Roland Garros

I. Świątek
2
6
6
Polen
S. Kenin
0
4
1
USA
Beendet
15:00 Uhr
Mehr
    16:43
    Fazit
    Iga Swiatek bezwingt Sofia Kenin mit 6:4, 6:1 im Finale von Roland Garros 2020 und heimst damit ihren ersten Grand-Slam-Titel überhaupt ein. Die Polin hatte dabei im ersten Satz einen Blitzstart, produzierte nach dem raschen 3:0 aber einige Fehler und hätte nach dem 3:3 auch noch mehr Probleme kriegen können. Sie stabilisierte ihre Leistung allerdings und nahm in einem immer besser werdenden Match ihrer Kontrahentin trotz vergebenem Satzball bei eigenem Aufschlag und dem Break den Aufschlag zum 6:4 ab. Kenins Willen schien gebrochen. Nach dem 1:2 im zweiten Satz, in dem zu diesem Zeitpunkt noch alles in der Reihe war, musste sich das US-Girl medizinisch behandeln lassen. In der Folge verlor sie vier Games am Stück und schien nicht mehr voll auf der Höhe zu sein. Gleichzeitig überrollte Swiatek sie unbarmherzig und traf gefühlt jeden Schlag. Kenin lieferte insgesamt eine durchaus vorzeigbare Leistung. Am Ende war die Amerikanerin aber machtlos gegen diese druckvolle und heute nicht zu schlagende Frau aus Warschau. Glückwunsch an beide für ein tolles Turnier und insbesondere an Swiatek zu diesem ersten Majortitel ihrer Karriere. Es darf gespannt sein, wohin die Reise für die 19-Jährige in der Zukunft gehen wird. In diesen Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
    16:35
    Swiatek - Kenin 6:4 6:1
    Feierabend! Swiatek gewinnt ohne Satzverlust die French Open 2020! Ein krachender Vorhandwinner aus dem Halbfeld lässt Kenin keine Chance.
    16:34
    Swiatek - Kenin 6:4 5:1
    Wir gehen nicht langsam dem Ende entgegen - sondern mit Siebenmeilenstiefeln. Kenin spielt am Netz einen schwierigen und letztlich schwachen Halbvolley, den Swiatek locker longline an ihr vorbeischiebt. Bei 15:15 hämmert die Australian-Open-Siegerin eine Rückhand erst ins Netz, dann beim Return longline exakt an die Linie zum 30 beide. Nach einem zu weiten Rückhandtreturn gibt es den ersten Championship-Punkt!
    16:31
    Swiatek - Kenin 6:4 5:1
    Gehen wir langsam dem Ende entgegen? Swiatek schweisst einen tiefen und weit draussen genommenen Rückhandlongline ins Platzeck zum 30:0 und zwingt Kenin mit einem tollen Crossreturn zum nächsten Fehler. Auch der nächste Rückhandcross landet perfekt im Platzeck und lässt der US-Amerikanerin keine Abwehrchance. Damit holt sie sich nicht nur das nächste Break. Von den letzten 16 Punkten hat sie nur einen nicht gewonnen. Die Polin ist on fire!
    16:28
    Swiatek - Kenin 6:4 4:1
    Die Warschauerin behält den Fuss auf dem Gaspedal. Sie lässt Kenin momentan überhaupt keine Möglichkeit, in dieses Match zurückzukommen. Druckvolle Vorhandschläge, ein Stop und ein Ass bescheren ihr drei Spielbälle. Weil die Setzlistenvierte ihrerseits mit einem leichten Vorhandfehler nachhilft, heisst es blitzschnell 4:1.
    16:25
    Swiatek - Kenin 6:4 3:1
    Und weg ist dieses Game. Kenin haut ihre Rückhand aus der Platzmitte weit ins Seitenaus. Wieder ein Fehler ohne Not.
    16:25
    Swiatek - Kenin 6:4 2:1
    Es kann weitergehen, Kenin kommt mit Schwung und dick bandagiertem Oberschenkel aus der Kabine. Sie greift sich auch gleich den ersten Zähler, davon lässt sich Swiatek aber nicht beeindrucken. Sie variiert gut im Tempo, macht am Netz per Smash das 30:15 und hat dann Glück, dass ihre Gegnerin eine Vorhand ins Aus schleudert. Zwei Breakbälle.
    16:18
    Swiatek - Kenin 6:4 2:1
    Kenin ist bei einem Ballwechsel im letzten Spiel offenbar etwas umgeknickt. Die Weltranglistensechste muss in der Umkleide eine medizinische Auszeit nehmen.
    16:16
    Swiatek - Kenin 6:4 2:1
    Stark von der Polin. Sie sichert sich auch das nächste Game, in welchem sie ihrer Gegnerin nur einen Zähler überlässt. Zu 15 geht sie im zweiten Satz erstmals in Führung.
    16:12
    Swiatek - Kenin 6:4 1:1
    Wie reagiert Swiatek auf diesen kleinen Nackenschlag? Zunächst einmal gut, schliesslich liegt sie rasch mit 30:15 vorne und profitiert nach exakt einer Stunde Spielzeit von einem Doppelfehler ihrer Kontrahentin. Den ersten Breakball gibt sie mit einem Vorhandcrossfehler ab. Ein richtig toller Rückhandlongline, den sie ganz tief nehmen muss, nutzt die 19-Jährige dann aber doch zum Break.
    16:08
    Swiatek - Kenin 6:4 0:1
    Und da ist das Break. Erstmals geht die gebürtige Moskauerin in einem Satz richtig in Front.
    16:07
    Swiatek - Kenin 6:4 0:0
    Der zweite Durchgang läuft, wieder beginnt Swiatek mit eigenem Aufschlag. Bei 15:15 ergibt sich eine fantastische Rally, in der sich beide Damen von links nach rechts schicken. Am Ende bleibt Kenin im Rückhandcrossduell die Siegerin. Eine zu lange Vorhand der Osteuropäerin führt zu einem frühen Breakball.
    16:00
    Swiatek - Kenin 6:4 0:0
    Und dann ist der erste Durchgang rum! Kenin muss am Netz den Punkt eigentlich nur noch zumachen, haut die Kugel dort aber genau auf den Körper ihrer Gegnerin. Die spielt einen tollen Lob, kommt zurück in die Rally und greift zu, weil die US-Amerikanerin einen Rückhandcross neben die Linie scheucht.
    15:59
    Swiatek - Kenin 5:4
    Ein weiteres Break darf sich Kenin hier nicht leisten. Bei 15 beide schleudert sie ihre Vorhand ohne grosse Not cross ins Aus und ist zwei Punkte vom Satzverlust entfernt. Nachdem ein weiter Return sie zum Rückhandfehler zwingt, gibt es zwei Satzbälle!
    15:55
    Swiatek - Kenin 5:4
    Re-Break! Kenin returniert cross mit der Rückhand und macht damit direkt den Punkt. Der Satz geht in die Verlängerung.
    15:54
    Swiatek - Kenin 5:3
    Was für ein Tennis! Kenin returniert überragend longline ins Platzeck, hat danach auch eine tolle Länge in den Spielen. Nach druckvollem Spiel der Polin wird sie aber in die Defensive gedrückt. Hier begeht dann die 19-Jährige im Halbfeld einen vermeidbaren Rückhandfehler. Bei Einstand wird sie wiederum zu einem Fehler tief in der Rückhandecke gezwungen. Breakball.
    15:52
    Swiatek - Kenin 5:3
    Durch ist das Ganze hier aber noch nicht. Bei 0:15 erläuft sich Kenin einen guten Stop und hat Glück, dass der folgende Lob über sie hinweg ins Aus segelt. Kurz darauf lässt die 54 der Welt einen Doppelfehler folgen, ehe sie einen tollen Vorhandkonter zum 30:30 auf den Court befördert. Eine gute Rally, die Kenin dominiert, jedoch von ihr mit einem Rückhandfehler abgeschlossen wird, führt zu einem Satzball!
    15:50
    Swiatek - Kenin 5:3
    Da ist das Break! Swiatek verteidigt sich gut gegen die aktive Kenin und bleibt so lange in der Rally, bis die 21-Jährige die Kugel ins Netz drückt.
    15:49
    Swiatek - Kenin 4:3
    Und plötzlich lässt auch Swiatek mal von sich hören. Einen Spielball wehrt sie ab, indem sie eine feine Vorhand als Inside-Out aufs Feld wuchtet. Wenig später holt sie sich per Inside-In den nächsten Breakball.
    15:47
    Swiatek - Kenin 4:3
    Kenin wird richtig laut! Bei einer tollen Rally feuern sich beide Damen die Kugel ordentlich um die Ohren. Als die Favoritin ihren Vorhandcross mit viel Dampf an die Linie knallt, gibt es ein lautes "Come on!" vom US-Girl. Etwas leiser, dafür im selben Wortlaut geht es zu, als Swiatek ihren folgenden Breakball mit einem Returnfehler vergibt. Wieder Einstand.
    15:45
    Swiatek - Kenin 4:3
    Bockstark von Swiatek! Bei Spielball Kenin rennt sie ratzfatz zu einem Stop ans Netz und volliert mit weit ausgestrecktem Arm den Rückhandcross ihrer Gegner knapp hinters Netz zum neuerlichen Einstand - der ist so kurz, die Amerikanerin keine Chance mehr hat, hinzukommen. Die produziert dann auch noch einen Doppelfehler. Breakball.
    15:43
    Swiatek - Kenin 4:3
    Im Vergleich zum Matchbeginn hat die Weltranglistensechste deutlich steigern können. Sie wird immer mutiger, zwingt mit ihrer guten Länge Swiatek mehrmals zu Fehlern und geht rasch mit 30:0 in Front. Allerdings legt sie ihrerseits zwei Fehler obendrauf und muss über 30 beide gehen, wo die Osteuropäerin einen Rückhandreturn auf den zweiten Aufschlag mit extrem viel Risiko knapp ins Aus donnert. Trotzdem gehen wir hier über Einstand.
    15:38
    Swiatek - Kenin 4:3
    Was war denn das? Bei Vorteil Swiatek beantwortet Kenin den üblichen zweiten Aufschlag mit Kick auf die Rückhand mit einem schlechten Stop. Die Dame aus Warschau schätzt das Ding aber komplett falsch ein, rutscht beinahe aus und bugsiert die Kugel nur ins Netz. Im Anschluss aber spielt sie einen Stop, den ihre Gegnerin nicht mehr bekommt, und profitiert von einem leichten Vorhandfehler.
    15:35
    Swiatek - Kenin 3:3
    Starker Punkt von Kenin! Bei 0:15 returniert sie extrem hoch und weit auf die Linie. Sofort geht sie aggressiv mit dem Rückhandlongline drauf und kontert den Vorhandcross ihrer Gegnerin ihrerseits mit einem tollen Vorhandcross. Dann aber ist die 21-Jährige etwas unentschlossen. Einen Angriffsball aus dem Halbfeld kann Swiatek zwar noch ausgraben. Im Punkt bleibt sie aber nur, weil Kenin nicht ans Netz kommt und dort den Zähler zumacht. Stattdessen orientiert sich die gebürtige Moskauerin wieder an die Gurndlinie und gibt das 15:30 her. Die Polin reagiert mit einem Doppelfehler und spielt dann einen eher schwachen Stop, den sich Kenin gar nicht erst erlaufen will. Sofort schenkt sie diesen Ball ab. Es folgt wiederum ein leichter Fehler der Aussenseiterin. Einstand.
    15:31
    Swiatek - Kenin 3:3
    Die Fehler bei Swiatek häufen sich. Erst bleibt sie unglücklich mit einer Vorhand an der Netzkante hängen, dann schleudert sie einen machbaren Return hinter die Grundlinie. Bei 15:40 aus ihrer Sicht wuchtet sie aber einen feinen Vorhandlongline mit viel Spin ins Platzeck, den Kenin nicht richtig zurückbringen kann. Ein einfacher Rückhandfehler Swiateks hat das 3:3 in den Games zur Folge. Die US-Amerikanerin feuert sich lautstark an.
    15:26
    Swiatek - Kenin 3:2
    Zur Abwechslung produziert Swiatek bei einem Vorhandschlag mal einen leichten Fehler und kassiert bei 15 beide einen Rückhandreturnwinner. Die Polin serviert beinahe ausschliesslich auf Kenins Rückhand und wird damit berechenbar. Ein weiterer leichter Rückhandfehler mündet in zwei Breakbällen für die Australien-Open-Siegerin, von denen sie den ersten verwerten kann. Swiatek schlägt einen Doppelfehler auf.
    15:24
    Swiatek - Kenin 3:1
    Das macht Kenin jetzt besser. Sie schlägt wesentlich besser auf und bringt sich damit direkt in Vorteilssituationen. Schnell liegen zwei Spielbälle parat. Den ersten wehrt die Warschauerin noch mit einem Rückhandwinner aus dem Halbfeld ab, den zweiten kann das US-Girl aber nutzen.
    15:20
    Swiatek - Kenin 3:0
    Einbahnstrassentennis bisher. Swiatek serviert sich in Windeseile durch dieses Aufschlagspiel und hat bisher erst drei Punkte abgegeben, ihrerseits aber schon deren zwölf einfahren können. Eine sehr dominante Vorstellung.
    15:16
    Swiatek - Kenin 2:0
    Starker Ballwechsel! Kenin holt sich Swiatek mit einem beidhändig gespielten Stop ans Netz vor und fischt den Cross als Halbvolley aus dem Lauf noch raus. Die Polin bleibt aber dran und zwingt sie beim folgenden Vorhandschlag zum Fehler.
    15:15
    Swiatek - Kenin 1:0
    Nun darf sich auch Kenin am Aufschlag versuchen. Ein Servicewinner führt zum 15:0, anschliessend wird sie jedoch zwei Mal von der extrem mutig und aggressiv draufgehenden Swiatek überrascht. Diese macht weiter mit der Rückhand wahnsinnig Druck und holt sich einen ersten Breakball.
    15:04
    Swiatek - Kenin 1:0
    Los geht's, Swiatek eröffnet den ersten Durchgang bei eigenem Aufschlag gleich mit zwei Servicewinnern. Mit einem sehr glücklichen Netzkantenroller sichert sie sich fixe Spielbälle, von denen sie den ersten mit einem Vorhandcrosswinner verwertet.
    15:04
    Nicht mehr lange
    Beide Spielerinnen sind nun auf dem Court angekommen und wärmen sich auf. In wenigen Augenblicken kann das French-Open-Finale 2020 starten.
    14:54
    Mehr Probleme als Swiatek
    Die Weltranglistensechste hatte dabei auf dem Weg ins Endspiel mehr Mühe als ihre Kontrahentin. In den ersten beiden Runden gab sie sowohl gegen Liudmila Samsonova (6:4, 3:6, 6:3) als auch gegen Ana Bogdan (3:6, 6:3, 6:2) jeweils einen Durchgang ab. Es folgte ein glatter Erfolg über Irina Maria Bara (6:2, 6:0), ehe sie gegen Fiona Ferro (2:6, 6:2, 6:1) und Danielle Collins (6:4, 4:6, 6:0) wiederum über die volle Distanz musste. Mal schauen, wie es sich heute gestaltet.
    14:40
    Die Favoritin
    Weniger überraschend ist dagegen der Erfolgszug Kenins. Die US-Amerikanerin brillierte bereits bei den Australian Open, als sie Spitzenspielerinnen wie Ashleigh Barty und Garbine Muguruza ausschaltete und dort den ersten Grand Slam ihrer Karriere einsacken konnte. Es folgte noch ein Indoor-Hartplatz-Titel in Lyon, ehe sie durch die Coronapause einige Monate keine Turniere spielen konnte. Bei den US Open schied sie zwar schon in der vierten Runde gegen Elise Mertens aus, und auch in Rom bei ihrer Vorbereitung auf die French Open musste sie früh die Segel streichen (0:6, 0:6 gegen Victoria Azarenka in Runde eins). Dafür läuft es in Paris umso besser. Die Chance auf ihren zweiten Major-Titel ist gross.
    14:32
    Ohne Satzverlust ins Endspiel
    Auffällig ist dabei, dass die Polin keiner ihrer Gegnerinnen auch nur den Hauch einer Chance liess. In den ersten drei Runden bezwang sie die Vorjahresfinalistin Marketa Vondrousova (6:1, 6:2), Su-Wei Hsieh (6:1, 6:4) und Eugenie Bouchard (6:3, 6:2) deutlich. Anschliessend bekam sie es mit der Nummer eins der Setzliste, Simona Halep, zu tun, die sie in Grund und Boden stampfte (6:1, 6:2). Auch die folgenden Spiele gegen Martina Trevisan (6:3, 6:1) und Nadia Podoroska (6:2, 6:1) dominierte sie fast nach Belieben, weshalb sie ohne Satzverlust ins Finale marschierte.
    14:21
    Die Herausforderin
    Ziemlich überraschend ist sicherlich der Finaleinzug Swiateks. Als Nummer 54 der Welt hatten sie wohl maximal Insider so wirklich auf der Rechnung. Das Jahr 2020 verlief mit wenig gespielten Turnieren und frühen Ausscheiden in Australien (vierte Runde) und New York (dritte Runde) bei den Majors auch eher mittelmässig. Umso spannender sind die Resultate in Roland Garros.
    14:15
    Hallo!
    Hallo und herzlich willkommen zum Finale der French Open 2020 in der Damenkonkurrenz. In einem Match mit klarer Favoritenrolle trifft die 19-jährige Iga Swiatek auf die amtierende Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin. Aufschlag ist gegen 15:00 Uhr.

    Aktuelle Spiele

    07.10.2020 12:00
    Petra Kvitova
    P. Kvitova
    2
    6
    6
    Tschechien
    Laura Siegemund
    L. Siegemund
    0
    3
    3
    Deutschland
    Beendet
    12:00 Uhr
    07.10.2020 13:40
    Danielle Collins
    D. Collins
    1
    4
    6
    0
    USA
    Sofia Kenin
    S. Kenin
    2
    6
    4
    6
    USA
    Beendet
    13:40 Uhr
    08.10.2020 15:00
    Iga Świątek
    I. Świątek
    2
    6
    6
    Polen
    Nadia Podoroska
    N. Podoroska
    0
    2
    1
    Argentinien
    Beendet
    15:00 Uhr
    08.10.2020 16:25
    Sofia Kenin
    S. Kenin
    2
    6
    7
    USA
    Petra Kvitova
    P. Kvitova
    0
    4
    5
    Tschechien
    Beendet
    16:25 Uhr
    10.10.2020 15:00
    Iga Świątek
    I. Świątek
    2
    6
    6
    Polen
    Sofia Kenin
    S. Kenin
    0
    4
    1
    USA
    Beendet
    15:00 Uhr

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1AustralienAshleigh Barty8.717
    2RumänienSimona Halep7.255
    3JapanNaomi Ōsaka5.780
    4USASofia Kenin5.760
    5UkraineElina Svitolina5.260
    6TschechienKarolina Plíšková5.205
    7KanadaBianca Andreescu4.555
    8TschechienPetra Kvitová4.516
    9NiederlandeKiki Bertens4.505
    10BelarusAryna Sabalenka4.220