National League

Bern
5
1
1
3
SC Bern
Fribourg
6
3
1
2
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Bern:
17'
Praplan
34'
Gerber
46'
Pestoni
56'
Jeffrey
57'
Praplan
 / Fribourg:
15'
Sprunger
16'
DiDomenico
18'
Sprunger
23'
Kamerzin
42'
Schmid
58'
Sprunger
22:18
Verabschiedung
Der SCB kämpfte bis zum Schluss, Fribourg holte sich aber trotzdem den Sieg. Besten Dank fürs mitlesen und mitfiebern, auf wiederlesen und bis zum nächsten Mal.
22:01
Fazit drittes Drittel
Auch das im Schlussdrittel gelingt Fribourg gleich zu Beginn ein Tor, Schmid trifft Sekunden nach einem Bully vor dem eigenen Tor ins gegnerische Gehäuse. Spätestens nachdem der SCB ein weiteres Powerplay ohne echte Chance hergibt, scheint der Drops gelutscht. Doch dann gelingt Pestoni nach wunderbarer Vorarbeit von Heim der Treffer zum 3:5. Plötzlich ist das Heimteam wieder zurück und drückt vehement, Fribourg verhält sich derweil wirklich sehr passiv. Fünf Minuten vor Schluss kommt der SCB nach einem Ablenker von Jeffrey tatsächlich noch zum Anschlusstreffer. Nur eine Minute danach gelingt Praplan tatsächlich nochmals der Anschlusstreffer. Kurz darauf holt sich Henauer noch eine Chance und Fribourg nutzt die Überzahl zur erneuten Führung. Damit steht Bern nach toller Aufholjagd 2 Minuten vor Schluss plötzlich ohne Ertrag da, das Heimteam drückt nochmals gewaltig, Fribourg zittert den Sieg aber über die Zeit.
60
22:00
Spielende
Dann endet dieses Spiel, Fribourg kommt in extremis doch noch zum Sieg in Bern.
60
22:00
Henauer und Olofsson haben weitere gute Möglichkeiten, in beiden Fällen blockt ein Fribourger noch.
60
21:58
Nach einem Bully scheitert Jeffrey an Berra und der aufgerückte Untersander schiesst den gegnerischen Torwart auch nochmals ab.
59
21:56
Berra verliert den Stock und diverse Spieler schlittern vor dem Tor von Fribourg durch, da kommt Olofsson an die Schiebe und haut sie tatsächlich daneben. Dies war eine weitere Grosschance die Partie wieder auszugleichen.
58
21:55
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 5:6 durch Julien Sprunger
DiDomenico bekommt den Puck von Gunderson und spielt einen starken Pass auf Sprunger. Dieser zeiht aus halbrechter Position ab und erwischt Wüthrich in der nahen Ecke.
58
21:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mika Henauer (SC Bern)
Henauer wird für ein Beinstellen bestraft und auf die Strafbank geschickt.
57
21:53
Tor für SC Bern, 5:5 durch Vincent Praplan
Moser nimmt eine hohe Scheibe mit der Hand herunter und wurstelt sie dann gemeinsam mit Scherwey zum aufgerückten Praplan, dieser lässt sich nicht zweimal bitten und verwandelt sehenswert zum Ausgleich.
Es gibt noch ein Video review, weil Moser die Scheibe aber nie ganz umfasst ist es kein Handpass und das Tor ist regulär.
56
21:47
Tor für SC Bern, 4:5 durch Dustin Jeffrey
Ausnahmsweise gewinnen die Berner ein Bully in der Offensivzone und Brithén legt sofort auf Untersander zurück. Der Verteidiger fackelt nicht lange und sucht den Abschluss und weil Jeffrey noch entscheidend ablenkt geht die Scheibe zwischen den Beinen von Berra ins Tor.
55
21:44
Furrer und Kamerzin spielen die Scheibe nur noch aus der eigenen Zone und suchen gar nicht mehr unbedingt eine eigene Offensivszene. Die Berner sind weiterhin bemüht wirken aber nach wie vor sehr glücklos.
54
21:42
Nachdem sie eine Scheibe in der Defensive abfangen, schalten sie blitzschnell um und fahren einen Gegenzug. Praplan schiesst am Ende aus dem Handgelenk, Berra bekommt die Fanghand rechtzeitig hoch um diesen Schuss noch zu fangen.
53
21:41
Olofson wird gut von Thiry angespielt, kommt dann aber nicht an Walser vorbei. Von der Offensivreihe Jeffrey, Brithén und Olofsson kommt bisher deutlich zu wenig in dieser Partie.
52
21:40
Desharnais gibt Wüthrich auch mal wieder etwas zu tun, der Keeper fängt die halbhohe Scheibe problemlos.
51
21:39
Auch diesmal blieb der SCB im Powerplay absolut harmlos und erspielte sich keine einzige vernünftige Möglichkeit. So langsam läuft den Gastgebern nun die Zeit davon.
49
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Desharnais (HC Fribourg-Gottéron)
Desharnais erwischt Heim mit seinem Stock zwischen den Beinen und muss folgerichtig auf die Strafbank. Die ohnehin gerade drückenden Berner kommen also zum nächsten Powerplay.
48
21:36
Nach einer guten Kombination kommt Olofsson zur Abschlusschance und feuert direkt ab. Berra gelingt es noch den Stock in die richtige Position zu bringen um diesen Schuss noch parieren zu können.
47
21:35
Henauer vergibt eine weitere gute Chance der Berner mit einem Schuss übers Tor. Tatsächlich scheinen die Stadtberner hier nochmals alles hineinzuwerfen.
46
21:33
Tor für SC Bern, 3:5 durch Inti Pestoni
Heim zieht nach vorne und läuft an den rechten Pfosten, dort spielt er einen tollen Rückpass durch die eigenen Beine. Pestoni ist Nutzniesser dieser tollen Vorarbeit, legt sich die Scheibe noch zurecht und versenkt sie dann im gegnerischen Gehäuse.
45
21:31
Auch Olofsson verschiesst noch aus guter Position, dann kehrt Sprunger aufs Eis zurück. Dieses Powerplay der Berner war ein weiters Armutszeugnis und macht wenig Hoffnung auf eine Aufholjagd.
44
21:30
Wirklich gefährlich sind die Angriffsbemühungen der Berner auch in Überzahl nicht. Praplan vergibt die beste Szene knapp vor dem Tor mit einem Schuss am Tor vorbei.
43
21:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julien Sprunger (HC Fribourg-Gottéron)
Sprunger muss nun für eine Behinderung auf die Strafbank. Bern ist gewaltig unter Druck und muss im Powerplay nun fast schon Treffen.
42
21:28
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:5 durch Sandro Schmid
Nach einem Bully in der eigenen Zone kommt die Scheibe über Sutter und Bykov zu Schmid der sofort den Gegenstoss fährt. Der Stürmer zieht allen davon und hämmert den Puck alleine vor Wüthrich dann präzise unter die Latte.
42
21:27
Walser gewinnt ein weiteres Bully gegen Heim. Es ist bereits der 31 Bullygewinn von Fribourg, Bern hat erst deren 8 gewonnen.
42
21:26
Die Startphase bestreiten die Berner noch in Überzahl, trotzdem können sich die Gastgeber dabei überhaupt nicht hervortun.
41
21:25
Beginn 3. Drittel
Das dritte Drittel beginnt, kann sich Bern noch aus der misslichen Lage befreien oder schaukelt Fribourg dieses Spiel heim.
21:09
Fazit zweites Drittel
Das zweite Drittel startet sogleich mit einem Paukenschlag, Kamerzin erzielt das 1:4 für die Gäste. Damit scheint dieses Spiel schon beinahe entschieden, zumal den Bernern in der Offensive jegliche Ideen fehlen. Beide Teams kommen noch zu 2 Minuten in Überzahl, das Spiel hat aber trotzdem kaum noch Highlights zu bieten. Dann kommen die Berner durch einen Knaller von Gerber plötzlich doch noch zum Anschlusstreffer und plötzlich ist Feuer in der Partie. In der Schlussphase des Drittels drückt der SCB vehement aufs dritte Tor, Fribourg fährt gute Gegenstösse, es bleibt aber erstmal noch beim 2:4.
40
21:07
Ende 2. Drittel
Die Berner kommen in Überzahl noch zu einigen Abschlüssen, unter anderem durch Henauer. Trotzdem endet dieses Drittel mit 2:4, der SCB wird zu Beginn des letzten Drittels noch zirka eine Minute in Überzahl agieren dürfen.
40
21:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
Walser verrichtet Defensivarbeit vor dem eigenen Tor und trifft seinen Gegenspieler Andersson dabei mit dem Stock. Für diese Szene schicken ihn die Schiedsrichter auf die Strafbank, offiziell wegen Hakens.
39
21:05
Gunderson spielt sich nochmals stark durch, der Amerikaner schiebt die Scheibe schlussendlich aber an den Aussenpfosten.
38
21:03
Sprunger wird steil angespielt und zieht auf Wüthrich los, Henauer hat diese Situation bereits vorausgesehen und kann den heranstürmenden Sprunger noch abfangen.
37
21:03
Jetzt hat Fribourg wieder etwas Platz in der Offensive, der Schuss von Kamerzin geht aber am Kasten vorbei.
36
21:01
Nach einem cleveren Pass von Praplan kommt nun auch Thiry zu einem guten Schuss, der Puck landet allerdings in der Fanghand vom aufmerksamen Berra.
35
21:01
Jeffrey kommt mit etwas Glück an die Scheibe, dann lupft er diese aber übers Gehäuse.
34
20:58
Tor für SC Bern, 2:4 durch Beat Gerber
Gerber entschliesst sich an der linken Bande auf höhe der blauen Linie zum Abschluss und sein Knaller aus grosser Distanz landet tatsächlich im Tor. Dies liegt auch daran, dass Heim und Pestoni beide für Betrieb vor Berra sorgen, so sieht der Keeper den Schluss zu spät und kann den Einschlag in der rechten Ecke nicht mehr verhindern.
33
20:57
Untersander spielt nach einem guten Zuspiel von Jeffrey sofort auf Henauer weiter. Der Verteidiger entschliesst sich sofort zum Abschluss, sein wuchtiger Schuss fliegt aber am Tor vorbei.
32
20:56
DiDomenico spielt Bougron an und dieser will blind zurücklegen. Die Aktion geht schief und der Puck geht an Freund und Feind vorbei und trudelt nun in Richtung Berra zu. Damit verstreichen die letzten Sekunden vom Powerplay der Gäste.
31
20:54
Stalberg spielt von hinter dem Tor einen cleveren Pass auf den aufgerückten Mottet, von Thiry und Gerber bedrängt verpasst der Stürmer die Scheibe aber.
30
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ted Brithén (SC Bern)
Für ein Beinstellen an der rechten Bande muss nun auch Brithen auf die Strafbank. Dadurch bekommt Fribourg in Überzahl die Chance ihre Führung noch weiter auszubauen.
29
20:52
Es bleibt ein Spiel mit wenigen echten Highlights. Gerade scheitert Untersander mit einem Schuss am Oberkörper von Berra, den Bernern fehlen die Ideen in der Offensive bisher noch.
28
20:51
Walser schiesst am Tor vorbei. Fribourg ist die Leichtigkeit im Spiel gerade einigermassen anzusehen, genauso können die Berner nicht verstecken, dass bei ihnen einfach der Wurm drin ist.
27
20:49
Nach einem Abpraller kommt Scherwey an die Scheibe und scheint das halboffene Tor vor sich zu haben. Als er aber dorthin schiesst kommt Berra angeflogen und hält diesen Schuss noch mit den Beinen.
26
20:48
Henauer und Olofsson feuern gute Schüsse ab, diese werden aber immer entweder von einem Verteidiger oder von Reto Berra geblockt.
25
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
DiDomenico kommt bei einem Zweikampf in der Offensive gegen Beat Gerber zu spät und begeht deshalb ein Foulspiel. Selbstverständlich muss der Kanadier für diese Aktion in die Kühlbox.
24
20:46
Auf der Gegenseite hat Olofsson lange Platz, trotzdem gerät sein Schuss dann aber deutlich zu zentral. Auch weiterhin hat Berra kaum Probleme mit den Prüfungen seiner Gegenspieler.
23
20:41
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:4 durch Jérémie Kamerzin
Kamerzin feuert aus halbrechter Position einen Schuss ab, der zu hoch zu geraten scheint. Walser steht aber am richtigen Ort um die Scheibe noch abzulenken. Tatsächlich schlägt der Puck gleich unter der Latte ein.
 
Ob Walser die Scheibe tatsächlich noch ablenkt oder keine Berührung vorhanden war ist auch mit Zeitlupe nicht abschliessend aufgelöst werden, Kamerzin wird aber als offizieller Torschütze geführt.
23
20:39
Bougro fängt einen Pass von Thiry ab und zeiht gleich in die Gegenrichtung los. Auf dem Weg nach vorne wird er von Heim rüde zur Seite geräumt, erstaunlich dass die Schiedsrichter diese Aktion als fair taxieren.
22
20:37
Sprunger zeigt eine weitere gute Einzelaktion und zwingt Wüthrich dann zur ersten richtig guten Parade der Partie. Der Berner Keeper verschiebt rechtzeitig und blockt den harten Schuss dadurch noch mit dem Oberkörper.
21
20:35
In der Startminute des Mitteldrittels ist das Spiel beriets wieder von haufenweise Fehlpässen geprägt. Die schnellen Tore vor der Drittelspause täuschen etwas über die bisher eigentlich sehr überschaubare Leistung beider Teams hinweg.
21
20:32
Beginn 2. Drittel
Das zweite Drittel läuft. Können die Gastgeber auf das schwache Startdrittel reagieren?
20:26
Für die ohnehin bereits krisengebeutelten Berner startet auch diese Partie unglücklich. Der bisherige Auftritt gibt um ehrlich zu sein nur wenig Hoffnung auf eine Wende.
Wir werden sehen wie sich dieses Spiel weiterentwickelt, die Vorteile liegen nach 20. Minuten ganz klar bei den Gästen aus Fribourg.
20:20
Fazit erstes Drittel
Die Startphase im zweiten Zähringer Derby der Saison ist eher enttäuschend, beiden Teams gelingt in der Offensive kaum etwas und echte Chancen bleiben beinahe komplett aus. In den ersten 14. Minuten sind die Berner vielleicht etwas stärker, beiden Mannschaften fehlen die Ideen in der Offensive aber völlig. Umso mehr überrascht, was in den letzten gut fünf Minuten des Startdrittels geschieht. Auf einen Doppelschlag von Fribourg reagiert Bern mit dem Anschlusstreffer nur um gleich beim Gegenstoss das 1:3 zu kassieren. In der Folge sucht der SCB nochmals den Anschlusstreffer, bis zur ersten Drittelspause bleibt es aber bei diesem Resultat.
20
20:18
Ende 1. Drittel
Keinem der Teams gelingt eine weitere Torannäherung. Das erste Drittel endet nach einer intensiven Schlussphase mit einer 1:3 Führung für Fribourg.
19
20:17
Bern drückt jetzt erneut auf den Anschlusstreffer, sowohl Moser als auch Scherwey vergeben aber mit ungenügenden Schüssen.
18
20:16
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:3 durch Julien Sprunger
Gleich im Gegenzug trifft Fribourg schon wieder. Nach Pass von Schmid zieht DiDomenico wuchtig ab und Sprunger lenkt die Scheibe noch entscheidend ab. Wüthrich ist schon wieder geschlagen, das nächste Tor innerhalb kürzester Zeit ist Tatsache.
17
20:13
Tor für SC Bern, 1:2 durch Vincent Praplan
Praplan bringt die Scheibe von hinter dem Tor vors Gehäuse und will dabei den im Slot stehenden Moser anspielen. Der Puck landet aber am Stock von Bykov und wird von dort direkt in die Torecke gelenkt. Berra ist überrumpelt und kann nicht mehr reagieren.
16
20:11
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:2 durch Chris DiDomenico
Bereits nach kurzer Zeit nutzen die Fribourger die Überzahl zur Führung. Mottet spielt auf Gunderson zurück und der leitet direkt auf DiDomenico weiter. Der Kanadier zieht direkt ab und hämmert die Scheibe sehenswert ins rechte Lattenkreuz.
15
20:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für André Heim (SC Bern)
Kurz nach dem Gegentor der nächste Rückschlag für den SCB. Center Heim stellt sich gegen Jörg dumm an und muss für einen Haken auf die Strafbank.
15
20:08
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1 durch Julien Sprunger
Sprunger zeiht aus dem Rückraum nach vorne und kommt an die Scheibe. Sein erster Abschluss bleibt an Praplan hängen, die Scheibe kommt aber sogleich zu Sprunger zurück. Das Fribourg-Urgestein macht noch einen Schritt mehr und hebelt die Scheibe dann ins Netz.
14
20:05
Weiterhin fehlt bei beiden Mannschaften der Zug aufs Tor weitestgehend. Beide Torhüter hatten noch kaum herausfordernde Aufgaben zu bewältigen und noch keiner der Stürmer konnte sich hier ernsthaft auszeichnen.
13
20:03
Scherwey zieht hinter dem gegnerischen Tor durch, zieht nach vorne und versucht dann die Scheibe reinzustochern. Berra ist weiterhin auf dem Posten und löst auch diese Aufgabe aufmerksam.
12
20:02
Olofsson wird von Jeffrey lanciert, es gelingt ihm aber nicht mehr diese Scheibe zu erlaufen bevor Sutter das Spielgerät erreicht.
11
20:00
Nun bricht Marchon auf der linken Seite durch, seinen Schuss lenkt Wüthrich mit dem Schoner neben das Tor. Mit Marchon wurde der Vertrage trotz in dieser Saison überschaubaren Statistiken verlängert, vielleicht beflügelt ihn dies nun.
11
19:59
Nach einem guten Pass von Heim kommt Bader aus spitzem Winkel zum Abschluss. Erneut hat Berra überhaupt keine Probleme mit diesem Schuss, der Keeper hält ein weiteres Mal mit der Fanghand.
10
19:56
Gerade wird ein unerlaubter Befreiungsschlag von Thiry geahndet. Das Spiel kommt noch nicht so wirklich in Fahrt, beide Teams tun sich schwer gute Offensivaktionen zu kreieren.
8
19:55
Colin Gerber setzt sich entschlossen durch und kommt verfolgt von zwei Gegenspielern aufs gegnerische Tor zu. Dort bleibt der Verteidiger dann am aufmerksamen Berra hängen.
7
19:52
Jeffrey bringt die Scheibe hart vors Tor, dort verpassen aber sämtliche Spieler. Noch warten wir auf beiden Seiten auf die erste dicke Torchance. Obwohl die Ansätze oft sehr gut sind, fehlt vor dem Gehäuse bisher das Spielglück.
6
19:51
Fribourg passt sich durch die Offensivzone, dies bringt schlussendlich aber doch wieder überhaupt nichts ein, weil Sprunger den Puck gegen Gerber verliert.
5
19:51
Die Berner kombinieren sich aussen rum und kommen durch Praplan zum ersten ordentlichen Abschluss. Berra hat mit diesem Schuss allerdings überhaupt keine Probleme und fängt die Scheibe mit der Fanghand.
4
19:49
Fribourg zeigt sich in Überzahl zwar druckvoll, hat aber dennoch kaum grosse Chancen. Die beste Möglichkeit vergibt Bykov.
2
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vincent Praplan (SC Bern)
Nach einem Scheibenverlust von DiDomenico wird Sutter von Praplan mit einem Beinstellen gestoppt. Dafür muss der Berner Stürmer selbstverständlich auf die Strafbank.
1
19:46
Furrer unterläuft im Spielaufbau ein gefährlicher Fehlpass auf Scherwey. Dieser verschleppt das Spiel aber etwas und lässt davon ab direkt auf Berra loszuziehen.
1
19:39
Spielbeginn
Los geht es mit dem zweiten Zähringer Derby der Saison.
19:36
In einigen Minuten beginnt die Partie in der PostFinance-Arena. Das Spiel in Bern wird von den Schiedsrichtern Michael Tscherrig und Miroslav Stolc geleitet. Unterstützt werden diese beiden von den Linienrichtern Dominik Schlegel und Nathy Burgy.
19:34
Damit der Lesestoff vor dem Spiel nicht ausgeht... Andrew Ebbett spricht über die bisher enttäuschende Saison seines Ex-Vereins.
19:27
Gestern gab Fribourg wichtige Personalentscheide bekannt. Auf die neue Saison wurde mit Raphael Diaz der Kapitän vom aktuellen Leader Zug verpflichtet, dies stellt einen absoluten Transfercoup dar.
Daneben konnten die Verträge mit vier Spieler verlängert werden, darunter auch die Schlüsselspieler Gunderson und Marchon.
 
Noch ist offen wie sich die Situation mit Andrei Bykov entwickelt, dem Vernehmen nach hat ihm Fribourg noch kein Angebot zur Verlängerung vorgelegt.
19:23
Line-up Fribourg-Gottèron
Trotz der Klatsche im letzten Spiel vertraut Christian Dubé beinahe aufs selbe Team wie in der letzten Partie. Einzig Matthias Rossi fehlt heute wegen einer Verletzung. Ansonsten ist die einzige Veränderung ein Positionstausch von Bougro und Bykov.
19:10
Line-up SC Bern
Beim SCB gibt es im Vergleich zum letzten Spiel von vor zwei Tagen lediglich zwei Veränderungen im Team. Verteidiger Eric Blum kehrt in die Mannschaft zurück und verdrängt Miro Zyrd aus dem Kader. Im Tor löst der junge Wüthrich den Finnen Karhunen ab.
 
Bereits vor der letzten Quarantäne hatte das Berner Eigengewächs den routinierten Finnen verdrängt und machte 8 der letzten 10 Spiele. Ohnehin gilt Wüthrich, der die letzten beiden Saisons leihweise in Langenthal spielte, als einer der wenigen Lichtblicke beim SCB.
19:06
Formstand Fribourg-Gottéron
Nach zuvor starken Leistungen ist die Form von Fribourg mittlerweile etwas abgeflacht. Tatsächlich gewannen die Fribourger von den letzten acht Spielen bloss deren drei. In der letzten Woche starteten sie mit einer Niederlage in der Verlängerung gegen den ZSC. Dann reagierten die Drachen am letzten Freitag mit einem Sieg gegen Servette. Am Sonntag setzte es dann in Zürich gleich eine 5:0 Klatsche gegen die Lions ab.
18:53
Formstand SC Bern
Die Berner haben von den letzten fünf Partien vier verloren. Dies lässt den Schluss zu, dass sich der SCB weiterhin in einer Formkrise befindet, da die meisten dieser Spiele aber bereits beinahe einen Monat zurückliegen, ist dies wohl nur bedingt aussagekräftig.
 
Natürlich ist eine Quarantäne nicht die beste Voraussetzung um in Form zu kommen. Das Comeback vor zwei Tagen gestaltete sich jedenfalls nicht sehr gut, die Berner liessen viele Chancen aus und unterlagen in Lugano mit 2:0.
18:48
Ausgangslage Fribourg-Gottèron
In Fribourg kann man mit der bisherigen Saison durchaus zufrieden sein. Mit einer Ausbeute von 52 Punkten in 30 Spielen stehen die Fribourger derzeit auf dem 3. Platz. Der erste Platz ist mit einem Rückstand von 17 Punkten weit weg, es scheint aber durchaus realistisch, dass Fribourg die Regular Season unter den ersten vier beenden kann. Zumindest die direkte Playoffqualifikation scheint mit der aktuellen Ausgangslage Pflicht, der Vorsprung auf den siebten Rang beträgt aber auch nur acht Punkte.
18:41
Ausgangslage SC Bern
Durch die vielen Spielverschiebungen haben die Berner deutlich weniger Spiele absolviert als die Konkurrenz. Trotzdem überrascht die Tatsache, dass der SCB das Tabellenschlusslicht der Liga ist. Mit 19 Punkten aus 20 Spielen haben die Hauptstädter auch den zweitschlechtesten Punkteschnitt der Liga. Für den SCB scheint die direkte Playoffqualifikation schon beinahe ausser Reichweite, eine ernüchternde Tatsache für die erfolgsverwöhnten Berner. Es geht nun in erster Linie darum noch in die Top 10 zu kommen um sich immerhin für die Pre-Playoffs zu qualifizieren.
18:36
Berns Rückkehr aus der Quarantäne
Für den SCB ist die heutige Partie das zweite Spiel nach der letzten Quarantäne. Davor hatten die Berner seit dem 5. Januar nicht mehr gespielt. Eigentlich wäre heute die Partie gegen Servette angestanden, diese musste aufgrund von Coronafällen bei den Genfern abgesagt werden. Stattdessen wird nun also die Partie SCB vs. Fribourg nachgeholt, diese war durch die letzte Berner Quarantäne im Dezember verschoben worden.
Herzlich willkommen
Heute Abend geht es so richtig zur Sache. Das Zähringer-Derby steht auf dem Programm. Die Vorzeichen für dieses Duell sind in dieser Spielzeit anders als in den vergangenen Jahren. Der SCB für einmal in der Rolle des Underdogs. In diesem Sinne heisse ich Sie recht herzlich willkommen zur Begegnungen zwischen dem SC Bern und Fribourg-Gottéron.

Aktuelle Spiele

07.02.2021 15:45
HC Lugano
Lugano
4
0
1
3
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
0
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
15:45 Uhr
09.02.2021 19:45
Genève-Servette HC
Genève
4
2
0
2
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
5
0
4
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
3
0
1
HC Fribourg-Gottéron
SC Bern
Bern
1
0
1
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
4
2
2
0
0
EV Zug
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
5
0
1
3
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
n.P.
SCL Tigers
SCL Tigers
1
0
1
0
SCL Tigers
HC Lugano
Lugano
2
1
1
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 17. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr