Levi

  • Slalom
    23.11.2019 10:15
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 1
    Mikaela Shiffrin
    Shiffrin
    USA
    USA
    1:57.57m
  • 2
    Wendy Holdener
    Holdener
    Schweiz
    Schweiz
    +1.78s
  • 3
    Katharina Truppe
    Truppe
    Österreich
    Österreich
    +1.94s
  • 1
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • 2
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • 3
    Österreich
    Katharina Truppe
  • 4
    Schweden
    Anna Swenn-Larsson
  • 5
    Norwegen
    Nina Haver-Løseth
  • 6
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • 7
    Österreich
    Katharina Liensberger
  • 8
    Österreich
    Katharina Huber
  • 9
    Tschechien
    Martina Dubovska
  • 10
    Deutschland
    Lena Dürr
  • 11
    Schweden
    Emelie Wikström
  • 12
    Norwegen
    Mina Fuerst Holtmann
  • 13
    Schweden
    Sara Hector
  • 14
    Österreich
    Franziska Gritsch
  • 15
    Österreich
    Katharina Gallhuber
  • 16
    Deutschland
    Christina Ackermann
  • 17
    Norwegen
    Maren Skjøld
  • 18
    Schweiz
    Aline Danioth
  • 19
    Schweden
    Estelle Alphand
  • 20
    USA
    Paula Moltzan
  • 21
    Norwegen
    Thea Louise Stjernesund
  • 22
    Deutschland
    Marlene Schmotz
  • 23
    Schweiz
    Elena Stoffel
  • 24
    Tschechien
    Gabriela Capova
  • 25
    Kanada
    Erin Mielzynski
  • 26
    Italien
    Martina Peterlini
  • 27
    Deutschland
    Marina Wallner
  • 28
    Finnland
    Nella Korpio
  • 29
    Slowakei
    Petra Vlhová
  • 29
    Japan
    Asa Ando
Mehr
    14:30
    Auf Wiedersehen!
    Für den heutigen Tag verabschieden wir uns vom Slalom-Weltcup in Levi. Im hohen Norden Finnlands geht es dann morgen weiter mit dem Slalom der Herren. Um 10:15 Uhr wird der erste Athlet das Starthäuschen verlassen. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
    14:28
    Zwei Schweizerinnen in den Top Ten
    Im Team der Schweizerinnen konnte sich neben Holdener auch Michelle Gisin als Sechste einen Platz unter den Top Ten sichern. Aline Danioth wurde beim Slalom-Auftakt 18., Elena Stoffel 23.
    14:21
    Dürr landet auf Platz zehn
    Im deutschen Team konnte Lena Dürr den besten Auftakt in die Slalom-Saison hinlegen. Die Deutsche zeigte zwei gute Läufe und wurde am Ende Zehnte. Christina Ackermann verlor im Finale noch und beendet ihr Rennen als 16. Marlene Schmotz hatte sich von Rang 25 auf Platz 22 verbessern können. Für Marina Wallner sprang Platz 27 heraus.
    14:19
    Gutes ÖSV-Resultat
    Katharina Truppe feiert ihr erstes Podest, aber auch dahinter kann sich das Ergebnis der ÖSV-Damen durchaus sehen lassen. Katharina Liensberger fuhr Platz sieben nach Hause und auch Katharina Huber war als Achte in den Top Ten gelandet. Franziska Gritsch und Katharina Gallhuber folgen auf den Plätzen 14 und 15.
    14:15
    Shiffrin feiert den Sieg!
    Mikaela Shiffrin wird ihrer Favoritenrolle beim Slalom-Auftakt in Levi gerecht und sicherte sich den Sieg. Im ersten Lauf fuhr die US-Amerikanerin vorsichtig, im Finale drehte sie dann aber noch einmal voll auf und siegt am Ende mit 1,78 Sekunden Vorsprung zur ewigen Zweiten Wendy Holdener. Profitiert hatte Shiffrin von einem Fehler ihrer schärfsten Konkurrentin, Petra Vlhova, die mit einem groben Fehler im Finale ausfiel. Das Podium komplettiert die Österreicherin Katharina Truppe, für die es das erste Podest im Weltcup ist.
    14:12
    Petra Vlhova (SVK)
    Sturz von Vlhova! Die Slowakin hebelt es in der ersten Welle komplett aus und sie landet schon vor der ersten Zwischenzeit unsanft im Schnee. Der Traum vom Sieg zum Saisonauftakt ist ausgeträumt und die Siegerin heisst Mikaela Shiffrin.
    14:10
    Mikaela Shiffrin (USA)
    Mikaela Shiffrin muss jetzt gegen Vlhova vorlegen und die US-Amerikanerin liefert wie gewohnt ab. Sie wirkt deutlich aktiver als in ihrem ersten Lauf und besonders im Steilhang kann sie noch einmal etwas Zeit rausholen. Mit 1,78 Sekunden geht es an Holdener vorbei und nun wird sie gespannt Richtung Hang blicken, was Vlhova nun abliefert.
    14:07
    Katharina Truppe (AUT)
    Für Katharina Truppe geht es um das erste Podest! Was kann sie gegen Holdener ausrichten? Sie zeigt einen guten Lauf, leistet sich aber einen minimalen Fehler im Steilhang, der dann den Ausschlag gibt. Um nur 16 Hundertstel fällt sie hinter Holdener zurück!
    14:05
    Anna Swenn-Larsson (SWE)
    Die Spannungskurve steigt an und mit Anna Swenn-Larsson ist die viertschnellste Läuferin des ersten Durchgangs auf der Strecke. Sie beginnt mit 24 Hundertstel Vorsprung, den büsst sie aber schnell ein und ihm Steilhang ist es dann um sie gestehen. Der Rückstand zu Holdener ist da und es geht nur noch gegen Haver-Løseth. Es wird knapp, aber sie bleibt vor der Norwegerin.
    14:03
    Nina Haver-Løseth (NOR)
    Nina Haver-Løseth hatte nur einen knappen Vorsprung zu Holdener nach dem ersten Lauf, muss jetzt also auch alles geben, wenn sie die Chance auf das Podium wahren möchte. An dem Glanzlauf der Schweizerin beisst sie sich aber die Zähne aus und wirkt nicht ganz so angriffslustig. Mit 73 Hundertstel Rückstand reiht sie sich hinter Holdener auf Position zwei ein.
    14:01
    Wendy Holdener (SUI)
    Kann Wendy Holdener noch einmal den Rückstand in Richtung Podest starten? Der Wille scheint zumindest da zu sein! Die Schweizerin haut einen bärenstarken ersten Teil raus, geht mit über eine Sekunde Vorsprung in den Steilhang und kann dort weiter ausbauen! 1,39 Sekunden Vorsprung bringen ihr die souveräne Führung und nun muss sie abwarten, was die übrige Konkurrenz abliefert.
    13:59
    Katharina Huber (AUT)
    Mit Katharina Huber ist bereits die nächste Athletin aus dem ÖSV-Lager auf der Strecke. Im ersten Abschnitt der Strecke ist sie bei der Musik, baut ihren Vorsprung gut aus, büsst dann aber im Steilhang richtig ein und landet mit 23 Hundertstel Rückstand zur derzeitigen Bestzeit auf Platz drei.
    13:57
    Katharina Liensberger (AUT)
    Katharina Liensberger begibt sich mit 32 Hundertstel in ihren Lauf und diesen Vorsprung kann sie zunächst halten. Doch der Knackpunkt, der Steilhang, wartet jetzt noch auf sie. Kommt sie auch da gut durch? Es fehlt der letzte Biss und es gibt ein paar Rutschphasen. So fällt sie am Ende mit sieben Hundertstel knapp hinter Gisin zurück.
    13:53
    Michelle Gisin (SUI)
    Was für ein starker Lauf! Erst wirkt Michelle Gisin zu vorsichtig und abwartet, doch im Steilhang zeigt die Schweizerin dann ihre Stärken und dreht das Blatt. Den Schlusspart setzt sie dann perfekt hin und schiebt sich mit 0,50 Sekunden Vorsprung an die erste Position!
    13:51
    Martina Dubovska (CZE)
    Martina Dubovska hat im ersten Lauf mit Startnummer 56 eine Glanzfahrt hingelegt und auch jetzt zeigt die Tschechin wieder ein gutes Rennen. Lange baut sie ihre Führung aus und erst eine Unsicherheit im letzten Abschnitt sorgt dafür, dass es noch einmal eng wird. Nur sechs Hundertstel rettet sie ins Ziel!
    13:50
    Lena Dürr (GER)
    Lena Dürr legt gut los und kann ihren Vorsprung zur führenden Schwedin zunächst ausbauen, am Ende des Steilhangs leistet sie sich eine kleine Unsauberkeit und der Vorsprung schrumpft auf zwei Hundertstel. Kann sie das noch durchbringen? Sie kann! Sie hält den Vorsprung von zwei Hundertstel und übernimmt für den Moment die Spitze im Zwischenklassement.
    13:48
    Emelie Wikström (SWE)
    Emelie Wikström gerät im oberen Teil des Steilhanges zunächst in Rückstand, dann aber greift die Schwedin noch einmal an und zeigt einen richtig guten zweiten Teil. Mit 1:00:10 Minuten zeigt sie die beste Zeit im zweiten Lauf und setzt sich mit 0,35 Sekunden Vorsprung auf die erste Position.
    13:46
    Marina Wallner (GER)
    Mit Marina Wallner ist bereits die nächste deutsche Athletin auf der Strecke, aber auch sie wird die Führung nicht übernehmen können. Wallner verliert im oberen Teil des Steilhangs schnell an Zeit, weil sie sich nicht traut auf Angriff zu gehen und den Schwung konsequent durchzuziehen. Die Enttäuschung im Ziel ist gross, als sie ihre Zeit sieht. Mit 1,5 Sekunden Rückstand geht es weit nach hinten!
    13:44
    Christina Ackermann (GER)
    Christina Ackermann stürzt sich aus dem Starthäuschen und begibt sich in ihren zweiten Lauf. Geht es für sie noch einmal ein paar Positionen nach vorne? Leider nein! Im Steilhang verliert sie für einen Moment den Schwerpunkt und das haut mächtig rein. Ackermann fällt auf den fünften Rang im Zwischenergebnis zurück.
    13:42
    Mina Fuerst Holtmann (NOR)
    Mina Fuerst Holtmann startet mit einem minimalen Vorsprung in ihren Lauf und kann sich auch im ersten Teil nicht wirklich absetzen. Im Steilhang aber zeigt sie einen mutigen, wenn auch nicht technisch sauberen Lauf und kann den Vorsprung ausbauen. Wie läuft der Schlussabschnitt! Sie kommt gut durch und übernimmt die Führung.
    13:40
    Sara Hector (SWE)
    Sara Hector reisst die Arme in die Luft, als sie im Zielauslauf ankommt. Mit ihrer Leistung ist die Schwedin richtig zufrieden. Inbesondere im zweiten Teil des Steilhangs zeigt sie eine richtig gute Fahrt mit rhythmischen Schwüngen, womit sie sich einen guten Vorsprung erarbeitet. Den büsst sie in der Übergangphase zwar fast wieder ein, macht dann aber noch einmal Druck und rettet 11 Hundertstel ins Ziel.
    13:37
    Thea Louise Stjernesund (NOR)
    Thea Louise Stjernesund gehört zu den Läuferinnen, die sich mit einer hohen Startnummer für den zweiten Lauf qualifizieren konnten. Was kann sie uns jetzt zeigen? Ihre Fahrt beginnt stark und flüssig, dann aber kommen einige Rutschphasen, die dafür sorgen, dass der Rückstand schnell da ist. Es geht im Ziel auf Rang sieben nach hinten.
    13:35
    Aline Danioth (SUI)
    Aline Danioth präsentiert den Zuschauern eine ambitionierte Fahrt, muss sich im letzten Teil aber den Österreicherinnen und auch Skjøld geschlagen geben und fällt auf Position vier ab.
    13:34
    Franziska Gritsch (AUT)
    Gute Fahrt von Franziska Gritsch! Oben ist sie gut unterwegs und auch im Steilhang zeigt die ÖSV-Athletin eine gute Vorstellung. Bei der Einfahrt in den untern Flachteil gibt es einen kleinen Fehler, aber sie rettet ihren Vorsprung knapp ins Ziel und geht an Landsfrau Gallhuber vorbei.
    13:32
    Estelle Alphand (SWE)
    Katharina Gallhuber blickt mit einem breiten Grinsen auf das Zwischenergebnis, denn auch die nächste Fahrerin konnte ihr die Spitze nicht abnehmen. Estelle Alphand lag lange vorne, doch bei der Einfahrt in den Schlussteil hatte die Schwedin ihren Vorsprung dann durch einen Skifehler eingebüsst und reihte sich auf Position drei ein.
    13:31
    Martina Peterlini (ITA)
    Martina Peterlini zeigte einen guten ersten Lauf, jetzt aber geht es für die Italienerin mit einem schwachen Schlussabschnitt weit nach hinten. Mehr als Rang acht war für sie nicht möglich.
    13:30
    Paula Moltzan (USA)
    Gallhuber schnappt sich derzeit Konkurrentin um Konkurrentin und auch Paula Moltzan hat so ihre Schwierigkeiten an der Österreicherin vorbeizuziehen. Im Steilhang gerät sie zu viel in die Rücklage und büsst an Zeit ein. Die US-Amerikanerin ist Vierte.
    13:28
    Elena Stoffel (SUI)
    Elena Stoffel aus der Schweiz ist an der Reihe. Sie beginnt ihren Lauf mit einer guten Technik und ist lange in Front, doch beim Übergang vom Steil- in den Zielhang setzt sie ihren Schwung nicht richtig, verliert sofort richtig an Zeit und fällt auf Platz vier hinter Schmotz zurück.
    13:26
    Maren Skjøld (NOR)
    Maren Skjøld kann ihren Vorsprung zunächst halten, dann aber verliert sie im Steilhang immer mehr zu Gallhuber. Insgesamt wirkte sie da doch technisch zu unsauber und konnte ihre Schwünge nicht richtig setzen. Mit 0,18 Sekunden Rückstand geht es auf Rang zwei zurück.
    13:24
    Marlene Schmotz (GER)
    Marlene Schmotz büsst schnell an ihrem Vorsprung zu Gallhuber ein und im Steilhang liegt sie dann hinter der Österreicherin. Kann sie das im Zielhang noch einmal drehen? Nein! Es reicht am Ende nicht und sie bleibt hinter Gallhuber zurück. 0,35 Sekunden hatten ihr gefehlt.
    13:23
    Nella Korpio (FIN)
    Nella Korpio überraschte mit hoher Startnummer im ersten Lauf alle und qualifizierte sich mit Nummer 59 für den zweiten Lauf. Jetzt ist ihr aber doch anzumerken, dass sie es doch lieber auf Punkte als ein noch besseres Ergebnis anlegt. Sie fährt das Ding ganz vorsichtig und geht kein zu grosses Risiko ein. Es geht einige Plätze zurück.
    13:21
    Katharina Gallhuber (AUT)
    Katharina Gallhuber war mit ihrem ersten Lauf nicht ganz zufrieden, jetzt gilt es sich zu steigern. Im flachen Abschnitt startet sie gut, doch auch jetzt kommt sie im Steilhang nicht ganz zurecht und lässt durch eine vorsichtige, abwartende Fahrt viel liegen. Unten kann sie das noch einmal drehen und macht im Schlussabschnitt noch einmal mächtig Tempo. Sie setzt sich souverän an die Spitze und wird jetzt warten, zu was das reicht.
    13:20
    Gabriela Capova (CZE)
    Gabriela Capova nimmt der Kanadierin im ersten Teil noch nicht so viel ab, dann aber legt sie richtig los und zeigt eine mutige Fahrt im Steilhang, der ihr viel Vorsprung verschafft. Im Zielteil büsst sie zwar wieder ein, doch insgesamt reicht das mit 0,11 Sekunden für die Zwischenführung.
    13:18
    Erin Mielzynski (CAN)
    Erin Mielzynski kann sich zu ihrem ersten Run jetzt steigern und wirkt deutlich aktiver als es in den Steilhang geht. Die erste Gesamtzeit des Finaldurchgangs lautet 1:00:95 Minuten.
    13:16
    Asa Ando (JPN)
    Asa Ando aus Japan ist die erste Athletin, die im zweiten Lauf durch den Stangenwald muss. Sie geht ihre Sache ordentlich an, wirkt insgesamt aber zu vorsichtig und dann kommt der Einfädler. Sie ist raus!
    13:11
    Die Bedingungen
    Die Bedingungen in Levi haben sich zum ersten Lauf etwas verändert. Es hat begonnen leicht zu schneien und der Wind hat ein wenig aufgefrischt. Ronan Coste, der den Kurs für den zweiten Lauf gesetzt hat, hat die kritische Stelle Eingangs Steilhang ein wenig entschäft. Dort sollten jetzt also weniger Läuferinnen Schwierigkeiten haben. Die Strecke wird aber jetzt die Spreu vom Weizen trennen.
    13:08
    Rettet Truppe das Podium?
    Dritte ist nach dem ersten Lauf Katharina Truppe, bei der gleich die Nervosität sicherlich noch einmal höher sein wird. Für die Österreicherin geht es um das erste Podium ihrer Karriere. Im Nacken hat sie dabei unter anderem zwei starke Skandinavierinnen und Wendy Holdener aus der Schweiz. Beste DSV-Läuferin ist im Zwischenergebnis Lena Dürr als Elfte.
    13:05
    Wer schnappt sich den Sieg?
    Petra Vlhova hat heute wieder gezeigt, dass sie es mit der grossen Dominatorin, Mikaela Shiffrin aufnehmen kann. Während die US-Amerikanerin sich einen minimalen Fehler leistete, kam die Slowakin perfekt durch und führt vor dem Finale hauchdünn mit 13 Hundertstel. Nicht gerade einen Vorsprung auf den man sich ausruhen kann, weshalb es auch für sie gleich darum geht, einmal mehr die beste Leistung abzuliefern.
    12:59
    Willkommen zurück!
    Willkommen zurück zum Slalomauftakt der Damen im hohen Norden Finnlands. In Levi geht es in gut 15 Minuten, um 13:15 Uhr, in ein packendes Finale.
    11:56
    Um 13:15 Uhr geht's weiter!
    Auf die Damen wartet eine kurze Verschnaufpause, ehe es dann um 13:15 Uhr in das hochspannende Finale geht. Wir melden uns pünktlich wieder zurück!
    11:55
    Kann Holdener noch angreifen?
    Wendy Holdener hat sicher nicht den ersten Lauf gezeigt, den sie eigentlich wollte und geht im Finaldurchgang mit Rückstand in ihren Run. Die Schweizerin liegt zur Halbzeit mit 1,55 Sekunden Rückstand auf Platz sechs. Ebenfalls unter den besten Zehn war Michelle Gisin (9.) gelandet. Aline Danioth (18.) und Elena Stoffel (23.) komplettieren das Swiss-Team im zweiten Run.
    11:52
    Dürr führt DSV-Zwischenresultat an
    Im deutschen Lager liegt Lena Dürr nach dem ersten Lauf auf der besten Position. Mit 2,5 Sekunden Rückstand ist sie Elfte und hat noch gute Möglichkeiten zumindest in die Top Ten vorzudringen. Marina Wallner und Christina Ackermann liegen zeitgleich auf dem 13. Platz. Marlene Schmotz wird als 25. ebenfalls noch einmal randürfen.
    11:50
    Drei Österreicherinnen in den Top Ten
    Auch insgesamt konnten sich die Österreicherin recht gut schlagen. Neben Truppe liegen auch Katharina Huber und Katharina Liensberger mit den Plätzen sieben und acht unter den Top Ten. Neben ihnen qualifizierten sich Franziska Gritsch (19.) und Katharina Gallhuber (27.) für den Finaldurchgang.
    11:48
    Vlhova fordert Shiffrin heraus
    Der 1. Durchgang des Damen-Slaloms ins Levi endet mit einer Ausgangslage, die sich so manch einer erträumt hatte. Mikaela Shiffrin führt das Feld nicht etwa mit einem grossen Vorsprung an, sondern liegt auf der zweiten Position und ist für das Finale ind er Verfolgerrolle. Führende nach dem ersten Lauf ist die Slowakin Petra Vlhova. Sie hatte 58,65 Sekunden für ihren Run benötigt und liegt einen Hauch von 13 Hunderstel vor Shiffrin. Mittendrin ist auch eine Österreicherin. Katharina Truppe liegt mit 99 Hundertstel Rückstand auf der dritten Position. Dicht hinter ihr lauern Anna Swenn-Larsson und Nina Haver-Løseth auf ihre Chancen.
    11:46
    Rosa Pohjolainen (FIN)
    Rosa Pohjolainen ist die letzte Starterin, die im 1. Durchgang runter muss. Noch einmal wiedersehen werden wir sie aber nicht. Sie startet zwar richtig gut, dann aber kommt der Fehler und das vorzeitige Aus.
    11:42
    Martina Ostler (GER)
    Martina Ostler hatte sich in einer internen Qualifikation der Europacup-Starterinnen durchgesetzt und kommt heute zu ihrem ersten Weltcuprennen. Da ist jetzt sicherlich auch sehr viel Nervosität ins Spiel, die es zu besiegen gilt. Ihre Devise für den ersten Auftritt ist Erfahrungen sammeln und so geht es weniger um die grossen Resultate. Sie kommt oben solide durch, muss im Steilgang und Zielhang aber viel einstecken. Platz 49 bedeuten das vorzeitige Aus.
    11:38
    Michaela Dygruber (AUT)
    Michaela Dygruber gehört zu den Österreicherinnen, die im zweiten Lauf zum Zuschauen verdammt sein werden. Mit über vier Sekunden Rückstand zur Bestzeit reicht es gerade einmal zu einem Platz jenseits der Top 40.
    11:37
    Nella Korpio (FIN)
    Nella Korpio aus dem finnischen Team nutzt den Heimvorteil und sichert sich einen Platz im Finale. Auf Rang 26 kam die 20-Jährige Athletin in den Zielauslauf.
    11:36
    Selina Egloff (SUI)
    Selina Egloff hat da deutlich mehr Schwierigkeiten und die Schweizerin wirkt zu vorsichtig und hält sich viel zu sehr zurück. Mit Position 49 reicht es ihr nicht für das Finale.
    11:35
    Martina Dubovska (CZE)
    Martina Dubovska ist die nächste Läuferin, die hier noch nach ganz vorne reinbrettert! Die Tschechien ist über den gesamtem Lauf bei der Musik und sichert sich Platz zehn. Keine schlechte Ausgangsposition für den Finallauf.
    11:33
    Franziska Gritsch (AUT)
    Auch Franziska Gritsch macht ihre Sache ganz ordentlich und wird auf jeden Fall zu einer zweiten Chance im Finale kommen. Sie zeigt einen schönen Lauf, der ihr Platz 18 einbringt.
    11:31
    Thea Louise Stjernesund (NOR)
    Beherzter Lauf von Thea Louise Stjernesund! Die Norwegerin zeigt, dass eine hohe Startnummer kein Hindernis sein muss. Die Norwegerin war lange auf Top-Ten-Kurs und scheitert erst am Zielhang an einem noch besseren Resultat. Platz 16 hat aber dennoch Respekt verdient.
    11:30
    Jessica Hilzinger (GER)
    Nicht gerade der Auftakt, den man Jessica Hilzinger wünscht. Schon bevor es richtig losgeht, ist der Lauf schon wieder vorbei. Sie scheidet aus!
    11:28
    Carole Bissig (SUI)
    Carole Bissig liefert einen guten Auftakt in ihren Lauf ab und hält sich lange in den höheren Top 20, als es dann aber in den Steilhang geht, hat die Starterin aus der Schweiz zu kämpfen! Immer wieder leistet sie sich Fehler, die sich zu einem grossen Rückstand von 4,6 Sekunden summieren.
    11:24
    Hannah Köck (AUT)
    Kann die österreichische Konkurrentin das besser machen? Nein. Auch bei Köck ist der Rückstand schon früh da und dann scheidet sie nach einem Fehler auch noch vorzeitig aus. Schade.
    11:22
    Charlotte Chable (SUI)
    Charlotte Chable ist als nächste Schweizerin an der Reihe. Was kann sie mit ihrer höheren Startnummer hier heute noch ausrichten? Nicht viel. Bereits im oberen Abschnitt lässt sie viel liegen, verliert dann aber im Steilhang enorm und kommt als 31 in den Zielauslauf. Ihr Wettkampftag ist vorüber.
    11:20
    Ana Bucik (SLO)
    Ana Bucik aus Slowenien sorgt dafür, dass für Chiara Mair der Wettkampftag nach nur einem Lauf schon wieder gelaufen ist. Für Bucik reicht es für Platz 25, was dafür sorgt, dass die Österreicherin auf die 31. Position rutscht.
    11:17
    Gabriela Capova (CZE)
    Und schon ist es für Nullmeyer bereits passiert. Die Gabriela Capova schiebt sich mit Platz 23 deutlich vor die Kanadierin und sorgt damit für das Aus. 37 Athletinnen stehen noch oben, aber wie üblich wird es für die noch obenstehenden Athletinnen immer schwerer die nachlassende Piste zu bändigen.
    11:13
    Ali Nullmeyer (CAN)
    Ali Nullmeyer aus Kanada muss anders als Schmotz nicht mehr auf eine Teilnahme im Finale warten. Mit 4,92 Sekunden Rückstand und aktuell Platz 30 braucht es nur noch eine Läuferin, die schneller ist und dann war es das mit dem 2. Durchgang. Denn da dürfen bekanntlich nur die 30 Besten aus dem ersten Durchgang mitmischen.
    11:11
    Marlene Schmotz (GER)
    Mit Marlene Schmotz ist die nächste deutsche Läuferin unterwegs. Was kann sie uns jetzt zeigen? Im ersten flachen Teil präsentiert sie einen guten Run, doch im Steilhang tut sie sich dann schwerer und handelt sich den Rückstand ein. Mit 3,09 Sekunden Abstand kommt sie ins Ziel und ist 21.
    11:09
    30 Athletinnen sind unten
    Die ersten 30 Athletinnen sind unten und ganz vorne eingreifen wird von denjenigen, die noch oben stehen wohl niemand mehr. An der Spitze liegt Petra Vlhova aus der Slowakei, die sich um 13 Hunderstel von Slalom-Queen Mikaela Shiffrin hatte absetzen können. Auf der dritten Position mit 0,99 Sekunden Rückstand liegt Katharina Truppe aus Österreich.
    11:07
    Elena Stoffel (SUI)
    Die Schweizerin hat bei der ersten Welle ihre Schwierigkeiten, fängt ihren Lauf aber noch und bringt ihn solide bis ins Ziel. Mit 3,02 Sekunden Rückstand ist sie derzeit 19.
    11:05
    Chiara Mair (AUT)
    Mit Chiara Mair ist die nächste Österreicherin auf der Piste. Bereits im Flachteil hat sie eine halbe Sekunde Rückstand und auch im Steilhang kommt sie nicht auf Tempo. Mit über vier Sekunden geht es ins Ziel und sie muss abwarten, ob es noch für einen zweiten Lauf reichen wird.
    11:03
    Ylva Stålnacke (SWE)
    Ylva Stålnacke ist die zweite Läuferin im Feld, die es nicht ins Ziel schafft. Schon kurz nach ihrem Start ist das Rennen nach einem Einfädler schon wieder vorüber!
    11:02
    Sara Hector (SWE)
    Sara Hector ist lange an einem Top-Ten-Ergebnis dran, im letzten Abschnitt aber verliert sie dann aber an Zeit und landet auf Platz 15. Mit einem guten zweiten Lauf, könnte es aber dennoch in die Top Ten gehen.
    11:01
    Magdalena Fjällström (SWE)
    Immer wieder zeigt sich, dass der Knackpunkt auf dieser Strecke der Übergang in den Steilhang sein wird. Im oberen Abschnitt ist die Schwedin, wie so viele, bei der Musik, dann aber handelt sie sich zu Fehler ein und fährt zu vorsichtig. Sie ist am Ende nur 21.
    11:00
    Maren Skjøld (NOR)
    Maren Skjøld ist die nächste Läuferin, die sich in den Stangenwald stürzt. Im oberen Abschnitt ist sie dabei, im Steilhang lässt sie dann aber so richtig liegen! Ihr Rückstand summiert sich auf 3,06 Sekunden, was nur für Platz 18 reicht.
    10:58
    Paula Moltzan (USA)
    Paula Moltzan landet deutlich hinter den Top Ten und reiht sich mit fast drei Sekunden Rückstand auf der 17. Position ein.
    10:56
    Emelie Wikström (SWE)
    Emelie Wikström zeigt wieder, dass sie im Flachteil zu den stärksten Athletinnen im Feld gehört, als es in den Steilhang geht ist das Tempo aber sofort wieder weg und erst als es unten wieder etwas flacher wird, kann sie den eingehandelten Rückstand minimieren. Sie stösst Wallner vom elften Platz des Zwischenklassements.
    10:53
    Estelle Alphand (SWE)
    Estelle Alphand wird sich hinter Wallner einreihen müssen. Beim Übergang in den Steilhang kommt sie in eine kleine Rutschphase und landet in der Summe auf Rang 15.
    10:51
    Marina Wallner (GER)
    Und auch bei ihr wäre noch mehr möglich gewesen! Marina Wallner beginnt richtig gut, im Steilhang wirkt sie dann aber zu passiv, ist weit weg von der Linie und lässt dadurch wichtige Zeit liegen. Mit Platz elf wird sie aber eine zweite Chance im Finale erhalten.
    10:50
    Mina Fuerst Holtmann (NOR)
    Mina Fuerst Holtmann beginnt ihren Lauf ordentlich, doch dann kommt wie so oft am heutigen Tag der Steilhang! Sie kommt in Schräglage, das komplette Tempo ist weg und sie verpasst ein besseres Ergebnis. Platz zwölf.
    10:49
    Meta Hrovat (SLO)
    Ein Lauf zum Vergessen für Meta Hrovat! Die Slowenin zieht der Steilhang ebenfalls den Zahn. Die Technik der jungen Läuferin passt nicht zusammen und der Rückstand wächst rasant an. Sie liegt am Ende der Ergebnisliste und es wird schwer werden für sie mit einem Platz unter den Top 30.
    10:46
    Roni Remme (CAN)
    Bei ihr hingegen überwiegt der Frust. Roni Remme verliert schon im flachen Abschnitt und kommt im Steilhang so gar nicht in Tritt. Mit 3,8 Sekunden Rückstand fährt sie über die Zeitnahme im Ziel. Bedeutet aktuell nur Platz 17.
    10:45
    Katharina Huber (AUT)
    Katharina Huber winkt zufrieden in die TV-Kameras. Die ÖSV-Starterin zeigt einen richtig guten Lauf und verliert erst im letzten flachen Abschnitt deutlich an Zeit. Sie ist siebte und aktuell dritte Österreicherin in den Top 8.
    10:44
    Lena Dürr (GER)
    Guter Start von Lena Dürr. Im oberen Teil ist sie richtig nah dran an den beiden Top-Athletinnen im Slalom, dann aber kommt der Fehler. Dürr rutscht auf dem Innenski weg und der Rückstand ist da. Sie bringt den Lauf zwar noch gut runter, aber ihr Schrei im Ziel zeigt deutlich, da wäre noch mehr möglich gewesen! 2,5 Sekunden Rückstand reichen derzeit für Platz neun.
    10:40
    Katharina Gallhuber (AUT)
    Es gilt für Katharina Gallhuber. Im letzten Winter startete sie mit zwei Top-10-Platzierungen in Levi und Killington mit starken Resultaten in die Saison, ehe dann ein Kreuzband- und Meniskusriss für das vorzeitige Saisonende und eine lange Pause sorgten. Dafür schlägt sie sich jetzt ganz gut! Im flachen Teil ist Gallhuber dran und erst beim Übergang in den Steilhang reisst es ihr System ein wenig auseinander. Mit Position elf im Zwischenresultat werden wir sie auf jeden Fall noch einmal wieder sehen.
    10:38
    Michelle Gisin (SUI)
    Position acht sieht zunächst gar nicht so gut aus, doch die Abstände sind gerade hinter Platz drei richtig eng. Da ist noch ein bisschen mehr möglich im Finale für die Schweizerin, wenn sie den Übergang besser setzt!
    10:37
    Irene Curtoni (ITA)
    Irene Curtoni liefert wie üblich ihre Technik sauber ab, doch das bringt alles nichts, wenn der nötige Biss fehlt. Die Italienerin geht ihren Lauf zu vorsichtig an und handelt sich so gerade im Steilhang einen grossen Rückstand ein. Sie ordnet sich auf der zwölften Position an.
    10:35
    Aline Danioth (SUI)
    Aline Danioth ist die zweite Schweizerin, die wir heute sehen, aber auch sie hat so ihre Schwierigkeiten mit dem schwer gesteckten Kurs des US-Trainers. Das Lächeln im Ziel wirkt verhalten, aber zumindest für den Finaldurchgang sollte ihr Resultat locker reichen.
    10:33
    Erin Mielzynski (CAN)
    Die nächste Kanadierin ist auf der Strecke. Mielzynski macht ihre Aufgabe im ersten Teil der Strecke deutlich besser und geht mit 30 Hundertstel in den Steilhang. Der zieht ihr dann den Zahn! Beim Übergang verliert sie viel und hat ab da mächtig zu kämpfen. Der Rückstand wächst auf dicke 3,2 Sekunden an.
    10:31
    Laurence St-Germain (CAN)
    Ein technischer Fehler im Flachen haut so richtig rein und das bekommt Laurence St-Germain jetzt zu spüren! Sie kann die verlorene Zeit nicht mehr aufholen, wird nervös und bringt einen unsauberen Lauf ins Tal, der sie auf die vorletzte Position wirft.
    10:30
    Nina Haver-Løseth (NOR)
    Nina Haver-Løseth möchte hier heute mitmischen! Die Norwegerin startet gut aus ihrer Verletzungpause und kann sich in der zweiten Zwischenzeit im oberen flachen Teil sogar kurzzeitig an die erste Position setzen. Im schwer gesetzten Steilhang verliert sie zwar wieder und fällt auf Rang fünf zurück, im Ziel lächelt sie aber dennoch breit. Keine Frage, sie ist mit ihrer Weltcup-Rückkehr zufrieden.
    10:28
    Christina Ackermann (GER)
    Die erste DSV-Läuferin schmeisst sich aus dem Starthäuschen. Sie hat sich vorgenommen an die Ergebnisse in der letzten Saison anzuknüpfen, doch ein paar Fehler kosten ihr da viel Zeit! Gerade im Steilhang wirkt sie zu verkrampft und ihre Ski rutschen bei den Schwüngen. Es geht auf Rang sieben zurück. Bestimmt nicht das, was sie sich vorgenommen hat.
    10:26
    Petra Vlhova (SVK)
    Kann die Slowakin jetzt die Bestzeit angreifen? Levi liegt ihr eigentlich, dass hat sie in der Vergangenheit bewiesen und auch jetzt starten sie richtig gut in ihren Lauf. Im flachen Abschnitt bleibt sie dran und meistert auch die Wellen richtig gut und im Steilhang steht dann sogar ein minimaler Vorsprung in der Zwischenzeit. Kann sie den ins Ziel bringen? Sie kann und vergrössert sogar auf 13 Hundertstel! Vlhova übernimmt die Führung im Zwischenklassement.
    10:24
    Anna Swenn-Larsson (SWE)
    Anna Swenn-Larsson braucht lange, um in ihren Lauf zu kommen und erst zum Ende des Rennens bekommt sie ihren Rhythmus. Trotzdem reicht es immerhin noch für Position drei.
    10:23
    Katharina Truppe (AUT)
    Mit Katharina Truppe ist bereits die nächste ÖSV-Athletin am Start. Im ersten flachen Teil ist sie zunächst ganz nah dran, doch dann haut es auch bei ihr ran und sie verliert schnell zu der aktuellen Führenden. Wozu reicht es am Ende? Den Steilhang meistert sie gut und es wird vorerst Position zwei.
    10:21
    Kristin Lysdahl (NOR)
    Kristin Lysdahl startet gut und ist im oberen Teil des Hangs nah an Shiffrin dran, dann aber kommt der grosse Schnitzer! Sie gerät in Rücklage, rutscht weg und ist draussen.
    10:20
    Katharina Liensberger (AUT)
    Die erste Österreicherin ist mit Katharina Liensberger unterwegs. Nach einem langen Materialstreit über die Weltcup-Pause darf sie endlich in ihre Saison starten. Aber auch sie kann die US-Amerikanerin nicht gefährlich werden. 1:00.34 Minuten lautet ihre Endzeit, womit sie sich auch hinter Holdener einreihen muss.
    10:18
    Wendy Holdener (SUI)
    Beim Riesenslalom in Sölden zeigte Wendy Holdener nicht das Ergebnis, mit dem sie eigentlich in den Weltcup starten wollte und wurde 15. Hier möchte Holdener es besser machen. Ob es ihr gelingt? Im ersten Teil ist sie schneller als die Konkurrentin, doch dann kostet ihr ein Fehler auf den Wellen zu viel Zeit und sofort ist der Rückstand zu Shiffrin da! Mit 1,42 Sekunden Rückstand ist sie im Ziel natürlich alles andere als glücklich.
    10:17
    Mikaela Shiffrin (USA)
    Es ist angerichtet für den ersten Slalom-Weltcup der Saison 2019/2020 und mit Mikaela Shiffrin stürzt sich mit der Startnummer eins auch gleich die grosse Favoritin auf den Sieg in den Stangenwald. Die 24-Jährige kommt im flachen Streckenabschnitt nicht perfekt durch, macht im Steilhang aber eine gute Figur. Zufrieden wirkt sie im Ziel aber nicht. Es heisst abwarten, was ihre Zeit von 58.78 wert sein wird.
    10:13
    Die Bedingungen
    Die Verhältnisse in Levi sollten ein faires Rennen zulassen. Es ist zwar bewölkt und über der Strecke hängt leichter Nebel. Der sollte die Fahrerinnen aber nicht beeinträchtigen. Die Temperaturen liegen bei knapp null Grad. Derzeit sind die Vorläufer auf der Strecke.
    10:10
    ÖSV-Team muss auf Schild verzichten
    Das österreichische Team muss den ersten Stangenwald ohne die Vorjahresdritte Bernadette Schild bestreiten. Sie zog sich beim Auftakt in Sölden einen Kreuzbandriss zu und muss die ganze restliche Saison pausieren. In Abwesenheit der erfahrenen Slalom-Spezialisten dürfte Katharina Liensberger Chancen auf ein gutes Resultat machen. Nach beigelegtem Materialstreit mit dem ÖSV startet sie in Levi in ihr erstes Weltcuprennen der Saison. Auch Katharina Truppe ist durchaus in der Lage ein gutes Rennen abzuliefern. Hinzu kommen Michaela Dygruber, Katharina Gallhuber, Franziska Gritsch, Katharina Huber, Hannah Köck und Chiara Mair.
    10:05
    Ackermann führt DSV-Team an
    Das deutsche Team wird von einem neuen Namen angeführt: Christina Ackermann. Dahinter verbirgt sich aber nicht eine junge Sportlerin, sondern Routinierin Christina Geiger, die im Sommer geheiratet hat. Sie landete zum Ende der vorherigen Saison konstant in den Top Ten und wurde achte der Disziplinenwertung. "Mit meiner Sommervorbereitung bin ich sehr zufrieden. Hatte ich im letzten Jahr noch mit meinem Knie zu kämpfen, so traten sowohl im Sommer als auch die letzten Wochen auf Schnee keine Probleme mehr auf", zeigte sich Ackermann in der Aussendung des DSV zuversichtlich. "Ich bin also fit und zuversichtlich, dass ich die Saison so beginnen kann, wie ich die letzte aufgehört hab." Neben ihr dürfte wohl Lena Dürr die besten Möglichkeiten haben. Daneben gehen Marina Wallner, Marlene Schmotz, Jessica Hilzinger und Martina Ostler in das Rennen. Für Letztere ist es das erste Weltcup-Start.
    09:58
    Was ist für Holdener möglich?
    Da gäbe es unter anderem die Schweizerin Wendy Holdener. Podestplätze hat sie bereits genug gesammelt, zum ersten Weltcupsieg im Slalom hat es bislang aber noch nicht gereicht. Heute trägt sie die Startnummer zwei und wird unmittelbar nach der grossen Favoritin starten müssen. Neben Holdener besteht das Team aus Aline Danioth, Michelle Gisin, Elena Stoffel, Charlotte Chable, Carole Bissig und Selina Egloff.
    09:54
    Wer macht Shiffrin Konkurrenz?
    Geht es nach den letzten Jahren, dann könnte es eine langweilige Angelegenheit werden im Slalom. Die Slowakin Petra Vlhovà war die einzige, die Shiffrin in den letzten beiden Wintern überhaupt hatte schlagen können. Gibt es also wieder die One-Women-Show oder werden die Karten neugemischt und neue Gesichter mischen um den Sieg mit?
    09:49
    Alle jagen Shiffrin
    Als die grosse Favoritin in den Winter startet auch in diesem Jahr wieder die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin. Bereits 40 Slalom-Siege hat sie auf dem Konto und zu einer olympischen Goldmedaille gesellen sich vier WM-Titel sowie sechs kleine Kristallkugeln im Slalom. Gesamtweltcupsiegerin war die 24-Jährige in ihrer jungen Karriere bereits dreimal. Zuletzt in der vergangenen Saison. Auch in dieser hatte sie in Levi den Sieg holen können.
    09:45
    Guten Morgen!
    Hallo und herzlich willkommen zum ersten Slalom der Frauen in diesem Winter. Zu Gast sind die Slalomspezialistinnen im finnischen Levi. Um 10:15 Uhr geht es los!

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1ÖsterreichMatthias Mayer233
    2ÖsterreichVincent Kriechmayr212
    3ItalienDominik Paris204
    4NorwegenHenrik Kristoffersen193
    5SchweizBeat Feuz192
    6NorwegenAleksander Aamodt Kilde188
    7SchweizMarco Odermatt170
    8FrankreichAlexis Pinturault164
    9SchweizMauro Caviezel163
    10USATommy Ford150