Madonna di Campiglio

  • Slalom
    08.01.2020 17:45
  • 1
    Daniel Yule
    Yule
    Schweiz
    Schweiz
    1:35.60m
  • 2
    Henrik Kristoffersen
    Kristoffersen
    Norwegen
    Norwegen
    +0.15s
  • 3
    Clément Noël
    Noël
    Frankreich
    Frankreich
    +0.25s
  • 1
    Schweiz
    Daniel Yule
  • 2
    Norwegen
    Henrik Kristoffersen
  • 3
    Frankreich
    Clément Noël
  • 4
    Norwegen
    Sebastian Foss Solevåg
  • 5
    Frankreich
    Alexis Pinturault
  • 6
    Schweiz
    Tanguy Nef
  • 7
    Grossbritannien
    David Ryding
  • 7
    Slowenien
    Stefan Hadalin
  • 9
    Italien
    Manfred Mölgg
  • 10
    Österreich
    Johannes Strolz
  • 11
    Kanada
    Erik Read
  • 12
    Schweiz
    Sandro Simonet
  • 13
    Italien
    Alex Vinatzer
  • 14
    Russland
    Alexandr Khoroshilov
  • 15
    Österreich
    Marco Schwarz
  • 16
    Italien
    Simon Maurberger
  • 17
    Frankreich
    Jean-Baptiste Grange
  • 18
    Bulgarien
    Albert Popov
  • 19
    Schweiz
    Loic Meillard
  • 19
    Schweiz
    Marc Rochat
  • 21
    Norwegen
    Jonathan Nordbotten
  • 22
    Deutschland
    Linus Straßer
  • 23
    Belgien
    Armand Marchant
  • 24
    Italien
    Riccardo Tonetti
  • 25
    Kroatien
    Istok Rodes
  • 26
    Italien
    Giuliano Razzoli
  • 27
    Italien
    Stefano Gross
  • 28
    Deutschland
    Dominik Stehle
  • 29
    Schweden
    Andre Myhrer
  • 29
    Schweiz
    Ramon Zenhäusern
Mehr
    21:45
    Auf Wiedersehen!
    Das war es mit dem Slalom von Madonna di Campiglio. Am Samstag geht es für die Alpinen dann weiter. Bis dahin!
    21:43
    Freud und Leid nah beieinander
    Neben dem Sieg von Daniel Yule gab es aus Schweizer Sicht noch einen anderen Grund zu Jubeln. Tanguy Nef schaffte es von Startplatz 34 auf einen überragenden sechsten Platz. Auf selbigem hatte sich auch Ramon Zenhäusern nach dem ersten Abschnitt befunden, doch der grossgewachsene Eidgenosse schied nach einem Einfädler aus. Simonet auf Platz 12, der gleich 18 Plätze sprang, machte das tolle Ergebnis rund.
    21:41
    Underdog ist die Nummer Eins!
    Johannes Strolz, mit Startnummer 42 ins Rennen gegangen, darf sich heute als bester ÖSV-Starter schimpfen. Ein toller zehnter Platz ist es am Ende für den Youngster. Marco Schwarz hingegen verlor im zweiten Durchgang gleich acht Plätze und fiel auf die 15 zurück, ein weiterer Österreicher schaffte es nicht in den zweiten Abschnitt.
    21:39
    Enttäuschung bei Strasser!
    Für den DSV lief es heute nicht allzu gut. Mit Dominik Stehle und Linus Strasser schafften es zwei Akteure in den zweiten Lauf. Während sich ersterer mit Platz 28 ein paar Punkte für einen besseren Startplatz sicherte, verlor Strasser nach schwachem zweiten Lauf gleich zehn Positionen.
    21:37
    Freude pur bei Daniel Yule!
    Daniel Yule fährt den zweiten Sieg seiner Karriere ein. Der Schweizer legt in Durchgang Eins den Grundstein für den Sieg und fährt diesen im zweiten Abschnitt nach Hause. Damit verweist der Eidgenosse Henrik Kristoffersen und Clement Noel auf die Plätze.
    21:35
    Daniel Yule (SUI)
    Das ist der Sieg! Yule verliert zwar auf den guten oberen Abschnitt von Kristoffersen, kann aber im unteren Teil seinen Vorsprung halten und sich Platz Eins sichern.
    21:33
    Henrik Kristoffersen (NOR)
    Alles sieht hier nach einem Zweikampf der beiden Führenden aus, weil schon Kristoffersen hier mit sechs Zehnteln Vorsprung ins Rennen geht. Am Ende hat der Norweger nur ein Zehntel Vorsprung. Die grosse Chance also für Daniel Yule.
    21:32
    Andre Myhrer (SWE)
    Das war ein kurzer Auftritt des Schweden! Myhrer fädelt kurz nach der zweiten Zwischenzeit ein ist damit nach Zenhäusern der zweite Treppchen-Aspirant, der ausscheidet.
    21:30
    Alexandr Khoroshilov (RUS)
    Im ersten Durchgang noch eine positive Überraschung, kann der Russe dies nicht bestätigen. Khoroshilov fällt zurück und das gleich bis zu Platz Zwölf.
    21:29
    Sebastian Foss Solevåg (NOR)
    Knappes Ding! Der Norweger hat zu Beginn knappe drei Zehntel Vorsprung, verdaddelt die aber beim Übergang in den Steilhang. Am Ende ist es nur Platz Zwei für den Skandinavier.
    21:27
    Ramon Zenhäusern (SUI)
    Schade! Zenhäusern ist richtig stark unterwegs und auf bestem Wege hier nach vorne zu fahren. Dann aber fädelt der Schweizer ein und fällt aus. Bitterer Abend für den Eidgenossen!
    21:26
    Marco Schwarz (AUT)
    Das war nichts! Marco Schwarz findet nicht in den Lauf, kommt nie auf die richtige Linie. Am Ende ist es gar Rang Elf, der für den Österreicher zu Buche steht.
    21:25
    Clément Noël (FRA)
    Doppelführung für Frankreich! Die beiden Akteure, die im ersten Lauf nicht so zufrieden waren stehen nun an der Spitze. Platz Eins hat Noel inne, der Laufbestzeit hinlegt und natürlich glücklich ist.
    21:21
    Tanguy Nef (SUI)
    Der Schweizer fährt sehr sauber und sehr kontrolliert. Nef findet die richtige Mischung aus Angriff und Sicherheit und wird mit einem aktuell zweiten Platz belohnt.
    21:20
    Alexis Pinturault (FRA)
    Stark! Alexis Pinturault hat im oberen Teil einige Probleme, verliert stetig an Zeit. Im unteren Teil jedoch holt der Franzose dann eine halbe Sekunde heraus und übernimmt deutlich die Führung.
    21:17
    Alex Vinatzer (ITA)
    Es geht furchtbar knapp zu an der Spitze. Alex Vinatzer verliert etwas, hat am Ende 15 Hunderstel Rückstand. Das reicht aber momentan nur zu Platz Sieben. Zum Leidwesen der heimischen Fans.
    21:16
    Linus Strasser (GER)
    Das war nichts! Linus Strasser verbockt den Mittelteil komplett und verliert eine ganze Sekunde. Im Ziel steht dann nur Platz 13, zu wenig ob des guten ersten Abschnittes.
    21:14
    David Ryding (GBR)
    34 Hunderstel Vorsprung sind es am Start. Genau 0,0 sind es am Ende. Ryding verliert schon im oberen Abschnitt etwas, kann im Zielabschnitt aber immerhin wieder auf einen geteilten ersten Platz aufholen.
    21:12
    Johannes Strolz (AUT)
    Sehr guter Auftritt des Österreichers. Schon im ersten Durchgang war Strolz gut drauf, im zweiten ist ein kleiner Patzer zu finden, doch am Ende ist es immerhin Rang Drei.
    21:11
    Loic Meillard (SUI)
    Dem jungen Schweizer fehlt ein wenig das Timing. Immer wieder ist er ein bisschen zu spät dran und bürdet sich so am Ende gut eine halbe Sekunde Rückstand auf.
    21:08
    Manfred Mölgg (ITA)
    Rang Zwei ist es am Ende auch für Mölgg, der im Steilhang etwas zu vorsichtig ist und dort wohl die fünf Hunderstel verliert, die ihm am Ende fehlen.
    21:07
    Erik Read (CAN)
    Da war mehr drin! Der Kanadier verpatzt den Start etwas, braucht bis er ins Rollen kommt. Dann aber macht Read seine Sache sehr gut und schnappt sich zumindest Rang Zwei.
    21:05
    Giuliano Razzoli (ITA)
    Noch etwas schlechter geht das Ganze für Razzoli aus, der dem heimischen Publikum eine zu vorsichte Fahrt und einen schwachen elften Platz bietet.
    21:03
    Istok Rodes (CRO)
    Schwacher Auftritt von Rodes, der deutlich zu wenig tut und zu vorsichtig ist. Nur Platz Zehn für den Kroaten.
    21:03
    Stefan Hadalin (SLO)
    Führungswechsel in Madonna die Campiglio. Der Slowene verliert zwar etwas Zeit, kann aber zwölf Hunderstel seines Vorsprunges ins Ziel retten.
    21:00
    Simon Maurberger (ITA)
    Sehr guter Start von Maurberger, der im Steilhang und auch im Schlussteil nicht mutig genug ist. Immerhin reicht es für den Italiener noch zu Platz Zwei.
    21:00
    Jonathan Nordbotten (NOR)
    Diesen macht ihm nun Jonathan Nordbotten streitig. Der Norweger ist damit nicht ganz zufrieden, weil der zweite Lauf schon noch viel Luft nach oben hatte.
    20:59
    Armand Marchant (BEL)
    Mit viel Schwung losgelegt, in der Mitte aber etwas unruhig unterwegs. Das beschreibt den Lauf von Marchant, der lediglich auf der Fünf landet.
    20:58
    Jean-Baptiste Grange (FRA)
    Ordentlicher Auftritt des Franzosen, der hier zwar nur den bislang viertbesten zweiten Lauf hinlegt ob seines Vorsprunges aber auf der Zwei eintrudelt.
    20:54
    Stefano Gross (ITA)
    Ähnliches gilt auch für Stefano Gross, der umgehend auf seinen Teamkollegen folgt und sich sogar noch einen Platz weiter hinten einsortiert.
    20:52
    Riccardo Tonetti (ITA)
    Unter dem Jubel der Zuschauer kommt Tonetti hier ins Ziel. Beim Blick auf die Anzeigetafel jubelt der Italiener aber nicht, denn dort steht nur Rang Vier.
    20:51
    Marc Rochat (SUI)
    Vier Zehntel sind es auch, die Marc Rochat auf den Teamkollegen fehlen. Da Rochat aber noch ein zusätzliches Hunderstel fehlt, reiht er sich auf der Drei, hinter Popov, ein.
    20:49
    Albert Popov (BUL)
    Ebenfalls mit Rückstand ins Ziel kommt Albert Popov. Der Bulgare hat schon am Start ein paar Problemchen, hält den Rückstand im unteren Teil aber bei vier Zehnteln.
    20:48
    Dominik Stehle (GER)
    Anders Dominik Stehle. Der Deutsche kommt nicht richtig rein in das Rennen, hat Probleme seine Linie zu finden. Über eine Sekunde fällt er hinter den Schweizer zurück.
    20:47
    Sandro Simonet (SUI)
    Den Auftakt macht, wie erwähnt Sandro Simonet. Der Schweizer zeigt auf dem kurzen Lauf eine gute Leistung und wird hier gewiss noch den ein oder anderen Platz klettern können.
    20:32
    Willkommen zurück!
    In etwas weniger als 15 Minuten geht es los mit dem zweiten Durchgang des Slaloms in Madonna die Campiglio. Sandro Simonet aus der Schweiz wird diesen eröffnen. Daniel Yule, ebenfalls ein Schweizer, schliesst dann den Bogen und beendet als Sieger des ersten Durchganges das Rennen.
    19:10
    Der erste Durchgang ist beendet!
    Das war er, der erste Durchgang des Slaloms von Madonna di Campiglio. An der Spitze liegt aktuell Daniel Yule, der sich nach aktuellem Stand gegen Henrik Kristoffersen und Andre Myrer durchsetzt. Weiter geht es dann in rund 1,5 Stunden, wenn es ab 20:45 Uhr in den zweiten Abschnitt geht.
    19:08
    Julian Rauchfuss (GER) & Adrian Pertl (AUT)
    Für Julian Rauchfuss ist heute nicht viel zu holen, Platz 51 ist es am Ende für den Deutschen. Etwas weiter nach vorne, aber nicht in den zweiten Lauf geht es für Adrian Pertl, der sich auf der 39 einreiht.
    18:59
    Marc Rochat (SUI) & Sebastian Holzmann (GER)
    Sehr guter Auftritt von Marc Rochat, der hier mit Platz 27 zu diesem Zeitpunkt durchaus Chancen auf den zweiten Lauf hat. Zehn Plätze weiter nach hinten geht es für Sebastian Holzmann, der damit raus ist.
    18:53
    Fritz Dopfer (GER) & Fabio Gstrein (AUT)
    Definitiv nicht mit dabei ist Fritz Dopfer auf der 41 und auch der Österreicher Fabio Gstrein, der auf Rang 34 ins Ziel einläuft.
    18:50
    David Ketterer (GER) & Dominik Stehle (GER)
    In Sachen zweiter Durchgang gibt es nur für Dominik Stehle Hoffnungen, denn während Ketterer sich auf der 35 einreiht, kann Stehle sich immerhin auf die 27 schieben.
    18:46
    Reto Schmidiger (SUI) & Johannes Strolz (AUT)
    Nicht mit dabei in Durchgang Zwei ist hingegen auch Reto Schmidinger, der sich nur auf der 34 einsortieren kann. Ganze 20 Plätze weiter nach vorne auf einen tollen 14. Platz geht es für den Österreicher Johannes Strolz.
    18:40
    Luca Aerni (SUI), Sandro Simonet (SUI) & Tanguy Nef (SUI)
    Gleich drei Schweizer in Serie schwingen sich auf die Piste. Den Auftakt macht Luca Aerni, der sich mit einer schwachen Leistung am Ende des Feldes einreiht. Deutlich besser läuft es jedoch für Simonet und vor allem für Nef. Ersterer kann sich auf der 23 durchaus Hoffnungen machen, Nef sorgt hier mit Platz Acht sogar für eine grosse Überraschung.
    18:33
    Die besten 30 sind unten
    Die Top-Fahrer sind nun im Ziel, was heisst, dass sich an der Spitze nicht mehr allzu viel tun wird. Bei interessanten Entwicklungen melden wir uns natürlich umgehend zurück.
    18:33
    Armand Marchant (BEL)
    In Zagreb zeigte er mit einer Laufbestzeit, was er drauf hat, heute kann er es zumindest bedingt bestätigen. Platz 18 immerhin für Marchant, der damit im zweiten Lauf dabei sein dürfte.
    18:32
    Zan Kranjec (SLO)
    In den zweiten Lauf wird es wohl gehen für Zan Kranjec, der momentan auf einem ordentlichen 22. Platz liegt.
    18:28
    Julien Lizeroux (FRA)
    Auf diesem 23 Rang platziert sich nun aber Julien Lizeroux, der den schwachen französischen Tag weiterführt, auch wenn das bei den Plätzen Acht und Neun von Noel und Pinturault natürlich Klagen auf hohem Niveau ist.
    18:28
    Marc Digruber (AUT)
    Das war nichts! Der Österreicher ist schon oben zwei Mal zu spät dran und kann nicht die nötige Geschwindigkeit aufnehmen. Das zieht sich bis zum Ziel, wo es nur zu Platz 23 reicht.
    18:27
    Linus Strasser (GER)
    Auch Strasser hat im Schlussabschnitt leichte Tempoprobleme, die eine noch bessere Zeit verhindern. Dennoch reiht er sich auf einem guten elften Platz ein und hat in Durchgang Zwei noch gute Möglichkeiten.
    18:25
    Alexandr Khoroshilov (RUS)
    Stark! Der Russe kann hier für eine richtig gute Zeit sorgen. Auch wenn er im Flachstück etwas verliert, liegt er am Ende mit rund vier Zehnteln Rückstand auf einem guten vierten Platz.
    18:25
    Elias Kolega (CRO)
    Ganz schwacher Auftritt von Kolega, der sich nur auf Platz 20 einreiht, weil er kaum die richtige Linie findet.
    18:24
    Kristoffer Jakobsen (SWE)
    Kurzer Auftritt des Schweden. Jakobsen schafft es nicht zur ersten Zwischenzeit, sondern scheidet vorher aus.
    18:21
    Albert Popov (BUL)
    Noch schlechter läuft es für Popov. Der Bulgare findet überhaupt keine Linie und platziert sich nur auf der 18.
    18:20
    Jean-Baptiste Grange (FRA)
    Grange kommt nie so richtig in Tritt. Nachdem auch schon seine beiden favorisierten Teamkollegen Probleme hatte, setzt sich das bei Grange vor, der Platz 16 belegt.
    18:17
    Giuliano Razzoli (ITA)
    Platz 13 scheint aktuell beliebt zu sein, denn auch Razzioli schnappt sich eben diese. Der Italiener hat vor allem in der zweiten Hälfte einige Probleme.
    18:16
    Istok Rodes (CRO)
    Dieser wird ihm nun jedoch streitig gemacht von Rodes, der ebenfalls seine liebe Müh hat, mit Lauf und Strecke.
    18:15
    Stefan Hadalin (SLO)
    An die Top-Zeiten kommen die Fahrer aktuell nicht mehr heran. Auch Stefan Hadalin gelingt das nicht. Rang 13 für den Slowenen.
    18:12
    Alex Vinatzer (ITA)
    Das heimische Publikum bekommt heute nur mässig Grund zu jubeln. Nach starkem Beginn verliert Vinatzer im Flachstück zu viel Zeit und fällt auf die Neun zurück.
    18:08
    Victor Muffat Jeandet (FRA)
    Es ist nicht der Tag der Franzosen, die nun auch den ersten Ausfall des Tages auf ihrem Konto haben. Muffat Jeandet fädelt bei der Einfahrt in den Steilhang ein und muss seinen Lauf abbrechen.
    18:07
    Michael Matt (AUT)
    Deutlich schlechter läuft es für den Teamkollegen. Matt ist sehr unrund unterwegs, macht einige Fehler. Das reicht am Ende nur zu Platz 13.
    18:06
    Marco Schwarz (AUT)
    Ordentlicher Auftritt von Marco Schwarz, bei dem sogar noch mehr drin gewesen wäre. Einzig im Mittelteil hat Schwarz Probleme, hinten raus kann sich der Österreicher aber sogar auf die Sechs vorfahren.
    18:04
    David Ryding (GBR)
    Gerade im oberen Abschnitt ist Ryding mit guter Beinarbeit schnell unterwegs, in den weiteren Schwüngen, ist der Brite aber etwas nachlässig und so leuchtet am Ende Platz Acht auf.
    18:03
    Manfred Mölgg (ITA)
    Der nächste Lokalmatador hat ebenfalls Probleme. Mölgg ist in dieser Saison bislang nicht schlecht unterwegs, kommt heute bisher aber nicht über den neunten Platz hinaus.
    18:01
    Loic Meillard (SUI)
    Nicht ganz so gut unterwegs ist Loic Meillard, der im Mittelteil etwas die Linie und damit wichtiges Tempo verliert. Platz Sieben für den Schweizer.
    17:59
    Sebastian Foss Solevåg (NOR)
    Dass auf der Piste aber noch gute Zeiten drin sind, zeigt hier der Norweger, der etwas härter kantet, als die vorherigen Läufer, damit aber gut unterwegs ist.
    17:59
    Stefano Gross (ITA)
    Als letzter der Top Acht macht sich Stefano Gross auf und auch der Italiener hat hier seine liebe Müh. Platz Sieben für den Lokalmatadoren.
    17:56
    Manuel Feller (AUT)
    In diesem Mittelteil darfst du heute keine grossen Fehler machen, sonst ist der Lauf sofort für die Katz. Feller beispielsweise bürdet sich über zwei Sekunden Rückstand auf.
    17:54
    Alexis Pinturault (FRA)
    Es folgt direkt der nächste Franzose, der aber noch mehr Mühe hat, als sein Teamkollege. Pinturault reiht sich noch hinter Noel auf der Sechs ein.
    17:53
    Clément Noël (FRA)
    Der Franzose geht als Weltcupführender ins Rennen, patzt im Mittelteil aber gleich zwei Mal und verliert massig Zeit. Nach gutem Start reicht es nur zum fünften Platz.
    17:51
    Daniel Yule (SUI)
    Yule wandelt auf den Spuren von Myhrer, fährt ähnlich wie der Schwede. Der Schlussteil liegt dem Schweizer dann aber deutlich besser und so kann sich Yule hier an die Spitze schieben.
    17:51
    Andre Myhrer (SWE)
    Genau zwischen die beiden ersten Läufer schiebt sich Andre Myhrer. Der schwedische Routinier macht ebenfalls keine grossen Fehler und landet damit auf der Zwei.
    17:50
    Henrik Kristoffersen (NOR)
    Guter Auftritt auch von Kristoffersen, der zwar im flachen Abschnitt etwas Zeit auf Zenhäusern verliert, am Ende aber dennoch gute vier Zehntel Vorsprung hat.
    17:48
    Ramon Zenhäusern (SUI)
    Auf geht's! Ramon Zenhäusern zeigt eine ordentliche Fahrt und setzt die erste Zeit. Was die wert ist, werden die nächsten Läufer zeigen.
    17:33
    Es fehlt in der Spitze
    In der Breite ist das Team aus Österreich in diesem Winter gut aufgestellt, doch in der Spitze schmerzt der Abgang von Dauersieger Marcel Hirscher natürlich. Mit Matt, Hirschbühl, Schwarz und Feller sind zwar vier Fahrer unter den besten 20 des Weltcups, in den Top Ten sucht man Rot-Weiss-Rot aber vergeblich. Zumindest das soll sich heute ändern.
    17:24
    Allein auf weiter Flur
    Deutlich schlechter sieht das Ganz aus deutscher Sicht aus. Für den DSV ist es in der ersten Saison nach Felix Neureuther einzig Linus Strasser, dem man den Sprung nach vorne zutrauen kann. Ein guter Rang Zwölf in der Gesamtwertung spricht da für sich.
    17:20
    Spitze in Sichtweite
    Aus Sicht des Schweizer Technik-Teams läuft die Slalom-Saison bisher nicht schlecht. mit Ramon Zenhäusern und auch Daniel Yule ist man bislang in Schlagdistanz zur Spitzengruppe des Weltcups und auch Luic Meillard lässt sein Können immer wieder aufblitzen. Vielleicht gelingt ja heute der Sprung nach vorne.
    16:59
    Guten Abend!
    Hallo und herzlich willkommen zum Slalom der Herren aus Madonna di Campiglio. Ab 17:45 Uhr läuft der erste Durchgang im Trentino!

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1NorwegenHenrik Kristoffersen691
    2FrankreichAlexis Pinturault613
    3NorwegenAleksander Aamodt Kilde591
    4ItalienDominik Paris556
    5ÖsterreichMatthias Mayer512
    6SchweizBeat Feuz461
    7ÖsterreichVincent Kriechmayr418
    8FrankreichClément Noël340
    9SchweizDaniel Yule335
    10FrankreichVictor Muffat Jeandet316