National League

Bern
6
0
4
2
SC Bern
Biel-Bienne
0
0
0
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
Bern:
23'
Pestoni
28'
Gerber
31'
Henauer
34'
Scherwey
41'
Brithén
52'
Sciaroni
 / Biel-Bienne:
21:59
Damit verabschiede ich mich und wünsche allen ein tolles Wochenende.
21:58
Jetzt ist Cup angesagt
Am Sonntag geht es für beide Mannschaften im Swiss Ice Hockey Cup weiter. Der EHC Biel trifft auswärts auf den Lausanne HC und der SC Bern empfängt den HC Davos.
21:56
Je nachdem wie die anderen Partien ausgehen werden, können die Seeländer aufgrund dieser Niederlage bis auf den letzten Platz abrutschen. Der SC Bern bleibt auf dem achten Rang, verkürzt aber den Abstand zu den Teams über dem Playoff-Strich.
21:51
Zusammenfassung
Der EHC Biel ist richtig gut in die Partie gestartet und konnte den SC Bern sogleich unter Druck setzen. In den ersten drei Minuten hatten die Gäste vermehrt gute Abschlüsse, scheiterten aber am stark aufspielenden Tomi Karhunen. Der SC Bern kam dann in der neunten Minute erstmals gefährlich vor das Bieler Tor, aber Scherwey schlug beim Nachschuss über die Scheibe und verpasste ein sicher geglaubtes Tor. Bessere Chancen gab es im ersten Drittel nicht mehr, so ging es torlos in die erste Pause. 

Im Mitteldrittel kamen beide Teams zu vielen guten Möglichkeiten. Der SC Bern durfte als erstes jubeln. Inti Pestoni traf, nachdem Elien Paupe einen Puck an die Maske kassierte. Vier Minuten später erhöhte Jeremi Gerber nach einem Patzer des Bieler Schlussmanns. Der EHC Biel hatte zwischenzeitlich eine sehr gute Chance durch Fabio Hofer, doch im Gegenzug erhöht Mika Henauer auf 3:0. Nach einer weiteren Offensivaktion der Seeländer vollendete Tristan Scherwey einen wunderschönen Konter. So war der Mist natürlich schon vor dem dritten Drittel geführt. 
 
Da traf Ted Brithén kurz nach der Pause zum 5:0 und Grégory Sciaroni schliesslich zum Endstand von 6:0. Während der SC Bern extrem kaltschnäuzig war, vergab Biel viele Chancen und war defensiv schlecht.
60
21:51
Spielende
Das Spiel ist aus! Der SC Bern gewinnt gegen Biel gleich mit 6:0!
59
21:50
Zuschauerzahl
Es sind übrigens 999 Zuschauer in der PostFinance Arena zugast.
58
21:47
Nach weiterem Hin und Her, gibt es einmal mehr einen Unterbruch. Der EHC Biel macht einen unerlaubten Befreiungsschlag und so gibt es Bully in der Zone der Seeländer.
56
21:45
Der SC Bern schiebt sich in der Defensive etwas die Scheibe zu und versucht es dann mit einem Steilpass. Der kommt nicht an und so startet der EHC Biel einen Angriff, der ebenfalls im Nichts endet. So geht es hier hin und her.
54
21:44
Mike Künzle muss nach einem Check von Thomas Thiry in die Garderobe. Wo er sich genau verletzt hat, ist dabei nicht ersichtlich. Der Check an sich war aber fair.
52
21:42
Tor für SC Bern, 6:0 durch Gregory Sciaroni
Der SC Bern macht das halbe Dutzend voll! Thiry bringt die Scheibe vor das Bieler Tor, wo Bader sehr gut nachsetzt. Der Puck kullert auf die linke Seite, wo Grégory Sciaroni bereitsteht und nur noch einschieben muss.
51
21:38
Weiterhin keine Unterbrüche, die Partie geht sehr schnell dem Ende entgegen. Dem EHC Biel muss man aber zugute halten, dass er bei diesem Spielstand weiter versucht ein Tor zu erzielen und keine Schlägereien anzettelt.
49
21:36
In der PostFinance Arena gibt es kaum noch Unterbrüche. Biel versucht weiter offensive Akzente zu setzen, wird aber stets von der Berner Defensive ausgebremst.
47
21:34
Das Spiel plätschert nun etwas vor sich hin. Der EHC Biel ist zwar bemüht, aber die Mannschaft von Don Nachbauer steht hinten weiter gut. Gegen vorne machen die Mutzen nur noch das Nötigste.
45
21:32
Riccardo Sartori will den Shutout von Tomi Karhunen zunichte machen und zieht von der rechten Seite ab. Der Schuss geht aber weit am Kasten der Mutzen vorbei. Dieser Abschluss ist sinnbildlich für die Partie der Seeländer.
43
21:31
Mit diesem Treffer haben die Mutzen den Bielern natürlich die letzten Hoffnungen auf ein positives Resultat genommen. Jetzt können sie zur Kür ansetzen.
41
21:28
Tor für SC Bern, 5:0 durch Ted Brithén
Kaum hat das Schlussdrittel begonnen, liegt die Scheibe bereits wieder hinter Paupe im Netz! Vincent Praplan bedient Ted Brithén wunderbar hinter der Bieler Abwehr. Der Schwede fackelt nicht lange und versenkt die Scheibe im Torhimmel!
41
21:28
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel läuft!
21:13
SCB-CEO Marc Lüthi zur jetzigen Situation
21:10
Zusammenfassung 2. Drittel
Der EHC Biel hat im Mitteldrittel ähnlich viele Spielanteile, wie der SC Bern, aber die Gastgeber sind in der Defensive sattelfest. Die Seeländer brechen in der Verteidigung nach dem ersten Gegentor faktisch auseinander. Pestoni brachte die Mutzen in Führung. Kurz darauf erhöhte Jeremi Gerber. Sechs Minuten später erhöhte Scherwey dann auf 4:0. Der EHC Biel hatte zwischen jedem Gegentreffer selbst eine gute Möglichkeit, scheiterte aber stets an Karhunen. Auf der anderen Seite tut einem Elien Paupe fast leid, so wie er von der Verteidigung alleine gelassen wird. Da hat Lars Leuenberger noch viel Arbeit vor sich.
40
21:09
Ende 2. Drittel
Das zweite Drittel ist um, der SC Bern führt nach vier Treffern mit 4:0!
39
21:08
Der EHC Biel ist wieder komplett.
38
21:06
Jeffrey will nach zwei Assists auch seinen ersten Treffer erzielen. Der Center zieht aus dem Slot ab, die Scheibe bleibt aber an den Beinen der Verteidiger hängen.
37
21:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Fey (EHC Biel-Bienne)
Kevin Fey behindert Alain Berger in der offensiven Zone und nimmt nun auf der Strafbank Platz.
36
21:04
Der SC Bern ist wieder komplett. Biel findet weiterhin keine Lücke bei Tomi Karhunen.
35
21:02
Luca Cunti setzt im Slot nach, was den SCB-Verteidigern natürlich nicht gefällt. Nach einem kleinen Renkontre gibt es Bully in der Zone der Mutzen.
34
21:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Beat Gerber (SC Bern)
Jetzt muss der EHC Biel ein Tor erzielen, will er in diesem Spiel noch etwas reissen. Beat Gerber sitzt wegen Beinstellens auf der Strafbank.
34
20:59
Tor für SC Bern, 4:0 durch Tristan Scherwey
Jetzt kommt es für die Bieler knüppeldick! Sie verlieren in der Offensive die Scheibe, Tristan Scherwey übernimmt und sprintet das Eisfeld hinunter. In der Zone der Gäste spielt er quer auf Jeffrey und der gleich wieder zurück, so dass Scherwey nur noch einschieben muss. Hervorragender Treffer der Berner!
33
20:58
Der EHC Biel versucht zu reagieren und setzt sich in der Berner Zone fest. Zu einem Abschluss kommen die Seeländer aber nicht. Auch weil die Mutzen sehr gut verteidigen.
31
20:55
Timeout Biel
Lars Leuenberger nimmt seine Auszeit direkt nach dem dritten Gegentreffer und schwört seine Truppe noch einmal richtig ein.
31
20:53
Tor für SC Bern, 3:0 durch Mika Henauer
Der SC Bern trifft erneut! Unglaublich wie kaltblütig die Mutzen heute Abend sind. Inti Pestoni übernimmt die Scheibe nach einer Parade von Elien Paupe und bedient Mika Henauer, der auf der linken Seite ganz alleine steht. Die Bieler starren alle auf den Puck und haben den jungen Verteidiger aus den Augen verloren. Henauer nutzt den freien Raum und versenkt die Scheibe trocken im rechten Lattenkreuz.
30
20:49
Riesenchance für den EHC Biel
Nach einem starken Pass über das gesamte Eisfeld, haben Rajala und Hofer nur noch einen Verteidiger gegen sich. Rajala legt quer und Hofer versucht Karhunen mit einem Dribbling zu bezwingen. Der Schlussmann lässt sich aber nicht ausspielen und pariert mit dem linken Beinschoner.
28
20:47
Tor für SC Bern, 2:0 durch Jeremi Gerber
Die Berner legen nach und gehen mit zwei längen in Führung! Dustin Jeffrey erobert die Scheibe in der offensiven Zone und legt sogleich ab auf Jeremi Gerber. Der Youngster versucht es mit einem Handgelenkschuss von der linken Seite und ist erfolgreich! Elien Paupe sieht aber nicht gut aus, rutscht ihm die Scheibe doch zwischen Stockhand und Beinschoner durch.
26
20:45
Damit ist der SC Bern wieder komplett.
26
20:43
Yannick Rathgeb zieht von der blauen Linie direkt ab und die Bieler warten im Slot bereits auf einen Abpraller. Tomi Karhunen zeigt sich aber äusserst abgeklärt und ist mit der Fanghand zur Stelle.
24
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeremi Gerber (SC Bern)
Jetzt darf auch der EHC Biel erstmals im Powerplay agieren. Jeremi Gerber hat Yannick Rathgeb das Bein gestellt und wandert in die Kühlbox.
23
20:39
Tor für SC Bern, 1:0 durch Inti Pestoni
Der SC Bern geht in Führung! Elien Paupe wird von einem Knaller an der Maske getroffen, von wo der Puck an die Bande hinter dem Bieler Tor prallt und wieder vor den Kasten kullert. Die Berner setzten gleich zu dritt nach und die Scheibe kommt auf die Schaufel von Inti Pestoni, der die Lücke findet. Paupe reklamiert, doch die Schiedsrichter geben den Treffer.
22
20:35
David Ullström kommt nach Abpraller von Karhunen zu einem Nachschuss von der linken Seite. Der Bieler wird aber im letzten Moment noch gestört und so schiesst er am Tor vorbei.
21
20:34
Beginn 2. Drittel
Weiter gehts!
20:20
EHCB-CEO spricht sich für Saison-Unterbruch aus
20:16
Zusammenfassung 1. Drittel
Der EHC Biel ist sehr gut in die Partie gestartet und kam in den ersten drei Minuten zu einigen guten Chancen. Karhunen war allerdings noch nicht zu bezwingen und das sollte auch so bleiben. Auf der Gegenseite vergab Tristan Scherwey den sicher geglaubten Führungstreffer. Nach einem Abpraller von Paupe sprang ihm beim Nachschuss die Scheibe über den Stock. Da hatten die Bieler viel Glück. Sonst war das Spiel äusserst ausgeglichen.
20
20:15
Ende 1. Drittel
Die ersten 20 Minuten sind um, es geht torlos in die Pause.
19
20:12
Fabio Hofer kommt mit viel Tempo über die linke Seite, lässt einen Verteidiger stehen und will dann Karhunen in der nahen Ecke bezwingen. Der Schlussmann hat sich tatsächlich schon zur Mitte orientiert, aber die Scheibe geht am linken Pfosten vorbei.
18
20:11
Scherwey fährt in die Zone der Seeländer und zieht zwei Verteidiger auf sich. Statt selbst zu schiessen, legt er auf Dustin Jeffrey ab und der hat nun freie Schussbahn. Der Kanadier zielt aber nicht gut genug und Paupe kann mit dem linken Beinschoner parieren.
16
20:06
Die zweite Offensiv-Linie der Bieler ist auch heute wieder sehr auffällig. Luca Cunti provoziert zuerst mit einem Abschluss ein Bully in der Berner Zone und dann scheitert Mike Künzle mit einem Schuss von der linken Seite.
14
20:04
Fabio Hofer lenkt einen Schuss aus der Luft gefährlich ab. Karhunen streckt sich vergeblich, er kommt nicht mehr an die Scheibe ran. Zu seinem Glück geht sie aber knapp am Tor vorbei.
13
20:02
Der SC Bern drückt nun auf den Führungstreffer! Die vierte Linie der Mutzen drückt die Seeländer in die Defensive. Miro Zryd verschafft sich auf der linken Seite etwas Platz und spielt den tödlichen Pass zur Mitte auf Alain Berger. Dieser kann den Puck jedoch nicht kontrollieren, obwohl er abermals unbewacht im Slot steht.
12
20:01
Der EHC Biel ist wieder komplett, aber gegen Ende des Überzahlspiels wurde es vor Paupe noch richtig gefährlich. Brithén konnte gleich dreimal von der rechten Seite abziehen. Der Schwede hat sein Visier allerdings noch nicht eingestellt und stets am Tor vorbeigeschossen.
11
20:00
Der EHC Biel kann bereits zum dritten Mal die Scheibe hinter das gegnerische Tor spedieren. Das Powerplay der Mutzen weiss noch nicht zu überzeugen.
10
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Riccardo Sartori (EHC Biel-Bienne)
Der SC Bern darf ein erstes Mal in Überzahl agieren. Riccardo Sartori hat bei Rüfenacht eingehakt und muss in die Kühlbox.
9
19:58
Beat Forster versucht sein Glück erneut und zieht wieder von der blauen Linie ab. Die Sicht von Karhunen ist jedoch nicht verdeckt und so einfach lässt sich der Finne nicht bezwingen.
7
19:54
Riesenchance für den SC Bern!
Nach einem Abpraller von Elien Paupe kommt Tristan Scherwey auf der linken Seite ganz alleine zum Abschluss. Er sieht nur Netz vor sich und zieht natürlich sogleich ab. Weil er aber von Brunner leicht behindert wird, schlägt er über die Scheibe und verpasst das sicher geglaubte Tor.
5
19:51
Samuel Kreis wird von Mike Künzle an der blauen Linie bedient. Er hat mehrere offene Anspielstationen, entscheidet sich allerdings für den Abschluss. Der Schuss ist aber weder hart noch präzis und so bringt man einen Karhunen nicht aus der Ruhe. Der Finne lässt die Scheibe locker im Fanghandschuh verschwinden.
3
19:50
Jetzt gibt es auch die erste Lücke in der Bieler Defensive. Alain Berger wird im Slot vergessen und prompt angespielt. Er zieht direkt ab, weil aber Elien Paupe den Winkel geschickt verkürzt, kann der Bieler Schlussmann die Scheibe blockieren.
3
19:48
Biel zeigt einen sehr guten Start ins Spiel. Sie drücken nach der ersten Chance gleich weiter und Beat Forster versucht es von der blauen Linie. Es hat zwar Verkehr vor dem Tor, aber Karhunen behält die Übersicht und kann die Scheibe blockieren.
1
19:46
Karhunen wird bereits in der ersten Minute gefordert! Die erste Linie der Bieler kann einen Konter fahren und da geht es ganz schnell. Ullström legt zurück auf Hofer und der spielt sogleich quer auf Toni Rajala. Der Finne zieht von der rechten Seite direkt ab. Das bedeutet für Tomi Karhunen, dass er einen grossen Weg zurücklegen muss. Die Verschiebung klappt aber einwandfrei und der Schlussmann kann mit dem linken Beinschoner parieren.
1
19:46
Spielbeginn
Die Scheibe ist im Spiel.
19:32
Der EHC Biel ist ready
19:31
Die Schiedsrichter
Anssi Salonen und Joris Müller werden die Partie leiten. Sie werden unterstützt von Dario Fuchs und David Obwegeser.
19:29
Die Topscorer
Beim EHC Biel darf Janis Moser mit sieben Scorerpunkten weiterhin den gelben Helm tragen. Beim SC Bern muss Vincent Praplan das Flammentrikot an Ted Brithén abgeben. Der Schwede konnte in Biel mit drei Scorerpunkten überzeugen und steht mittlerweile bei sechs Zählern.
19:26
Aufstellung EHC Biel
Der EHC Biel kann heute Abend nicht auf Mathias Trettenes zählen. Darum rutscht Elvis Schläpfer als 13. Stürmer nach. Sonst stehen die gleichen 21 Spieler im Einsatz wie am vergangenen Dienstag. 
 
In der Defensive haben Rathgeb und Linbohm den Platz getauscht. In der Offensive rutscht Gustafsson wieder in die vierte Linie und Nussbaumer übernimmt die Center-Position in der dritten Formation.
19:14
Aufstellung SC Bern
Nicht weniger als zehn Veränderungen gibt es im LineUp des SC Bern im Vergleich zum letzten Dienstag. Gaëtan Haas ist krank und muss heute passen. Zudem ist Colin Gerber überzählig. Neu sind Thomas Thiry und André Heim in der Aufstellung. Im Tor steht heute Abend Tomi Karhunen. 
 
Die weiteren Veränderungen finden innerhalb der Linien statt. Dabei ist es einfacher, wenn aufgezählt wird, was gleich geblieben ist. Die Verteidigungspaare Henauer/Untersander und Gerber/Andersson bleiben bestehen. In der Offensive bleibt nur die zweite Linie Moser/Brithén/Praplan gleich.
19:09
Heute sind noch Zuschauer zugelassen.
Es ist wie in einem schlechten Traum: Der Kanton Bern hat heute entschieden, dass Eishockey, wie bereits im März, wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit gespielt werden muss. Diese neue Richtlinie wird ab Mitternacht in Kraft treten. Das Derby findet also noch vor 1'000 Zuschauern statt.
19:07
Ausgangslage
Beide Teams befinden sich nicht in hervorragender Verfassung und haben aus den letzten fünf Spielen jeweils nur zwei gewonnen. Der SC Bern geht allerdings mit der breiteren Brust in diese Partie, konnte er doch die Seeländer am vergangenen Dienstag mit 4:3 bezwingen. Dabei fiel einmal mehr auf, wie anfällig die Defensive des EHC Biel ist. In den letzten vier Spielen hat sie nämlich immer mindestens vier Gegentore zugelassen. Dem SC Bern gelangen in der Tissot Arena die ersten beiden Powerplay-Treffer der Saison. Ob wir heute mehr davon sehen werden?
19:05
Guten Abend und recht herzlich willkommen zum Berner-Derby zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel.

Aktuelle Spiele

27.10.2020 19:45
Genève-Servette HC
Genève
5
1
2
2
Genève-Servette HC
SC Bern
Bern
3
0
0
3
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
30.10.2020 19:45
ZSC Lions
ZSC Lions
6
2
2
2
ZSC Lions
HC Davos
HC Davos
3
0
0
3
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
31.10.2020 19:45
SC Bern
Bern
1
0
1
0
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
0
2
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
01.11.2020 15:45
Lausanne HC
Lausanne
6
1
1
4
Lausanne HC
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 4. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr