Olympische Winterspiele - Team Event

    • 1
      Schweiz
      Schweiz
      Schweiz
      0.00s
    • 2
      Österreich
      Österreich
      Österreich
      +0.00s
    • 3
      Norwegen
      Norwegen
      Norwegen
      +0.00s
    05:11
    Das war's aus Yongpyong!
    Mit diesem letzten der allesamt spannenden alpinen Wettkämpfe und dem Sieg der Schweiz bei der Olympischen Premiere im Team Event verabschieden wir uns aus dem Yongpyong Alpine Centre. Wir wünschen Ihnen noch zwei schöne verbleibende Olympiatage und den Athleten einen guten Rückflug sowie weiterhin eine erfolgreiche Weltcupsaison. Auf Wiedersehen!
    05:05
    Zweites Gold für die Schweiz
    Damit ist ein toller Wettkampf beendet - mit Medaillen für die Schweiz und Österreich! Die Eidgenossen schlagen die Rivalen aus Österreich im Finale mit 3:1 und holen nach Michelle Gisin in der Kombination ihre zweite Goldmedaille sowie die insgesamt siebte Medaille bei den Alpin-Wettkämpfen in Pyeongchang. Mit Österreich auf dem Silberrang und der Bronzemedaille für Norwegen holen damit die drei Nationen die Medaillen im Team Event, die auch in den Einzelrennen die grössten Medaillensammler waren. Die Mitfavoriten Schweden (5.) und Frankreich (4.) gehen hingegen heute leer aus.
    04:59
    Deutschland scheitert am Olympiasieger
    Ebenso wie für die Österreicher im Finale kein Kraut gegen die Konkurrenten aus der Schweiz gewachsen war, musste auch das deutsche Team gegen den späteren Olympiasieger die Segel streichen. Marina Wallner, Alexander Schmid, Lena Dürr und Linus Strasser fehlten beim 2:2 im Viertelfinale lediglich 0,40 Sekunden zum Weiterkommen. Der ebenfalls nominierte Fritz Dopfer kam für die Deutschen verletzungsbedingt weder im Achtel- noch im Viertelfinale zum Einsatz.
    04:55
    Silber für Österreich!
    Für die Österreicher reicht es damit "nur" für Silber. Trotzdem ein grosser Erfolg für Katharina Liensberger, Michael Matt, Katharina Gallhuber, Marco Schwarz, Manuel Feller und die ebenfalls zur Mannschaft gehörende Stephanie Brunner, zumal im Viertelfinale mit Schweden einer der grossen Favoriten ausgeschaltet wurde.
    04:50
    Die Schweiz holt Gold!
    Ähnlich wie die Norweger vor wenigen Minuten fallen sich nun auch die vier Schweizer im Zielraum in die Arme und jubeln über die Goldmedaille im erstmals ausgetragenen Team Event. Denise Feierabend, Ramon Zenhäusern, Wendy Holdener und Daniel Yule schlagen Österreich im Finale mit 3:1 und gewinnen verdient Gold. Auch der nicht eingesetzte Luca Aerni wird gleich mit einer Medaille geehrt.
    04:47
    Österreich vs. Schweiz
    Kann Marco Schwarz nun noch für Österreich den Ausgleich erzielen? Sein Gegner Daniel Yule hat vermutlich etwas dagegen. Schwarz riskiert alles, scheidet im Mittelteil dann aber wie schon sein Teamkollege Matt aus, sodass Yule jubelnd über die Ziellinie fahren kann. Die Schweiz gewinnt Gold!
    04:45
    Österreich vs. Schweiz
    Katharina Gallhuber und Wendy Holdener stehen sich nun im dritten von vier Duellen gegenüber und liefern sich einen Kampf auf hohem Niveau, den die Schweizerin knapp für sich entscheidet. In 21,24 Sekunden ist Holdener allerdings langsamer als Liensberger im ersten Lauf.
    04:43
    Österreich vs. Schweiz
    Im zweiten Duell der ewigen Rivalen stehen sich Michael Matt und Ramon Zenhäusern gegenüber. Und Zenhäusern holt den ersten Punkt für die Schweiz, weil er fehlerfrei durchkommt, während Matt wenige Tore vor dem Ziel ausgehoben wird und ausscheidet.
    04:41
    Österreich vs. Schweiz
    Der Kampf um Bronze war bereits eine spannende Angelegenheit, jetzt folgt hoffentlich ein ebenso spannendes Finale, was Katharina Liensberger und Denise Feierabend eröffnen. Die Österreicher zeigt dabei zunächst die bessere Leistung und stellt mit einer Laufzeit von 21,21 Sekunden auf 1:0 für Rot-Weiss-Rot.
    04:39
    Bronze für Norwegen!
    Im Zielraum fallen sich die Norweger in die Arme und jubeln über die fast nicht mehr für möglich gehaltene Bronzemedaille. Kristin Lysdahl, Sebastian Foss-Solevaag, Nina Haver-Löseth und Matchwinner Leif Kristian Nestvold-Haugen sichern sich wie auch die nicht eingesetzten Maren Skjöld und Jonathan Nordbotten Platz drei in diesem Team Event.
    04:38
    Norwegen vs. Frankreich
    Jetzt fällt die finale Entscheidung. Leif Kristian Nestvold-Haugen benötigt nun einen klaren Sieg mit einer Topzeit, um noch Bronze für die Skandinavier zu sichern. Schafft es das? Er tut es! In 19,69 Sekunden ist er 0,31 Sekunden schneller als Noel Clement, sodass die Einzelzeiten der Norweger insgesamt um 0,12 Sekunden schneller sind.
    04:35
    Norwegen vs. Frankreich
    Nina Haver-Löseth oder Adeline Baud-Mugnier, wer bringt sein Team jetzt mit 2:1 in Führung? Wie schon im Halbfinale kommt Haver-Löseht auch jetzt nicht ohne Fehler durch, sodass Baud-Mugnier am Ende deutlich gewinnt und den zweiten Punkt für Frankreich holt.
    04:34
    Norwegen vs. Frankreich
    Im nächsten Lauf stehen sich Sebastian Foss-Solevaag und Alexis Pinturault gegenüber und liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das der Norweger am Ende um 0,07 Sekunden für sich entscheidet. Es steht damit 1:1 und bleibt spannend.
    04:32
    Norwegen vs. Frankreich
    Es geht um Bronze. Kristin Lysdahl trifft zunächst auf Tessa Worley. Die Norweger haben die Vorteil, ein paar Minuten länger Pause gehabt zu haben. Kann Lysdahl dies nutzen? Nicht ganz. Zwar ist sie erneut stark unterwegs, muss sich der Französin am Ende aber um 0,19 Sekunden geschlagen geben.
    04:28
    Österreich und Schweiz um Gold
    Damit steht das Finalduell fest: Die Österreicher treffen in wenigen Minuten auf die Schweiz. Beiden Team gelingt im Halbfinale ein 3:1-Sieg: Österreich weist Norwegen in die Schranken, die Schweiz Frankreich. Eine Medaille haben sowohl die Österreicher als auch die Schweizer damit sicher, nur die Farbe ist noch offen. Norwegen und Frankreich duellieren sich zuvor um Bronze. Wir sind auf zwei hoffentlich spannende Duelle gespannt.
    04:24
    Frankreich vs. Schweiz
    Alexis Pinturault benötigt gegen Daniel Yule nun eine absolute Topzeit, um die Franzosen noch ins Finale zu bringen. Das gelingt ihm allerdings nicht, im Gegenteil: Nach fehlerhafter Fahrt scheidet er kurz vor dem Ziel aus, sodass Yule locker ins Ziel fahren kann und das 3:1 für die Schweiz macht.
    04:23
    Frankreich vs. Schweiz
    Auch Tessa Worley und Wendy Holdener zeigen hier ganz starke Fahrten. Auf den letzten Metern holt die Schweizerin noch einmal alles raus und gewinnt in starken 20,97 Sekunden gegen die Französin.
    04:21
    Frankreich vs. Schweiz
    Zwischen Clement Noel und Ramon Zenhäusern geht es im zweiten Lauf heiss her. Die beiden liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem Zenhäusern am Ende die Nase vorn hat und den 1:1-Ausgleich für Schweiz schafft.
    04:20
    Frankreich vs. Schweiz
    Schon geht es mit dem zweiten Halbfinale weiter, wo zunächst Adeline Baud-Mugnier und Denise Feierabend gegeneinander fahren. Baud-Mugnier wird ihrer Favoritenstellung in diesem Durchgang gerecht und verweist Feierabend klar in die Schranken. 1:0 für Frankreich.
    04:18
    Österreich vs. Norwegen
    Östererich steht im Finale und hat damit eine Medaille sicher! Während Sebastian Foss-Solevaag nicht in den Rhythmus findet, ist Marco Schwarz locker unterwegs und fährt somit das 3:1 für Österreich ein.
    04:16
    Österreich vs. Norwegen
    Katharina Gallhuber hat es nun mit Nina Haver-Löseth zu tun. Lange sieht es nach einem Sieg der Norwegerin aus, ehe sie kurz vor dem Ziel den Rhythmus verliert und Gallhuber doch noch vorbeiziehen kann. Österreich führt 2:1. Ist das spannend!
    04:15
    Österreich vs. Norwegen
    Auch im zweiten Duell geht es zwischen Michael Matt und Leif Kristian Nestvold-Haugen. Während Matt zweimal mit Problemen zu kämpfen hat, zeigt Nestvold-Haugen erneut eine souveräne Leistung und gleicht für die Norweger damit aus.
    04:13
    Österreich vs. Norwegen
    Los geht's. Katharina Liensbeger muss ihre ganze Klasse aufbieten, um Kristin Lysdahl in die Schranken zu weisen, schafft dies am Ende aber knapp: In 21,31 Sekunden ist sie 0,19 Sekunden schneller als die Norwegerin und bringt Österreich 1:0 in Führung.
    04:12
    Die Halbfinals sind komplett
    Damit stehen die beiden Halbfinalpaarungen fest. Österreich trifft auf Norwegen, Frankreich auf die Schweizer. Die Sieger fahren im Finale Gold und Silber aus, für die unterlegenen Teams geht es im kleinen Finale um Bronze.
    04:11
    Deutschland vs. Schweiz
    Kann Linus Strasser nun Daniel Yule besiegen? Er kann! Wie schon im Achtelfinale stellt Strasser auch im Viertelfinale noch auf 2:2. Diesmal reicht es allerdings nicht fürs Weiterkommen, denn die Zeiten von Zenhäusern und Holdener waren zu stark. Die Schweiz steht im Halbfinale, Deutschland ist leider ausgeschieden.
    04:09
    Deutschland vs. Schweiz
    Lena Dürr gegen Wendy Holdener, zwei starke Parallelläuferinnen sind auf dem Kurs. Holdener ist nach leicht verpatztem Start schnell im gewohnten Rhythmus, aber auch Dürr ist gut unterwegs. Dennoch reicht es für die Deutsche nicht ganz, während Holdener auf 2:1 für die Eidgenossen steht.
    04:07
    Deutschland vs. Schweiz
    Können die Schweizer zurückschlagen? Alexander Schmid muss sich dem Angriff von Ramon Zenhäusern erwehren, hat gegen den starken Schweizer aber letztlich keine Chance. In 19,33 Sekunden bringt Zenhäusern zudem eine starke Zeit.
    04:06
    Deutschland vs. Schweiz
    Jetzt geht es um den letzten Platz im Halbfinale. Marina Wallner trifft zunächst auf Denise Feierabend, und die Deutsche macht ihre Sache erneut richtig gut: Während Feierabend kurz vor dem Ziel einmal ausgehoben wird, kommt Wallner ohne Probleme durch den Kurs und bringt Deutschland 1:0 in Front.
    04:04
    Italien vs. Frankreich
    Riccardo Tonetti steht im vierten Lauf gegen Clement Noel nun gewaltig unter Druck, kommt damit allerdings nicht zurecht. Er scheidet aus, während Noel den dritten Punkt für Frankreich holt. Mit 3:1 gewinnen die Franzosen klar gegen Italien und stehen als dritte Mannschaft.
    04:02
    Italien vs. Frankreich
    Chaira Costazza ist die Gegnerin von Adeline Baud-Mugnier, hat allerdings keine Chance gegen die Französin, die deutlich schnellkräftiger unterwegs ist und ihre Mannschaft damit mit 2:1 in Führung bringt.
    04:01
    Italien vs. Frankreich
    Alex Vinatzer gegen Alexis Pinturault, wer holt den zweiten Punkt im diesem Duell? Der junge Italiner distanziert nach seinem starkem Auftritt im Achtelfinale auch den starken Franzosen und gleicht für Italien aus.
    04:00
    Italien vs. Frankreich
    Irene Curtoni hat es im ersten Lauf dieses Duells mit Tessa Worley zu tun. Und die Französin holt den ersten Punkt für ihr Team, auch weil Curtoni nicht fehlerfrei durch den kurzen Lauf kommt.
    03:59
    Grossbritannien vs. Norwegen
    Dave Ryding muss gegen Sebastian Foss-Solevaag nun eine Topzeit bringen, um die Briten noch ins Halbfinale zu bringen. Der Sieg gegen den Norweger gelingt ihm zwar, die Zeit ist allerdings nicht schnell genug. Da die Einzelzeiten der Norweger um 0,21 Sekunden schneller als die der Briten sind, stehen die Skandinavier im Halbfinale, wo es gegen Österreich geht.
    03:57
    Grossbritannien vs. Norwegen
    Im dritten Duell hat es Charlie Guest mit Nina Haver-Löseth zu tun. Und auch hier kommt die Siegerin aus Norwegen, denn Haver-Löseth gewinnt in einer Zeit von 21,27 Sekunden, womit sie ihr Team mit 2:1 in Führung bringt.
    03:56
    Grossbritannien vs. Norwegen
    Laurie Taylor dürfte es nun schwer gegen Leif Kristian Nestvold-Haugen haben. Und der Norweger wird seiner Favoritenstellung gerecht und stellt damit auf 1:1.
    03:54
    Grossbritannien vs. Norwegen
    Gesucht wird nun der Gegner von Österreich. Im ersten Duell stehen sich Alex Tilley und Kristin Lysdahl gegenüber, die kurz vor dem Ziel an einem Tor hängen bleibt und damit die entscheidenden Hunderstel gegenüber Tilley verliert. 1:0 für Grossbritannien.
    03:52
    Österreich vs. Schweden
    Es ist nicht der Tag der Schweden. Auch im letzten Duell Manuel Feller gegen Andre Myhrer kommt der Sieger aus Österreich, denn der Schwede scheidet kurz vor dem Ziel aus, während Feller locker ins Ziel fahren kann. Mit einem überraschend deutlichen 4:0 schlägt Österreich die Schweden und steht im Halbfinale.
    03:51
    Österreich vs. Schweden
    Katharina Gallhuber kann nun gegen Anna Swenn-Larsson alles klarmachen - und das macht sie! Die Österreicherin ist vom ersten Tor an vorn und bringt ihre Mannschaft uneinholbar mit 3:0 in Führung.
    03:49
    Österreich vs. Schweden
    Der Schwede Mattias Hargin steht nun gegen Michael Matt bereits unter Druck, hat gegen den Bronzemedaillengewinner aber keine Chance. Matt kommt fehlerfrei ins Ziel und liefert in 19,23 Sekunden zudem eine richtig gute Zeit.
    03:48
    Österreich vs. Schweden
    Können die Österreicher jetzt ihren Angstgegner aus Schweden besiegen? Katharina Liensberger gibt im ersten Lauf gegen Frida Hansdotter alles und wird belohnt: 0,03 Sekunden ist sie am Ende schneller als die Schwedin und bringt Rot-Weiss-Rot mit 1:0 in Front.
    03:47
    Das Achtelfinale ist beendet
    Damit ist das Achtelfinale beendet. In wenigen Augenblicken geht es mit den Viertelfinals Österreich gegen Schweden, Grossbritannien gegen Norwegen, Italien gegen Frankreich und Deutschland gegen die Schweiz weiter.
    03:46
    Schweiz vs. Ungarn
    Im vierten und letzten Durchgang trifft Daniel Yule auf Marton Kekesi, und auch dieses Duell endet deutlich: In 20,21 Sekunden gewinnt auch der vierte Schweizer seinen Durchgang, sodass die Eidgenossen mit dem erwarteten 4:0 gegen Ungarn ins Viertelfinale einziehen.
    03:44
    Schweiz vs. Ungarn
    Ein Klassenunterschied zeigt sich auch im dritten Duell zwischen Wendy Holdener und Mimi Mariann Maroly, denn die Schweizerin hat im Ziel fast drei Sekunden Vorsprung. 3:0 für die Schweiz, die damit der Viertelfinalgegner der Deutschen sind.
    03:42
    Schweiz vs. Ungarn
    Im zweiten Lauf hat Ramon Zenhäusern ebenfalls keine Probleme mit Dalibor Samsal und bringt die Schweizer dadurch mit 2:0 in Führung.
    03:42
    Schweiz vs. Ungarn
    Als grosser Favorit gehen die Schweizer gegen die Ungarn in dieses letzte Achtelfinale. Und das zeigt sich bereits im ersten Lauf, denn Denise Feierabend reicht ein Sicherheitslauf, um am Ende 1,27 Sekunden vor Szonja Holzmann zu liegen.
    03:40
    Deutschland vs. Slowakei
    Zwischen Linus Strasser und Andreas Zampa fällt nun die finale Entscheidung um den Viertelfinaleeinzug. Strasser spielt seine Stärke in Parallelrennen aus, während Zampa nicht hinterherkommt. Das ist das 2:2. Die Zeit passt ebenfalls, sodass Deutschland eine Runde weiter ist.
    03:39
    Deutschland vs. Slowakei
    Jetzt muss Deutschland beide Läufe gewinnen, wenn es noch fürs Viertelfinale reichen sollen. Und Lena Dürr lässt sich nicht zweimal bitten, distanziert Veronika Velez-Zuzulova in 21,17 Sekunden deutlich. Damit ist sie schneller als Vlhova.
    03:37
    Deutschland vs. Slowakei
    Ist das bitter! Alexander Schmid bleibt am Sprung hängen, sodass er am Sprung hängenbleibt und ausscheidet, während sein Gegner Adam Zampa sicher ins Ziel fährt. 2:0 für die Slowakei
    03:36
    Deutschland vs. Slowakei
    Daumendrücken für das deutsche Team. Marina Wallner trifft auf Petra Vlhova, und die beiden liefern sich ein starkes Duell, das die Slowakin am Ende um 0,02 Sekunden für sich entscheidet. Die Laufzeiten waren jedoch beide gut.
    03:35
    Frankreich vs. Kanada
    Kann Alexis Pinturault nun ein Ausscheiden der Mitfavoriten aus Frankreich verhindern? Es geht gegen Trevor Philp. Und der Franzose holt in 19,93 Sekunden den Sieg, sodass es 2:2 und die besten Einzelzeiten zählen. Dabei haben die Franzosen um 0,04 Sekunden die Nase vorn und ziehen ins Viertelfinale ein.
    03:32
    Frankreich vs. Kanada
    Tessa Worley und Erin Mielzynski stehen am Start. Wer hat in diesem Duell die Nase vorn? Mielzynski hat den deutlich besseren Rhythmus als Worley und bringt Kanada folgerichtig mit 2:1 in Führung.
    03:31
    Frankreich vs. Kanada
    Deutlich klarer geht es im nächsten Duell zu, denn der Slalom-Vierte Noel Clement kommt in 19,56 Sekunden sicher ins Ziel, während Phil Brown für Kanada ausscheidet. Es steht 1:1.
    03:31
    Frankreich vs. Kanada
    Das nächste Länderduell beginnen Adeline Baud-Mugnier und Laurence St-Germain. Ganz knapp geht es in diesem Lauf zu, und am Ende hat die Kanadierin in 21,39 Sekunden überraschend die Nase vorn.
    03:29
    Italien vs. Tschechien
    Jetzt fällt die Entscheidung. Gelingt dem Tschechen Filip Forejtik ein klarer Sieg, könnte er noch auf 2:2 stellen. Allerdings hat er diese Rechnung ohne Alex Vinatzer gemacht, denn der junge Italiener zeigt eine richtig starke Fahrt und gewinnt in 19,52 Sekunden. Italien schlägt Tschechien mit 3:1.
    03:27
    Italien vs. Tschechien
    Es bleibt spannend: Chiara Costazza schafft es nicht Martina Dubovska zu distanzieren, obwohl die Tschechin nicht fehlerfrei unterwegs ist. Nur noch 2:1 für Italien.
    03:26
    Italien vs. Tschechien
    Riccardo Tonetti hat im zweiten Lauf hingegen keine Probleme Ondrej Bernd, der zu allem Überfluss kurz vor dem Ziel zu Sturz kommt. Italien führt 2:0, es wird schwer für die Tschechen.
    03:25
    Italien vs. Tschechien
    Wir sind jetzt in der unteren Hälfte des Tableau angekommen. Zunächst treten Irene Curtoni gegen Gabriela Capova gegeneinander an. Lange sieht es nach einem Überraschungserfolg der Tschechin auf, doch am Ende bleibt sie einmal am Tor hängen, sodass die Italienerin vorbeizieht und in 21,58 Sekunden gewinnt.
    03:23
    Norwegen vs. Russland
    Im letzten Duell kämpfen Leif Kristian Nestvold-Haugen und Alexander Khoroshilov um den letzten Punkt in diesem Länderkampf. Und auch hier kommt der Sieger aus Norwegen, denn Nestvold-Haugen lässt sich nicht lumpen und bringt in 19,55 Sekunden sogar eine richtig gute Zeit. Norwegen zieht mit einem 4:0-Sieg gegen Russland ins Viertelfinale ein, wo es gegen die Briten gehen wird.
    03:22
    Norwegen vs. Russland
    Das war die Entscheidung. Kristin Lysdahl muss gegen Ekaterina Tkachenko nicht einmal alles zeigen, denn die Russin kommt im Zielhang zum Sturz. Norwegen ist damit vorzeitig eine Runde weiter.
    03:21
    Norwegen vs. Russland
    Ihr Kollege Sebastian Foss-Solevaag ist ähnlich souverän unterwegs und distanziert Ivan Kuznetsov in 20,05 Sekunden um deutliche 2,03 Sekunden. 2:0 für Norwegen.
    03:20
    Norwegen vs. Russland
    Im nächsten Duell sollten die Norweger gegenüber die Olympischen Athleten aus Russland zu favorisieren sein. Nina Haver-Löseth unterstreicht dies im ersten Duell gegen Anastasiia Silanteva und gewinnt in 21,07 Sekunden klar.
    03:19
    USA vs. Grossbritannien
    Im letzten Duell muss der US-Amerikaner David Chodounsky nun mit einer guten Zeit gegen Laurie Taylor gewinnen, um eine Niederlage abzuwenden. Der Sieg gelingt ihm zwar, weil er aber unterwegs einen Stock verliert, reicht es nur für eine Zeit von 20,69 Sekunden, womit die Briten eine Rune weiter sind.
    03:17
    USA vs. Grossbritannien
    Auch im dritten Duell ist die Britin Alex Tilley gegenüber Patricia Mangan leicht zu favorisieren. Und so kommt es auch: Tilley gewinnt und bringt die Briten mit einer Zeit von 21,53 Sekunden mit 2:1 in Führung.
    03:15
    USA vs. Grossbritannien
    Im zweiten Duell heisst es Nolan Kasper gegen Dave Ryding. Der Brite Ryding ist einer der besten Slalomfahrer und zeigt das auch heute: In 20,18 Sekunden ist er 0,18 Sekunden vorn und stellt damit auf 1:1. Es bleibt spannend.
    03:14
    USA vs. Grossbritannien
    Weil die US-Amerikaner nicht in Bestbesetzung hier antreten, ist dieses Duell tatsächlich schwer vorauszusagen. Megan McJames und Charlie Guest unterstreichen dies mit ihrem Duel, denn die US-Amerikanerin McJames hat am Ende knappe 0,03 Sekunden Vorsprung und bringt die USA mit 1:0 in Führung.
    03:13
    Schweden vs. Slowenien
    Im vierten Duell trifft Mattias Hargin auf Stefan Hadalin. Der erfahrene Schwede muss sich lange dem Angriff des jungen Slowenen erwehren, ist letztlich aber knappe 0,07 Sekunden vorn. Mit einem 3:1-Sieg ziehen die Schweden in die nächste Runde ein.
    03:11
    Schweden vs. Slowenien
    Im nächsten Duell ist mit Frida Hansdotter ebenfalls eine Olympiasiegerin am Start. Sie trifft auf Ana Bucik. Dieses Mal schaffen es beide Läuferinnen ins Ziel, wobei die Schwedin das bessere Ende für sich hat und in 21,23 Sekunden knapp vor der Slowenin bleibt.
    03:10
    Schweden vs. Slowenien
    Andre Myhrer, Spezialist für Parallelrennen, tritt gegen Zan Kranjec an. Und Kranjec ergeht es ähnlich wie Swenn-Larsson zuvor, während Myhrer ohne Probleme ins Ziel kommt und in 19,71 Sekunden auf 1:1 ausgleicht.
    03:08
    Schweden vs. Slowenien
    Jetzt wird der Gegner von Österreich im Viertelfinale gesucht. Zunächst treten Anna Swenn-Larsson und Tina Robnik gegeneinander an. Und dieses Duell endet überraschend, denn Swenn-Larsson kommt wenige Tore vor dem Ziel zu Sturz, sodass Robnik in 21,23 Sekunden gewinnt und auf 1:0 für Slowenien stellt.
    03:07
    Österreich vs. Südkorea
    Im letzten Duell geht es für Marco Schwarz gegen Jung Donghyun nur mehr um die Ehre. Trotzdem fährt der Österreicher wie seine Teamkollegen einen souveränen Lauf ins Ziel. Österreich gewinnt 4:0 und zieht wie erwartet ins Viertelfinale ein.
    03:05
    Österreich vs. Südkorea
    Im dritten Lauf dieses Achtelfinals könnte damit bereits die Entscheidung fallen, denn Katharina Gallhuber kann die Österreicher mit einem Sieg gegen Gim Sohui bereits uneinholbar mit 3:0 in Führung bringen. Das tut sie auch, denn Gim hat im unteren Teil des Kurses Probleme, während Gallhuber locker ins Ziel fährt.
    03:04
    Österreich vs. Südkorea
    Im zweiten Lauf stehen sich Michael Matt und Kim Dong Woo gegenüber. Der Österreicher ist schon am zweiten Tor vorn und ist am Ende klar vorn. 1,49 Sekunden fehlen dem Koreaner auf den Österreicher.
    03:03
    Österreich vs. Südkorea
    Nach einer kurzen Verzögerung, weil die Koreanerin zunächst die falsche Startnummer trägt, gehen Katharina Liensberger und Kang Youngseo in den Kurs. Die Koreanerin hält sich zunächst gut, am Ende spielt Liensberger aber ihre Klasse aus und ist in 21,49 Sekunden über eine halbe Sekunde vorn.
    02:59
    Gleich geht's los
    Bei leichter Bewölkung im Yongpyong Alpine Centre laufen die letzten Vorbereitungen auf den Start, denn in wenigen Augenblicken geht es los. Wir sind gespannt, wer sich heute im Kampf um Gold, Silber und Bronze durchsetzen wird.
    02:57
    Die Duelle
    Insgesamt acht Duelle gibt es im Achtelfinale. In der oberen Hälfte treten Österreich gegen Südkorea, Schweden gegen Slowenien, die USA gegen Grossbritannien sowie Norwegen gegen Russland an, in der unteren Hälfte lauten die Duelle Italien gegen Tschechien, Frankreich gegen Kanada, Deutschland gegen die Slowakei und Schweiz gegen Ungarn.
    02:54
    Deutschland als Underdog
    Beim deutschen Team stellt sich die Mannschaft mehr oder weniger von selbst auf. Lena Dürr, Marina Wallner, Fritz Dopfer, Alexander Schmid und Linus Strasser hoffen auf eine Überraschung. In der ersten Runde geht es gegen die Slowakei, danach würde es gegen den Sieger aus dem Duell Schweiz gegen Ungarn gehen. Gegen die Slowakei traf man im Übrigen auch bei der letzten WM und scheiterte, während die Slowaken am Ende überraschend Silber gewannen.
    02:49
    Österreich ohne Hirscher
    Einige grosse Namen wie der Norweger Henrik Kristoffersen und US-Star Mikaela Shiffrin verzichten auf diesen letzten alpinen Wettbewerb. Auch bei Österreich fehlt mit Marcel Hirscher der Top-Star. Stattdessen gehen mit Stephanie Brunner, Katharina Gallhuber, Katharina Liensbeger, Manuel Feller, Michael Matt und Marco Schwarz sechs relativ junge Athleten an den Start. Im Achtelfinale geht es gegen das Team der Gastgeber, danach gegen den Sieger aus dem Duell Schweden gegen Slowenien.
    02:44
    Wer holt die letzten Medaillen?
    Die Favoriten für die Medaillen kommen heute unter anderem aus Schweden, Frankreich und der Schweiz. Schweden tritt mit den beiden Slalom-Goldmedaillengewinnern Frida Hansdotter und Andre Myhrer sowie Anna Swenn-Larsson, Emelie Wikström, Mattias Hargin und Kristoffer Jakobsen an. Frankreich, Weltmeister von 2017, schickt Adeline Baud-Mugnier, Nastasia Noens, Tessa Worley, Julien Lizeroux, Clement Noel und Alexis Pinturault in Rennen. Auch die Schweizer stellen mit Denise Feierabend, Wendy Holdener, Luca Aerni, Daniel Yule und Ramon Zenhäusern ein starkes Team.
    02:36
    Das Reglement
    Pro Runde treten im Team Event zwei Frauen und zwei Männer einer Nation in einem kurzen Parallelslalom gegeneinander an. Für jeden Sieg gibt es einen Punkt, die Mannschaft mit den meisten Siegen kommt eine Runde weiter. Bei Punktgleichheit zählt die Summe der schnellste Frauen- und der schnellste Männerzeit.
    02:29
    Herzlich willkommen
    Ein letztes Mal begrüssen wir Sie zu einer Alpin-Entscheidung bei diesen Olympischen Winterspielen. Ab 3:00 Uhr MEZ wird im Yongpyong Alpine Centre der Team Event ausgetragen - eine Olympiapremiere. Insgesamt 16 gemischte Mannschaften kämpfen dann um Gold, Silber und Bronze.

    Medaillenspiegel

    #LandGoldSilberBronzeGes
    1NorwegenNorwegen14141139
    2DeutschlandDeutschland1310730
    3KanadaKanada1181029
    4USAUSA97622
    5NiederlandeNiederlande86620
    6SchwedenSchweden76114
    7SüdkoreaSüdkorea58417
    8SchweizSchweiz56415