National League

Lausanne
4
1
2
1
0
Lausanne HC
Fribourg
5
2
2
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
2'
Malgin
29'
Bertschy
36'
Ķēniņš
52'
Bertschy
 / Fribourg:
3'
Walser
10'
Herren
27'
Bougro
40'
DiDomenico
65'
Herren
65
22:38
Fazit
Das wars aus Lausanne. Vielen Dank fürs Mitlesen! Gottéron hat nun den gleichen Punktekoeffizenten wie Lausanne, welches auf den vierten Platz vorstösst. Die Waadtländer treffen nach einer erneuten Heimniederlage am Donnerstag zu Hause auf die ZSC Lions. Gottéron ist am Freitag bei Genf-Servette zu Gast.
65
22:15
Fazit
Am Ende gewinnt Gottéron dank den Treffern im Penaltyschiessen von Chris DiDomenico und dem Ex-Lausanne Top-Torschützen Yannick Herren mit 5:4 nach Penaltyschiessen eine Partie, in welcher die Gäste mit Ausnahme einer Minute ganz zu Beginn nie im Rückstand lagen und meist in Sachen Toren die Pace vorgaben. Erstmals gewinnt diese Saison Gottéron somit im Hauptort des Waadtlandes.
60
22:14
Spielende
Das Spiel ist aus! Lausanne - Fribourg-Gottéron 4:5 nach Penaltyschiessen!
65
22:13
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 4:5! Yannick Herren verwandelt einen Penalty
22:12
Emmerton
Der Lausanne-Ausländer läuft an und trifft nur die Latte. Die Gäste aus Freiburg gewinnen damit das Penaltyschiessen 1:2 und den Zusatzpunkt.
22:11
Desharnais
Stephan klaut Desharnais die Scheibe weg.
22:11
Almond
Almond kann nicht an Berra vorbei kommen - immer noch 1:2.
22:10
Herren - 1:2
Nun läuft der Ex-Lausanner Yannick HERREN an und trifft in die rechte Ecke - da hats ihm Stephan etwas einfach gemacht.
22:10
Malgin
Nun folgt der Lausanne-Topskorer. Auch dieser kommt nicht an Berra vorbei. Immer noch 1:1.
22:10
Mottet
Der Freiburger Topskorer läuft an und scheitert ebenfalls an Stephan.
22:09
Bertschy
Der Dopepeltorschütze scheitert als erster.
22:09
DiDomenico
Nach seiner zweiten Strafe rehabilitiert sich der Kanadier - auch er trifft  1:1.
22:08
Hudacek
Der Tschechische Neuzugang läuft an- und trifft Backhand über Berra. 1:0.
65
22:06
Beginn Penaltyschiessen
Nachdem der Zamboni seinen Auftritt hatte begleitet von den Rolling Stones, geht es nun im Penaltyduell um den Zusatzpunkt.
65
22:04
Ende der Overtime
Die Verlängerung ist durch. Es kommt zum Penaltyschiessen.
64
22:01
Herren kommt nun doch auch noch zu einer Torchance für die Freiburger - schiesst aber direkt auf Stephan.
63
22:00
Lausanne versucht den Puck zu monopolisieren bei Drei gegen Drei kommt Gottéron bisher kaum mal an die Scheibe.
61
21:59
Beginn der Overtime
Es geht los mit der Verlängerung.
60
21:57
Zwischenfazit
Das einzige Tor des Drittel Drittels erzielt der Freiburger in den Reihen Lausannes, Christoph Bertschy, der zum zweiten Mal von einem Abwehrlapsus Gottérons profitiert - diesmal ist es Marc Abplanalp, welcher patzert.
60
21:56
Ende 3. Drittel
Kenins hat in letzter Sekunde noch die Chance am Pfosten, aber es reicht nicht mehr. Lausanne HC - Fribourg-Gottéron 4:4 nach drei Dritteln. Es geht in die Verlängerung.
60
21:55
Zwei Mal kann Gottéron gut klären. Die Zeit läuft Lausanne im Powerplay langsam weg.
59
21:53
Almond setzt links am Pfosten nach, aber Berra ist mit dem rechten Bein da.
58
21:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
Chris DiDomenico muss wegen Beinstellens zum zweiten Mal auf die Strafbank - Powerplay Lausanne.
56
21:50
Der erste Lausanner Block lange auf dem Eis. Gottéron versucht, die Müdigkeit der Gegner auszunutzen.
54
21:48
Die Partie ist wieder völlig offen. Es geht im schnellen Wechsel in beiden Richtungen des Eises.
52
21:46
Tor für Lausanne HC, 4:4 durch Christoph Bertschy
Ausgleich LHC! Und erneut ist es Christoph BERTSCHY, der reüssiert. Er lauert und profitiert in der Mittelzone auf den Fehler von Marc Ablanalp, zieht sofort mit Zug Richtung Freiburger Tor, umspielt Reto Berra souverän und trifft Backhand.
50
21:42
Gottéron zieht sich aber keineswegs zurück - Mottet und Co. suchen immer wieder vor dem Tor von Stephan den Zweitorevorsprung.
48
21:39
Gibbons und Malgin stochern vor Berra nach nach Hudaceks Handgelenkschuss knapp links vorbei. Lausanne versucht Freiburg die Kontrolle übers Spiel wieder etwas zu entreissen.
46
21:36
Desharnais bedient Bykov an der Blauen Linie. Mottet kommt aus kurzer Distanz zum Abschluss, aber er scheitert ebenso an Stephan, wie kurz danach Desharnais zwei Mal, und wieder Mottet. Die erste Linie Freiburgs schiesst sich richtiggehend ein.
44
21:33
Malgin mit dem kapitalen Fehlpass in Unterzahl in der eigenen Zone - aber sein Konterpart als Topskorer Mottet kann nach sofortigem Zuspiel Desharnais' alleine vor Stephan nicht davon profitieren. Und dann ist Grossmann wieder zurück.
42
21:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
Robin Grossmann muss zum zweiten Mal auf die Strafbank. Wegen Beinstellens gegen Schmid - eine etwas harte Entscheidung.
41
21:30
Denis Malgin erneut mit einem flüssigen Start. Sein Abschluss beim Angriff über halbrechts geht aber weit vorbei.
41
21:29
Beginn 3. Drittel
Das Dritte Drittel beginnt!
40
21:24
Zwischenfazit
40
21:16
Zwischenfazit
Davor waren die Treffer bei beiden Klubs in erster Linie durch das Ausnutzen gegnerischer Abwehrfehler gelungen. Dies nach einem Drittel, in welchem Gottéron zwar etwas mehr vom Spiel hatte, die Chancen auf Seiten der Lausanner für ein besseres Zwischenresultat aber nicht kleiner waren.
40
21:13
Zwischenfazit
Im Mitteldrittel kann erst Lausanne einen 1:3-Rückstand wieder ausgleichen, bevor Gottéron kurz vor Ende des Durchganges doch wieder in Front gehen kann. Chris DiDomenico trifft im ersten Freiburger Powerplay genauso wie zuvor Ronalds Kenins auf der anderen Seite.
40
21:11
Ende 2. Drittel
Das Zweite Drittel ist durch! Lausanne HC - Fribourg-Gottéron 3:4.
40
21:08
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:4 durch Chris DiDomenico
Auch Gottéron gelingt im ersten Powerplay gleich ein Treffer. Chris DiDOMENICO profitiert vor dem Lausanner Kasten von der energischen Zweikampfarbeit von Desharnais und Sprunger am Pfosten.
39
21:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
Robin Grossmann muss auf die Strafbank - erstes Powerplay für Gottéron.
39
21:06
Zu einem weiteren Powerplaytor kommt Lausanne aber nicht mehr - Bykov ist wieder zurück.
38
21:06
Hudacek trifft von links den Pfosten! Die Chancen sind für den LHC auch in diesem Powerplay da.
37
21:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrei Bykov (HC Fribourg-Gottéron)
Bykov muss wegen Behinderung nun ebenfalls auf die Strafbank. Gleich noch ein Powerplay für das Heimteam.
36
21:02
Tor für Lausanne HC, 3:3 durch Ronalds Ķēniņš
Erstes Powerplay - und schon nach neun Sekunden das Tor! Ronalds KENINS trifft aus kurzer Distanz, nachdem Bertschy den eigenen Mitspieler mit seinem Abschluss getroffen hatte.
35
21:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
Chris DiDomenico muss nach einer Ungeschicklichkeit auf die Strafbank - erstes Powerplay der ganzen Partie!
34
20:58
Erneut Reto Berra im Zentrum des Interesses - diesmal fährt er im richtigen Moment gut das rechte Bein aus, als Lausannes Topskorer Denis Malgin alleine auf den Freiburger Kasten zuläuft.
33
20:57
Reto Berra ist für den Moment ohne Stock, aber Kenins kann nicht davon profitieren, denn er schiesst am Tor vorbei.
31
20:56
Eine klare Sache für Lausanne wie die ersten beiden Begegnungen an gleicher Stätte zu Beginn der Saison wirds heute wohl nicht. Der LHC hat einiges von seinem Schwung von Anfang Saison verloren.
29
20:50
Tor für Lausanne HC, 2:3 durch Christoph Bertschy
Diesmal ist es Lausanne, welches auf das erste Tor des Drittels des Gegners schnell reagiert! Auch die Waadtländer profitieren von einem Fehler des Gegners im Spielaufbau. Diesmal in Person von Andrey Bykov. Emmerton bedient schnell Christoph BERTSCHY in der Mitte, welcher trifft.
27
20:49
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:3 durch Jordann Bougro
Gottéron kann die kleine Druckphase zu Beginn des Mitteldrittels nutzen. Der Fehler von Hudacek führt schlussendlich zum Tor von Jordann BOUGRO, der von hinter dem Gehäuse ausnutzt, dass Tobias Stephan seine Position am Pfosten komplett verlassen sich auf den Boden gelegt hat.
27
20:46
Hudacek mit dem Fehler - erneut kann beinahe Yannick Herren davon profitieren.
26
20:44
Jetzt kann sich erstmals Freiburg im gegnerischen Drittel etablieren mit dem Ersten Block um Desharnais.
24
20:43
Walser in der Mittelzone mit einem Foul an Frick - der Freiburger kommt aber ohne Strafe davon.
22
20:40
Emmerton hat von links kommend nach Zusammenspiel mit Kenins viel freies Eis Richtung Freiburger Tor und schliesst aus kurzer Distanz Backhand ab. Da war die Freiburger Hintermannschaft wieder zu Beginn des Drittels unaufmerksam.
21
20:39
Jetzt sind nach wenigen Sekunden Hudacek und Mottet wieder zurück. Die einzigen beiden Spieler, die in dieser Partie bisher auf die Strafbank mussten.
21
20:38
Beginn 2. Drittel
Das Zweite Drittel beginnt mit vier gegen vier.
20
20:21
Zwischenfazit
In Sachen Skore geht es flott los mit je einem Treffer durch Malgin und Walser in den ersten drei Minuten. Dann hat im Ersten Drittel Lausanne etwas mehr von der Partie mit mehreren Druckphasen im gegnerischen Drittel. Es sind aber die vornehmlich konternden Freiburger, die nach einem Krakauskas-Fehler durch den langjährigen Lausanner Yannick Herren in Führung gehen können.
20
20:20
Ende 1. Drittel
Am Ende kreist Lausanne nochmal intensiv rund um das Freiburger Gehäuse, aber die Sirene ertönt just, als es vor Berra so richtig interessant wird. Lausanne HC - Fribourg-Gottéron 1:2 nach dem Ersten Drittel.
19
20:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Libor Hudáček (Lausanne HC)
Etwas ruhiger nimmt Libor Hudacek die Bestrafung wegen Beinstellens scheinbar hin. Vier gegen vier. Viel freies Eis.
19
20:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
Killian Mottet muss wegen Behinderung zwei Minuten auf die Strafbank und ist mit dieser Entscheidung gar nicht einverstanden.
18
20:14
Der LHC setzt sich über längere Zeit im gegnerischen Drittel fest. Die intensive Phase führt aber nur zu einem Weitschuss von Grossmann.
16
20:11
Wir sind wieder in einer Phase, wo beide Teams im Kreis aussenrum spielen und das Backchecking besser funktioniert - das Zentrum ist meist zu.
14
20:08
Sprunger wird steil lanciert, aber Grossmann hält seine Stock vor dem Lausanner Gehäuse noch entscheidend hin.
13
20:06
Emmerton und Bertschy kommen in einer zwei gegen zwei-Situation mit Tempo aufs Freiburger Tor. Der Puck springt knapp am linken Pfosten vorbei.
12
20:03
Jörg spielt auf Kamerzin - Gaëtan Jobin lenkt mit zu hohem Stock die Scheibe ab.
10
20:00
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:2 durch Yannick Herren
Krakauskas mit einem Katastrophenpass von der linken vorderen Ecke zurück an die Blaue Linie. Gottéron mit einer drei gegen zwei-Situation beim Konter - der ehemalige Lausanner Yannick HERREN trifft im Nachsetzen.
7
19:56
Jobin versucht es aus spitzem Winkel von links. Die beiden Teams kommen nicht mehr aus so zentraler Position zum Abschluss, wie noch zu Beginn. Es gibt aber gleichzeitig bisher so gut wie keine Spielunterbrechungen.
5
19:56
Das Spiel wogt hin und her - bisher keine Vorteile für eines der beiden Teams zu erkennen.
3
19:52
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:1 durch Samuel Walser
Gottéron mit der sofortigen Reaktion! Gunderson mit der Spieleröffnung über links - Jörg spielt den Puck quer diagonal rückwärts und aus der Halbdistanz schiesst Samuel WALSER einfach mal - Rossi störte noch vor Stephan, der etwas unglücklich aussieht in der Situation.
2
19:49
Tor für Lausanne HC, 1:0 durch Denis Malgin
Das Heimteam geht früh in Führung und profitiert gleich ein erstes Mal von den Lücken in der Rückwärtsbewegung Gottérons. Hudacek legt Backhand kurz ab für Denis MALGIN und der aktuelle Topskorer der Waadtländer trifft wieder mit einem Handgelenkschuss.
1
19:46
Spielbeginn
Es geht los im schönen Oval.
19:42
Vorschau
Die beiden Teams sind auf dem Eis. In wenigen Augenblicken geht es los in der Vaudoise Arena.
19:41
Punktestand
Gottéron liegt trotz den vielen Gegentoren zur Zeit an dritter Position der Tabelle - allerdings mit einem leicht schlechteren Punkteschnitt als der Fünftplatzierte heutige Gegner Lausanne.
19:32
Torhüter
Mit Tobias Stephan und Reto Berra stehen sich zwei Nationaltorhüter gegenüber. In der Tabelle sieht man dies aber nur beim LHC so richtig. Die Waadtländer stellen das aktuell defensiv klar beste Team der Liga, während Gottéron nach Rapperswil-Jona, den SCL Tigers und dem HC Davos am viertmeisten Tore kassiert hat.
19:23
Aufstellungen, Absenzen
Lausanne muss auf den gesperrten Joël Genazzi verzichten. Bei den Gästen fehlt unter anderem das Trio Brodin, Stalberg und Furrer verletzt.
19:20
Bilanzen
Bei den Direktduellen liegt Lausanne vor allem dank den zwei klaren 6:1-Heimsiegen im November mit 3:1-Siegen vorne. Gottéron konte erst kurz vor Weihnachten erstmals gegen den LHC zu Hause gewinnen. Zuletzt haben die Waadtländer allerdings drei Heimspiele in Folge (Lugano, Genf-Servette und SCL Tigers) verloren.
19:09
Lausanne HC
Die Waadtländer haben diese Woche ein happiges Programm vor sich. Dies nach zuletzt einem knappen Auswärtssieg in Rapperswil-Jona.
19:08
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen zum National League-Spiel zwischen dem Lausanne HC und Fribourg-Gottéron!

Aktuelle Spiele

13.03.2021 19:45
Genève-Servette HC
Genève
1
0
0
1
Genève-Servette HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
1
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
1
0
1
0
Lausanne HC
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
1
0
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
1
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
SC Bern
Bern
5
2
1
2
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
15.03.2021 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
5
2
0
3
EHC Biel-Bienne
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 22. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr