Zauchensee

  • Abfahrt
    11.01.2020 11:45
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • Alpine Kombination
    12.01.2020 09:15
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 1
    Federica Brignone
    Brignone
    Italien
    Italien
    2:03.45m
  • 2
    Wendy Holdener
    Holdener
    Schweiz
    Schweiz
    +0.15s
  • 3
    Marta Bassino
    Bassino
    Italien
    Italien
    +0.82s
  • 1
    Italien
    Federica Brignone
  • 2
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • 3
    Italien
    Marta Bassino
  • 4
    Österreich
    Ramona Siebenhofer
  • 5
    Italien
    Elena Curtoni
  • 6
    Tschechien
    Ester Ledecká
  • 7
    Frankreich
    Romane Miradoli
  • 8
    Schweiz
    Nathalie Gröbli
  • 9
    Schweden
    Ida Dannewitz
  • 10
    Österreich
    Elisabeth Reisinger
  • 11
    Österreich
    Nina Ortlieb
  • 12
    Kanada
    Roni Remme
  • 13
    Österreich
    Ricarda Haaser
  • 14
    Österreich
    Rosina Schneeberger
  • 15
    Frankreich
    Tifany Roux
  • 16
    Österreich
    Nadine Fest
  • 17
    Schweiz
    Rahel Kopp
  • 18
    Deutschland
    Jessica Hilzinger
  • 19
    Österreich
    Lisa Grill
  • 20
    Serbien
    Nevena Ignjatovic
  • 21
    Deutschland
    Patrizia Dorsch
  • 22
    Italien
    Nicol Delago
  • 23
    USA
    Alice Merryweather
  • 24
    Neuseeland
    Alice Robinson
  • 24
    Italien
    Nadia Delago
  • 26
    Frankreich
    Camille Cerutti
  • 27
    Frankreich
    Laura Gauche
  • 28
    Argentinien
    Macarena Simari Birkner
  • 29
    Bosnien-Herzegowina
    Elvedina Muzaferija
  • 30
    Russland
    Iulija Pleshkova
  • 31
    Liechtenstein
    Tina Weirather
Mehr
    12:46
    Auf Wiedersehen!
    Wir verabschieden uns von den Weltcups in Zauchensee. Weiter geht es für die Damen am Dienstag mit dem Nachtslalom von Flachau. Wir sind auch dann wieder dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
    12:44
    Das deutsche Ergebnis
    Auch die beiden deutschen Starterinnen konnten im Slalom noch einmal Boden gutmachen. Jessica Hilzinger und Patrizia Dorsch landen nach soliden Läufen auf den Plätzen 18 und 21.
    12:43
    Gröbli macht einen Platz gut
    Im Team der Schweizerinnen hatte sich hinter Holdener auch Nathalie Gröbli ordentlich geschlagen. Im Slalom-Durchgang konnte sie sich noch um einen Platz verbessern und wurde schliesslich Achte. Rahel Kopp verbesserte sich von Platz 26 auf Position 17.
    12:41
    Siebenhofer wird gute Vierte
    Mit ihrer Leistung zufrieden sein kann auch Ramona Siebenhofer aus Österreich. Sie verpasste als Vierte das Podest nur knapp. Elisabeth Reisinger wird Zehnte, Nina Ortlieb Elfte. Ricarda Haaser und Rosina Schneeberger belegen die Plätze 13 und 14, Nadine Fest wird 16. Lisa Grill konnte bei ihrem Weltcup-Debüt gleich einmal einen guten 19. Rang nach Hause bringen.
    12:40
    Federica Brignone gewinnt in Zauchensee!
    Federica Brignone war am heutigen Tag nicht zu schlagen und konnte die Kombination in Zauchensee vor Wendy Holdener aus der Schweiz gewinnen. Den Grundstein für ihren Sieg legte die Italienerin im Super-G, in dem sie einen guten Vorsprung herausfuhr. Im Slalom machte Holdener noch einmal Druck, schaffte es aber nicht mehr an Brignone vorbei und blieb um knappte 0,15 Sekunden dahinter. Das Podium komplettiert Marta Bassino, der am Ende 0,82 Sekunden gefehlt hatten.
    12:37
    Elvedina Muzaferija (BIH)
    Elvedina Muzaferija ist die letzte Starterin, die sich hier durch den Stangenwald kämpfen muss. Weltcup-Punkte wird es auf jeden Fall geben, wenn sie es bis ins Ziel schafft. Wie gross die Ausbeute werden wird, darüber entscheidet jetzt ihr Lauf. Sie verliert schnell an Boden, ist ein wenig zu vorsichtig, kann aber immerhin die Iulija Pleshkova hinter sich lassen, was dann zwei Punkte für den Weltcup bedeutet.
    12:35
    Macarena Simari Birkner (ARG)
    Wenn es für Macarena Simari Birkner jetzt noch nach vorne geht, wäre das eine grosse Überraschung, denn schon nach dem Super-G hatte sie einen riesigen Rückstand. Der wächst im Slalom schnell an und sie kommt schliesslich auf der 28. Position über die Ziellinie.
    12:33
    Lisa Grill (AUT)
    Ein tolles Ergebnis wird es auch für Lisa Grill. Die 19-Jährige macht ihre Sache bei ihrem Weltcup-Debüt ordentlich und springt noch auf den 19. Platz nach vorne. Damit kann sie heute voll und ganz zufrieden sein.
    12:33
    Jessica Hilzinger (GER)
    Jessica Hilzinger hatte den Super-G auf dem 28. Platz beendet, was ist für sie jetzt noch möglich? Im ersten Teil verliert sie sehr viel, dann aber findet sie in ihren Lauf und es kommt nicht mehr viel an Rückstand dazu. Mit der siebtbesten Zeit im Slalom verbessert sie sich auf Platz 18. Gut gemacht!
    12:30
    Patrizia Dorsch (GER)
    Die erste von zwei deutschen Starterinnen begibt sich in den Stangenwald, anders als als bei den Läuferinnen vor ihr, kann Dorsch aber nicht den ganz grossen Sprung machen. Es wird Position 19.
    12:29
    Rahel Kopp (SUI)
    Kann auch Rahel Kopp noch einmal in die Top 20 vorfahren? Im ersten Abschnitt ist sie ganz gut dabei und verliert nicht so viel wie andere auf die Bestzeit. Im Mittelteil fehlt es ein bisschen an Power, aber insgesamt schlägt sie sich da gut und verbessert sich auf Platz 17.
    12:28
    Nevena Ignjatovic (SRB)
    Eine solde Fahrt gibt es auch von Nevena Ignjatovic, die hier ebenfalls noch einmal aufholen kann und als 17. ins Ziel kommt.
    12:26
    Nicol Delago (ITA)
    Ihre Schwester haben wir bereits gesehen, nun ist Nicol Delago an der Reihe. Wie so viele verliert sie im oberen Bereich schon viel, insgesamt aber geht es für die Athletin aus Italien im Ziel ein paar Ränge nach vorne. Sieben Konkurrentinnen hat sie sich bisher schnappen können.
    12:25
    Camille Cerutti (FRA)
    Camille Cerutti startet oben auch ganz ordentlich in ihren Run, dann aber verliert sie deutlich und der Rückstand wächst bis auf fast sechs Sekunden an. Platz 20 nimmt sie ein.
    12:23
    Tifany Roux (FRA)
    Zehn Läuferinnen fehlen noch, eine davon ist die Französin Tifany Roux. Die macht ihre Sache im oberen Teil ganz ordentlich und lässt nicht so viel Zeit liegen. Auch im Mittelteil ist sie für ihre Verhältnisse ganz gut dabei. Bis auf Platz 15 geht es für sie nach vorne.
    12:21
    Nadia Delago (ITA)
    Nadia Delago kann das nicht zeigen und gehört zu denjenigen Fahrerinnen die hier im Slalom richtig an Boden verlieren. Mit Platz 17 im Zwischenergebnis wird die grosse Punktausbeute heute ausbleiben.
    12:18
    Romane Miradoli (FRA)
    Endlich mal wieder ein mutiger Lauf! Romane Miradoli verliert im ersten Abschnitt zwar auch ein bisschen, in den übrigen Streckenteilen aber schlägt sie sich richtig gut und bleibt auch nach einem kleinen Fehler voll drauf. Die Französin schiebt sich mit der fünftbesten Zeit in diesem Durchgang noch auf Platz sieben vor.
    12:16
    Alice Robinson (NZL)
    Auch die Neuentdeckung aus Neuseeland kann nicht wirklich zustechen und kann für keine grosse Überraschung im Slalom sorgen. In ihren Lauf summieren sich die Fehler und sie kommt über Rang 16 nicht hinaus.
    12:15
    Alice Merryweather (USA)
    Ein dicker Patzer im ersten Abschnitt kostet Alice Merryweather mächtig Zeit. Was kann sie da noch herausholen? Nicht viel. Der Fehler sorgt dafür, dass sie unsicher wird und nicht volles Risiko geht. Nur an Gauche und Pleshkova zieht sie vorbei.
    12:14
    Iulija Pleshkova (RUS)
    Uff! Für die Athletin aus Russland geht es jetzt aber mal richtig zurück! Sie fährt mit Abstand die schlechteste Zeit in diesem Durchgang und übernimmt die Rote Laterne. Das war ganz klar eine Fahrt, um hier nur Punkte zu sichern.
    12:12
    Nadine Fest (AUT)
    Da Tina Weirather auf den Start im Slalom verzichtet, ist nun schon Nadine Fest an der Reihe. Zu Beginn verliert sie deutlich, den Mittelteil meistert sie dann deutlich besser. Im finalen Abschnitt aber wird ihr noch einmal einiges an Zeit aufgebrummt. Sie platziert sich auf der 14.
    12:11
    Roni Remme (CAN)
    Roni Remme konnte zu Beginn der Saison einen siebten Platz im Slalom abholen, heute aber scheint nicht wirklich der Tag der Kanadierin zu sein. Nach einem Fehler zu Beginn des Laufes verliert sie gleich einmal eine Sekunde. Im Mittelteil fehlt dann auch ihr die Bereitschaft Risiko zu gehen. Mit fast vier Sekunden Rückstand kann sie nicht mehr in die Top Ten vordringen.
    12:09
    Laura Gauche (FRA)
    Keine Chance für Laura Gauche! Die Französin leistet sich viel zu viele Fehler, wählt oft die weiten Wege und kommt schliesslich abgeschlagen mit sechs Sekunden Rückstand ins Ziel.
    12:07
    Ricarda Haaser (AUT)
    Ricarda Haaser schafft es auch nicht, die Top Ten hier noch einmal anzugreifen. Die Linie ist zu grosszügig gewählt und so lässt sie viel Zeit liegen. Mit über vier Sekunden Rückstand zur Führenden geht es über die Ziellinie. Insgesamt bedeutet das Platz elf.
    12:06
    Rosina Schneeberger (AUT)
    Es gilt für die nächste Österreicherin im Feld. Was kann Schneeberger hier noch rausholen? Mit 1,78 Sekunden geht sie in den Lauf, ein Rückstand der auch bei ihr schnell um fast eine Sekunde anwächst. Im Mittelteil kommt sie auch nicht gut durch und mit einer viel zu geraden Linie verliert sie immer mehr an Zeit. Da war sie ein wenig zu vorsichtig unterwegs und kommt am Ende als Elfte durch.
    12:02
    Ida Dannewitz (SWE)
    Ida Dannewitz konnte mit einer relativen hohen Startnummer im Super-G noch ein gutes Ergebnis herausfahren. Jetzt verliert sie im oberen Teil deutlich, den Mittelteil kann sie anschliessend aber gut meistern und macht so am Ende mit der sechsbesten Zeit im Slalom auch noch ein paar Ränge gut.
    12:01
    Nathalie Gröbli (SUI)
    Auch Nathalie Gröbli kann hier nicht mehr viel ausrichten. Die Technik der Schweizerin ist nicht sauber gesetzt und so kann sie nicht den ganz grossen Sprung machen. Immerhin zwei Plätze holt sie jetzt aber erst einmal auf.
    11:59
    Elisabeth Reisinger (AUT)
    Elisabeth Reisinger hat sich als Ziel gesetzt, heute einen Top-Ten-Platz nach Hause zu bringen. Es wird allerdings alles andere als leicht werden. Im oberen Abschnitt beginnt sie gut, doch im flachen Mittelteil kommt sie nicht mehr wirklich auf Geschwindigkeit und kann die Schwünge nicht eng und sauber setzen. Sie setzt sich auf Platz sieben.
    11:57
    Elena Curtoni (ITA)
    Kann Elena Curtoni hier noch Boden gutmachen? Mit dem Podest hat auch sie nicht zu tun, dafür ist sie ein wenig zu passiv unterwegs. Für Ledecká und Ortlieb reicht es ihr aber und sie rangiert sich hinter Siebenhofer auf der Fünf ein.
    11:55
    Nina Ortlieb (AUT)
    Oh je! Auch Nina Ortlieb hat hier mit dem zweiten Teil der Kombination zu kämpfen und verliert im Flachteil über eine Sekunde. Sie kann ebenfalls nichts aufholen und rangiert sich auf der letzten Postion ein.
    11:54
    Ester Ledecká (CZE)
    Ester Ledecká ist auch nicht gerade eine Spezialisten im Slalom und schon kurz nach dem Start wird ihr schon fast eine Sekunde mehr aufgebrummt. Das sammelt sich dann über den gesamten Lauf dann weiter an, ehe sie mit über drei Sekunden ins Ziel kommt. Eine grosse Enttäuschung dürfte das aber für sie nicht sein, denn sie weiss, dass ihr Stärken in anderen Disziplinen liegen.
    11:53
    Ramona Siebenhofer (AUT)
    Ramona Siebenhofer ist eher in den Speed-Disziplinen zu Hause und dürfte nicht gerade die grosse Konkurrentin für Brignone sein. Das zeigt sich leider auch im Lauf. Die Österreicherin kämpft sich durch, verliert aber immer mehr an ihrem Rückstand und kommt mit 1,39 Sekunden auf Platz vier ins Ziel. Damit wird sie heute nicht auf dem Podium stehen.
    11:51
    Wendy Holdener (SUI)
    Wendy Holdener ist die grosse Widersacherin von Brignone und wir sind gespannt, ob sie die italienische Konkurrentin noch einmal abfangen kann. Doch so leicht wird die Sache für sie nicht! Bei der ersten Zwischenzeit hat Holdener nichts aufholen können und auch im Mittelteil fehlt das letzte bisschen Risiko, um hier einen grossen Sprung zu machen. Insgesamt fährt sie zwar die beste Zeit im Slalom, an Brignone aber geht sie nicht vorbei! 0,15 Sekunden Vorsprung behält die Italienerin bei der Zieldurchfahrt von Holdener.
    11:49
    Marta Bassino (ITA)
    Marta Bassino kann ihrer Landfrau schon einmal nicht gefährlich werden und schon schnell wächst der Rückstand zu Brignone an. Im Mittelteil kommt sie besser durch, dann aber wächst der Rückstand einmal mehr deutlich an. Mit 0,82 Sekunden Rückstand kommt sie am Ende durch. Jetzt muss sie warten, ob das am Ende noch für das Podest reichen wird.
    11:47
    Federica Brignone (ITA)
    Es ist angerichtet für die Entscheidung im Slalom! Federica Brignone begibt sich als schnellste Läuferin des Super-G als erste Starterin in den Stangenwald. Was kann sie jetzt gegen die Konkurrenz vorlegen? Sie macht ihre Sache gut und kommt auch jetzt wieder ohne grobe Fehler durch. Mit einer Gesamtzeit von 2:03.45 kommt sie durch. Zufrieden ist sie da nicht, da hätte sie gerne eine noch bessere Zeit abgeliefert. Mal schauen, was das insgesamt wert sein wird.
    11:40
    31 Athletinnen dabei
    Der schwere Super-G in Zauchensee hatte im ersten Durchgang so einigen Athletinnen die Zähne gezogen. Von 47 Starterinnen schafften es einzig 31 Athletinnen ins Ziel. Unter den ausgeschiedenen waren dabei auch drei Schweizerinnen sowie vier deutsche Starterinnen. Gestartet wird jetzt in der Reihenfolge der Super-G-Ergebnisse.
    11:37
    Beste Chancen für Brignone
    Die besten Möglichkeiten heute mit dem Sieg nach Hause zu fahren, hat Federica Brignone aus Italien. Die 29-Jährige liegt zur Halbzeit des Wettkampftages mit einem Vorsprung von 0,22 Sekunden in Führung und kann auch im Slalom mithalten. Vorteil dürfte auch sein, dass mit Shiffrin und Vlhova zwei ihrer ärgsten Konkurrentinnen im Super-G das Ziel nicht sahen. Zweite ist mit Bassino ebenfalls eine Athletin aus Italien. Wendy Holdener aus der Schweiz wird als dritte Starterin in den Stangenwald gehen und hat ebenfalls noch alle Möglichkeiten.
    11:32
    Willkommen zurück!
    Willkommen zurück zum zweiten Teil der Alpinen Kombination in Zauchensee! Um 11:45 Uhr kämpfen die Damen im abschliessenden Slalom um den Tagessieg.
    10:41
    Um 11:45 Uhr geht's weiter
    Für den Augenblick verabschieden wir uns von der Alpinen Kombination aus Zauchensee. Für die noch verbliebenen 31 Starterinnen geht es um 11:45 Uhr mit dem Slalom weiter. Wir sind pünktlich wieder zurück!
    10:40
    Kein deutscher Tag
    Einen Tag zum Vergessen erlebten die deutschen Damen. Von den sechs gestarteten Rennläuferinnen kamen nur Patrizia Dorsch und Jessica Hilzinger überhaupt ins Ziel. Mit den Plätzen 27 und 28 sind die Aussichten, im Slalom noch viel aufholen zu können, allerdings mehr als gering. Hronek, Wenig, Weidle und Rebensburg waren ausgeschieden.
    10:38
    Drei Schweizerinnen noch dabei
    Im Team der Schweizerinnen sind nach dem Super-G von sechs Starterinnen noch drei im Slalom dabei. Neben Holdener, die eine gute Ausgangslage hat, kann auch Nathalie Gröbli mit Position neun auf ein gutes Zwischenresultat blicken. Rahel Kopp wird als 26. in den abschliessenden Slalom gehen.
    10:36
    Siebenhofer Vierte
    Ramona Siebenhofer ist es gelungen, die schlechte Abfahrt vom Samstag hinter sich zu lassen und mit Platz vier und 0,52 Sekunden Rückstand kann sie auf einen guten ersten Part blicken. Zweitbeste Österreicherin war Nina Ortlieb auf Platz sechs. Daneben schaffte es auch Elisabeth Reisinger als Achte in die Top Ten. Rosina Schneeberger und Ricarda Haaser sind Elfte und Zwölfte. Nadine Fest und Lisa Grill komplettieren das gute Mannschaftsergebnis mit den Rängen 16 und 29.
    10:34
    Brignone führt zur Halbzeit
    Nach der Super-G führt in Zauchensee also Federica Brignone das Feld an. Die Italienerin, die als eine der Favoritinnen an den Start gegangen war, liegt 0,22 Sekunden vor ihrer Teamkollegin Marta Bassino. Wendy Holdener lauert mit 0,50 Sekunden Rückstand auf der dritten Position. Mit Shiffrin, Gisin und Vlhova schieden im ersten Teil des Wettkampfes gleich drei der grossen Topfavoritinnen aus.
    10:33
    Jonna Luthman (SWE)
    Jonna Luthman geht als letzte Starterin auf die Strecke, muss sich aber in den Reihen derjenigen einreihen, die es nicht ins Ziel schafften. Was immerhin eine stolze Anzahl von 16 Starterinnen wird.
    10:29
    Tina Weirather (LIE)
    Tina Weirather kann man im Super-G durchaus etwas zutrauen, doch nach einem richtig schnellen Start fehlt es ihr schnell an Speed und sie kann die vorderen Plätze nicht mehr wirklich unter Druck setzen. Position 15 steht auf den Anzeigetafeln im Ziel.
    10:25
    Veronique Hronek (GER)
    Veronique Hronek ist die letzte deutsche Starterin, die sich aus dem Starthäuschen stürzt, doch auch bei ihr steht schnell das "DNF" in den Ergebnislisten. Vier von sechs deutschen Starterinnen sind damit ausgeschieden. Bitteres Resultat!
    10:22
    Lisa Grill (AUT)
    Keine leichte Aufgabe für Lisa Grill. Die Österreicherin gibt heute auf einer schwierigen Strecke in Debüt im Weltcup. Entsprechend vorsichtig ist die erst 19-Jährige dann auch unterwegs. Mit Position 26 wird sie aber auf jeden Fall im Slalom noch einmal randürfen.
    10:20
    Michaela Wenig (GER)
    Es ist heute nicht der Tag für die deutschen Rennläuferinnen! Mit Michaela Wenig sieht die dritte deutsche Starterin beim Super-G in Zauchensee die Ziellinie nicht und scheidet vorzeitig aus.
    10:17
    Jessica Hilzinger (GER)
    Jessica Hilzinger schafft es zwar anschliessend ins Ziel, aber mit Position 24, was derzeit den vorletzten Platz im Super-G bedeutet, wird sie keinesfalls glücklich sein.
    10:16
    Kira Weidle (GER)
    Die dritte deutsche Dame im Feld muss ihre Fahr früh beenden und scheidet aus!
    10:15
    Elena Curtoni (ITA)
    Und auch für die Italienerin gibt es einen Platz in den Top Ten zu verzeichnen. Einige können also doch noch vorne reinlaufen!
    10:14
    Rosina Schneeberger (AUT)
    Rosina Schneeberger hat in dieser Saison noch keine Punkte sammeln können, heute macht sie ihre Sache besser und schnappt sich nach dem ersten Teil in der Zwischenwertung Platz zehn.
    10:12
    Ida Dannewitz (SWE)
    Ida Dannewitz kann heute mit sich und ihrer Leistung zufrieden sein. Die im Weltcup noch unerfahrene Athletin macht ihre Sache richtig gut und schafft es schliesslich mit Position neun sogar in die Top Ten.
    10:11
    Viktoria Rebensburg (GER)
    Viktoria Rebensburg sorgt für den nächsten prominenten Ausfall in diesem Rennen! Die DSV-Läuferin wirkt schnell zu verkrampft und kommt nicht richtig auf Kurs. Schon früh bedeutet ein Torfehler das Aus für Rebensburg.
    10:10
    Tifany Roux (FRA)
    Tifany Roux absolviert hier ersten ihren zweiten Weltcup überhaupt und das ist der jungen Französin auch anzusehen. Sie hat ein paar grössere Schwierigkeiten und kommt auf Rang 16 über die Ziellinie.
    10:09
    Laura Gauche (FRA)
    Laura Gauche ist die nächste Athletin, die sich durch den Kurs kämpfen muss. Die Französin ist in den Speed-Disziplinen zu Hause, landet dort meist aber um Platz 30. Auch heute wirkt die Athletin doch etwas zu vorsichtig und in der Panoramakurve trägt es sie weit hinaus. Sie schafft es noch durch das Tor und kommt als Zehnte ins Ziel.
    10:07
    Macarena Simari Birkner (ARG)
    Nichts zu holen gibt es für Macarena Simari Birkner aus Argentinien. Schon früh ist der grosse Rückstand da und mit einer vorsichtigen Fahrt und vielen Fehlern landet sie letztendlich auf Platz 19.
    10:06
    Nadia Delago (ITA)
    Nadia Delago geht es vor allem darum, auf der ganz grossen Bühne Erfahrung zu sammeln, nachdem sie in der letzten Saison vor allem Europacup gefahren war. Ganz vorne mitkämpfen wird die 22-Jährige zwar nicht, aber sie schafft es immerhin mit einer ordentlichen ins Ziel.
    10:05
    Nadine Fest (AUT)
    Nadine Fest startet richtig gut, dann aber fährt bei der ÖSV-Dame der Respekt mit und schnell wächst der Rückstand auf fast zwei Sekunden an. Position elf steht für sie zu Buche.
    10:03
    Elisabeth Reisinger (AUT)
    Die nächste Österreicherin ist auf der Strecke und auch sie kann sich am Ende ihres Laufes über eine Platzierung in den Top Ten freuen.
    10:03
    Nina Ortlieb (AUT)
    Nina Ortlieb kommt gut in ihren Lauf, doch im Mittelteil fehlt ihr etwas die Konsequenz und sie gibt ein paar wichtige Hundertstel verloren. Mit Platz sechs und 0,98 Sekunden Rückstand war es aber bei Weitem kein schlechter Lauf.
    10:01
    Alice Merryweather (USA)
    Endlich einmal sehen wir mal wieder eine Athletin, die es bis ins Ziel schafft. Alice Merryweather geht nicht voll auf Risiko und kommt schliesslich mit 1,99 Sekunden Rückstand ins Ziel.
    10:00
    Sofia Goggia (ITA)
    Wie meistert die Italienerin diesen schwierigen Kurs? Auch sie scheidet aus! Goggia hatte ein paar Schwierigkeiten mit den Schlägen, rettet sich an der Schlüsselstelle zunächst noch knapp, dann aber gibt sie auf und scheidet im unteren Teil aus.
    09:57
    Mikaela Shiffrin (USA)
    Mal schauen, was uns Mikaela Shiffrin jetzt abliefern kann. Zwei ihrer grossen Konkurrentinnen um den Sieg hat die Strecke schon die Zähne gezogen und auch für die US-Dame ist schnell Schluss! Shiffrin fährt am Limit, ist dann kurz unkonzentriert und rutscht weg.
    09:53
    Priska Nufer (SUI)
    Nufer schreit ihren Ärger frei raus! Die Schweizerin beginnt eigentlich ganz ordentlich, doch dann kommt der grosse Knackpunkt an der Panoramakurve: Nufer kann nicht auf Richtung bleiben und fährt am Tor vorbei. Sie ist bereits die siebte Fahrerin, die hier nicht in die Wertung eingeht.
    09:51
    Marta Bassino (ITA)
    Marta Bassino hat ebenfalls so ihre Schwierigkeiten an dieser Schlüsselstelle, bekommt aber noch die Kurve und bleibt voll drauf! Ihre Landsfrau kann sie nicht schnappen, aber mit Platz zwei darf sie nach dieser mutigen Fahrt sehr zufrieden sein.
    09:50
    Marie-Michèle Gagnon (CAN)
    Marie-Michèle Gagnon aus Kanada ist die nächste Athletin, die da Ziel hier nicht sehen wird. Wie so viele vor ihr verpasst sie Ausfahrt Panoramakurve das Tor.
    09:48
    Kajsa Vickhoff Lie (NOR)
    Der nächste Ski fliegt weg! Die Norwegerin erwischt bei hohem Tempo einen Schlag, woraufhin sich die Bindung löst. Aber auch bei ihr geht alles gut aus und sie steht schnell wieder.
    09:46
    Nevena Ignjatovic (SRB)
    Eine Fahrt am Limit liefert Nevena Ignjatovic ab! Immer wieder muss sie darum kämpfen, dass sie das Tor noch erwischt, was dann dazu führt, dass sie Tempo rausnimmt und eine Sicherheitsfahrt absolviert. Sie kommt mit drei Sekunden Rückstand über die Linie.
    09:44
    Michelle Gisin (SUI)
    Die Olympiasiegerin in der Kombination schmeisst sich aus dem Starthäuschen. Die Ansprüche sind gross, vor allem, nachdem die Abfahrt gestern ganz gut lief. Doch auch bei ihr läuft es jetzt nicht zusammen und nach Vlhova scheidet die nächste grosse Favoritin aus! Gisin wirkt die ganze Fahrt etwas zu vorsichtig, kommt dann bei einer Welle raus und verpasst das nächste Tor.
    09:42
    Jasmina Suter (SUI)
    Die nächste Athletin aus der Schweiz begibt sich auf die anspruchsvolle Strecke von Zauchensee, eine lange Fahrt wird es aber nicht. Sie kommt spät aus der Panoramakurve, kommt nicht auf Richtung und fährt nach einer Welle am Tor vorbei.
    09:41
    Roni Remme (CAN)
    Roni Remme gilt als bessere Slalom-Fahrerin und so heisst es für sie hier irgendwie durchkommen. Oben macht sie ihre Sache dafür ganz ordentlich, im Mittelteil wirft es sie dann aber zurück und nach einem Fehler kommt sie nicht mehr auf Geschwindigkeit. Wo kommt sie im Ziel raus? Rang sieben mit 1,92 Sekunden Rückstand.
    09:39
    Ester Ledecká (CZE)
    Ester Ledecká hat es schon in einigen Disziplinen versucht, heute bestreitet die Tschechin ihre erste Kombination und besonders auf ihren Slalom werden einige gespannt sein. Schon jetzt vergibt sie mit einigen Fehlern aber an Zeit und muss sich schliesslich auf der vierten Position einordnen.
    09:37
    Petra Vlhova (SVK)
    Sturz von Petra Vlhova! Eine der grossen Favoritinnen erlebt einen grossen Schreckmoment und nach einem Schlag verliert die Slowakin in der Panoramakurve ihren Ski. Sie kommt zu Fall, rutscht einige Meter, kann aber schnell Entwarnung geben. Sie bleibt unverletzt und fährt auf eigenen Beinen zurück ins Ziel. Da hat sie gut reagiert.
    09:32
    Ilka Stuhec (SLO)
    Ilka Stuhec kommt mit einem guten Speed aus der Startphase raus, dann aber kommen die Schwierigkeiten und schliesslich scheidet die Slowenin aus.
    09:31
    Federica Brignone (ITA)
    Die nächste grosse Favoritin ist an den Start. Drei der jüngsten Kombinationen gingen an sie, was gelingt ihr jetzt? So einiges! Brignone liefert einen richtig starken Lauf ab, setzt hier voll auf Risiko und kommt trotz eines groben Innenski-Fehlers im Mittelteil mit einem dicken Vorsprung von 0,50 Sekunden ins Ziel. Was für eine Ansage!
    09:29
    Nicol Delago (ITA)
    Die Italiener kommt sofort ins Hintertreffen und hat gegen die starke Zeit von Holdener keine Chance. Und nicht nur das. Obwohl sie gestern so gut dabei war, hat sie heute viele Probleme und kommt letztendlich abgeschlagen als sechste ins Ziel.
    09:27
    Wendy Holdener (SUI)
    Wendy Holdener macht sofort richtig Dampf und geht schon bei der ersten Zeitnahme mit einem guten Vorsprung in Führung. Dann ein Schreckmoment im Mittelteil, der sie fast rausgeschmissen hätte. Doch Holder bleibt voll drauf, fängt ihren Lauf wieder ein und kann zumindest einen minimalen Vorsprung ins Ziel retten.
    09:25
    Nathalie Gröbli (SUI)
    Für die junge Schweizerin ist diese Strecke eine kleine Herausforderung, denn auf so viel Erfahrung blickt sie noch nicht zurück. Dafür aber macht sie ihre Sache jetzt ganz ordentlich. Auch wenn sie nicht immer die beste Linie erwischt, kann sie sich zunächst auf Platz zwei einsortieren.
    09:24
    Ramona Siebenhofer (AUT)
    Gestern war Ramona Siebenhofer überhaupt nicht zufrieden mit ihrer Leistung, kann sie es heute besser auf die Kanten bringen? Sie kann zufrieden sein! Siebenhofer macht eine viel bessere Fahrt als im Samstag, ist nah an den Toren dran und fährt im unteren Teil mutig. Eine Taktik, die sich aufgeht: Mit einem satten Vorsprung von 1,28 Sekunden geht es für sie auf die erste Position.
    09:22
    Romane Miradoli (FRA)
    Miradoli ist lange nah dran an der derzeit Führenden Haaser, bekommt dann aber ein paar Schwierigkeiten im technischen Teil mit den Wellen. Einmal hatte es sie rausgetragen und auch der letzte Sprung ist nicht sauber gesetzt. Es wird Position zwei.
    09:20
    Rahel Kopp (SUI)
    Nun die erste Schweizerin mit Rahel Kopp, die aber kann nicht wirklich angreifen! Kopp fährt ihren Run doch sehr vorsichtig und das wird sofort mit grossem Zeitrückstand bestraft. Durch eine bessere Fahrt im Zielhang zieht sie gerade so noch an Dorsch vorbei.
    09:18
    Ricarda Haaser (AUT)
    Ricarda Haaser hat im ersten Teil bereits deutlich mehr Speed und kann auch den ersten Sprung sauber hinsetzen ohne Zeit liegen zu lassen. Jetzt kommt aber der technisch anspruchsvolle Mittelteil und der erste Lauf hat gezeigt, dass man dort immer voll konzentriert sein muss. Haaser läuft diesen Teil ein wenig passiver, kommt aber mit Vorsprung und ohne grosse Fehler durch. Sie setzt sich vorerst an die erste Position.
    09:17
    Patrizia Dorsch (GER)
    Patrizia Dorsch aus der deutschen Mannschaft ist die Athletin, die hier den Anfang machen wird. Die Piste hat es durchaus in sich und der Super-G hat einige Wellen, die es zu bewältigen gilt. Mal sehen, wie das der 25-Jährigen gelingt. Dorsch kommt gut rein, hat am ersten Sprung aber minimale Probleme, bleibt aber auf Zug, ehe sie dann im Mittelteil noch einmal rausgetragen wird nach einer Unaufmerksamkeit. Eine 1:16.87 legt sie vor.
    09:10
    Was ist für ÖSV-Damen drin?
    Gestern lief es für die ÖSV-Ladies beim Heimspiel in Zauchensee nicht wie gewünscht, heute möchten sie es besser machen. Ein Podest wäre aber auch hier ein Riesenerfolg, immerhin liegt das letzte österreichische Kombinations-Podest schon drei Jahre zurück. Erste Österreicherin ist heute Ricarda Haaser mit Nummer 2, Ramona Siebenhofer hat Nummer 5. Mit der Startnummer 24 an den Anlauf gehen wird Nina Ortlieb, direkt dahinter folgen ihr Elisabeth Reisinger und Nadine Fest. Rosina Schneeberger wird als 33 in den Super-G gehen. Lisa Grill feiert heute ihr Weltcup-Debüt und trägt die Nummer 40.
    09:04
    Sechs deutsche Damen
    Auch das deutsche Team nimmt den heutigen Wettkampf mit sechs Starterinnen in Angriff. Bereits mit der Startnummer eins an der Reihe ist Patrizia Dorsch. Deutlich später sind dann Viktoria Rebensburg (31), Kira Weidle (35), Jessica Hilziner (36), Michaela Wenig (38) und Veronique Hronek (42) am Anlauf. Zum Favoritenkreis zählt von den DSV-Starterinnen heute aber wohl niemand und ein Podestplatz wäre eine grosse Überraschung.
    08:59
    Zwei Favoritinnen im Swiss-Team
    Mit gleich zwei heissen Favoritinnen geht das Team aus der Schweiz an den Start. Sowohl Wendy Holdner (Startnummer 7) als auch Michelle Gisin (15) sind in der Disziplin hoch einzuschätzen. Am Start gehen neben diesen beiden heute Rahel Kopp (3), Nathalie Gröbli (6) sowie Jasmina Suter (14) und Priska Nufer (20).
    08:55
    Wer sind die Favoritinnen?
    Bei der Kombination aus Super-G und Slalom ist natürlich die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin eine der grossen Favoritinnen auf den Sieg. Die Seriensiegerin macht in Speed-Disziplinen eine gute Figur und ist im Slalom immer diejenige, die es zu Schlagen gilt. Auf der Rechnung haben muss man aber sicherlich auch Federica Brignone aus Italien sowie Petra Vlhovà, die zuletzt immer wieder in der Kombination aufhorchen liess.
    08:50
    Neue Startregelung
    In diesem Winter gibt es in der Alpinen Kombination eine neue Startreglung. Das neue Format wird weiterhin so ausgeführt, dass zunächst die Speed-Disziplin ansteht und später der Slalom folgt. Geändert wurde aber die Startreihenfolge für den zweiten Teil. Im Slalom soll von nun an nicht mehr in der umgekehrten Reihenfolge gestartet werden, sondern nach dem Ranking der Ergebnisse aus der Speed-Disziplin. Der Sieger vom Super-G wird also später dann den Anfang machen.
    08:45
    Guten Morgen!
    Es ist angerichtet im österreichischen Zauchensee und endlich kommen die Damen zu ihrer ersten Alpinen Kombination in diesem Winter. Um 9:15 Uhr wird es zunächst in den Super-G gehen, ehe dann ab 11:45 Uhr der abschliessende Slalom ansteht.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1NorwegenAleksander Aamodt Kilde1.202
    2FrankreichAlexis Pinturault1.148
    3NorwegenHenrik Kristoffersen1.041
    4ÖsterreichMatthias Mayer916
    5ÖsterreichVincent Kriechmayr794
    6SchweizBeat Feuz792
    7SchweizMauro Caviezel669
    8NorwegenKjetil Jansrud665
    9DeutschlandThomas Dreßen602
    10SchweizLoic Meillard579