DEL

Bietigheim
1
1
0
0
Bietigheim Steelers
Krefeld
4
0
1
3
Krefeld Pinguine
Beendet
16:30 Uhr
Bietigheim:
19'
Sheen
 / Krefeld:
25'
Jensen Aabo
49'
Lucenius
55'
Berlyov
57'
Valkvæ Olsen
60
18:43
Fazit:
Die Krefeld Pinguine setzten ihren Aufwärtstrend fort und fahren einen 4:1-Auswärtssieg bei den Bietigheim Steelers ein. Über 40 Minuten war es ein ausgeglichenes Duell, in dem die Hausherren sogar zunächst vorne lagen. Am Ende setzte sich aber die Klasse und die physische Stärke der personell besser besetzten Gäste durch und mit drei Toren innerhalb von acht Minuten schoss Krefeld sogar einen deutlichen Erfolg heraus. Damit klettern die Pinguine in der Tabelle weiter nach oben und sind nun schon Neunter, während der Aufsteiger nach zwei Siegen mal wieder punktlos und damit Letzter bleibt. Die Steelers haben am kommenden Freitag den EHC München zu Gast, die Pinguine gastieren bereits am Donnerstag bei den Wild Wings. Tschüss aus Bietigheim und noch einen schönen Abend!
60
18:36
Spielende
59
18:34
Die Hausherren stecken nicht auf und wollen zumindest noch einen zweiten Treffer. das Ding will aber einfach nicht rein.
57
18:32
Tor für Krefeld Pinguine, 1:4 durch Thomas Valkvæ Olsen
Bietigheim riskiert alles und zieht den Goalie. Sekunden später macht Thomas Valkvæ Olsen mit einem Emptynetter den Deckel drauf.
55
18:28
Tor für Krefeld Pinguine, 1:3 durch Anton Berlyov
Anton Berlyov sorgt mit einem ersten DEL-Tor für die Entscheidung! Thomas Valkvæ Olsen hat den Blick für den am langen Pfosten völlig freistehenden Russen, spielt den Pass perfekt und Berlyov muss das Ding nur noch über die Linie drücken.
53
18:24
Sami Aittokallio rückt jetzt zunehmend in den Mittelpunkt. Krefeld kontert immer wieder gefährlich und schnuppert am dritten Treffer. Von Bietigheim kommt in dieser Phase gar nichts. Es geht nochmal in Powerbreak!
51
18:22
Die Führung spielt den Gästen natürlich voll in die Karten. Jetzt können die Pinguine sich auf ihrer Abwehrarbeit und ihr gefürchtetes Umschaltspiel konzentrieren und Bietigheim muss das Risiko erhöhen.
49
18:19
Tor für Krefeld Pinguine, 1:2 durch Niclas Lucenius
Spiel gedreht! Die Gäste belohnen sich für ihren Aufwand in diesem Schlussabschnitt und gehen in Front. Jeremy Bracco schleudert die Scheibe aus dem linken Bullykreis hoch Richtung Tor und da Niclas Lucenius leicht abfälscht und Sami Aittokallio komplett die Sicht verdeckt ist, schlägt das Ding zentral unter dem Querbalken ein.
49
18:18
Die Pinguine erhöhen den Druck! Krefeld zieht nun ein regelrechtes Powerplay auf und schnürt die Hausherren hinten ein. Die Steelers verteidigen leidenschaftlich und schmeissen sich überall rein.
47
18:14
Die Scheibe ist im Krefelder Tor! Doch wie ist sie dahin gekommen? Der Videobeweis klärt auf. Ein Schuss von Prommersberger war rechts am Tor vorbeigegangen, aber durch eine Lücke ins Innere geschlüpft. Kein Tor!
46
18:11
Matt McKnight haut die Scheibe an den Aussenpfosten! Zum zweiten Mal in diesem Match rettet das Gestänge für die Pinguine.
45
18:10
Wird das hier am Ende eine Frage der Kräfte? Während Krefeld mehr oder weniger mit vier kompletten Reihen spielt, werden die drei Reihen der Steelers nur sporadisch entlastet.
43
18:07
In den ersten Minuten geht es temporeich hin und her und in den Zweikämpfen ordentlich zur Sache. Jalen Smereck bekommt im Fallen unglücklich einen Schläger ins Gesicht und muss erstmal zur Behandlung raus.
41
18:05
Ab ins Schlussdrittel! Schnappt sich hier noch ein Team den Dreier oder gibt es eine Punkteteilung inkl. Nachschlag?
41
18:04
Beginn 3. Drittel
40
17:50
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten steht es zwischen den Bietigheim Steelers und den Krefeld Pinguinen 1:1. Und das ist bis dato auch absolut leistungsgerecht. Die Hausherren bringen nach wie vor ein paar Schüsse mehr aufs Tor, doch auch die Gäste kreieren hochwertige Chancen. Beide Goalies sind heute in absoluter Topform, sonst hätte es längst öfter geklingelt. Jesper Jensen Aabo verbuchte nach einem tollen Spielzug den Ausgleich für die Pinguine. Vor dem Schlussdrittel ist hier absolut alles offen und wir freuen uns auf spannende 20 Minuten in der EgeTrans Arena!
40
17:46
Ende 2. Drittel
39
17:44
Als die Steelers wieder komplett sind, kommen sie gleich zu einer dicken Möglichkeit! Matt McKnight bricht durch und scheitert alleine vor Shilin, auch der Nachschuss von Riley Sheen will nicht rein.
38
17:42
Krefeld zeigt ein gutes Überzahlspiel, belohnt sich aber nicht. Bracco passt vor der Kiste quer auf Bergström, der den Puck aus einem Meter nicht im Tor unterbringen kann. Auch Constantin Braun kann aus zentraler Position und kurzer Distanz abschliessen, scheitert aber an Sami Aittokallio.
36
17:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Max Renner (Bietigheim Steelers)
Nun dürfen auch die Gäste erstmals ins Powerplay, da Renner eine Strafe wegen Hakens absitzt.
35
17:38
Riesenchance für die Gastgeber! In Überzahl betreten die Steelers das Angriffsdrittel, René Schoofs fährt rechts raus und passt dann perfekt in den Slot auf die Kelle von Guillaume Naud. Der drückt sofort ab, scheitert aber am glänzend reagierenden Shilin.
32
17:34
Richtig viel stellen die Steelers in ihrer ersten Überzahl nicht auf die Beine. Krefeld steht gut, lässt keinen einzigen gefährlichen Abschluss zu und darf dann wieder auffüllen.
30
17:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philipp Mass (Krefeld Pinguine)
Die erste Strafe des Spiels geht gegen die Gäste! Mass muss nach einem Stockcheck für zwei Minuten raus. Nach dem Powerbreak gehen die Hausherren ins erste Powerplay!
28
17:29
Das Unentschieden ist mittlerweile absolut in Ordnung. Krefeld hat in Sachen Zielstrebigkeit zugelegt und wir haben eine völlig ausgeglichene und offene Partie. Die Steelers gewinnen deutlich mehr Bullys und kommen so nach wie vor öfter in den Angriff.
25
17:23
Tor für Krefeld Pinguine, 1:1 durch Jesper Jensen Aabo
Herrlich gespielt! Jesper Jensen Aabo spielt aus dem linken Bullykreis den auf der Grundlinie parkenden Jeremy Bracco, bekommt die Scheibe sofort zurück und lässt dann umgehend einen krachenden Schlagschuss los, der unhaltbar im rechten Winkel einschlägt.
24
17:23
Der Pfosten rettet für Krefeld! Evan Jasper zieht aus dem linken Bullykreis ab und jagt das Hartgummi an den linken Aussenpfosten!
22
17:20
Krefeld kommt mit Feuer aus der Kabine und verbucht die erste Möglichkeit. Richtig gefährlich wird es aber erst beim Gegenstoss der Steelers! Evan Jasper kurvt mit Tempo ums Tor und landet fast einen Bauerntrick, doch Mirko Sacher rettet gerade noch für seinen geschlagenen Goalie.
21
17:17
Beginn 2. Drittel
20
17:04
Drittelfazit:
Das erste Drittel geht mit 1:0 an die Bietigheim Steelers! In den ersten Minuten waren die Gäste aus Krefeld ein bisschen wacher und hatten mehr Chancen, doch mit zunehmender Spieldauer legten die Hausherren kontinuierlich zu. Am Ende haben die Steelers zwölf Schüsse aufs Tor gebracht, die Pinguine nur sieben. Ins Netz fand einzig der Abschluss von Riley Sheen, der schon im ersten Duell mit Krefeld doppelt getroffen hatte. Der Aufsteiger wirkt bisher sehr stabil und unterbindet das Transition Game der Gäste nahezu komplett. Gleich geht's weiter mit dem Mitteldrittel in Bietigheim!
20
16:59
Ende 1. Drittel
19
16:57
Tor für Bietigheim Steelers, 1:0 durch Riley Sheen
Die Führung für die Gastgeber! C.J. Stretch passt von links einmal quer durch den Slot zum im rechten Bullykreis lauernden Riley Sheen. Die Krefelder Defensive ist völlig unsortiert, sodass Sheen in aller Ruhe abdrücken und ins kurze Ecke treffen kann.
17
16:54
Die Hausherren haben sich in den letzten Minuten gesteigert und nehmen den Kasten von Oleg Shilin nun zunehmend unter Beschuss. Mit zwei starken Paraden verhindert der 30-JÄhrige einen Rückstand für sein Team.
15
16:50
Lucenius wird von Kojo ziemlich rüde in die Bande gecheckt und muss danach ohne Schläger und mit schmerzendem Nacken erstmal vom Eis. Ein Vergehen haben die Unparteiischen da nicht ausgemacht. Glück für die Steelers!
13
16:48
Auf der anderen Seite passt Blank nach einem Konter quer für Lewandowski. Der kommt aber nicht mehr ganz dran und schiebt das Ding vorbei.
12
16:47
Riley Sheen wird im rechten Bullykreis freigespielt und geht von aussen auf Shilin zu. Der Bietigheimer will dem Goalie den Puck durch die Schoner jagen, doch genau damit hat dieser gerechnet und die Tür rechtzeitig zugemacht.
10
16:44
Es geht ins erste Powerbreak. Bisher erleben wir hier eine insgesamt ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften je vier Scheiben aufs Tor gebracht haben. Die Pinguine wirken in der Spielanlage etwas reifer, Bietigheim kreiert aber auch immer wieder gute Situationen.
7
16:39
Krefeld gewinnt langsam die Oberhand und setzt sich mehrfach vorne fest. Jeremy Bracco skatet hinter das Tor und will dann in den Slot passen, bleibt aber hängen.
5
16:36
Die Einschläge kommen näher! Zunächst tauscht Bietigheims Preibisch aus dem Nichts alleine vor Shilin auf, sieht aber den offenen Querpass nicht und scheitert beim Abschluss aus spitzem Winkel. Im Gegenzug schnappt sich Alexander Weiss einen Abpraller und verfehlt das Tor aus kurzer Distanz.
3
16:34
Alexander Weiss verbucht für die Pinguine den ersten Abschluss der Partie, kommt aber nicht aufs Tor. Wenig später muss auf der anderen Seite Shilin erstmals zupacken und macht das souverän. Beide Teams kommen ganz gut rein ins Match.
1
16:31
Ab geht die Post! Sami Aittokallio beginnt im Tor der Steelers, das Gästegehäuse hütet Oleg Shilin.
1
16:30
Spielbeginn
16:21
Auch in Bietigheim müssen die Spieler heute ohne Unterstützung von den Rängen auskommen. 750 Zuschauer wären zwar theoretisch zugelassen, doch die Steelers haben sich gegen eine Fanselektion entschieden und Geisterstimmung in der Arena angeordnet.
16:13
Auch die Gäste waren zuletzt gut drauf. Auf den überraschenden Overtime-Erfolg in München liessen die Pinguine einen 6:3-Sieg im Strassenbahnderby gegen die DEG folgen, bevor man sich am Freitag Ingolstadt trotz Zwei-Tore-Führung in der Verlängerung geschlagen geben musste. Krefeld hat sich im Tabellenkeller vorerst Luft verschafft und könnte mit einem Sieg heute bis auf Rang acht klettern. Zudem haben die Gäste mit den Steelers noch eine Rechnung offen. Das erste Duell im Oktober konnte der Aufsteiger am Niederrhein mit 4:3 nach Penalties gewinnen.
16:04
Nach einem holprigen Saisonstart sind die Bietigheim Steelers in den letzten Wochen endgültig in der deutschen Eliteklasse angekommen. Zunächst rang der Aufsteiger Meister Berlin einen Punkt ab, dann folgten zwei souveräne Siege in Schwenningen (5:2) und gegen Augsburg (4:0). Mittlerweile haben die weiterhin letztplatzierten Baden-Württemberger in der Tabelle den Anschluss wieder hergestellt und die Nichtabstiegsränge wieder im Blick. Und auch der heutige Gegner aus Krefeld auf dem ersten Playoffplatz ist nur noch sechs Punkte entfernt.
16:04
Herzlich willkommen, liebe Eishockeyfreunde, zur nächsten Partie des 28. DEL-Spieltags! Um 16:30 Uhr empfangen die Bietigheim Steelers in der EgeTrans Arena die Krefeld Pinguine.

Aktuelle Spiele

17.12.2021 19:30
EHC München
München
3
0
3
0
0
EHC München
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
4
1
2
0
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
2
1
0
Fischtown Pinguins
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
7
1
3
3
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
1
1
Grizzlys Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
2
0
Iserlohn Roosters
Bietigheim Steelers
Bietigheim
5
1
1
3
Bietigheim Steelers
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
3
1
0
2
0
Kölner Haie
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
1
0
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
n.P.

Spielplan - 28. Spieltag

09.09.2021
Eisbären Berlin
Berlin
1
0
1
0
Eisbären Berlin
EHC München
München
4
0
2
2
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
10.09.2021
Iserlohn Roosters
Iserlohn
4
2
1
1
Iserlohn Roosters
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld
4
0
3
1
Krefeld Pinguine
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
6
2
3
1
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing
4
2
1
1
Straubing Tigers
Adler Mannheim
Mannheim
2
1
1
0
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
Bietigheim Steelers
Bietigheim
5
2
2
1
Bietigheim Steelers
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
1
1
2
ERC Ingolstadt
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
0
1
Kölner Haie
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
1
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
3
0
0
Schwenninger Wild Wings
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
1
2
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
12.09.2021
EHC München
München
6
0
4
2
EHC München
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
14:00 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
1
0
2
Nürnberg Ice Tigers
Bietigheim Steelers
Bietigheim
0
0
0
0
Bietigheim Steelers
Beendet
14:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn
4
1
2
1
Iserlohn Roosters
Eisbären Berlin
Berlin
7
1
2
4
Eisbären Berlin
Beendet
16:30 Uhr