National League

Ambri-Piotta
2
0
1
1
0
HC Ambri-Piotta
Lausanne
3
0
2
0
1
Lausanne HC
Beendet
15:45 Uhr
Ambri-Piotta:
37'
Novotný
47'
Flynn
 / Lausanne:
29'
Bertschy
30'
Almond
61'
Emmerton
18:05
Fazit drittes Drittel und Overtime
Im Schlussdrittel legen die beiden Teams gleich los wie die Feuerwehr. Erst vergibt Lausanne eine gute Chance, dann schrammt Ambri in der 42. Spielminute hauchdünn am Ausgleich vorbei. Daraufhin übernimmt Lausanne das Spieldiktat aber wieder, auch wenn die Chancen dabei mittelmässig bleiben. Doch dann schafft es Ambri bei einem Gegenzug tatsächlich zum Ausgleich zu kommen. Gleich daraufhin bekommt Ambri die Gelegenheit im Powerplay und hat dort gute Chancen auf den Führungstreffer. Doch dieser Treffer fällt nicht und gegen Spielende flacht die Partie deutlich ab, beide Teams scheinen deutlich vorsichtiger zu werden. Dementsprechend fällt kein weiterer Treffer mehr im dritten Drittel.
Also muss die Overtime die Entscheidung herbeiführen und diese lässt nicht lange auf sich warten. Emmerton gelingt das Siegtor nach nur 5 Sekunden.
61
18:04
Spielende
Damit endet dieses Spiel, Lausanne gewinnt die Partie, Ambri holt sich aber immerhin einen Punkt.
61
18:01
Tor für Lausanne HC, 2:3 durch Cory Emmerton
Emmerton gewinnt das Bully, Bertschy bekommt die Scheibe und beide laufen nach vorne los. Obwohl Ngoy und Perlini eigentlich mit Emmerton mitlaufen, gelingt es Bertschy wieder auf seinen Mitspieler rüberzulegen und Emmerton verwandelt direkt ins Tor. Damit ist diese Overtime nach nur 5 Sekunden vorüber.
61
18:00
Beginn der Overtime
Die Overtime beginnt.
60
17:57
Ende 3. Drittel
Die Schlusssirene des Drittels ertönt, in der letzten Minuten geschah nicht mehr wirklich viel, nun muss also die Overtime über den Sieger entscheiden.
59
17:56
Lausanne versucht es über Froidevaux und Bozon nochmals, schlussendlich wird aber ein Pass von Bozon abgefangen und aus der Zone geschlagen, hier deutet nun einiges auf eine Overtime hin.
58
17:54
Es ist einiges vor dem Tor von Lausanne los, während Zwerger einen Schuss abfeuert. Trotz dem Tohuwabohu vor ihm behält Boltshauser einen kühlen Kopf und kann mit seinem Schoner abwehren.
57
17:52
Erst Novotny auf der einen, dann Froidevaux auf der anderen Seite, schiessen relativ schwach und sehen den Puck in der Fanghand des gegnerischen Torhüters landen.
56
17:51
Fora spediert den Puck lang nach vorne und dort schlägt Grossmann über die Scheibe, weil Zwerger dies erst etwas zu spät erkennt, ist Roth vor ihm an der Scheibe und bereinigt diese Szene.
55
17:47
Gerade in dieser Phase in der jeder Treffer der spielentscheidende sein könnte, fallen kaum noch Schüsse. Beide Teams spielen nun etwas vorsichtiger und verteidigen hochkonzentriert.
52
17:46
Östlund bekommt auch mal wieder eine Prüfung, ein ordentlicher Schuss von Bertschy landet in der Fanghand des Keepers.
51
17:43
Kneubuehler wird angespielt, verarbeitet die Scheibe schnell und serviert wunderbar für Nättinen. Der Finne verzögert und haut die Scheibe dann ins Aussennetz, allerdings fehlte hier nicht wirklich viel zum Torerfolg.
49
17:42
Auch weil Perlini ein Fehler unterläuft und die Leventiner nochmals neu mit dem Spielaufbau beginnen müssen, endet diese Strafe ohne weitere Chance für die Gastgeber.
48
17:40
Die Gastgeber spielen sich sehr lange durch das Offensivdrittel und versuchen einen Spieler in eine perfekte Schussposition zu bringen. Weil dies irgendwie nicht so wirklich gelingen mag verliert Müller die Nerven und schliesst aus sehr spitzem Winkel ab, Luca Boltshauser hat keine Probleme diesen Schuss noch abzuwehren.
47
17:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Volejnicek (Lausanne HC)
Lausanne wird für einen Wechselfehler bestraft, weil zwischenzeitlich sechs Feldspieler auf dem Eis sind muss ein Lausanner auf die Strafbank. Die Gäste sind mit der Entscheidung der Schiedsrichter nicht wirklich einverstanden und tun dies lautstark kund, ein lautes Gefluche halt durchs Stadion.
47
17:37
Tor für HC Ambri-Piotta, 2:2 durch Brian Flynn
Perlini schiesst von der blauen Linie aus, Zwerger lenkt mit dem Schlittschuh ab und die Scheibe landet dadurch bei Flynn. Der Center reagiert blitzschnell und verarbeitet diese Scheibe sofort zum Torschuss, der tatsächlich auch zum Torerfolg führt.
46
17:36
Ambri kommt zu einem Gegenstoss, der vielversprechend aussieht, weil Flynn aber einen Fehlpass spielt, entsteht auch hier kein Tor.
45
17:35
Ngoy wirft sich in einen Schussversuch von Emmerton, die Leventiner haben nun grosse Probleme in der Defensive und konzentrieren sich nun erstmal auf die Schadensbegrenzung.
44
17:34
Lausanne hat nun das Spieldiktat ganz klar wieder übernommen, Conacher und Almond kommen dabei auch zu guten Abschlüssen, beide scheitern aber.
43
17:33
Bertschy, gerade noch im Stand, erhöht schlagartig das Tempo und zieht gleich an mehreren Gegenspielern vorbei, sein Lauf wird dann aber vom aufmerksamen Fischer gestoppt.
42
17:30
Pezullo fordert Boltshauser mit einem Schuss aus grosser Distanz, der Keeper lässt prallen und Nättinen kommt an die Scheibe. Der Finne trifft den Pfosten und von dort springt die Scheibe zu Müller der auch sofort den Abschluss sucht, Boltshauser wirft sich in den Schuss und hält ausserordentlich unkonventionell mit dem Kopf.
41
17:28
Lausanne legt gleich los wie die Feuerwehr kommt durch Emmerton gleich schon zum ersten Abschluss. Fischer legt sich in den Schuss und lenkt die Scheibe noch irgendwie ab, Östlund ist aber noch mit dem Schoner dran und pariert die Scheibe.
41
17:25
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel in Ambri geht los.
17:13
Fazit zweites Drittel
Nach der ersten Drittelspause findet Ambri auch wieder etwas ins Spiel zurück und die Torchancen werden auf beiden Seiten besser. Während Ambri aber nur den Pfosten trifft und aus bester Position verschiesst, geht Lausanne mit einem Doppelschlag innerhalb von einer Minute mit 0:2 in Führung. Auch nach den beiden Toren bleibt das Spielgeschehen sehr ausgeglichen, in Überzahl kommt Ambri dabei noch zum Anschlusstreffer. In den letzten Minuten des Drittels hat Ambri nochmals gute Chancen auf ein Powerplaytor, unter anderem mit einem weiteren Pfostenknaller lassen die Gastgeber ihre Chancen aber aus und gehen mit einem Rückstand aus dem Mitteldrittel.
40
17:11
Ende 2. Drittel
Nun ist auch das zweite Drittel vorüber, zum Schluss hatten die Lausanner hier nochmals eine brenzlige Phase zu überstehen. So dürften die Gäste froh darüber sein, immerhin noch einen 2:1 Vorsprung in die zweite Drittelspause gerettet zu haben.
40
17:10
Nach einer starken Kombination schliesst Müller aus halbrechter Position und mit spitzem Winkel in Richtung des nahen Pfostens ab. Der Puck prallt tatsächlich an den Torpfosten und landet kurz darauf in den Fängen von Boltshauser.
39
17:09
Ambri hat viel Platz und spielt sich mehrfach vors gegnerische Tor, in der besten Szene verspringt Perlini die Scheibe im dümmsten Moment, ansosnten hätte der Angreifer hier viel Platz gehabt.
39
17:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
Grossmann bringt Nättinen mit seinem Stock zu Fall. Dafür muss nun auch der Verteidiger auf die Strafbank, das Spiel geht mit 4 gegen 3 weiter.
38
17:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cory Conacher (Lausanne HC)
Als Intrigant dieses Faustkampfes ist Conacher selbst für die Schläge die auf ihn einprasseln verantwortlich. Natürlich wehrt er sich auch und muss natürlich ebenfalls auf die Strafbank.
38
17:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniele Grassi (HC Ambri-Piotta)
Grassi lässt sich an der rechten Bande in einen Fauskampf mit Conacher verwickeln. Er teilt dabei mächtig aus, weshalb sein Gegenspieler unter anderem den Helm verliert. Diese Szene endet für Grassi aber mit einer Strafe.
37
17:03
Tor für HC Ambri-Piotta, 1:2 durch Jiří Novotný
Nach einem Querpass von Zwerger schliesst Müller sofort ab, Boltshauser kann den Schuss zwar entschärfen, lässt aber abprallen. Novotny schnappt sich die freiliegende Scheibe und stochert das Spielgerät ins Tor. Die beiden neben ihm stehenden Verteidiger und Goalie Boltshauser können den entschlossenen Tschechen nicht vom Torerfolg abhalten.
37
17:02
Zwerger, Müller und Pezullo kommen allesamt zum Abschluss in der Offensive. Währenddessen steht Novotny vor dem Tor und nimmt Boltshauser die Sicht, trotzdem führt keiner dieser Schüsse zum Torerfolg.
35
17:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Almond (Lausanne HC)
Almond bringt Hächler zu Fall indem er ihn an der Schulter zurückhält. Hächler gleitet also aus und räumt dann auf dem Eis rutschend auch noch Mitspieler Dotti ab. Almond kommt dafür nicht ungeschoren davon und muss auf die Strafbank.
33
16:57
Marti nimmt Kneubuehler das nachstochern übel und verwickelt den Gegenspieler in ein kurzes Rencontre, die Schiedsrichter trennen die Streithähne, verzichten aber auf Strafen.
33
16:55
Kneubuehler bleibt mit seinem Schuss erst an Boltshauser hängen, weil die Scheibe aber abprallt kann Kneubühler noch nachstochern, schlussendlich blockiert Boltshauser die Scheibe aber doch noch.
32
16:54
Perlini läuft nach vorne und bleibt lange an der Scheibe, schlussendlich legt er auf Zwerger ab, der mit seinem Schuss das Tor aber verfehlt.
31
16:52
Nun muss sich Fischer nach einem harten Check von Froidevaux auswechseln lassen. Gerade läuft aus Sicht von Ambri einiges schief.
30
16:51
Tor für Lausanne HC, 0:2 durch Cody Almond
Nachdem sich Ambri in den Angriff begibt und die Scheibe verliert kontern die Lausanner blitzschnell. Conacher schickt Roth auf die Reise und dieser entschliesst sich kurz vor dem gegnerischen Tor zur Ablage auf Almond, welcher diesen Pass direkt abnimmt und die Scheibe wunderbar ins lange Eck schlenzt. Diesmal wird Östlund gegen die Laufrichtung erwischt und hat keine Chance.
29
16:48
Tor für Lausanne HC, 0:1 durch Christoph Bertschy
Bertschy kommt an der rechten Bande an die Scheibe und wartet dann etwas zu. Während sich die Mitspieler in der Mitte in Position bringen, zieht Bertschy einfach Mal ins nahe Eck ab und damit erwischt er Östlund tatsächlich. Der Torhüter greift mit der Fanghand daneben und Lausanne kommt dadurch etwas glücklich zur Führung.
28
16:45
Diesmal wird Roth stark angespielt, der Tscheche sieht seinen Schuss aber an den Stock von Östlund prallen.
27
16:44
Grossmann verliert die Scheibe bei einem riskanten Dribbling direkt vor dem eigenen Tor. Der profitierende Müller verarbeitet die Scheibe aber nicht genügend schnell und lässt sich dann von zwei Gegenspielern abdrängen.
25
16:43
Weil Bertschy in der Offensive ausgleitet und Dotti dann die Scheibe gegen Kenins gewinnt kommt Ambri zum Angriff. Schlussendlich resultiert ein Schuss von Perlini, den Boltshauser aber stilsicher mit dem Schoner pariert.
24
16:41
Plötzlich ist Pinana völlig frei vor dem Tor der Gäste und der Verteidiger wird auch tatsächlich angespielt. Seine perfekte Ausgangslage kann Pinana aber überhaupt nicht nutzen, er schiesst deutlich übers Tor.
23
16:39
Genazzi spielt von der blauen Linie einen wunderbaren Pass auf Bozon, der schliesst ab und trifft den sich reinlegenden Kneubuehler. Von diesem springt die Scheibe auf und bewegt sich halbhoch vors Tor, Östlund reagiert schnell und schlägt die Scheibe mit der Stockhand weg.
23
16:38
Bozon verarbeitet ein Zuspiel aus der Defensive blitzschnell und sucht den Abschluss aus der Drehung, dabei trifft er aber bloss das Aussennetz.
22
16:36
Trisconi lupft die Scheibe auf unkonventionelle Weise aufs Tor, dort entsteht ein gewisses Durcheinander bei dem Grassi den Überblick behält. Der Stürmer holt sich die Scheibe und schiesst an Boltshauser vorbei, die Scheibe klatscht aber an den rechten Torpfosten.
21
16:35
Dotti und Bertschy feuern auf beiden Seiten die ersten Schüsse ab, die beiden Torhüter lassen sich aber nicht aus der Ruhe bringen.
21
16:35
Beginn 2. Drittel
Das zweite Drittel in Ambri beginnt.
16:20
Nach dem ersten Drittel steht es in Ambri also noch 0:0. Angesichts dessen, dass Ambri gerade aus der Quarantäne zurückkommt und sich Lausanne zu einer Art Angstgegner entwickelt hat, dürften die Tessiner mit diesem Resultat erstmal zufrieden sein.
16:16
Fazit erstes Drittel
Die Startphase des Spiels verläuft relativ ereignislos, beide Teams haben zwar einige Torannäherungen, gute Torchancen bleiben aber noch aus. Die Schüsse häufen sich in der Folge und auch durch einige Strafen entstehen einige bessere Möglichkeiten. Lausanne nimmt mit zunehmender Spielzeit ausserdem das Heft in die Hand und ist überlegen. Trotzdem enden die ersten 20 Minuten torlos, wobei es auch vor keinem Tor jemals wirklich brandgefährlich wurde.
20
16:16
Ende 1. Drittel
Dann ist dieses eher ereignislose erste Drittel vorbei. Nach 20 Minuten steht es in Ambri 0:0.
20
16:14
Bertschy beschäftigt gleich drei Gegenspieler und gibt seinen Teamkollegen damit Zeit zum Wechsel. Aus seinem langen Dribbling entsteht aber ebenfalls nichts, schlussendlich verliert er den Puck wieder.
18
16:13
Almond holt sich die Scheibe an der rechten Bande zurück, dann sucht er Hudon in der Mitte, spielt aber einen Fehlpass. Auf der Gegenseite verläuft auch dieser Angriff von Ambri vorzeitig. Heldner vermag die Scheibe für Lausanne zurückzugewinnen.
17
16:12
Nach Ablauf der Strafe ist Lausanne sofort wieder spielbestimmend und sucht die Offensive. Dotti vermag einen SChuss von Conacher aber noch zu blocken.
17
16:10
Das Überzahlspiel der Gastgeber weist noch gewisse Makel auf, es gelingt den Tessinern überhaupt nicht sich vor dem gegnerischen Tor zu installieren. Die beste Chance hatte Pezullo, der aber deutlich am Tor vorbeischoss.
15
16:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Charles Hudon (Lausanne HC)
Hudon geht gegen Trisconi etwas zu rustikal zu Werke und bekommt dafür eine Strafe aufgebrummt.
14
16:07
Die vierte Linie von Lausanne vermag sich in der Offensive durchzusetzen. Arnold sucht schlussendlich den Abschluss aus spitzem Winkel, Östlund hat das Tor aber rechtzeitig zugemacht und blockt die Scheibe.
13
16:05
Nach einem Rückpass von Bertschy haut Kenins die Scheibe mit einem regelrechten Knaller am rechten Pfosten vorbei. Da hatte der Topscorer der Gäste plötzlich eine gute Abschlussposition, die Schussgenauigkeit lässt dabei aber noch zu wünschen übrig.
12
16:04
Bozon kommt über Umwege zur Abschlusschance während bei den meisten anderen Spielern auf dem Feld gerade in Konfusion sind wo sich die Scheibe befindet. Den Flachschuss lenkt Pinana wohl eher zufällig mit dem Schlittschuh nebens Tor.
11
16:01
Hächler gewinnt die Scheibe in der Defensive und sofort gehen die Lausanner wieder in den Angriff. Hudon setzt sich schlussendlich mit einem starken Dribbling durch, sein Schuss wird dann aber vom Stock eines Verteidigers übers Plexiglas gelenkt.
10
16:00
Marti setzt sich auf Rechtsaussen durch und geht dann auf Höhe des Pfostens in Richtung Tor, dort möchte er auf Emmerton in die Box zurücklegen. Östlund hat das aber bereits geahnt und blockiert die Scheibe.
9
15:58
Weiterhin haben beide Teams grosse Mühe sich echte Torchancen herauszuspielen. Das 0:0 ist zu diesem Zeitpunkt das einzig logische Resultat, noch kein Team war wirklich nahe an einem ersten Tor.
8
15:56
Marti versucht sich nach Vorlage von Schneeberger aus spitzem Winkel, der Puck fliegt aber beinahe im Schritttempo in die Fanghand von Östlund.
7
15:55
Trisconi lässt an der Bande gleich zwei Gegenspieler stehen und zieht ins Offensivdrittel, der lange Stock von Grossmann kommt aber dazwischen und verhindert eine gefährliche Chance.
6
15:54
Die Waadtländer versuchen Druck zu machen und viel Bewegung in die Offensive zu bringen, ihr Powerplayspiel führt aber nicht zum Erfolg. Stattdessen kommt Müller auf der Gegenseite noch zu einem guten Abschluss in Unterzahl.
5
15:51
Nach einem Zusammenspiel mit Roth haut Bozon die Scheibe am Tor vorbei. Die Lausanner haben Mühe sich in eine gute Abschlussposition zu bringen, in dieser Situation ist dies zwar gelungen, Bozon vergibt aber kläglich.
4
15:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Noele Trisconi (HC Ambri-Piotta)
Trisconi bringt Gegenspieler Marti mit dem Stock zu Fall und wird dafür bestraft, er muss als erster Spieler in die Kühlbox.
3
15:48
Dal Pian schiesst ein erstes Mal aufs Tor der Gäste, Boltshauser gelingt es diesen wuchtigen Schuss mit dem Stock abzuwehren.
Auf der Gegenseite verschwindet dann ein Schuss von Leone in der Fanghand von Östlund.
2
15:47
Nun hat sich Hudon einmal durchgesetzt und den ersten Schuss aufs gegnerische Gehäuse abgefeuert. Östlund hat keine grossen Probleme damit sich diese Scheibe zu krallen.
2
15:45
Gerade geht die Scheibe hin und her, wird aber auf beiden Seiten von den Offensivspielern wieder verloren. Somit vergehen die ersten Spielsekunden ohne eine erste Torchance.
1
15:38
Spielbeginn
Los gehts in Ambri. Das Spiel beginnt und Lausanne gewinnt das Startbully.
15:28
Direktbegegnungen
Tatsächlich gewann Lausanne von den letzten fünf Aufeinandertreffen mit Ambri sämtliche. Immerhin schaffte es Ambri dabei dreimal in die Overtime.
In der aktuellen Saison gewann Lausanne die ersten beiden Direktduelle mit 3:2, einmal erst nach Verlängerung. Seit dem Jahreswechsel folgte ein beeindruckender 6:0 Sieg für Lausanne und zuletzt Ende Januar ein 2:1 nach Penaltyschiessen zugunsten von den Waadtländern.
15:17
Line-up Lausanne HC
Bei Lausanne bleibt das Kader im Vergleich zum letzten Spiel beinahe identisch. Allerdings fehlt Justin Krüger heute und  Noah Schneeberger kommt dafür zu seinem ersten Einsatz bei Lausanne. Ausserdem übernimmt Keeper Kevin Pasche den Platz auf der Bank, der Ersatztorhüter wird heute übrigens 18 Jahre alt.
15:17
Line-up HC Ambri-Piotta
Bei Ambri gibt es im Vergleich zum letzten Spiel gleich einige Wechsel. Mit dem nominellen Stammkeeper Conz und Kapitän Fora fehlen heute zwei sehr wichtige Spieler. Ausserdem fehlen Goi, Ngoy und Incir heute im Aufgebot.
Dafür ist heute Christian Pinana genauso mit dabei wie die zurückkehrenden Trisconi und Mazzolini. Ausserdem kehrt mit dem Finnen Julius Nättinen auch einer der besten Scorer von Ambri wieder dabei.
15:15
Formstand Lausanne HC
Lausanne wiederum ist ziemlich gut in Form und hat drei der letzten fünf Spiele gewinnen können. In den letzten beiden Spielen gewannen die Romands mit 5:1 gegen Zug und 4:1 gegen die Lakers. Mit einem entsprechend guten Gefühl und einer Menge Selbstvertrauen dürften die Lausanner heute in Ambri antreten.
15:09
Formstand HC Ambri-Piotta
Ambri befindet sich eigentlich in einem absoluten Formtief und hat nur eines der letzten sechs Spiele gewonnen. Allerdings bestritten die Biancoblu die letzte Partie auch am 26. Januar, fast drei Wochen danach ist die Form möglicherweise nicht mehr wirklich aussagekräftig.
Durch eine Reihe von Coronafällen im eigenen Team waren die Tessiner zuletzt in Quarantäne, nun folgt also endlich die Rückkehr in den Spielbetrieb.
15:03
Ausgangslage
Ambri weist bisher eine Ausbeute von 33 Punkten nach 32 Spielen auf. Damit liegen die Tessiner auf dem zehnten Tabellenplatz, der Vorsprung auf die Tigers beträgt 6 Punkte, jener auf den SCB 10 Punkte. Für die Biancoblu geht es in erster Linie darum zumindest diesen zehnten Platz zu halten, berechtigt dieser doch zur Teilnahme an den Pre-Playoffs.
 
Die Lausanner wiederum haben in dieser Saison erst 27 Spiele bestritten und dabei 54 Punkte geholt. Damit sind die Waadtländer derzeit an fünfter Position klassiert. Mit einem entsprechenden Punkteschnitt von 2 Punkten pro Spiel, weisen die Lausanner aber den zweitbesten Schnitt der Liga auf.
15:01
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zur heutigen National League Partie in der Pista la Valascia. Der HC Ambri-Piotta empfängt den Lausanne HC.

Aktuelle Spiele

26.02.2021 19:45
SC Bern
Bern
4
2
0
2
SC Bern
EV Zug
Zug
5
1
2
2
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
2
2
0
0
EHC Biel-Bienne
ZSC Lions
ZSC Lions
5
3
0
1
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
1
3
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
0
3
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
7
3
4
0
HC Lugano
Genève-Servette HC
Genève
2
1
0
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
27.02.2021 19:45
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
2
1
1
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Lausanne HC
Lausanne
5
0
4
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
n.P.

Spielplan - 19. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr