National League

Fribourg
2
0
2
0
HC Fribourg-Gottéron
Zug
3
2
0
1
EV Zug
Beendet
15:45 Uhr
Fribourg:
34'
Kamerzin
37'
Walser
 / Zug:
1'
Klingberg
11'
Hofmann
45'
Simion
17:49
Schlussfazit
Im letzten Drittel kommen die Zuger sehr entschlossen aus der Kabine und ziehen kompromisslos ihr Spiel auf. Dies führt dann auch dazu, dass sie fünf Minuten später durch ein Tor von Dario Simion in Führung gehen. 
Danach schalten die Zuger aber etwas zurück und lassen die Westschweizer mehr kommen, doch diese können die gewonnen Freiräume selten in Chance ummünzen.
Erst ganz vor Schluss und mit einer Strafe gegen den EVZ wird es nochmals spannend, doch die Abschlüsse von Gottéron in doppelter Überzahl können allesamt von Genoni gestoppt werden.
Insgesamt vielleicht ein ein wenig schmeichelhafter Sieg für die Zuger, aber sie waren einfach effizienter heute und haben auch die letzten Minuten mit der Führung recht souverän verteidigt.
60
17:49
Spielende
Nocheinmal Gottéron, dass 4 Sekunden vor Schluss das Bully gewinnt. Gunderson passt links raus zu DiDomenico, der abzieht aber an Genoni scheitert!
60
17:47
Sekunden vor Schluss spielen sich Mottet und DiDomenico den Puck zu, Mottet schliesst schlussendlich ab, aber Genoni ist zur Stelle.
60
17:46
DiDomenico legt ab auf Gunderson, der aus der Distanz abzieht. Sein Schuss aber zu zentral, Genoni kann parieren.
59
17:45
Fribourg nimmt jetzt nochmals ein Timeout. Berra bleibt weiterhin draussen.
59
17:44
Gottéron jetzt mit doppelter Überzahl, da mittlerweile Berra das Tor verlassen hat.
59
17:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Schlumpf (EV Zug)
Strafe für Schlumpf wegen Beinstellen.
59
17:42
Jetzt nochmals Fribourg mit Yannick Herren, der sein Schuss aus halbrechter Position knapp am Pfosten vorbeibrausen sieht.
58
17:38
Fribourg kann sich jetzt im Drittel der Zuger festspielen. Der Puck kommt zu Gunderson, der zentral von der blauen Linie aus direkt abzieht. Genoni kann den Puck irgendwie mit dem Körper parieren, sodass die Zuger danach befreien können.
56
17:37
Killian Mottet kommt dem Anschlusstreffer nochmals Nahe. Sein Schuss nach einem Querpass kann aber gerade noch von Genoni pariert werden, da er schnell genug verschieben kann.
55
17:36
Jetzt doch wieder einmal die Zuger. Thorell kann von rechts abziehen und der Puck flutscht durch mehrere Zuger und Fribourger Richtung Tor. Niemand ist aber imstande, die Scheibe entscheidend abzulenken und somit pariert Berra sicher.
54
17:33
Gottéron agiert hier noch etwas vorsichtig und wirft noch nicht alles nach vorne. Sollte in den nächsten Minuten aber kein Treffer gelingen, werden sie wohl keine Wahl haben und gezwungenermassen mit mehr Risiko agieren müssen.
52
17:31
So langsam scheinen sich die Zuger etwas zurückzuziehen und es eher mit Kontern als mit überlegtem Aufbauspiel zu versuchen.
50
17:30
Chavaillaz kommt jetzt mit einem guten Antritt über die linke Seite ins Zuger Drittel und spielt dann vors Tor auf Walser. Der erwischt den Puck aber nicht mehr ganz wunschgemäss und die Scheibe prallt an Genoni ab.
49
17:28
Nun ist das Spiel wieder ausgeglichener. Die Zuger nicht mehr ganz so entschlossen wie noch zu Beginn des Drittels, Gottéron dafür wieder mit etwas mehr Mut nach vorne.
48
17:26
Fribourg-Gottéron hat sich jetzt zwar wieder ein wenig gefangen, schaffen es aber noch nicht gefährlich vor das Zuger Tor zu kommen. Zumindest Mottet probiert es nun mal aus der Distanz. Genoni zwar mit Problemen, aber am Ende sicher.
46
17:24
Die Machtverhältnisse scheinen sich wieder etwas verlagert zu haben. So druckvoll wie Fribourg im 2. Drittel aufgetreten war, so entschlossen sind die Zuger im 3. Drittel aufs Eis zurückgekehrt. Können sie diese Pace nun bis zum Schluss durchziehen?
45
17:22
Tor für EV Zug, 2:3 durch Dario Simion
Stark gemacht von den Zugern. Kovar zieht in der Mitte aufs gegnerische Tor zu, wartet dann ab und spielt im richtigen Moment rechts raus zu Dario Simion, der dann direkt abzieht und Berra mit seinem platzierten Schuss keine Chance lässt.
44
17:20
Geisser versucht es nun mit einem Schuss aus der Distanz, in der Hoffnung dass dieser noch abgelenkt wird. Es ist aber niemand mehr entscheidend dran, sodass der Puck knapp am Tor vorbei fliegt.
42
17:19
Die Ansprache in der Pause von Dan Tangnes scheint gewirkt zu haben. Die Zuger sind wieder voll da und drängen die Westschweizer in ihr eigens Drittel zurück.
41
17:18
Stalberg ist nun auch wieder zurück, Fribourg hat somit die letzten paar Sekunden des Powerplays auch noch überstanden.
41
17:14
Beginn 3. Drittel
Weiter geht es mit dem letzten Drittel, dank den zwei Toren der Fribourger wird's hier nochmals richtig spannend!
17:01
Fazit 2. Drittel
Die Partie geht im 2. Drittel recht ausgeglichen weiter, aber keines der Teams schafft es zu vielen guten Chancen zu kommen. Nachdem das Spiel etwas ruppiger wird und die ersten Strafen auf beiden Seiten gesprochen werden, ist es dann Kamerzin, der etwas glücklich zum Anschlusstreffer kommt.
Nach dem Tor scheinen die Zuger etwas beeindruckt von ihren Gegnern und ihre Gelassenheit schwindet etwas.
So kommt es, dass 3 Minuten nach dem 1:2 auch das 2:2 fällt, dies nach einem starken Sololauf von Walser, der übers halbe Feld geht und dann sicher einschiebt.
Ganz zum Schluss kommen die Zuger dann wieder zu mehr Torgefahr und Berra schafft es gerade noch so in der letzten Minute den Ausgleich und ein paar Sekunden Powerplay ins letzte Drittel zu tragen.
40
16:59
Ende 2. Drittel
Zug kommt nochmals zu einem Abschluss, aber Berra ist zur Stelle und rettet Gottéron mit dem Unentschieden in das letzte Drittel.
38
16:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Viktor Stålberg (HC Fribourg-Gottéron)
Stalberg muss auf die Bank, nachdem er etwas unglücklich Genoni zu Fall gebracht hat.
37
16:55
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:2 durch Samuel Walser
Was für ein Tor von Samuel Walser! Er schnappt sich die Scheibe und geht dann einfach mal alleine auf die Reise, vorbei an Freund und Feind bis vors Tor von Genoni. Auch dort bleibt er ganz cool und schiebt den Puck rechts unten am Goalie vorbei ins Tor.
36
16:52
Fribourg-Gottéron agiert jetzt noch ein bisschen mutiger und motivierter als zuvor. Zug scheint etwas beeindruckt von diesem Anschlusstreffer und kommen nicht mehr so richtig in die Offensive.
34
16:50
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:2 durch Jérémie Kamerzin
Nun liegt der Puck im Tor. Kamerzin kann aus der zweiten Reihe und halbrechter Position abziehen. Genoni pariert zwar im ersten Moment, aber der Puck verschwindet danacht irgendwo unter seinen Schonern und nach Druck von anbrausenden Zugern und Fribourgern kullert die Scheibe dann ins Tor.
34
16:49
DiDomenico spielt quer zu Mottet, der es dann mit einem Kracher aus der Distanz probiert. Ein Zuger kann den Puck aber noch einige Meter vor dem Tor blocken.
33
16:47
Die Zuger verteidigen recht offensiv und verhindern so, dass Gottéron überhaupt erst vors Tor kommen.
32
16:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Schlumpf (EV Zug)
Sprunger kann sich gut gegen Schlumpf durchsetzen und wird dann vom Zuger gelegt.
30
16:44
Nochmals aus einer ähnlichen Stelle von rechts zieht jetzt auch Alatalo ab, aber auch sein Geschoss wird von Berra entschärft. 
Fribourg-Gottéron hat das Powerplay jetzt überstanden.
30
16:43
Die Zuger können sich gut im Drittel der Fribourger festspielen und lassen den Puck gut zirkulieren. Schliesslich ist es Thorell der als erster abzieht, aber Berra ist zur Stelle.
29
16:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dave Sutter (HC Fribourg-Gottéron)
Jetzt auch das erste Powerplay für die Zuger. Dave Sutter muss nach einem hohen Stock auf die Strafbank.
28
16:39
Bykov versuchts auf die freche Tour und will den Puck von hinter dem Tor am Pfosten vorbei reindrücken, aber Genoni kommt gerade noch dazwischen.
26
16:38
Die Westschweizer kommen nicht so recht vors Tor von Genoni, die Zuger verteidigen ziemlich konzentriert.
Jetzt gleich nachdem das Powerplay schon fertig ist probiert es Aebischer noch mit einem Distanzschuss, aber da ist zu wenig Power dahinter.
24
16:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Livio Langenegger (EV Zug)
Die erste Strafe in diesem bis jetzt sehr fairen Spiel. Langenegger muss auf die Bank nach einem Halten an DiDomenico.
23
16:33
Dario Simion hat ein wenig Platz, nachdem die Zuger einen Puck der Fribourger abfangen können. Er geht noch ein paar Meter und schliesst dann von rechts ab. Aber so ganz platziert war dieser Schuss nicht und stellt somit auch Berra nicht vor grosse Probleme.
22
16:32
Es wird interessant zu sehen sein, wie Fribourg jetzt reagieren will. Grundsätzlich haben sie nicht viel falsch gemacht, jedoch müssen sie vor allem vor dem Tor noch etwas zwingender sein und selber hinten konzentriert bleiben.
21
16:31
Beginn 2. Drittel
16:14
Fazit 1. Drittel
Furios geht es los in diesem Spitzenspiel! Schon in der ersten Minute sind es die Zuger, die in der Form von Klingberg einnetzen können. 
In den folgenden Minuten ist das Spiel dann ausgeglichen, mit leicht mehr Anteilen und Chancen für Fribourg. Doch dann zeigen die Zuger, warum sie unter anderem momentan zuoberst in der Tabelle stehen. Mit einer ihrer wenigen Chancen gelingt ihnen nach 11 Minuten das 0:2 durch Hofmann nach klugem Zuspiel von Alatalo.
In der zweiten Hälfte des Drittels kommen die Westschweizer zwar noch ein paarmal vors Tor, wirklich gefährlich wird es aber nur nach dem Pfostenknaller von Bykov.
20
16:13
Ende 1. Drittel
Keine Mannschaft schafft es in dieser Schlussminute mehr für Gefahr zu sorgen, und so geht es mit dem 0:2 in die Drittelspause.
20
16:10
Kamerin entgeht wohl knapp einer Strafe, nachdem er Schlumpf recht hart an die Bande checkt. Die Schiedsrichter belassen es aber bei ein paar ernsten Worten.
17
16:08
Nun ist es Andrey Bykov mit einem Abschluss, der dem Anschlusstreffer schon sehr Nahe kommt. Sein kräftiger Versuch aus halbrechter Position knallt aber an den Pfosten, somit könen die Zuger vorerst die Null halten.
16
16:06
Abschlussversuch von Alatalo aus der Distanz nach dem Fribourg die Scheibe nicht aus ihrem Drittel befreien können. Der Schuss kann dann aber auch von der Fribourger Hintermannschaft geblockt werden.
14
16:05
Jetzt wieder einmal Fribourg mit einem Distanzschuss in der Nähe der blauen Linie von Gunderson. Aber der Versuch ist zu zentral und somit kein Problem für Genoni.
14
16:04
Obwohl die 2 Tore Führung etwas gegen den Spielverlauf ist, zeigt sie, dass der EV Zug hier etwas entschlossener agiert und im Abschluss einfach kaltschnäuziger ist.
11
16:02
Tor für EV Zug, 0:2 durch Grégory Hofmann
Und dann ist es doch passiert, das zweite Tor für Zug. 
Grégory Hofmann startet in der Mitte durch und wird perfekt von Alatalo angespielt. Er kann sich an seinem Gegenspieler vorbeidrücken und schliesst schnell ab. Berra kann zwar zuerst abwehren, aber gegen den anschliessenden Abpraller ist er machtlos.
10
16:00
Fribourg mittlerweile mit etwas mehr Präsenz im gegnerischen Drittel, doch so richtig zwingend ist das bis jetzt auch nicht. 
Im Gegenzug kann sich Carl Klingberg die Scheibe nach einem ungenauen Abspiel schnappen und zieht auch sogleich aufs Tor los. Er versucht Berra auszutanzen aber Berra ist zur Stelle.
9
15:57
Gottéron jetzt wieder mit einem Vorstoss über rechts über Bykov, der bis kurz vor das Zuger Tor preschen kann und dann in letzter Sekunde von einem Zuger Stock am Abschluss gehindert wird.
7
15:55
Beide Mannschaften stehen recht gut in der Defensive. So sind schnelle konter auf beiden Seiten noch nicht von grossem Erfolg gekrönt.
6
15:51
DiDomenico setzt sich mit viel Speed rechts an der Bande durch und spielt in die Mitte, wo seine Mitspieler aber verpassen. Die Westschweizer kommen dann aber doch noch zum Abschluss, aber Genoni ist zur Stelle und fängt den Puck.
Im Anschluss an das Bully schliesst Desharnais direkt ab, aber Genoni ist erneut zur Stelle.
4
15:50
Jetzt Sprunger mit einem guten Pass von hinter dem Zuger Tor auf Bykov, der mit seinem Schuss aber Genoni nicht bezwingen kann. Da wäre möglicherweise mehr drin gelegen.
3
15:49
Es wird spannend zu sehen, wie Fribourg auf diesen frühen Rückschlag reagieren können. 
Marchon auf jeden Fall probiert eine frühe Antwort zu finden und versucht es mit einem Schlenzer von der rechten Seite. Genoni ist aber ready und kann den Schuss mit seiner Schulte parieren.
1
15:46
Tor für EV Zug, 0:1 durch Carl Klingberg
Das ging fix! 
Zug kann sich die Scheibe holen und Klingberg kann dann auch gleich aufs Tor von Reto Berra zuziehen. Sein Schuss aus zentraler Position ist zwar nicht der strammste, aber er erwischt wohl die ganze Westschweizer Mannschaft etwas auf dem falschen Fuss und die Scheibe schlägt oben rechts im Tor ein.
1
15:45
Spielbeginn
Anpfiff, das Spiel geht los!
15:36
Letzte Worte vor dem Spiel
In wenigen Minuten geht's los. Wir freuen uns auf ein hoffentlich spannendes und attraktives Spiel.
15:30
Erwartung für heute
Da heute mit dem EV Zug eine starke und vor allem Abschlussstarke Mannschaft zu Gast ist bei Fribourg-Gottéron, die ihrerseits extrem Heimstark sind, ist es schwierig einen Favorit zu bestimmen.
Ganz ähnlich sehen dies auch die Wettanbieter, die beiden Mannschaften die gleiche Quote für einen Sieg geben.
15:29
Spielleitung
Schiedsrichter auf dem Feld sind heute Marc Wiegand und Anssi Salonen. Sie werden assistiert von Thomas Wolf und Daniel Duarte von der Seitenlinie.
15:28
Lineup EV Zug
15:11
Lineup HC Fribourg-Gottéron
15:02
Formstand EV Zug
Die Innerschweizer sind ihren Ambitionen in dieser Saison bis jetzt recht gut nachgekommen und grüssen seit ein paar Spieltagen von der Tabellenspitze, wo der Abstand auf die Zweitplatzierten Lions aus Zürich mittlerweile 6 Punkte beträgt. 
Nach zuletzt geglückten Auftritten gegen Ambri-Piotta, Lugano und zwei mal gegen die Tigers, musste der EV Zug aber auch n den letzten 4 Spielen zwei knappe Niederlagen gegen den HC Davos hinnehmen. 
Doch grundsätzlich müssen sich die Zuger auch trotz der Heimstärke der Westschweizer heute nicht fürchten. Sie stellen die beste Offensive der Liga und haben mit 9 Siegen in 12 Auswärtsspielen gezeigt, dass sie auch fern der Bossard Arena Siegen können.
14:56
Formstand HC Fribourg-Gottéron
Fribourg hat nach einer guten Mini-Serie von 5 Siegen in Folge im Dezember zuletzt wieder 2 von 3 Spielen verloren, unter anderem auch gegen den heutigen Gegner aus Zug vor 2 Tagen. 
Doch grundsätzlich stehen die Westschweizer nicht ganz unverdient auf dem dritten Tabellenrang. Vor allem in der heimischen BCF-Arena, wo auch das heutige Spiel stattfindet, ist Fribourg eine Macht. So haben sie in dieser Saison gerade mal ein Spiel als Gastgeber nicht gewonnen.
14:49
Ausgangslage
Das heutige Spiel ist die Neuauflage des Spitzenspiels von vor zwei Tagen, wo sich ein starker EV Zug gegen Fribourg-Gottéron mit 6:3 Zuhause durchsetzen konnte.
Ein Resultat, das doch einen rechten Klassenunterschied zwischen den beiden Teams vermuten lässt, aber die Tabellensituation nicht ganz richtig widerspiegelt. Dort befinden sich die Westschweizer nämlich nur 2 Plätze hinter dem Leader aus der Innerschweiz.
Sollte Fribourg das heutige Spiel zu Hause für sich entscheiden können, so würde der Abstand der beiden Teams auf 5 Punkte schmelzen und Fribourg hätte die Chance, auf den zweiten Tabellenplatz vorzurücken.
14:40
Begrüssung
Herzlich willkommen zur heutigen Sonntagspartie HC Fribourg-Gottéron vs. EV Zug. Schön, dass du reingeklickt hast!

Aktuelle Spiele

22.01.2021 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
3
0
0
EHC Biel-Bienne
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
9
6
0
3
HC Davos
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
1
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
2
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Genève-Servette HC
Genève
2
0
2
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
1
0
0
1
0
ZSC Lions
EV Zug
Zug
2
0
1
0
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
n.P.
23.01.2021 19:45
HC Davos
HC Davos
3
0
2
1
HC Davos
Lausanne HC
Lausanne
2
0
1
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 14. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr