Weltmeisterschaft

Mehr
    • Super G
      11.02.2021 10:45
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Super G
      11.02.2021 13:00
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Abfahrt
      13.02.2021 11:00
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Abfahrt
      14.02.2021 11:00
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Alpine Kombination
      15.02.2021 09:45
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Alpine Kombination
      15.02.2021 11:15
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Parallel
      16.02.2021 14:00
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Parallel
      16.02.2021 14:00
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Team-Parallel
      17.02.2021 12:15
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Riesenslalom
      18.02.2021 10:00
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Riesenslalom
      19.02.2021 10:00
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30&target_url=https://www.nzz.ch/sport/live-tv/live-ld.127790
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Slalom
      20.02.2021 10:00
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • Slalom
      21.02.2021 10:00
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
      https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    • 1
      Vincent Kriechmayr
      Kriechmayr
      Österreich
      Österreich
      1:37.79m
    • 2
      Andreas Sander
      Sander
      Deutschland
      Deutschland
      +0.01s
    • 3
      Beat Feuz
      Feuz
      Schweiz
      Schweiz
      +0.18s
    • 1
      Österreich
      Vincent Kriechmayr
    • 2
      Deutschland
      Andreas Sander
    • 3
      Schweiz
      Beat Feuz
    • 4
      Italien
      Dominik Paris
    • 4
      Schweiz
      Marco Odermatt
    • 6
      Italien
      Christof Innerhofer
    • 7
      Frankreich
      Nils Allegre
    • 8
      Norwegen
      Kjetil Jansrud
    • 9
      Schweiz
      Carlo Janka
    • 10
      USA
      Bryce Bennett
    • 10
      Norwegen
      Henrik Røa
    • 12
      USA
      Travis Ganong
    • 13
      Österreich
      Max Franz
    • 14
      Deutschland
      Romed Baumann
    • 15
      Slowenien
      Bostjan Kline
    • 16
      Frankreich
      Johan Clarey
    • 17
      Schweden
      Felix Monsen
    • 18
      Deutschland
      Thomas Dreßen
    • 19
      Österreich
      Otmar Striedinger
    • 20
      USA
      Jared Goldberg
    • 21
      Kanada
      James Crawford
    • 22
      Deutschland
      Dominik Schwaiger
    • 23
      Slowenien
      Miha Hrobat
    • 24
      Italien
      Matteo Marsaglia
    • 25
      Frankreich
      Matthieu Bailet
    • 26
      Kanada
      Jeffrey Read
    • 27
      Liechtenstein
      Marco Pfiffner
    • 28
      Monaco
      Arnaud Alessandria
    • 29
      Kanada
      Broderick Thompson
    • 30
      Israel
      Barnabas Szollos
    • 31
      Slowakei
      Martin Bendik
    • 32
      Argentinien
      Juan Pablo Vallecillo
    • 33
      Dänemark
      Marcus Vorre
    • 34
      Ungarn
      Benjamin Szollos
    • 35
      Frankreich
      Maxence Muzaton
    • 35
      Österreich
      Matthias Mayer
    • 35
      Schweiz
      Niels Hintermann
    • 35
      Italien
      Florian Schieder
    • 35
      Kanada
      Brodie Seger
    • 35
      Spanien
      Adur Etxezarreta
    • 35
      Schweden
      Olle Sundin
    • 35
      Slowenien
      Nejc Naraločnik
    Mehr
      12:52
      Auf Wiedersehen
      Das war es mit dem Liveticker zum Abfahrts-Rennen der Männer. Österreich, Deutschland und die Schweiz teilen sich das Podium. Morgen geht es bei der Weltmeisterschaft in Cortina d'Ampezzo weiter mit den Kombinations-Rennen der Frauen und der Männer. Die Rennen gibt es hier im Liveticker.
      12:52
      Die nächste Medaille für das DSV-Team
      Ein grosser Tag für Andreas Sander. Der 31-Jährige fährt erstmals auf das Podium und das bei einer Weltmeisterschaft und gewinnt mit nur einer Hundertstelsekunde Rückstand auf Sieger Kriechmayr die Silbermedaille. Damit gewinnt Sander die dritte Medaille für das deutsche Team bei dieser Weltmeisterschaft. Romed Baumann wurde am Ende 14., Thomas Dressen startete ambitioniert in sein Rennen, musste aber schnell erkennen, dass er nach langer Verletzungspause noch nicht so weit ist. Dominik Schwaiger beendete das Rennen auf Rang 22.
      12:52
      Schnelle Schweizer
      Das Team der Schweizer wird mit diesem Mannschaftsergebnis zufrieden sein. Beat Feuz gewann die Bronzemedaille, Marco Odermatt zeigte eine starke Leistung und landete auf einem guten vierten Rang. Auch Carlo Janka erreichte mit Platz neun die Top-10. Niels Hintermann verpasste ein Tor und schied aus.
      12:51
      Im ÖSV-Team überzeugt nur Kriechmayr
      Kriechmayr zeigte ein ganzes starkes Rennen. Mit der Startnummer 1 ging er ins Rennen, seine Zeit konnte niemand schlagen. Für die anderen österreichischen Starter war das Abfahrts-Rennen eine Enttäuschung. Max Franz beendete das Rennen auf Rang 13, Otmar Striedinger belegte Rang 19. Matthias Mayer schied als Mitfavorit aus. Von den anderen drei Österreichern hatte man sich etwas mehr erwartet.
      12:50
      Alle Fahrer im Ziel
      Das Rennen ist vorbei. Benjamin Szollos hat als letzter Starter das Ziel erreicht.
      12:39
      Marco Pfiffner (LIE)
      Der Liechtensteiner hat zu wenig Tempo in seiner Fahrt. Der Rückstand wächst von Zwischenzeit zu Zwischenzeit. Im Ziel sind es mehr als drei Sekunden.
      12:29
      Kriechmayr wird Doppel-Weltmeister
      Die ersten 30 Starter sind durch, von den letzten 12 Fahrern kann man nicht erwarten, dass sie noch auf das Podium fahren. Damit gewinnt Vincent Kriechmayr nach dem Super G auch die Abfahrt. Was für eine Weltmeisterschaft für den Österreicher. Ein ganz besonderer Tag ist es auch für den Deutschen Andreas Sander, der das erste Mal in seiner Karriere auf das Podium fährt und starker Zweiter wird. Beat Feuz wird die Bronzemedaille gewinnen.
      12:26
      Niels Hintermann (SUI)
      Der letzte Schweizer Starter nimmt diese Fahrt eher als Vorbereitung auf das Kombinations-Rennen. Die enge Passage fährt er technisch gut. Im unteren Teil verpasst er ein Tor und scheidet aus.
      12:24
      James Crawford (CAN)
      Der Kanadier schiesst richtig aus dem Starthäuschen und fährt oben eine enge Linie. Crawford ist mit ordentlich Tempo unterwegs und fährt technisch sauber. Im Mittelteil unterläuft ihm aber ein grober Fahrfehler, der kostet viel Zeit. Im Ziel ärgert er sich sehr darüber.
      12:17
      Florian Schieder (ITA)
      Der Italiener fährt unrund und findet die Ideallinie schon im oberen Teil nicht. Bei einem Tor hebt es ihn raus und er stürzt. Über die Aussenmikros hört man die Schmerzensschreie, das sieht nach einer schweren Verletzung aus.
      12:14
      Brodie Seger (CAN)
      Das ist keine gute Fahrt des Kanadiers. Die Ski sind zu unruhig und folgerichtig verpasst Seger ein Tor und scheidet aus.
      12:13
      Dominik Schwaiger (GER)
      Der letzte deutsche Starter fährt etwas zu rund und nimmt die Tore nicht eng genug. Das Tempo im oberen Teil ist zwar gut, aber er muss um seine Linie kämpfen. Rang 21 im Ziel ist nicht ganz das, was sich Schwaiger vorgestellt hat.
      12:10
      Jeffrey Read (CAN)
      In dieser Phase des Rennens sind noch wenige Fahrer übrig, die Kriechmayr und Sander gefährlich werden können. Auch Read häuft schon im Mittelteil mehr als zwei Sekunden Rückstand an.
      12:08
      Matteo Marsaglia (ITA)
      Marsaglia verliert schon im oberen Teil sehr viel Zeit. Die Fahrt ist unruhig, die Körperhaltung auch. Bei einigen Toren im drehenden Teil rutscht er zu weit raus. So wird der Rückstand zu gross, im Ziel sind es fast zweieinhalb Sekunden.
      12:06
      Felix Monsen (SWE)
      Monsens Trainer hat vor dem Rennen Platz 15 als Ziel ausgegeben. Der Schwede fährt den schwierigen engen Teil ordentlich. Bei der Ausfahrt verschlägt es ihm den Aussenski aber zweimal. Eineinhalb Sekunden Rückstand sind es im Ziel.
      12:04
      Bostjan Kline (SLO)
      Der Slowene verlagert sein Gewicht sehr stark auf den Innenski. Seine Linie ist nicht gut, auch die Körperhaltung ist zu offen. So wächst der Rückstand schon im Mittelteil deutlich an. Im unteren Teil kann er etwas aufholen, Kline reiht sich auf Rang 18 ein.
      12:01
      Henrik Røa (NOR)
      Der Norweger startet solide ins Rennen, die Ski laufen gut. Die Linie ist im drehenden Teil dann aber nicht eng genug, es fehlt auch das Tempo. Man sieht das an den Sprüngen, bei denen er nicht weit genug kommt. Schon im Mittelteil ist das Rennen wegen des grossen Rückstands für Røa gelaufen.
      11:57
      Matthieu Bailet (FRA)
      Der Franzose hat im oberen Teil zu wenig Tempo. Im drehenden Abschnitt ist die Linie nicht eng genug. Im Mittelteil verschlägt es den Ski, sein Fluchen hört man über die Aussenmikros. Nach einem weiteren Fahrfehler ist das Rennen quasi vorbei, er fährt den Kurs ohne Risiko zu Ende.
      11:55
      Otmar Striedinger (AUT)
      Dem Österreicher gelingt eine enge Linie. Doch Striedinger schafft es nicht, im entscheidenden Moment Kontrolle in seine Fahrt zu bekommen. Bei vier Toren hebt es ihn zu weit raus. Damit beraubt er sich der Chance auf eine Top-Platzierung.
      11:53
      Marco Odermatt (SUI)
      Im oberen Teil fährt Odermatt auf Angriff, bei der zweiten Zwischenzeit liegt der Schweizer auf Medaillenkurs. Im drehenden Abschnitt nimmt er ein Tor nicht optimal. Odermatt kämpft, versucht jedes Tor eng zu nehmen, aber im Ziel sind es trotzdem mehr als sechs Zehntelsekunden Rückstand. Odermatt freut sich sehr über Rang vier.
      11:50
      Kjetil Jansrud (NOR)
      Der WM-Titelverteidiger in der Abfahrt fährt zu Beginn technisch gut. In der drehenden Passage unterläuft ihm aber ein Rutscher, der sehr viel Zeit kostet. Im unteren Teil holt er wieder Zeit auf. Trotzdem wirkt er im Ziel unzufrieden.
      11:47
      Jared Goldberg (USA)
      Schon beim ersten Sprung hat Goldberg zu viel Rücklage. Seine Linie ist etwas zu hart. Der US-Amerikaner findet keine optimale Körperpositionierung. Einige Schwünge sind technisch unsauber. So wächst der Rückstand auf mehr als zwei Sekunden an. Eine schwache Fahrt von Goldberg
      11:43
      Christof Innerhofer (ITA)
      Innerhofer fährt den drehenden Part von allen Startern bisher am besten, er hat eine sehr enge Linie. Mit seinem unverwechselbaren Stil, bei dem die Arme weit ausgebreitet sind, kämpft er dauernd um die Angriffslinie. Im Mittelteil gibt er den Ski nicht genug frei. So hat er im Ziel knapp eine Sekunde Rückstand.
      11:41
      Travis Ganong (USA)
      Der US-Amerikaner ist bei der ersten Zwischenzeit nah dran an der Führung. Er fährt eine andere, eine höhere Linie. Bis zur zweiten Zwischenzeit wächst der Rückstand auf mehr als sechs Zehntelsekunden. Ganong hat keine optimale Körperhaltung, er fährt zu defensiv. Im unteren Teil holt er ordentlich Zeit auf und reiht sich auf Rang acht ein.
      11:34
      Romed Baumann (GER)
      Den Silbermedaillen-Sieger des Super-G-Rennens hebt es recht früh über eine Welle. Das kostet ein paar Hundertstelsekunden. Und auch danach hat er leichte Rutscher in seiner Fahrt. Baumann gibt seinen Ski frei und hat dadurch ein gutes Tempo. Doch dann nimmt er ein Tor nicht gut und verliert viel Zeit. Im unteren Teil macht er etwas Zeit gut, aber für die Medaillen-Ränge reicht das nicht. Im Ziel rutscht er weg und schiesst in die Polster im Auslaufbereich.
      11:31
      Nils Allegre (FRA)
      Der Franzose fährt im oberen Teil sehr schnell und ist bei den Top-Fahrern dabei. Den drehenden Teil fährt Allegre mit Angriffslinie und trotzdem verliert er Zeit. Den Sprung nimmt er nicht optimal. Im Ziel hat er knapp eine Sekunde Rückstand.
      11:29
      Carlo Janka (SUI)
      Der Schweizer fährt im oberen Teil schnell, den drehenden Abschnitt fährt er in einer engen Linie. Bei einem Tor fährt er aber zu weit raus. Damit verliert Janka Zeit. Im unteren Teil, der wegen der Sonneneinstrahlung schneller geworden ist, holt er etwas Zeit auf. Aber das reicht nicht. Er reiht sich auf Rang fünf ein.
      11:24
      Max Franz (AUT)
      Der Österreicher hat schon bei der ersten Zwischenzeit mehr als zwei Zehntelsekunden Rückstand. Er fährt die Kurven mit zu viel Druck auf dem Innenski. Franz findet in der stark drehenden Passage die Ideallinie nicht, es treibt ihn zu oft raus. Der Rückstand im Ziel ist gross.
      11:22
      Johan Clarey (FRA)
      Der zweite französische Starter ist im oberen Teil gut unterwegs. In der eng gesteckten Passage verliert er aber viel Zeit. Technisch ist es zwar sauber, aber es fehlt das Tempo. Clarey hat zu wenig Druck auf dem Aussenski. Im Mittelteil ist der Rückstand schon viel zu gross für eine Top-Platzierung.
      11:20
      Maxence Muzaton (FRA)
      Was für eine spektakuläre Szene! Den Franzosen hebt es bei einer Welle raus und es katapultiert ihn in die Luft. Doch Muzaton fängt sich und landet wieder auf dem Ski. Er scheidet aus und hält sich das rechte Knie. Hoffentlich keine schlimmere Verletzung.
      11:17
      Beat Feuz (SUI)
      Im oberen Teil ist es wichtig, Tempo aufzunehmen. Das gelingt dem Schweizer. Die engen Kurven fährt er solide, es sind aber ganz leichte Rutscher dabei. Das kostet Zeit. Im Mittelteil holt er wieder Zeit heraus. Es reicht aber nicht ganz, er reiht sich auf Rang drei ein.
      11:15
      Thomas Dressen (GER)
      In seinem ersten Rennen überhaupt in dieser Saison fährt Dressen direkt nach dem Start etwas langsamer als Sander und Kriechmayr. Die Geschwindigkeit ist nicht sonderlich hoch, dadurch häuft er früh einen recht grossen Rückstand an. Der DSV-Fahrer erkennt, dass er nicht vorne reinfahren kann, und geht kein grosses Risiko mehr ein. Im unteren Teil kann er etwas aufholen, im Ziel schüttelt er trotzdem den Kopf.
      11:12
      Matthias Mayer (AUT)
      Der Österreicher fährt vom Start weg auf Angriffslinie. Er fährt aber eine andere Linie als Kriechmayr und Sander, die allerdings langsamer ist. In der drehenden Passage verpasst er ein Tor und scheidet aus. Die erste grosse Überraschung des Rennens, Mayer kommt nicht ins Ziel.
      11:10
      Bryce Bennett (USA)
      Der US-Amerikaner hat schon im oberen Teil technische Probleme. So liegt er von Beginn deutlich im Rückstand. Phasenweise hat er zwar das höchste Tempo, aber Bennett hat zu viele Tore nicht optimal genommen, um eine Top-Zeit zu erreichen.
      11:07
      Dominik Paris (ITA)
      Der Lokalmatador fährt im oberen Teil sehr schnell. Den drehenden Abschnitt fährt er technisch sehr stark. Der Sprung wird aber nicht gut genommen. Weil er danach nicht mehr die Ideallinie findet, verliert Paris sehr viel Zeit. Im unteren Teil kann er etwas Zeit gutmachen, der Rückstand ist trotzdem deutlich.
      11:05
      Andreas Sander (GER)
      Im oberen Teil ist er schnell unterwegs, in der drehenden Passage nimmt er etwas mehr Tempo raus als Kriechmayr. Er hat mehr Geschwindigkeit als der Österreicher, aber auch ein paar mehr Fahrfehler. Wegen des hohen Tempos kann er im unteren Teil Zeit gutmachen. Im Ziel fehlt ihm nur eine Hundertstelsekunde.
      11:03
      Vincent Kriechmayr (AUT)
      Der Österreicher eröffnet das Abfahrts-Rennen. Im oberen Teil hat er einen unruhigen Oberkörper. Den ersten Sprung absolviert er problemlos. Danach unterlaufen ihm im Mittelteil keine Fehler. Die Zeit, die es zu schlagen gilt, ist 1:37.79 Minuten.
      10:59
      840 Höhenmeter werden absolviert
      Von 2400 Höhenmetern geht es auf 1560 Höhenmeter hinunter. Der Vertigine Sprung dürfte eine entscheidende Stelle sein. Denn rund um diese Passage ist der Streckenkurs sehr drehend gesteckt. 840 Höhenmeter absolvieren die Fahrer
      10:55
      Gute Bedingungen in Cortina
      Nicht eine Wolke ist am italienischen Himmel zu sehen. Aber es ist kalt, -11 Grad Celsius hat es aktuell. Dadurch wird der Schnee kompakt, die Bedingungen für Top-Leistungen sind also gut.
      10:38
      Wie stark ist Dressen nach seiner Verletzungspause?
      Die deutsche Mannschaft, die bei dieser WM schon zwei Silbermedaillen gewonnen hat, geht mit Andreas Sander, Thomas Dressen, Romed Baumann und Dominik Schwaiger ins Rennen. Baumann hat im Super G überraschend die Silbermedaille gewonnen, Dressen kehrt von einer längeren Verletzungspause zurück.
      10:37
      Die Schweizer hoffen auf Feuz
      Im Team der Schweizer ruhen die Hoffnungen auf Beat Feuz. Doch auch Carlo Janka und Marco Odermatt sind absolute Top-Fahrer. Vom vierten Starter Niels Hintermann kann man eher keine Medaillenplatzierung erwarten.
      10:35
      Starkes ÖSV-Team
      Die österreichische Mannschaft hat neben Kriechmayr und Mayer weitere starke Fahrer am Start. Auch Max Franz kann ganz vorne reinfahren. Der vierte ÖSV-Starter ist Otmar Striedinger.
      10:33
      Sichert sich Kriechmayr das zweite Gold?
      Nach seiner Gold-Medaille im Super-G ist der Österreicher Vincent Kriechmayr einer der Favoriten auf den Sieg bei der Abfahrt. Das gilt aber natürlich auch für die Top-3 in der Abfahrts-Disziplinenwertung im Weltcup. Dort führt der Schweizer Beat Feuz vor dem Österreicher Matthias Mayer und dem Italiener Dominik Paris.
      10:27
      Das vierte Rennen bei der Ski-WM
      Herzlich willkommen zum Liveticker vom Abfahrts-Rennen der Männer bei der Ski-WM in Cortina d'Ampezzo. Nach den beiden Super-G-Rennen am Donnerstag und dem Abfahrts-Rennen der Frauen gestern findet mit der Männer-Abfahrt heute um 11 Uhr das vierte Rennen der Ski-WM statt.

      Medaillenspiegel

      #LandGoldSilberBronzeGes
      1ÖsterreichÖsterreich5128
      2SchweizSchweiz3159
      3FrankreichFrankreich2125
      4NorwegenNorwegen2013
      5USAUSA1124
      6ItalienItalien1102
      7DeutschlandDeutschland0314
      8SlowakeiSlowakei0202
      9KroatienKroatien0101
      SchwedenSchweden0101