National League

Fribourg
4
3
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Bern
1
0
1
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Fribourg:
8'
Schmid
14'
Mottet
17'
DiDomenico
58'
DiDomenico
 / Bern:
38'
Pestoni
22:04
Verabschiedung
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.
22:03
Ausblick
Für beide Mannschaften geht die Meisterschaft am Freitag weiter. Bern spielt zu Hause gegen Zürich, währenddessen reist Fribourg in die Corner Arena zu Lugano.
21:58
Tabelle
In der Tabelle hat sich durch dieses Spiel nichts verändert. Fribourg rangiert auf Platz drei, während der SCB weiterhin am Ende des Klassements steht.
21:55
Schlussfazit
Unter dem Strich wird Bern schonungslos der Klassenunterschied dieser beiden Mannschaften gezeigt. Fribourg spielt starke zehn Minuten und schiesst drei Tore. In der restlichen Zeit können sich die Saanestädter darauf verständigen, den Gegner einfach nicht in gefährliche Schusspositionen zu lassen und das reicht für einen ungefährdeten Heimsieg. Immerhin kann man dem SCB zu Gute halten, dass es in der jetzigen Misère nicht an der nötigen Einstellung mangelt. Der SC Bern hat bis zuletzt eine kämpferische Leistung dargeboten.
21:53
60
21:53
Spielende
Das Spiel ist aus. Fribourg-Gottéron siegt mit 4:1 gegen den SC Bern.
60
21:50
Die letzten Sekunden plätschern vor sich hin. Es dürfte nichts mehr passieren.
59
21:50
Dähler verzieht aus der Drehung.
59
21:48
Selbst nach dem neuerlichen Rückschlag kann man dem SCB nicht fehlenden Einsatz unterstellen. Man powert weiterhin nach vorne.
58
21:47
Empty Net Goal für HC Fribourg-Gottéron, 4:1! Chris DiDomenico trifft ins leere Tor
Bereits nach 13 Sekunden wird das Herausnehmen des Goalies bestraft. DiDomenico schiesst ins leere Tor ein.
58
21:46
Karhunen bleibt auf der Bank.
57
21:46
Time-out SC Bern
Mario Kogler möchte nochmals zu seinen Mannen sprechen.
57
21:45
Olofsson holt ein Bully vor Berra heraus.
57
21:45
Jeremi Gerber auf Praplan, der möchte quer zu Moser legen, allerdings unterbindet ein Fribourger Stock den Pass.
56
21:43
Bern investiert weiterhin viel, wird von der Abwehr der Drachen meist an der Seite festgenagelt. So vergeht viel Zeit, ohne dass man in den Slot vordringen kann.
55
21:43
Karhunen muss nach einem katastrophalen Abspielfehler sein Team im Spiel halten. Glänzend pariert er nach dem Querpass von Bykov, den Schuss Mottets. Solche Fehlzuspiele sollten den Bernern in der eigenen Zone nicht passieren.
55
21:42
Bykov verzieht aus grösserer Distanz. Zumindest ist die Scheibe weit weg vom eigenen Tor.
54
21:41
Mittlerweile ist die Schussstatistik ausgeglichen. Beide Teams haben je 33 Versuche auf das Tor abgefeuert.
53
21:39
Das Spiel der Fribourger ist weiterhin sehr unspektakulär. Jedoch ist diese Taktik zielführend. Im Hintergrund vor dem strengen Programm ergibt es Sinn, Kräfte zu sparen.
52
21:38
Calle Andersson schaltet sich in den Angriff ein. Scherwey übernimmt und drischt den Puck über das Tor.
51
21:38
Der SCB ist wieder komplett. Es verbleiben noch knapp zehn Minuten auf der Uhr.
50
21:37
Fribourg lässt den Puck zirkulieren, ohne gross in den Abschluss zu gehen.
50
21:36
Gunderson schiesst von der blauen Linie über das Tor.
49
21:36
Die ersten Sekunden können die Mutzen die Scheibe weit weg vom eigenen Tor halten.
49
21:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tristan Scherwey (SC Bern)
Scherwey befördert den Gegenspieler unsanft in die Bande. Ist das ein erstes Anzeichen von Frust?
48
21:34
Praplan wird mit einem tollen Diagonalpass gesucht. Abplanalp riecht den Braten und geht dazwischen.
47
21:33
Mit viel Aufwand können die Freiburger sich aus der eigenen Zone befreien. Vielleicht müsste man wieder etwas höher stehen, doch die Torgefahr durch die Berner haltet sich noch in Grenzen.
46
21:32
Thiry schiesst in das Gewühl vor Berra. Der Puck kommt nicht durch und geht schlussendlich am Kasten vorbei.
46
21:31
Der SCB verpasst es weiterhin, sich für ihre Bemühungen zu belohnen. Wenn Fribourg schlussendlich mit diesem Sparmodus zum Dreier kommt, haben die Drachen alles richtig gemacht.
45
21:31
Heim sorgt für Betrieb vor Berra. Der Berner will den Puck aus der Drehung im Tor versenken. Allerdings hat der Goalie den Schoner schnell genug auf dem Eis.
45
21:30
Sprunger hat wohl einen Schlag abbekommen. Der Captain muss kurz auf die Spielerbank.
44
21:30
Abplanalp mit einem Lebenszeichen für die Gottéron Offensive. Der Puck von der blauen Linie aus geschossen, sorgt für wenig Gefahr.
44
21:29
Seit dem 3:0 hat Fribourg auf Resultat verwalten umgestellt, dies scheint sich auch im Schlussdrittel nicht zu ändern.
43
21:28
Sopa hingegen kann nicht am Schuss gehindert werden. Berra lenkt zur Seite weg, das gleiche Ergebnis resultiert bei Baders Versuch aus grösserer Distanz.
42
21:27
Im letzten Moment kann Schaller Moser vom Puck trennen. So wird eine tolle Abschlussposition unterbunden.
42
21:27
Sprunger schiesst ein erstes Mal im Schlussdrittel. Karhunen lässt die Scheibe im Fanghandschuh verschwinden.
41
21:26
Fribourg betreibt in dieser Startphase nicht gerade ein offensives Forechecking. Die Drachen stehen tief, dennoch gelingt den Bernern nicht eine gute Angriffsauslösung. Es resultiert ein Icing.
41
21:25
Beginn 3. Drittel
Der Startschuss zum dritten Drittel ist gefallen.
21:10
21:07
Drittelsfazit
Im Mitteldrittel zeigt sich der SCB weiterhin sehr bemüht. Fribourg zieht sich phasenweise weit zurück und lassen die Berner gewähren. Lange wird dies nicht bestraft, doch das dritte Powerplay der Gäste mündet schliesslich in einem Torerfolg. Davor haben sich die Special Teams der Mutzen eher schwach präsentiert. Mit dem 1:3 kurz vor Drittelsende kehrt die Spannung für den letzten Durchgang zurück.
40
21:07
Ende 2. Drittel
Die zweiten zwanzig Minuten sind Geschichte. Fribourg-Gottéron führt mit 3:1.
40
21:06
Mit Abschluss der Strafe kommt Heim noch zu einer Doppelchance. Allerdings lässt sich Berra nicht erneut überwinden.
40
21:05
Gottéron ist wieder komplett.
39
21:04
Praplan verzögert geschickt und taucht vor Berra auf. Sein Schuss kann der Goalie nach vorne abprallen lassen. Olofsson schiesst jedoch direkt in Berras Fanghandschuh.
39
21:03
Der SCB kann sich lange in der Offensive halten, es fehlen nun die gefährlichen Abschlüsse.
38
21:03
11 Sekunden vor Ablauf der ersten Strafe haben die Mutzen zugeschlagen. Damit darf der SCB nochmals zwei Minuten im Powerplay spielen.
38
21:02
Powerplay-Tor für SC Bern, 3:1! Inti Pestoni trifft
Da geht es auf einmal schnell. Heim zieht in die Mitte und spielt quer auf Pestoni. Dieser schiesst direkt und lässt Reto Berra mit dem satten Abschluss keine Chance.
37
21:01
Olofsson verzieht aus halbrechter Position. Gottéron hat nun 1.5 Minuten überstanden.
37
21:00
Jeffrey sucht Praplan vor dem Kasten. Berra geht dazwischen.
36
21:00
Blum verspringt die Scheibe an der blauen Linie. Der SCB muss neu aufbauen.
36
21:00
Reto Berra kann den Puck in seinem Fanghandschuh verschwinden lassen. Das Powerplay der Berner steht jedoch erneut umgehend.
36
20:58
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
Samuel Walser kann das Verdikt nicht fassen, aber der Fribourger erhält zwei plus zwei Minuten. Die Mutzen müssen wohl nun ein Tor erzielen, sofern sie in diese Partie zurückkehren möchten.
35
20:56
Marchon legt mit der Backhand auf Bykov zurück. Die Clublegende schiesst sofort. Allerdings zu zentral auf den Goalie, deshalb hält Karhunen.
34
20:55
Der SCB ist wieder komplett. Immerhin können die Mutzen das Worst-Case-Szenario abwenden.
34
20:55
Sandro Schmid ist der nächste Fribourger der schiesst. Karhunen hält auch diesen Puck.
33
20:54
DiDomenico möchte die Seite verlagern. Mottet wird als Ziel anvisiert, doch der Puck wird abgefälscht.
33
20:54
Die Formation der Gastgeber steht. Mottet bleibt mit seinem Schuss hängen.
32
20:53
Der SCB kann früh sich das erste Mal aus der Umklammerung lösen.
32
20:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Moser (SC Bern)
Für einen Stockschlag muss Moser zwei Minuten pausieren.
32
20:52
Berra steht weiterhin bombensicher. Diesen Schuss von der blauen Linie kann er entschärfen.
31
20:51
Scherwey sucht Pestoni, allerdings wird die letzte Präzision vermisst. So kommt der Puck gar nicht erst beim Kollegen an.
31
20:51
Die Spielmitte ist vorüber. Fribourg führt weiterhin mit 3:0. Die Führung ist ohne Frage verdient, doch sie fällt wohl zu hoch aus. Bern hätte mit diesem Effort ein Torerfolg mittlerweile verdient.
30
20:49
Berra lässt ein Schuss aus spitzem Winkel abprallen. Aus dem Rückraum kommt Sopa angerauscht und scheitert am Keeper.
29
20:48
Nun können die Fribourger die Sturm und Drangphase der Berner etwas eindämmen. Nach einem Icing der Mutzen wird der Puck vor Karhunen eingeworfen.
28
20:47
Bader spielt herrlich in den Slot. Fahrni schiesst umgehend. Berra schliesst die Lücke am nahen Eck jedoch löblich zu.
27
20:46
Bader mit dem nächsten Schuss. Berra behält die Übersicht. Danach feuert der omnipräsente Pestoni, aber der Puck landet neben dem Tor.
27
20:45
Pestoni wird angespielt und zieht im hohen Slot direkt ab. Doch auch dieser Schuss schlägt nicht ein. Bern sorgt für mehr Gefahr als auch schon. Es fehlt nur das letzte Quäntchen.
26
20:44
Sopa kann einen Seitenwechsel unterbinden. Allerdings zeigen die Gastgeber ein starkes Backchecking und erobern die Scheibe zurück.
25
20:44
Fribourg-Gottéron ist wieder komplett.
25
20:43
Nun wird es turbulent. Inti Pestoni bringt mit einigen Finten Berra aus der Position. Daraufhin legt sich jeder Fribourger vor das Tor. Sopa kann der Puck nicht über die Linie drücken. Daraufhin schiesst Henauer aus dem Rückraum, doch auch dieser Puck findet das Ziel nicht. So nah sind die Berner dem Erfolg bis anhin noch nie gekommen.
24
20:42
Nach 80 Sekunden steht das Powerplay ein erstes Mal.
24
20:41
Fribourg zeigt weiterhin ein starkes Unterzahlspiel. Bern gelingt es heute Abend nicht, ein gepflegtes Powerplay aufzuziehen.
23
20:40
Die erste Topchance in dieser nummerischen Ungleichheit gehört Gottéron. Walser kann alle Berner austanzen und noch gefährlich abschliessen. Karhunen kann gerade noch über die Latte abfälschen.
23
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrei Bykov (HC Fribourg-Gottéron)
Bykov leistet sich einen Stockschlag und wird dafür sanktioniert.
22
20:38
Schmid entwischt Bader und zieht vor das Tor. Karhunen schliesst die Lücke am nahen Pfosten zu.
22
20:38
Ähnlich wie beim ersten Treffer bringt Gunderson der Puck in Richtung Tor, doch nun fehlt es am ablenkenden Stürmer.
21
20:37
Das Schussverhältnis spricht mittlerweile übrigens eine klare Sprache für das Heimteam. Das Verdikt lautet dort 23:11.
21
20:36
Killian Mottet schiesst als erster im zweiten Durchgang. Karhunen steht dem Einschlag im Weg.
21
20:36
Beginn 2. Drittel
Das Mitteldrittel läuft. Kann der SCB nun zur Aufholjagd ansetzen?
20:23
20:18
Pausenfazit
Bern scheint in den Startminuten den Schwung vom Cupfinaleinzug, in dieses Zähringer Derby mitnehmen zu können. Etliche Schüsse decken zunächst Berra ein, allerdings lassen die Stürmer die nötige Präzision vermissen. Nach der Startphase dreht das Spielgeschehen allmählich. Fribourg bietet ab der 8. Minute dem SCB eine bittere Lehrstunde bezüglich Effizienz. Das 1:0 fällt noch aus heiterem Himmel, danach finden die Saanestädter ins Spiel und agieren gnadenlos. Bis zur ersten Sirene erhöhen die Gastgeber auf 3:0. Damit stehen die Berner bereits nach zwanzig Minuten mit dem Rücken zur Wand.
20
20:18
Ende 1. Drittel
Dies gelingt den Drachen problemlos. Es steht nach zwanzig Minuten 3:0.
20
20:17
Fribourg spielt nun eiskalt und hält den Puck in den eigenen Reihen. Der drei Tore Vorsprung soll nun sicher in die Pause mitgenommen werden.
19
20:16
Der SCB ist wieder komplett. Immerhin wird aus ihrer Sicht die zweite Strafe nicht auch noch ausgenutzt.
19
20:15
Bykov wird der Puck zugespielt. Sein Handgelenkschuss kann Karhunen parieren.
18
20:14
Der SCB ist natürlich noch immer in Unterzahl und gerät weiter unter Bedrängnis. Di Domenico scheitert am Gestänge. Der erste Pfosten verhindert einen Erfolg.
17
20:13
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:0! Chris DiDomenico trifft
Zu dritt stürmen die Berner nach vorne, doch diese Aktion wird zum Boomerang. Desharnais und DiDomenico kommen zum zwei gegen eins Gegenangriff. Der Querpass erfolgt und der Kanadier di Domenico hämmert die Scheibe ins Netz.
17
20:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yanik Burren (SC Bern)
Burren muss für einen Crosscheck in die Kühlbox.
17
20:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Beat Gerber (SC Bern)
Gerber muss für ein Halten auf die Strafbank.
17
20:11
Es ist eine Strafe gegen Gottéron angezeigt. Sie ziehen bereits ein Powerplay auf. Schmid kann aus dem Slot zur nächsten Grosschance ansetzen. Karhunen ist auf der Höhe seiner Aufgabe und klärt fürs Erste.
16
20:11
Fribourg zaubert in Berns Defensive. Di Domenico löst sich und passt hervorragend in den Slot. Dort kommt Chavaillaz angerauscht und scheitert.
15
20:09
Der SCB ist damit natürlich sehr schlecht bedient. Die Mutzen zeigen eine ansprechende und willige Darbietung, doch der entscheidende Durchschlag fehlt im Angriff.
14
20:08
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:0 durch Killian Mottet
Was für ein geniales Zuspiel von David Desharnais. Mit einem perfekten Pass quer durch die Zone setzt er seinen Topskorer Killian Mottet in Szene. Der muss nur noch den Stock hinhalten und kann für seine Farben erhöhen.
