FIS Skiflug-Weltmeisterschaft

  • HS 240 Einzel Tag 1
    11.12.2020 16:00
  • HS 240 Einzel Tag 2
    12.12.2020 16:00
  • 1
    Karl Geiger
    Geiger
    Deutschland
    Deutschland
    877.20
  • 2
    Halvor Egner Granerud
    Granerud
    Norwegen
    Norwegen
    876.70
  • 3
    Markus Eisenbichler
    Eisenbichler
    Deutschland
    Deutschland
    859.30
  • 1
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 2
    Norwegen
    Halvor Egner Granerud
  • 3
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 4
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 5
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 6
    Japan
    Yukiya Sato
  • 7
    Polen
    Piotr Zyla
  • 8
    Polen
    Kamil Stoch
  • 9
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 10
    Polen
    Andrzej Stekala
  • 11
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 12
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 13
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 14
    Deutschland
    Constantin Schmid
  • 15
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 16
    Finnland
    Antti Aalto
  • 17
    Japan
    Keiichi Sato
  • 18
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 19
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 20
    Slowenien
    Bor Pavlovcic
  • 21
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 22
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 23
    Kanada
    Mackenzie Boyd-Clowes
  • 24
    Italien
    Giovanni Bresadola
  • 25
    Estland
    Artti Aigro
  • 26
    Österreich
    Gregor Schlierenzauer
  • 27
    Kanada
    Matthew Soukup
  • 28
    Norwegen
    Sander Vossan Eriksen
  • 29
    Russland
    Mikhail Nazarov
  • 30
    Slowenien
    Timi Zajc
Mehr
    17:52
    Auf Wiedersehen!
    Wie verabschieden uns von einer spannenden Einzelentscheidung bei der Skiflug-WM in Planica. Weiter geht es bereits morgen, wenn zum Abschluss das Teamfliegen ansteht. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend!
    17:50
    Hayböck wird Vierter
    Für Michael Hayböck wurde es am Ende nichts mit dem erhofften Podest und der Österreicher beendet das Einzelfliegen auf Rang vier. Dennoch, ein gutes Ergebnis, nach diesen schwierigen Wochen, in denen er mit einer Coronainfektion kämpfte. Philipp Aschenwald wurde 18., Gregor Schlierenzauer komplettiert das ÖSV-Ergebnis als 26.
    17:48
    Paschke verpasst Top Ten knapp
    Pius Paschke war über alle vier Sprünge nah dran, am Ende hatte er die Top Ten aber ganz knapp um 1,5 Punkte verpasst und wurde Elfter. Constantin Schmid beendet die Einzelentscheidung auf dem 14. Rang. Zwei Medaillen und alle Springer in den Top 15, damit dürfte das DSV-Team morgen Topfavorit auf Gold sein!
    17:43
    Geiger holt Gold!
    Was für ein Showdown bei dieser Skiflug-Weltmeisterschaft! Karl Geiger hatte sich nach seinem ersten Flug an die Spitze gesetzt und diese über die nächsten drei Durchgänge nicht mehr abgegeben. Der 27-Jährige wird von seinen Teamkollegen freudig empfangen und darf seine erste Einzelmedaille bei einem Grossereignis feiern. "Es ist unglaublich", so Karl Geiger im Interview mit der FIS. "Ich habe mich seit dem ersten Flug gut gefühlt." Bei Granerud überwiegt nach diesem Finish die Frustration, denn er weiss, dass er Gold da bei der Landung verlorengegeben hat. Der Norweger zog sich zunächst die Mütze über das Gesicht, als das Ergebnis aufleuchtete und musste das erst einmal sacken lassen. 0,5 Punkte bei einer Skiflug-WM sind natürlich gar nichts! Das deutsche Ergebnis perfekt macht Markus Eisenbichler, der heute Bronze holt.
    17:38
    Karl Geiger (GER)
    Karl Geiger macht es richtig spannend! Er segelt nur knapp über die Weite, die es für die Führung bräuchte. Wie sehen die Noten aus? Richtig gut! Zweimal die 19.0 und einmal die 18.5 nimmt er mit und das bringt dann die Entscheidung. Karl Geiger ist der neue Skiflug-Weltmeister!!! Um knappe 0,5 Punkte setzt er sich gegen den Norweger durch. Was für ein Herzschlagfinale!
    17:36
    Halvor Egner Granerud (NOR)
    Halvor Egner Granerud wirft Karl Geiger den Fehdehandschuh hin! Der Norweger springt auch in Planica wieder wie entfesselt und haut im Finale die 243 Meter hin. Bei der Landung aber lässt er die Tür weit offen für Geiger. Es gibt nur 17er-Noten. Heisst Geiger kann kürzer springen, wenn er seinen Telemark sauber hinbringt.
    17:35
    Markus Eisenbichler (GER)
    Eisenbichler kennt kein Halten mehr und schreit seine Freude über die Medaille bei der Ausfahrt frei heraus. Der 29-Jährige liefert mit 230 Metern den nächsten richtig weiteren Satz ab und nimmt auch in der Haltung hohe Werte mit. Über die Farbe seiner Medaille entscheiden jetzt Granerud und Geiger.
    17:34
    Michael Hayböck (AUT)
    Michael Hayböck macht einen kleinen Fehler in den ersten Metern seines Fluges und muss dann richtig arbeiten, um über die grüne Linie zu kommen, um vor Johansson zu bleiben. Mit 220,5 Metern geht es knapp vorbei und die Chance auf das Podest lebt für die ÖSV-Adler.
    17:32
    Robert Johansson (NOR)
    Da hat er noch richtig viel rausgeholt! Robert Johansson kommt mit einer flachen Flugkurve vom Schanzentisch, arbeitet in der Luft wie üblich viel mit den Armen und landet trotzdem noch bei 232 Meter. Das reicht für die Zwischenführung, für den Angriff auf das Podest könnte es aber zu wenig sein, denn da stehen noch vier richtig starke Typen oben.
    17:30
    Yukiya Sato (JPN)
    Yukiya Sato gestaltet seine Absprungphase deutlich flüssiger und so ist es dann auch nicht überraschend, dass er mit 229 Metern vor Zyla bleibt. Für die makellose Haltung nimmt er dreimal die 18.5 mit, was der Cheftrainer mit einem zufriedenen Kopfnicken zu Kenntnis nimmt.
    17:29
    Piotr Zyla (POL)
    Piotr Zyla ist als nächster polnische Athlet unterwegs. Wie schon in den Flügen zuvor, ist er viel in der Luft am Arbeiten und lässt dadurch einige Meter liegen. 224,5 Meter reichen zwar für Stoch, aber es könnte schwer werden, da noch Konkurrenten anzugreifen.
    17:28
    Kamil Stoch (POL)
    Kamil Stoch liefert noch einmal einen schönen Finalsatz ab, wenn 222,5 Meter auch sicherlich für den grossen Angriff reichen werden.
    17:27
    Andrzej Stekala (POL)
    Andrzej Stekala ärgert sich bei der Ausfahrt und greift sich an den Helm. Ausgerechnet im letzten Flug kommt der kürzeste Sprung heraus. Als das Ergebnis aufleuchtet und er weiss, dass es für die Top Ten reicht, ist die Freude dann aber zurück. Seine WM war ganz sicher gelungen, dass er die Top Ten knackt, damit hatte sicher niemand gerechnet.
    17:25
    Evgeniy Klimov (RUS)
    Die Spannungskurve bei der Einzelentscheidung bei der Skiflug-WM steigt steil an! Nur noch zehn Athleten müssen runter, dann steht fest, wer sich zum neuen Skiflug-Weltmeister krönt. Den finalen Block eröffnet Evgeniy Klimov aus Russland. Er bräuchte 211,5 Meter, um vor Paschke zu bleiben, und die liefert der 26-Jährige locker ab. 220 Meter lässt er sich gutschreiben und bleibt damit natürlich locker vor Paschke.
    17:21
    Pius Paschke (GER)
    Pius Paschke hingegen lässt auch jetzt nicht nach und möchte seine Chance auf die Top Ten im heutigen Wettkampf nutzen! Der Absprung ist wieder perfekt getroffen und auch in der Flugphase ist er schön unterwegs. 213,5 Meter bedeuteten für ihn die Führung und jetzt heisst es hoffen, dass noch einer patzt, damit es auch in die Top Ten geht.
    17:20
    Dawid Kubacki (POL)
    Der war nichts! Dawid Kubacki kommt überhaupt nicht gut in seinen Sprung hinein, arbeitet in den ersten Metern viel zu viel gegen seinen Ski und sofort geht ihm die Höhe flöten. Mehr als 196 Meter werden es nicht und als dann auch noch hohe Punktabzüge für die Haltung folgen geht es einige Plätze zurück. Kubacki wartet nicht lange auf das Ergebnis und hat den Auslauf schon verlassen.
    17:19
    Daniel-Andre Tande (NOR)
    Auch Daniel-Andre Tande hat hier so seine Schwierigkeiten und muss wirklich alles geben, damit er auf eine Weite kommt, die Lanisek gefährlich werden kann. Die schafft er, in den Noten aber kam der Slowene etwas besser weg und bleibt so tatsächlich hauchdünn mit 0,1 Zählern in Führung!
    17:17
    Constantin Schmid (GER)
    Constantin Schmid kann Lanisek hier nicht vom Thron stossen, liefert zum Finale aber erneut einen richtig guten Sprung ab und setzt die 213,5 Meter hin. Mit dreimal der 18.0 in der Haltung passt auch dieser Wert und er kann mit Vorfreude auf den morgigen Teamwettkampf blicken.
    17:16
    Anze Lanisek (SLO)
    Anze Lanisek wird sich wünschen, dass er seinen ersten Sprung gestern nicht so vermasselt hätte, denn die übrigen Flüge hier in Planica waren in der Summe richtig gut. Zum Abschluss packt der 24-Jährige noch einmal einen richtig weiten Satz raus und malt die 228 Meter in den Schnee. Für die Haltung gibt es dreimal die 18.5, die hier völlig verdient war. Mit 37,3 Punkten geht es an Aalto vorbei.
    17:15
    Antti Aalto (FIN)
    Antti Aalto sorgt aber gleich dafür, dass es sich Sato nicht in der Leadersbox bequem machen muss. Er zeigt zum Abschluss des Einzelbewerbes einen Versuch auf 207,5 Meter und zieht souverän an die erste Position.
    17:14
    Keiichi Sato (JPN)
    Keiichi Sato liegt schön in der Luft und kann eine Weite von 206 Metern hinunterbringen. Die Landung schmuggelt er leicht hinterher und das entgeht den Haltungsrichter nicht. Es gibt nur 17er-Noten für den jungen Japaner. Durch den Vorsprung aus den bisherigen Durchgängen bleibt er aber vor den bisherigen Athleten.
    17:12
    Philipp Aschenwald (AUT)
    Kann Philipp Aschenwald jetzt an Kobayashi vorbeigehen? 203 Meter bräuchte er dafür und genau diese Weite bringt der Österreicher dann auch hinunter.
    17:11
    Bor Pavlovcic (SLO)
    Bor Pavlovcic hatte zwar die Weite, um Kobayashi von der Spitze zu verdrängen, aber nicht die Haltungsnoten. Die waren allesamt im 17er-Bereich und genau diese Zähler fehlen ihm dann am Ende. Um 1,2 Punkte bleibt er hinter dem Japaner zurück.
    17:09
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
    Der erste Block des grossen Finals ist unten, Ryoyu Kobayashi eröffnet den zweiten Block aus zehn Athleten. Aus seinem kleinen Formloch springen, wird er sich nach 205 Metern aber nicht. Da waren wieder einige kleine Fehler zu erkennen.
    17:08
    Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
    Mackenzie Boyd-Clowes dürfte ein positives Fazit unter seine Skiflug-WM ziehen. Der Kanadier hatte es in allen bisherigen Versuchen hier über die 200 geschafft und auch jetzt kann er diese magische Weite überfliegen. Ärgern dürfte ihn aber ein wenig der Telemark. Der ist nicht sauber gesetzt und kosten doch einige Zähler gegen die Konkurrenten. Mit 2,6 Punkten Abstand zu Prevc ordnet er sich auf Platz drei ein.
    17:06
    Johann Andre Forfang (NOR)
    Gleiches gilt für Johann Andre Forfang. Der Norweger vermasselt seinen Absprung völlig, ist da viel zu spät dran und arbeitet anschliessend viel zu viel gegen den Ski, um auf Geschwindigkeit und Höhe zu kommen. 205 Meter bedeuten, dass er sich hinter Prevc einreihen muss. Mit einem verkrampften Lächeln verabschiedet sich der Norweger.
    17:05
    Domen Prevc (SLO)
    Frustration bei Domen Prevc! Der Slowene ist sichtlich angefressen nach dem gestrigen Tag, will mit der Brechstange die Weite rausholen und das geht im Skifliegen selten gut. Die Höhe ist schnell weg und es heisst bei schon 207,5 Metern für seine Verhältnisse relativ früh die Landung hinbringen. Da waren die Ansprüche für dieses Wochenende sicherlich andere.
    17:04
    Giovanni Bresadola (ITA)
    Giovanni Bresadola wird so langsam anspruchsvoller, wie man seiner Gestik bei der Ausfahrt ansehen kann. Der junge Italiener war wieder richtig schön dabei, lag schön in der Luft und konnte die 201 Meter zeigen. Gegen Aigro aber reicht es locker.
    17:03
    Gregor Schlierenzauer (AUT)
    Es könnte sein, dass es für Gregor Schlierenzauer jetzt wieder zurückgeht, denn mit 202 Metern schafft er nicht die Weite, die er für Aigro brauchte. Die Noten des Esten waren zwar schlecht, aber auch die des Tirolers sind nicht top und so heisst es dann für ihn tatsächlich, sich hinter den Esten einrangieren.
    17:02
    Artti Aigro (EST)
    Artti Aigro müsste die 184,5 Meter bringen, um in Führung zu gehen und die liefert der Este aber mal locker ab! Im Flug muss er ab und an eingreifen, bleibt aber trotzdem voll drauf und kitzelt die 207 Meter heraus. Bei der Landung fährt ihm der rechte Ski weg, was dann noch einmal Punkte kostet, für die Führung aber reicht es.
    17:00
    Sander Vossan Eriksen (NOR)
    Sander Vossan Eriksen kann seinerseits nicht am Absprung überzeugen und stellt seine Skier zu steil an, um noch mitmischen zu können. Dadurch werden es dann keine 200 Meter und er fällt hinter Soukup zurück.
    16:59
    Matthew Soukup (CAN)
    Für Matthew Soukup ist es heute schon der letzte Flug bei dieser Skiflug-WM, denn ein Team kann Kanada morgen nicht stellen. Und den kostet der Youngster noch einmal so richtig aus. Er liegt schön tief zwischen seinen Latten und geht bis auf 200 Meter hinunter. Die Noten sind niedrig, stören wird ihn das aber sicher wenig nach diesem guten Sprung.
    16:58
    Mikhail Nazarov (RUS)
    Das grosse Finale bei der Einzelentscheidung bei der diesjährigen Skiflug-WM steht an. Als erster Starter macht sich Mikhail Nazarov aus Russland auf. Im Sprungsystem gibt es zwar noch Kleinigkeiten zu tun, mit 195,5 Metern aber verabschiedet er sich mit einer guten Weite.
    16:46
    Finale ab 16:57 Uhr
    Die Spannung im Tal der Schanzen von Planica steigt. Nach einer kleinen Pause wird es ab 16:57 Uhr in den vierten und letzten Durchgang bei dieser Medaillenentscheidung gehen.
    16:45
    Übrige ÖSV-Adler in zweiter Tabellenhälfte
    Bei den Österreichern liegt einzig Michael Hayböck noch in einer guten Position. Für Philipp Aschenwald bleibt es bei Rang 18. Gregor Schlierenzauer konnte sich um einen Rang verbessern und ist jetzt 25.
    16:43
    Alle DSV-Springer in den Top 15
    Bei den deutschen Adlern passt vor dem grossen Finale weiterhin alles zusammen und weiterhin liegen alle vier Starter in den Top 15. Paschke hat weiter Platz elf inne und hat gleich die Chance vielleicht noch in die Top Ten zu springen. Constantin Schmid ist einen Rang nach hinten gerutscht und nun 14.
    16:41
    Geiger hat eine Hand am Gold
    Karl Geiger hatte vor Planica kaum einer auf dem Zettel, jetzt hat der DSV-Springer eine Hand schon an der Goldmedaille. Nach einem Topsatz von 241 Metern liegt er vor dem entscheidenden Durchgang 7,7 Punkte vor Halvor Egner Granerud aus Norwegen. Auf dem Bronzerang liegt derzeit Markus Eisenbichler, der 16,2 Punkte auf Geiger aufzuholen hat. Nur einen Zähler hinter ihm macht Michael Hayböck Druck.
    16:39
    Karl Geiger (GER)
    Karl Geiger hält dagegen! Der DSV-Adler macht noch mal richtig Druck auf den norwegischen Konkurrenten und stellt die 240,5 Meter in den Schnee von Planica. Der Telemark weiss auch zu gefallen und mit zweimal 19.0 und einmal der 19.5 hält er sich an der ersten Position. Er baut seinen Vorsprung zum zweiten Durchgang noch einmal aus und führt jetzt 7,7 Punkte vor Granerud.
    16:37
    Halvor Egner Granerud (NOR)
    Halvor Egner Granerud ballt die Fäuste bei der Ausfahrt und feiert den nächsten richtig weiten Flug auf dieser Schanze. Anders als Eisenbichler erwischt er seinen Absprung optimal, geht dann sofort zu den Skiern hin und lässt den Sprung laufen. Erst nach 239 Metern kommt die Landung und das mit einem sauberen Telemark, der ihm hohe Noten beschert. Mit 8,5 Punkten Vorsprung geht es an Eisenbichler vorbei.
    16:36
    Markus Eisenbichler (GER)
    Im Probedurchgang gab es die Gurke von Markus Eisenbichler, jetzt aber greift er wieder an! Am Schanzentisch passt es nicht zusammen und er ist doch mächtig zu spät dran, in der Flugphase aber ist Eisenbichler gut unterwegs und auch der Telemark bei der Landung bedeutet in diesem engen Rennen richtig viel. Wo kommt er raus? Platz eins, mit nur einem Zähler Vorsprung zu Hayböck.
    16:35
    Michael Hayböck (AUT)
    Was für ein Satz! Nach dem Tisch sah der Sprung gar nicht so gut aus, doch Hayböck bleibt trotzdem knallhart drauf und ballert die 237,5 Meter hin. Bei der Landung ist ein kleiner Wackler drin und sofort gehen da einige Haltungsrichter ganz tief runter. Mit diesem Traumsatz setzt er sich 19 Punkte vor Johansson.
    16:33
    Robert Johansson (NOR)
    Robert Johansson knallt bei der Ausfahrt den Kopf in den Nacken. Der Norweger versucht alles, um hier wirklich jeden Meter herauszukitzeln, doch am Ende werden es dann doch "nur" 228 Meter. Da hat er sich sicherlich mehr erhofft. Mit guten Noten aber bleibt auch er im Rennen um die Medaillen.
    16:32
    Yukiya Sato (JPN)
    Yukiya Sato setzt seinen Flug gewohnt aggressiv an, doch scheint auch etwas zu verkrampft am Absprung zu sein und dadurch hat er dann auf den ersten Metern mit sehr viel Ski zu kämpfen. 228 Meter und die knappe Führung vor Zyla werden es aber trotzdem. Ärgern wird sich Sato dennoch, denn da wäre noch mehr möglich gewesen.
    16:30
    Piotr Zyla (POL)
    Der nächste polnische Athlet ist schon unterwegs und der kommt nach seinem Flug so richtig in Feierlaune! Zyla hat zwar auf den ersten Metern viel zu tun und muss da doch einiges korrigieren. Nach 227 Metern aber juckt ihn das wenig und er hält sich im Rennen um die Medaillen im Einzelbewerb.
    16:29
    Kamil Stoch (POL)
    Kamil Stoch ist am Schanzentisch wie üblich etwas spät dran, da er aber dennoch voll drauf bleibt, kann er das gut kompensieren und kommt dennoch noch auf eine Marke von 223 Meter. In den Noten ist Stoch sowieso meistens top und so hält er sich dann vor seinem jungen Landsmann.
    16:28
    Evgeniy Klimov (RUS)
    Evgeniy Klimov ist der nächste Athlet, der hier über den Bakken geschickt wird und auch der nutzt die aktuellen Bedingungen, um einen weiten Flug in den Schnee zu malen. 222,5 Meter bringt er hinunter. Die Noten sind ebenfalls gut. Wo kommt er raus? Knapp hinter Stekala. Nur 0,9 Punkte hatten da für die Führung gefehlt.
    16:27
    Andrzej Stekala (POL)
    Andrzej Stekala ist schon jetzt die grosse Überraschung bei dieser Skiflug-WM und der junge Pole liefert einen Traumflug nach dem anderen ab. Wir sind gespannt, was er uns heute zeigen kann. Der Rückenwind hat jetzt deutlich nachgelassen, könnte also ein kleiner Vorteil sein und den nutzt der Nachwuchsmann für einen schönen Versuch auf 224,5 Meter. An den Noten haben die Haltungsrichter nichts auszusetzen und es gibt sogar zweimal die 19.0. Der 25-Jährige ballt die Faust um Auslauf und feiert Platz eins vor Paschke.
    16:23
    Pius Paschke (GER)
    Was für eine Bombe! Pius Paschke will noch mal die Top Ten angreifen. Er erwischt seinen Absprung ebenfalls perfekt, gestaltet die Übergangsphase perfekt und setzt einen tollen Versuch von 212,5 Metern in den Schnee. Um 8,2 Punkte schiebt er sich an Dawid Kubacki vorbei.
    16:22
    Dawid Kubacki (POL)
    Dawid Kubacki aber dürfte jetzt dafür sorgen, dass Tande seinen Platz an der ersten Position räumen muss. Er kommt perfekt vom Tisch, liegt tief über den Latten und knallt einen Topsatz hin, der in an die Spitze befördert. 219 Meter waren es bei leichtem Rückenwind geworden. In der Haltung ist er gewohnt gut dabei und es gibt hohe Werte im 18er-Bereich.
    16:20
    Constantin Schmid (GER)
    Constantin Schmid aber macht es Tande nicht so einfach! Der Nachwuchsmann aus dem DSV-Team liefert ebenfalls einen tollen Versuch ab und kommt bis auf 209 Meter hinunter. Für die Windwertung bekommt er mehr Punkte als vorhin Tande, aber in der Haltung gibt es keine Topnoten und so bleibt er dann doch knapp hinter Tande zurück. 3,5 Zähler hatten da gefehlt.
    16:19
    Daniel-Andre Tande (NOR)
    Endlich, wird sich Daniel-Andre Tande denken. Der Norweger hatte gestern einen Tag zum Vergessen, heute läuft es endlich mal nach Plan und er knallt einen Topsatz auf die 224 Meter hin. Wenn alles nach Plan läuft, dürfte er damit jetzt erst einmal ein paar Ränge aufholen können.
    16:17
    Keiichi Sato (JPN)
    Keiichi Sato macht am Schanzentisch viel dampf, ist schnell in der richtigen Flughaltung, doch so richtig auf geht das Ganze nicht. Seine Skier sind etwas zu steil angestellt und geben dem Wind da doch viel Angriffsfläche. Mit 197,5 Metern überfliegt er zum ersten Mal an den beiden Wettkampftagen die 200 Meter nicht.
    16:16
    Antti Aalto (FIN)
    Antti Aalto ist mit einem richtig breiten "V" unterwegs und versucht, die Führung von Lanisek sofort wieder zu übernehmen. Nach 208,5 Metern und der Durchschnittsnote 17,5 Metern gelingt ihm das aber nicht und er muss sich dahinter auf der Zwei einreihen.
    16:15
    Anze Lanisek (SLO)
    Im Probedurchgang setzte Anze Lanisek den zweitbesten Sprung hin, jetzt muss er sich mit etwas weniger abspeisen lassen. Mit 215,5 Metern aber sieht er keinesfalls schlecht aus, wenn noch etwas mehr möglich gewesen wäre.
    16:14
    Philipp Aschenwald (AUT)
    Philipp Aschenwald sitz gut in der Spur, beim Absprung aber passt der Schwerpunkt nicht so ganz und er kommt ins Hintertreffen. Die Skier sind zu steil angestellt und er muss bei 200,5 Metern die Latten in den Schnee bringen.
    16:13
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
    Für die Führung reicht es bei Ryoyu Kobayashi zwar, aber die würde er sicherlich lieber am Ende des Wettkampfes haben und nicht zu diesem Zeitpunkt. Der Absprung ist zwar top gesetzt, dass bringt aber alles nichts, wenn die Übergangsphase nicht passt. Da ist er asymmetrisch unterwegs und verliert dadurch schnell an Höhe.
    16:12
    Bor Pavlovcic (SLO)
    Bor Pavlovcic ist als nächster Athlet aus dem so gebeutelten slowenischen Team unterwegs und heute scheint es für ihn etwas besser zu laufen, als noch gestern. Am Schanzentisch kommt er gut weg, macht dann ein schön, breites "V" und bringt die 203,5 Meter in den Schnee. Bei der Haltung gibt es dreimal die 17. Keine Höchstwerte, für die Führung reicht es zu diesem Zeitpunkt aber dennoch.
    16:10
    Johann Andre Forfang (NOR)
    Johann Andre Forfang ist heute mit mächtig viel Wut am Start, nachdem es gestern so gar nicht lief und er schon weit zurückliegt. Auch heute wird er wohl keinen schönen Abschluss finden. Forfang setzt seinen Sprung zu gewollt an, liefert einfach keinen flüssigen Versuch ab und landet bereits bei 200 Metern.
    16:09
    Sander Vossan Eriksen (NOR)
    Sander Vossan Eriksen hat schon früh überhaupt keine Höhe. Er überdreht das ganze auf den ersten Metern und dann sackt er hinunter. Mehr als 172,5 Meter kann er nicht in den Schnee setzen und für die unsaubere Flughaltung und Landung gibt es dann auch noch sehr geringe Noten von den Richtern. So hat er sich das sicher nicht vorgestellt.
    16:08
    Domen Prevc (SLO)
    Domen Prevc prescht gewohnt mit viel Power vom Schanzentisch, doch ganz auf geht das nicht. Er überdreht völlig und kommt nicht viel weiter als 201 Meter. Damit kann er wenig aufholen und bleibt dann sogar hinter Boyd-Clowes zurück.
    16:07
    Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
    Mackenzie Boyd-Clowes ist der erste, der hier die 200 Meter überfliegen kann. Entsprechend übernimmt er dann auch die Führung in der Zwischenwertung.
    16:06
    Giovanni Bresadola (ITA)
    Giovanni Bresadola hat sich hier als echter Skiflieger entpuppt und der junge Italiener hat richtig Spass auf dieser Schanze. Auch heute kommt er wieder ins Fliegen und kann sich am Ende über 192 Meter und Position eins im Zwischenergebnis freuen. Punkte liegen gelassen hatte er besonders in der Haltung, für die er nur 16er-Werte erhält.
    16:05
    Gregor Schlierenzauer (AUT)
    Das Zajc bekanntlich nicht starken darf, sehen wir jetzt schon Gregor Schlierenzauer. Nach seinen guten Trainingsversuchen, läuft es im Wettkampf aber einfach nicht und auch jetzt arbeitet der ÖSV-Adler wieder sehr viel mit dem Oberkörper. Das geht selten gut und kostet viele Meter.
    16:03
    Artti Aigro (EST)
    Artti Aigro muss nach dem Tisch einige Korrekturen durchführen und das stört seinen Flug dann doch gewaltig. Die 200 Meter kann der junge Este nicht überfliegen und muss sich am Ende nach 197,5 Metern die Landung setzen. Vor den bisherigen Startern bleibt er aber dennoch.
    16:02
    Matthew Soukup (CAN)
    Matthew Soukup konnte gestern zur neuen persönlichen Bestweite fliegen, heute geht es mit 191,5 Metern etwas kürzer, trotzdem kann der junge Kanadier damit eigentlich zufrieden sein und einen Flug hat er ja noch.
    16:00
    Mikhail Nazarov (RUS)
    Mikhail Nazarov ist der erste Starter, der hier heute über die Schanze gehen wird. Bei leichtem Rückenwind legt der Russe gleich einmal einen schönen Flug hin und bleibt mit 199,5 Meter nur knapp unter den magischen 200.
    15:55
    Granerud zeigt in der Probe auf
    In dem Probedurchgang für den heutigen Tag konnte Halvor Egner Granerud aufzeigen und segelte bis auf 240,5 Meter hinunter, womit er mit Abstand den besten Flug des Durchgang zeigte. Anze Lanisek wurde Zweiter mit 231,5 Metern vor Michael Hayböck, der bis auf 229 Meter gekommen war. Bei Markus Eisenbichler hingegen lief in der Probe nicht viel zusammen und er kam nur auf 189 Meter.
    15:48
    Zoff im slowenischen Team: Zajc suspendiert, Trainer reist ab!
    Im slowenischen Team liegt bei der Heim-WM viel in der Schieflage und nach einem durchwachsenen Resultat ist die Lage inzwischen eskaliert. Timi Zajc hatte am gestrigen Abend öffentlich auf Instagram Trainer Gorazd Bertoncelj kritisiert, der laut seiner Aussage den grössten Teil an der Misere trug und der keine Kritik an seine Person sowie das Training mit anderen Trainern zuliess. Als Konsequenz daraus wurde er von den Verantwortlichen des Verbandes für die restliche WM suspendiert. Auch Cheftrainer Bertoncelj hat sich von der WM verabschiedet, allerdings aus eigenen Wunsch. Für ihn wird sein Assistent Robert Hrgota einspringen. In der nächsten Wochen wird dann im slowenischen Verband ein Krisentreffen anstehen.
    15:44
    ÖSV-Adler nur noch zu dritt
    Während bei den deutschen Fliegern alle angetretenen Athleten es über Durchgang eins hinausschafften, sind die von Corona und Verletzungen gebeutelten Österreicher nur noch mit drei Athleten dabei. Timon-Pascal Kahofer war an Tag eins als 34 bereits ausgeschieden. Philipp Aschenwald findet sich aktuell auf Position 18 wieder, Gregor Schlierenzauer ist 26. Timon-Pascal Kahofer ist als 34 bereits ausgeschieden.
    15:40
    Gute DSV-Zwischenbilanz
    Nicht nur hat der Deutsche Skiverband heute zwei Athleten, die um das Podest mitmischen können im Feuer, sondern auch zwei weitere Springer, die die Chance auf die Top Ten haben. Pius Paschke fehlen nach zwei Flügen auf dem elften Platz nur 1,7 Punkte zu Rang zehn. Constantin Schmid ist 13 und bräuchte auch nur 7,1 Zähler bis zum Top-Ten-Platz.
    15:37
    Wer kann noch mitmischen?
    Auf einer Schanze wie der in Planica ist auch an Wettkampftag zwei noch viel drin und auch grössere Abstände sind leicht zuzuspringen. Platz vier in der WM belegt Michael Hayböck aus Österreich, der nur 2,8 Punkte hinter Eisenbichler liegt. Auch Robert Johansson liegt auf Platz fünf noch in Lauerstellung auf das Podest, ebenso wie der Japaner Yukiya Sato und die beiden Polen Piotr Zyla und Kamil Stoch.
    15:33
    Geiger führt nach dem ersten Tag
    Beim Skifliegen wird der neue Weltmeister über vier Durchgänge gesucht. Die ersten beiden Durchgänge fanden am Freitag statt, heute sollen die finalen zwei Durchgänge folgen. Zur Halbzeit in Führung liegt auf der Letalnica-Skiflugschanze von Planica DSV-Springer Karl Geiger. Geiger hatte Flüge von 241 und 223,5 Meter gezeigt und kam in der Summe auf 431,2 Punkte. Absetzen aber konnte sich Geiger nicht und so wird auch Tag zwei spannend werden. 4,6 Zähler hinter Geiger lauert der Norweger Halvor Egner Granerud, weitere 0,9 Punkte hinter ihm folgt dann Markus Eisenbichler, als zweiter Springer aus dem DSV-Team.
    15:28
    Herzlich willkommen!
    Bei den Skiflug-Weltmeisterschaften in Planica wird es heute ernst und die Medaillen im Einzelwettkampf werden vergeben. Die finalen Durchgänge starten um 16:00 Uhr.

    Weltcup Gesamt (Männer)

    #NamePunkte
    1NorwegenHalvor Egner Granerud956
    2DeutschlandMarkus Eisenbichler716
    3PolenKamil Stoch646
    4PolenDawid Kubacki489
    5PolenPiotr Zyla469
    6SlowenienAnze Lanisek468
    7NorwegenMarius Lindvik437
    8NorwegenRobert Johansson435
    9DeutschlandKarl Geiger397
    10JapanYukiya Sato362