National League

Genève
5
1
2
2
Genève-Servette HC
Bern
3
0
0
3
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Genève:
12'
Fehr
21'
Fehr
36'
Riat
56'
Fehr
56'
Fehr
 / Bern:
52'
Berger
57'
Andersson
59'
Jeffrey
22:17
Auf Bald!
Das war es somit von uns. Wir hoffen du hattest Spass beim Mitlesen und wünschen dir eine gute Nacht und bis bald!
22:14
Ausblick
Für beide Teams wäre es bereits am Donnerstag weitergegangen. Für die Bundeshauptstädter geht es nach Rapperswil-Jona und Servette hätte nach Biel müssen. Durch den Coronafall in der Bieler Mannschaft wurde diese Partie verschoben. Beim nächsten Genfer Spiel gastiert somit Lausanne für das Léman-Derby.
21:59
Fazit
Die Partie ist aus und Genf gewinnt mit 5:3. Nach Bergers Anschlusstor in der 52. Minute macht Fehr seinen Hattrick perfekt und legt sogar noch ein weiteres Tor nach. Die beiden Berner Anschlusstore in der 57. und 59. Minute kommen zu spät.
Abschliessend über drei Drittel betrachtet gewinnt die effizientere und talentiertere Mannschaft und behält die 3 Punkte in der Stadt am Lac Léman.
60
21:59
Spielende
60
21:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Moser (SC Bern)
Moser stellt Richard 20 Sekunden vor Schluss das Bein und muss auf die Strafbank.
59
21:55
Tor für SC Bern, 5:3 durch Dustin Jeffrey
Die Mutzen machen es nochmals spannend! Gauthier Descloux verliert nach einem Schuss von Scherwey die Übersicht. Die Scheibe liegt einschussbereit vor der Torlinie und Jeffrey nimmt die Einladung an und trifft zum 5:3.
57
21:52
Tor für SC Bern, 5:2 durch Calle Andersson
Der SCB trifft ebenfalls bei vier gegen vier. Jeffrey erhält die Scheibe von Beat Gerber und leitet weiter auf Calle Andersson. Der Verteidiger trifft mit einem schönen Hocheckschuss.
56
21:50
Tor für Genf-Servette, 5:1 durch Eric Fehr
Rüfenacht und Mercier müssen wegen einem Rencontre auf die Strafbank. Beim Bully danach in der Genfer Zone leisten sich die Berner einen Fehler. Fehr sagt danke, zieht auf Karhunen los und knallt die Scheibe schon wieder ins Tor.
56
21:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Rüfenacht (SC Bern)
56
21:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonathan Mercier (Genf-Servette)
56
21:47
Powerplay-Tor für Genf-Servette, 4:1! Eric Fehr trifft
Hattrick Eric Fehr! Fehr postiert sich wieder gefährlich in Slotnähe. Dann spielt Riat Daniel Winnik an und der legt zurück auf Fehr. Dieser lässt Karhunen keine Chance und versorgt die Scheibe zum 4:1!
55
21:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Gerber (SC Bern)
Ein dicker Fehler im Berner Spielaufbau ermöglich Smirnovs die riesen Chance. Im letzten Moment pariert Gerber den Schuss auf der Torlinie, da er dabei aber das Tor verschiebt, muss er wegen Spielverzögerung auf die Strafbank.
53
21:43
Vermin und Omark enteilen ihren Bewachern. Vermin legt quer auf seinen Linienpartner, der kann den Pass aber nicht gewünscht annehmen und schlägt am Puck vorbei.
52
21:40
Tor für SC Bern, 3:1 durch Alain Berger
Jeremy Gerber eilt ins Angriffsdrittel, sein Schuss landet nur hinter dem Tor an der Bande. Doch Gerber reagiert am schnellsten und skatet hinterher und spielt den Puck dann backhand auf gut Glück einfach mal vors Tor. Dort steht tatsächlich Alain Berger, der locker einschieben kann.
51
21:39
Omark passt zwischen seinen eigenen Beinen hindurch auf Vermin. Der schlängelt sich durch die Berner Verteidigung, zeigt dann aber ein Kabinettstücken zu viel und bringt die Scheibe nicht mehr gefährlich vors Tor.
50
21:38
Winnik kann vor dem Tor ein Schuss von der blauen Linie nicht mehr entscheiden ablenken.
49
21:36
Omark rutscht auf der Scheibe aus und fällt hin und Beat Gerber kommt so zur Konterchance. Der Defensivspezialist zeigt aber, dass die Offensive nicht seine Tasse Tee ist. Er schliesst mit einem uninspirierten Schuss aus nicht wirklich gefährlicher Position ab. Da wäre mehr dringelegen.
47
21:34
Thiry und Smirnovs müssen beide auf die Strafbank. Es sind erst die Strafen zwei und drei in einer eigentlich sehr fairen Partie. Es geht für zwei Minuten mit vier gegen vier weiter.
47
21:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Thiry (SC Bern)
47
21:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Deniss Smirnovs (Genf-Servette)
46
21:31
Moser lopt den Pass auf Calle Andersson. Der Verteidiger zieht mit viel Tempo hinter das gegnerische Tor und spielt erneut Moser an, der vor den Slot geskatet ist. Aber auch diese Chance wird von den Mutzen liegengelassen.
45
21:30
Nach einem gewonnenen Bully geht Pestoni bereits wieder in den Abschluss. Der Winkel ist aber zu spitz und der Puck zischt am Gehäuse vorbei.
43
21:25
Heikle Szene vor Gauthier Descloux. Nach einem Genfer Missverständnis kann Bern in den Angriff schalten. Untersander testet Descloux von der blauen Linie, der muss prallen lassen und Inti Pestoni setzt zum "Buebetrickli" an. Schliesslich wird der Genfer Schlussmann doch noch Herr der Lage.
42
21:24
Untersander verliert die Scheibe im Duell mit Rod und Omark. Diese spielen den Puck dann zu Le Coultre an die blaue Linie. Der zieht sogleich erfolglos ab.
41
21:23
Beginn 3. Drittel
21:05
Fazit 2. Drittel
Don Nachbaur wird in der Pause gefordert sein, seine Jungs liegen mit 3:0 zurück. Durch ein Blitztor nach 13 Sekunden durch Fehr führen die Hausherren früh mit 2:0. In der Folge übt der SCB viel Druck auf Descloux' Kasten aus und drückt auf den Ausgleich. Aber auch das Heimteam bleibt stets gefährlich, so trifft beispielsweise Winnik zum zweiten Mal an diesem Abend nur den Innenpfosten. In der 36. Minute ist es dann die individuelle Klasse von Omark und Riat, die den Romands das 3:0 beschert. Die Mutzen zeigen viele gute Ansätze, lassen aber in den entscheidenden Momenten die Skorerqualitäten vermissen und stehen vor dem letzten Drittel vor einer Mamutaufgabe.
21:05
40
21:04
Ende 2. Drittel
40
21:03
Moser kommt nach einem Pass von Praplan überraschend an die Scheibe und steht alleine vor Descloux. Sein Abschluss fliegt aber über das Tor. Das war eine Topchance.
38
20:58
Glanzparade Tomi Karhunen! Ein Schuss eines Grenats zischt am Tor vorbei, prallt dann aber so an der Bande ab, dass er zur perfekten Vorlage für Linus Omark wird. Das komplette Tor steht eigentlich offen, doch Karhunen schaltet blitzschnell und lässt den Schuss im Fanghandschuh verschwinden.
20:56
36
20:56
Tor für Genf-Servette, 3:0 durch Damien Riat
Was für ein Supertor! Omark überlupft mit seinem Pass auf Damien Riat den Stock eines Berner Verteidigers. Riat, die Leihgabe der Washington Capitals, lässt zuerst Burren mit einem schönen Move aussteigen und schiebt dann an Karhunen vorbei ein.
35
20:52
Brithen bringt den Pass in den Slot, dort steht Simon Moser einschussbereit. Aber dort steht auch Roger Karrer, der den Plan durchkreuzt und den Puck noch entscheidend ablenkt.
33
20:51
Scherwey erobert den Puck von Linus Omark und schickt Sciaroni, der macht sich auf und davon. Erst im letzten Moment wird er von Mercier noch gestört. Descloux kann den Schuss parieren.
32
20:48
Ramon Untersander mit dem Pass auf Scherwey, der trifft aus spitzem Winkel das Tor nicht. Im Gegenzug geht Omark völlig vergessen und taucht alleine vor Karhunen auf. Mit dem Stock kann der Berner Goalie diese Grosschance parieren.
30
20:47
Die vierte Linie von Bern scheint vor Energie zu sprühen und beschäftigt die Romands im eigenen Drittel. Andre Heim mit einem guten Abschluss.
28
20:44
Andresson leistet sich ein Gruselpass direkt zu einem Gegner. Nach einer schönen Passstaffete über Vermin und Riat schliesst Winnik ab und trifft erneut nur den Innenpfosten. Viel Glück für Bern in dieser Szene.
27
20:41
Ted Brithen wird auf der Seite angespielt. Er versucht's backhand und aus spitzem Winkel. Damit überlistet man Gauthier Descloux momentan nicht.
26
20:39
Dustin Jeffrey kommt im hohen Slot an den Puck und passt schön auf Pestoni. Der scheint noch nicht richtig kalibriert zu sein, sein Schuss fliegt aus bester Position am Kasten Descloux vorbei.
24
20:37
Die Calvinstädter scheinen die Belagerung der Gäste vorerst überstanden zu haben und versuchen sich selber wieder vor dem gegnerischen Tor zu profilieren.
22
20:35
Der SCB versucht zu reagieren und drückt auf den Anschluss. Nacheinander scheitern Beat Gerber, Inti Pestoni und Gregory Sciaroni aus bester Position an Descloux.
21
20:34
Tor für Genf-Servette, 2:0 durch Eric Fehr
Was für ein Blitzstart ins zweite Drittel! Nach 13 Sekunden ist Karhunen erneut geschlagen. Winnik gewinnt ein Bully im Berner Drittel und spielte Tömernes an. Der zieht sofort von der blauen Linie ab und Fehr kann die Scheibe noch entscheidend ablenken.
21
20:33
Beginn 2. Drittel
20:15
Fazit 1. Drittel
Bereits ab der ersten Minute entwickelt sich im Stadion "les Vernets" eine attraktive Partie. Beide Teams zeigen ein aggressives Forechecking und schnelles Umschaltspiel und kommen so immer wieder zu Chancen. Für einen Check gegen den Kopf von Joel Vermin sieht Verteidiger Youngster Mika Henauer eine fünf Minuten und Spieldauerdisziplinarstrafe. Diese Strafe können die Grenats nach gut eineinhalb Minuten nutzen. Fehr bringt sie in Front. Weitere Tore fallen in der fünfminütigen Überzahl, wie auch im verbleibenden ersten Drittel nicht mehr.
20:14
20
20:13
Ende 1. Drittel
19
20:10
Beat Gerber lanciert einen Angriff aus der eigenen Zone. Jeremi Gerber passt dann zurück auf Rüfenacht. Der kann in Slotnähe abziehen, sieht seinen Schuss aber von Descloux pariert.
18
20:08
Nach einer längeren Druckphase des Heimteams kommt der SCB wiedermal vor Descloux' Kasten. Die Möglichkeit für einen Abschluss ergibt sich aber nicht.
16
20:07
Bader kehrt für Henauer aufs Eis zurück, Bern  hat die Strafe überstanden.
15
20:05
Noch eine Minute läuft die Strafe gegen Henauer. Servette konnte sich nach seinem Tor nicht mehr nachhaltig in der Berner Zone installieren. Die Deutschschweizer befreiten immer wieder.
14
20:03
Jeffrey und Scherwey können für Entlastung sorgen. Die beiden ziehen los und erzielen beinahe noch den Shorthander. Die beiden sind in diesem Drittel die gefährlichsten Mutzen.
12
20:01
Powerplay-Tor für Genf-Servette, 1:0! Eric Fehr trifft
Nach einer Minute steht das Powerplay. Omark spielt zuerst Winnik im Slot an, dessen Schuss landet noch am Innenpfosten. Doch Genf bleibt in Scheibenbesitz und Eric Fehr trifft schlussendlich. Noch bleiben gut dreieinhalb Minuten in Überzahl.
11
19:57
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Mika Henauer (SC Bern)
Für Youngster Henauer ist das Spiel vorbei. Für einen Check gegen Vermins Kopf muss er unter die Dusche. Bader sitzt die Strafe ab.
11
19:56
Scherwey mit einem klasse Pass auf Jeffrey im Slot. Descloux kann parieren. Das war die erste richtig gute Chance für die Mutzen.
10
19:56
Tömernes passt die Scheibe auf Winnik, der zieht sofort ab. Der Puck wird noch abgelenkt und endet im Fangnetzt, es geht mit einem Bully weiter.
9
19:54
Nächste gute Chance für das Heimteam. Le Coultre auf Berthon, der haut das Spielgerät aus halbrechter Position aber neben den Kasten.
8
19:53
Omark zeigt wieder seine Qualitäten, nach einem Zuckerpass auf Riat steht dieser völlig alleine vor Karhunen. Doch der Berner Goalie hält seine Jungs mit einem Big Save in der Partie.
7
19:52
Beide Mannschaften warten mit einem aggressiven Forechecking auf und erobern sich so den Puck immer wieder in der gegnerischen Zone.
5
19:50
Rüfenacht erkämpf sich die Scheibe in der neutralen Zone und behauptet sie dann hartnäckig. Seine Teamkollegen schalten aber nicht schnell genug um, Rüfenacht steht alleine auf weiter Flur und verliert die Scheibe dann doch.
4
19:49
Moser verliert gegen Winnik die Scheibe im Bandenduell. Der Genfer nimmt die Scheibe ins gegnerische Drittel und spielt sie gefährlich durch den Slot, dort steht allerdings kein Abnehmer.
2
19:47
Omark mit der ersten Chance für die Hausherren. Er wird vor dem Berner Slot angespielt, auch Tomi Karhunen zeigt seinen ersten Save der Partie.
1
19:46
Die Gäste aus Bern verlieren das Bully, kommen dann aber in Scheibenbesitz und versuchen in die gegnerische Zone einzudringen. Die Partie wird wegen einem Abseits aber unterbrochen. Kurz darauf kommt Scherwey doch noch zum ersten Schuss der Partie.
1
19:45
Spielbeginn
19:36
Schiedsrichter
In der Rolle der Unparteiischen amten in Genf Daniel Stricker und Miroslav Stolc. Linienrichter sind Patrick Stuber und Zach Steenstra.
19:34
Kann die Mauer Karhunen heute überwunden werden?
19:33
Schwedisches Offensivduell
Heute kommt es nicht nur zum Duell zwischen Rang sechs und sieben in der Tabelle, sondern auch zum Duell zwischen Rang drei und vier in der Topscorer Wertung. Bei den Genfern trägt ein Altbekannter den Flammenhelm, die schwedische Zaubermaus Linus Omark steht bei neun Punkten, davon zwei Toren. Auch bei den Bundeshauptstädtern ist ein Schwede der gefährlichste Angreifer. Der auf diese Saison neu dazugestossene Ted Brithen hat zwei Punkte weniger als sein Antipode auf dem Konto, schoss dafür aber ein Tor mehr.
19:32
19:31
Direktbegegnungen
Es ist das erste Duell zwischen diesen beiden Teams in der noch frühen Saison. Ein Blick in die Vergangenheit verrät aber, dass es heute ein enges Ding wird. Die letzten fünf Spiele endeten immer nur mit einem Ein-Tore-Unterschied, dabei gab es drei Siege (einer davon nach Verlängerung) für die Bundeshauptstädter und zwei Siege, wovon einer in Overtime, für den GSHC. Das letzte Duell am 25. Januar 2020 gewannen die Calvinstädter 4:3 nach Verlängerung.
19:30
Aufstellung SC Bern
Der grosse Abwesende heute beim SCB ist Gaetan Haas. 
19:24
Aufstellung Genève-Servette HC
19:14
19:13
Formstand SC Bern
Die Berner klassieren einen Rang schlechter als die Genfer auf Rang sieben, sie weisen ebenfalls neun Punkte aus, haben aber bereits ein Spiel mehr ausgetragen und die deutlich schlechtere Tordifferenz (plus vier gegen plus neun). Verläuft die Formkurve bei den Mutzen aber so weiter, dürften sie die Genfer bald überholt haben. Nach einem harzigen Saisonstart gewannen sie ihre letzten beiden Spiele. Am 20. Oktober gewannen sie gegen den Kantonsrivalen aus Biel 4:3, nur einige Tage später folgte dann die komplette Demontage. Bedauernswerte Seeländer wurden mit 6:0 vom Eis gefegt.
19:04
Formstand Genève-Servette HC
Rang sechs bekleiden die Jungs vom Lac Léman momentan. Drei Siege (einer davon nach Penalty) und zwei Niederlagen, wobei eine erst nach Verlängerung, stehen ihnen momentan zu Buche. Durch die coronabedingten Spielverschiebungen trugen die Grenats ihr letztes Ligaspiel vor über einer Woche, am 16.10 aus. Damals gewannen sie gegen die Rapperswil-Jona Lakers mit 2:1 nach Verlängerung. Ganz eingerostet werden die Calvinstädter aber nicht sein, am Wochenende besiegten sie im Hockey-Cup die SCL Tigers mit 4:2.
19:01
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen bei uns, schön hast du reingeklickt. Hier erfährst du in den nächsten Stunden alles zur National League Partie zwischen dem Genève-Servette HC und dem SC Bern. Das Spiel beginnt um 19:45.
19:00

Aktuelle Spiele

27.10.2020 19:45
Genève-Servette HC
Genève
5
1
2
2
Genève-Servette HC
SC Bern
Bern
3
0
0
3
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
30.10.2020 19:45
ZSC Lions
ZSC Lions
6
2
2
2
ZSC Lions
HC Davos
HC Davos
3
0
0
3
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
31.10.2020 19:45
SC Bern
Bern
1
0
1
0
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
0
2
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
01.11.2020 15:45
Lausanne HC
Lausanne
6
1
1
4
Lausanne HC
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 5. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr