National League

Bern
3
2
1
0
SC Bern
Ambri-Piotta
1
0
1
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
Bern:
8'
Moser
14'
Jeffrey
36'
Jeffrey
 / Ambri-Piotta:
32'
Müller
22:09
Verabschiedung
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.
22:06
Ausblick
Für Bern geht die Meisterschaft bereits übermorgen weiter. Dabei steht die Reise in Bündnerland zu Davos an. Auch die Leventiner stehen am selben Tag im Einsatz. Die ZSC Lions werden ins Tessin kommen.
22:05
Tabelle
In der Tabelle gibt es durch diese Partie keine Verschiebungen. Der SCB klebt am Tabellenende fest und Ambri liegt noch immer auf Rang 10. Lediglich die Abstände haben sich verkürzt. Der Klub aus der Hauptstadt liegt bei vier Spielen weniger, noch sechs Punkte hinter Ambri-Piotta.
21:57
Spielfazit
Würde Bern mehr solche Auftritte zeigen, wäre die Punktausbeute auch erfreulicher. Klar ist nicht alles Gold was glänzt und Ambri nicht der stärkste Gegner, dennoch hat man heute grundsolide verteidigt. Damit kann man dem Torwart die Arbeit auch leichter machen. Ambri stolpert schlussendlich über das schlechtere Boxplay. Sie ziehen unter dem Strich zu viele unnötige Strafen. Denn bei Gleichbestand fällt in diesem Spiel nur ein einziger Treffer.
21:57
60
21:56
Spielende
Nun ist es soweit. Der SC Bern gewinnt mit 3:1 gegen den HC Ambri-Piotta.
60
21:55
Die letzten Sekunden verrinnen. Wüthrich blockiert eine weitere Scheibe. Es stehen nur noch fünf Sekunden auf der Uhr. Kogler wird seinen ersten Dreier einfahren.
60
21:54
Zwerger mit einem Fehlpass. Scherwey kann nach vorne marschieren. Allerdings verfehlt er das leere Tor. Immerhin resultiert kein Icing.
59
21:54
Nättinen hat viel Platz. Er wartet und sucht die Lücke. Jedoch findet er diese nicht. Andersson kann mit seinen Schlittschuhen blocken.
59
21:52
Ciaccio verlässt seinen Kasten.
59
21:52
Time-out HC Ambri-Piotta
Luca Cereda möchte nochmals zu seinen Mannen sprechen.
58
21:51
Ein nächster Check auf offenem Eis. Auch dieser ist fair. Wer auf körperliches Eishockey steht, kommt in diesem Spiel voll auf seine Kosten.
57
21:50
Untersander schlägt den Puck weit auf Praplan. Der mit dem Fehlpass. Allerdings verrinnt immer mehr Zeit. Nur noch drei Minuten bleiben den Leventinern, um die Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten abzuwenden.
56
21:48
Die Zeitnehmer versuchen ein paar Sekunden für die Berner herauszuschlagen. Dies bemerken die Unparteiischen und gehen vom Eis, um dies zu korrigieren.
56
21:47
Beat Gerber blockt einen Schuss Ambris. Pestoni befreit daraufhin. Dies ist ein Beispiel für die solidarische Defensivleistung, die der SCB heute an den Tag legt.
56
21:45
Den Leventinern läuft allmählich die Zeit davon. Diese Angriffsauslösung ist ungenügend, so wird der Puck wieder vor dem eigenen Tor eingeworfen.
55
21:44
Praplan geht durch die gegnerische Abwehr wie durch Butter. Seinem Abschluss fehlt lediglich die Krönung.
54
21:44
Die Strafe ist vorbei. Ambri-Piotta kann diese Überzahl überstehen.
53
21:44
Es geht weiter mit dem Powerplay. Olofsson erzielt beinahe doch noch das 4:1.
53
21:43
Der Treffer zählt nicht. Brithén hat Ciaccio in dessen Torraum berührt.
53
21:42
Es wird eine allfällige Torhüterbehinderung geprüft. Ob dieser Treffer standhält darf in Frage gestellt werden.
53
21:41
Aberkanntes Tor SC Bern
Nach zwei Assists trifft auch noch Henauer. Olofsson legt zurück auf Henauer. Der zieht von der blauen Linie ab, Brithén nimmt dem Goalie die Sicht und so schlägt der Puck im Netz ein.
53
21:39
Brithén kurvt dynamisch in die gegnerische Zone. Umgehen sucht er den Abschluss. Dieser verschwindet im Fanghandschuh Ciaccios. Nun ist bereits eine Minute der Überzahl verstrichen.
52
21:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brian Flynn (HC Ambri-Piotta)
Nun kann die Strafe wegen Hakens gegen Flynn auch ausgesprochen werden.
52
21:38
Henauer zieht ab, Heim kann zum Nachschuss ansetzen. Ciaccio blockiert den Puck.
52
21:37
Es ist eine Strafe gegen Flynn angezeigt. Wüthrich eilt aus dem Tor.
51
21:36
Dotti schiesst zweimal. Beim ersten Mal hält Wüthrich, der zweite wird geblockt. Danach zieht Fora aus dem Hinterhalt ab. Ambri möchte den zweiten Treffer erzwingen.
51
21:36
Kostner auf Grassi, dieser will aussen vorbeigehen. Jedoch wird er abgedrängt.
50
21:34
Bern dürfte diese überstandene Unterzahl Auftrieb geben. Das Schlusslicht ist zwei weitere Minuten näher am ersten Sieg seit fünf Spielen.
49
21:34
Der SCB ist wieder komplett.
49
21:34
Flynn schiesst selbst. Er zwingt Wüthrich zur Parade mit der Stockhand.
48
21:34
Der SCB kann sich befreien und noch müssen sie 30 Sekunden in Unterzahl agieren.
48
21:33
Zwerger wartet und beweist Übersicht. Schlussendlich findet er Nättinen. Dieser kann seine Torflaute nicht beenden und scheitert an Wüthrich.
47
21:32
Fora mit einem ersten Schuss. Der geht vorbei und Bern befreit sich.
47
21:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mika Henauer (SC Bern)
Mit einem Haken bietet Henauer eine Gelegenheit für Ambri, den Anschluss zu erzielen.
46
21:31
Mit etwas Glück behauptet Simon Moser die Scheibe. Bevor er zu seinem achten Torschuss ansetzen kann, verspringt ihm die Scheibe.
45
21:30
Der SCB kann aktuell keine gescheite Angriffe fahren. Die Tessiner stellen geschickt zu.
44
21:29
Ambri mit einigen Abschlüssen. Nun ist es an Kostner, der aus kurzer Distanz die Lücke bei Wüthrich sucht. Der Goalie schliesst diese.
44
21:29
Grassi bekommt ein wenig Platz. Er verzieht seinen Schuss oben rechts am Tor vorbei.
44
21:27
Jeremi Gerber wird von Fohrler umgeräumt. Daraufhin liegt er im Weg und alle versuchen bei ihm den Puck wegzustochern. Als dies gelingt marschieren die Berner ins Offside.
43
21:26
Simon Moser findet viel Platz und Zeit vor. Er hämmert den Puck allerdings direkt auf Ciaccio. Dieser blockiert die Scheibe.
42
21:26
Ambri-Piotta ist wieder zu fünft auf dem Eis.
42
21:25
Grassi geht in den Pass und gewinnt die Scheibe. Flynn kann für die Leventiner befreien.
41
21:24
Die Formation der Berner steht im Drittel der Leventiner. Es fehlt noch ein entscheidender Pass in die gefährliche Zone.
41
21:24
Beginn 3. Drittel
Die vermutlich letzten zwanzig Minuten laufen. Der SCB darf noch während gut einer Minute in Überzahl agieren.
21:12
Drittelsfazit
In den Startminuten starten die Mutzen wieder stark, doch allmählich übernehmen die Leventiner das Zepter. Der Anschlusstreffer scheint nur eine Frage der Zeit, zu gross wird der Druck den Ambri ausübt. In Überzahl gelingt Müller für die Tessiner dieses Tor auch. Allerdings verfällt der SCB im Anschluss nicht in Lethargie, trotz angeknackstem Selbstvertrauen beginnen die Berner wieder ansehnliches Eishockey zu spielen. Prompt krönt Jeffrey seinen Auftritt mit dem zweiten persönlichen Treffer. Damit ist die Zwei-Tore-Führung wiederhergestellt.
21:06
40
21:06
Ende 2. Drittel
Im Mitteldrittel erzielen beide Teams einen Treffer. Damit steht es nun 3:1 für den SC Bern.
40
21:05
Die Tessiner können sich aus der Umklammerung befreien. So dürfte es in diesem Drittel keinen Torerfolg geben.
40
21:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jannik Fischer (HC Ambri-Piotta)
Fischer lässt die Scheibe zulange in der eigenen Hand und wandert dafür auf die Strafbank. Solche Strafen sollte man tunlichst vermeiden.
39
21:03
Fora klärt und hat dabei das Auge für Grassi. Der marschiert in die gegnerische Zone und schiesst umgehend. Philip Wüthrich zeigt den nächsten Save.
39
21:03
Die erste Reihe des SCB wirbelt gewaltig. Brithén spielt zu Olofsson. Dessen Schuss kann Ciaccio blockieren.
38
21:02
Beat Gerber schiesst von der blauen Linie. Der Puck wird abgefälscht und fliegt ans obere Ende des Plexiglases.
38
21:01
Zryd spielt auf Moser weiter. Der schiesst umgehend und Ciaccio kann den nächsten Einschlag verhindern.
37
21:00
Nun ist der erste Treffer bei nummerischer Gleichheit gefallen. Dieser Erfolg dürfte den Berner Ruhe geben. Der SCB drückt auf das nächste Tor.
36
20:59
Tor für SC Bern, 3:1 durch Dustin Jeffrey
Nach dem Olofsson die Chance auslässt. Marschiert er hinter den Kasten und befördert den Puck wieder vor das Tor. Ciaccio ist noch nicht gänzlich bereit und wird kurz darauf von Jeffrey zwischen den Beinen bezwungen.
36
20:58
Jeffrey spielt schnell und präzise in die Mitte zu Olofsson. Der verpasst das 3:1.
36
20:58
Weiterhin dominieren die Gäste die Bullystatistik. 24 von 31 Anspielen hat der HC Ambri-Piotta für sich entschieden.
36
20:57
Nun sind wieder beide Mannschaften bemüht, schnell und schnörkellos in die Offensive zu spielen. Ambri übertreibt es und sieht sich mit einem Icing konfrontiert.
35
20:56
Nun gesellt sich Hächler in die Reihe der Spieler, die ansehnliche Checks landen. Auf faire Art und Weise befördert er Henauer auf das Eis.
35
20:55
Untersander spielt den Puck vor das Tor. Dort wartet Andre Heim. Allerdings kann er nicht wie gewünscht ablenken.
34
20:54
Kneubühler läuft hinter dem Tor durch. Dann spielt er die Scheibe in den Slot. Danach wird wie wild gestochert. Wüthrich kann die Scheibe nicht blockieren. Schlussendlich schiesst Flynn neben das Tor.
33
20:52
Nun wird es interessant zu sehen sein, wie der SCB mit diesem Rückschlag um geht. Das Selbstvertrauen der Berner ist natürlich nach einer solchen Negativserie angeknackst. Nun wird diese Partie zur Bewährungsprobe.
32
20:52
Powerplay-Tor für HC Ambri-Piotta, 2:1! Marco Müller trifft
Dieses Tor hat sich ein wenig abgezeichnet. Die zweite Formation steht in der gegnerischen Zone. Marco Müller hat Zeit und schiesst satt in die nahe Ecke. Dort lässt sich Philip Wüthrich düpieren.
31
20:51
Zwerger sieht seinen nächsten Versuch geblockt. In der Folge legt er quer auf Nättinen. Dieser Schuss endet auch ohne Erfolg.
31
20:50
Die Berner befreien in der Folge gleich zweimal. Damit können die Verteidiger den weiten Weg zur Auswechselbank gehen.
30
20:50
Zwerger schiesst ein erstes Mal. Dieser satte Versuch kann Wüthrich entschärfen.
30
20:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Miro Zryd (SC Bern)
Zryd leistet sich ein Puckverlust und weiss sich nur noch mit einem Foul zu helfen.
30
20:48
Wir nähern uns der Spielmitte an. Beide Mannschaften haben ihre Phasen, in der sie dem Gegner überlegen sind. Unter dem Strich ist das bessere Powerplay der Berner für den Zwischenstand verantwortlich. Nun müssen die Mutzen jedoch wieder in die Spur finden, denn die Gäste werden immer besser.
29
20:47
Für einmal ist die Angriffsauslösung der Mannen Ceredas ungenügend. Es endet mit einem unerlaubten Befreiungsschlag.
28
20:46
Nättinen erzwingt den nächsten Abpraller. Diesen verpasst Zwerger nur knapp. Die Gäste nehmen immer mehr Fahrt auf.
28
20:45
Goi schiesst aus spitzem Winkel. Wüthrich pariert. Jedoch können die Leventiner schnell die Scheibe zurück erobern. Fohrler versucht es aus der zweiten Reihe, diesen Versuch blockiert dann der Goalie.
27
20:44
Müller zeigt seine spielerische Klasse. Mit einem Chip kann er Novotny in Szene setzen. Der steht alleine vor Wüthrich und verpasst es, den Anschluss zu erzielen.
26
20:43
Der SCB möchte auch wieder offensiv tätig werden. Das ungenaue Zuspiel endet mit einem Icing.
26
20:43
Weiterhin drückt der Gast. Fora schiesst aus der Distanz, der Schuss wird abgelenkt und fliegt neben den Kasten.
25
20:42
Ambri zieht ein Powerplay bei nummerischem Gleichstand auf. Zwerger versucht es mit dem Buebetrickli und scheitert damit am Beinschoner Wüthrichs.
24
20:41
Auf der Gegenseite zischt ein Schuss am Tor vorbei. Immerhin sind die Leventiner nicht mehr nur defensiv beschäftigt.
24
20:41
Ciaccio ist aus der Position. Untersander schiesst und bleibt hängen. Danach kullert der Puck irgendwie am Treffer vorbei. Der SCB ist dem dritten Erfolg nahe.
23
20:39
Bern steht hoch und ist bemüht, die Gäste früh zu stören. Damit wirkt der SCB weiterhin als stärkere Mannschaft.
23
20:38
Nun wird es vor Ciaccio brandgefährlich. Zuerst pariert er mit den Beinen. Scherwey kann zum Nachschuss ansetzten. Den zweiten Versuch pariert er mit der Brust. Danach ist das Tor verschoben und das Spiel wird unterbrochen.
22
20:38
Praplan möchte seinen Kollegen im Slot anspielen. Der wird abgefangen und so die Gefahr gebannt.
21
20:37
Untersander bekommt Zeit. Diese nutzt er für einen offensiven Rush. Von der rechten Seite zieht er zur Mitte. Sein Flachschuss geht am Tor vorbei.
21
20:37
Tristan Scherwey kommt von der Kühlbox zurück. Damit herrscht wieder nummerischer Gleichstand auf dem Eis.
21
20:36
Die Leventiner können noch dreissig Sekunden in Überzahl agieren. Nättinens Distanzschuss wird sogleich geblockt.
21
20:36
Beginn 2. Drittel
Das Mitteldrittel hat Fahrt aufgenommen. Erneut kann Ambri die Puckeingabe für sich entscheiden.
20:19
Drittelsfazit
Man merkt dem SCB zu Beginn nicht an, dass er sich eigentlich in einer veritablen Krise befindet. Die Hausherren möchten nach der Klatsche in Lausanne unbedingt Wiedergutmachung leisten. Nach neun Minuten gelingt im Powerplay ein erster Schritt in die richtige Richtung. Der Rückstand weckt in der Folge die Leventiner auf. Es entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel. Allerdings zeigt sich auch, dass Ambri nicht zufällig die unfairste Mannschaft der Liga stellt. Das dritte Unterzahlspiel führt zum zweiten Gegentreffer. Damit liegen die Gäste vor allem wegen ihrer mangelnden Disziplin nach zwanzig Minuten mit zwei Längen zurück.
20:18
20
20:17
Ende 1. Drittel
Nach dem Startdrittel führt der SCB mit 2:0 gegen Ambri-Piotta.
20
20:17
Es fällt Ambri weiterhin schwer, im Powerplay Gefahr zu kreieren. Da haben die Berner bis anhin heute Abend deutliche Vorteile.
20
20:16
Fora legt auf Nättinen quer. Der gefährliche Powerplayspieler verpasst jedoch die Scheibe.
19
20:16
Der SCB befreit sich ein erstes Mal aus dem eigenen Drittel.
19
20:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tristan Scherwey (SC Bern)
Es wandert nur Scherwey mit leicht blutiger Nase auf die Strafbank. Ob dieser Check wirklich bestrafenswert war, sei dahingestellt.
19
20:13
Neuenschwander lauft in einen satten Check Scherweys. Der Helm fliegt umgehend weg. Danach kochen die Emotionen hoch. Die Leventiner möchten den Kollegen rächen.
18
20:12
Jeffrey spielt auf Calle Andersson. Der zieht mittels One-Timer sofort ab. Der Schuss zischt am Tor vorbei.
17
20:10
Zumindest in der Bullystatistik schwingen die Gäste oben auf. Doch viel mehr spricht aktuell nicht für Ambri-Piotta.
17
20:09
Heim erobert die Scheibe tief im Drittel der Gäste. Seine Teamkollegen verdaddeln die vielversprechende Situation. Es resultiert ein Offside.
16
20:08
Die Gäste suchen den Anschluss. Ambri spielt den Puck in der Offensive hin und her. Jedoch misslingt es den Leventinern in die gefährliche Zone vorzudringen.
15
20:07
Ambri wird damit für die schlechte Disziplin gnadenlos bestraft. Sie haben ligaweit die meisten Strafminuten bis anhin kassiert.
14
20:06
Powerplay-Tor für SC Bern, 2:0! Dustin Jeffrey trifft
Erneut sind die Berner in Überzahl erfolgreich. Henauer hält mit Mühe den Puck im Angriff. Elegant chippt er dann weiter zu Olofsson. Der Neuzugang hat das Auge für Jeffrey der nur noch den Stock hinhalten muss, um für den SCB zu erhöhen.
14
20:05
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Tommaso Goi (HC Ambri-Piotta)
Der nächste Gast wandert auf die Strafbank. Für einen Check gegen den Kopf muss Goi länger dem Spiel von aussen beiwohnen.
14
20:04
In den letzten Minuten sind die Leventiner etwas besser in die Partie gekommen. Das Spiel wird zusehends ausgeglichener. Mit viel Tempo marschieren beide Mannschaften auf und ab.
13
20:02
Ciaccio verlässt seinen Kasten und lanciert Müller. Der weiss mit dem langen Zuspiel was anzufangen. Er umkurvt Henauer, sucht danach einen Mitspieler. Diese stehen ungünstig und so können die Berner Verteidiger klären.
12
20:02
Sciraroni liegt am Boden und muss gestützt werden, damit er das Eis verlassen kann. Das sieht nicht gut aus.
12
20:01
Dieselbe Reihe sorgt nochmals für Gefahr. Flynn auf Nättinen der zieht aus spitzen Winkel mittels One-Timer ab. Wüthrich bringt die Beinschoner schnell genug auf das Eis.
11
20:01
Zwerger spielt Hächler vor dem Tor an. Der kann die Scheibe nicht wie gewünscht kontrollieren.
11
19:59
Praplan sucht Moser. Der sieht seinen Schuss im Fanghandschuh Ciaccios verschwinden. Diese zweite Reihe der Berner weiss zu gefallen. Es scheint dringend notwendig gewesen sein, dass Kogler die Reihen ein wenig rochiert hat.
10
19:59
Auf der Gegenseite beschäftigt Henauer Ciaccio. Der pariert souverän.
10
19:58
Rohrbach lässt Heim stehen und passt quer zu Müller. Dieser schiesst gefährlich ab. Wüthrich kann den Puck erst im zweiten Anlauf blockieren.
9
19:57
Die frühe Führung für den SC Bern ist nicht unverdient. Die Mutzen haben mehr vom Spiel und durch die unnötigen Strafen vereinfachen die Leventinern den Gastgebern das Spiel zusätzlich.
8
19:56
Powerplay-Tor für SC Bern, 1:0! Simon Moser trifft
Das geht nicht lange. Einige schnelle Pässe nach dem gewonnen Bully und dann steht Moser auf der rechten Seite frei. Der zieht schnörkellos ab, Brithén nimmt Ciaccio die Sicht und so schlägt der Puck ein erstes Mal im Tor ein.
8
19:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Elia Mazzolini (HC Ambri-Piotta)
Mazzonlini leistet sich einen Stockschlag gegen Olofsson.
8
19:54
Das ist hauchdünn gewesen. Brithén stürmt in die gegnerische Zone, Olofsson ist hauchdünn nicht im Offside. Der Schwede wird angespielt und bringt das Hartgummi aus kurzer Distanz nicht an Ciaccio vorbei.
7
19:54
Neuenschwander ist zurück. Der SCB hat die Unterzahl überstanden.
7
19:54
Flynn zu Rohrbach, der drischt den Puck über die Latte.
6
19:53
Die zweite Powerplaylinie der Leventiner bekundet grosse Mühe damit, die Formation im gegnerischen Drittel einzunehmen.
6
19:52
Vor Wüthrich wird es unübersichtlich. Tobias Fohrler stochert nach und wird weggearbeitet. Schlussendlich kann der Goalie die Scheibe blockieren.
5
19:52
In diesem Powerplay wird natürlich Nättinen gesucht. Diesen Pass kann Burren unterbinden und die Mutzen befreien sich ein erstes Mal.
5
19:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Neuenschwander (SC Bern)
Lange währt die nummerische Gleichheit nicht. Neuenschwander leistet sich ein Beinstellen. Ambri darf in Überzahl agieren.
5
19:50
Ngoy darf zurück auf das Eis. Bern hat zwar einige Schüsse abgegeben, doch die grosse Torgefahr ist in diesem Powerplay dennoch nicht aufgekommen.
4
19:50
Andersson schiesst von der blauen Linie. Scherwey lenkt ab, jedoch fliegt der Puck am Tor vorbei.
4
19:49
Olofsson zieht aus halbrechter Position ab. Der Puck fliegt über den Querbalken. Ambri befreit in der Folge und muss nur noch 45 Sekunden in Unterzahl überstehen.
3
19:49
Die Berner Powerplay Formation steht umgehend. Brithén zu Moser. Dieser schiesst aus bester Position neben das Tor.
3
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michaël Ngoy (HC Ambri-Piotta)
Nun wird die erste Strafe der Partie ausgesprochen. Es trifft den Leventiner Ngoy.
3
19:48
Inti Pestoni dringt in das gegnerische Drittel vor. Sein Abschluss wird von Ngoy geblockt. Daraufhin kurvt Heim ums Tor und spielt Sciaroni an. Dieser scheitert.
2
19:47
Dieses Zuspiel hinter das Tor findet keinen Abnehmer. So endet die erste kurze Druckphase der Berner. Der SCB scheint gewillt, Wiedergutmachung zu leisten.
2
19:46
Praplan wird im Slot gesucht und auch gefunden. Der wird jedoch sofort gestört, damit kann er nicht wie gewünscht abschliessen.
1
19:46
Der erste Abschluss der Partie endet im Fanghandschuh Ciaccios. Simon Moser hat den Schuss abgefeuert.
1
19:45
Kostner mit dem langen Zuspiel auf Trisconi. Dieser sucht das eins gegen eins gegen Henauer und bleibt nur zweiter Sieger.
1
19:45
Spielbeginn
Die Partie in Bern läuft. Die Gäste haben das Startbully gewonnen.
19:42
Gleich geht es los
Die Spieler betreten allmählich das Eis. In Kürze beginnt die Partie in der Postfinance-Arena.
18:46
Line-up HC Ambri-Piotta
Luca Cereda kann in der Defense wieder auf Jannik Fischer zählen. Dies hat zur Folge, dass Christian Pinana überzählig ist. Ansonsten baut der Trainer auf das gleiche Personal wie beim 5:0 Erfolg am Samstag. Im Tor startet die Nummer eins Damiano Ciaccio.
18:41
Line-up HC Ambri-Piotta
18:36
Line-up SC Bern
Während Coach Mario Kogler auf viele junge Kräfte gegen Lausanne in der Verteidigung setzen musste. Kehren heuer Beat und Colin Berger sowie Henauer zurück. Auch im Angriff fungieren mit Scherwey, Sciaroni und Jeremi Gerber arrivierte Kräfte wieder im Aufgebot. Im Tor setzt Kogler heute Abend auf Philip Wüthrich.
17:50
Line-up SC Bern
17:49
Schiedsrichter
Micha Hebeisen und Manuel Nikolic sind heute Abend die Verantwortlichen. Dabei werden sie von David Obwegeser und Daniel Duarte assistiert.
17:46
Favoritenrolle
Die Buchmachern sehen den SCB in der Favoritenrolle. Klar zu Hause gegen Ambri sollte auch ein angeschlagenes Bern den Sieg einfahren können, allerdings muss man den Mutzen mittlerweile auch einen weiteren Ausrutscher zutrauen.
17:45
Direktbegegnungen
Die Mannschaften treffen zum dritten Mal in dieser Spielzeit aufeinander. In den bisherigen Partien haben beide Teams einmal das Eis als Sieger verlassen. Der Heimklub hat sich jeweils durchgesetzt, ein Omen, welches man in Bern sicher gerne hört.
17:43
Ambri-Piotta
Die Leventiner liefern eine Saison ab, wie man es von ihnen erwarten durfte. Mit Rang zehn wäre man sogar für die Pre-Playoffs qualifiziert, damit wird das Spiel gegen Bern umso wichtiger. Denn mit einem Sieg könnten die Mutzen um zwölf Punkte distanziert werden. Jedoch befand sich Ambri vor dem Jahreswechsel in einem kleinen Loch, der Aufwärtstrend nach dem Sieg gegen Gotteron muss erst noch bestätigt werden.
17:40
SC Bern
Der einst so grosse SC Bern ist am Boden der Realität angekommen. Ins neue Jahr musste man am Ende der Tabelle starten. In der ersten Partie im 2021 resultierte gar eine 1:7 Klatsche gegen Lausanne. Irgendwie gilt es für den SCB schnellst möglich in die Spur zu finden, ansonsten muss man in der Hauptstadt ernsthaft um die Qualifikation für die Pre-Playoffs bangen.
17:40
Spielbeginn 19:45
17:37
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der National League Partie zwischen dem SC Bern und dem HC Ambri-Piotta.

Aktuelle Spiele

15.01.2021 19:45
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
0
1
Genève-Servette HC
ZSC Lions
ZSC Lions
2
1
1
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
17.01.2021 15:45
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Genève-Servette HC
Genève
4
0
2
2
Genève-Servette HC
Beendet
15:45 Uhr
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
15:45 Uhr
EV Zug
Zug
2
0
1
1
EV Zug
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
15:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
2
0
1
1
HC Lugano
HC Davos
HC Davos
4
2
1
1
HC Davos
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 14. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr