Raw Air

  • Oslo Einzel Quali
    07.03.2020 18:15
  • Lillehammer Einzel (Ersatz Oslo)
    09.03.2020 20:10
  • Lillehammer Einzel Quali
    10.03.2020 19:15
  • Lillehammer Einzel
    10.03.2020 20:00
  • Trondheim Einzel Quali
    11.03.2020 20:00
  • Gesamtwertung
    12.03.2020
  • Trondheim Einzel
    ausgefallen
  • 1
    Sara Takanashi
    Takanashi
    Japan
    Japan
    296.90
  • 2
    Maren Lundby
    Lundby
    Norwegen
    Norwegen
    295.40
  • 3
    Silje Opseth
    Opseth
    Norwegen
    Norwegen
    293.50
  • 1
    Japan
    Sara Takanashi
  • 2
    Norwegen
    Maren Lundby
  • 3
    Norwegen
    Silje Opseth
  • 4
    Deutschland
    Katharina Althaus
  • 5
    Slowenien
    Nika Kriznar
  • 6
    Österreich
    Eva Pinkelnig
  • 7
    Slowenien
    Ema Klinec
  • 8
    Österreich
    Daniela Iraschko-Stolz
  • 9
    Österreich
    Chiara Hölzl
  • 10
    Italien
    Lara Malsiner
  • 11
    Österreich
    Jacqueline Seifriedsberger
  • 12
    Deutschland
    Juliane Seyfarth
  • 13
    Norwegen
    Anna Odine Strøm
  • 14
    Japan
    Nozomi Maruyama
  • 15
    Frankreich
    Josephine Pagnier
  • 16
    Russland
    Irina Avvakumova
  • 16
    Deutschland
    Luisa Görlich
  • 18
    Japan
    Yuka Seto
  • 19
    Rumänien
    Daniela Vasilica Haralambie
  • 20
    Slowenien
    Katra Komar
  • 21
    Deutschland
    Svenja Würth
  • 22
    Slowenien
    Spela Rogelj
  • 23
    Österreich
    Sophie Sorschag
  • 24
    Italien
    Elena Runggaldier
  • 25
    Russland
    Sofya Tikhonova
  • 26
    Frankreich
    Oceane Avocat Gros
  • 27
    Finnland
    Julia Kykkänen
  • 28
    Frankreich
    Julia Clair
  • 29
    Schweden
    Astrid Norstedt
  • 30
    Südkorea
    Guy-Lim Park
Mehr
    22:11
    Auf Wiedersehen!
    Wir verabschieden uns von einem schwierigen Tag für die Skispringerinnen in Lillehammer. Weiter gehen wird es bereits am morgigen Dienstag. Dann stehen die nächsten drei Sprünge im Rahmen der Raw Air-Tour auf dem Programm. Wir sind auch dann wieder live dabei. Bis dahin!
    22:10
    Lundby führt im Weltcup und in der Raw Air
    Für Lundby war es heute ein perfekter Wettkampf, auch wenn sie nicht die Siegerin war. Die Norwegerin hat Chiara Hölzl mit einem knappen Vorsprung das Gelbe Trikot entrissen und zudem ihren Vorsprung in der Raw Air-Tour ausgebaut. Dort führt sie nun mit 17,8 Punkten vor Takanashi. Althaus ist mit schon 22,6 Punkten Rückstand Dritte vor Opseth. Beste Österreicherin ist Eva Pinkelnig als Sechste mit einem Rückstand von 37,2 Punkten.
    22:06
    Pinkelnig beste ÖSV-Athletin
    Zum ersten Mal in dieser Saison nicht auf dem Podest landeten die Österreicherinnen. Ein schlechtes Resultat steht aber nicht zu Buche. Beste Österreicherin war Eva Pinkelnig als Sechste. Daniela Iraschko-Stolz und Chiara Hölzl landeten auf den Rängen acht und neun ebenfalls unter den Top Ten. Knapp verpasst hatte diese Seifriedsberger als Elfte. Für Sophie Sorschag gab es mit Rang 23 die ersten Punkte im Weltcup.
    22:03
    Althaus verpasst Podest knapp
    Nur knapp am Podest vorbei ging es für Katharina Althaus, die mit 2,7 Punkten Rückstand zu Opseth Vierte wurde. Für Juliane Seyfarth ging der lange Bewerb in Lillehammer mit Platz zwölf zu Ende. Luisa Görlich und Svenja Würth belegten die Positionen 16 und 21.
    22:01
    Takanashi feiert 57. Weltcupsieg
    Sara Takanashi hatte den Wettkampf in Lillehammer im Griff und konnte sich nach 120,5 und 127,5 Metern mit einem knappen Vorsprung von 1,5 Punkten gegenüber Maren Lundby durchsetzen. Den Tag für das heimische Publikum macht Silje Opseth perfekt, die Dritte wurde und ihr erstes Podest im Weltcup feiern.
    21:58
    Sara Takanashi (JPN)
    Lange hat die Japanerin sich an dieser Marke die Zähne ausgebissen, jetzt ist es ihr endlich gelungen und Sara Takanashi feiert nach 127,5 Metern nicht nur ihren ersten Saisonsieg, sondern auch das 100. Podest ihrer Karriere. Was für eine Marke für die Japanerin. Respekt!
    21:56
    Silje Opseth (NOR)
    Silje Opseth findet sich nach dem ersten Sprung ungewohnt weit vorne. Kann sie diese Position halten? Die 20-Jährige ist wieder richtig gut dabei und bringt die 122,5 Meter hinunter. Sie ordnet sich hinter Lundby auf der zweiten Position ein. Opseth kann ihr Glück kaum fassen und feiert gemeinsam mit Strøm und Lundby ihr erstes Podium.
    21:55
    Eva Pinkelnig (AUT)
    Die Jury entscheidet sich nach diesem weiten Satz natürlich sofort ein Gate nach unten zu gehen. Eine Entscheidung, die Eva Pinkelnig nicht schmecken dürfe, denn sie kann das Podium nicht halten und kommt nach ein paar Unsicherheiten nur auf 123 Meter.
    21:54
    Maren Lundby (NOR)
    Maren Lundby hat einen richtig hohen Luftstand und die Norwegerin trägt es bis auf 139 Meter hinunter! Bei der Landung hat sie dann aber so ihre Probleme und sie muss mit der Hand in den Schnee greifen. Es gibt viele Abzüge in der Haltung, durch diese starke Weite aber kann sie sich trotzdem an die Spitze setzen.
    21:52
    Katharina Althaus (GER)
    Keine leichte Situation jetzt für Althaus, die direkt hinter diesem Schockmoment springen muss. Die Deutsche aber macht ihre Sache gut und bringt eine Topweite von 128 Meter hin. Althaus nimmt Anlauf auf das Podest.
    21:48
    Arbeiten an der Bande
    Derzeit wird an der Begrenzungsbande gearbeitet, weshalb noch keine weitere Springerin runtergehen kann.
    21:42
    Nika Kriznar (SLO)
    Stille im Stadion! Nachdem Nika Kriznar einen solch einen tollen Sprung auf 121 Meter hinsetzt, kracht die Slowenin am Ende des Auslaufs in die Werbebande. Ein Sanitäter-Team ist sofort da und kümmert sich um die 20-Jährige. Es schaut aber nicht gut aus. Kriznar wird mit der Trage aus dem Stadion getragen. Wir drücken die Daumen, dass sie sich da keine schlimmeren Verletzungen zugezogen hat!
    21:39
    Ema Klinec (SLO)
    Lange aber kann sich Iraschko-Stolz nicht an der Spitze aufhalten. Ema Klinec liefert mit 116 Metern einen soliden Versuch ab und setzt sich dank ihres grossen Vorsprungs aus dem ersten Durchgang mit mehr als zehn Punkten vor die ÖSV-Damen.
    21:38
    Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
    Daniela Iraschko-Stolz springt mit 115 Metern zwar kürzer als ihre Teamkollegen, durch ihren Vorsprung aus dem ersten Sprung aber kann sie trotzdem ganz knapp an Hölzl vorbeiziehen.
    21:37
    Chiara Hölzl (AUT)
    Ihr Sprung war gut, in der Landung hatte Chiara Hölzl im ersten Versuch mit einer Unsicherheit und dem Sturz dann aber alles verschenkt. Kann sie das jetzt wieder ausgleichen? Der Sprung läuft technisch gut durch und sie bringt die 118,5 Meter. Nun heisst es für sie abwarten, was die Konkurrentinnen noch zeigen können.
    21:36
    Lara Malsiner (ITA)
    Zehn Athletinnen stehen im Finaldurchgang noch oben, den Anfang aus dieser Gruppe macht die Italienerin Lara Malsiner und die sorgt gleich einmal dafür, dass Seifriedsberger ihren Platz in der Leadersbox räumen muss.
    21:35
    Juliane Seyfarth (GER)
    Juliane Seyfarth liefert einen technisch sauberen Sprung ab, die ganz grosse Weite aber bleibt bei der 30-Jährigen mit 111 Metern aus. Mit Platz zwei im Zwischenergebnis aber kann sie zufrieden sein. Vielleicht geht es ja damit doch noch in die Top Ten nach vorne.
    21:34
    Nozomi Maruyama (JPN)
    Nozomi Maruyama kann auch nicht mithalten. Sie hat die Skier steht steil am Körper und wird mächtig dahingebremst. Nach 102,5 Metern heisst es die Landung für sie hinbringen.
    21:33
    Spela Rogelj (SLO)
    Auch Spela Rogelj hat Schwierigkeiten, noch einmal einen Sprung von der Güte ihres ersten abzuliefern. Im Mittelteil hat sie grosse Probleme und es trägt sie richtig nach links. Sie muss viel tun, damit der Sprung wieder stabil wird und es werden nur 98,5 Meter.
    21:31
    Svenja Würth (GER)
    Kann Svenja Würth noch einmal so einen sauberen Sprung wie im 1. Durchgang abliefern? Leider nicht. Jetzt wirkt sie am Absprung etwas unsicher und passiv und kann nur 101 Meter in den Schnee von Lillehammer malen.
    21:30
    Josephine Pagnier (FRA)
    Josephine Pagnier wird ebenfalls nach ihren 106 Metern und Haltungsnoten im niedrigen 16er-Bereich noch nach hinten durchgereicht.
    21:30
    Anna Odine Strøm (NOR)
    Anna Odine Strøm wirkt in der Luftfahrt auch ein wenig unruhig und es schaukelt die Norwegerin ordentlich durch. Nach 114 Metern bringt sie in ihrem zweiten Sprung nur die 111,5 Meter und bleibt so hinter Seifriedsberger zurück.
    21:29
    Irina Avvakumova (RUS)
    Auch Irina Avvakumova beisst sich die Zähne an Seifriedsberger und Görlich aus. Die Russin hat die Ski zu steil angestellt und es bremst sie in der Luft mächtig dahin. Mehr als 108 Meter waren da nicht drin.
    21:28
    Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
    Für Daniela Vasilica Haralambie wird es hingegen zurück gehen. Mit 111,5 Metern lässt die Rumänin wichtige Meter liegen und rangiert sich auf Platz vier hinter Seto ein.
    21:27
    Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
    Es geht doch! Jacqueline Seifriedsberger kann sich zu ihrem ersten Sprung mächtig steigern und dieses Mal bringt sie ihren Versuch ohne grosse technische Unsicherheiten ins Tal. Nach nur 109,5 Metern vorhin, werden es jetzt 118,5 Meter. Sie übernimmt mit einem guten Vorsprung die Zwischenführung.
    21:26
    Yuka Seto (JPN)
    Yuka Seto kann Görlich nicht von ihrer Spitzenposition verdrängen und die Japanerin fällt nach 109 Metern und niedrigen Noten auf die zweite Position zurück.
    21:24
    Luisa Görlich (GER)
    Luisa Görlich kann sich zu ihrem ersten Versuch noch einmal steigern und stellt die Latten jetzt bei 113 Metern in den Hang. Mal schauen, ob sie noch ein paar Positionen aufholen kann.
    21:23
    Katra Komar (SLO)
    Jetzt aber muss die Österreicherin ihren Platz an der Spitze räumen. Katra Komar schafft die 106,5 Meter und kann dank ihres Vorsprungs aus dem ersten Sprung souverän an Sorschag vorbeiziehen.
    21:22
    Oceane Avocat Gros (FRA)
    Oceane Avocat Gros nimmt einen grossen Vorsprung zu Sorschag mit in ihren Sprung und bräuchte nur 100 Meter, um an die Spitze zu gehen, aber auch das gelingt ihr nicht. Mit 95,5 Metern fällt sie wie ihre Teamkollegin Clair im Finale noch zurück.
    21:21
    Julia Clair (FRA)
    Der Sprung war überhaupt nichts! Clair kommt so gar nicht in ihre Sprunglage hinein und landet noch vor der 100-Meter-Marke. Sorschag macht eine weitere Position gut.
    21:21
    Elena Runggaldier (ITA)
    Und auch für Elena Runggaldier heisst es sich hinter der Konkurrentin aus Österreich einsortieren. Der Italienerin fehlt die letzte Geschlossenheit in der ersten Phase nach dem Absprung und es werden gerade mal 102 Meter für sie.
    21:20
    Sofya Tikhonova (RUS)
    Sofya Tikhonova kann sich nicht an die Österreicherin vorbeischleichen und nach 105 Metern muss sie sich um fünf Punkte hinter Sorschag einrangieren.
    21:19
    Sophie Sorschag (AUT)
    102 Meter bräuchte Sophie Sorschag, um die Spitze zu übernehmen und diese Marke kann die 21-Jährige aus Österreich locker überfliegen, wenn der Sprung auch hart an der Grenze war. Da hat sie viel gewackelt nach dem Absprung! Nach 107 Metern geht es aber locker an Kykkänen vorbei.
    21:18
    Julia Kykkänen (FIN)
    Julia Kykkänen hat es vom Wind deutlich besser als Park und Norstedt, eine grosse Steigerung aber gelingt der finnischen Athletinnen mit 101,5 Metern aber nicht. Durch ihren Vorsprung aus dem ersten Durchgang aber bleibt sie vor Norstedt.
    21:17
    Guy-Lim Park (KOR)
    Der Rückenwind ist jetzt noch einmal heftiger als im 1. Durchgang und Guy-Lim Park hat damit so ihre Schwierigkeiten. Sie kann sich nicht steigern und fällt hinter Norstedt zurück. Aber auch für sie gibt es heute nach langer Pause wieder mal Punkte.
    21:16
    Astrid Norstedt (SWE)
    Für Astrid Norstedt hat sich die Reise nach Lillehammer schon einmal gelohnt, denn heute wird sie ihre ersten Weltcup-Punkte mitnehmen können. Im Finale gelingt ihr zudem noch eine kleine Steigerung und es werden nach 92,5 Metern jetzt 102,5 Meter. Damit ist sie zwar weiter deutlich hinter der Spitze, hat aber für sich persönlich zehn Meter drauflegen können und das muss derzeit ihr Ziel sein.
    21:08
    Finale um 21:15 Uhr
    Obwohl es zuletzt wieder etwas schwerer war, hält die Jury an ihrem Plan fest, hier heute zwei Durchgänge runterzubringen. Um 21:15 Uhr soll es in das Finale gehen.
    21:07
    Drei ÖSV-Damen in den Top Ten
    Bei den österreichischen Damen liegen neben Pinkelnig auch Daniela Iraschko-Stolz auf Rang acht und Chiara Hölzl auf Position neun unter den besten Zehn. Jacqueline Seifriedsberger ist 19. und auch Sorschag ist als 27 im Finale dabei.
    21:06
    Das DSV-Zwischenergebnis
    Zweitbeste DSV-Springerin ist zur Halbzeit Seyfarth auf der elften Position. Svenja Würth ist 14., für Luisa Görlich steht Position 21 zu Buche.
    21:05
    Takanashi führt mit knappem Vorsprung
    Zur Halbzeit führt bei einem schwierigen Wettkampf in Lillehammer Sara Takanashi das Feld an. Die Japanerin liegt mit 0,7 Punkten Vorsprung vor der Norwegerin Silje Opseth. Dritte ist Eva Pinkelnig. Mit 2,2 Punkten Rückstand wird Maren Lundby in den Finaldurchgang gehen. Auch Katharina Althaus hat noch alle Möglichkeiten auf ein Topergebnis, sie liegt auf Platz fünf und hat 2,3 Punkte Rückstand zu Takanashi.
    21:03
    Chiara Hölzl (AUT)
    Was für ein Ärger für Hölzl! Den Sprung bringt die Österreicherin noch ganz gut runter für diese Umstände, doch in der Ausfahrt kommt dann die kleine Unsicherheit und sie kommt zu Sturz. Das gibt dicke Abzüge in der Haltung. Hölzl schlägt die Faust in den Schnee und schüttelt den Kopf. So hat sie sich das heute sicher nicht vorgestellt.
    21:00
    Maren Lundby (NOR)
    Nun kann es für Lundby losgehen! Was kann sie unter diesen Umständen noch runterbringen? Die Bedingungen sind schwer mit viel Rückenwind und dazu die lange Wartezeit. Das scheint sich bemerkbar zu machen. Am Absprung kommt Lundby nicht sauber durch, mit 123,5 Metern aber lässt sie keinesfalls komplett aus. Position vier steht für sie zu Buche.
    20:57
    Die Ersten warten schon wieder
    Scheint, als würde es hier nach dem 1. Durchgang schnell weitergehen, denn die ersten Athletinnen sitzen für ihren zweiten Sprung schon wieder im Warteraum. Erst aber muss der erste Durchgang runtergebracht werden. Seit zehn Minuten warten Lundby und Hölzl nun schon oben!
    20:53
    Keine leichte Situation
    Keine leichte Situation jetzt für Lundby, die hier weiter auf die Freigabe warten muss. Zumindest erlaubt man ihr jetzt, dass sie die Keile aus den Schuhen nehmen kann, sodass nicht alles versteift. Das trifft natürlich auch auf Chiara Hölzl zu, die auch schon auf ihren Sprung wartet.
    20:47
    Maren Lundby (NOR)
    Für Maren Lundby heisst es sich zunächst in Geduld üben. Der Wind hat wieder zugenommen und die Norwegerin muss zunächst wieder runter vom Startbalken und abwarten, bis sich das Ganze wieder ein wenig beruhigt. Bis 5 m/s weht derzeit unmittelbar hinterm Schanzentisch von hinten.
    20:45
    Eva Pinkelnig (AUT)
    Es geht hier aktuell richtig eng zu und auch für Eva Pinkelnig wird im Finale noch viel möglich sein. Für die Österreicherin endet der Sprung ebenfalls bei 120,5 Metern und sie rangiert sich mit einem knappen Rückstand auf Platz drei ein.
    20:44
    Sara Takanashi (JPN)
    Auch Sara Takanashi möchte heute mitmischen, wenn das Podest vergeben wird und bringt sich mit 120,5 Metern in Position! Nach 120,5 Metern und vielen Pluspunkten in der Windkompensation geht sie knapp an Opseth vorbei und führt das Feld jetzt an.
    20:43
    Katharina Althaus (GER)
    Ihr Trainingssprung ging völlig in die Hose, was kann Katharina Althaus jetzt bringen, wo es drauf ankommt? Einen richtig guten Versuch. Sie kommt sehr gut über den Tisch und bringt die 121,5 Meter. In der Haltung lässt Althaus allerdings ungewohnt etwas liegen und mit dreimal der 17.5 kann sie die Spitze knapp nicht übernehmen. Gemeinsam mit Kriznar ist sie Zweite.
    20:41
    Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
    Bisher kommt Daniela Iraschko-Stolz noch nicht so recht in die Raw Air und auch hier in Lillehammer will der Sprung der 36-Jährigen nicht so recht aufgehen. 110 Meter, mehr werden es nicht.
    20:41
    Nika Kriznar (SLO)
    Nika Kriznar ist die erste Athletin, die Opseth gefährlich nahe kommt! Mit 119,5 Metern sowie guten Noten und den Pluspunkten für die zwei Gates weniger liegt sie nur 1,6 Punkte hinter der Norwegerin.
    20:40
    Ema Klinec (SLO)
    Ema Klinec kommt mit 116,5 Metern einige Meter weiter unten zur Landung und kann sich erst einmal hinter Opseth auf der zweiten Position der Zwischenwertung einrangieren.
    20:39
    Juliane Seyfarth (GER)
    Juliane Seyfarth kommt zunächst gut durch, doch dann scheint ihr die Luft auszugehen und sie fällt in ein Loch hinein. Nach 108,5 Metern liegt sie durch die Zusatzpunkte durch das geringere Gate immerhin auf Rang drei.
    20:37
    Yuki Ito (JPN)
    Vor den besten zehn im Weltcup entscheidet sich die Jury dazu, jetzt zwei Luken nach unten zu gehen. Yuki Ito kommt damit nicht zurecht. Schon kurz nach dem Tisch verdreht es die Japanerin und sie kommt gerade mal auf 91 Meter. Damit scheitet Ito überraschend aus!
    20:36
    Silje Opseth (NOR)
    Was für ein Satz! Silje Opseth zeigt, was hier wirklich möglich ist und die Norwegerin packt auf ihrer Heimschanze einen bärenstarken Versuch auf 131,5 Meter ab. Auch in der Haltung räumt die 20-Jährige ab und nimmt zweimal die 18.5 und einmal die 18.0 mit. Mit einem riesigen Vorsprung von 27,4 Punkten zieht sie an Malsiner vorbei und ist die neue Führende.
    20:35
    Nozomi Maruyama (JPN)
    Nozomi Maruyama kommt da deutlich besser durch und kann mit 117 Metern einen ganz ordentlichen Versuch in den Hang setzen. Einzig in der Haltung unterliegt die Japanerin gegenüber Malsiner und fällt dadurch auf die zweite Position zurück.
    20:34
    Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
    In Holmenkollen war Seifriedsberger ganz stark unterwegs. Was kann die Österreicherin uns heute auf der Olympiaschanze in Lillehammer zeigen? Leider keinen Sprung, mit dem sie weiter mitmischen könnte. Sie kommt ganz gut weg, dann aber kippt er der linke Ski weg und sie muss viel arbeiten. Mehr als 109,5 Meter werden es nicht.
    20:33
    Lara Malsiner (ITA)
    Lara Malsiner ist direkt von Oberwiesenthal nach Lillehammer angereist und möchte bei der Raw Air mitmischen. Heute macht die 19-Jährige ihre Sache ordentlich und sie kann ihren Sprung bis auf 117 Meter hinunterziehen. Es geht an die Spitze des Feldes.
    20:32
    Sofya Tikhonova (RUS)
    Sofya Tikhonova wird nicht vorne mitmischen können. Die Athletin aus Russland hat es von den Winden ähnlich wie Strøm und dann sind 107,5 Meter einfach zu wenig.
    20:31
    Anna Odine Strøm (NOR)
    Anna Odine Strøm setzt mit 114 Metern die bisherige Höchsweite in diesem Durchgang hin. Da der Rückenwind zum Beginn aber ein wenig nachgelassen hat, bekommt sie weniger Pluspunkte und so reicht es dann am Ende doch nicht für Rang eins sondern "nur" Platz vier. Liegengelassen hatte sie auch in der Haltung, für die es nur geringe Noten gab.
    20:30
    Irina Avvakumova (RUS)
    Irina Avvakumova hat sicherlich auch andere Ansprüche, nachdem sie vor zwei Jahren noch mit in der Weltspitze gesprungen war. Nun werden es nur 109,5 Meter und Rang fünf.
    20:29
    Yuka Seto (JPN)
    Yuka Seto war in der letzten Saison richtig stark unterwegs, in diesem Winter hingegen schwanken ihre Ergebnisse stark. Auch hier kann sie nicht abliefern. Sie ist viel zu passiv unterwegs, steht zu steil in der Luft und kommt nicht weiter als 110 Meter. Da hat sie eigentlich mehr drauf.
    20:28
    Luisa Görlich (GER)
    Luisa Görlich kann nicht mitgehen und sie muss sich nach 108 Metern auch heute wohl im Mittelfeld der Ergebnisliste einrangieren.
    20:28
    Spela Rogelj (SLO)
    Die machen dann unter anderem auch den Unterschied, als Spela Rogelj einen halben Meter weiter die Schanze hinuntersegelt. Die Slowenin geht um 1,3 Punkte an Würth vorbei.
    20:27
    Svenja Würth (GER)
    Svenja Würth mag die Schanze in Lillehammer eigentlich und auch jetzt läuft es ganz ordentlich, wenn da auch sicherlich noch ein paar Athletinnen weiterspringen werden. Bei der Landung aber ist sie nach ihren vielen Verletzung weiterhin sehr vorsichtig unterwegs und es gibt viele Abzüge. An die Spitze geht es aber vorerst dennoch für Würth.
    20:26
    Julia Clair (FRA)
    Julia Clair verpasst das Timing am Tisch und kann so nicht das Maximum aus ihrem Sprung herausholen. Nach 108,5 Metern ist für sie der Sprung beendet.
    20:25
    Katra Komar (SLO)
    Auch Katra Komar gehört zu den nachgereisten Athletinnen, die erst hier in Lillehammer in die Raw Air einsteigen. Komar setzt 109,5 Meter hin, hat aber dann in der Ausfahrt ein bisschen was zu tun und muss dafür Punktabzüge hinnehmen.
    20:23
    Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
    Auf exakt die gleiche Weite geht es auch für die 22-Jährige aus Rumänien. In der Windwertung aber gibt es weniger Pluspunkte und so bleibt sie dann in der Summe hinter Pagnier zurück.
    20:23
    Josephine Pagnier (FRA)
    Und auch sie kam direkt von Oberwiesenthal hierher und hat so viel Reisestress hinter sich. Die 17-Jährige geht damit aber gut um und kann jetzt einen stabilen Sprung abliefern. Nach 108 Metern geht es an die Spitze der Zwischenwertung.
    20:22
    Jerneja Brecl (SLO)
    Jerneja Brecl war vor wenigen Tagen noch bei der Junioren-WM und ist nun nach Lillehammer nachgereist. Gelohnt hat sich das aber bisher nicht. Sie kommt nicht in ihren Sprung hinein und mit 95 Metern könnte sie eine von denen sein, die heute rausfliegt.
    20:21
    Oceane Avocat Gros (FRA)
    Oceane Avocat Gros kommt mit einer guten Höhe vom Schanzentisch, aber auch das bringt nichts, um sich hier gegen den starken Rückenwind zu behaupten. Mit 104 Metern aber geht es für den Moment zumindest an die Spitze und wird zu einem zweiten Sprung kommen.
    20:19
    Julia Kykkänen (FIN)
    Mit ihrer Eigenart in der Spur fehlt Julia Kykkänen am Schanzentisch die Spritzigkeit und auch in der Flugphase wirkt sie da doch ein wenig zu passiv, um bei diesen Bedingungen noch was rauszuholen. Mit 96,5 Metern fällt auch ihre Luftfahrt nur kurz aus.
    20:18
    Elena Runggaldier (ITA)
    Eine Traumweite kann auch die erfahrene Athletin aus Italien nicht abliefern, aber nach 101,5 Metern ist Elena Runggaldier dennoch die erste Starterin, die sich hier das Ticket für die Top 30 bucht.
    20:17
    Ksenia Kablukova (RUS)
    Die Jury drückt auf's Tempo und schon ist mit Ksenia Kablukova die nächste Starterin in der Spur. Mit 93,5 Metern aber droht sie eine der drei Athletinnen zu werden, die es nicht in das Finale schaffen wird.
    20:16
    Sophie Sorschag (AUT)
    Die erste Österreicherin wird auf die Reise geschickt, aber auch sie hat mächtig Probleme! Im ersten Abschnitt ihres Fluges wirkt das System doch mächtig unruhig und sie kann gerade mal die 100 Meter knacken.
    20:15
    Astrid Norstedt (SWE)
    Astrid Norstedt hat in der Luft ebenfalls ordentlich zu arbeiten, um ihren Sprung stabil zu halten. Mit einer grossen Weite wird aber auch sie nicht belohnt und es werden gerade mal 92,5 Meter.
    20:14
    Guy-Lim Park (KOR)
    Mit 13 Minuten kann es nun endlich losgehen und mit Guy-Lim Park stürzt sich die ersten Athletin in die herausfordernden Bedingungen von Lillehammer. Ihr ist die fehlende Erfahrung noch recht anzumerken und es geht auf 99,5 Meter.
    20:12
    Es heisst zuwarten
    Noch heisst es zuwarten in Lillehammer. Lange aber sollte es nicht mehr dauern, denn die ersten Vorspringer gehen gerade über die Schanze.
    20:06
    Trainingsdurchgang beendet
    Die ersten Damen in der Startliste stehen übrigens schon bereits wieder bereit. Die Pause sollte nach Abschluss des Trainings also gering sein. Dieser ist gerade übrigens beendet. Den besten Sprung hinsetzen konnte mit 114 Meter Eva Pinkelnig. Krinzar war mit 109,5 Metern Zweite vor Avvakumova.
    20:04
    Training ist Pflicht
    Die Möglichkeit, das Training abzubrechen gab es übrigens nicht. Im Reglement ist vorgeschrieben, dass mindestens ein Trainingsdurchgang vor einem Wettkampf gesprungen werden muss. Inzwischen sind es dort aber nur noch drei Damen, die über die Schanze gehen müssen. Bisher aber blieben die guten Weiten aus und für viele ging es nicht einmal über die 100 Meter.
    19:59
    Noch keine Jury-Information
    Es läuft weiterhin der Trainingsdurchgang. Eine Information der Jury, wann es hier in den eigentlichen Wettkampf geht, gibt es bislang noch nicht. Klar ist aber schon jetzt, wir müssen uns auf einen schwierigen Bewerb mit langen Pausen einstellen. Die Verhältnisse sind an der Gratwanderung, insbesondere für die jungen Athletinnen im Feld. Im Training müssen noch sechs Springerinnen runter.
    19:56
    Start verschiebt sich
    Beim Wettkampf der Herren hatte sich schon angedeutet, dass die Winde auch an der Olympiaschanze nicht einfach sind. Nach dem sie ihren Wettkampf abgeschlossen hatten, nahm der Rückenwind aber noch einmal zu und inzwischen weht es im Schnitt um die 2 m/s von hinten rein. Verhältnisse unter denen wir wohl nur von den besten Ladies der Welt weite Sprünge sehen werden. Momentan scheint es auch fraglich, ob es überhaupt pünktlich losgeht, immerhin haben noch nicht alle Springerinnen ihren Trainingssprung absolvieren können. Einen Sturz durch die junge Ungarin Virag Voros gab es ebenfalls zu beklagen. Sie verletzte sich ersten Informationen nach am Knie.
    19:49
    Das ÖSV-Team
    Auch die starken Österreicherinnen müssen angesichts der Junioren-WM auf einige ihrer Athletinnen verzichten. Marita Kramer, die in Oberwiesenthal dreimal Gold abgriff, fehlt und auch Lisa Eder ist nicht am Start. Ins Team gerutscht ist dafür Sophie Sorschag. Daneben starten Daniela Iraschko-Stolz, Eva Pinkelnig, Jacqueline Seifriedsberger und Chiara Hölzl ins Rennen.
    19:45
    Vier DSV-Starterinnen
    Im deutschen Team werden vier Athletinnen das Programm der Raw-Air-Tour in Angriff nehmen. Nominiert wurden Katharina Althaus, Luisa Görlich, Juliane Seyfarth und Svenja Würth. Fehlen wird indes Selina Freitag, die bei der Junioren-WM in Oberwiesenthal startet. Sie stösst in der kommenden Woche bei den Weltcups in Russland wieder zur Mannschaft. Eine wirkliche Chance um den Gesamtsieg hat aber nach Tag eins nur noch Althaus, die auf Rang vier der Raw Air liegt. Seyfarth ist Neunte, hat aber schon 27,2 Punkte Rückstand.
    19:41
    Maren Lundby macht Druck
    Lokalmatadorin Maren Lundby hat am Samstagabend den perfekten Auftakt in die Raw Air erwischt. Die Norwegerin packte mit Abstand den weitesten Sprung im Prolog aus und setzte sich bereits um 12,1 Punkte in der Gesamtwertung ab. Damit macht sie auch Druck in Richtung Chiara Hölzl, was die Weltcup-Wertung angeht, denn vor dem heutigen Bewerb trennen die beiden Athletinnen gerade einmal 17 Punkte. Würde Lundby also abermals gewinnen, würde sie sich wieder das Gelbe Trikot schnappen. Zweite in der Raw Air ist Jacqueline Seifriedsberger, Hölzl liegt mit 16,1 Punkten Rückstand auf Rang drei.
    19:36
    Kleines Starterfeld
    Das Starterfeld beim ersten Einzel-Wettkampf der Raw Air fällt nur klein aus, da viele Athletinnen aktuell bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Oberwiesenthal an den Anlauf gehen oder einige Nationen wie die USA verzichtet haben. Da anders als bei den Herren in Oslo aber keine wirkliche Qualifikation gesprungen wurde, dürfen heute vier Athletinnen dazukommen, sodass man auf 34 Starterinnen kommt.
    19:31
    Versuch Nummer zwei
    Nachdem am Sonntag in Oslo nichts ging wurde das Programm für Lillehammer umgestellt. Statt Qualifikation steht heute der Nachholwettkampf für Oslo auf dem Plan. Um 20:00 Uhr soll es losgehen!
    08:43
    Nachholtermin
    Am heutigen Montag wird das Springen von Oslo in Lillehammer nachgeholt. Der Start ist für 20:00 Uhr angesetzt.
    Auf Wiedersehen
    Wir verabschieden uns also unverrichteter Dinge vom legendären Holmenkollen in Oslo. Weiter geht es für die Skispringerinnen dann am morgigen Montag in Lillehammer. Für dort sind die Wetterbedingungen positiv und es warten faire Bewerbe auf uns. Bis dann!
    Absage auch für Damen!
    Die Helfer haben am Holmenkollen alles versucht, am Ende aber musste man sich dem Wind und den Wassermassen beugen. Auch für die Skispringerinnen ist der Wettkampf für heute abgesagt. Er soll an anderer Stelle nachgeholt werden.
    Es bleibt noch Hoffnung
    Zum ersten Mal passiert hier etwas. Die Arbeiten im Auslauf sind fertig und man hat eine Drainage gelegt, um das Wasser ablaufen zu lassen. Nun wird noch gesalzen. Einige Vorspringer stehen am Anlauf bereit, die gleich die Bedingungen an der Schanze testen sollen.
    Weitere Verschiebung
    Die Verantwortlichen möchten hier den Kampf noch nicht aufgegeben. Der Start wird ein weiteres Mal um 15 Minuten nach hinten verschoben auf 18:30 Uhr. Um 18:10 Uhr soll das nächste Jurymeeting stattfinden. Der Wind hat sich inzwischen etwas beruhigt, es gibt aber weiter Windspitzen von 5 m/s. Im Auslauf wird aber weiterhin intensiv gearbeitet, um die Wassermassen wegzuschaffen.
    Neue Startzeit 18:15 Uhr
    Um 18:00 Uhr wird es schon einmal nicht losgehen. Die Startzeit wurde auf 18:15 Uhr verschoben. Um 17:55 Uhr soll es ein weiteres Jurymeeting geben. Im Auslauf haben die Helfer nun eine Wasserrinne gebaut und versuchen mit Pumpen den Wassermassen Herr zu werden. Es scheint aber wohl ein aussichtsloser Kampf gegen die Naturgewalten zu werden.
    Viel Wind und Wasser
    Dadurch dass es hier den ganzen Tag über geregnet hat, ist nicht nur der Wind das Problem. Unten im Auslauf hatte sich eine riesige Pfütze gebildet, an der über die letzten Stunden intensiv gearbeitet wurde. Das Hauptproblem aber bleibt der Wind, vorhin bei den Herren waren es bis zu 7 m/s, die kurz nach dem Schanzentisch herrschten. Bedingungen, bei denen an ein sicheres Springen nicht zu denken ist.
    Geht was?
    Das Skispringen der Herren musste bereits abgesagt werden. Der Wind war nicht berechenbar und der Regen hatte der Schanze zugesetzt. Entsprechend sind die Aussichten für das Damenspringen um 18:00 Uhr schlecht. Ein Update zum Damenwettkampf hat es von der Jury noch nicht gegeben.
    Verschiebung auf 18.00 Uhr
    Wegen der Verschiebung des Einzelspringens der Männer findet auch der 
    anschliessende Frauen-Wettbewerb später statt als geplant. Statt um 17.15 Uhr soll nun um 18.00 Uhr gesprungen werden.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1ÖsterreichStefan Kraft1.659
    2DeutschlandKarl Geiger1.519
    3JapanRyoyu Kobayashi1.178
    4PolenDawid Kubacki1.169
    5PolenKamil Stoch1.031
    6DeutschlandStephan Leyhe917
    7NorwegenMarius Lindvik906
    8SlowenienPeter Prevc789
    9NorwegenDaniel-Andre Tande721
    10ÖsterreichPhilipp Aschenwald622