14
20:07
Beat Gerber schaltet sich ins Angriffsspiel ein. Mit Übersicht spielt er zu Inti Pestoni weiter, dieser scheitert am Goalie.
13
20:06
Erneut wird der Finne gefordert. Mottet sieht seinen Schuss vom Stock des Goalies pariert.
13
20:06
Karhunen rückt nun etwas mehr in den Fokus. Desharnais' Schuss hält der Keeper stilsicher.
12
20:04
Di Domenico stürmt mit Sprunger auf einen Verteidiger zu. Im richtigen Moment wird der Captain mit einem Querspiel lanciert, direkt zieht Sprunger ab. Karhunen verhindert jedoch den sicheren Einschlag,  dank dem schnellen Verschieben kann er mit seinem Bein einen Big-Save zeigen.
12
20:04
Die Berner spielen herrlich die Friboruger Abwehr aus. Nur knapp wird der krönende Abschluss verpasst. Berra hat zwischenzeitlich etwas orientierungslos ausgesehen. Zu seinem Glück blockt sein Verteidiger. Dann geht es ab auf die Gegenseite.
11
20:03
Gottéron ist wieder komplett.
11
20:03
Kurz vor Ablauf der Strafe wird es noch gefährlich. Scherwey schiesst aus dem Handgelenk, Berra pariert.
11
20:03
Bykov erobert in der Mittelzone die Scheibe. Das ist symptomatisch für dieses Überzahlspiel.
10
20:02
Nun ist bereits mehr als eine Minute der Strafzeit verstrichen.
10
20:01
Die Drachen verteidigen die eigene Zone stark. Die Mutzen können noch kein Powerplay aufziehen, immer wieder fliegt der Puck im hohen Bogen aus der Gefahrenzone.
9
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philippe Furrer (HC Fribourg-Gottéron)
Furrer leistet sich ein Foulspiel gegen Sopa. Dies könnte nun die aufstrebenden Fribourger wieder ausbremsen.
9
20:00
Der Führungstreffer hat Gottéron etwas Auftrieb verliehen.
9
19:59
Blum verliert an Marchon die Scheibe. Der Flügel scheitert an Karhunen, kann aber den Puck nochmals vor den Kasten spielen. Auch Jörg verpasst es aber, das Spielgerät am Goalie vorbei zu legen.
8
19:57
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0 durch Sandro Schmid
Entgegen dem Spielverlauf gehen die Saanestädter in Front. Gunderson tänzelt an der blauen Linie umher. Verdeckt für Karhunen schiesst der Verteidiger in Richtung Tor. Dort steht Sandro Schmid und kann für Karhunen unhaltbar den Puck in die Maschen lenken.
7
19:56
Nun schiesst Desharnais aus spitzem Winkel. Problemlos kann Karhunen zur Seite ablenken. Der Schuss Marchons lässt er daraufhin im Fanghandschuh verschwinden.
7
19:54
Nun kommen die Drachen einmal in die Offensive. Der folgende Abschluss kommt aber nicht auf Karhunen, so hat dieser noch immer nichts zu tun.
6
19:54
Der nächste Puck lässt der Nati-Goalie im Fanghandschuh verschwinden. Fribourg findet noch gar nicht statt.
5
19:53
Burren schiesst zweimal von der blauen Linie. Den ersten Versuch lässt Berra noch prallen, denn zweiten kann der Goalie blockieren. Der Fribourger Schlussmann rückt immer mehr in den Fokus.
5
19:52
Nach dem Bully vor Berra schliesst Pestoni umgehend ab. Der Schuss zischt am Pfosten vorbei.
5
19:50
Nun wird der Spielfluss ein wenig gestört. Zwei Icings und ein Abseits sind die Ursache dafür.
4
19:50
Olofsson schiesst als Nächster. Der abgelenkte Schuss fliegt ins Fangnetz. Die Qualität fehlt dem SCB noch, immerhin ist die Quantität der Versuche vorhanden.
4
19:48
Berra spielt aufmerksam mit. Er geht einige Schritte aus dem Kasten und blockiert den Puck. Fribourg agiert noch etwas träge.
3
19:48
Colin Gerber ist der nächste Berner, der sich in den Abschluss wagt. Berra blockiert diesen Versuch erfolgreich. Der SCB feuert oft in den ersten Minuten.
2
19:47
Auch der nächste Schuss landet auf der Brust Berras.
2
19:46
Scherwey zieht verdeckt für Berra ab. Den knackigen Abschluss lässt der Goalie abprallen. Da die Stürmer nicht weiter aufgerückt sind, entsteht keine weitere Gefahr.
1
19:46
Gottéron verbringt die ersten Sekunden der Partie in der gegnerischen Zone. Es resultiert kein Abschluss und Jeffrey kann im Konter auch keine Akzente setzen.
1
19:45
Spielbeginn
Der erste Puckeinwurf in der BCF Arena ist erfolgt. Die Gastgeber können das erste Bully für sich entscheiden.
19:42
Gleich geht es los
Die Spieler betreten allmählich das Eis in wenigen Augenblicken geht die Begegnung in Fribourg los.
18:55
Line-up SC Bern
Getreu nach dem Motto "Never change a winning team" lässt Mario Kogler gegen Fribourg die gleichen Männer wie gegen Genf auf das Eis. Damit debütiert Santiago Näf nun auch in der National League. Im Tor startet erneut Karhunen.
18:53
Line-up SC Bern
18:19
Line-up HC Fribourg-Gottéron
Dubé kann heute Abend wieder auf Bykov zählen. Damit kann Bougro vom Flügel wieder auf die Centerposition rücken. Desweitern spielt heute Abend Schaller in der vierten Reihe, dafür ist Brodin nicht an Bord. Im Tor startet die Nummer 1 Reto Berra.
18:18
Schiedsrichter
Geleitet wird das Derby von Michael Tscherrig und Thomas Urban. Assistiert wird das Duo von Nathy Burgi und Dominik Schlegel.
18:16
Favoritenrolle
Von den Buchmachern wird Fribourg klar favorisiert. Wenn man die Liga intensiv verfolgt, wird auch klar weshalb. Die Drachen sind in der Tabelle klar besser rangiert, haben beide Direktduelle gewonnen und dürfen obendrein heute Abend zu Hause antreten.
18:13
Direktbegegnungen
Dies ist bereits das dritte Zähringer Derby dieser Saison, jedoch das erste in Fribourg. Beide bisherigen Duelle hat Gottéron für sich entschieden. Die Spiele sind allerdings bis zum Ende knapp gewesen, dies verspricht auch für heute Abend Spannung.
18:11
SC Bern
Der SCB hat in der Liga, wahrlich nichts zu lachen. Im Cup hingegen konnte man vorgestern Servette niederringen und in den Final einziehen. Doch dies täuscht nur wenig über die schwache Spielzeit hinweg, noch immer befindet sich der ehemalig grosse SCB am Tabellenende wieder. Möglicherweise kann der Schwung aus dem Cup in die heutige Partie mitgenommen werden.
18:05
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg zeigt weiterhin eine sackstarke Saison. Man rangiert auf Platz drei und fällt noch immer nicht in ein Zwischentief. Stetig kann man auf Niederlagen reagieren und sammelt damit fleissig Punkte. Zuletzt konnte man Tabellennachbar Zürich im Spitzenkampf 4:2 besiegen. Heute steht mit dem SCB ein Gegner aus einer anderen Tabellenregion auf dem Plan.
18:02
Spielbeginn 19:45
18:02
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der National League Partie zwischen dem HC Fribourg-Gottéron und dem SC Bern.

Aktuelle Spiele

20.02.2021 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
1
0
0
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
4
0
HC Fribourg-Gottéron
3. Drittel
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
1
0
0
HC Ambri-Piotta
SC Bern
Bern
4
1
1
2
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
2
0
1
1
HC Davos
EV Zug
Zug
7
2
3
2
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
2
0
0
0
Lausanne HC
Genève-Servette HC
Genève
3
1
0
1
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
22.02.2021 19:45
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
0
0
3
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 19. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr