Nizhny Tagil

  • HS 134 Einzel
    07.12.2019 15:30
  • HS 134 Einzel
    08.12.2019 15:30
  • 1
    Yukiya Sato
    Sato
    Japan
    Japan
    251.60
  • 2
    Karl Geiger
    Geiger
    Deutschland
    Deutschland
    250.10
  • 3
    Philipp Aschenwald
    Aschenwald
    Österreich
    Österreich
    249.40
  • 1
    Japan
    Yukiya Sato
  • 2
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 3
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 4
    Österreich
    Gregor Schlierenzauer
  • 5
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 6
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 7
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 8
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 9
    Polen
    Kamil Stoch
  • 10
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 11
    Japan
    Daiki Ito
  • 12
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 13
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 14
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 15
    Österreich
    Jan Hörl
  • 16
    Schweiz
    Killian Peier
  • 17
    Norwegen
    Robin Pedersen
  • 18
    Deutschland
    Richard Freitag
  • 19
    Österreich
    Daniel Huber
  • 19
    Deutschland
    Moritz Bär
  • 21
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 21
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 23
    Deutschland
    Constantin Schmid
  • 24
    Polen
    Piotr Zyla
  • 25
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 26
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 27
    Polen
    Maciej Kot
  • 28
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 29
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 30
    Bulgarien
    Vladimir Zografski
Mehr
    17:24
    Bis morgen!
    Auch morgen werden die Springer um 15:30 Uhr vom Bakken gehen. Mal sehen, ob sich Daniel Andre Tande bis morgen wieder erholt und Karl Geiger an seinen heutigen Erfolg anknüpfen kann!
    17:23
    Für Killian Peier wäre mehr drin gewesen
    Der Waadtländer legte einen tollen ersten Sprung hin und grüsste nach dem ersten Durchgang noch vom fünften Platz, muss sich nach einem deutlich schwächeren zweiten Versuch aber mit dem 16. Rang begnügen. Simon Ammann ist Vorletzter.
    17:20
    Die Deutschen sind quer im Klassement verstreut
    Karl Geiger konnte die Erwartungen übertreffen und darf sich über den zweiten Platz freuen. Stephan Leyhe schafft es ebenfalls noch knapp in die Top Ten. Richard Freitag ist 18., Moritz Baer 19., Constantin Schmid 23. und Pius Paschke 28.
    17:18
    Starkes Abschneiden der ÖSV-Springer
    Nicht nur die Leistung von Philipp Aschenwald ist hervorzuheben. Gregor Schlierenzauer liegt nur vier Zehntelpunkte hinter dem Zillertaler und landet auf dem vierten Platz. Stefan Kraft ist Siebter, Jan Hoerl 15., Daniel Huber 19. und Michael Hayboeck 21. Mit dem Titel "schwächster Österreicher" wird Hayboeck leben können, schliesslich teilt er sich seine Platzierung mit dem Weltcup-Führenden Tande.
    17:15
    Yukiya Sato gewinnt überraschend das erste Einzelspringen!
    Damit bleibt Yukiya Sato an der Spitze! Sein 132 Meter-Sprung im zweiten Durchgang sorgt für einen 1,5 Punkte-Vorsprung auf Karl Geiger. Philipp Aschenwald komplettiert das Podium. Der Weltcup-Führende Daniel Andre Tande kann nach seinem Sturz in der Probe nicht an die Erfolge in Polen und Finnland anknüpfen und muss sich mit dem 21. Rang begnügen. Auch Peter Prevc wird nach seinem überragenden ersten Sprung enttäuscht sein, von Platz Eins stürzt er auf den achten Platz ab.
    17:12
    Peter Prevc (SLO)
    Auch Peter Prevc kann nicht an seinen tollen ersten Sprung anknüpfen! 123 Meter sorgen nur für den achten Platz!
    17:11
    Piotr Zyla (POL)
    Der Pole verschenkt seine tolle Ausgangsposition und kommt nur auf 112 Meter. Nach dem zweiten Platz im ersten Durchgang findet sich der Routinier nur noch auf dem 23. Rang wieder! Damit hat Karl Geiger das Podium sicher.
    17:09
    Philipp Aschenwald (AUT)
    Kann sich Philipp Aschenwald auf dem Podium halten? Es sieht kaum danach aus, mit 129 Metern reiht er sich hinter Sato und Geiger ein. Zyla und Prevc stehen noch oben.
    17:08
    Karl Geiger (GER)
    Der Wind nimmt wieder ab, trotzdem kommt Geiger ebenfalls auf 130 Meter. Platz Zwei!
    17:07
    Stefan Kraft (GER)
    Stefan Kraft kommt mit 130 Metern zwar auf eine akzeptable Weite, verfügt dabei aber auf den kräftigsten Aufwind aller bisherigen Teilnehmer. Aufgrund der 13,4 Punkte Abzug steht nur der fünfte Platz zu Buche.
    17:06
    Killian Peier (SUI)
    Kann Killian Peier an seinen starken ersten Sprung anknüpfen? Die Antwort heisst Nein, 122 Meter sorgen nur für den zwölften Rang.
    17:05
    Yukiya Sato (JPN)
    Besser macht es Yukiya Sato: Mit 132 Metern übernimmt der Japaner knapp die Führung von Gregor Schlierenzauer!
    17:04
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
    Mit Ryoyu Kobayashi ist der nächste Japaner dran. Der amtierende Weltcup-Sieger springt seiner Form weiterhin hinterher und schiebt sich mit 130 Metern an Stoch vorbei auf den dritten Rang.
    17:03
    Daiki Ito (JPN)
    Nur 127 Metern sorgen dafür, dass Schlierenzauer das Feld weiterhin vor den beiden Polen Kubacki und Stoch anführt.
    17:02
    Gregor Schlierenzauer (AUT)
    Nach einer kurzen Pause ist Gregor Schlierenzauer dran. Der Tiroler legt einen starken Sprung hin, überbietet mit 133,5 Metern den Sprung von Kubacki und ist neuer Erster!
    17:00
    Dawid Kubacki (POL)
    Endlich mal wieder ein Lächeln und Applaus vom Trainer: Dawid Kubacki erreicht mit 131 Metern eine neue Bestmarke und übernimmt souverän die Führung!
    16:59
    Anze Lanisek (SLO)
    123 Meter bei starkem Aufwind sind ebenfalls keine Glanzleistung. Derzeit verziehen alle Springer bei der Einfahrt ins Ziel das Gesicht.
    16:58
    Richard Freitag (GER)
    Auch Richard Freitag wird mit 116 Metern kaum zufrieden sein. Derzeit ist er Siebter.
    16:58
    Daniel Andre Tande (NOR)
    Nach seinem verunglückten ersten Sprung ist Daniel Andre Tande jetzt schon dran. Diesmal verunglückt der Sprung gar noch mehr, nur 114 Meter sorgen für einen geteilten zehnten Platz mit Michael Hayboeck!
    16:56
    Stephan Leyhe (GER)
    Der Mann vom SC Willingen springt 128 Meter, sortiert sich hinter Kamil Stoch auf dem zweiten Platz ein und ballt die Faust.
    16:55
    Daniel Huber (AUT)
    Bei Daniel Huber bietet sich das umgekehrte Bild, er kann nicht an seinen ersten Sprung anknüpfen. Nur 120,5 Meter sorgen dafür, dass er sich den sechsten Rang mit Moritz Baer teilt.
    16:54
    Kamil Stoch (POL)
    Der zweite Sprung gelingt Kamil Stoch deutlich besser als der erste. Mit 128,5 Metern und einem relativ geringen Windabzug übernimmt er den ersten Platz von Marius Lindvik!
    16:53
    Jan Hoerl (AUT)
    Drei Meter weiter springt Jan Hoerl. Damit schiebt er Robin Pedersen vom Podium!
    16:52
    Moritz Baer (GER)
    Der nächste Deutsche ist dran. 122,5 Meter und ein etwas geringerer Windabzug sorgen dafür, dass Moritz Baer den vierten Rang von Hayboeck übernimmt.
    16:51
    Michael Hayboeck (AUT)
    Das Podium befindet sich weiterhin in norwegischer Hand. Michael Hoyboeck belegt mit 123 Metern den undankbaren vierten Platz.
    16:49
    Johann Andre Forfang (NOR)
    Quali-Sieger Johann Andre Forfang kann sich im Vergleich zum ersten Durchgang steigern und legt einen soliden 128,5 Meter-Sprung hin. Doch auch er kommt nicht an Lindvik vorbei.
    16:48
    Constantin Schmid (GER)
    Auf 121 Meter kommt Constantin Schmid. Damit verdrängt er immerhin Robert Johansson vom Bronzeplatz.
    16:47
    Robin Pedersen (NOR)
    Robin Pedersen sorgt für die norwegische Dreifachführung! Mit 125 Metern kommt er aber noch lange nicht an Lindvik vorbei.
    16:46
    Simon Ammann (SUI)
    Simon Ammann gelingt das schon mal nicht. Der Schweizer Routinier legt einen enttäuschenden Sprung hin und belegt vor Zografski den vorletzten Platz.
    16:45
    Marius Lindvik (NOR)
    Noch einmal deutlich weiter schafft es sein Landsmann Marius Lindsvik - nach seinem 130 Meter-Sprung muss der 21-Jährige erstmal vom ersten Platz verdrängt werden!
    16:44
    Robert Johansson (NOR)
    Der Norweger springt noch einmal dreieinhalb Meter weiter und übernimmt souverän die Führung.
    16:43
    Junshiro Kobayashi (JPN)
    Der Japaner schiebt sich mit 119,5 Metern vorübergehend auf den ersten Platz!
    16:43
    Vladimir Zografski (BUL)
    Gerade einmal 110 Meter stehen dem Bulgaren zu Buche, damit ist Paschke nicht mehr Letzter.
    16:42
    Pius Paschke (GER)
    Der Deutsche schafft es bei etwas geringerem Aufwind nur auf 114,5 Meter und sortiert sich hinter Kot ein.
    16:41
    Maciej Kot (POL)
    Mit leichter Verspätung geht es weiter! Maciej Kot erreicht bei unverändert starkem Aufwind 119 Meter.
    16:31
    Gleich geht es weiter!
    Der zweite Durchgang ist für 16:38 Uhr angesetzt.
    16:28
    Das deutsche Abschneiden
    Richard Freitag (13.), Stephan Leyhe (15.), Moritz Baer (19.), Constantin Schmid (22.) sowie Pius Paschke (29.) dürfen gleich noch einmal antreten. Einzig Markus Eisenbichler muss als 31. die Segel streichen, ihm fehlte ein Zehntelpunkt auf Maciej Kot.
    16:25
    Philipp Aschenwald steht auf dem Podium
    Hinter Prevc (133,5 Meter und 128,6 Punkte) ging es jedoch durchaus eng zu. Ihm folgen Piotr Zyla (127,1 Punkte) und der Österreicher Philipp Aschenwald (125). Karl Geiger ist mit 124,5 Punkten Vierter sowie bester Deutscher, ÖSV-Springer Stefan Kraft und der Schweizer Killian Peier teilen sich bei 123,8 Zählern den fünften Platz.
    16:21
    Peter Prevc gewinnt den ersten Durchgang!
    Als 30. Springer ging Peter Prevc vom Bakken. Keiner der folgenden 20 Athleten konnte den Slowenen vom ersten Platz verdrängen, auch der enttäuschende Johann Andre Tande nicht. Möglicherweise hat dem Norweger der Sturz im Probedurchgang mehr zugesetzt, als auf den ersten Blick zu erkennen war?
    16:19
    Daniel Andre Tande (NOR)
    Das ist durchaus eine Überraschung: Der Weltcup-Führende schafft es nur 124 Meter und sortiert sich hinter Richard Freitag auf dem 13. Platz ein!
    16:18
    Anze Lanisek (SLO)
    Der Slowene kann seinem Landsmann Peter Prevc nicht das Wasser reichen und sortiert sich auf einem enttäuschenden 12. Rang ein. Nur noch Daniel Andre Tande steht oben.
    16:17
    Philipp Aschenwald (AUT)
    Der Österreicher macht es besser und verdrängt mit 129 Metern bei relativ geringem Aufwind Karl Geiger vom dritten Platz!
    16:16
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
    Was macht der amtierende Weltcup-Sieger? Es ist weiterhin nicht seine Saison, 126 Meter reichen nur für den siebten Platz hinter seinem Landsmann Yukiya Sato.
    16:15
    Kamil Stoch (POL)
    Der Pole überrascht mit einem schwachen Sprung und sortiert sich mit nur 121 Metern auf dem 13. Rang ein!
    16:14
    Karl Geiger (GER)
    Nun ist Karl Geiger dran und verdrängt das Duo mit 130 Metern vom dritten Rang. Der Deutsche hätte sich aber sicherlich noch mehr erhofft.
    16:14
    Stefan Kraft (AUT)
    Stefan Kraft gesellt sich mit auf das Podium, ohne jedoch jemanden zu verdrängen - 128 Meter bei ebenfalls 6,1 Windabzügen sorgen dafür, dass sich der Österreicher den Bronzeplatz mit Peier teilt!
    16:12
    Dawid Kubacki (POL)
    Auf dem Podium herrscht weiterhin keine Bewegung. Dawid Kubacki erreicht 127 Meter bei starkem Aufwind und sorgt dafür, dass sich Peter Prevc, Piotr Zyla und Killian Peier noch immer auf den ersten drei Plätzen befinden.
    16:11
    Daniel Huber (AUT)
    Knapp vor Hoerl, zwei Plätze hinter Schlierenzauer. Das ist die Bilanz vom Huber-Sprung.
    16:10
    Jan Hoerl (AUT)
    Vor Hayboeck, hinter Schlierenzauer. Weder Fisch noch Fleisch sind die 123,5 Meter von Jan Hoerl.
    16:09
    Daiki Ito (JPN)
    Daiki Ito erreicht mit 128 Metern eine neue japanische Bestweite, kommt aufgrund seiner Windabzüge aber nicht an Yukiya Sato vorbei.
    16:08
    Junshiro Kobayashi (JPN)
    Auch der Japaner kann nicht vollends überzeugen und qualifiziert sich mit 119,5 Metern bei starkem Aufwind nur knapp für die nächste Runde.
    16:07
    Robin Pedersen (NOR)
    Der Norweger ist dank seiner 121,5 Meter sich im zweiten Durchlauf dabei, eine Glanzleistung stellt sein Sprung aber nicht dar.
    16:06
    Domen Prevc (SLO)
    Kann Domen Prevc seinen Bruder vom ersten Platz verdrängen? Nein, 115 Meter werden noch nicht mal für den zweiten Durchgang reichen.
    16:05
    Robert Johannsson (NOR)
    Der Norweger legt mit 131 Metern eigentlich einen guten Sprung hin, rutscht bei der Landung aber weg und findet sich nur auf dem 14. Platz wieder.
    16:04
    Richard Freitag (GER)
    126,5 Meter sorgen dafür, dass sich Richard Freitag vor Leyhe und Baer auf den sechsten Platz schiebt.
    16:03
    Piotr Zyla (POL)
    Der Pole schiebt sich mit starken 131 Metern auf den zweiten Platz. Peter Prevc liegt weiterhin in Führung.
    16:02
    Naoki Nakamura (JPN)
    Das ist kein guter Sprung des Japaners. Mit 114 Metern wird er den zweiten Durchgang verpassen, dafür ist Pius Paschke nun sicher dabei.
    16:01
    Marius Lindvik (NOR)
    Mit 119 Metern reicht es dem Norweger knapp für die Qualifikation.
    16:00
    Gregor Schlierenzauer (AUT)
    Der Österreicher erreicht die gleiche Weite wie der Dritte Yukiya Sato, wird dabei aber deutlich mehr vom Wind begünstigt. Rang Vier steht zu Buche.
    15:58
    Peter Prevc (SLO)
    Peter Prevc fliegt und fliegt! Stark vom Aufwind begünstigt gleitet der Slowene mit 133,5 Metern auf den ersten Platz!
    15:56
    Maciej Kot (POL)
    Auch für den Polen wird es mit der Qualfikation eng, mit 116,5 Metern sortiert sich noch hinter Paschke ein.
    15:55
    Pius Paschke (GER)
    Der nächste Deutsche geht vom Bakken. Nur 118 Meter sorgen dafür, dass es mit dem zweiten Durchgang eng wird. Dafür ist Ammann nun fest dabei.
    15:54
    Johann Andre Forfang (NOR)
    Was macht der Quali-Sieger? Er kann nicht an seinen Sprung von gestern anknüpfen und ist mit 119,5 Metern vorübergehend Sechster.
    15:53
    Yukiya Sato (JPN)
    Der Japaner erreicht mit 126,5 Metern den zweiten Platz und verdrängt Moritz Baer damit vom Podium.
    15:53
    Simon Ammann (SUI)
    Routinier Simon Ammann ist mit seinem 120,5 Meter-Sprung hingegen noch nicht sicher für den zweiten Durchgang qualifiziert.
    15:52
    Killian Peier (SUI)
    Der Schweizer legt einen tollen Sprung hin und übernimmt mit 128 Metern souverän die Führung!
    15:51
    Markus Eisenbichler (GER)
    Auch Markus Eisenbichler kann nicht in die Spitzengruppe eindringen. 114 Meter stehen nur zu Buche.
    15:50
    Constantin Schmid (GER)
    119,5 Meter springt der Deutsche bei relativ geringem Rückenwind. Platz Vier hinter seinen beiden Teamkollegen und Michael Hayboeck kommt dabei heraus.
    15:49
    Jakub Wolny (POL)
    Kann Jakub Wolny etwas an der deutschen Doppelführung ändern? Nein, 114,5 Meter reichen nur für den fünften Platz. Leyhe ist bereits sicher für den zweiten Durchlauf qualifziert.
    15:48
    Rok Justin (SLO)
    Der nächste Slowene ist dran. Rok Justin kommt nur 106 Meter.
    15:48
    Tilen Bartol (SLO)
    113,5 Meter sind eine gute Marke, allerdings wird der Wind wieder stärker.
    15:47
    Filip Sakala (CZE)
    Der Tscheche fliegt einen Meter weiter, landet im Klassement aber hinter Klimov - der Abzug von Windpunkten ist verantwortlich.
    15:46
    Evgeniy Klimov (RUS)
    Der Russe schiebt sich vor seine Landsleute, muss sich mit 108 Metern aber wohl auch vom zweiten Durchgang verabschieden.
    15:45
    Moritz Baer (GER)
    Nun geht der zweite DSV-Springer vom Bakken. 123 Meter reichen trotz des Abzugs von 10,1 Windpunkten für den zweiten Platz. Stephan Leyhe liegt weiterhin in Führung.
    15:44
    Gregor Deschwanden (SUI)
    Der erste Schweizer ist dran. Gregor Deschwanden aus Horw wirkt mit seinen 116 Metern bei starkem Aufwind nicht ganz zufrieden.
    15:43
    Roman Koudelka (CZE)
    Der Tscheche springt anderthalb Meter weiter als Aalto, verfügt dabei aber wieder über mehr Aufwind. Beide teilen sich den vierten Platz.
    15:42
    Antti Aalto (FIN)
    Mit deutlich weniger Aufwind schafft es der Finne auf 130 Metern, doch auch für ihn wird es eng.
    15:41
    Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
    Der einzige Kanadier im Feld muss mit 113,5 Metern stark um die Qualifikation für den zweiten Durchgang zittern.
    15:40
    Eetu Nousiainen (FIN)
    Dem Finnen misslingt der Sprung noch mehr, mit nur 99,5 Metern ist er neuer Letzter.
    15:39
    Vojtech Stursa (CZE)
    Der Tscheche erwischt keinen guten Sprung und lässt nur seinen Teamkollegen Polasek hinter sich.
    15:38
    Vladimir Zografski (BUL)
    Der Wind spielt mittlerweile eine deutlich grössere Rolle als noch bei den ersten Sprüngen. Auch der Bulgare erreicht bei Aufwind eine starke Weite von 118,5 Metern.
    15:37
    Michael Hayboeck (AUT)
    Michael Hayboeck kommt mit 123 Metern nicht ganz an den Deutschen ran. Ausserdem werden ihm gar 10,4 Windpunkte abgezogen, Leyhe musste nur 7,8 Punkte lassen.
    15:36
    Stephan Leyhe (GER)
    Nun ist Stephan Leyhe an der Reihe. Der Deutsche übertrumpft die Konkurrenz deutlich und setzt sich mit 124,5 Metern an die einsame Spitze!
    15:35
    Mikhail Nazarov (RUS)
    Der nächste Russe ist dran, sortiert sich mit 107 Metern aber hinter seinen zuvor gestarteten Landsmännern ein.
    15:34
    Sergey Tkachenko (KAZ)
    Der einzige Kasache im Feld ist dran. Mit 111 Metern setzt er sich vorübergehend an die Spitze.
    15:33
    Viktor Polasek (CZE)
    Der Tscheche ist mit 103 Metern neuer Letzter.
    15:32
    Klemens Muranka (POL)
    Der dritte Teilnehmer kommt aus Polen. Klemens Muranka springt allerdings nur 105,5 Meter.
    15:32
    Mikhail Maksimochkin (RUS)
    Auch der zweite Springer hat ein Heimspiel. Mikhail Maksimochkin erreicht einen halben Meter weniger als Hazetdinov.
    15:30
    Ilmir Hazetdinov (RUS)
    Der Russe eröffnet den Wettbewerb vor eigenem Publikum! Aus Gate 7 heraus kommt er auf 108 Meter. Die Temperaturen befinden sich leicht im Minus, der Wind spielt allerdings keine grosse Rolle.
    15:18
    Tande gewinnt den Probedurchgang
    Der Norweger gewinnt den Probedurchlauf mit 126,5 Metern, obwohl er bei der Landung stürzt. Der Sturz ist zum Glück nicht allzu schwer, der Weltcup-Führende kann sofort wieder aufstehen.
    15:14
    Der Rekordspringer ist nicht qualifiziert
    Anže Semenič verbucht mit 142,5 Metern aus dem Jahr 2015 die Bestweite auf der Grossschanze. Heute ist der Slowene aber nicht dabei, er verpasste die Qualifikation ebenso wie sein Landsmann Timi Zajc und der Pole Stefan Hula.
    15:09
    Die Schanze
    Nischni Tagil liegt im mittleren Ural, rund 140 Kilometer nördlich von Jekaterinburg. Der Schanzenkomplex Aist wurde 1970 gebaut und vor knapp zehn Jahren runderneuert. Neu-Bundestrainer Stefan Horngacher betont: "Die Schanze in Nizhny Tagil ist relativ modern und schön zu springen."
    14:58
    Severin Freund fehlt weiterhin
    Das DSV-Team tritt in gleicher Besetzung an wie zuletzt in Ruka. Severin Freund musste aufgrund von Rückenproblemen eine Trainingspause einlegen und kann weiterhin nicht mitwirken.
    14:54
    Johann Andre Forfang gewinnt die Qualifikation
    Der Norweger setzte sich mit einem 130-Meter-Sprung bei ungünstigen Bedingungen vor seinen Landsmann und entschied die Qualifikation für sich. Bester Deutscher war gestern Karl Geiger, er belegte ebenfalls mit 130 Metern den vierten Platz. Pius Paschke (5.) und Constantin Schmid (10.) schafften es ebenfalls in die Top Ten.
    14:50
    Gewinnt Daniel-André Tande auch heute?
    Daniel-André Tande geht nach seinen Erfolgen in Wisla (Polen) und Ruka (Finnland) auch heute als Favorit in den Wettbewerb. In der gestrigen Qualifikation belegte er allerdings nur den zweiten Platz.
    14:47
    Herzlich willkommen zum dritten Skisprung-Wochenende der Herren!
    Schönen Nachmittag und herzlich willkommen im russischen Nischni Tagil, wo ab 15:30 Uhr die Skisprung-Herren vom Bakken gehen!

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1JapanRyoyu Kobayashi290
    2ÖsterreichStefan Kraft276
    3NorwegenDaniel-Andre Tande273
    4DeutschlandKarl Geiger237
    5ÖsterreichPhilipp Aschenwald214
    6SlowenienAnze Lanisek181
    7JapanYukiya Sato178
    8PolenKamil Stoch146
    9PolenDawid Kubacki135
    10SlowenienPeter Prevc115