National League

Biel-Bienne
1
0
0
1
EHC Biel-Bienne
Fribourg
3
1
2
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
17:15 Uhr
Biel-Bienne:
49'
Cunti
 / Fribourg:
19'
Mottet
33'
Herren
37'
Mottet
19:37
Verabschiedung
Besten Dank fürs mitfiebern und mitlesen bei dieser interessanten Partie. Ich wünsche noch einen angenehmen Abend und dann einen guten Start in die Altjahrswoche.
19:35
Schlussendlich holt sich Fribourg den Sieg und schliesst damit punktemässig zum Leader Zug auf. Biel erleidet heute einen Rückschlag, hat aber bereits am 30. Dezember in Zürich die Chance auf Wiedergutmachung.
19:23
Fazit drittes Drittel
Auch im Schlussdrittel agieren die Bieler spielbestimmend und tauchen oft vor Berra auf. Dort gelingt ihnen aber einfach zu wenig, Berra haut kaum mal echte Herausforderungen zu bewältigen. Dann finden die Gastgeber ihr Glück in der 49. Minute doch noch und erzielen durch Cunti den Anschlusstreffer. Dadurch kommt nochmals etwas Feuer ins Spiel und die Seeländer suchen weiter vehement die Offensive. Dabei kommen sie noch zu einigen Möglichkeiten, unter anderem im Powerplay, die Defensivleistung der Gäste und allen voran die Leistung von Berra sind aber einfach zu gut. Es bleibt beim 1:3, Fribourg gewinnt auch das vierte Duell mit Biel in dieser Spielzeit.
60
19:21
Spielende
Dann ist dieses Spiel in der Tissot Arena von Biel vorbei. Fribourg kommt zum fünften Sieg in Serie und bezwingt die Bieler bereits zum vierten Mal in dieser Saison.
60
19:21
Fuchs schiesst nach Bullygewinn nochmals knapp am Tor vorbei.
60
19:20
Fey verzeichnet nochmals einen Abschluss, Berra fährt den Arm aus und pflückt die Scheibe aus der Luft. Es bleiben bloss noch 26 Sekunden, es wird den Bielern wohl nicht mehr reichen.
59
19:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Gunderson (HC Fribourg-Gottéron)
Gunderson spielt die Scheibe auf die Spielerbank und muss dafür auf die Strafbank. Biel kommt daher nun nochmals zu einem Powerplay für die letzten 80 Sekunden.
59
19:17
Biel setzt sich lange in der gegnerischen Zone fest, dann verliert Rajala die Scheibe aber an Desharnais. Der spielt zu Mottet weiter und auch wenn dieser das mittlerweile verlassene Tor verfehlt gibt dies Entlastung für die Gäste.
58
19:14
Moser holt sich die Scheibe, spielt Pouliot und der bringt die Scheibe zu Rajala, dessen Schuss geht direkt auf Berra, prallt aber ab. Nachdem der Puck für kurze zeit frei liegt, schnappt Berra zu und beendet damit die kurzzeitige Hektik.
58
19:13
Über Fuchs, Cunti und Rathgeb landet die Scheibe bei Hügli. Der zieht ab und sieht seinen Schuss von Cunti abgelenkt, Berra wird vom Ablenker überrascht, hält aber trotzdem etwas glücklich mit dem Schoner.
57
19:12
In der ersten Minute dieses Powerplays ist noch überhaupt nicht passiert, die Bieler finden noch nicht wirklich in ihr Spiel, die Fribourger zeigen sich sehr aufsässig.
56
19:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benoit Jecker (HC Fribourg-Gottéron)
Jecker greift gegen Hofer zu einem Stockschlag. Dafür muss er auf die Strafbank, wodurch Biel nun nochmals die Chance in Überzahl erhält.
55
19:10
Nachdem Stalberg eine starke Vorarbeit geliefert hat, hält Gunderson voll drauf, van Pottelberghe fährt seine Fanghand blitzschnell aus und lenkt die Scheibe dadurch nebens Tor.
54
19:08
Moser wartet lange und spielt dann einen wunderschönen Pass auf Hügli, der bindet Künzle ein und dieser lässt Sutter aussteigen. Der Puck kommt zu Cunti, dessen wuchtiger Schuss wird aber von Berra in der Fanghand begraben.
53
19:07
Ein Schuss von Stampfli nach Vorarbeit von Hugli wird noch durch Hofer abgelenkt, die Scheibe geht aber ganz knapp am Pfosten vorbei.
52
19:06
DiDomenico bekommt die Scheibe verarbeitet diese schnell, haut den Puck aber übers Tor.
51
19:04
Fuchs wechselt wunderbar die Seiten und lanciert Fey, der Kapitän zieht ab und sieht seinen Schuss im Nachfassen von Berra gehalten. Dieser stramme halbhohe Schuss aus spitzem Winkel war gar nicht so einfach zu halten.
49
19:02
Tor für EHC Biel-Bienne, 1:3 durch Luca Cunti
Hügli bringt den Puck vors Tor, via Künzli und dem Schlittschuh von Schmid landet die Scheibe dann bei Cunti. Der Center behält in dieser hektischen Situation den Überblick und einen kühlen Kopf, so kommt er an die Scheibe und zimmert diese ins gegnerische Tor.
 
Nach diesem Anschlusstreffer lebt bei den Bielern die Hoffnung wieder.
49
19:01
Fey holt sich die Scheibe gegen Gunderson und spielt auf Hofer weiter, dessen Passversuch scheitert dann aber völlig.
48
19:00
Bougro verliert die Scheibe vor dem eigenen Tor an Moser, der bleibt dann aber auch wieder an Berra hängen. Diesmal hält der Keeper von Fribourg mit dem Schoner.
48
18:59
Ein weiterer Abschluss von Lindbohm findet den Weg ins Tor der Gäste nicht. Auch in diesem Fall ist Berra mit der Fanghand zur Stelle.
47
18:58
Forster setzt sich gegen Rossi durch, dann trägt Ullström die Scheibe in die gegnerische Zone, dort entsteht dann ein regelrechter Kampf um die Scheibe, sie bleibt aber in den Reihen der Bieler.
46
18:57
Künzle setzt sich über Rechtsaussen durch und trifft dann den Aussenpfosten. Wahrscheinlich wäre Berra sonst aber auch nicht allzu sehr ins Schwitzen gekommen.
46
18:57
Cunti will Rajala anspielen, Berra hält aber seinen Stock dazwischen und macht damit auch diese Chance zu Nichte.
45
18:55
Nach einem haarsträubenden Puckverlust von Rajala wird Stalberg steil lanciert, er erläuft die Scheibe und versucht sie aufs Tor zu bringen, Forster ist aber gerade noch rechtzeitig zurück um zu blocken.
44
18:54
Bougro und Jörg spielen sich an Moser vorbei, dann scheitert Bougro aber vor van Pottelberghe und haut die Scheibe übers Tor.
43
18:53
Stampfli versucht sich in der Offensive wuchtig durchzusetzen, er wird aber von Jecker zu Fall gebracht und dadurch gestoppt. Biel startet sehr motiviert, präsentiert sich aber noch sehr unglücklich.
42
18:50
Pouliot hat die erste gute Chance, verpasst das harte Zuspiel von Rajala aber. Da stand der Center eigentlich völlig frei in guter Position, Rajalas Zuspiel war aber auch schwierig abzunehmen.
41
18:48
Beginn 3. Drittel
Das letzte Drittel in Biel läuft.
18:41
Es sieht ganz danach aus, als ob Fribourg auch das vierte Direktduell gegen die Bieler in dieser Saison gewinnt. Damit würden die Drachen punktemässig zu Leader Zug aufschliessen.
 
Eigentlich wirkt das Spiel von Biel engagierter und Fribourg ist abgesehen von den letzten 5 Minuten eigentlich überhaupt nicht überlegen. Die Gäste zeigen sich bisher aber deutlich abgezockter.
18:34
Fazit zweites Drittel
Auch nach der ersten Pause haben die Bieler mehr Spielanteile, weiterhin wird es aber kaum richtig gefährlich. Fribourg verhält sich eher passiv, scheint das Ganze aber einigermassen unter Kontrolle zu haben. Nach der Spielmitte drehen die Gäste aber langsam auf und kommen nach einem tollen Lauf von Jecker durch Herren zum 0:2. Auch danach erspielen sich die Drachen noch einige gute Chancen mit teilweise sehenswerten Kombinationen, eine solche führt dann auch zum 0:3. Biel ist zu diesem Zeitpunkt deutlich unterlegen und versucht sich bloss noch in der Schadensbegrenzung, nun sind die Gastgeber vor dem Schlussdrittel aber stark unter Druck.
40
18:33
Ende 2. Drittel
Dann endet das zweite Drittel. Wieder wird Fribourg nach einer passiven ersten Drittelshälfte stärker und kommt dadurch zu Toren. Biel ist vor dem letzten Drittel gewaltig unter Druck.
40
18:32
Biel kommt kurz vor Schluss des Drittels mit Hügli nochmal zum Abschluss auf der Gegenseite, Kamerzin kann diesen Schuss jedoch blocken.
39
18:31
DiDomenico mit einem herrlichen Zuspiel in die Mitte, dort kann Moser gerade noch klären. Den Bielern geht es hier vermehrt zu schnell, umso stärker sind aber auch die Kombinationen der Gäste.
37
18:29
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:3 durch Killian Mottet
Ein wunderschönes Tor, blitzschnell gelangt die Scheibe über Gunderson und Jecker zu Mottet. Der steht rechts von van Pottelberghe und trifft aus spitzem Winkel.
37
18:27
Pouliot nagelt Gunderson mit einem unglaublich harten Check in die Bande. Das lässt sich Gunderson nicht gefallen, er setzt nach gegen Pouliot, die Schiedsrichter haben die Augen aber längst nicht mehr bei diesen beiden.
37
18:26
Stalberg hat nach einem guten Zuspiel von DiDomenico viel Zeit und Platz, er haut die Scheibe dann aber meterweit übers Tor. Fraglich wie dieser Schuss derart missglücken konnte.
36
18:25
Herren wird nochmals gut von Jecker angespielt, bleibt dann aber an Fuchs hängen. Diesem unterläuft dann allerdings sogleich ein Fehlzuspiel, der Puck landet bei Gunderson.
34
18:24
Wieder landet ein Schuss von Lindbohm im Fanghandschuh von Berra. Biel hat bisher zwar deutlich mehr Schüsse abgefeuert, trotzdem führt Fribourg mit 0:2.
33
18:21
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:2 durch Yannick Herren
Jecker holt sich die Scheibe und läuft einmal quer durch die gegnerische Zone, dann dreht er hinter dem Tor von Van Pottelberghe um daraufhin einen Pass quer durch den Slot zu spielen. Der Puck landet bei Herren, der nur noch halbhoch ins leere Tor trifft und damit die Vorarbeit von Benoit Jecker vergoldet.
33
18:20
Jetzt bleibt Fuchs mit einem Dribbling hängen, dann kommt die Scheibe aber zu Lindbohm und der schiesst wuchtig aufs lange Eck. Berra sieht die Scheibe erst spät, trotzdem gelingt es ihm den Schuss mit seinem Stock noch am Tor vorbeizulenken.
32
18:19
Auch Fuchs schliesst hier relativ stark ab, doch diesmal ist es Dave Sutter der für den Block bereitsteht.
31
18:18
Rathgeb spielt sich stark vors gegnerische Gehäuse und zieht dann ab, David Aebischer hält aber den Stock dazwischen und befördert die Scheibe dadurch übers Plexiglas.
30
18:16
Nun verzeichnen die Bieler nach einer kurzen Durststrecke Mal wieder einen Abschluss, nach guter Vorbereitung von Ullström bringt Lindbohm die Scheibe auf den Kasten. Berra fährt die Fanghand aus und fängt die heranfliegende Scheibe damit.
29
18:15
Rossi spielt einen guten Pass auf Walser, der mit dem Rücken zum gegnerischen Tor steht. Walser dreht sich und schliesst gleich aus der Drehung ab, Van Pottelberghe ist aber aufmerksam und blockt diesen Schuss.
28
18:14
Mottet und Stalberg sorgen wieder für Gefahr vor dem Bieler Kasten, Fribourgs Topscorer Stalberg verzieht allerdings.
18:13
Es war aber keinesfalls ein Tor in dieser Szene, die Scheibe war womöglich zwischenzeitlich auf der Linie, aber sicherlich nicht dahinter. Nun steht der entsprechende Entscheid: no Goal.
18:08
Die Schiedsrichter schauen sich nochmals eine Situation aus der 23. Minute in der Video Area an. Nach einem Abschluss von Rathgeb landete die Scheibe plötzlich vor dem Fribourger Tor und kurz darauf unter dem Schoner von Berra. Die Schiedsrichter schauen nun ob die Scheibe dabei hinter die Linie ging.
27
18:06
Jetzt spielen sich Bykov und Sprunger vors gegnerische Tor, dort bleiben sie dann aber wegen einem Missverständnis hängen, dasselbe passiert dann auf der Gegenseite bei Fey und Cunti.
25
18:05
Schmid holt sich die Scheibe von Lindbohm, dann vergibt Herren aus aussichtsreicher Position. Die Scheibe streift dabei hauchdünn über der Querlatte hinweg.
24
18:04
Forster vergibt die nächste gute Chance vor Berra, dann ist die Strafe gegen Desharnais abgelaufen.
23
18:03
Fuchs feuert nochmals einen Schuss ab, den hält Berra zwar, der Keeper scheint dann aber kurz die Orientierung zu verlieren. Zu seinem Glück ist sein Mitspieler Kamerzin vor den Gegenspielern an der Scheibe und kann klären.
23
18:02
Erst versucht es Rathgeb von der blauen Linie, nach dem Abpraller hat Pouliot dann die Grosschance, chippt die Scheibe aber übers Tor.
22
18:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Desharnais (HC Fribourg-Gottéron)
Desharnais legt sich aufs Eis und fährt dann mit seinem Stock in die Beine des Gegenspielers. Eine äusserst deutliche aber auch unnötige Strafe die er sich hier einhandelt.
21
18:00
Künzle und Rajala spielen sich vors gegnerische Tor, dann vergisst Rajala die Scheibe aber.
21
17:55
Beginn 2. Drittel
Das zweite Drittel läuft.
17:45
Fazit erstes Drittel
Biel präsentiert sich in den ersten 15. Minuten klar stärker und agiert absolut spielbestimmend, die ganz grossen Möglichkeiten bleiben aber aus. Immer wieder setzt sich das Heimteam im Offensivdrittel fest, trotzdem wird es selten richtig gefährlich. Meist feuern die Bieler Schüsse aus unterschiedlichen Lagen ab, die entweder geblockt werden oder leichte Beute für Berra sind. Gegen Ende des Startdrittels werden die Gäste stärker. Erst verhindert Van Pottelberghe mit einer guten Parade, dann geht Fribourg in Überzahl doch in Führung. Kurz vor Drittelsende hat Schmid sogar noch das 2:0 auf dem Stock, er verschiesst aber.
20
17:45
Ende 1. Drittel
Dann ist dieses durchaus engagierte Startdrittel in Biel zu Ende.
20
17:44
Kurz vor Drittelsende wird Schmid nochmals ganz freistehend im Slot angespielt, er haut die Scheibe aber quasi mit der Schlusssirene am Pfosten vorbei.
19
17:41
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1 durch Killian Mottet
Tatsächlich nutzen die Fribourger ihr erstes Powerplay zur Führung. Nach einem starken Seitenwechsel von Sprunger zieht Mottet ab und bringt die Scheibe mit einem Knaller im Tor unter. Moser ist für den Block etwas zu spät, van Pottelberghe greift mit der Fanghand daneben.
19
17:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Rathgeb (EHC Biel-Bienne)
Rathgeb muss für ein Beinstellen hinter dem eigenen Tor auf die Strafbank.
18
17:38
Kamerzin feuert den nächsten Schuss aufs Gehäuse von Van Pottelberghe ab und sieht diesen in der Fanghand von ebendiesem verschwinden. Kamerzin spielt heute indes gegen seine ehemaligen Teamkollegen, bisher zeigt er eine sehr ansprechende Leistung.
17
17:36
Auch Forster versucht sich mit einem Schuss von der blauen Linie, Berra hat aber freie Sicht und hält dadurch ohne Mühe mit dem Schoner.
16
17:35
Stalberg bricht auf der rechten Angriffsseite durch und spielt dann auf Kamerzin zurück, dieser hat den Stock bereits zum Schuss aufgezogen zieht sofort durch. Hofer steht aber dazwischen und blockt diesen Schuss.
15
17:33
Plötzlich kommt Marchon aus dem nichts zur Riesenchance auf den Führungstreffer. Drei Bieler waren zuvor durch einen guten Pass ausgespielt worden, Marchon vergibt dann aber alleine in die Fanghand des aufmerksamen Van Pottelberghe.
14
17:32
Ullström versucht es aus der Drehung, wieder sah Berra nicht wirklich bereits aus, dieser Schuss landet nun aber im Aussennetz.
13
17:30
Rajala fängt einen Pass ab und lanciert dann Pouliot, der kann beinahe aus spitzem Winkel einnetzen, Ryan Gunderson ist aber gerade noch dazwischen und lenkt den Puck am Tor vorbei. Da sah Berra nicht sehr aufmerksam aus und hätte die nahe Ecke wohl offengelassen.
12
17:28
Immer wieder entschliesst sich ein Bieler von der blauen Linie abzuziehen, so richtig gefährlich wird es dadurch aber nicht. Im Normalfall gelangen die Schüsse zwar bis zu Berra, sind für diesen aber keine wirklich grosse Herausforderung.
11
17:27
Nun hat Biel für einmal etwas Freiraum, Rathgeb nutzt diesen zu einem Slapshot, Berra ist aber hellwach und wischt die Scheibe mit dem Schoner am Tor vorbei.
10
17:26
Es bleibt dabei, die Partie spielt sich hauptsächlich im Offensivdrittel der Bieler statt, die Fribourger verhalten sich zuweilen etwas passiv, lassen dann vor dem eigenen Tor aber nur sehr wenig zu.
9
17:25
Wieder setzt sich Biel vorne fest und feuert einen Schuss ab den Cunti sogar noch ablenken kann, trotzdem hält Berra auch diese Scheibe.
8
17:24
Ein wuchtiger Abschluss von Ryan Gunderson landet im Fanghandschuh von Van Pottelberghe. So langsam kommen die Fribourger besser ins Spiel.
7
17:23
Kurz nach der Rückkehr von Bykov vergibt DiDomenico eine gute Chance von Rechtsaussen, von dort trifft er aber nur ins Aussennetz.
6
17:21
Mike Künzle und Hügli stochern vor dem Fribourger Tor, Berra kann die Scheibe aber noch blockieren. Weil Hügli trotzdem noch weiterstochert gerät er in einen kleinen Fight mit Kamerzin.
 
Die beiden geben sich gegenseitig saures, die Schiedsrichter schlichten, verzichten aber auf eine Chance.
6
17:21
Rathgeb mit einem ersten Abschluss, Berra lenkt die Scheibe aber noch am Tor vorbei.
5
17:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrei Bykov (HC Fribourg-Gottéron)
Bykov muss für ein Halten gegen Pouliot auf die Strafbank. Der Bieler Center hatte sich zuvor mit einem Energieanfall durchgesetzt, war dann aber in Tornähe von Bykov gestoppt worden.
4
17:18
Fey hält die Scheibe stark in der Offensive, verliert sie dann aber an Jecker. Hofer holt sich den Puck zurück, spielt auf Nussbaumer zurück, dessen Schuss wird aber geblockt. Die Bieler setzen sich hier lange vor dem gegnerischen Tor fest, wirkliche Lücken tun sich hier aber nicht auf.
3
17:17
Über Luca Cunti und Fuchs landet die Scheibe bei Kessler, der zieht in die Mitte, schlenzt die Scheibe dann aber rechts am Tor vorbei.
2
17:16
Pouliot wird angespielt, spielt sich an Rossi vorbei, bleibt dann aber an Kamerzin hängen.
1
17:15
Yannick Rathgeb kommt sogleich zur ersten Möglichkeit, sein Abschluss stellt Berra allerdings noch vor überhaupt keine Probleme.
1
17:04
Spielbeginn
Die Partie in Biel beginnt. Fribourg gewinnt das erste Bully des Spiels.
16:54
Direktduelle
Ein Blick auf die letzten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams spricht eine erstaunlich deutliche Sprache zu Gunsten von Fribourg. Tatsächlich gewannen die Fribourger von den letzten 5 Direktbegegnungen mit Biel allesamt.
 
Bereits in drei Spielen trafen diese beiden Teams in dieser Saison aufeinander. Dabei gewann Fribourg mit 4:5, 3:1 und zuletzt im November 4:1.
16:47
Daniel Brodin fehlt heute im Aufgebot von Fribourg. Zuletzt gab es gegenüber ihm einige Gerüchte betreffend einer Rückkehr nach Schweden auf die nächste Saison. Sein Statement dazu lesen sie in diesem Artikel.
16:45
In einer knappen halben Stunde beginnt die Partie in der Tissot Arena. Geleitet wird das Spiel von den Schiedsrichtern Micha Hebeisen und Pascal Hungerbühler. Diese beiden werden wiederum von den Linienrichtern David Obegeser und Nathy Burgy unterstützt.
16:31
Line-up Fribourg-Gottéron
Bei Fribourg gibt es im Vergleich zur letzten Partie kaum Veränderungen. Unter anderem kommt Nathan Marchon zurück, Daniel Brodin fehlt heute aber. Dafür kommt mit Chris DiDomenico der drittbeste Scorer des Teams zurück.
Im Tor von Fribourg steht wie gewohnt der erfahrene Reto Berra.
15:40
Line-up Biel
Bei Biel gibt es im Vergleich zur letzten Partie gleich mehrere Änderungen. Die Verteidiger Sartori und Kreis fehlen heute. Dafür kommt Beat Forster ins Team zurück, Lian Bichsel kommt zum zweiten Saisoneinsatz. Auf der Position des Centers spielt heute David Ullström, dafür fehlt Konstantin Komarek.
Auf der Position zwischen den Pfosten ersetzt Joren van Pottelberghe seinen Konkurrenten Elien Paupe. Dieser war im letzten Spiel nach zwei frühen Gegentoren bereits in der 10. Minute ersetzt worden, von Pottelberghe blieb dann ohne Gegentor.
15:37
Formstand Fribourg-Gottéron
Auch bei den Fribourgern zeichnet sich eine gute Formkurve ab, so konnten sie 4 der letzten 5 Partien gewinnen. Zuletzt gelangen Siege gegen Davos (2:5), Langnau (4:1) und am letzten Mittwoch im Spitzenspiel gegen Lausanne (3:2).
 
Genau wie bei den Gastgebern sollte also auch das Selbstvertrauen bei den heutigen Gästen sehr hoch sein, entsprechend dürfen wir uns auf ein hochklassiges Spiel freuen.
15:34
Formstand EHC Biel
Die Bieler waren zuletzt in guter Form und konnten 5 der letzten 7 Spielen gewinnen, unter anderem gleich 7:1 gegen Ambri. Auch die beiden Spiele in der aktuellen Woche gingen für Biel siegreich aus. Am Montag bezwangen sie Davos mit 4:5, am Mittwoch gelang ein 2:4 Erfolg gegen Servette.
 
Die Bieler befinden sich also in bestechender Form, weshalb sie heute mit breiter Brust auftreten dürften.
15:29
Ausgangslage
Biel hat nach einer guten letzten Saison in der aktuellen Spielzeit ein wenig mehr Mühe, steht aber auf dem ordentlichen Platz 7. In 17 Spielen haben sie bisher 24 Punkte erbeutet. Für die Seeländer geht der Blick sicherlich nach oben, schliesslich können die Top 6 der Regular Season die Pre-Playoffs überspringen.
 
Diesen direkten Weg in die Playoffs dürfte den Fribourgern gelingen, sie stehen nach 19 Spielen bereits bei 37 Punkten. Damit haben sie sich gegen hinten ein gutes Polster angelegt und können sogar um den ersten Platz mitspielen. Tatsächlich könnten die Fribourger mit einem Sieg im heutigen Spiel punktemässig zu Leader Zug aufschliessen.
15:23
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zum Nachholspiel zwischen dem EHC Biel und Fribourg-Gottéron. Die Partie in der Tissot Arena beginnt um 17:15 Uhr.

Aktuelle Spiele

07.01.2021 19:45
Genève-Servette HC
Genève
7
1
4
2
Genève-Servette HC
HC Lugano
Lugano
3
2
1
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
08.01.2021 19:45
EV Zug
Zug
6
3
1
2
EV Zug
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
2
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
1
3
Genève-Servette HC
HC Lugano
Lugano
2
2
0
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
2
1
0
1
ZSC Lions
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
0
0
0
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
09.01.2021 19:45
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
7
4
0
3
SC Rapperswil-Jona Lakers
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
0
1
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 12. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr