National League

Ambri-Piotta
1
1
0
0
HC Ambri-Piotta
Bern
4
1
1
2
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Ambri-Piotta:
2'
Incir
 / Bern:
5'
Scherwey
21'
Moser
53'
Olofsson
59'
Conacher
22:11
Verabschiedung
Das war's! Vielen Dank fürs Mitfiebern und bis bald.
22:10
Ausblick
Ambri-Piotta reist am Montag nach Zürich und trifft auf die Lions. Die Berner spielen am nächsten Donnerstag gegen den Leader aus Zug.
22:05
Fazit 3. Drittel
Ambri stellt sich heute das eigene Bein. Auch im dritten Durchgang holt sich die Heimmannschaft zu viele Strafen. In der 53. Minute trifft Olofsson auf Pass von Jeffrey nur wenige Sekunden nach Ablauf einer weiteren Tessiner Strafe. Kurz vor Schluss nimmt Luca Cereda das Timeout, Ciaccio kehrt nicht auf das Eis zurück. Conacher macht kurzen Prozess und schiesst die Scheibe in der 59. Minute ins leere Tor. Bern gewinnt gegen Ambri mit 1:4!
60
22:04
Spielende
Ambri holt acht kleine Strafen – Bern keine einzige. Der SCB gewinnt mit 1:4!
60
22:04
Ende 3. Drittel
59
22:01
Empty Net Goal für SC Bern, 1:4! Cory Conacher trifft ins leere Tor
Und schon ist es passiert: Ciaccio kehrt nach dem Timeout nicht aufs Eis zurück. Cory Conacher kann sich befreien und trifft ins leere Tor.
59
21:59
Wir sind in den letzten zwei Minuten und Luca Cereda nimmt das Timeout. Reicht das noch?
57
21:57
Drei Minuten vor Schluss steht der SCB ziemlich tief im eigenen Drittel. Ambri kann bis weit nach vorne machen, was sie wollen. Dann steht da aber eine gelbe Mauer, die bist jetzt nicht durchbrochen werden kann.
56
21:54
Eigentlich wären zwei Treffer in knapp fünf Minuten möglich. Da bräuchte Tomi Karhunen aber schwierigere Aufgaben, als bisher. Fohrler prüft den Goalie mit einem Schüsschen.
54
21:52
Ambri-Piotta kann froh sein, dass sie in diesen Minuten nicht noch mehr Strafen holen. Brendan Perlini trifft Calle Andersson mit dem Stock im Gesicht. Die Aktion bleibt ungeahndet.
53
21:51
Die Heimmannschaft muss nun den Schalter umlegen, wenn sie nochmals in diese Partie kommen wollen. Offensiv kommt zu wenig – die siebte Niederlage in Folge droht.
53
21:49
Tor für SC Bern, 1:3 durch Jesper Olofsson
Das erste Tor für Bern, das theoretisch nicht im Powerplay fällt. Wenige Sekunden nach Ablauf der Strafe reagiert Grassi zu spät auf den Querpass. Olofsson steht völlig frei und netzt souverän zum 3:1 ein.
52
21:49
Da ist die Chance zum 3:1! Scherwey lenkt einen Pass in die Mitte herrlich ab, trifft aber nur die Querlatte.
52
21:48
Calle Andersson schiesst aus dem Handgelenk aufs Tor. Die Scheibe wird noch abgefälscht, doch Ciaccio hält.
51
21:46
Die erste Strafe von Fohrler ist abgelaufen und der SCB hat noch nichts auf die Reihe gebracht. Mit dem dritten Treffer könnten die Gäste wahrscheinlich für die Vorentscheidung sorgen.
50
21:45
Die erste Minute des vierminütigen Powerplays verläuft unspektakulär. Diego Kostner profitiert luchst die Scheibe im Berner Aufbau ab, kann daraus aber nichts Zählbares generieren.
48
21:44
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Tobias Fohrler (HC Ambri-Piotta)
Aller guten Dinge sind drei: Fohrler hat seinen Stock wieder nicht unter Kontrolle und trifft Neuenschwander im Gesicht.
47
21:41
Isacco Dotti kurvt sich durch die Bern-Verteidigung. Tomi Karhunen behält die Übersicht und schnappt sich die Scheibe.
47
21:39
Ambri-Piotta versucht es aus der Distanz. Ist da wirklich schon Verzweiflung zu sehen? Der Schuss ist alles andere als gefährlich – es gibt das nächste Bully.
45
21:37
Praplan hat nur noch Fohrler vor sich, bringt seinen Schuss aus dem Handgelenk jedoch zu zentral auf Ciaccio. Der Ambri-Torhüter begräbt den Puck in seiner Ausrüstung.
44
21:36
Trisconi pflückt sich das Spielgerät mit der Hand aus der Luft und versucht es anschliessend mit einem «Buebentrickli». Tomi Karhunen lässt sich nicht lumpen.
43
21:34
Erster Unterbruch in diesem Drittel – die Scheibe landet nach einem Zweikampf im Fangnetz. Die letzte Konsequenz in der Offensive ist bei beiden weiterhin nicht wirklich vorhanden. Nur: Bern muss nicht mehr unbedingt, solange Ambri nicht ausgleichen kann.
42
21:32
Ambri zieht mit Perlini einen Vorstoss auf, nachdem Bern die ersten Sekunden wieder zielstrebiger in Angriff genommen haben.
41
21:32
Beginn 3. Drittel
Weiter geht's in der Valascia. Der letzte Durchgang ist angebrochen.
21:14
Fazit 2. Drittel
24 Sekunden dauert es im zweiten Drittel: Simon Moser lenkt den Schuss von Calle Andersson entscheidend ab und trifft zum frühen Treffer im Powerplay. In den restlichen knapp 20 Minuten mangelt es an Torchancen. Es werden harte Zweikämpfe geführt, wobei wieder nur Tessiner die Strafbank besuchen müssen. Der SCB kann die Powerplays vorerst nicht mehr nutzen und auch Ambri findet seinen Meister in Tomi Karhunen. Bern kann mit der Führung in die zweite Pause gehen.
40
21:13
Ende 2. Drittel
Scherwey kommt nicht mehr zum Abschluss. Die zweiten 20 Minuten sind Geschichte – Bern kann mit 2:1 in Führung gehen.
40
21:12
Kurz vor Schluss macht Bern nochmals Druck. Dustin Jeffrey trifft 40 Sekunden vor Schluss den linken Pfosten. Die Scheibe wäre wohl nicht reingegangen, Ciaccio deckt die Nahe Ecke gut ab.
39
21:10
Dominic Zwerger checkt Miro Zryd in die Bande. Die Szene kann stellvertretend für das Mitteldrittel verwendet werden: Viele Checks, sonst aber wenig Action.
38
21:08
Julius Nättinen läuft in ein Abseits. Mit dieser Entscheidung ist der Finne überhaupt nicht einverstanden.
37
21:07
Jan Neuenschwander bringt die Scheibe auf das Tor. Via Beinschoner und Maske springt der Puck über Ciaccio und kullert nur ganz knapp am Gehäuse vorbei.
37
21:06
Der SCB formatiert sich nach eineinhalb Minuten im Drittel der Leventiner. Die wirklich gefährliche Torchance ist ausgeblieben.
35
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Fohrler (HC Ambri-Piotta)
Wer hätte es gedacht? Fohrler holt sich eine weitere unnötige Strafe. Hinter dem Tor von Ciaccio bearbeitet er Conacher nach Spielunterbruch zu hart und muss deswegen die Strafbank besuchen.
34
21:00
Viele Unterbrüche in dieser Phase des Spiels. Beide Mannschaften kommen nicht wirklich auf Touren und lassen die Energie folglich in den Zweikämpfen raus.
33
20:59
Diego Kostner schlägt über den Puck! Auch diese Aktion kann nicht als Topchance gewertet werden, weil der Ambri-Stürmer die Scheibe nicht trifft.
31
20:58
Zwei harte Checks nacheinander. Die Strafe ist angezeigt, oder doch nicht? Beide Aktionen werden doch nicht bestraft, obwohl Sopa in die Bande gecheckt wurde.
31
20:56
Fohrler versucht es aus dem Hinterhalt und will, dass Kneubühler vor dem Tor ablenkt. Die Hand-Aug-Koordination funktioniert diesmal nicht – es wird nicht gefährlich.
30
20:54
Luca Ceredas Diskussion mit dem Unparteiischen und ein nicht regelkonform ausgeführtes Bully führt zu einem längeren Unterbruch.
30
20:51
Es ist eine ähnliche Partie, wie noch im ersten Drittel. Ausgeglichen, viele Zweikämpfe, wenig Torchancen.
28
20:50
Incir schleicht sich nach der Strafe in die Offensive und wird von Pestoni vergessen. Der Pass kommt nicht an – das hätte gefährlich werden können.
27
20:49
Cedric Hächler wirft sich gleich zweimal in den Schuss, muss aber noch auf dem Eis ausharren, denn die Berner machen weiterhin Druck.
26
20:47
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Brendan Perlini (HC Ambri-Piotta)
Natürlich trifft es die Gäste. Perlini räumt Thiry an der Bande von den Beinen. Das gibt 2 + 10 Minuten. Incir setzt sich zu Perlini, um nach zwei Minuten aufs Eis zurückzukehren.
25
20:45
Knapp fünf Minuten sind durch – die Partie ist wieder ausgeglichen, zumindest, was die beiden auf dem Eis zeigen. Es steht 2:1 für Bern, doch das wird es noch lange nicht gewesen sein.
24
20:43
Ambri meldet sich aus der Pause zurück und formatiert sich in der Gefahrenzone – der SCB schirmt gut ab. Trotzdem kommt der Topscorer zum Schuss: Zwerger scheitert nach einem Handgelenkschuss an Tomi Karhunen.
23
20:40
Der Treffer wurde im Nachhinein noch Simon Moser zugeschrieben, der die Scheibe noch entscheidend abgelenkt hat. Andersson gibt mit seinem Schuss den Assist.
22
20:39
Bern kommt spritzig aus der Garderobe. Auch im 5-gegen-5 machen sie Druck im Drittel der Tessiner.
21
20:38
Tor für SC Bern, 1:2 durch Simon Moser
24 Sekunden dauert es! Calle Andersson zieht von der blauen Linie ab und die Scheibe ist drin. Vielleicht war da Moser und sogar Ciaccio noch dran. Fakt ist: Bern geht zum ersten Mal in Führung.
21
20:36
Beginn 2. Drittel
Die Strafe gegen Kneubühler läuft noch. Der SCB zum Start des Mitteldrittels in Überzahl.
20:19
Fazit 1. Drittel
«Der Nachwuchs ist unsere Zukunft, die Fans unser Rückgrat und das Eishockey unser Leben»: Mit einem Spielerprotest startet die Partie. Beide Mannschaften begeben sich nach dem ersten Bully auf die Bank und heben Transparente mit der Botschaft in die Luft. Nach der kleinen Verzögerung gelingt Ambri-Piotta ein Blitzstart. In der 2. Minute vollendet Patrick Incir nach einem Querpass von Noele Trisconi. Die erste von vier Strafen wird vom SCB nur drei Minuten später eiskalt ausgenutzt. Nach 13 Sekunden Powerplay trifft Scherwey im Nachschuss zum Ausgleich. Die Partie ist umkämpft und ausgeglichen. Ambri holt sich noch drei weitere Strafen, die vom SCB aber nicht ausgenutzt werden können. 1:1 zur Pausensirene!
20
20:18
Ende 1. Drittel
Die letzten Sekunden reichen nicht für den Führungstreffer. Die Mannschaften gehen mit dem 1:1 in die Kabine.
20
20:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Johnny Kneubuehler (HC Ambri-Piotta)
Sechs Sekunden vor der Pausensirene gibt es die vierte Strafe für Ambri. Kneubühler behindert seinen Gegenspieler.
20
20:16
Dustin Jeffrey tankt sich herrlich durch und versucht vor Ciaccio mit einer Hand abzuschliessen. Sein Arm ist dann doch etwas zu kurz – die Chance wird durch den Schlussmann vereitelt.
19
20:15
Für einmal kann sich Ambri befreien und kommt sogleich zur Möglichkeit. Wieder scheitert Nättinen an Karhunen.
19
20:14
Bern macht in den letzten Minuten mächtig Druck auf den Führungstreffer. Auch nach der Strafe von Ambri läuft das Spiel weitgehend im Drittel der Leventiner ab.
17
20:13
Moser trifft nach einem Querpass von Jeffrey nur das Aussennetz.
16
20:13
Zuerst vergibt Ambri die Riesenchance in Unterzahl, dann scheiter Conacher nur knapp an Damiano Ciaccio.
16
20:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Fohrler (HC Ambri-Piotta)
Bereits die dritte Strafe für die Heimmannschaft. Moser wird regelwidrig zu Fall gebracht – Fohrler ist der Übeltäter.
15
20:10
Die Partie ist ziemlich ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten die Chance zur Führung, beide Defensiven wirken solide.
14
20:10
Johnny Kneubühler zieht nach einem herrlichen Steilpass alleine auf Karhunen los, doch die Scheibe fliegt über den Kasten. Da ist das Visier noch nicht komplett gerichtet.
13
20:08
Cory Conacher mit der Topchance zur erstmaligen Führung. Der Stürmer der ersten Reihe kurvt nach einem Fehler von Kostner um Ciaccio herum und versucht den Puck über den rechten Beinschoner zu lupfen.
12
20:05
Ambri ist in dieser Phase spielbestimmend und versucht sich im Drittel der Berner festzusetzen. Noch gelingt dies nicht wirklich, der SCB steht hinten zu sicher.
11
20:03
Den hätte Nättinen vor einigen Wochen noch gemacht. Topscorer Zwerger schickt den Finnen steil. Mit der Backhand versucht Nättinen die Scheibe zwischen den Beinen von Karhunen durch zu spitzeln.
10
20:03
Michael Ngoy zieht von der blauen Linie direkt ab, scheitert aber an den Beinschonern von Tomi Karhunen.
9
20:01
Diesmal klappt es nicht mit dem Powerplay-Treffer. Ambri wirkt sicher im Boxplay und übersteht die Unterzahlphase.
8
20:00
Fohrler legt sich vor dem Tor quer auf das Eis und verhindert so einen gefährlichen Pass. Klasse Defensivarbeit!
7
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michaël Ngoy (HC Ambri-Piotta)
Ngoy hat seinen Stock in einem der Zweikämpfe nicht im Griff und trifft Pestoni im Gesicht. Zweites Powerplay für Bern – klingelt es wieder im Ambri-Kasten?
6
19:57
Bereits einige hart geführte Zweikämpfe kriegen wir zu sehen – alles im fairen Bereich. Die bisher einzige Strafe des Spiels hat direkt zum Treffer geführt.
5
19:55
Tor für SC Bern, 1:1 durch Tristan Scherwey
Das ging schnell! Nur 13 Sekunden nach der Strafe trifft Scherwey im Nachschuss zum Ausgleich. Praktisch alle Berner sind am Passspiel zum Tor beteiligt. Toller Team-Treffer – 1:1!
5
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Noele Trisconi (HC Ambri-Piotta)
Powerplay Nummer eins für den Gast aus der Hauptstadt. Noele Trisconi stellt seinem Gegenspieler das Bein und muss für zwei Minuten in die Kühlbox.
4
19:52
Gestern hiess es nach drei Minuten bereits 0:2 aus Sicht der Tessiner. Heute gegen Bern führen sie bereits früh und tasten sich langsam an den nächsten Treffer heran. Julius Nättinen setzt sich auf der rechten Seite durch, scheitert aber an Karhunen.
3
19:51
Abgesehen vom Tor gehen die beiden Teams die Sache etwas vorsichtig an. Torschüsse sind in der Startphase noch Mangelware.
2
19:49
Tor für HC Ambri-Piotta, 1:0 durch Patrick Incir
Erstes Tor im vierten Spiel von Incir. Er wird von Trisconi in einer 2-gegen-1 Situation bedient und kann locker zum 1:0 einnetzen.
1
19:47
Nun geht's los in Ambri! Die Scheibe liegt auf dem Eis. Bern gewinnt das erste Bully.
1
19:46
Es ist eine Aktion der Spielervereinigung SIHPU und betrifft offensichtlich alle Spiele des heutigen Abends.
1
19:44
Spielbeginn
Das Spiel beginnt – es gibt aber einen Spielerprotest. Wir müssen uns noch etwas gedulden.
19:35
Die Bären sind heiss
Der SCB macht sich in der Valascia warm. Nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff.
19:22
Schiedsrichtergespann
Daniel Stricker und Cedric Borga leiten die Partie. Sie werden unterstützt von Dario Fuchs und Zach Steenstra.
19:20
Topscorer
7 Tore und 21 Assists hat Dominic Zwerger für das Heimteam bereits verbuchen können. Beim SCB trägt Dustin Jeffrey den gelben Helm. Er schoss bis jetzt 9 Tore und bereitete 14 vor.
19:17
Direktduelle
Das Duell gab es in dieser Saison bereits dreimal. Zweimal hiess der Sieger SCB, einmal Ambri. Knapp waren alle Spiele, wir können uns also auch heute auf eine enge Partie freuen.
19:14
Aufstellung SC Bern
Tomi Karhunen steht wieder zwischen den Pfosten. Auch Ramon Untersander ist wieder mit von der Partie. Für ihn macht Simon Sterchi Platz. Hier die Formation der Bären:
19:10
Aufstellung HC Ambri-Piotta
Isacco Dotti ersetzt Michael Pastori in der Defensive. In der Offensive wird rotiert und ausgetauscht. Im Vergleich zu gestern sind heute Mazzolini, Incir und Neuenschwander auf dem Eis. Sie ersetzen Cajka, Dal Pian und Rohrbach. Hier die komplette Aufstellung der Tessiner:
19:05
SC Bern
Bern hat zum Siegen zurückgefunden. Momentan befinden sie sich nur auf dem elften Rang, weil der heutige Gegner Ambri mehr Spiele absolviert hat. Bei den letzten Siegen gegen Langnau und Lausanne sollten die Bären das nötige Selbstvertrauen getankt haben, um heute gegen den Direktrivalen wieder Punkte sammeln zu können. Wir richten unsere Augen auf Calle Andersson, der im letzten Spiel mit einem Tor und zwei Assists brillierte.
18:54
HC Ambri-Piotta
Heute nicht den Start verpassen! Gestern lag Ambri gegen Fribourg bereits nach 13 Minuten mit 3:0 hinten. Wenn sie die siebte Niederlage in Folge abwenden wollen, muss aber auch in der Offensive mehr kommen. Kreativität ist gefragt und mit Zwerger, Nättinen und co. müsste Offensivpower eigentlich vorhanden sein. Gegen den Tabellennachbarn Bern bietet sich heute Abend die Gelegenheit Boden auf die Lakers gutzumachen.
18:52
18:50
Herzlich willkommen
Guten Abend und herzlich willkommen zur heutigen Partie der National League. Der HC Ambri-Piotta empfängt den SC Bern in der Valascia. Das Spiel beginnt um 19:45 Uhr.

Aktuelle Spiele

04.03.2021 19:45
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
SC Bern
Bern
5
1
2
2
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
2
2
1
Lausanne HC
ZSC Lions
ZSC Lions
1
1
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
0
2
1
0
HC Ambri-Piotta
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
2
1
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
05.03.2021 19:45
HC Lugano
Lugano
4
3
0
1
HC Lugano
SC Bern
Bern
1
0
1
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
1
Genève-Servette HC
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
0
0
0
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 20. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr