DEL

Schwenningen
3
1
1
1
Schwenninger Wild Wings
Augsburg
1
0
0
1
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
Schwenningen:
1'
Fleury
37'
Giliati
52'
Poukkula
 / Augsburg:
59'
LeBlanc
60'
22:03
Fazit:
Die Wild Wings sichern sich drei Bigpoints gegen müde Augsburger, denen, nach dem Derby-Kampf gegen die Roten Bullen, einfach die nötige Kraft zu fehlen schien. Besonders in der Offensive mangelte es den Gästen heute an Ideen und Geschwindigkeit. Den Tempovorteil nutzten die Schwaben auf der anderen Seite effizient aus und dominierten die Partie von Beginn an. Herausragende Figur war heute Stefano Giliati, der,mit seinem Traumtor zum 2:0, das Spiel entschied. Somit feiern die Schwäne einen verdienten Sieg im Duell mit dem direkten Konkurrenten und klettern in der Tabelle zurück auf Platz sechs. Der AEV verpasst indes die Chance, wieder näher an Platz zehn heran zu robben. Im nächsten Spiel, geht es für die Augsburger ins nächste Bayern-Derby. Am Sonntag kommen nämlich die Straubing Tigers ins Curt-Frenzel-Stadion. Für die Doppelstädter geht es in der kommenden Begegnung zum ERC Ingolstadt.
60'
21:50
Spielende
60'
21:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kyle Sonnenburg (Schwenninger Wild Wings)
Der Schwenninger wirft das Spielgerät über das Plexiglas.
59'
21:47
Tor für Augsburger Panther, 3:1 durch Drew LeBlanc
Augsburg schafft den Anschluss. Drew LeBlanc wirft die Scheibe, von der rechten Seite ein den Torraum. Hier prallt der Schuss von der Kufe eines Verteidigers ins Netz. Strahlmeier zurecht Sauer, denn der Shutout war nur 58 Sekunden entfernt.
59'
21:46
Mit dem Anbruch der Überzahl ist auch Olivier Roy vom Eis geblieben. Damit hat der AEV gleich zwei Spieler mehr auf dem Eis. Die erste gute Möglichkeit hat LeBlanc, doch Bittner fälscht den Schuss ins Fangnetz ab.
58'
21:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bohac (Schwenninger Wild Wings)
Hinter dem eigenen Tor, klammert sich der Schwenninger an seinen Gegenspieler. Bisher hat das Powerplay der Panther nicht funktioniert. Klappt trotzdem noch der Ehrentreffer?
57'
21:43
Insgesamt lassen es die Schwäne aber ruhig angehen und lassen hinten nichts mehr zu. Immerhin steht Dustin Strahlmeier kurz vor seinem ersten Shutout dieser Saison.
56'
21:42
Markus Poukkula hat die Möglichkeit auf den zweiten Treffer. Auf der linken Seite wird der Finne von Dominik Bittner bedient. Doch der Abschluss landet am Querbalken und geht von dort ins Fangnetz.
55'
21:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Gabe Guentzel (Augsburger Panther)
Jetzt ist auch Frust mit dabei. Guentzel zieht den Stockschlag und schickt die Gastgeber in die nächste Überzahl.
54'
21:38
Erstaunlicherweise machen die Fuggerstädter in Unterzahl eine bessere Figur, als im Fünf-gegen-Fünf. Torchancen konnten sich die Schwäne, in dieser Überzahl, noch nicht erspielen.
53'
21:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Cundari (Augsburger Panther)
Cundari schmeisst seinen Stock weg und spielt mit fremdem Schläger weiter. Für die Terminologie dieser Strafe, muss sogar der Referee bei den Verantwortlichen nachfragen.
53'
21:35
Die Panther hatten schon vor dem dritten Treffer, immer lustloser gewirkt. Nach diesem Traumtor von Poukkula werden die Beine der Gäste sicherlich nicht leichter.
52'
21:32
Tor für Schwenninger Wild Wings, 3:0 durch Markus Poukkula
Es passiert nicht viel aber wenn was passiert, dann ist es besonders! Diesmal ist es Markus Poukkula, der hier ein Highlight produziert. Der Finne schnappt sich das Spielgerät im Mitteleis, geht mit Tempo über die rechte Seite. Vom Anspielkreis aus, zieht der Schwenninger in den Torraum, vernascht drei Gegenspieler und lässt dem Torwart keine Chance.
50'
21:31
Im Vier-gegen-Vier probiert sich Tobias Wörle von der blauen Linie. Der Abschluss scheint zunächst harmlos, wird dann aber im Slot abgefälscht und zwingt Roy zur Schoner-Parade.
49'
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Die nächste Überzahl bleibt aber aus, da sich der Panther entsprechend revanchiert.
49'
21:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Damien Fleury (Schwenninger Wild Wings)
Im Zweikampf schlägt der Schwenninger seinem Gegenüber das Arbeitsgerät aus den Händen.
48'
21:26
Auch im zweiten Powerplay, bleibt das Feuerwerk der Gäste aus. Stattdessen haben die Wild Wings die Breakdance über Mirko Höfflin, der den Puck im Torraum quer legt. Direkt vor der Linie verpasst Bartalis um Haaresbreite.
47'
21:24
Doch die Schwäne machen die Box wieder gut zu. Brady Lamb probiert deshalb um das Tor zufahren und aus spitzem Winkel, auf die kurze Ecke, abzuziehen. Aber Strahlmeier riecht den Braten und lässt sich nicht übertölpeln.
46'
21:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Poukkula (Schwenninger Wild Wings)
Könnte das die Chance für den AEV sein? Der Finne setzt zum harten Check an, der trifft aber nur bedingt. Trotzdem hebt Evan Trupp ab und knallt übel auf die Schulter.
45'
21:20
Insgesamt machen die Gastgeber nicht derzeit nicht viel mehr als nötig. Jeder Scheibenträger hält das Spielgerät lange und sucht sich entspannt eine Anspielstation. Die Panther lassen sich aber noch nicht stressen.
44'
21:19
Augsburg will den Gegner nicht mehr aus der eigenen Hälfte lassen und so hat Dustin Strahlmeier derzeit viel Scheibenkontakt. Die Schwenninger nutzen das wiederum um Zeit von der Uhr zunehmen.
43'
21:17
Kurz darauf, geben auch die Doppelstädter einen gefährlichen Fernschuss ab. Von der linken Seite, hämmert István Bartalis das Spielgerät aufs Netz. Doch auch hier segelt der Schuss am Ziel vorbei.
42'
21:16
Der AEV zeigt, dass er hier in Zugzwang ist. Daniel Schmölz schleudert das erste Mal den Puck Richtung Netz. Der Schuss kommt gefährlich aufs lange Eck, geht dann aber doch knapp drüber.
41'
21:14
Rein geht's ins Drittel Nummer drei. Schaffen die Gäste hier noch ein Comeback oder machen die Schwäne alles klar?
41'
21:13
Beginn 3. Drittel
40'
20:59
Drittelfazit:
Auch im Mittelabschnitt hatten die Wild Wings die Nase vorn und führen nach 40 Minuten mit 2:0. In einem insgesamt eher schwachen zweiten Abschnitt von beiden Teams, baute Stefano Giliati durch einen sehenswerten Handgelenkschuss die Führung aus und verschaffte den Schwaben eine optimale Ausgangslage für den Schlussabschnitt. Die Gäste aus Augsburg müssen sich, wenn hier noch was passieren soll, ein paar Offensiv-Taktiken überlegen. Da, fehlte es den Fuggerstädtern bisher nämlich an der nötigen Spritzigkeit.
40'
20:54
Ende 2. Drittel
40'
20:54
Der AEV läuft nochmal an. Scott Valentine schmeisst den Puck vom rechten Bullykreis in Richtung Netz, doch Strahlmeier macht alles richtig und blockt den Schuss ins Fangnetz.
39'
20:53
Bei den Augsburgern will es hingegen Offensiv weiter nicht funktionieren. Bis auf Distanzschüsse, war von der Angriffspower der Fuggerstädter noch nicht viel zu sehen.
38'
20:51
Die Arena steht nach dem Treffer zum 2:0. Bisher sind die Gastgeber hier auf gutem Weg zurück in die Top sechs zu springen.
37'
20:48
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:0 durch Stefano Giliati
Was macht der Giliati denn da? Der Schwenninger wird in der Hälfte der Augsburger angespielt und kann über die linke Seite auf das Tor ziehen. Im Slot, täuscht der Franzose eine Drehung an, legt sich dann den Puck zurecht und hämmert das Hartgummi in den rechten Winkel. Das war definitiv was für die Top 10!
35'
20:47
Noch knapp fünf Minuten in diesem zweiten Durchgang und beide Mannschaften schaffen es nicht Gefahr in der Offensive aufzubauen. Die letzte gute Möglichkeit hatte Brady Lamb, doch der bekommt den Puck, am linken Pfosten, nicht an Augsburgs Schlussmann vorbei.
34'
20:44
Auf der anderen Seite, knallt Brady Lamb den nächsten Schlagschuss aufs Tor. Im Torraum wird der Schuss von Rech abgefälscht, doch Strahlmeier kann parieren.
33'
20:43
Roy hält sein Team im Spiel. Direkt nach dem Ablauf seiner Strafe, schnappt sich Kaijomaa das Spielgerät in der Hälfte der Gäste. Sein Abschluss scheint zunächst harmlos, wird aber gefährlich von einem Verteidiger abgefälscht. Im letzten Moment, schiebt der Goalie den Schoner dazwischen und wehrt den Puck ab.
32'
20:41
Zum dritten Mal geht es für Spieler beider Seiten in die Box. Den entstandenen Platz nutzt Kyle Sonnenburg, der sich von rechtsaussen in den Torraum spielt. Zwischen den Kreisen, sucht der Schwenniger einen Abnehmer, doch der findet sich nicht und der Pass läuft ins Leere.
31'
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Aleksander Polaczek (Augsburger Panther)
Halten
31'
20:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kalle Kaijomaa (Schwenninger Wild Wings)
Haken
30'
20:38
Dieser zweite Abschnitt ist bisher noch nichts für die Zuschauer. Höhepunkte waren nach der Pause, noch so gut wie garnicht zu sehen.
29'
20:36
Stefano Giliati probiert nochmal das Tor der Gäste in Gefahr zubringen. Der Franzose tänzelt sich durch den Slot der Panther und versucht im Torraum den Rückhandschuss. Doch der wird von einem Verteidiger geblockt.
28'
20:35
Auch bei von den Wild Wings, gibt es derzeit keine Abschlüsse zu vermelden. Auf beiden Seiten, tuen sich die Offensiven schwer gefährlich Aktionen herauszuspielen.
27'
20:33
Augsburg findet nicht in den Torraum der Gastgeber, daher kommen aktuell nur Schüsse von der blauen Linie. Daniel Schmölz gab den letzten ab. Doch auch dieser Versuch landet direkt beim Schlussmann der Schwäne.
26'
20:30
Schwenningen ist heute gut drauf und übersteht auch die Unterzahl. Anschliessend geht es sofort wieder in die Offensive, doch auch die Panther lassen derzeit nichts mehr zu.
25'
20:29
Bisher können die Wild Wings verhindern, dass der AEV seine gefährliche Powerplay-Formation stellen kann. Der erste Abschluss folgt trotzdem. Doch der Schuss von der blauen Linie kommt direkt auf den Torwart.
24'
20:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kalle Kaijomaa (Schwenninger Wild Wings)
In der Rückwärtsbewegung, schmeisst der Verteidiger seinem Gegner den Stock zwischen die Beine. So dürfen die Panther das erste Mal ihre starke Überzahl ausrollen.
23'
20:26
Markus Poukkula hat die erste gute Chance im zweiten Abschnitt. Der Schwenninger kommt von der linken Seite in den Torraum gefahren, sucht die Anspielstation, probiert es im Torraum dann aber selbst. Doch der Rückhandschuss prallt an Roy ab.
22'
20:24
Die kurze Pause, die die Panther nach der Partie gegen München hatten, macht sich weiterhin bemerkbar. Den Spielern des AEV fällt es schwer mit dem Tempo der Schwenninger mitzuhalten.
21'
20:22
Beginn 2. Drittel
20'
20:09
Drittelfazit:
Schwenningen kam fulminant in diese Partie und erzielte nach 54 Sekunden den ersten Treffer. In den folgenden Minuten, hatten die Schwäne sogar noch weitere hochklassige Möglichkeiten, doch weitere Tore gab es nicht. Die Gäste hingegen brauchten knapp zehn Minuten um richtig anzukommen, übernahmen dann aber die Leitung und kamen ebenfalls zu Chancen. So richtig gefährlich wurde es jedoch noch nicht vor dem Tor von Strahlmeier. Daher steht es nach 20 Minuten 1:0 für die Gastgeber.
20'
20:04
Ende 1. Drittel
20'
20:04
Die letzten Minuten gehören den Augsburgern. Doch etwas Zählbares nehmen die Gäste nicht mit in die Pause.
19'
20:03
Wieder sind es die Gäste, die den Freiraum besser nutzen können. Arvīds Reķis tanzt sich durch den Slot der Gäste und visiert den rechten Knick an. Doch der Heber landet nicht im Netz, sondern in den Fängen von Dustin Strahlmeier.
18'
20:02
Und schon wieder ergibt sich viel Platz auf dem Eis. Nach dem kurzen Tänzchen von Poukkula und Kretschmann, werden die letzten Minuten dieses ersten Drittels im Vier-gegen-Vier gespielt.
17'
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Poukkula (Schwenninger Wild Wings)
Übertriebene Härte
17'
20:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Kretschmann (Augsburger Panther)
Übertrieben Härte
17'
19:59
Jetzt kommen die Doppelstädter wieder ins Rollen. Stefano Giliati schnappt sich das Hartgummi auf der linken Seite und sucht, auf Höhe des Anspielkreises, den Abschluss. Doch Augsburgs Goalie macht die kurze Ecke zu.
16'
19:58
Auf der andern Seite hat T.J. Trevelyan die nächste Möglichkeit. Nach einem scharfen Querpass, von der rechten Seite, hält der Kanadier die Kelle rein. Doch der Puck wird abgefälscht und landet an der Bande.
15'
19:57
Damien Fleury bricht die Lethargie. Nach einem Pass in den Slot, dreht sich der Franzose um seinen Gegenspieler und feuert aufs Netz. Doch Roy ist mit dem rechten Schoner zur Stelle.
14'
19:55
Viele Unterbrechungen in diesen Minuten. Auf der einen Seite, gab es einen Handpass auf der anderen ein Icing. Nach dem turbulenten Beginn, ist das Geschehen, nach knapp 15 Minuten, etwas abgeflaut.
13'
19:54
Die Euphorie der ersten Minuten scheint verklungen, denn inzwischen haben die Fuggerstädter die Oberhand. Die Grün-Weissen laufen insgesamt deutlich mehr und halten das Spielgerät in der Hälfte der Gastgeber.
12'
19:52
Während die Gäste versuchen sich nach vorne durchzukämpfen, machen die Schwäne hier einen sehr abgeklärten Eindruck. Die Hausherren warten auf die Räume und spielen dann schnell nach vorne.
11'
19:51
Augsburg spielt jetzt intelligenter hinten raus. Doch Chancen sind weiterhin Mangelware. Dafür verteidigen die Doppelstädter bisher viel zu sicher.
10'
19:48
Kurz nachdem der AEV wieder komplett ist, gibt Mark Cundari den ersten Abschluss auf das Tor ab. Doch Dustin Strahlmeier lässt nichts anbrennen und sichert das Spielgerät.
9'
19:46
Im Vier-gegen-Vier machen die Gäste die bessere Figur. Die Panther halten die Scheibe, versuchen Angriffe aufzubauen, doch an der Verteidigung der Hausherren ist, noch, kein Vorbeikommen.
8'
19:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stefano Giliati (Schwenninger Wild Wings)
Hoher Stock
8'
19:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Beinstellen
7'
19:42
Durch diesen Blitzstart ihrer Mannschaft, sind auch die Fans auf den Rängen von der ersten Minute an da. Die Stimmung, in der gut gefüllten Helios Arena, kann sich sehen und hören lassen.
6'
19:41
Simon Danner gibt schon den nächsten Schuss ab. Von der rechten Seite, sucht der Verteidiger die lange Ecke, doch Augsburgs Schlussmann begräbt den Puck zwischen den Schonern.
5'
19:40
Der Druck der Schwäne ist enorm, in diesen ersten Minuten. Dadurch fehlen den Gästen derzeit noch die Mittel, um in dieses Spiel hinein zu finden.
4'
19:37
Nach einigen Hochkarätern auf Seiten der Gastgeber, scheinen sich die Panther so langsam gefunden zu haben.
3'
19:36
Die Gastgeber beginnen mit einem echten Offensivfeuerwerk! István Bartalis erspielt sich den nächsten Abschluss, indem er zum Wrap-Around ansetzt. Doch im letzten Moment, hat ein Verteidiger die Kelle dazwischen..
2'
19:35
Marcel Kurth hat gleich die nächste Gelegenheit. Aus dem Slot, hält der Schwenninger einfach mal drauf, doch Olivier Roy fängt den Schuss aus der Luft.
1'
19:32
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:0 durch Damien Fleury
Schwenningen erwischt den Traumstart! Nach nur 54 Sekunden, zappelt der Puck bereits im Netz der Gäste. Dominik Bittner schnappt sich das Spielgerät vor dem eigenen Kasten und zieht, mit der Scheibe am Schläger, quer über das Eis. Im Slot legt der Verteidiger den Pass quer zu Fleury, der am rechten Pfosten eintippt.
1'
19:31
Und los geht's! Der AEV gewinnt das erste Anspiel dieser Partie.
1'
19:31
Spielbeginn für Andrée Hult (Schwenninger Wild Wings)
19:31
Das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden Teams, in der Arena der Doppelstädter, endete mit 3:1 für die Hausherren. Ob die zweitbeste Verteidigung der Liga auch heute so dichthält bleibt aber abzuwarten, denn den Schwänen fehlen gleich drei Abwehrspieler.
19:10
Genauso wie der Absturz, der nach einer Niederlage drohen würde, ist für den SWW, bei einem Sieg ein Sprung bis auf Platz sechs möglich. Entsprechend mahnte Schwenningens Coach Pat Cortina nach der Niederlage in Köln dazu, sich nicht von den möglichen Folgen ablenken zu lassen: "Ich habe aber immer gesagt, wir dürfen nicht so sehr auf die Tabelle schauen. Wenn wir darüber nachdenken, ist das für unser Spiel schädlich. Wir müssen gutes Eishockey zeigen, dann kommen wir auch in die Play-off. Aber alles ist möglich, auch die Top sechs, aber eben auch, dass wir nicht dabei sind."
19:09
Genau das wollen die Schwäne natürlich verhindern, die nach nur einem Sieg aus den letzten vier Begegnungen nur noch auf dem zehnten Tabellenrang stehen. Somit sind auch die Wild Wings in Zugzwang, denn eine Niederlage könnte den Schwarzwäldern endgültig die Playoff-Platzierung kosten. Gleichzeitig unterstreicht die Lage der Schwaben, wie eng die aktuelle Situation in der Liga ist.
19:08
Den Anstoss für den Erfolg gegen den Ligaprimus gab der Anschlusstreffer von T.J. Trevelyan. Der Kanadier, der nach den Verletzungen der Topscorer Trevor Parkes und Michael Davies, zurück in den Kader gerutscht war, will auch heute mit einem Dreier im Gepäck den Rückweg antreten: "Schwenningen liegt nur vier Zähler vor uns. Wir müssen weiter punkten", erklärte der 33-Jährige, der Augsburger Allgemeinen.
19:00
Für die Fuggerstädter könnte es der dritte Erfolg in Serie werden. Die Panther zeigten in der vergangenen Woche, dass mit dem AEV im Rennen um die begehrten Plätze nochmal zu rechnen ist. Nach dem 7:1-Kantersieg gegen die Krefelder Pinguine, verwandelten die Augsburger, im bayrischen Derby am Dienstag, einen 0:1-Rückstand gegen Tabellenführer München in einen 4:1-Sieg.
18:54
Während die Hausherren die drei Punkte brauchen, um in den Playoff-Ränge zu verweilen, hoffen die Gäste mit einem Sieg den besagten Plätzen wieder ganz nahe zu kommen. Doch wer holt sich in diesem entscheidenden Duell den wichtigen Dreier?
18:54
Hallo und herzlich willkommen liebe Eishockeyfreunde! Mit einem echten Krimi eröffnen am heutigen Abend die Schwenninger Wild Wings und die Augsburger Panther den 46. Spieltag der deutschen Eishockeyliga. In der Helios-Arena geht es um 19:30 Uhr los.

Aktuelle Spiele

02.02.2018 19:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
1
1
0
0
Schwenninger Wild Wings
Eisbären Berlin
Berlin
2
1
1
0
Eisbären Berlin
Beendet
19:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
0
1
Augsburger Panther
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
5
4
0
1
ERC Ingolstadt
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing
5
1
3
1
Straubing Tigers
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
0
0
1
Iserlohn Roosters
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
3
0
2
0
1
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
Kölner Haie
2
2
0
0
0
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
1
0
1
Krefeld Pinguine
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
1
1
2
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 46. Spieltag

08.09.2017
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
0
2
0
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
Augsburg
4
2
1
1
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
5
1
2
1
1
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
2
0
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
EHC München
München
3
1
0
1
1
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Berlin
2
2
0
0
Eisbären Berlin
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
0
2
2
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
1
0
0
0
Iserlohn Roosters
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
0
0
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
2
0
0
ERC Ingolstadt
Straubing Tigers
Straubing
4
0
1
3
Straubing Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Adler Mannheim
Mannheim
6
2
2
2
Adler Mannheim
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
10.09.2017
Krefeld Pinguine
Krefeld
5
2
1
2
Krefeld Pinguine
Augsburger Panther
Augsburg
7
1
1
5
Augsburger Panther
Beendet
14:00 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
1
1
Fischtown Pinguins
Eisbären Berlin
Berlin
7
1
1
5
Eisbären Berlin
Beendet
14:00 Uhr
EHC München
München
0
0
0
0
EHC München
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
0
1
3
ERC Ingolstadt
Beendet
14:00 Uhr