National League

Lugano
2
0
1
1
HC Lugano
Genève
6
4
2
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
Lugano:
24'
Bødker
55'
Fazzini
 / Genève:
2'
Miranda
3'
Smirnovs
6'
Rod
7'
Mercier
30'
Moy
36'
Vermin
22:07
Auf bald!
Das war es von uns. Wir hoffen, du hattest viel Spass beim Mitlesen und würden uns freuen, dich demnächst wieder begrüssen zu dürfen. Ich wünsche dir noch einen guten Abend und gute Gesundheit.
21:55
Ausblick
Die Calvinstädter können somit an Lugano vorbeiziehen und liegen neu an vierter Stelle. Die Tessiner rutschen auf Rang sieben ab. Morgen erhalten sie aber bereits die Chance auf eine Revanche, wenn sich die beiden Mannschaften ein zweites Mal innerhalb 24 Stunden gegenüber stehen.
21:54
21:52
Fazit 3. Drittel
Die Geschichte des Schlussdrittels ist schnell erzählt. Durch sein Tor in der 55. Minute verhindert Luca Fazzini immerhin den höchsten Sieg der Genfer in Lugano. Ansonsten scheinen beide Teams bereits für die morgige Partie Kräfte zu sparen, wenn es zur Revanche kommt.
60
21:51
Spielende
59
21:50
Die Grenats lassen vor dem eigenen Tor keine Gefahr mehr zu.
58
21:49
Tim Heed mit dem Distanzschuss, Gauthier Descloux kann die Scheibe nicht kontrollieren. Haussener versucht nachzusetzen, doch die Genfer Verteidiger sind präsent und spedieren das Spielgerät aus der Gefahrenzone.
58
21:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Völlmin (Genf-Servette)
Können Arcobello und Co. noch weiter Resultatkosmetik betreiben?
57
21:46
Trotz des deutlichen Resultats betreibt Tyler Moy ein vorbildliches Forechecking, wenn auch dieses keinen Ertrag einbringt.
55
21:43
Tor für HC Lugano, 2:6 durch Luca Fazzini
Luca Fazzini betreibt noch etwas Ehrenrettung. Die Nummer 17 packt nach dem Pass von Raffaele Sannitz den Direktschuss aus und dieser passt perfekt. So wird wohl immerhin die höchste Niederlage gegen Genf in der heimischen Arena verhindert.
54
21:42
Die Calvinstädter können befreien. Auch dieses Powerplay wird ohne Torerfolg für die Südschweizer enden.
53
21:41
Arcobello sieht hinter dem Tor Boddker im Slot und spielt einen schnellen Pass zum Dänen. Dessen Schuss bleibt am linken Gestänge hängen. Nur Sekunden später muss Descloux mit einer schönen Parade eingreifen.
53
21:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eliot Berthon (Genf-Servette)
Eliot Berthon trifft Matteo Nodari mit dem Stock im Gesicht.
52
21:38
Die Angriffsauslösung der Romands misslingt. Lugano kommt zu einem Bully vor Descloux, verliert dieses aber.
51
21:37
Nach einem Ablenker im Slot der Luganesi liegt die Scheibe für einige Zehntelsekunden frei auf der Torlinie. Sandro Zurkirchen macht sich lang und verhindert das 1:7 durch den heranbrausenden Daniel Winnik.
51
21:37
Die Hausherren rumpeln ein wenig. Linus Omark wird in Bandennähe gleich ins Sandwich genommen.
50
21:35
Jani Lajunen setzt sich für einmal wieder in Szene. Sein Schuss aus zentraler Position ist aber sehr harmlos.
48
21:32
Bertaggia wird abgeschossen und der Puck wird so zur perfekten Vorlage für Smirnovs. Doch die Schiedsrichter entscheiden auf Abseits, sehr zum Missfallen des Genfers, der eine erstklassige Chance gehabt hätte. "I didnt write the rules", meint Marc-Henri Progin auf die Proteste nur.
47
21:31
Thomas Wellinger schliesst von der blauen Linie ab. Eine dankbare Aufgabe für Gauthier Descloux.
46
21:29
Lugano versucht etwas zu kompliziert aus der eigenen Zone zu kommen. Beide Mannschaften stehen sich momentan vor allem selbst im Wege, was auch nicht weiter verwunderlich ist bei diesem Spielstand.
44
21:27
Die Genfer Paradelinie um Winnik und Omark blieb bislang eher blass. Nun wirbeln die beiden im Drittel der Gastgeber, doch Omarks Pass auf Winnik wird noch abgefangen.
43
21:26
Guebey und Descloux behindern sich gegenseitig. Bernd Wolf versucht das mit einem Distanzschuss auszunutzen, dieser wird aber noch abgelenkt und fliegt am Genfer Tor vorbei.
42
21:25
Der Genève-Servette HC kommt wieder zu einer Chance in Unterzahl. Tanner Richard kann alleine auf Sandro Zurkirchen ziehen, scheitert aber an diesem. Dem Mann scheinen Pässe sowieso mehr zu liegen, er steht heute bereits bei drei Vorlagen.
41
21:24
Beginn 3. Drittel
Kann Lugano den Schaden in Grenzen halten oder gehen die Calvinstädter auf Rekordjagd und erzielen ihren höchsten Sieg in Lugano?
21:10
21:07
Fazit 2. Drittel
In der 24. Minute sorgt Mikkel Boddker für den 1:4-Anschlusstreffer und haucht seinen Farben wieder etwas Hoffnung ein. Die Luganesi werden danach auch stärker und kommen immer wieder in die Nähe des 2:4. Doch die Genfer treffen ein weiteres Mal, Tyler Moy kann in der 30. Minute von einem Missverständnis zwischen Heed und Antonietti profitieren. Danach scheint der Wille beim Heimteam gebrochen zu sein. Joel Vermin macht in der 36. Minute noch das 1:6.
40
21:06
Ende 2. Drittel
Mit der Pausensirene fällt beinahe noch das 1:7. Fehr und Miranda machen sich auf die Reise, Letzterer setzt seinen Abschluss dann aber doch deutlich neben das Gehäuse.
40
21:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonathan Mercier (Genf-Servette)
Kurz vor Ablauf der 40 Minuten muss Mercier raus.
40
21:04
Linus Omark beschäftigt gleich zwei Gegenspieler und legt dann zurück auf Völlmin. Dessen Schuss von der blauen Linie wird zur Vorlage für Tyler Moy, welcher den Abpraller aber nicht verwerten kann.
39
21:03
Ein 1:6 ist übrigens der bislang höchste Sieg der Calvinstädter in Lugano. Die Chancen, dass das heute ausgebaut werden kann, stehen nicht schlecht.
38
21:01
Die Messe ist wohl schon jetzt definitiv gelesen. Das Spiel dümpelt etwas vor sich hin.
36
20:59
Tor für Genf-Servette, 1:6 durch Joël Vermin
Lugano geht mit vier Feldspielern nach vorne und wird gnadenlos ausgekontert. Erneut sind es Richard und Vermin mit dem Gegenstoss, eine exakte Kopie des Angriffs vor wenigen Sekunden, diesmal macht es Vermin beim Abschluss besser und besorgt das 1:6.
35
20:57
Tanner Richard mit einem Vorstoss über links. Joel Vermin läuft im Zentrum mit und verpasst das 1:6 nur ganz knapp.
33
20:54
Der Topscorer des Heimteams trägt die Scheibe ins gegnerische Drittel, doch ein Linienpartner ist zu früh gestartet und es endet mit einem Abseits. Seit dem 1:5 scheint die Luft wieder etwas draussen zu sein.
33
20:53
Mark Arcobello ist zurück auf dem Eis und sucht sofort wieder das Gespräch mit Schiri Daniel Piechaczek.
32
20:52
Nach einer schnellen Kombination kommt Noah Rod in Slotnähe zum Ablenker. Der Genfer Captain verpasst seinen zweiten Treffer an diesem Abend nur ganz knapp.
31
20:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Arcobello (HC Lugano)
Mark Arcobello muss für ein Beinstellen gegen Eric Fehr auf die Bank. Der Topscorer der Bianconeri kann den Entscheid der Schiedsrichter gar nicht verstehen und macht dies lautstark deutlich.
30
20:49
Tor für Genf-Servette, 1:5 durch Tyler Moy
Tim Heed und Eliot Antonietti kommen sich im eigenen Drittel selber in die Quere. Sie produzieren so die perfekte Vorlage für Tyler Moy, der sich nicht zweimal bitten lassen muss. Ein bitterer Gegentreffer, denn Lugano hat seit dem Anschlusstreffer Aufwind verspürt.
29
20:48
Die Strafe gegen Miranda ist abgelaufen, doch Lugano ist weiterhin in Scheibenbesitz. Lajunens Ablenker verfehlt den Kasten nur knapp.
29
20:46
Timo Haussener wird freistehend im Slot angespielt, bringt es dann aber nicht fertig, die Scheibe an Descloux vorbei ins Tor zu legen.
28
20:45
Gute Chance gleich zu Beginn des Poweplays. Boddker wird im Hinterhalt angespielt, die Scheibe kullert allerdings. Der Dänne trifft das Spielgerät nicht richtig, via Stock und Helm kommt die Scheibe doch noch aufs Tor und Henrik Tömmernes rettet in extremis.
27
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Miranda (Genf-Servette)
Marco Miranda hängt bei Bernd Wolf ein und muss auf die Strafbank.
26
20:42
Noah Rod schnappt sich die Scheibe, bleibt dann aber mit seinem Pass zur Mitte hängen. Doch den Grenats gelingt es, die Scheibe in der Zone zu halten, ehe Noah Rod ein zweites Mal abziehen kann.
25
20:40
Raffaele Sannitz hat Lunte gerochen und kann aus zentraler Position abschliessen. Doch Gauthier Descloux kann mit seinem Blocker parieren.
24
20:39
Tor für HC Lugano, 1:4 durch Mikkel Bødker
Ein erstes Erfolgserlebnis für die Bianconeri! Alessandro Chiesa mit dem Distanzschuss, Mikkel Bödker geht im Slot komplett vergessen und der Däne kann die Scheibe ohne Probleme an Descloux vorbei ins Tor lenken.
22
20:37
Winnik steht wieder auf dem Eis. Auch diese Überzahlmöglichkeit machte keine Werbung für die Powerplayfähigkeiten der Luganesi.
21
20:36
Nach gut 40 Sekunden kann sich Lugano ein erstes Mal im gegnerischen Drittel festmachen. Doch Jacquemet kann beim Pass von Arcobello dazwischen gehen, Tanner Richard befreit danach.
21
20:35
Beginn 2. Drittel
Der HC Lugano darf noch 115 Sekunden mit einem Mann mehr spielen.
20:20
20:18
Fazit 1. Drittel
Nach einer Woche Spielpause hat der HC Lugano Startschwierigkeiten. Bereits in der 2. Minute geht Marco Miranda im Slot vergessen und kann das 0:1 markieren. 33 Sekunden später steht es bereits 0:2, diesmal heisst der Torschütze Deniss Smirnovs. Durch das erste Powerplay kann Noah Rod die Resultattafel in der 6. Minute gar auf 0:3 stellen. Danach war der Arbeitstag von Niklas Schlegel bereits beendet. Der Luganesi konnte bis dahin keinen einzigen Schuss auf sein Tor parieren. Aber auch sein Vertreter Sandro Zurkirchen muss in der 7. Minute nach einem Distanzschuss von Jonathan Mercier bereits hinter sich greifen. Danach kühlt das Spiel ab, Genf nimmt den Fuss vom Gas und das Heimteam ist zwar bemüht, aber im Abschluss oft glücklos.
20
20:17
Ende 1. Drittel
20
20:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Winnik (Genf-Servette)
Winnik stochert etwas zu energisch nach und muss kurz vor Drittelsende auf die Strafbank.
19
20:15
Der Captain versucht ein Zeichen zu setzten. Romain Loeffel lässt gleich mehrere Genfer stehen und kann aus kurzer Distanz schiessen. Doch der Winkel ist zu spitz und Gauthier Descloux hat keine Probleme.
19
20:13
Der HCL ist nun seit längerer Zeit im Puckbesitz. Schlussendlich kann sich Reto Suri in Abschlussposition bringen, doch er schiesst bloss seinen finnischen Linienpartner Lajunen ab.
18
20:11
Thomas Wellinger schaltet sich in den Angriff ein und holt ein Bully vor Descloux' Kasten raus.
18
20:11
Tyler Moy ist wieder auf dem Eis. Genève-Servette übersteht diese Unterzahl ohne Probleme.
17
20:10
Das Powerplay der Südschweizer ist momentan alles andere als inspirierend. Die grösste Chance gehörte bislang den Grenats.
16
20:08
Genf kommt sogleich zu einer zwei gegen eins Situation mit Tanner Richard und Noah Rod. Der Captain verpasst den Querpass und den Shorthander nur ganz knapp.
16
20:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyler Moy (Genf-Servette)
15
20:06
Suri wird in der Mitte angespielt, haut die Scheibe aber daneben. Immerhin bleiben die Luganesi in Puckbesitz. Eliot Antonietti versucht es dann erneut und erzwingt ein Bully.
13
20:04
Ein Angriff der Tessiner endet in einem Icing, bezeichnend für das bisher Gezeigte. In der Offensive agieren die Hausherren ziemlich ideenlos.
12
20:02
Die Bianconeri gewinnen ein Bully in der Angriffszone. Raffaele Sannitz leitet gleich weiter auf Alessio Bertaggia. Der verzieht den Abschluss aus vielversprechender Position aber deutlich.
11
20:01
Der HCL kann das Spiel mittlerweile immerhin vom eigenen Tor fernhalten, selbst zu Chancen kommen tut er aber nicht.
10
20:00
Fazzini trennt seinen Gegenspieler von der Scheibe und will dann einen Angriff über die rechte Seite lancieren. Sein Querpass auf Sannitz ist aber viel zu überhastet und ungenau.
9
19:59
Sichtlich im Stolz verletzt, versuchen die Gastgeber nun das Heft in die Hand zu nehmen und sich Chancen zu erarbeiten. Bislang nur mit überschaubarem Erfolg.
7
19:57
Tor für Genf-Servette, 0:4 durch Jonathan Mercier
Kaum auf dem Eis, darf Sandro Zurkirchen schon hinter sich greifen! Jonathan Mercier kommt an der blauen Linie an den Puck und versucht es einfach mal. Er erwischt Zurkirchen auf der Fanghandseite und kommt zu seinem zweiten Saisontor.
6
19:55
Torhüterwechsel HC Lugano
Serge Peltier reagiert und nimmt Schlegel vom Eis. Der Luganesi konnte keinen einzigen Schuss auf sein Tor parieren.
6
19:53
Powerplay-Tor für Genf-Servette, 0:3! Noah Rod trifft
Der Horrorstart ist komplett! Noah Rod macht im Powerplay das 0:3. Der Genfer Captain wird in relativ zentraler Position von Linienpartner Tanner Richard angespielt und trifft dann sehenswert ins obere Eck.
5
19:52
Plötzlich kann Raffaele Sannitz losziehen und hat die Chance auf einen Shothander. Doch Descloux kann die Scheibe abwehren.
5
19:51
Thomas Wellinger kann die Scheibe ein erstes Mal befreien!
4
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dario Bürgler (HC Lugano)
Lugano schwimmt weiterhin! Dario Bürgler fasst sich die erste Strafe der Partie.
3
19:49
Tor für Genf-Servette, 0:2 durch Deniss Smirnovs
Ein Schockstart für die Hausherren. Smirnovs zieht von der blauen Linie einfach mal ab, Schlegel wird die Sicht genommen und die Scheibe schlägt im oberen rechten Torangel ein. So einfach geht das!
2
19:47
Tor für Genf-Servette, 0:1 durch Marco Miranda
Loeffel und Chiesa scheinen ihrerseits mit dem Kopf nicht voll bei der Sache zu sein und vergessen Miranda im Slot. Der Genfer scheitert zuerst noch an Schlegel, kann dann aber mit dem Nachschuss reüssieren.
1
19:46
Genf leistet sich innert Kürze gleich zwei Konzentrationsfehler in der eigenen Zone. Zuerst kann Lajunen profitieren und in den Abschluss gehen, scheitert aber an Descloux und danach machen die Genfer mit viel Dusel ihren Fehler wieder gut.
1
19:45
Spielbeginn
Der Puck wird eingeworfen in der Cornèr Arena.
19:31
Schiedsrichter
Das heutige Schiedsrichtergespann besteht um Daniel Piechaczek und Stefan Hürlimann, sowie den Linesmen Marc-Henri Progin und Daniel Duarte.
19:26
Lugano ohne Herburger
19:23
Linus Omark
Der Schwede macht seit seiner Rückkehr in die Schweiz da weiter, wo er damals aufgehört hat, er skort nach Belieben. Nach 33 Partien steht er bei 17 Toren und 26 Vorlagen. 1.3 Punkte pro Partie lässt sich der elegante Stürmer im Schnitt gutschreiben, das ist Ligabestwert.
19:21
Starkes Powerplay trifft auf starkes Boxplay
Durchschnittlich in jedem vierten Powerplay können die Genfer jubeln, nur das Powerplay der Fribourger ist noch einen Hauch effizienter. Ob die Grenats diesen Schnitt heute beibehalten können, steht allerdings noch in den Sternen. Denn die Luganesi stehen hinten in Unterzahl bombensicher. In 85 % ihrer Unterzahlsituationen können sie eine weisse Weste beibehalten, der zweitbeste Wert der Liga.
Doch auch das Boxplay der Genfer ist nur schwer zu knacken, 84 % werden unbeschadet überstande). Noch der Vollständigkeit halber: Die Bianconeri können aus 21 % ihrer Überzahlsituationen Kapital schlagen.
19:15
Aufstellung Genève-Servette HC
Für Genf kann der schwedische Verteidigungsminister Henrik Tömmernes wieder mittun. 
19:15
Aufstellung HC Lugano
Niklas Schlegel rückt für Sandro Zurkirchen wieder zwischen die Pfosten.  
19:08
Direktbegegnungen
Dreimal trafen die beiden Mannschaften in dieser Spielzeit bereits aufeinander. Während Lugano die Première noch mit 0:2 gewinnen konnten, behielten die Genfer in den letzten beiden Partien das bessere Ende eindeutig für sich (7:3 und 5:2). Den Bianconeri bietet sich heute somit die Chance, in Sachen Siege wieder mit dem Calvinstädtern gleichzuziehen.
19:07
Formstand Genève-Servette HC
Nach einer kleinen Siegesserie von vier Spielen, mussten sich die Genfer am Dienstag erstmals wieder geschlagen geben. Mit dem einen Punkt aus dem 3:4 n.V. gegen den EVZ dürften die Grenats trotzdem nicht unzufrieden sein, denn die Zuger dominierten die Partie eigentlich nach Belieben. Am Ende kamen die Zentralschweizer auf stolze 61 Torschüsse, die Westschweizer bloss auf deren 25.
19:02
Formstand HC Lugano
Acht Spiele gewannen die Luganesi in Folge, ehe sie etwas überraschend am 14. Februar gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers als Verlierer vom Feld mussten. Tags darauf gab es gegen den Leader aus Zug eine weitere Niederlage. Mit ihrem bisher letzten Spiel vom 17. Februar konnten die Bianconeri wieder auf die Siegesspur einbiegen. Mit einem 2:3 n.V. konnte der Lausanne HC niedergerungen werden. Nach einer Woche Pause werden die Tessiner heute mit neuem Schwung in die Partie gehen können.
18:58
Ausgangslage
Es kommt heute zu einem Duell der Tabellennachbarn. Nur ein mickriger Punkt trennt die beiden Teams voneinander. Der HC Lugano hat mit 61 Punkten die Nase zwar hauchdünn vorne, allerdings haben die Südschweizer auch schon drei Spiele mehr ausgetragen als die Genfer. Sowohl der HCL als auch der GSHC könnten mit einem Vollerfolg bis auf Rang vier vorstossen, vorausgesetzt Lausanne holt gegen die Tigers keine Punkte.
18:58
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen bei uns, schön hast du reingeklickt. Hier erfährst du in den nächsten Stunden alles zum Spiel HC Lugano gegen Servette-Genève HC. Anpfiff in der Cornèr Arena ist um 19:45.
18:56

Aktuelle Spiele

07.03.2021 19:45
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
0
0
1
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
1
1
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
09.03.2021 19:45
SC Bern
Bern
1
1
0
0
SC Bern
EV Zug
Zug
2
0
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
2
2
1
Genève-Servette HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
5
3
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
ZSC Lions
ZSC Lions
4
0
2
2
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
1
0
1
Lausanne HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
3
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 21. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr