National League

Lausanne
2
1
0
0
0
Lausanne HC
Ambri-Piotta
1
0
1
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
7'
Gibbons
 / Ambri-Piotta:
35'
Kostner
22:19
Verabschiedung
Das war's von dieser umkämpften Partie. Vielen Dank fürs Mitfiebern und bis bald!
22:18
Ausblick
Für Lausanne geht es nächsten Freitag in Lugano weiter. Ambri-Piotta reist nach Zürich und muss sich mit den ZSC Lions messen.
22:13
Fazit Overtime und Penaltyschiessen
Auch die Overtime kann keinen Sieger küren. Zu Beginn hat auch in der Verlängerung Lausanne leichte Vorteile – Ambri ist hauptsächlich mit Defensivarbeiten beschäftigt. Gegen Ende ist es dann ein offener Schlagabtausch, beide Mannschaften haben den Sieg auf den Stock – das Tor fällt nicht. Penaltyschiessen! Novotny als erster Lausanner versenkt souverän, dann trifft lange keiner. Erst Debütant Brendan Perlini trifft für die Gäste aus dem Tessin – und wie. Locker zieht er die Scheibe auf die Rückhandseite und vollendet mit einer Hand. 1:1! Die beiden folgenden Spieler scheitern am gegnerischen Keeper, bis Cory Emmerton zum entscheidenden Penalty anläuft. Eiskalt und abgeklärt zischt die Scheibe von seinem Handgelenkschuss in die Maschen des Ambri Tor. Lausanne gewinnt nicht unverdient 2:1 nach Penaltyschiessen.
60
22:12
Spielende
Cory Emmerton haut den entscheidenden Penalty in die Maschen. Lausanne gewinnt nicht unverdient 2:1 nach Penaltyschiessen!
22:12
Penalty: Cory Emmerton (Lausanne HC) trifft
22:11
Penalty: Dominic Zwerger (HC Ambri-Piotta) verschiesst
22:11
Penalty: Cory Conacher (Lausanne HC) verschiesst
22:11
Penalty: Brendan Perlini (HC Ambri-Piotta) trifft
22:10
Penalty: Denis Malgin (Lausanne HC) verschiesst
22:10
Penalty: Marco Müller (HC Ambri-Piotta) verschiesst
22:09
Penalty: Joël Genazzi (Lausanne HC) verschiesst
22:09
Penalty: Brian Flynn (HC Ambri-Piotta) verschiesst
22:08
Penalty: Christoph Bertschy (Lausanne HC) trifft
22:08
Penalty: Jiří Novotný (HC Ambri-Piotta) verschiesst
22:03
Beginn Penaltyschiessen
65
22:02
Ende der Overtime
Es gibt noch keinen Sieger. Das Penaltyschiessen muss entscheiden!
65
22:01
Die letzte Minute der Overtime läuft. Für einmal kann Ambri einen Angriff lancieren!
64
22:00
Es kommt Leben in diese Overtime! Perlini und Bertschy haben den Sieg für ihre jeweilige Mannschaft auf dem Stock. Die Torhüter sind jedoch weiterhin die Gewinner dieses Spiels.
63
21:58
Wieder ist es Marco Müller, der die erste Chance für die Gäste hat. Herrliche Koordination zwischen Hand und Stock, doch beim Abschluss fehlt das Glück. Lausanne versucht zu kontern.
62
21:57
Die Overtime scheint da weiterzugehen, wo das Schlussdrittel aufgehört hat. Lausanne in der gegnerischen Zone – Ambri nur mit Defensivarbeit beschäftigt. Conacher schlängelt sich zwischen den Defensivleuten durch, scheitert mit seinem Handgelenkschuss an Benjamin Conz.
61
21:56
Perlini hält den Stock dazwischen. Frick sucht Malgin, im letzten Moment kann dieses Vorhaben von der Ambri Defensive verhindert werden.
61
21:55
Beginn der Overtime
Los geht's in der Verlängerung! 3-gegen-3!
21:54
Fazit 3. Drittel
Déja-vu im dritten Drittel. Das Momentum des Schlussteils des zweiten Drittels kann nicht mitgenommen werden, die Partie wirkt wieder leicht träge. Lausanne hat leichte Vorteile, kann sich aber auch nicht die ganz grossen Chancen herausspielen. Es bleibt beim 1:1 – die Overtime entscheidet!
60
21:53
Ende 3. Drittel
Es kommt zur Verlängerung! Lausanne bringt die Scheibe nicht mehr unter, die Overtime muss entscheiden.
59
21:50
Von Ambri kommt Offensiv gar nichts mehr. Lausanne versucht hier irgendwo die Lücke zu finden und prüfen ab und an den Schlussmann der Gäste. Die Tessiner befinden sich nur noch wegen ihrem Forechecking in der Zone der Lausanner.
58
21:49
Warum nicht im Alleingang? Christoph Bertschy setzt sich an der Bande durch und kämpft sich in die Mitte. Bei Conz ist aber Endstation.
57
21:47
Die Ablenkungsversuche der Lausanner kommen nicht mehr richtig auf Benjamin Conz. Im ersten und zweiten Drittel hat das noch besser funktioniert. Auch diese Chance kann der Ambri Torhüter ohne grosse Probleme zunichte machen.
55
21:45
Die letzten fünf Minuten brechen an. Das Spiel kann momentan in beide Richtungen kippen. Lausanne befindet sich zwar häufiger in der Gefahrenzone, wie wir gesehen haben, kann es bei Ambri aber schnell gehen. Wird die Partie in der Overtime entschieden?
54
21:44
Auch in diesem Powerplay fällt das Tor voraussichtlich nicht. Nur noch wenige Sekunden verbleiben für die Heimmannschaft. Beide bisherigen Treffer wurden im 5-gegen-5 erzielt.
53
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michaël Ngoy (HC Ambri-Piotta)
Diesmal ist das Verhalten aber regelwidrig. Michael Ngoy schaut für die nächsten beiden Minuten zu.
52
21:41
Tim Bozon dribbelt sich von der rechten Seite auf das Tor der Leventiner. Michael Ngoy wirft sich hin und schnappt sich die Scheibe im Liegen mit dem Stock. Herrliche Abwehrarbeit des Tessiners.
51
21:39
War wohl eher ein gekrümmtes Gleiten, denn der Captain hält sein Handgelenk auf der Bank. Hoffentlich geht es weiter für den Verteidiger.
50
21:38
Michael Fora hat da etwas abbekommen. Abseits von der Kamera liegt er auf dem Spielfeld und humpelt langsam auf die Spielerbank.
49
21:36
Almond und Bozon versuchen sich in der linken Ecke hinter dem Leventiner Tor durchzutanken. Da wartet aber der eine oder andere kräftige Verteidiger und die haben natürlich ein Wörtchen mitzureden.
48
21:35
Ein weiteres Icing unterbricht eine ziemlich ereignislose Phase (abgesehen von den Zweikämpfen). Das Momentum aus dem Mitteldrittel, so scheint es mir, konnte nicht wirklich mitgenommen werden. Mal sehen was die Schlussphase dieses Spiel so zu bieten hat.
46
21:33
Das ist nichts Neues: Um jeden Zentimeter Eis wird gekämpft. Beide Mannschaften teilen im Minutentakt faire Checks aus. Das macht es enorm schwierig überhaupt in die Region des gegnerische Tors zu kommen.
45
21:32
Heikler Check in der Bandenregion. Fohrler wird da in den Rücken gecheckt, es wird jedoch keine Strafe ausgesprochen.
44
21:29
Auch die Leventiner klopfen wieder vermehrt bei Tobias Stephan an. Der Lausanner Schlussmann empfängt in dieser Phase aber keine Besucher. Beide Torhüter machen heute einen soliden Eindruck, auch wenn sie phasenweise nicht viel zu tun hatten.
42
21:27
Ambri-Piotta übersteht die Phase auch beim dritten Powerplay der Lausanner. In den vorherigen Unterzahlsituationen sah das aber souveräner aus in der Defensive der Tessiner bzw. diesmal erspielten sich die Waadtländer einige gute Möglichkeiten. Trotzdem steht es hier immer noch 1:1.
42
21:26
Joël Genazzi gleich mit drei Chancen: noch ein weiterer Ablenker und ein Schuss von der blauen Linie. Ambri hat Mühe die Scheibe aus der Zone zu bringen.
41
21:25
Genazzi lenkt die Scheibe gefährlich ab, doch Benjamin Conz reagiert blitzschnell. Die Löwen machen Druck auf den erneuten Führungstreffer.
41
21:25
Beginn 3. Drittel
Der letzte Durchgang ist angebrochen. Lausanne in Überzahl!
21:07
Fazit 2. Drittel
Der zweite Durchgang startet ähnlich wie der erste. Viele Zweikämpfe, harte Checks, wenige Torchancen. Lausanne übersteht die fünfminütige Unterzahl ohne grossen Probleme. Für einige Minuten sehen wir auch im Mitteldrittel nur wenige Unterbrüche, doch auch das wird dem Zuschauer genommen. Icings, Offsides und harmlose Schüsse führen zu vielen Bullies. Lausanne macht mehr fürs Spiel, kann die letzte Konsequenz aber nicht abrufen. Dann wacht Ambri-Piotta auf: Zuerst vergibt Marco Müller eine hochkarätige Chance und in der 35. Minute belohnen sich die Tessiner für ihre Auferstehung. Diego Kostner aus der vierten Reihe luchst Denis Malgin aus der ersten Reihe die Scheibe ab und versenkt sie herrlich im rechten oberen Eck. Das Spiel nimmt endlich fahrt auf. Auf beiden Seiten gibt es sehenswerte Angriffe, ein weiteres Tor lässt aber noch auf sich warten. 1:1 zur zweiten Pausensirene!
40
21:06
Ende 2. Drittel
Das etwas fade Mitteldrittel ist doch noch würzig geworden. Zweite Pause – 1:1!
40
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Fora (HC Ambri-Piotta)
Stock in der Gesichtgegend des Gegners: unerlaubt. Michael Fora muss wenige Sekunden vor Pausenpfiff auf die Strafbank.
39
21:02
Justin Krueger prüft Benjamin Conz aus grosser Distanz. Conz nimmt die Prüfung an und schnappt sich das Spielgerät mit seiner Fanghand.
39
21:01
Es sind noch etwas weniger als zwei Minuten zu spielen und auch Lausanne kommt zu guten Möglichkeiten. Hoffentlich nehmen die beiden Teams das Momentum mit ins letzte Drittel.
37
20:59
Lausanne wirkt fast schon ein wenig überrascht, wie hier Ambri plötzlich vor Selbstvertrauen zu strotzen scheint. Ist das der Weckruf in dieser Partie? Plötzlich gibt es Abschlüsse auf beiden Seiten.
36
20:58
Giacomo Dal Pian profitiert beinahe erneut von einem Fehler im Aufbau der Waadtländer. Ganz so souverän wie Kollege Kostner ist er aber nicht und Stephan lässt die Scheibe bei sich abprallen.
35
20:57
Tor für HC Ambri-Piotta, 1:1 durch Diego Kostner
Die vierte Reihe der Leventiner bezwingt die erste der Lausanner. Malgin verliert die Scheibe, Kostner übernimmt dankend und zieht gleich selber ab. Wie ein Strich segelt der Puck ins rechte obere Eck. 1:1!
35
20:56
Klasse Forechecking der Löwen. Justin Krüger überfährt seinen Gegenspieler und erobert den Puck für sein Team. Denis Malgin übernimmt, scheitert aber an seiner Ungenauigkeit.
34
20:53
Marco Müller meldet seine Mannschaft wieder zurück. Johnny Kneubühler gleitet auf der linken Seite das Spielfeld runter und sieht seinen mitfahrenden Kollegen in der Mitte. Müller zieht aus dem Handgelenk ab, der Schuss ist jedoch zu unplatziert. Eine solche Chance kann man auch reinhämmern!
32
20:52
Eines muss man den Lausanner lassen: Sie versuchen es zumindest. Ambri-Piotta ist bereits seit mehreren Minuten nicht mehr vor Tobias Stephan zu sehen. Bezüglich Scheibenbesitz hat Lausanne klare Vorteile.
31
20:50
Das steht das Tor offen! Etienne Froidveaux tankt sich auf der linken Seite durch und findet Floran Douay, Benjamin Conz kommt nicht mit. Doch im letzten Moment springt da ein Tessiner Stock in die Schussbahn und verhindert das sicher geglaubte 2:0.
30
20:47
Für Tobias Stephan im Trikot der Lausanner ist es bereits das siebte Spiel gegen Ambri-Piotta. Der Schlussmann der Waadtländer hält heute weiterhin die Null.
28
20:45
Lausanne sucht die Lücke in der Tessiner Abwehr, doch muss immer wieder abbrechen. Klasse, wie Ambri – und Lausanne – das Leben der gegnerischen Offensive schwer machen. Als neutraler Zuschauer wünscht man sich etwas mehr dieser Löcher: Es gibt kaum Torschüsse.
27
20:42
Ganz so flüssig ist es nun doch nicht mehr – die Unterbrüche häufen sich in dieser Phase. Icings, Offsides und harmlose Schüsse führen zu einer Menge Bullies in diesen Minuten.
25
20:39
Momentan siehts es zwar nicht danach aus, dass es hier ein Torspektakel geben würde, dafür sehen wir umso härtere Checks. Ngoy wird bei der Spielerbank abrupt gestoppt und verschwindet in der Spielerkabine. Hoffen wir, es ist nichts schlimmes.
24
20:37
Ein Icing von Lausanne bringt den gefühlt ersten Unterbruch in diesem Mitteldrittel. Auch im zweiten Durchgang ist es eine höchst flüssige Partie, leider mit nur wenigen attraktiven Angriffsversuchen.
23
20:37
Das Überzahlspiel klappt nicht bei Ambri-Piotta. Nur noch knapp eine halbe Minute ist zu spielen im Powerplay, Chancen gab es praktisch keine. Die Verteidigung steht zu gut.
22
20:35
Auch Lausanne verhält sich im Boxplay äusserst clever. Fast eine Minute haben sie da die Scheibe in den eigenen Reihen.
21
20:34
Beginn 2. Drittel
Weiter geht's! Ambri weiterhin in Überzahl und es gibt bereits die erste Möglichkeit. Perlini versucht es mit einem "Buebentrickli", scheitert aber an Tobias Stephan.
20:18
Fazit 1. Drittel
Die beiden Mannschaften schenken sich nichts. Viele harte Zweikämpfe prägen diese ersten 20 Minuten. Hinten lassen beide praktisch nichts anbrennen. Auch das Tor in der 7. Minute kommt etwas aus heiterem Himmel, eine wirkliche Topchance ist es eigentlich nicht. Joël Genazzi zieht aus der Region blaue Linie ab und Brian Gibbons lenkt den Puck entscheiden ab. Zwischen den Beinschonern schlittert die Scheibe ins Netz der Leventiner. Auch in den kommenden Minuten bleiben uns die ganz dicken Möglichkeiten vorenthalten. Erst zum Schluss wird es nochmals heiss in der Vaudoise Arena. Zuerst kommt Pezzullo von der Strafbank zurück und vergibt zusammen mit Zwerger eine 2-gegen-1 Situation, dann muss der Lausanner Barberio frühzeitig unter die Dusche. Ambri gleicht vorerst nicht aus, kann aber im Mitteldrittel noch ca. drei Minuten in Überzahl agieren.
20
20:17
Ende 1. Drittel
Der erste Durchgang ist Geschichte. Ambri gelingt auch in Überzahl den Ausgleich (noch) nicht. Es verbleiben ja noch ca. drei Minuten Powerplay im dritten Drittel. 1:0 für Lausanne!
20
20:14
Denis Malgin hat nur wenige Sekunden vor Schluss die Möglichkeit zum Shorthander. Alleine findet er sich vor Conz wieder, macht eine schöne Finte, doch dann verzeiht er klar und die Scheibe fliegt am Tor vorbei.
19
20:13
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Mark Barberio (Lausanne HC)
Es ist nicht wirklich ersichtlich, bei welcher Aktion diese Entscheidung entstanden ist. Fakt ist: Mark Barberio kassiert die Höchststrafe – 5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe.
19
20:12
Rocco Pezzullo kommt von der Strafbank zurück und spurtet setzt sogleich zu einem 2-gegen-1 an. Diesmal wird der Kollege (Dominic Zwerger) angespielt. Der Topscorer macht eine Finte, verfehlt aber das Tor.
18
20:11
Ambri meistert auch diese Unterzahlsituation. Lausanne kann sich nicht festsetzen und die Phase findet sogar hauptsächlich im Drittel der Heimmannschaft statt. Starkes Boxplay der Gäste.
16
20:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Rocco Pezzullo (HC Ambri-Piotta)
Zuerst haben sie eine 3-gegen-1 Situation vor Tobias Stephan. Joël Neuenschwander entscheidet sich für die etwas egoistische Weise, schliesst selber ab und verfehlt das Gehäuse. Dann wird erneut abgepfiffen, wieder stehen zu viele Tessiner auf dem Eis – bereits zum zweiten Mal. Pezzullo nimmt stellvertretend platz.
15
20:06
Froidevaux mit einem weiteren gefährlichen Ablenker. Lausanne platziert sich im Drittel der Leventiner und kommt zum Abschluss. Etienne Froidevaux wird vor Benjamin Conz vergessen und lenkt clever ab. Die Scheibe schlittert knapp am rechten Pfosten vorbei.
13
20:04
Harte Zweikämpfe werden geführt in diesem ersten Drittel. Beide Mannschaften schenken sich nichts. Allgemein scheint die Defensivarbeit auf beiden Seiten gut zu funktionieren, es gibt bisher nur wenige Topchancen.
12
20:03
Brian Gibbons wird nach einem Bully im Gesicht getroffen und bleibt einige Sekunden liegen. Scheint aber nicht allzu schlimm zu sein, es geht vermutlich weiter für den Stürmer.
12
20:01
Da wollen es die Löwen fast zu schön machen. Herrlich spielen sie sich den Puck vor Conz hin und her. Der letzte Pass, der auch ein Schuss hätte sein können, ist dann zu ungenau. Ambri erobert die Scheibe zurück.
11
20:01
Die letzten Sekunden des Powerplays verstreichen, Lausanne ist wieder komplett.
11
19:59
Da hat nicht viel gefehlt für den Shorthander. Christoph Bertschy zieht in Unterzahl los und bedient in der Mitte Josh Jooris. Letzterer kann die Scheibe aber nicht wunschgemäss kontrollieren und bringt sie nicht auf den Kasten. Weiterhin 1:0.
9
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Leone (Lausanne HC)
Nun triffts auch der erste Lausanner. Robin Leone verhält sich regelwidrig und muss in die Kühlbox. Powerplay für Ambri-Piotta: Bereits 25 Tore haben sie so erzielt.
9
19:57
Nicht ganz klar, wer hier wirklich zuletzt den Stock noch hingehalten hat. Offizieller Torschütze ist Brian Gibbons, doch auch Josh Jooris hatte das seine Kelle noch in der Schusslinie. Das Ganze wird sicher bald aufgelöst.
7
19:55
Tor für Lausanne HC, 1:0 durch Brian Gibbons
Und da fällt das erste Tor, etwas aus dem Nichts. Joël Genazzi schiesst/passt von der blauen Linie, Brian Gibbons steht goldrichtig und lenkt entscheidend ab. Die Scheibe gleitet durch die Beinschoner von Conz hindurch. 1:0 für die Löwen!
7
19:53
Nur sehr wenige Unterbrüche in dieser Startphase. Bereits knapp sieben Minuten sind gespielt und Kenins und Malgin wagen sich vor den gegnerischen Kasten. Der Abschluss ist aber noch zu ungenau und wird von Benjamin Conz entschärft.
5
19:51
Ambri-Piotta ist mittlerweile komplett und drängt die Heimmannschaft bereits wieder in die Defensive. Bei Lausanne gibt es bereits das eine oder andere Missverständnis im Aufbau. Das Visier scheint noch nicht komplett gerichtet zu sein.
4
19:50
Auch ein zweiter Versuch wird von der Verteidigung geblockt. Ambri kann zum ersten Mal richtig befreien. Die Tessiner stehen gut und es scheint, als würden sie dieses Boxplay ohne grössere Probleme überstehen.
3
19:49
Cory Conacher erhält einen Querpass von Topscorer Malgin. Benjamin Conz verschiebt sich aber blendend und verhindert diese Möglichkeit. Es gibt Bully!
2
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Johnny Kneubuehler (HC Ambri-Piotta)
Dann gibt es die erste Strafe. Zu viele Tessiner stehen auf dem Eis, der Rückkehrer Kneubuehler sitzt die Strafe ab. Lausanne zieht das Powerplay auf.
2
19:47
Dominic Zwerger lanciert Brendan Perlini mit einem steilen Lob-Pass. Perlini zieht alleine auf Stephan, scheitert aber am Schlussmann.
1
19:46
Die Tessiner machen früh Druck und pressen auf den Scheibengewinn in der gegnerische Zone. Lausanne kann sich ein erstes Mal befreien und formatiert sich im Drittel der Leventiner.
1
19:44
Spielbeginn
Die Scheibe liegt auf dem Eis: Lausanne gewinnt das erste Bully. Los geht's in der Vaudoise Arena!
19:42
Bald geht's los!
Die Spieler trudeln langsam ein. Wir hoffen auf eine spannende und torreiche Partie!
19:27
Topscorer
Bei Lausanne trägt weiterhin Denis Malgin den gelben Helm. 11 Tore und 13 Assists hat er auf dem Konto. Bei Ambri-Piotta hat Dominic Zwerger seinen abwesenden Kollegen Julius Nättinen mittlerweile überholt, was Skorerpunkte anbelangt. Zwerger hat 6 Tore und 19 (!) Assists.
19:25
Schiedsrichtergespann
Marc Wiegand und Anssi Salonen leiten die heutige Partie. Unterstützt werden sie von Stany Gnemmi und Georges Huguet.
19:24
Direktduelle
Bereits dreimal standen sich die beiden Mannschaften in dieser Saison gegenüber. Dreimal hiess der Sieger Lausanne HC. Zweimal gab es ein knappes 3:2, die letzte Begegnung endete, wie bereits erwähnt, mit 6:0 aus Sicht der Waadtländer.
19:19
Aufstellung HC Ambri-Piotta
Auch bei den Leventinern gibt es wieder einen Wechsel im Tor. Benjamin Conz ersetzt Damiano Ciaccio. Johnny Kneubühler ist in der Offensive wieder mit von der Partie. Sonst gibt es im Angriff einige reihenübergreifende Rochaden. Hier die offizielle Formation des HC Ambri-Piotta:
19:17
Aufstellung Lausanne HC
Tobias Stephan steht wieder zwischen den Pfoste und Justin Krueger ist zurück in der Verteidigung. Ken Jäger wird in der Offensive durch Robin Leone ersetzt. Hier die komplette Aufstellung:
19:12
HC Ambri-Piotta
Bei Ambri-Piotta ist der Wurm drin. Nur gegen die SCL Tigers konnte man in den letzten fünf Partien einen Sieg einfahren und auch erst nach der Verlängerung. Zum Glück für die Tessiner haben sie in der letzten Partie zum Tore schiessen zurückgefunden. Man verlor zwar gegen Biel, doch immerhin schoss man drei Tore. Heute steht wieder Lausanne auf dem Programm: letzten Freitag fing man sich ein 0:6 gegen die Löwen. Bestätigung von Lausanne oder Revanche von Ambri? Wenn die Tore fallen und man hinten dicht machen kann, ist letzteres auch für den Zehnten der Tabelle kein Ding der Unmöglichkeit.
19:04
Lausanne HC
Kleiner Dämpfer für die Löwen am Samstag gegen den HCD: 3:2 Niederlage. Ob das die Lausanner nach drei Siegen in Serie bremst? Trotz der Niederlage sind sie nach Punkten pro Spielen weiterhin auf dem souveränen zweiten Rang, auch wenn die ZSC Lions in dieser Wertung etwas Boden gut machen konnten. Das Torverhältnis stimmt, man ist im eigenen Stadion und die Rangliste spricht eine deutliche Sprache: Lausanne ist heute der Favorit. Doch reicht die gute Ausgangslage auf dem Papier? Im Eishockey haben wir schon verrückte Dinge gesehen.
19:02
Herzlich willkommen
Guten Abend und herzlich willkommen in der National League. Der Lausanne HC empfängt den Gast aus dem Tessin: HC Ambri-Piotta. Das Spiel in der Vaudoise Arena beginnt um 19:45 Uhr.

Aktuelle Spiele

05.02.2021 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
2
0
0
0
EHC Biel-Bienne
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
n.P.
HC Davos
HC Davos
7
2
3
2
HC Davos
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
3
1
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
07.02.2021 15:45
HC Lugano
Lugano
4
0
1
3
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
0
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
15:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
1
1
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
1
0
SCL Tigers
Beendet
15:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
2
2
0
HC Fribourg-Gottéron
ZSC Lions
ZSC Lions
2
2
0
0
ZSC Lions
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 17. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr