Levi

  • Slalom
    24.11.2019 10:15
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 1
    Henrik Kristoffersen
    Kristoffersen
    Norwegen
    Norwegen
    1:48.55m
  • 2
    Clément Noël
    Noël
    Frankreich
    Frankreich
    +0.09s
  • 3
    Daniel Yule
    Yule
    Schweiz
    Schweiz
    +0.18s
  • 1
    Norwegen
    Henrik Kristoffersen
  • 2
    Frankreich
    Clément Noël
  • 3
    Schweiz
    Daniel Yule
  • 4
    Schweiz
    Ramon Zenhäusern
  • 5
    Schweden
    Andre Myhrer
  • 6
    Schweden
    Kristoffer Jakobsen
  • 7
    Österreich
    Christian Hirschbühl
  • 8
    Deutschland
    Linus Straßer
  • 9
    Norwegen
    Sebastian Foss Solevåg
  • 10
    Italien
    Manfred Mölgg
  • 11
    Österreich
    Michael Matt
  • 12
    Italien
    Alex Vinatzer
  • 13
    Schweiz
    Sandro Simonet
  • 14
    Kroatien
    Istok Rodes
  • 15
    Österreich
    Manuel Feller
  • 16
    Kroatien
    Filip Zubčić
  • 17
    Schweiz
    Luca Aerni
  • 17
    Schweiz
    Loic Meillard
  • 19
    Kroatien
    Elias Kolega
  • 20
    Österreich
    Marc Digruber
  • 21
    Slowenien
    Zan Kranjec
  • 22
    Schweiz
    Tanguy Nef
  • 23
    Slowenien
    Stefan Hadalin
  • 24
    Russland
    Pavel Trikhichev
  • 25
    Österreich
    Marco Schwarz
  • 26
    Kanada
    Trevor Philip
  • 27
    Norwegen
    Leif Kristian Nestvold-Haugen
  • 28
    Belgien
    Armand Marchant
  • 29
    Grossbritannien
    David Ryding
  • 29
    Österreich
    Johannes Strolz
Mehr
    14:40
    Lake Louise nächste Station der Herren
    Für die Herren im Ski-Alpin-Zirkus stehen am kommenden Wochenende mit der Abfahrt und dem Super G in Lake Louise zwei Speedrennen auf dem Programm, die wir natürlich auch wieder live begleiten. Wir freuen uns, wenn Ihr auch dann wieder mit von der Partie seid. Das nächste Slalomrennen steht bei den Herren dann erst wieder in Val d'Isere Mitte Dezember auf dem Plan. Für hier und heute war es das, Euch ein schönes Restwochenende, tschüss und auf Wiedersehen!
    14:35
    Hirschbühl bester ÖSV-Athlet
    Als Siebtplatzierter ist Christian Hirschbühl am heutigen Tag bester Österreicher. Michael Matt war nach zwei Läufen heute genau eine Sekunde langsamer als Sieger Henrik Kristoffersen und belegt so Rang elf. Manuel Feller ist 15., Marc Digruber folgt auf Platz 20. Marco Schwarz wird 25., Johannes Strolz ist als einer von insgesamt zwei Akteuren im zweiten Durchgang ausgeschieden.
    14:30
    Strasser starker Achter
    Mit Linus Strasser erreichte lediglich ein DSV-Akteur den zweiten Lauf. Der 27-Jährige legte nach Platz 23 im ersten Durchgang einen tollen zweiten Lauf hin und fuhr so als am Ende Achter noch in die Top Ten.
    14:24
    Zenhäusern verpasst Podest knapp
    Neben dem drittplatzierten Daniel Yule schafften es fünf weitere Eidgenossen in den zweiten Durchgang. Ramon Zenhäusern reiht sich direkt hinter Daniel Yule ein und wird mit 0,27 Sekunden Rückstand auf den Sieger Henrik Kristoffersen Vierter. Sandro Simonet belegt Rang 13, Luca Aerni und Loic Meillard teilen sich den 17. Platz, Tanguy Nef schliesst das Weltcuprennen als 22. ab.
    14:16
    Henrik Kristoffersen gewinnt Slalom von Levi
    Der Norweger Henrik Kristoffersen ist im Slalom Nummer eins nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher im finnischen Levi der Schnellste und gewinnt damit dieses Weltcuprennen. Clément Noël besass nach toller Fahrt im ersten Lauf fast sieben Zehntel Vorsprung auf den Norweger, eine etwas durchschnittlichere Fahrt im zweiten Durchgang bedeutet für den Franzosen am Ende aber Platz zwei mit neun Hundersteln Rückstand auf Henrik Kristoffersen. Der Schweizer Daniel Yule liegt weitere neun Hundertstel hinter Clément Noël zurück und komplettiert als Dritter das Podest.
    14:11
    Clément Noël (FRA)
    Mit grossem Vorsprung geht Clément Noël als schnellster Fahrer des ersten Laufs als nun somit letzter Akteur des zweiten Durchgangs auf die Strecke! Der Franzose findet oben gut rein in den Stangenwald, im Mittelteil offenbart Clément Noël dann aber plötzlich Probleme und er liegt nach der dritten Zwischenzeit mit 0,27 Sekunden zurück! Der Franzose probiert im Anschluss noch alles und auch wenn Henrik Kristoffersen ganz unten auch Zeit liegen liess reicht es für den Franzosen nicht mehr ganz, den Norweger zu überflügeln. Clément Noël weist im Ziel zarte neun Hundertstel Rückstand auf Henrik Kristoffersen auf und wird Zweiter.
    14:07
    David Ryding (GBR)
    Wie weit nach vorne fährt nun David Ryding? Ganz oben hat der Brite im zweiten Lauf seine Probleme, doch bei der Einfahrt in den Mittelteil stimmt dann fast alles bei David Ryding. Doch dann visiert der Brite eine Stange zu frontal an und kommt total aus dem Tritt. Der Brite scheidet in der Folge aus! Ist das bitter für David Ryding!
    14:05
    Ramon Zenhäusern (SUI)
    Rund und elegant sieht die Fahrt des Schweizers aus, doch für ganz vorne reicht diese Vorstellung im zweiten Lauf für Ramon Zenhäusern nicht. 0,27 Rückstand auf Henrik Kristoffersen bedeuten den dritten Platz, die Podestplatzierung wird der Schweizer aber voraussichtlich noch verlieren.
    14:02
    Henrik Kristoffersen (NOR)
    Wie aggressiv fährt Kristoffersen? Der Norweger zeigt sich gewohnt engagiert und behält trotzdem kühlen Kopf. Ganz unten stimmt beim Norweger nicht alles, aber den Platz an der Sonne übernimmt Kristoffersen trotzdem. Der Norweger führt nun vor dem Schweizer Yule das Klassement an.
    14:00
    Christian Hirschbühl (AUT)
    Hirschbühl fährt nicht schlecht, doch es fehlt im Mittelteil das letzte Quäntchen. So ist er im Zielbereich neuer Viertplatzierter.
    13:58
    Manfred Mölgg (ITA)
    Manfred Mölgg ist nun an der Reihe. Bis zum Steilhang sieht die Fahrt des Routiniers absolut passabel aus, dann setzt der Italiener die Kanten aber zu sehr ein und muss am Ende einen Rückstand von acht Zehnteln auf Daniel Yule verdauen.
    13:56
    Daniel Yule (SUI)
    Der Vorsprung von Yule auf Myhrer war nach dem ersten Durchgang nur hauchzart. Doch Yule strafft sich, fährt gut auf Zug und zeigt im Mittelteil seine ganze Klasse! Ganz unten bröckelt der Vorsprung zwar wieder etwas, doch der Schweizer ist im Ziel Erster!
    13:54
    Andre Myhrer (SWE)
    Der achtletzte Fahrer ist nun Andre Myhrer. Der Schwede ist richtig gut unterwegs und kommt toll in den Mittelteil. Dann geht dem Schweden etwas die Luft aus, doch Myhrer kann einen Vorsprung von immerhin noch 0,19 Sekunden über die Ziellinie retten. Damit gibt es nach einer ganzen Weile mal wieder einen Führungswechsel!
    13:52
    Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
    Der Norweger macht es lange Zeit wirklich gut, dann gerät Leif Kristian Nestvold-Haugen aber vor dem Schlussteil gehörig aus dem Tritt. Daraus resultieren 1,56 Sekunden Rückstand auf der Anzeigentafel im Zielbereich.
    13:49
    Elias Kolega (CRO)
    Kolega macht es Matt nach, im Mittelteil verliert der Kroate sogar noch deutlicher. 0,82 Sekunden Rückstand sind am Ende für Kolega ein ordentliches Brett.
    13:48
    Michael Matt (AUT)
    Wie schlägt sich nun Michael Matt? Im Starthäuschen besitzt er fast eine halbe Sekunde Vorsprung nach seinem ersten Lauf. Erst sieht es beim Österreicher ordentlich aus, doch dann scheint Michael Matt etwas der Speed zu fehlen. Mit Rang vier im Ziel wird er vermutlich nicht zufrieden sein.
    13:45
    Istok Rodes (CRO)
    Bereits im Mittelteil ist der Vorsprung von Istok Rodes dahingeschmolzen. Doch der Kroate lässt sich nicht unterkriegen und versucht zu retten, was zu retten ist. 0,64 Sekunden Rückstand bedeuten Platz sechs.
    13:44
    Alex Vinatzer (ITA)
    Der Italiener legt eine sehr agile Fahrt hin und windet sich elegant um die Stangen. Im Mittelteil stimmt bei Vinatzer dann nicht alles, sodass der Italiener schlussendlich immerhin einen Rückstand von 0,58 Sekudnen auf Platz eins besitzt.
    13:42
    Sebastian Foss Solevåg (NOR)
    Der Norweger kommt oben gut rein, in der steileren Passage sieht es bei Sebastian Foss Solevåg ebenfals ordentlich aus. Dann summiert sich im Flacheren aber doch ein Rückstand auf, sodass der Norweger am Ende hinter Linus Strasser derzeitiger Dritter wird.
    13:40
    Sandro Simonet (SUI)
    Es folgt mit Sandro Simonet ein Schweizer. Erst baut Sandro Simonet seinen Vorsprung aus, dann verliert er zu Anfang des Mittelteils etwas. Auch wenn der Schweizer die Vorlage nicht gänzlich durchalten kann, ist er im Ziel nach ordentlicher Vorstellung Dritter.
    13:39
    Marc Digruber (AUT)
    Der dritte Österreicher in Folge stürzt sich nun mit Marc Digruber den Hang hinunter. Ganz oben sieht es für ihn ordentlich aus, dann nimmt der Österreicher aber etwas zu sehr die Aggressivität raus. So steht im Ziel für ihn Platz sieben zu Buche.
    13:37
    Manuel Feller (AUT)
    Feller macht es seinem Landsmann nach: Der Österreicher kommt gut in den zweiten Lauf, im Mittelteil kommt Feller dann jedoch gehörig aus dem Tritt. Bei stärkerem Schneefall berappelt sich der Österreicher im Anschluss, so reicht es immerhin noch zum dritten Rang für Feller.
    13:35
    Marco Schwarz (AUT)
    Schwarz Vorstellung im zweiten Lauf ist nicht fehlerlos, im unteren Mittelteil baut sich für den Österreicher ein gehöriger Rückstand auf. Schwarz belegt jetzt Rang zehn.
    13:33
    Zan Kranjec (SLO)
    Mit 1,03 Sekunden Rückstand zum Erstplatzierten Jakobsen ist Kranjec nun Sechster.
    13:32
    Johannes Strolz (AUT)
    Der Österreicher wird mit diesem Lauf unzufrieden sein, denn er scheidet im Mittelteil aus.
    13:31
    Kristoffer Jakobsen (SWE)
    Linus Strasser ist die Führung wieder los! Grund dafür ist eine starke Vorstellung von Kristoffer Jakobsen, der ab dem Mittelteil eine sehr starke Performance hinlegt und am Ende mit 0,36 Sekunden Vorsprung auf Strasser nach zwei Läufen ein gutes Stück schneller als der Deutsche ist.
    13:29
    Stefan Hadalin (SLO)
    Hadalin gibt ihm zweiten Lauf nicht seine allerbeste Visitenkarte ab und ist neuer Siebtplatzierter.
    13:28
    Linus Strasser (GER)
    Der einzige Deutsche im zweiten Lauf ist nun an der Reihe! Oben fährt Strasser nicht die schnellste Linie, doch im Anschluss kommt der Deutsche ins Rollen, insbesondere im unteren Mittelteil ist seine Fahrt sehr stimmig. Im Ziel hat Strasser 0,34 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Filip Zubčić und führt somit nun nach starkem zweiten Lauf das Tableau an!
    13:26
    Luca Aerni (SUI)
    Ganz oben stimmt nicht alles bei Luca Aerni, doch der Schweizer bleibt dran, ist bei der zweiten Zwischenzeit Schnellster, kann im Anschluss aber nicht ganz mit den bislang Schnellsten mithalten und übernimmt den dritten Rang.
    13:24
    Tanguy Nef (SUI)
    Nef legt einen durschnittlichen Lauf hin. Ein mässiger Start oben macht dem Schweizer zu schaffen, am Ende steht für Nef der dritte Platz zu Buche.
    13:22
    Pavel Trikhichev (RUS)
    Das Muster setzt sich fort. Nach sehr guter erster Zwischenzeit muss der Russe unten Federn lassen und hat im Ziel 0,52 Sekunden Rückstand auf die Spitzenposition.
    13:21
    Trevor Philp (CAN)
    Der Kanadier kommt gut rein, hat dann aber ebenso wie sein Vorläufer unten seine Probleme. Das macht schlussendlich Platz drei.
    13:19
    Armand Marchant (BEL)
    Vor allem im unteren Streckenabschnitt hat der Belgier Probleme. So reiht er sich hinter dem Kroaten und dem Schweizer auf dem dritten Rang ein.
    13:18
    Filip Zubčić (CRO)
    Filip Zubčić ist als Nächster an der Reihe. Der Kroate behauptet seinen Vorsprung auf den Schweizer, elf Hundertstel ist er nach zwei Durchgängen schneller.
    13:17
    Loic Meillard (SUI)
    Los geht's! Loic Meillard wagt sich als erster Fahrer im zweiten Durchgang den Hang hinunter. Der Schweizer setzt eine Zeit von 1:49,89 Minuten nach zwei Durchgängen für seine Mitstreiter als Marke.
    13:03
    Durchgang zwei beginnt gleich
    Herzlich willkommen zurück in Levi. Um 13:15 Uhr startet der zweite Lauf des Slaloms der Herren. Schnellster des ersten Durchgangs war der Franzose Clément Noël, der mit einem Vorsprung von satten vier Zehnteln auf den Zweitplatzierten David Ryding in den zweiten Lauf geht. Zwei Hundertstel langsamer als der Brite war der Schweizer Ramon Zenhäusern, der damit derzeit Rang drei belegt.
    11:41
    Der erste Durchgang ist beendet!
    Der erste Lauf des Slaloms ist beendet und an der Spitze des Feldes thront Clement Noel. Der Franzose zeigte einen überragenden Lauf und liegt schon vier Zehntel vor Dave Ryding und weitere zwei vor Ramon Zenhäusern, der den Durchgang mit einer starken Fahrt eröffnete. Während bei den Österreicherin insgesamt nicht allzu viel ging und sich eigentlich nur Christian Hirschbühl positiv hervortat, ging der erste Lauf aus deutscher Sicht ordentlich in die Hose. Einzig Linus Strasser schaffte es auf der 23 in den zweiten Lauf. Bei den Schweizern konnte neben Zenhäusern auch Danie Yule seine Qualitäten zeigen, während Sandro Simonet überraschend stark fuhr und sich als drittbester Eidgenosse qualifizierte. Wozu es am Ende reicht, wird der zweite Lauf zeigen, der ab 13:15 beginnt! Bis dahin!
    11:35
    Anton Tremmel (GER)
    Der letzte Deutsche Starter kann seinen Lauf nicht beenden. Tremmel scheitert im Mittelteil und scheidet frühzeitig aus.
    11:33
    Mathias Graf (AUT) & Sebastian Holzmann (GER)
    Ganz weit nach hinten geht es leider für Mathias Graf. Der Österreicher muss sich mit Platz 50 zufrieden geben. Noch etwas schlechter läuft es für Holzmann, der vor allem im oberen Teil eigentlich gut ablieferte, dann aber abreissen lässt.
    11:30
    Dominik Raschner (AUT) & Marc Rochat (SUI)
    Der zweite Durchgang findet definitiv ohne Dominik Raschner statt, der sich nur auf der 37 einsortieren kann, während Marc Rochat aus der Schweiz sogar ausscheidet.
    11:22
    Fritz Dopfer (GER) & Linus Strasser (GER)
    Schwacher Trost für den DSV. Linus Strasser ist wohl mit dabei in Durchgang Zwei, schiebt er sich nach gutem Schlussteil doch auf die 22. Fritz Dopfer hingegen muss in jedem Fall zuschauen. Für ihn reichte es nur für Platz 35.
    11:18
    Johannes Strolz (AUT) & David Ketterer (GER)
    Starker Auftritt von Johannes Strolz! Gerade im oberen Abschnitt kann Johannes Strolz richtig abliefern. Am Ende reicht es mit Platz 20 wohl für den zweiten Lauf. Dort nicht mit dabei ist allerdings David Ketterer. Der Deutsche reiht sich nur auf der 35 ein.
    11:11
    Reto Schmidiger (SUI)
    Im zweiten Durchgang zuschauen muss auf jeden Fall Reto Schmidinger, der vor allem im unteren Teil Probleme hat und sich auf der 31 einordnet.
    11:09
    Luca Aerni (SUI) & Sandro Simonet (SUI)
    Zwei weitere Schweizer haben den ersten Durchgang beendet. Während Aerni auf Platz 21 noch etwas zittern muss, zeigt Simonet einen starken Lauf und ist auf der 15 liegend wohl sicher dabei im zweiten Abschnitt.
    11:06
    Die ersten 30 sind unten!
    Im Ziel sind nun schon 30 Fahrer. Wenn auch früh im Jahr, wird sich danach an der Spitze nicht mehr allzu viel tun. Sollte sich etwas interessantes ergeben, melden wir uns natürlich umgehend zurück.
    11:04
    Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
    Dort finden wir auch den nächsten Norweger, der hier sogar richtig abliefert. Nestvold-Haugen zeigt eine tolle Fahrt und rast auf den neunten Platz. Stark!
    11:03
    Zan Kranjec (SLO)
    Zehn Plätze weiter vorne und zwar auf der 18 reiht sich Zan Kranjec ein. Der Slowene kann also mit Durchgang Zwei planen.
    11:02
    Dominik Stehle (GER)
    Nun geht auch der erste Deutsche auf die Piste, legt die Messlatte für seine Teamkollegen aber nicht allzu hoch. Stehle übernimmt die Rote Laterne mit über drei Sekunden Rückstand.
    11:01
    Tanguy Nef (SUI)
    Einen Platz im zweiten Durchgang hat der Youngster wohl sicher, reiht er sich doch auf Position 18 ein. Wie weit es noch gehen kann, wird sich zeigen.
    10:59
    Alex Vinatzer (ITA)
    Der Blick geht wieder etwas weiter nach oben und zwar in Richtung der Top Ten. Ganz reicht es für Vinatzer zwar nicht, mit einem guten zwölften Platz ist der Italiener aber nicht unzufrieden.
    10:58
    Matej Vidovic (CRO)
    Ganz anders sieht die Sache beim Kroaten aus. Vidovic hat grosse Probleme und sortiert sich auf dem vorletzten Rang ein.
    10:58
    Marc Digruber (AUT)
    Knapp verpasst hat diese Marc Digruber, der sich mit 1,5 Sekunden aber dennoch in Stellung bringt, um im zweiten Durchgang vielleicht noch etwas zu klettern.
    10:57
    Elias Kolega (CRO)
    Mal wieder ein Lichtblick! Die Piste lässt hier doch noch gute Zeiten zu, denn Kolege fährt sich hier tatsächlich in die Top Ten. Stark!
    10:54
    Julien Lizeroux (FRA)
    Zittern muss Lizeroux nicht, er ist auf keinen Fall mit dabei. Im Mittelteil scheidet der Franzose leider aus.
    10:54
    Albert Popov (BUL)
    Noch etwas weiter nach hinten geht es für Alber Popov, der sich ebenfalls gute 2,5 Sekunden Rückstand aufbürdet und um den zweiten Lauf zittern muss.
    10:52
    Jean-Baptiste Grange (FRA)
    Es ist nicht der Tag der Franzosen. Auch Grange hat mächtig Probleme und reiht sich hier weit hinten ein.
    10:47
    Istok Rodes (CRO)
    Der Platz in den Top Ten wird ihm jedoch jetzt streitig gemacht von Istok Rodes. Auch hier ist der untere Abschnitt deutlich besser, als der obere. Vielleicht ist dort neben der Sicht auch die Piste etwas schwächer.
    10:45
    Sebastian Foss Solevåg (NOR)
    Zwei Plätze weiter nach vorne geht es für den Norweger, der gerade im Schlussteil eigentlich nicht schlecht fährt, im oberen Abschnitt aber zu viel Zeit verliert.
    10:44
    Stefan Hadalin (SLO)
    Das war nichts aus Sicht des Slowenen. Hadalin kommt nicht wirklich rein ins Rennen. Mit aktuell Rang Zwölf dürfte das aber für den zweiten Lauf reichen.
    10:40
    Marco Schwarz (AUT)
    Das ist bitter! Marco Schwarz gibt zu Beginn richtig Gas, liegt bei den ersten Zwischenzeiten nahezu gleich auf mit der Spitze. Dann aber rutscht Schwarz im Mittelteil der Aussenski weg und so kommt am Ende nur Rang Elf dabei raus.
    10:38
    David Ryding (GBR)
    Stark! Der Brite liefert hier richtig ab. Bei den ersten Zwischenzeiten liegt Ryding sogar vorne, im Schlussteil verliert er jedoch noch ein wenig. Dennoch reicht es hier zu Rang Zwei.
    10:36
    Christian Hirschbühl (AUT)
    Noch besser macht es Christian Hirschbühl! Der Österreicher legt einen tollen Start hin und auch, wenn er am Ende noch etwas Zeit liegen lässt und auf der Vier landet kann er absolut zufrieden sein.
    10:34
    Andre Myhrer (SWE)
    Der Gewinner von 2012 legt richtig ordentlich los, verliert dann allerdings seine enge Linie. Das kostet ihn etwas Zeit, am Ende aber kann sich Myhrer immerhin auf der Sechs einordnen.
    10:33
    Loic Meillard (SUI)
    Meillard geht ordentlich ins Risiko, kommt deshalb aber gleich mehrfach aus dem Tritt. Das kostet viel Zeit und so landet der Schweizer auf dem achten Rang.
    10:31
    Stefano Gross (ITA)
    Für den ersten Ausfall des Tages sorgt Stefano Gross, der im Mittelteil einfädelt und ein Tor verpasst. Kann passieren, ärgert den Italiener aber natürlich dennoch.
    10:30
    Victor Muffat Jeandet (FRA)
    Das Team der Franzosen scheint sich heute ausnahmslos auf Noel verlassen zu müssen, denn nach Pinturault kann auch Muffat Jeandet sein Potenzial nicht auf die Piste bringen. Letzter Platz für den Franzosen.
    10:28
    Manfred Mölgg (ITA)
    Guter Auftritt! Der Routinier aus Südtirol zeigt, dass er es noch kann. Der Rückstand bleibt unter einer Sekunde, was in diesem Fall für Rang Vier bleibt.
    10:26
    Alexis Pinturault (FRA)
    Ganz anders läuft es für Alexis Pinturault. Der Franzose, der im Riesenslalom noch auftrumpfen konnte, reiht sich hier ganz hinten ein im Tableau.
    10:25
    Clément Noël (FRA)
    An der Piste kann es allerdings nicht liegen, was Noel hier mehr als eindrucksvoll zeigt. Der Franzose legt eine überragende Fahrt hin und nimmt seinen Kontrahenten schon sieben Zehnteln ab. Klare Führung für den Youngster!
    10:24
    Michael Matt (AUT)
    Enttäuschender Auftritt auch vom zweiten Österreicher. Michael Matt reiht sich zwar von Feller ein, das war es dann aber auch schon. Schwache Fahrt des ÖSV-Akteurs.
    10:22
    Henrik Kristoffersen (NOR)
    Man sieht nun, wie viel die Zeit von Zenhäusern wirklich wert ist. Gerade im oberen Teil verliert Kristoffersen, seines Zeichens ein Favorit, viel Zeit auf den Schweizer, der am Ende zwei Hunderstel vor Kristoffersen bleibt.
    10:20
    Manuel Feller (AUT)
    Noch eine ganze Ecke schlechter läuft es allerdings für Manuel Feller. Der Österreicher fährt äusserst unrund und verliert viel Zeit. Am Ende fehlt dem ÖSV-Starter mehr als eine Sekunde auf Zenhäusern.
    10:20
    Daniel Yule (SUI)
    Ein zweiter Schweizer folgt zugleich. Danie Yule findet nicht richtig rein in das Rennen und kann bis auf einen guten Mittelteil leider nicht wirklich abliefern. Drei Zehntel fehlen im auf Zenhäusern.
    10:18
    Ramon Zenhäusern (SUI)
    Den Auftakt macht Ramon Zenhäusern, der bei nebligen Verhältnissen auf die Piste geht. Der grossgewachsene Schweizer macht seine Sache aber vor allem im oberen Abschnitt sehr gut und übernimmt als Starter natürlich erst Mal Platz Eins.
    09:53
    Sprung nach oben möglich?
    Spannend ist auch die Lage im Team der Schweizer. In den letzten Jahren waren die Eidgenossen nicht unbedingt im Slalom zuhause. Mit Daniel Yule und Ramon Zenhäusern hat man jedoch zwei Fahrer im Team, die vorne mitfahren können und das heute auch zeigen wollen. Im Ganzen sind die Schweizer mit sieben Fahrern oben am Starthäuschen.
    09:46
    Chance für die anderen
    Auch wenn der ganze Weltcup einen Ausnahmefahrer wie Hirscher vermissen wird, am härtesten trifft es natürlich den ÖSV, der sein Aushängeschild und eine Sieggarantie verliert. Vielleicht aber ist es für den ein oder anderen, wie beispielsweise Manuel Feller oder Michael Matt, die Chance, einen Schritt nach vorne zu machen. Insgesamt sind die Österreicher heute mit gleich acht Fahrern am Start
    09:37
    Wer füllt die Neureuther-Lücke?
    Auch DSV-intern gilt es einen Topfahrer zu ersetzen. Felix Neureuther hat die Skischuhe ebenfalls an den Nagel gehängt und hinterlässt eine grosse Lücke, gerade im Slalom. Mit Stehle, Tremmel, Holzmann und vor allem mit Strasser und Dopfer stehen heute gleich fünf Fahrer bereit diese zu füllen.
    09:34
    Thronfolger gesucht!
    Dieser Winter wird, und man muss es so sagen, Jahr Eins nach Marcel Hirscher. Der Österreicher dominierte den Weltcup seit Jahren nach Belieben und war in den Technik-Disziplinen nahezu unschlagbar. Nun wird sich zeigen, wer aus diesem Schatten heraustreten kann. Wird es der logische Nachfolger Henrik Kristoffersen oder sehen wir vielleicht eine Überraschung?
    09:25
    Herzlich willkommen!
    Guten Morgen und Guten Tag zum Slalom der Herren in Levi! Endlich beginnt sie so richtig, die Wintersportsaison 2019/2020. Ab 10:15 Uhr stürzen sich die Herren erstmals in diesem Winter im Slalom die Piste herunter.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1ÖsterreichMatthias Mayer233
    2ÖsterreichVincent Kriechmayr212
    3ItalienDominik Paris204
    4NorwegenHenrik Kristoffersen193
    5SchweizBeat Feuz192
    6NorwegenAleksander Aamodt Kilde188
    7SchweizMarco Odermatt170
    8FrankreichAlexis Pinturault164
    9SchweizMauro Caviezel163
    10USATommy Ford150