National League

Lugano
2
0
1
1
HC Lugano
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Lugano:
33'
Fazzini
60'
Bürgler
 / Genève:
21:55
Verabschiedung
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.
21:54
Ausblick
Für beide Mannschaften geht die Meisterschaft voraussichtlich am Freitag weiter. Servette empfängt dann den SCRJ und Lugano reist ins Seeland zu Biel.
21:48
Schlussfazit
Servette muss sich an der eigenen Nase nehmen, dass sie in diesem Spiel nicht gewonnen haben. Die Gäste haben mehr Abschlüsse auf das gegnerische Gehäuse verzeichnet, doch die Ineffizienz lässt hier keinen Dreier zu. Ein überragender Schlegel tut sein übriges. Lugano seinerseits weiss mit taktischer Intelligenz zu überzeugen, vor allem im Schlussdrittel lassen die Bianconeri nichts mehr anbrennen. Mit diesem Sieg zieht der HCL an Servette in der Tabelle vorbei.
60'
21:48
Spielende
Der HC Lugano bezwingt Servette mit 2:0.
21:47
60'
21:46
Tor für HC Lugano, 2:0 durch Dario Bürgler
Bürgler erobert die Scheibe und stürmt alleine auf das verwaiste Tor zu. Selbstverständlich markiert er das 2:0.
60'
21:45
Vermin verliert um ein Haar in der Mittelzone die Scheibe. Allerdings geht dieses Malheur gerade noch gut.
59'
21:44
Descloux geht neunzig Sekunden vor dem Ende vom Eis.
58'
21:43
Winnik sucht Jacquemet, doch der Puck gleitet über das Eis ohne den Abnehmer zu finden.
58'
21:41
Die letzten drei Minuten laufen in Lugano. Wann nimmt Emond sein Time-out und den Goalie vom Eis?
57'
21:41
Tömmernes kurvt und sucht seine Mitspieler. Schlussendlich spielt er auf Fehr, dieser schiesst direkt auf Schlegel.
56'
21:40
Die Tessiner lassen zum zweiten Mal das Gehäuse erbeben. Bertaggia schliesst direkt ab und scheitert am Pfosten.
56'
21:39
Sollte Servette heute torlos bleiben, dann hätte der statistisch gefährlichste Angriff in den beiden letzten Partien nur einen Treffer zu Stande gebracht. Das wäre wahrlich ein seltenes Ereignis.
55'
21:38
Omark taucht im Slot auf und gelangt auch an den Puck. Allerdings bleibt Schlegel auch in diesem Duell Sieger.
54'
21:37
Die Genfer dürften langsam aber sicher verzweifeln. Lugano spielt unglaublich diszipliniert. Es werden weder Strafen gezogen, noch unnötig viel Raum im eigenen Drittel angeboten.
53'
21:36
Vermin verdaddelt die nächste Topmöglichkeit. Omark spielt genial auf seinen Kollegen und Vermin verpasst leichtfertig.
52'
21:35
Arcobello versäumt es, auf 2:0 zu stellen. Da müsste der Topskorer aus dieser aussichtsreichen Schussposition mehr machen
51'
21:34
Nun können die Bianconeri kontern. Der Puck wird stark in den Rückraum zu Riva gespielt, der Verteidiger schiesst von der blauen Linie aus. Allerdings bietet Descloux keinen Abpraller an.
51'
21:34
Riat schiesst aus spitzem Winkel und scheitert. Nun wieder einmal Möglichkeiten für die Genfer.
50'
21:33
Für einmal öffnet sich eine Lücke. Fehr legt wunderbar quer auf Karrer, doch der Verteidiger kann die Scheibe nicht kontrollieren.
50'
21:32
Servette zeigt sich erschreckend ideenlos im Schlussdritte. Zwar suchen die Gäste immer wieder die Lücken im Angriff, doch Lugano bietet nur wenig an.
49'
21:31
Descloux muss die Scheibe blockieren. Suri hat den Abschluss gesucht.
48'
21:30
Nun wird es gefährlich, doch dafür ist ein Verteidiger Luganos verantwortlich. Chiesa prüft mit dem Ablenker den eigenen Goalie. Schlegel ist parat und hält auch gegen den eigenen Mann.
47'
21:28
Der nächste Genfer Angriff rollt auf die Lugano Verteidigung zu, doch dieser versandet erneut im Nichts.
46'
21:27
Die Startphase ins Schlussdrittel bietet noch wenig Spektakel. Lugano ist sicherlich nicht erbost über die Tatsache, dass die Zeit relativ flüssig von der Uhr läuft. Servette fehlen aktuell die Ideen, um einen Weg vor das Tor zu finden.
45'
21:26
Lugano konzentriert sich in der Startphase vornehmlich auf die Defensivarbeit. Das ist mit der knappen Führung ein heisses Spiel.
44'
21:24
Sannitz verpasst das Zuspiel seines Kollegen und deshalb rutscht die Scheibe durch. Deshalb resultiert ein Icing.
43'
21:23
Servette kommt dynamisch aus der Pause. Le Coultre schiesst, der Versuch wird geblockt und der Verteidiger zieht nochmals ab. Doch auch der zweite Schuss kommt nicht bis zum Goalie durch.
42'
21:22
Damien Riat verzeichnet die erste grosse Torchance im Schlussdrittel. Schlegel pariert.
41'
21:21
Fehr tankt sich auf der linken Seite durch. Sein Handgelenkschuss ist zu tief angesetzt und so kommt der Schuss nicht über die Schulter des Keepers.
41'
21:20
Beginn 3. Drittel
Die voraussichtlich letzten zwanzig Minuten in der Corner Arena laufen.
21:04
Drittelsfazit
Das Mitteldrittel ist zweigeteilt. Während den ersten zehn Minuten dampft Genf nach vorne und dominiert den HCL beinahe nach Belieben. Allerdings fällt weiterhin kein Tor und mit der Strafe Merciers in der 32. Minute kippt dieses Drittel. Vermin vergibt zwar noch zweimal kläglich alleine vor Schlegel, doch Lugano wird besser und belohnt sich sogleich dafür. Fazzini schiesst die Tessiner mit einem satten Schuss in Überzahl in Front. So steht es nach 40 Minuten 1:0 für das Heimteam und dafür ist die Effizienz der Hauptgrund. Servette muss aus 29 Schüssen zwingend auch Tore erzielen.
21:03
40'
21:03
Ende 2. Drittel
Das Mitteldrittel ist Geschichte. Der HC Lugano führt mit 1:0.
40'
21:01
Mercier schiesst von der blauen Linie, doch der Versuch wird geblockt.
39'
21:01
Tömmernes verpasst den Puck in aussichtsreicher Position. Das ist sinnbildlich für Genfs letzte Minuten, das Selbstverständnis der Gäste ist verloren gegangen.
38'
20:59
Kurashev ist omnipräsent. Zuerst bedient er Bertaggia, dieser vergibt, dann übernimmt er selbst und schiesst. Auch dieser Versuch endet ohne Erfolg. Seit der Mitte des Spiels dominiert Lugano das Geschehen auf dem Eis.
38'
20:58
Vermin möchte das Spiel schnell machen, doch das Zuspiel ist zu steil - Icing.
37'
20:57
Fazzini der für Traber auf die Strafbank gewandert ist, kehrt zurück und Lugano ist damit wieder komplett.
37'
20:57
Schlegel lässt bei Karrers Distanzversuch keinen Abpraller zu.
37'
20:56
Lugano betreibt ein aggressives Penalty-Killing und hat damit Erfolg. Es dauert ehe die Formation der Genfer steht.
36'
20:55
Suri befreit für seine Farben und gewinnt damit wertvolle Sekunden. Bereits ist die Hälfte der Strafzeit verstrichen.
35'
20:54
Das ist eine goldene Gelegenheit für Servette umgehend auszugleichen. Omarks erster Abschluss geht vorbei.
35'
20:54
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Tim Traber (HC Lugano)
Dieser Check ist überhart und nicht nötig. Folgerichtig muss Traber auf die Bank.
34'
20:52
Wieder steht Vermin alleine vor Schlegel. Dieses Mal wählt er die Option: Schuss. Diesen zimmert er am Tor vorbei. Das ist seine dritte hochkarätige Möglichkeit gewesen.
33'
20:50
Tor für HC Lugano, 1:0 durch Luca Fazzini
Sekunden nach der Riesenchance Vermins, schlägt es auf der Gegenseite ein. Herburger legt wunderbar auf Kurashev zurück, dieser sieht den mitgelaufenen Fazzini. Dieser avanciert mit seinem strammen Hocheckschuss zum ersten Torschützen der Partie. Das ist eine tolle Kombination der Bianconeri gewesen.
33'
20:49
Heed verliert die Scheibe und so kann Vermin losstürmen. Alleine zieht der Genfer auf Schlegel zu. Mit seiner Finte scheitert Vermin, der mitstürmende Berthon stochert noch nach, doch Schlegel bleibt Herr der Lage.
32'
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonathan Mercier (Genf-Servette)
Nun ist das Spiel unterbrochen und Mercier kann für seine Behinderung auf die Strafbank.
32'
20:47
Arcobello produziert beinahe ein Eigentor. Sein Rückpass wird von niemandem erreicht und geht nur etwa einen Meter am eigenen Tor vorbei.
31'
20:47
Nun ist eine Strafe gegen Servette angezeigt. Die Luganesi lassen den Puck zirkulieren.
31'
20:47
Chiesa ist zurück auf dem Eis. Servette ist in diesem Powerplay über weite Strecken weniger gefährlich gewesen, als in den Minuten zuvor.
30'
20:46
Servette tut sich schwer, zurück in die Offensive zu kehren.
30'
20:45
Tim Heed kann die Scheibe wegschlagen. Die Hälfte der Strafe ist vorüber und die Bianconeri können das Personal wechseln.
29'
20:44
Schlegel bewahrt die Übersicht und blockiert einen ersten Schuss von Fehr.
29'
20:44
Die Genfer Formation steht sofort. Es ist das erste Überzahlspiel der Gäste in der Partie.
29'
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alessandro Chiesa (HC Lugano)
Der Captain arbeitet mit dem Stock gegen LeCoultre und muss in die Kühlbox.
28'
20:41
Lugano spielt mit dem Feuer. Aktuell können die Bianconeri kaum noch für Entlastung sorgen. Nun tauchen die Hausherren wieder einmal in der Offensive auf, allerdings lässt Morinis Schuss den Puls Descloux' nicht in die Höhe schnellen.
27'
20:40
Fehr befördert die Scheibe in Richtung Tor. Das Hartgummi fliegt rechts vorbei.
27'
20:39
Voulliamoz mit der nächsten Tormöglichkeit, doch auch sein Schuss verfehlt das Ziel.
26'
20:38
Servette ist stärker aus der Kabine gekommen. Die Gäste scheinen sich der Führung anzunähern. Der nächste Schuss kann Schlegel soeben mit dem Beinschoner klären.
25'
20:36
LeCoultre setzt sich stark durch und schiesst auch mit Überzeugung ab. Schlegel muss hellwach sein und es gelingt ihm den Puck zur Seite abzulenken. Dort kann Heed die Scheibe wegschlagen.
24'
20:35
Maurer befördert die Scheibe vor das Tor. Moy stochert und kann beinahe von der Konfusion profitieren.
23'
20:34
Die Genfer lassen die Scheibe in der Zone des HCL laufen. Allerdings verfehlt der Zug auf das Tor und so verstreicht die kurze Druckphase ereignislos.
22'
20:33
Heed wird frei gespielt und schiesst ohne Zögern ab. Den Abpraller verpasst Kurashev nur knapp.
22'
20:32
Riat schiesst von der blauen Linie aus. Doch aus der Drehung hat er das Visier nicht gut genug eingestellt und so klatscht der Puck ans Plexiglas.
21'
20:31
Nach wenigen Sekunden wird es vor Descloux ganz heiss. Arcobello versucht sich gleich zweimal, er scheitert eben so oft.
21'
20:31
Beginn 2. Drittel
Im Süden der Schweiz geht es weiter.
20:14
Drittelsfazit
Diese Partie benötigt etwas Anlaufzeit. Beide Mannschaften beschränken sich zunächst auf eine solide Defensive und möchten nicht den ersten Fehler begehen. Servette dünkt ein kleines bisschen zielstrebiger und gefährlicher. Kurz vor Drittelsende muss allerdings mit Winnik ein Genfer als erster Spieler auf die Strafbank. Luganos Powerplay ist statistisch, wie auch Servettes, eines der stärksten in der Liga. Prompt wird es ganz gefährlich, doch der Pfosten verhindert einen Torerfolg für Luca Fazzini. Kaum ist die Strafe vorüber, kann Vermin eine Riesenchance nicht ausnutzen. Nach diesem Schlussfurioso erklingt die Sirene, nach zwanzig ausgeglichenen Minuten steht es 0:0.
20:13
20'
20:13
Ende 1. Drittel
Das erste Drittel endet torlos.
20'
20:12
Da muss Vermin den Puck im Tor unterbringen. Nach einem magistralen Zuspiel Omarks verpasst der Genfer die Scheibe und damit die Möglichkeit das Hartgummi ins leere Tor abzulenken.
19'
20:12
Winnik ist zurück.
19'
20:12
Da scheppert es. Fazzini sieht seinen Versuch vom Torpfosten zurück prallen.
19'
20:11
Die Bianconeri kehren mit viel Speed in die Zone zurück. Kurashev spielt auf Fazzini und das Eigengewächs scheitert an Descloux' Schulter.
18'
20:11
Boedker wartet und wartet. Der Pass ist dann zu durchsichtig und Maurer klärt.
18'
20:10
Lugano und Servette stellen die besten Powerplays der Liga. Deshalb ist es sicher ratsam, möglichst keine Strafen zu ziehen.
18'
20:09
Das Powerplay der Luganesi steht umgehend. Tim Heed lässt es von der blauen Linie aus krachen. Descloux klärt in zwei Anläufen.
17'
20:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Winnik (Genf-Servette)
Winnik hält Loeffel regelwidrig und muss in die Kühlbox.
17'
20:08
Sannitz sucht seinen Teamkollegen Walker. Doch die Genfer haben eine beeindruckende Präsenz im Slot und befreien.
16'
20:06
Tömmernes spielt wunderbar auf Jacquemet, dieser hat das Auge und will auf Arnaud Riat querlegen. Leider, aus Genfer Sicht, ist dieses Zuspiel zu unpräzise. Denn Riat hätte das leere Tor vor Augen gewusst.
16'
20:06
Erneut rückt Morini in den Fokus. Ein Zuspiel von hinter dem Tor lenkt er aufs Genfer Gehäuse. Gemeinschaftlich mit Jacquemet kann Descloux den Puck blockieren.
15'
20:05
Arcobello hat Raum und Zeit. Überlegt spielt er zu Morini in den Slot, der direkt abziehen will. Doch der letzte Genfer kann ihn entscheidend behindern.
14'
20:03
Fehr möchte zuerst auf seinen Kollegen durchstecken, dieser Versuch misslingt. Allerdings springt das Spielgerät zu ihm zurück und so versucht er es selbst mit der Backhand. Dieser Schuss ist zu hoch angesetzt.
13'
20:02
Nun werden die Tormöglichkeiten der Mannschaften etwas klarer und damit steigen die Chancen auf einen Torerfolg. Das könnte dieser Partie gut tun.
12'
20:01
Im Gegenzug hat Karrer das Auge für Vermin. Der Stürmer schiesst sofort, doch er findet abermals in Schlegel seinen Meister.
12'
20:01
Arcobello mit einem knackigen Abschluss aus dem rechten Halbfeld. Descloux fährt den Beinschoner aus und klärt.
12'
20:00
Totomat
In den beiden anderen Hockeypartien führen jeweils die Heimteams, die ZSC Lions und Lausanne HC, mit 1:0.
11'
19:58
Moy scheitert an Schlegel. Den Abpraller übernimmt Winnik, der hinter das Tor kurvt und den Puck in den Slot spielt. Dort steht Fehr frei, der Ex-NHL-Akteur schiesst zentral ab. Deshalb pariert erneut der aufmerksame Goalie.
10'
19:57
Bis anhin agieren die Teams sehr diszipliniert. In der Defensive werden keine Risiken eingegangen und es haben auch noch keine Spieler für unfaire Aktionen diszipliniert werden müssen.
9'
19:56
Kurashev kurvt durchs Genfer Drittel. Er findet keinen Anspielpartner und so können die Gäste die Szene bereinigen.
8'
19:55
Morini ist für das Zuspiel Arcobellos einen Tacken zu kurz gewachsen. So kann der Stürmer den Puck nicht in Richtung Tor ablenken.
8'
19:54
Systematisch für die Startphase ist der Schuss Bodkers. Aus eigentlich guter Position schiesst er über den Querbalken, es fehlt den Akteuren noch an der letzten Präzision.
7'
19:54
Riva schlägt ein unpräzises Zuspiel, während er von Winnik gestört wird. Die Szene resultiert in einem Icing.
7'
19:52
Erneut suchen die Genfer den Abschluss. Mercier feuert diesmal gen Schlegel, der Goalie blockiert die Scheibe ohne Schwierigkeiten.
6'
19:51
Tömmernes findet plötzlich viel freies Eis vor sich. Er präpariert sich den Puck und zieht ab. Der Schuss zischt am Tor vorbei.
5'
19:50
In der Startphase kann sich noch keine Mannschaft die ganz grossen Chancen herausspielen. Dennoch entwickelt sich ein interessantes Spiel mit wenigen Unterbrüchen.
4'
19:49
Boedker setzt stark nach und erobert direkt vor dem Genfer Kasten die Scheibe. Umgehend schiesst er aufs Tor, doch sein Schuss ist zu unpräzise.
4'
19:49
Tömmernes will Schlegel überwinden, dieser lässt dies aber nicht zu.
3'
19:48
Walker treibt die Scheibe nach vorne und zieht aus spitzem Winkel ab. Descloux kennt bei diesem Versuch keine Schwierigkeiten.
3'
19:47
Rod schleicht sich vors Tor und schiesst aus der Drehung. Schlegel schliesst die nahe Ecke und verhindert den Einschlag.
2'
19:46
Lajunen sucht mit einem feinen Pässchen Dario Bürgler. Ein Genfer kann die Scheibe ablenken und so kann der angespielte Luganesi den Puck nicht behändigen.
1'
19:46
Nach wenigen Sekunden steht Tyler Moy bereits frei im Slot. Fehr nimmt Schlegel die Sicht und dennoch kann der statistisch beste Goalie der Liga parieren.
1'
19:45
Spielbeginn
Der erste Puckeinwurf ist erfolgt. Die Gäste vom Lac Leman gewinnen das Bully.
19:42
Gleich geht es los
Die Akteure betreten die Eisfläche. Es dauert nur noch wenige Augenblicke bis zum Spielstart.
19:16
Schiedsrichter
Geleitet wird das Spiel von Anssi Salonen und Nicolas Fluri. Assistiert wird das Duo an der Linie von Dario Fuchs und Thomas Wolf.
19:14
Direktbegegnungen
In der letzten Spielzeit sind die beiden Teams viermal aufeinander getroffen. Nur einmal konnten die Tessiner dabei das Eisfeld als Sieger verlassen. Diesen Umstand müssten die Luganesi besser verdrängen.
19:11
Favoritenrolle
Die Buchmacher sehen die Heimmannschaft heute hauchdünn in der Favoritenrolle. Es dürfte ein enges Spiel in der Corner Arena werden, denn beide Mannschaften haben starke Spieler in den eigenen Reihen, die jederzeit die Partie entscheiden können.
19:05
Line-up Genève-Servette HC
Der Genfer Coach Patrick Emond nimmt gezwungenermassen einen Wechsel in seinem Line-up vor. Anstelle des verletzten Tanner Richard stürmt heute Marco Miranda.
18:54
Genève-Servette HC
Die Romands überzeugen mit ihrem Powerhockey. Das schön anzusehende Spiel hat die Genfer auf den 5. Zwischenrang gebracht. Mit Linus Omark wissen die Calvinstädter dazu den Topskorer der Liga in den eigenen Reihen, mit solchem Personal könnte noch mehr im Rahmen des Möglichen sein.
18:49
Line-up HC Lugano
Serge Pelletier nimmt im Line-up seines Teams einen Wechsel vor. Es rückt Wellinger in die Aufstellung für Ihn fehlt heute Abend Romanenghi. Im Tor steht gewohnt der formstarke Niklas Schlegel.
18:46
Line-up HC Lugano
18:42
HC Lugano
Die Südtessiner haben einen passablen Saisonstart hingelegt. Nach einem fulminanten Auftakt mit zwei Siegen folgte eine kurze Baisse, doch der Platz in der vorderen Tabellenhälfte ist noch nie in Gefahr geraten. Mit einem Sieg könnte der heutige Gegner und Tabellennachbar Servette überholt werden.
18:32
Spielbeginn 19:45
18:25
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der National League Partie zwischen dem HC Lugano und Genève-Servette HC.

Aktuelle Spiele

03.12.2020 19:45
EV Zug
Zug
1
0
0
1
0
EV Zug
SC Bern
Bern
2
1
0
0
1
SC Bern
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
04.12.2020 19:45
HC Davos
HC Davos
4
0
0
4
HC Davos
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
6
0
2
4
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
0
1
1
Lausanne HC
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
1
0
0
1
SC Bern
EV Zug
Zug
4
1
2
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
06.12.2020 15:45
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
2
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 8. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr