DEL

Schwenningen
3
1
0
1
1
Schwenninger Wild Wings
Iserlohn
2
0
2
0
0
Iserlohn Roosters
Beendet
18:30 Uhr
Schwenningen:
20'
Möchel
60'
Spink
63'
Spink
 / Iserlohn:
29'
Whitney
36'
Reinhart
63
21:12
Fazit:
In der Verlängerung also nimmt die Partie noch eine komplette Wendung, womit die Schwenninger Wild Wings in der heimischen Helios Arena am Ende gegen die Iserlohn Roosters knapp mit 3:2 die Oberhand behalten. Anderthalb Drittel waren die Gastgeber anfangs die bessere Mannschaft, ohne dabei Bäume auszureissen. Dann wachten die Gäste im Mitteldrittel auf, drehten die Begegnung und waren plötzlich die bessere Mannschaft. Im Schlussabschnitt hielten die Sauerländer den Vorsprung lange Zeit clever, versäumten es aber, nochmals nachzulegen. Und so bogen die Wild Wings die Angelegenheit im letzten Moment zu ihren Gunsten - mit dem Ausgleich 40 Sekunden vor Schluss und dem Siegtor in der Overtime zum letztlich etwas glücklichen Erfolg.
63
21:06
Spielende
63
21:06
Tor für die Schwenninger Wild Wings, 3:2 durch Tyson Spink
Schwenningen hat in dieser Saison noch nie verloren, wenn es in die Verlängerung ging. Und das bleibt auch so. Den nächsten Angriff der Hausherren baut Alexander Weiss auf. Rechts im gegnerischen Drittel dreht Tylor Spink einen Kringel, überlässt die Scheibe dem Zwillingsbruder Tyson. Dieser zieht durch den rechten Bullykreis vors Tor, zögert lange und findet aus spitzem Winkel einen Weg in die Kiste.
62
21:04
Nach anschliessenden Schwenninger Bemühungen legen nun die Iserlohner den Vorwärtsgang ein. Joe Whitney bedient Griffin Reinhart, der aus dem linken Bullykreis am kurzen Eck vorbeischiesst.
61
21:03
Kein Tor nach Videobeweis! Unter Umständen geht es auch um eine Behinderung des Torhüters. Casey Bailey hat Joacim Eriksson doch gehörig beeinträchtigt. Und daher wird dem Treffer die Anerkennung verweigert.
61
20:59
Videobeweis! Nach 18 Sekunden landet die Scheibe im Schwenninger Tor. Casey Bailey jubelt. Der Referee hinter dem Kasten bedeutet sofort: kein Tor! Über links war Taro Jentzsch mit Tempo zum Tor gefahren. Joacim Eriksson stoppte die Scheibe mit den Schonern. Das Spielgerät aber war frei und wurde offenbar von Bailey mit dem rechten Schlittschuh über die Linie befördert.
61
20:58
Beginn Verlängerung
60
20:57
Drittelfazit:
In der Summe geht das 2:2 zwischen den Schwenninger Wild Wings und den Iserlohn Roosters nach 60 Minuten in Ordnung. Für ihren Einsatz haben sich beide Mannschaften etwas Zählbares verdient. Nun geht es noch um den Extrapunkt.
60
20:56
Ende 3. Drittel
60
20:53
Tor für die Schwenninger Wild Wings, 2:2 durch Tylor Spink
Alles werfen die Hausherren nach vorn, schiessen jetzt aus allen Lagen. Troy Bourke feuert dann von der linken Seite. Auch diesen Schuss wehrt Andreas Jenike noch ab. Doch dann hat Tylor Spink die Chance auf den Rebound und erzielt 40 Sekunden vor Schluss den Ausgleich. Nach dem achten Saisontreffer des Angreifers kehrt Joacim Eriksson natürlich ins Schwenninger Tor zurück.
59
20:51
Auszeit Schwenninger Wild Wings! Niklas Sundblad holt die entscheidenden Leute seines Teams zu sich, um letzte Anweisungen zu geben. Zugleich verlässt Joacim Eriksson sein Tor zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers.
59
20:51
Viel Zeit bleib nicht mehr. Die Wild Wing müssen etwas tun. Plötzlich landet der Puck beim recht freistehenden Alexander Weiss, der allerdings nicht handlungsschnell genug ist und dann weggecheckt wird.
58
20:50
So nehmen die Gäste fleissig Zeit von der Uhr und geraten gar nicht so arg unter Druck. Zielgerichtet den Abschluss suchen die Roosters derzeit nicht.
57
20:49
Weiterhin stemmen sich die Roosters clever dagegen, funken nicht nur erfolgreich dazwischen. Der IEC sucht immer noch den Weg nach vorn, um den Gegner auch mal zu beschäftigen.
56
20:48
Rechts vor dem Tor taucht Troy Bourke auf, spielt noch einmal quer, womit sich Andreas Thuresson der Weg in die Kiste öffnet. Doch der erwischt die Scheibe nicht, die vielleicht noch leicht abgefälscht wird.
55
20:46
In Rückstand liegend, sind die Schwenninger natürlich gezwungen, sich mehr Spielanteile zu erarbeiten. Doch die Jungs von Niklas Sundblad benötigen noch mehr Zug zum Tor.
54
20:44
Dann wieder Iserlohn! An der Bande hinter dem Tor behauptet Joe Whitney sehr stark die Scheibe, spielt dann in die Mitte. In allerbester Position taucht Casey Bailey auf, wuchtet das Ding drauf, doch Joacim Eriksson pariert. Wenig später kehren die Strafbanksünder zurück.
53
20:43
Andreas Jenike hält seit geraumer Zeit alles. Beste Schüsse des Kontrahenten macht der Torhüter zunichte, ist jetzt beim Versuch von Emil Kristensen zur Stelle.
52
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Torsten Ankert (Iserlohn Roosters)
Beiden wird übertriebene Härte angelastet.
52
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyson Spink (Schwenninger Wild Wings)
Tyson Spink und Torsten Ankert geraten aneinander und müssen beide runter.
52
20:40
Zumindest konnte Schwenningen durch die Überzahl so ein wenig Rhythmus aufnehmen. Der SERC muss schliesslich jetzt die Initiative ergreifen und viel mehr nach vorn tun.
51
20:39
Immer enger ziehen die Hausherren die Schlinge, doch der Gegner steht dort in der Box und wirft alles rein. Andreas Jenike und seine Vorderleute halten die Laden dicht. Mit der Stockhand wehrt der Goalie einen Schuss von Jamie MacQueen ab. Und dann kehrt Jens Baxmann zurück.
50
20:38
Zügig gelangen die Wild Wings in die Powerplay-Aufstellung. Doch wo bleiben die Torabschlüsse. Die Roosters befreien sich, womit es einen neuen Anlauf braucht - und dann noch einen.
49
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jens Baxmann (Iserlohn Roosters)
Wegen eines Beinstellens gegen Tyson Spink muss sich Jens Baxmann auf der Strafbank einfinden. Eigentlich ist das eine gemeinschaftliche Tat, Jake Weidner wirkt sehr aktiv mit. Die zwei Minuten aber brummt Baxmann ab.
48
20:35
Nach einem Schuss von Marko Friedrich setzt Brent Aubin links neben dem Tor nach - und aus fast zentraler Position noch einmal. Doch da ist kein Vorbeikommen an Joacim Eriksson und dessen helfenden Verteidigern.
47
20:34
Nochmals haut Philip Riefers drauf - diesmal rechts von der blauen Linie. Trotz Sichtbehinderung lässt sich Joacim Eriksson nicht aus der Ruhe bringen, bleibt dort stabil und blockt mit dem Körper.
46
20:32
Iserlohn bleibt aktiv. Immer wieder verlagert der IEC das Geschehen nach vorn, bringt die Scheiben auch zum Tor. Jetzt prügelt Philip Riefers auf das Hartgummi ein, welches abgefälscht im Fangnetz landet.
45
20:31
Auf der Gegenseite versucht sich Daniel Pfaffengut nach einem Zuspiel von Emil Kristensen. Der Schuss landet am Aussennetz. Darüber hinaus kommt der SERC aktuell nicht ganz so gut zur Geltung.
44
20:29
Erneut tauchen die Gäste in der Angriffszone auf. Joel Lowry schiesst aus dem linken Bullykreis. Das kleine Schwarze zischt knapp über die Querlatte.
43
20:28
Von der linken Seite spielt Brent Aubin die Scheibe in die Mitte. Dort geniesst Julian Lautenschlager sehr viel Spielraum, verzögert lange und will rechts an Joacim Eriksson vorbei. Doch der Goalie schiebt da noch den linken Schlittschuh ins bedrohte Eck und pariert stark.
42
20:25
Auch die Wild Wings haben noch etwas vor. Aus zentraler Position schiesst Travis Turnbull. Andreas Jenike muss den Puck nach vorn prallen lassen, doch kein Schwenninger steht für den Rebound bereit.
41
20:23
Nach einem Diagonalpass von Joe Whitney zieht Casey Bailey vom rechten Bullykreis ab. Joacim Eriksson ist gleich wieder gefordert und macht die Scheibe fest.
41
20:21
Beginn 3. Drittel
40
20:07
Drittelfazit:
Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet. Nach 40 Minuten liegen die Schwenninger Wild Wings gegen die Iserlohn Roosters mit 1:2 zurück. Dabei schien es zunächst, als könnten die Hausherren an die Leistung des Auftaktdrittels anknüpfen. Doch dann häuften sich die Unkonzentriertheiten. Mit Fehlern im Spielaufbau lud man den Gegner ein und kassierte so letztlich auch den Ausgleich. Spätestens jetzt waren die Gäste in der Partie, ergatterten immer mehr Spielanteile und wussten nun ja, wo das gegnerische Tor steht. Weitere Hilfe boten die Wild Wings mit Strafzeiten an. So erzielten die Roosters im Powerplay ihren zweiten Treffer. Zudem glichen die Sauerländer die Schussbilanz aus (25:25). Allein im Mitteldrittel brachten die Jungs von Brad Tapper 18 Schüsse an.
40
20:04
Ende 2. Drittel
39
20:03
Eine hochspringende Scheibe ist für Travis Turnbull sehr anspruchsvoll zu verarbeiten. Mit der Rückhand bringt der Stürmer das Hartgummi aufs Tor. Andreas Jenike pariert - tut das auch gegen den nachsetzenden Boaz Bassen.
38
20:02
Somit haben die Roosters die Partie gedreht. In der Tat bewegen sich die Sauerländer seit einiger Zeit viel mehr auf Augenhöhe und machen dem Gegner gehörig Spielanteile streitig.
36
19:58
Tor für die Iserlohn Roosters, 1:2 durch Griffin Reinhart
Eine Strafzeit ist abgelaufen, noch aber agieren die Gäste in Überzahl. Nach einem von Brent Raedeke gewonnen Bully bewegt sich Griffin Reinhart von links zur Mitte und nimmt ganz genau Mass. Und dann wuchtet der Verteidiger seinen Schlagschuss oben rechts in den Winkel zu seinem dritten Saisontreffer.
35
19:57
Pfosten! Schwenningen befreit sich nicht konsequent. Aus dem linken Bullykreis zieht Joe Whitney ab. Über die Fanghand hinweg zischt die Scheibe an den rechten Pfosten.
34
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Weber (Schwenninger Wild Wings)
Nach einem Pfiff zischt die rechte Gerade von Will Weber an den Kopf von Joe Whitney raus. Für diese übertriebene Härte muss Schwenningens Verteidiger zwei Minuten lang büssen. 1:40 Minuten doppelte Überzahl für Iserlohn!
34
19:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Troy Bourke (Schwenninger Wild Wings)
Von der linken Seite passt Maximilian Hadraschek vors Tor, wo sich Troy Bourke um das Zuspiel bemüht, dabei von Griffin Reinhart attackiert wird. Der Pfiff ertönt und überraschenderweise muss Bourke wegen einer Behinderung raus. Seltsame Entscheidung!
33
19:51
Natürlich verspüren die Gäste nach dem Ausgleich Rückenwind, treten jetzt selbstbewusster auf und zeigen mehr Initiative nach vorn. Jetzt feuert Alexandre Grenier von der rechten Seite, hämmert seinen Schlagschuss aber an der Kiste vorbei.
32
19:49
Somit verstreicht die Strafzeit vollkommen ungenutzt. Und mit der Rückkehr von Alexandre Grenier füllen die Roosters ihre Reihen wieder auf.
31
19:48
So richtig in Schwung kommt das Schwenninger Powerplay nicht. Iserlohn arbeitet gut dagegen, lässt da gar nichts zu. Die Wild Wings tun sich schwer, überhaupt in die Formation zu gelangen.
30
19:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexandre Grenier (Iserlohn Roosters)
Nach einem Stockschlag wird Alexandre Grenier für zwei Minuten zum Zuschauer.
30
19:46
Aus dem rechten Bullykreis schiesst Casey Bailey. Für den Rebound steht Joe Whitney vollkommen frei bereit. Joacim Eriksson ist auf ganz flinken Füssen im bedrohten Eck und pariert sensationell mit dem rechten Schoner.
29
19:41
Tor für die Iserlohn Roosters, 1:1 durch Joe Whitney
Schwenningens Boaz Bassen und Jamie MacQueen rennen sich gegenseitig über den Haufen. Somit gelangen die Iserlohner wieder ins gegnerische Drittel. Aus dem rechten Bullykreis passt Steve Whitney zurück an die blaue Linie. Von dort schiesst Bobby Raymond. Joe Whitney fälscht die Scheibe ab, die unter Joacim Eriksson hindurch ins Tor findet. Auch in diesem Fall gibt es Videobeweis, wobei es diesmal nichts zu beanstanden gibt.
28
19:41
Jetzt patzt Schwenningen im Spielaufbau. Dadurch hat Brent Raedeke rechts in der Angriffszone Platz, legt klug zurück zum mit aufrückenden Griffin Reinhart. Dessen Schuss wehrt Joacim Eriksson mit der Stockhand ab.
27
19:38
Weiterhin hat die Überlegenheit der Hausherren Bestand. Noch immer ist der SERC aktiver, schiesst auch deutlich häufiger aufs Tor. Die 1:0-Führung passt als nach wie vor zu dieser Partie.
25
19:35
Plötzlich starten die Roosters in Unterzahl einen Konter. Allerdings wird Jake Weidner dabei von Colby Robak bedrängt und schiesst rechts am Gehäuse von Joacim Eriksson vorbei. Wenig später kehrt Joe Whitney von der Strafbank zurück.
24
19:34
Zügig gelangen die Wild Wings in die Formation, lassen den Puck gut laufen. Troy Bourke bedient Andreas Thuresson. Dessen Onetimer pariert Andreas Jenike sehr stark.
23
19:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joe Whitney (Iserlohn Roosters)
Wegen eines Stockschlags muss sich Joe Whitney in der Kühlbox einfinden.
22
19:31
Colby Robak bringt den Puck zum Tor. In der Schussbahn herrscht viel Verkehr der Schuss wird abgefälscht und fliegt am Kasten von Andreas Jenike vorbei.
21
19:27
Beginn 2. Drittel
20
19:14
Drittelfazit:
Fünf Sekunden vor Ende des Auftaktdrittels erzielten die Schwenninger Wild Wings im Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters die 1:0-Führung. Insgesamt geht das in Ordnung, denn der SERC war über weite Strecken die tonangebende Mannschaft. Die Männer von Niklas Sundblad verzeichneten nicht nur die grösseren Spielanteile, sie taten auch mehr in Richtung Tor. 12:7 Schüsse wurden gezählt. Und nachdem der erste Treffer in der 14. Minute keine Anerkennung fand, hatten die Hausherren nun mehr Glück. Iserlohn hielt in Sachen Intensität voll dagegen. Im Spiel nach vorn jedoch tat sich nicht viel, da gibt es noch gehörig Steigerungsbedarf.
20
19:09
Ende 1. Drittel
20
19:09
Tor für die Schwenninger Wild Wings, 1:0 durch Marius Möchel
Strafe angezeigt gegen Iserlohn! Schwenningen ist in Scheibenbesitz und startet einen letzten Angriff. Dylan Yeo bringt die Scheibe zum Tor. Andreas Jenike pariert ungenügend, der Puck rutscht ihm seitlich raus. Da ist Marius Möchel zur Stelle und stochert das Hartgummi mit der Rückhand ins Tor. Die Schiedsrichter gehen erneut zum Videobeweis, weil wieder Tylor Spink da nahe des Torraums unterwegs ist. Diesmal war alles sauber. Der zweite Saisontreffer von Möchel findet Anerkennung.
19
19:09
Daniel Pfaffengut marschiert in die Angriffszone, kurvt durch den rechten Bullykreis und schiesst. Auch dieser Versuch lockt Andreas Jenike nicht aus der Reserve.
17
19:06
Am linken Bullykreis zieht Jake Weidner ab. Bei dem verdeckten Handgelenkschuss - Christopher Fischer steht da im Weg - zuckt die Fanghand von Joacim Eriksson rechtzeitig raus und fischt das Ding weg.
16
19:03
Rechts in der Angriffszone sind die Spink-Brüder in Aktion. Tyler schiesst aus spitzem Winkel. Andreas Jenike lässt sich nicht überraschen und dichtet das kurze Eck ab.
15
19:02
Auch nach der längeren Unterbrechung ackern die Hausherren weiter. Doch für den Moment bleibt der Zug zum Tor aus. Den bekommen auch die Roosters bei ihren gelegentlichen Aktionen nicht zustande.
14
18:58
Kein Tor nach Videobeweis! Links von der blauen Linie bringen die Gastgeber die Scheibe zum Tor. Andreas Jenike pariert, wird dann aber unter Umständen von Tylor Spink gestört. Damit bietet sich dessen Zwillingsbruder Tyson die Chance, aus dem linken Bullykreis einzuschiessen. Der neunte Saisontreffer des Stürmers findet keine Anerkennung. Beim Videobeweis entdecken die Referees, dass Tyler mit dem Schlittschuh im Torraum eine zu ahndende Beeinträchtigung des Goalies verursacht hat.
13
18:55
Aktiver wirken die Wild Wings, der SERC investiert mehr in die Partie, vermag die optische Überlegenheit aber nicht umzusetzen.
12
18:54
Nach einem klugen Diagonalpass hat Dylan Yeo auf links Platz, sucht mit seinem Pass in die Mitte Travis Turnbull. Doch Griffin Reinhart funkt dazwischen, lässt das Zusammenspiel nicht zu.
11
18:53
Insgesamt reisst uns die Partie noch nicht von den Sitzen. In Richtung der Tore tut sich noch recht wenig. Spielfluss ist nicht viel zu sehen. Umso höher ist die Intensität in den Zweikämpfen. Beide Teams schenken sich nichts.
10
18:49
Von der rechten Seite zischt der Puck In die Mitte. Dort bekommt Tylor Spink das Spielgerät offenbar ans linke Bein. Von dort springt das Hartgummi um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
9
18:47
Joel Lowry und Alexander Weiss rasseln heftig zusammen. Letzterer bleibt zunächst auf dem Eis liegen. Bestrafungswürdig ist bei dieser Aktion nichts. Weiss schleppt sich dann erst einmal zur Bank. Darüber hinaus läuft die Strafzeit der Gäste ab. Somit sind nun beide Teams wieder komplett.
8
18:46
Mit der Rückkehr von Jamie MacQueen geraten die Wild Wings nun für 40 Sekunden in Überzahl. Passenderweise halten sich die Hausherren bereits in der Angriffszone auf. Geht da jetzt was?
7
18:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Casey Bailey (Iserlohn Roosters)
Die Iserlohner Überzahl endet frühzeitig, weil Casey Bailey in der neutralen Zone ein Stockhalten angelastet wird.
6
18:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jamie MacQueen (Schwenninger Wild Wings)
Mittlerweile waren die ersten Strafzeiten der Partie abgelaufen, da trifft es nun Jamie MacQueen nach einem Stockschlag gegen Jake Weidner.
6
18:41
Auf der Gegenseite schiesst Brent Aubin aus dem linken Bullykreis und setzt dann zusammen mit Brent Raedeke nach. Wo ist der Puck? Die Hoffnungen, dass das Spielgerät von Joacim Eriksson nochmals freigegeben wird, erfüllen sich nicht.
5
18:40
Von der linken Seite bringt Colby Robak die Scheibe zur Mitte. Rechts vor dem Tor schiesst Tyson Spink direkt - und knapp am Gehäuse von Andreas Jenike vorbei.
4
18:38
Lang und hoch spielen die Hausherren nach vorn. Daniel Weiss setzt dem Puck hinterher, kommt tatsächlich frei zum Schuss. Doch an Andreas Jenike ist kein Vorbeikommen.
3
18:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Casey Bailey (Iserlohn Roosters)
Casey Bailey muss wegen eines Stockschlags für zwei Minuten runter. Weiter geht es Vier gegen Vier.
3
18:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Weber (Schwenninger Wild Wings)
Vor dem Schwenninger Tor geraten Will Weber und Casey Bailey aneinander. Erstgenanntem wird übertriebene Härte angelastet.
3
18:36
Etwa zweieinhalb Minuten dauert es bis. Bobby Raymond links von der blauen Linie einen Handgelenkschuss anbringt. Joacim Eriksson hat freie Sicht, muss dennoch nachfassen, um die Scheibe festzumachen.
2
18:34
Beide Mannschaften suchen nach ihrem Rhythmus, was unter erschwerten Bedingungen vonstatten geht, weil beiderseits früh attackiert wird. So gibt es noch überhaupt keine Abschlussversuche.
1
18:31
Spielbeginn
18:28
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Hauptschiedsrichter Marc Iwert und Christopher Schadewaldt sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Tim Heffner und Andreas Hofer zur Hand.
18:25
Beide Trainer schicken ihre Top-Goalies aufs Eis. Auf Schwenninger Seite ist Joacim Eriksson mit einer Fangquote von 93,34 Prozent sogar der beste Torhüter der Liga. Bei genau 92 Prozent steht Iserlohns Andreas Jenike, der wie sein Gegenüber in dieser Saison zwei Shutouts zu Buche stehen hat.
18:16
Hinsichtlich der Zahlen gibt es keine herausragenden Auffälligkeiten. Schwenningen ist im Penaltykilling immerhin die Nummer 2 in der DEL, hat diese Qualitäten allerdings aufgrund der zweitmeisten Strafzeiten auch bitter nötig. Iserlohn ist dafür im Powerplay die viertbeste Mannschaft und damit geringfügig besser als die Wild Wings. Kaum Unterscheide gibt es auch beim Bully, wobei der SERC hier mit knapp positiver Quote etwas besser unterwegs ist.
18:08
Iserlohn hingegen kassierte jüngst vier Niederlagen am Stück. Am Montag jedoch hatte man bei den Adlern Mannheim nur knapp das Nachsehen (1:2 nach Verlängerung). Der letzte Sieg gelang Mitte des Monats daheim gegen Wolfsburg (4:0). Auswärts feierten die Sauerländer Ende Februar ihren letzten Dreier (3:2 in Düsseldorf). Danach fing sich der IEC in der Fremde fünf Pleiten in Folge ein.
18:00
Angesichts von vier Heimsiegen in Folge - zuletzt am Montag gegen die DEG (3:2 nach Verlängerung) - ist mit den Wild Wings heute zu rechnen. Die letzte Niederlage in der Helios Arena geht auf Mitte Februar zurück. Damals setzte es gar zwei Pleiten in Folge – gegen Mannheim (2:5) und gegen Ingolstadt (2:3).
17:51
Aus tabellarischer Sicht empfängt der Vierte der Gruppe Süd den Dritten aus dem Norden. Beide Mannschaften liegen mit Blick auf die Punkte so ziemlich gleichauf - Iserlohn mit 42 und Schwenningen mit 41 - und benötigen jeden Zähler, um sich auf den aktuellen Plätzen behaupten und die Playoffs erreichen zu können.
17:42
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 33. Spieltages steht um 18:30 Uhr unter anderem die Partie zwischen den Schwenninger Wild Wings und den Iserlohn Roosters auf dem Programm.

Aktuelle Spiele

11.04.2021 19:30
Augsburger Panther
Augsburg
2
2
0
0
Augsburger Panther
Iserlohn Roosters
Iserlohn
5
0
1
4
Iserlohn Roosters
Beendet
19:30 Uhr
12.04.2021 18:30
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
6
1
2
3
Grizzlys Wolfsburg
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
3
0
1
2
ERC Ingolstadt
Beendet
18:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
2
0
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
6
0
4
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
3
1
0
Düsseldorfer EG
Beendet
18:30 Uhr
n.P.
12.04.2021 20:30
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
1
0
0
Fischtown Pinguins
EHC München
München
6
1
3
2
EHC München
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - 33. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.