National League

Zug
5
1
3
1
EV Zug
Lugano
2
1
0
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
Zug:
17'
Alatalo
21'
Hofmann
33'
Klingberg
34'
Díaz
56'
Hofmann
 / Lugano:
9'
Heed
45'
Morini
22:02
Herzlichen Dank fürs Mitlesen
Wer die National League keinen Tag missen will, kommt bereits morgen auf seine Kosten. Die SCL Tigers empfangen dann die ZSC Lions. Von meiner Seite war es das jedoch vorerst. Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und wünsche einen schönen Abend bis zum nächsten Mal.
22:00
So geht es weiter...
Auch wenn für Zug schon leichte Feststimmung aufkommen könnte, ganz ist es noch nicht so weit. Am Mittwoch stehen die beiden Teams nochmals im Einsatz. Für Lugano steht das Heim-Derby gegen Ambri-Piotta an. Zug empfängt zeitgleich das NL-Schlusslicht die SCL Tigers.
21:57
Blick auf die Tabelle
Die anderen Partien laufen zwar noch, aber man kann ja trotzdem auf die Tabelle blicken. Dort steht Zug neu ganz oben. Der EVZ ist neuer Leader, wohl vor dem Lausanne HC, der gegen die Lakers in Führung liegt. Lugano bliebt noch in der unteren Tabellenhälfte. Zwischen Davos und Biel geht es wohl in die Overtime.
21:54
Fazit zum dritten Drittel
Der EV Zug kontrollierte das Spiel in den letzten 20 Minuten weitgehend. Einzig als Lugano zwischenzeitlich verkürzen konnte, musste man sich fragen, ob es doch nochmals eng werden würde. Doch der neue Leader der National League löste diese Aufgabe zuhause souverän und entschied dann die Partie doch noch frühzeitig. In einer attraktiven und unterhaltsamen Partie setzt sich der EVZ verdient gegen den HC Lugano durch.
21:54
60
21:53
Spielende
Zug gewinnt mit einer starken Leistung 5:2 und ist neuer National-League-Leader.
60
21:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Heed (HC Lugano)
Nun gesellt sich der Schütze zum 0:1 zu Wolf auf die Strafbank. Auch Tim Heed hat sich noch einen Stockschlag geleistet.
60
21:51
Damit ist die Messe endgültig gelesen, Zug kann in Überzahl die Partie beenden.
59
21:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Bernd Wolf (HC Lugano)
In einer fair geführten Partie gibt es nochmals eine Strafe. Bernd Wolf muss für einen Stockschlag auf die Strafbank.
58
21:49
Die Luft ist nun etwas draussen aus dieser Partie. Zug versucht nun einfach, souverän die letzten Minuten von der Uhr laufen zu lassen.
57
21:48
Dieses Tor besiegelt nun wohl die Auswärtsniederlage für den HC Lugano.
56
21:46
Tor für EV Zug, 5:2 durch Grégory Hofmann
Zug erhält nun natürlich mehr Räume. Die Scheibe kommt von hinter dem Tor zu Jan Kovar. Der behält die Übersicht und anstelle einfach draufzuhalten bedient er seinen Mitspieler am Pfosten mustergültig. Grégory Hofmann muss nur noch den Stock hinhalten, um seinen zweiten Treffer an diesem Abend zu verbuchen.
56
21:45
Die letzten fünf Minuten laufen.
55
21:45
Fadani rettet gegen Zehnder, der direkt vor ihm auftaucht. Eine wichtige Aktion.
54
21:42
Nach einem unerlaubten Befreiungsschlag gibt es gleich das nächste Bully vor dem EVZ-Tor.
54
21:42
Genoni blockiert einen zu weiten Pass, es befinden sich nur noch 6:50 Minuten auf der Matchuhr.
53
21:41
Es wird unübersichtlich vor Fadani, weil Klingberg die Scheibe mitten in die zahlreichen Spieler im Slot befördert. Irgendwie bringen die Tessiner das Spielgerät aus der gefährlichen Zone.
52
21:40
Frecher Versuch des HCL aus spitzem Winkel, dieses Mal mach der EVZ-Goalie am nahen Pfosten zu.
52
21:39
Ein Tessiner Abschluss wird übers Plexiglas abgelenkt, es kommt zum Bully vor Genoni.
51
21:38
Das Spiel ist weiter sehr flüssig, was dem EV Zug natürlich in die Karten spielt.
50
21:38
Abgesehen von zwei verlorenen Minuten trägt der HCL keinen Schaden davon, Lammer ist zurück.
50
21:38
Zug muss abermals einen Anlauf nehmen, weiterhin kommen sie nicht zum Abschluss.
49
21:37
Macht das in der ersten Minute allerdings ziemlich geschickt. Zug kommt nicht zum Abschluss und muss im Gegenteil gar neu aufbauen.
49
21:37
Nichtsdestotrotz spielt Lugano nun in Unterzahl.
48
21:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominic Lammer (HC Lugano)
Eine weitere Strafe gegen Dominic Lammer, der bei Klingberg eingehakt hat. Doch dieser moniert ein Stockhalten des Zugers.
48
21:35
Zug hat sich im Angriffsdrittel positioniert, weil ein Pass aber zu ungenau kommt, verursachen sie ein Offside.
48
21:35
Bachofner mischt auf dem Eis wieder mit.
47
21:33
Das Heimteam bemüht sich um die Spielkontrolle. Dies versuchen sie gar im Angriff, gefährlich werden sie vorerst nicht.
46
21:33
Nun ist die Partie natürlich sogleich etwas offener, Zug tut gut daran, konzentriert weiterzumachen.
21:32
45
21:31
Tor für HC Lugano, 4:2 durch Giovanni Morini
Etwas überraschend kann hier Lugano verkürzen. Giovanni Morini dreht sich im Angriffsdrittel um die eigene Achse und schliesst aus der Drehung ab. Genoni lässt sich hoch am nahen Pfosten erwischen, mit diesem Abschluss hat er wohl nicht ganz gerechnet. Bertaggia notiert sich bei dieser Aktion einen Assist.
44
21:29
Bachofner hat eine Scheibe ins Gesicht bekommen, er hält sich ein Tuch gegen die blutende Nase. Er will allerdings wohl schnellstmöglich weiterspielen.
44
21:29
Lugano befreit seinerseits mit einem unerlaubten Befreiungsschlag.
44
21:28
Lugano spekuliert auf ein Icing, Zug setzt allerdings nach und kommt wieder in Angriffsposition.
43
21:27
Es gibt keinen einzigen Unterbruch während diesem Powerplay und so sind die zwei Minuten relativ zügig runtergelaufen.
42
21:27
Nochmals versucht sich Hofmann, der Puck prallt an den Schoner von Fadani.
42
21:27
Martschini bedient Hofmann mustergültig, der lässt allerdings nur das Aussennetz zappeln.
41
21:26
Der erste Zuger Anlauf ist erfolglos, es muss neu aufgebaut werden.
41
21:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominic Lammer (HC Lugano)
Nach 14 Sekunden handelt sich Dominic Lammer bereits eine Strafe ein. Er geht Genoni zu rüde an, der seine Puck bereits weggespielt hat.
41
21:25
Beginn 3. Drittel
Los geht's, das Schlussdrittel läuft.
21:20
In Kürze geht es in Zug weiter. Man darf gespannt sein, ob Lugano auf das negative Mitteldrittel noch reagieren kann.
21:19
Totomat
Zur Pause steht es in den anderen Spielen ausgeglichen. Davos-Biel steht 3:3, beim Spiel zwischen dem Lausanne HC und den SC Rapperswil-Jona Lakers haben beide Teams doppelt getroffen.
21:07
Fazit zum zweiten Drittel
Es wird dem Zuschauer ordentlich etwas geboten, beide Teams halten sich im Abschluss nicht zurück. Doch das Geschehen ist im Mitteldrittel stark auf eine Seite gekippt. Mit einem ausgezeichneten Solo bringt Hofmann das Heimteam bereits nach 40 Sekunden in Front, Goalie Genoni notiert sich dabei einen Assist. Ein Zuger Doppelschlag sorgt dann für klare Verhältnisse, erst trifft Klingberg solo, danach haut Diaz eine reich. Zu viel für HCL-Goalie Schlegel der dem jungen Fadani Platz machen muss. Eine Wende im Schlussdrittel ist wohl nur noch schwierig zu bewerkstelligen für die Tessiner Gäste.
21:07
40
21:06
Ende 2. Drittel
Effiziente Zuger gehen mit einer 4:1 in die zweite Pause.
40
21:06
Lugano läuft noch ins Offside, 11.6 Sekunden sind noch auf der Uhr.
40
21:05
Fadani kann einen Abschluss halten, das tut ihm nach dem Schrecken bei der ersten Aktion sicherlich gut.
40
21:05
Die Schlussminute im Mitteldrittel ist angebrochen.
39
21:03
Lugano kann sich nun im Angriffsdrittel festsetzen, das hat man länger nicht gesehen. Zum Abschluss kommen sie allerdings nicht.
38
21:03
Die letzten Minuten in diesem Mitteldrittel laufen, Lugano ist bemüht, immerhin noch zu verkürzen.
37
21:02
Zug leitet nach Ablaufe der Strafe sogleich den Konter ein, Alatalo zieht auf Fadani los, scheitert aber am Torhüter.
37
21:02
Alatalo kommt in Kürze zurück aufs Eis.
37
21:02
Lugano hat Mühe auch in diesem Powerplay, Zug verteidigt den drei-Tore-Vorsprung gekonnt.
36
21:01
Heiss wird es allerdings auf der anderen Seite, Goalie Fadani verliert an der Bande die Scheibe an Kovar. Zum Glück für den jungen Keeper rettet für ihn Arcobello.
35
21:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Santeri Alatalo (EV Zug)
Lugano erhält die Chance den Schaden zu begrenzen, Alatalo muss nach einem Beinstellen auf die Strafbank.
34
20:59
Head Coach Pelletier setzt ein Zeichen, nach dem Doppelschlag ist für Schlegel Feierabend. Der 19-jährige Davide Fadani nimmt den Platz im Tor ein. Es ist sein erster Einsatz in der Liga.
34
20:57
Tor für EV Zug, 4:1 durch Raphael Díaz
Die Scheibe liegt schon wieder im Tor! Nur 23 Sekunden haben die Zuger für den Doppelschlag gebraucht. Thorell stösst über rechts vor und legt in die Mitte für Diaz auf. Der Zuger Captain hat schon ausgeholt und hält sofort drauf. Schlegel ist noch dran, muss den Schuss trotzdem passieren lassen.
33
20:54
Tor für EV Zug, 3:1 durch Carl Klingberg
Im Gegenzug erhöht der EV Zug auf 3:1. Der Debütant Näser zahlt Lehrgeld. Er kann Klingberg nicht aufhalten und der Schwede überläuft den Verteidiger. Danach bezwingt Klingberg Schlegel aus spitzem Winkel am nahen Pfosten. Der Torhüter macht keine gute Figur.
33
20:53
Bürgler kommt zur guten Ausgleichschance, aus zentraler Position schiebt er die Scheibe am Ziel vorbei.
32
20:53
Lugano kommt für einmal mit Tempo ins Drittel, doch Zug macht an der Bande gleich mit drei Mann dicht und es geht umgehend wieder in die andere Richtung.
31
20:51
Zug hat mittlerweile etwas mehr von der Partie, dem Heimteam gelingt es öfters den Gegner vor dem Tor einzuschnüren.
30
20:50
Kovar bringt die Scheibe in Richtung Tor, dort stehen aber zu viele Tessiner, als dass der Versuch bis zum Gehäuse durchkommt.
29
20:48
Die beiden Offensiven haben heute richtig Lust auf Abschlüsse. Es ist noch nicht einmal Spielhälfte und wir stehen bei 23:18 Schüssen aufs Tor.
28
20:47
Auf der anderen Seite des Feldes begräbt Genoni die Scheibe am nahen Pfosten unter sich, es kommt zum Bully.
28
20:46
Hofmann erhält etwas zu viel Raum und sieht die freie Schussbahn. Das Lattenkreuz rettet dieses Mal für den geschlagenen Schlegel.
27
20:45
Zug kombiniert sich wieder ins Drittel, am Ende zieht Diaz ab, aber daneben.
27
20:45
Schlegel ist einmal mehr gefordert, beide Torhüter haben derzeit keine Verschnaufpause.
26
20:43
Arcobello und Bürgler versuchen sich für Lugano im Abschluss, allerdings erfolglos.
25
20:43
Die erste Formation der Zuger steht auf dem Eis und prompt verlagert sich das Geschehen vor das andere Tor. Schlegel kann schliesslich die Scheibe blockieren.
24
20:42
Abermals wird es heiss vor Genoni, es ist eine wirklich muntere Partie bislang.
24
20:40
Bodker mit einem satten Abschluss, Genoni lenkt die Scheibe an die Latte, von dort aus fliegt sie übers Plexiglas.
23
20:39
Nun ist auch Lugano im Mittelabschnitt angekommen. Heerburger, Walker und Morini sorgen für Betrieb im Zuger Drittel des Eises.
22
20:39
Zug macht gleich weiter, Albrecht und Alatalo feuern in Richtung Schlegel.
22
20:38
Zug belohnt sich demnach etwas verzögert für die starke Druckphase vor der ersten Pause.
20:35
21
20:34
Tor für EV Zug, 2:1 durch Grégory Hofmann
Die Antwort heisst ja! Nach 40 Sekunden gehen die Zuger in Führung. Grégory Hofmann schnappt sich die Scheibe im eigenen Drittel und setzt zum riesigen Solo an. Lässt vier Gegenspieler aus und hämmert die Scheibe dann hoch ins Tor, Schlegel verschiebt etwas zu weit, ist deshalb komplett machtlos - Zug führt!
21
20:33
Beginn 2. Drittel
Weiter geht's in Zug. Kann das Heimteam an den Aufwärtstrend aus den Schlussminuten anknüpfen?
20:31
Die Teams kommen zurück aufs Eis, es geht gleich weiter.
20:25
Der Debütant
Eine Person gilt es in dieser ersten Pause noch herauszuheben. Der 19-jährige Jari Näser ist heute zum ersten Mal beim HC Lugano mit dabei. Und der junge Verteidiger kam in seinem ersten Drittel in der National League sogleich zum Einsatz. Bislang stand das Tessiner Eigengewächs 1:14 Minuten auf dem Eis.
20:22
Totomat
Insgesamt stehen sechs Teams in der National League im Einsatz und alle haben bereits getroffen. Davos liegt zur ersten Pause gegen Biel mit 2:1 in Front. Zwischen Lausanne und Rapperswil-Jona steht es wie in der hiesigen Partie 1:1 unentschieden.
20:17
Fazit zum ersten Drittel
Der HC Lugano hatte anfänglich mehr von der Partie, es wurde ihnen allerdings auch leicht gemacht. Schlussendlich wurden die Zuger für ihre Fouls bestraft und Lugano konnte eine doppelte Überzahl in den ersten Treffer der Partie ummünzen. Die letzten circa fünf Minuten gehörten den Hausherren. Ein ums andere Mal prüften si Schlegel. Obschon der Goalie vieles halten konnte, mussten die Tessiner den Ausgleich hinnehmen. Zug schnupperte gar an der Führung, angesichts der sich häufenden guten Chance, wäre diese nicht gestohlen gewesen.
20:16
20
20:16
Ende 1. Drittel
Das nächste Zuger Tor liegt in der Luft, doch vorerst ist Pause in der Bossard Arena.
20
20:15
Wieder wird es richtig heiss vor Schlegel, doch der Goalie siegt gegen Klingberg und hält sein Team im Spiel.
20
20:15
Die letzte Minute läuft.
19
20:14
Zug hat sich somit den Ausgleich mittlerweile mehr als verdient.
19
20:13
Und nochmals ist Schlegel gefordert, der die Scheibe erst im Nachfassen unter Kontrolle bringen kann. Erst lässt er den Puck fallen, beinahe hätte Martschini profitiert, doch der Goalie bügelt seinen Fehler gleich aus.
18
20:12
Zug schwimmt jetzt oben auf, Leuenberger hat gleich die nächste Chance.
17
20:11
Tor für EV Zug, 1:1 durch Santeri Alatalo
Wenig später liegt die Scheibe dann doch im Tor des HC Lugano! Santeri Alatalo zieht von der blauen Linie aus ab. Der Schussversuch wird vor dem Tor gleich mehrfach durch Verteidiger abgelenkt, als letztes ist wohl Heed, Torschützte zum 0:1, dran. Schlegel hat keine Abwehrchance.
17
20:10
Glanztat von Niklas Schlegel! Die Luganesi bringen die Scheibe vor dem Tor nicht weg und dann muss sich der Goalie ganz gross machen, um einen Gegentreffer zu vermeiden.
16
20:09
Lugano hat die Partie bislang unter Druck, doch bringen sie die Führung auch in die erste Pause?
15
20:08
Auf der anderen Seite ist es Hofmann, der die Scheibe aufs Tor bringt. Von einem solchen Abschluss lässt sich Schlegel aber nicht beunruhigen.
15
20:07
Einmal mehr erobert der HCL im gegnerischen Drittel die Scheibe zurück, Morinis Schuss wird dann allerdings geblockt.
14
20:06
Zug tut sich allerdings schwer. Lugano setzt die Hausherren früh unter Druck und provozieren so immer wieder Fehler im Spielaufbau.
13
20:05
Zug versucht nun in die Partie zu finden, das war in den letzten Minuten aufgrund von den Unterzahlsituationen schwierig.
12
20:04
Schlumpf bringt die Scheibe aufs Tor, Schlegel ist aber zur Stelle.
12
20:03
Der EVZ wurde damit für die unnötige Häufung von Fouls bestraft. Keine der drei Strafen die sich die Heimmannschaft eingehandelt hat, war wirklich nötig.
11
20:02
Der HCL hat dann noch gewechselt, konnte aber nicht gleich noch nachlegen. Zug ist wieder komplett.
11
20:02
Lugano versucht es gleich nochmals mit der ersten Formation, dieser geht  allerdings die Kraft allmählich aus.
10
20:01
Lugano wird gleich weiter im Powerplay agieren, denn das Tor fiel sieben Sekunden vor dem Ablauf der Strafe gegen Kovar.
20:00
9
19:59
Powerplay-Tor für HC Lugano, 0:1! Tim Heed trifft
Lugano münzt diese doppelte Überzahl in eine Führung um. Geduldig zirkulierte die Scheibe und die Schlinge um das Zuger Tor zieht sich langsam zusammen. Bodker bediente Tim Heed, der von rechts abzieht und die Scheibe unhaltbar am weiten Pfosten versenkt.
9
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Calvin Thürkauf (EV Zug)
Jetzt spielt Lugano für 40 Sekunden in doppelter Überzahl. Thürkauf holt einen Gegenspieler von den Beinen im gegnerischen Drittel, nachdem Zug befreien konnte.
8
19:57
Bodker, Bürgler und Arcobello versuchen sich. Obschon vor Genoni viel Betrieb herrsch behält der Goalie den Durchblick.
8
19:56
Dieses Mal stehen die Tessiner schneller in ihrer Formation und lassen die Scheibe gut zirkulieren.
7
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Kovář (EV Zug)
Lugano darf sich nochmals im Powerplay versuchen. Zu ungestüm stellte sich der Top-Scorer im Zweikampf mit Arcobello an.
7
19:54
Die Partie läuft sehr flüssig an, es war nun eine längere Phase, in der es keinen Unterbruch gegeben hat.
6
19:54
Lugano kann sogar kontern, gefährlich wird es allerdings nicht, denn die Zuger eilen schnell zurück.
5
19:53
Simion schnappt sich die Scheibe und ist kaum mehr davon zu trennen, von hinter dem gegnerischen Tor will er dann seine Mitspieler bedienen, der Pass kommt allerdings nicht an.
5
19:52
Viel war nicht zu sehen, vom HCL im ersten Powerplay. Doch die Gäste halten sich weiter im Angriffsdrittel, Zug tut sich schwer, für Befreiung zu sorgen.
5
19:52
Zug ist wieder komplett.
4
19:51
Nun haben sie ihre Position bezogen, Bürgler prüft Gegnoni als erster.
3
19:51
Die Gäste tun sich in der ersten Powerplay-Minute schwer, sich im Angriffsdrittel zu positionieren.
3
19:51
Die Luganesi laufen ins Offside und müssen einen neuen Anlauf nehmen.
2
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Zehnder (EV Zug)
Die letzte Aktion hatte allerdings eine negative Folge für die Zuger. Yannick Zehnder muss wegen Behinderung auf die Strafbank.
2
19:49
Es bleibt gleich heiss, Zehnder und Klingberg sorgen abermals für Betrieb vor dem Tor.
2
19:46
Zug kommt zu einer ersten wirklich guten Möglichkeit, Klingberg bringt die Scheibe aufs Tor und Schlegel kann mit den Schoner nur abwehren.
1
19:46
Es ist Kovar für den EVZ, der sich aus spitzem Winkel als erstes im Abschluss versucht.
1
19:45
Spielbeginn
So beide Teams stehen diesmal in Zug auf dem Eis, die Partie läuft.
19:37
Obschon die Zuschauer weiterhin draussen bleiben müssen, verzichtet man in Zug nicht auf die gewohnte Licht-Show in der Halle. Das deutet gleichzeitig darauf hin, dass es bald losgehen kann.
19:34
Philipp Kurashev verlässt also das Tessin und damit den HC Lugano, dies gab der Verein heute bekannt. Der 21-jährige Offensivspieler wird den Tessiner fehlen. Der schweizerisch-russische Doppelbürger war ein belebendes Element und liefert ein seinen zwölf Einsätzen neun Assists.
19:32
Die Unparteiischen
Geleitet wird die heutige Begegnung durch das Duo Mark Lemelin und Nicolas Fluri. Die Linien genau im Auge behalten werden zudem Eric Cattaneo und Matthias Kehrli.
19:29
Favoritenrolle
Der EV Zug ist im besseren Spielrhythmus, liegt in der Tabelle vor dem heutigen Gegner und hat die letzte Direktbegegnung für sich entschieden. Mit dem dazukommenden Heimvorteil ist die Favoritenrolle klar verteilt, allerdings darf man den HC Lugano sicherlich nicht unterschätzen. Eine spannende Partie darf erwartet werden.
19:27
Letzte Direktbegegnungen
Es ist das zweite Duell der beiden Teams in dieser Saison. Am 9. Oktober gastierte Zug in Lugano und gewann damals knapp mit 3:2. In der letzten Saison konnten beide Mannschaften je zwei Partien zu ihren Gunsten entscheiden.
19:21
Aufstellung HC Lugano
Ganz so entspannt sieht die Personalsituation beim HC Lugano nicht aus. Jari Näser und Loic Vedova rücken im Vergleich zum Gastspiel in Biel in die Mannschaft und bilden gemeinsam das vierte Abwehrduo. Verzichten müssen die Bianconeri nun auf Philipp Kurashev, der junge Offensivspieler wurde nach Nordamerika zurückbeordert. Im Tor steht wie schon am Freitag Niklas Schlegel, Sandro Zurkirchen fehlt weiterhin verletzt.
19:05
Aufstellung EV Zug
Dan Tangnes kann derzeit praktisch aus dem Vollen schöpfen. Im Tor übernimmt heute Leonardo Genoni wieder den Platz, den in Ambri noch Hollenstein inne hatte. Die Feldspieler kommen in der identischen Formation wie im Tessin daher. Einzig der 13. Stürmer Livio Langenegger fehlt heute. Er ist genau gleich wie Jesse Zgraggen als abwesend gemeldet.
19:02
HC Lugano
Während Zug sich derzeit um die Tabellenspitze streitet, kämpft der HC Lugano derzeit darum, sich unter den besten sechs Teams zu klassieren. Dieser Rang würde für die direkte Playoff-Qualifikation ausreichen. Doch Lugano könnte auch durchaus weiter vorne klassiert sein, mit erst 13 Partien haben sie am wenigsten Spiele ausgetragen. Nach einer längeren Zwangspause kehrten sie am Freitag erfolgreich aufs Eis zurück, in Biel gewannen die Bianconeri in der Overtime.
18:56
EV Zug
Die Festtage rücken näher und für die Zuger könnten es sehr glückliche Tage werden. Die Zentralschweizer haben die Chance pünktlich zu Weihnachten an die Tabellenspitze vorzustossen. Der EVZ ist in Top-Form. In den letzten sieben Partien hat der EVZ gepunktet. Letzte Woche waren es allerdings sehr intensive Partien. Am Dienstag schlug man Lausanne, tags darauf unterlag Zug demselben Gegner im Penaltyschiessen. Auch am Freitag in Ambri musste die Mannschaft von Dan Tangnes in die Overtime, war dabei aber siegreich.
18:50
18:41
National League – 21. Runde
Versuch Nummer 2! Könnt ihr euch noch erinnern, am 20. November hätte diese Partie zwischen dem EV Zug und dem HC Lugano eigentlich stattfinden sollen. Damals blieben die Tessiner am Gotthard hängen, nun einen Monat später soll es so weit sein. Um 19:45 geht es in der Zuger Bossard Arena los, hier im Live-Ticker seid ihr stets auf dem laufenden. Damit von meiner Seite ein herzliches Willkommen.

Aktuelle Spiele

02.01.2021 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
0
0
0
0
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
2
1
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
0
0
0
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
1
1
0
0
HC Davos
HC Lugano
Lugano
3
1
2
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
7
3
2
2
Lausanne HC
SC Bern
Bern
1
1
0
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Genève-Servette HC
Genève
6
1
4
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 12. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr