DEL

Berlin
4
1
0
2
0
Eisbären Berlin
Nürnberg
3
1
1
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
18:30 Uhr
Berlin:
17'
McKiernan
47'
Streu
48'
Reichel
65'
Foucault
 / Nürnberg:
1'
Gilbert
31'
Reimer
46'
Walther
65
21:19
Fazit:
Nordtabellenführer Berlin muss gegen das Südschlusslicht Nürnberg über die volle Distanz, sichert sich aber im Shootout den Extrapunkt! Zu Beginn der Partie erwischten allerdings die Gäste den besseren Start, sicherten sich schon nach 19 Sekunden die Führung und rissen die Anfangsphase an sich. Nachdem der Schock überwunden war, übernahmen die Eisbären allerdings die Partie und erzielten noch vor der ersten Pause den verdienten Ausgleich. In der Folge verflachte das Spiel jedoch zunehmend und der erneute Führungstreffer der Ice Tigers blieb das einzige echte Highlight im Mittelabschnitt. Erst zur Halbzeit des Schlussdrittels nahm die Partie nochmal Fahrt auf, weil die Franken das 1:3 markierten und Berlin mit einem Doppelschlag gleichstellte, um das Match in die Overtime zu hieven. Hier fand jedoch keine Seite das gegnerische Netz, sodass das Shootout herhalten musste, in dem die Treffer von White und Foucault den Sieg für die Hauptstädter sicherten.
65
21:01
Spielende
65
21:00
Penalty verschossen
Nürnberg Ice Tigers -> Patrick Reimer
65
21:00
Penalty verschossen
Eisbären Berlin -> Lukas Reichel
65
20:59
Penalty verwandelt
Nürnberg Ice Tigers -> Luke Adam
65
20:59
Tor für Eisbären Berlin, 4:3 durch Kris Foucault
Auch der zweite Penalty sitzt! Kris Foucault setzt auf seinen bekannten Bogen über links, guckt sich einmal den Keeper aus und feuert die Scheibe zielgenau ins kurze Eck.
65
20:58
Penalty verschossen
Nürnberg Ice Tigers -> Brett Pollock
65
20:58
Penalty verwandelt
Eisbären Berlin -> Matt White
65
20:58
Penalty-Schiessen
65
20:58
Drittelfazit: Auch die Overtime bringt keine Entscheidung! Sekunden vor dem Ende der Verlängerung war Giovanni Fiore zwar nah dran, der Pfosten verhinderte aber den Gamewinner. Somit geht es für die Nürnberger zum zweiten Mal in Folge ins Penaltyschiessen, Berlin war zuletzt am 20. Spieltag im Shootout und verlor da gegen die Grizzlys aus Wolfsburg. Die Ice Tigers holten sich vor zwei Tagen einen Sieg über Düsseldorf. Wie geht es heute aus?
65
20:56
Ende Verlängerung
65
20:56
60 Sekunden stehen noch auf der Uhr, da will Ryan McKiernan für die Entscheidung sorgen. Der Verteidiger drängt von rechts in den Torraum der Gäste und forciert den Tip-In in die kurze Ecke. Niklas Treutle sagt nein.
64
20:54
Glück für die Eisbären! Oliver Mebus wird in der eigenen Hälfte von seinem Gegenspieler behakt und geklammert, bekommt das Hartgummi trotzdem kontrolliert weitergespielt. Eine Strafe bleibt aus.
63
20:53
Fiore will den Gamewinner erzwingen! Der Angreifer der Hausherren kommt von rechts auf den Kasten zu und packt am Anspielkreis einen satten Schlagschuss aus. Niklas Treutle ist aber schon wieder im Mauer-Modus und wehrt auch diesen Kracher ab.
62
20:52
Auf der Gegenseite ist es Luke Adam, der den ersten Abschluss verzeichnet. Der Angreifer trifft im Slot jedoch den Schläger seines Gegenspielers, sodass der Puck heikel durch den Torraum segelt. Schlussendlich können die Eisbären aber klären.
61
20:51
Chancen auf beiden Seiten! Gleich mit dem ersten Anlauf bringt Marcel Noebels die Scheibe gefährlich auf den Kasten. Niklas Treutle ist da eigentlich schon auf dem Weg in die andere Ecke, doch mit einem letzten Kraftakt kann der Goalie den Einschlag verhindern.
61
20:49
Beginn Verlängerung
60
20:47
Drittelfazit:
Und so kommt's! Im Schlussabschnitt stösst ein Wechselfehler der Eisbären einen Temposchub an, den Nürnberg mit dem Treffer zum 1:3 eröffnet. Mit dem doppelten Rückstand vor der Brust zeigen sich die Hausherren aber plötzlich bissig und erzwingen mit einem Doppelschlag den Ausgleich. Doch so schnell und plötzlich der Wirbel kam, so schnell war er auch wieder weg. Entsprechend trudelten die letzten zehn Minuten ohne grössere Aufregung von der Uhr und der Sieger muss in der Verlängerung gefunden werden.
60
20:47
Ende 3. Drittel
60
20:47
Und damit ticken hier die finalen 60 Sekunden von der Uhr! Hier riecht alles nach Overtime...
59
20:46
Mit Anbruch der Schlussphase legt Nürnberg hier nochmal eine Schippe drauf und erhöht vorne die Schlagzahl. Berlin hat aber Glück, dass ein Rückpass an die blaue Linie knapp ins Mitteleis rutscht und die Franken somit neu aufbauen müssen.
58
20:45
Artūrs Kulda bekommt den Puck von rechts aufgelegt und sieht sich fast frei vor der Hütte. Der anschliessende Schuss bleibt dann aber doch am übriggebliebenen Berliner hängen.
57
20:43
Die Ice Tigers zeigen sich zumindest bemüht die Geschichte hier in 60 Minuten zu Ende zu bringen und gehen nochmal vorne drauf. Luke Adam scheitert im Slot aber am Keeper, der Rebound landet dann bei Daniel Schmölz, der jedoch nicht optimal abschliessen kann.
56
20:41
Es laufen die finalen fünf Minuten dieser Partie! Gelingt hier noch einer Seite der entscheidende Clou oder gibt es sogar einen Nachschlag?
55
20:39
Im Forecheck holen sich die Franken das Hartgummi zurück und installieren Eric Cornel im Slot. Der Angreifer sucht den Abschluss aus dem Handgelenk, bleibt aber im Gewusel vor dem Kasten hängen.
54
20:38
Der plötzlich Tempoanstieg zur Drittelhalbzeit ist inzwischen schon wieder abgeflaut und beide Seite beissen sich in der Offensive ein wenig die Zähne aus. Zudem unterbrechen unerlaubte Weitschüsse auf beiden Seiten immer wieder den Fluss.
53
20:35
Ähnliches gilt auf der Gegenseite auch für Kris Foucault, der rechts neben dem Tor der Ice Tigers gleich von zwei Gegenspieler bearbeitet wird. Am Ende landet die Schieb deshalb wieder im Drittel der Gastgeber.
52
20:34
Nürnberg hat sich aber schnell wieder berappelt und hält dagegen. Ein langer Schlag auf Patrick Reimer soll Gefahr bringen, doch hinter dem gegnerischen Netz fehlen dem Kapitän die Optionen.
50
20:30
Die Hausherren wollen jetzt mehr. Eric Mik schraubt mit einem Versuch von links am Führungstreffer, doch Niklas Treutle hat freie Sicht und fischt das Geschoss aus der Luft. Powerbreak!
49
20:29
So schnell kann es gehen! Kurz sah es so aus, als hätten die Ice Tigers hier alles im Griff, doch kaum hat Berlin das Tempo angezogen, stehen wir ergebnistechnisch wieder bei Null.
48
20:26
Tor für Eisbären Berlin, 3:3 durch Lukas Reichel
Stattdessen schlägt es auf der Gegenseite ein! Am rechten Pfosten wirbelt Kris Foucault und zwingt Niklas Treutle zu einer Parade mit dem Beinschoner, vom dem das Spielgerät zurück in den Torraum tropft. Aus dem Hintergrund kommt Lukas Reichel herangeeilt, schiebt seinen Kontrahenten beiseite und drückt den Rebound ins rechte, untere Eck.
48
20:26
Es bleibt brisant! Patrick Reimer schleppt das Hartgummi erst hinter das Gehäuse der Hauptstädter und spitzelt den Puck dann brandgefährlich in den Torraum. Hier werkeln gleich zwei Nürnberger am nächsten Treffer, bekommen Mathias Niederberger aber nicht bezwungen.
47
20:24
Tor für Eisbären Berlin, 2:3 durch Sebastian Streu
Berlin hat die passende Antwort! Mit einem Schuss aus dem Rückraum machen die Hausherren die Scheibe scharf und schicken das Spielgerät an den rechten Pfosten, wo Sebastian Streu im richtigen Moment die Kelle hochreisst und den Querschläger entscheidend abfälscht.
46
20:21
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 1:3 durch Timo Walther
Die Ice Tigers ziehen davon! Während die Berliner kollektiv auf dem Weg zum Wechsel sind, schleudert Marcus Weber den Puck aus der Drehung nach vorne und schickt das Zuspiel mit dem Umweg über die Bande in den Lauf von Timo Walther, der daraufhin ungehindert auf das Tor zusteuern kann. Aus vollem Lauf nimmt der Angreifer Mass und klebt das Geschoss ins rechte Kreuzeck.
45
20:20
Berlin gibt das nächste Turnover ab! Wieder ist es Patrick Reimer der auf der rechten Seite durchstarten kann, dieses Mal aber für David Trinkberger im Highslot ablegt. Der anschliessende Schuss rauscht aber hauchzart über die Hütte und saust ins Fangnetz hinauf.
44
20:17
Marcel Kurth zündet auf der linken Seite den Turbo, überläuft seinen Gegenspieler und ist dann auf dem Weg zum Tor. Am linken Pfosten wird der Winkel aber zu spitz, sodass der Schlussmann leichtes Spiel hat.
43
20:16
Auf der anderen Seite spielt Sebastian Streu das Hartgummi tief und hofft, das sich hinter dem Netz etwas entwickelt. Hier ist jedoch nur Niklas Treutle dran, der die Scheibe zügig aus der Gefahrenzone schleudert.
42
20:15
Die Franken bleiben vorne dran und erzwingen schnell den nächsten Abschluss durch Brett Pollock. Doch auch der Schuss auf das kurze, linke Eck endet bei dem Schlussmann der Hausherren.
41
20:14
Es läuft der dritte Spielabschnitt! Nürnberg geht schon wieder schnell drauf. Luke Adam bekommt die Scheibe im Torraum aufgelegt, schiebt den Tip-In aber an den Schoner von Mathias Niederberger.
41
20:13
Beginn 3. Drittel
40
20:00
Drittelfazit:
Nürnberg kitzelt den Favoriten und führt nach 40 Minuten mit 1:2! Ein Blick auf die Werte beider Teams lässt anderes vermuten, doch rein optisch hielten die Franken auch im Mittelteil bestens mit und boten den anlaufenden Hauptstädtern immer wieder Paroli. In der Not konnten sich die Ice Tigers zudem auf Niklas Treutle verlassen, der auch im Mittelteil einen tadellosen Job verrichtete. Auf der Gegenseite liess auch Mathias Niederberger wenig zu, bei einem Überzahlkonter der Gäste war der Goalie der Hausherren dann aber erneut machtlos, weil Patrick Reimer den Schuss perfekt in den langen Winkel hing.
40
19:55
Ende 2. Drittel
39
19:55
Hoher Besuch in der Mercedes-Benz-Arena! Die Partie wird gleich von zwei Eisbären-Legenden beäugt, denn Nürnbergs Sportchef Stefan Ustorf hat auf den Rängen Gesellschaft von André Rankel bekommen. Das Trikot des einen hängt schon unter dem Hallendach. Das des anderen wird sicher bald folgen.
38
19:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pierre-Cédric Labrie (Eisbären Berlin)
Und dann geht es für P.C. Labrie doch noch auf die Strafbank! Der Call hat allerdings nichts mit einer Rauferei zu tun, sondern erfolgt nach einem Stockcheck des Berliners in der neutralen Zone.
37
19:50
Hin und wieder wird es auch mal giftig! Weil Maximilian Kislinger am Netz der Hauptstädter nach- und den Keeper bearbeitet, sieht sich Pierre-Cédric Labrie zum Eingriff animiert. Ein paar Schubser und nette Worte später, haben die Refs die Szene aber schon wieder aufgelöst.
36
19:49
Die Hausherren bleiben vorne dran und erzwingen im Fünf-gegen-Fünf eine Situation, die einem Powerplay ähnelt. Nürnberg kann aber den Torraum abschliessen, sodass auch hier der Torschuss ausbleibt.
35
19:47
Matt White werkelt am linken Pfosten noch vergeblich am Torschuss, kurz darauf kann sich aber Ryan McKiernan in den Slot tanken. Am rechten Pfosten will der Verteidiger einschieben, doch Niklas Treutle ist im Spagat und mit dem Beinschoner dazwischen.
34
19:46
Dabei bleibt es auch! Die Eisbären spielen ein starkes Penalty-Kill und lassen nicht einen einzigen, echten Abschluss der Gäste zu. Bei numerischem Gleichstand sind die Hausherren dann auch gleich wieder im Angriff...
33
19:45
Berlin lässt jedoch in Unterzahl vorerst nichts anbrennen und hält die blaue Linie. Entsprechend finden die Ice Tigers noch nicht in die Formation oder vor den Kasten.
32
19:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Parker Tuomie (Eisbären Berlin)
Tyson McLellan ist auf der linken Seite schon wieder auf dem Weg zum Breakaway, wird aber von Parker Tuomie bearbeitet und zu Fall gebracht. Nach dem Powerbreak geht es dann mit der nächsten Nürnberger Überzahl weiter.
31
19:39
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 1:2 durch Patrick Reimer
Nürnberg legt nach! Die Unterzahl ist gerade abgelaufen, da luchst der Kapitän der Gäste Giovanni Fiore das Hartgummi ab und startet einen Konter, der schnell zu einem Zwei-auf-Eins wird. Weil der letztverbliebene Berliner mit dem Querpass auf Tom Gilbert rechnet, kann der Stürmer abziehen und hängt das Spielgerät ins linke Kreuzeck.
29
19:37
McLellan mit der Riesenchance in Unterzahl! Weil Hördler den Puck an der offensiven, blauen Linie nicht halten kann, ist der Nürnberger auf und davon. Im Duell mit dem Keeper bleibt der Angreifer aber mit dem Rückhandschuss am Keeper hängen.
28
19:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tom Gilbert (Nürnberg Ice Tigers)
Giovanni Fiore wird bei der Einfahrt in das Drittel der Gäste von Tom Gilbert am Schlittschuh erwischt und segelt zu Boden. Entsprechend gibt es das nächste Powerplay für die Hausherren.
27
19:34
Doch auch wenn hier beide Teams durchaus Torszenen verzeichnen, ist zu merken, dass es für keine Szene ernsthaft um etwas geht. Zu fahrig ist der Aufbau und zu verschwenderisch die Chancenverwertung.
26
19:31
Karrer ist zurück! Die Behandlung auf der Bank hat ganz offensichtlich gefruchtet, denn der Youngster ist in diesem Mittelteil wieder mit von der Partie.
25
19:31
Auch im Mittelteil wechseln sich die Teams mit ihrem Möglichkeiten gerecht ab. So hat Luke Adam gleich die nächste Chance im Torraum, bekommt die Scheibe aber nicht am gegnerischen Schlussmann vorbeigespielt.
24
19:29
Matt White überläuft seinen Gegenspieler auf rechts, kann den Puck aber erst in der rechten Rundung einholen. Deshalb führt der Weg zurück an die blaue Linie, von wo Kai Wissmann den Weg zum Gehäuse sucht.
23
19:27
Obwohl Berlin inzwischen wieder vollständig ist, bleiben die Gäste im Angriff. Oliver Mebus nimmt das rechte Kreuzeck ins Visier und schickt das Hartgummi von Rechtsaussen gen Netz. Dieses Mal ist der Keeper aber mit dem Handschuh da.
22
19:26
Die Ice Tigers brauchen einen Moment, um die numerische Überzahl in eine Torchance umzumünzen, tauchen dann aber gefährlich vor dem Netz auf. Der Schuss von Luke Adam prallt allerdings am Pad von Mathias Niederberger ab.
21
19:24
Weiter geht's! Können die Nürnberger auch im Mittelteil mithalten oder kann Berlin durchstarten? Zunächst geht es mit dem Powerplay für die Gäste weiter.
21
19:24
Beginn 2. Drittel
20
19:10
Drittelfazit:
Gelingt Nürnberg hier die nächste Überraschung? Das Team von Frank Fischöder startete mit viel Tempo und einem echten Paukenschlag in die Partie, denn schon nach 19 Sekunden fand der Puck den Weg in die Maschen des Berliner Tores. Und auch danach bleiben die Gäste dran, nahmen den Kasten immer wieder unter Beschuss und sorgten damit für reichlich Beschäftigung beim gegnerischen Schlussmann. Mit der Zeit fingen sich aber auch die Hausherren, erhöhten ihrerseits die Schlagzahl in der Offensive und deckten Niklas Treutle mit Schüssen ein. Der Ausgleich gelang den Hauptstädtern allerdings erst in der 17. Minute und in doppelter Überzahl.
20
19:06
Ende 1. Drittel
20
19:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Després (Eisbären Berlin)
Jetzt dürfen die Gäste! 39 Sekunden vor dem Ende der Drittel klatscht Després Reimer die Kelle vor den Latz und zieht die erste Hinausstellung gegen die Nürnberger.
19
19:03
Schlechte Nachricht für alle Nürnbergfans! Kurz vor der Strafe gegen Tom Gilbert ist Julius Karrer am eigenen Tor unglücklich mit der Kufe im Eis hängengeblieben und hat sich dabei das Bein verdreht. Mit schmerzverzerrtem Gesicht musste der Youngster daraufhin runter und wird aktuell auf der Bank behandelt.
18
19:02
Weil der Treffer vor Ablauf der ersten Strafe fiel, geht es mit einfacher Überzahl der Hausherren weiter. Die beste Chance haben trotzdem die Gäste, weil Niederberger sich hinter seinem Netz beinahe verzockt. Mit etwas Glück kann der Goalie die Scheibe aber halten.
17
18:59
Tor für Eisbären Berlin, 1:1 durch Ryan McKiernan
In doppelter Überzahl gelingt den Eisbären der Ausgleich! Mit zwei Spielern mehr schnüren die Gastgeber die Ice Tigers mit schnellen Pässen hinten ein. Schlussendlich landet der Puck bei Ryan McKiernan, der aus dem Highslot feuert und den Puck halbhoch links einschweisst.
16
18:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tom Gilbert (Nürnberg Ice Tigers)
Jetzt wird es eng für die Franken! Knappe 30 Sekunden vor Ablauf der Reimer-Strafe muss auch Gilbert vom Eis. Der Verteidiger sitzt zwei Minuten für einen Stockschlag.
16
18:58
Megachance für Berlin! Die Scheibe rutscht von links in den Torraum hinein, in dem Lukas Reichel gleich dreimal auf die Kiste halten kann. An den Beinschonern von Niklas Treutle führt aber kein Weg vorbei.
15
18:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Reimer (Nürnberg Ice Tigers)
Matt White rauscht in die Zone der Gäste hinein und schnurstracks auf das Gehäuse zu. Unterwegs hakt sich jedoch Patrick Reimer bei seinem Gegenspieler ein und verhindert einen Abschluss.
14
18:55
Ryan McKiernan wird im Highslot gesucht und verzeichnet schnell den nächsten Torschuss der Berliner. Der Versuch aus dem Handgelenk prallt scheitert aber erneut am Torhüter der Ice Tigers.
13
18:53
Da war mehr drin! Zunächst hat Foucault die Ausgleichmöglichkeit mit einem Wrap-Around, bleibt aber am Keeper hängen. Kurz darauf kommt Reichel frei zum Abschluss, pfeffert den Puck aber knapp über die Hütte.
12
18:51
Maximilian Kislinger sorgt für die Befreiung bei den Franken, saust um das gegnerische Gehäuse herum und drückt aus spitzem, rechtem Winkel ab. Mathias Niederberger ist dazwischen und muss im Anschluss gleich nochmal eingreifen, weil Dane Fox nach gewonnenem Bully abdrücken kann.
11
18:50
Inzwischen findet das Spiel fast ausschliesslich in der Zone der Gäste statt, weil die Eisbären den Druck erhöhen. Erneut fliegen gleich mehrere Schüsse zum Tor, doch der Schlussmann der Ice Tigers zeigt sich unüberwindbar.
10
18:46
Berlin ist um die Antwort bemüht und verzeichnet Abschlüsse in Serie. Bisher ist aber nichts dabei, was Niklas Treutle ernsthaft in Schwulitäten bringt. Powerbreak!
9
18:46
Und gleich nochmal Glück für Nürnberg! Hinter dem eigenen Netz pfeffert Marcus Weber die Scheibe weg und schickt das Spielgerät zielgenau in den eigenen Slot. Weil die Gegenspieler jedoch gerade mit dem Wechsel beschäftigt sind, ist niemand da, der den Querschläger ausnutzen kann.
8
18:44
Die Gastgeber bekommen die Vorstösse der Franken weiterhin nicht unter Kontrolle. So kann sich Daniel Schmölz zentral vor den Kasten drücken und die nächste Torchance verbuchen. Mathias Niederberger verhindert den nächsten Einschlag.
7
18:42
Starker Safe von Treutle! Mit Ablauf der Strafe kann Kris Foucault einen One-Timer aus dem rechten Anspielkreis abgeben und den Puck aufs kurze Eck schicken. Der Goalie der Gäste ist aber blitzschnell zur Stelle und packt mit der Fanghand zu.
6
18:41
Mit einer durchschnittlichen Ausbeute von 24.48% gehört das Powerplay der Hauptstädter eigentlich zu den gefährlichsten der Liga. Nürnberg zieht der Überzahl der Berliner bisher aber komplett den Zahn.
4
18:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Pollock (Nürnberg Ice Tigers)
Glück und Pech für die Ice Tigers! Matt White wird in der Zone der Gäste zu Fall gebracht, kommt aber trotzdem zum Abschluss. Der Schuss prallt am Pfosten ab, eine Strafe gibt es aber trotzdem.
4
18:37
Auch im Forecheck machen die Franken eine gute Figur und holen sich die Scheibe noch in der Angriffszone zurück. Es folgt gleich der nächste Schuss, Luke Adam bekommt das Hartgummi aber nicht durch den Traffic im Slot gedrückt.
3
18:37
Doch es geht gleich auf der Gegensite weiter! Timo Walther tankt sich links bis an den Pfosten durch und visiert die Kiste aus spitzem Winkel an. Dieses Mal kann Mathias Niederberger den Puck aber vor der Linie halten.
2
18:35
Berlin antwortet mit einem eignen Vorstoss, den Kris Foucault am rechten Anspielkreis abschliesst. Das Hartgummi rauscht auf die lange Ecke zu, bleibt unterwegs aber am Schoner von Niklas Treutle hängen.
1
18:33
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 0:1 durch Tom Gilbert
Blitzstart der Gäste! Auf der Uhr stehen noch keine 20 Sekunden, da drängen die Nürnberger auch schon in den Torraum der Eisbären und erzwingen eine Getümmel vor dem Netz. Dane Fox legt im Slot zurück zu Tom Gilbert, der den chancenlosen Goalie der Hausherren im linken, unteren Eck überwindet.
1
18:32
Und damit hinein ins Geschehen! Berlin startet mir Mathias Niederberger zwischen den Pfosten, auf der Gegenseite hütet Niklas Treutle den Kasten.
1
18:32
Spielbeginn
18:29
900 Spiele! Eisbären Kapitän Frank Hördler wird vor dem Start der Partie für das Erreichen dieser respektablen Marke geehrt. Seit 2003 trägt der gebürtige Lausitzer das Jersey der Hauptstädter und war damit an allen sieben Meistertitel der Berliner beteiligt. Am vergangenen Freitag in Schwenningen absolvierte der langjährige DEL-Profi sein 900. Spiel im deutschen Eishockey-Oberhaus. Zusätzlich zum Trikot mit der passenden Nummer gibt es auf dem Videowürfel ein paar nette Worte und Anekdoten von aktuellen und ehemaligen Teamkameraden.
18:25
Doch es gibt auch positive Nachrichten aus dem Lazarett der Eisbären, denn P.C. Labrie ist zurück im Line-Up und rückt auf den angestammten Platz in der vierten Reihe. Im Gegensatz zum Duell mit den Adlern rückt Eric Mik somit wieder zurück in die Defensive. Zudem hat Serge Aubin seine Abwehrreigen nochmal neu sortiert. Auf Seiten der Franken ist Eric Cornel wieder fit und rückt in der zweiten Formation an die Seite von Patrick Reimer und Brett Pollock.
18:05
Den verlorenen Zählern aus den zurückliegenden Niederlagen werden die Eisbären, die mit 73 Punkten an der Spitze der Nordgruppe bestens aufgestellt sind, sicher nicht nachweinen. Deutlich schwerer wiegt da schon der Verlust von Nationalstürmer Leo Pföderl, der wegen einer Teilruptur des Innenbandes im rechten Knie vier bis sechs Wochen ausfällt und den Hauptstädter deshalb in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Auch Youngster Haakon Hänelt, welcher sich bei der U18-Nationalmannschaft eine Schultereckgelenkverletzung zuzog, wird vor dem Sommer nicht mehr für Berlin auf das Eis gehen.
17:57
Die letzte Partie, die die heutigen Gäste nach 60 Minuten verloren liegt schon wieder zwei Wochen zurück. Der damalige Gegner: Berlin. In einem Duell auf Augenhöhe erkämpften die Ice Tigers ein 1:1 nach 40 Minuten, sahen sich zur Schlusssirene allerdings mit 1:3 in Rückstand. Seither ging es für das Team aus der Hauptstadt ordentlich auf und ab. Auf einen hauchzarten 1:0-Erfolg über Straubing folgten zwei herbe Pleiten gegen München (4:1 und 0:5) auf die die Berliner mit einem 6:2-Sieg über Schwenningen antworteten. Nur drei Tage später ging das zweite Duell dann zwar mit 4:2 an die Wild Wings, der anschliessende 4:1-Erfolg über Mannheim sorgte aber wieder für Aufwind.
17:48
Das die Nürnberger ungeachtet ihrer Tabellenposition nicht zu unterschätzen sind, konnte die Truppe von Frank Fischöder in den letzten Tagen eindrucksvoll unter beweis stellen. Aus jedem der zurückliegenden sechs Spiele nahmen die Franken mindestens einen Zähler mit und sicherten sich gegen Wolfsburg und in beiden Duellen mit den Krefeld Pinguinen sogar die volle Punktzahl. Bei dem jüngsten Auftritt gegen die Düsseldorfer EG sorgten die Ice Tigers zudem für ein echtes Torspektakel und erzielten zu Beginn des Mittelteil vier Treffer in nur knapp fünf Minuten. Am Ende sprang ein Sieg im Penaltyschiessen heraus.
17:38
Im Endspurt der Hauptrunde herrscht noch eine ganze Menge Spannung in der DEL, denn sowohl im Norden, als auch im Süden haben noch mehrere Teams Chancen auf die verbleibenden Playoff-Tickets. Eisbären und Ice Tigers wissen allerdings schon etwas länger, wo die Reise ab der kommenden Woche hingeht, denn während der souveräne Tabellenführer der Nordstaffel das Ticket für die Endrunde schon gelöst hat, ist der Zug für Südschlusslicht Nürnberg bereits abgefahren. Mit Blick auf das nahende Ende der Spielzeit geht es für die Franken nun nur noch darum, das gebrauchte Jahr versöhnlich zu Ende zu bringen und auf dem Weg in die Sommerpause vielleicht nochmal einen der Grossen zu ärgern.
17:31
Hallo und herzlich willkommen zur DEL am Mittwochabend! Auch heute steht nochmal der 40. Spieltag auf dem Plan, denn zwei Partien sind noch zu absolvieren. Den Anfang machen Berlin und Nürnberg, die sich ab 18:30 Uhr in der Bundeshauptstadt gegenüberstehen.

Aktuelle Spiele

18.04.2021 14:30
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
2
1
Adler Mannheim
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
0
0
2
Krefeld Pinguine
Beendet
14:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburg
6
3
0
2
0
Augsburger Panther
Eisbären Berlin
Berlin
5
0
2
3
0
Eisbären Berlin
Beendet
14:30 Uhr
n.P.
EHC München
München
6
2
1
3
EHC München
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
14:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
2
1
1
Fischtown Pinguins
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
2
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
14:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
0
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Straubing Tigers
Straubing
4
2
0
2
Straubing Tigers
Beendet
14:30 Uhr

Spielplan - 40. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.