Tour de Ski

  • Münstertal (SUI) Sprint Freistil
    01.01.2021 11:45
  • Münstertal (SUI) 15km Massenstart klassisch
    02.01.2021 14:45
  • Münstertal (SUI) 15km Verfolgung Freistil
    03.01.2021 11:35
  • Toblach (ITA) 15km Freistil
    05.01.2021 14:45
  • Toblach (ITA) 15km Verfolgung klassisch
    06.01.2021 14:40
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    08.01.2021 13:15
  • Val di Fiemme (ITA) Sprint klassisch
    09.01.2021 13:05
  • Gesamtwertung
    10.01.2021
  • Val di Fiemme (ITA) 10km Massenstart Freistil
    10.01.2021 15:35
  • 1
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    32:11.10m
  • 2
    Artem Maltsev
    Maltsev
    Russland
    Russland
    +53.70s
  • 3
    Maurice Manificat
    Manificat
    Frankreich
    Frankreich
    +1:07.00m
  • 1
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 2
    Russland
    Artem Maltsev
  • 3
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • 4
    Russland
    Denis Spitsov
  • 5
    Russland
    Ivan Yakimushkin
  • 6
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 7
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 8
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 9
    Frankreich
    Jean-Marc Gaillard
  • 10
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • 11
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 12
    Russland
    Evgeniy Belov
  • 13
    Andorra
    Ireneu Esteve
  • 14
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 15
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 16
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 17
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 18
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 19
    Schweiz
    Candide Pralong
  • 20
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 21
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 22
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 23
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 24
    Russland
    Ilia Semikov
  • 25
    Schweden
    William Poromaa
  • 26
    Russland
    Alexander Terentev
  • 27
    Tschechien
    Michal Novák
  • 28
    Schweiz
    Beda Klee
  • 29
    Finnland
    Markus Vuorela
  • 30
    Deutschland
    Florian Notz
  • 31
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 32
    USA
    Gus Schumacher
  • 33
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 34
    Deutschland
    Thomas Bing
  • 35
    Italien
    Paolo Ventura
  • 36
    Finnland
    Juho Mikkonen
  • 37
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 38
    USA
    Scott Patterson
  • 39
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 40
    Frankreich
    Valentin Chauvin
  • 41
    Schweden
    Björn Sandström
  • 42
    Italien
    Mirco Bertolina
  • 43
    Schweiz
    Roman Furger
  • 44
    Österreich
    Mika Vermeulen
  • 45
    Polen
    Dominik Bury
  • 46
    Schweiz
    Jason Rüesch
  • 47
    USA
    Simeon Hamilton
  • 48
    Russland
    Alexey Chervotkin
  • 49
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 50
    Italien
    Davide Graz
  • 51
    Island
    Snorri Einarsson
  • 52
    Schweiz
    Cyril Fähndrich
  • 53
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 54
    Schweden
    Marcus Ruus
  • 55
    USA
    Kevin Bolger
  • 56
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgård
  • 57
    Finnland
    Lauri Lepistö
  • 58
    Schweiz
    Jovian Hediger
  • 59
    Schweden
    Johan Häggström
  • 60
    Deutschland
    Andreas Katz
  • 61
    Slowenien
    Vili Crv
  • 62
    Tschechien
    Petr Knop
  • 63
    Schweiz
    Erwan Käser
  • 64
    Lettland
    Raimo Vigants
  • 65
    Grossbritannien
    James Clugnet
  • 66
    Polen
    Kamil Bury
  • 67
    Polen
    Mateusz Haratyk
  • 68
    Finnland
    Verneri Suhonen
  • 69
    Australien
    Phillip Bellingham
  • 70
    Polen
    Maciej Staręga
  • 71
    Polen
    Kacper Antolec
  • 72
    Thailand
    Mark Chanloung
  • 73
    Australien
    Seve De Campo
  • 74
    Australien
    Mark Pollock
  • 75
    Estland
    Marko Kilp
  • 75
    Slowenien
    Janez Lampič
Mehr
    12:24
    Bis dann!
    Für den Moment soll es das von der Tour de Ski im Münstertal gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Wir melden uns natürlich rechtzeitig zurück, ehe um 15:25 Uhr die Damen ihr Verfolgungsrennen starten. Bis dahin!
    12:23
    Punkte für die Schweizer
    Mika Vermeulen erreichte als einziger österreichischer Starter als 44. mit knapp fünf Minuten Defizit das Ziel. Bester Schweizer hinter Cologna wurde letztlich Candide Pralong (19.). Weltcuppunkte gab es ferner für Jonas Baumann (22.) und Beda Klee (28.).
    12:21
    DSV-Abschneiden
    Neben Lucas Bögl machten auch weitere Deutsche Boden gut. Um die zehn Plätze ging es für Florian Notz (30.) und Jonas Dobler (31.) nach vorn. Thomas Bing gewann zwei Positionen (34.). Die Rückstände gestalten sich hier schon recht beachtlich, sind aber für Janosch Brugger (49.) und Andreas Katz (60.) bereits fünfeinhalb bzw. mehr als sieben Minuten gross.
    12:18
    Souveräner Bolshunov
    Erwartungsgemäss gewinnt Alexander Bolshunov das Verfolgungsrennen im Münstertal. Der Russe also behauptet damit seine souveräne Führung in der Tour de Ski, auch wenn ihm gegenüber Artem Maltsev sieben Sekunden verlorengingen. Neuer Dritter ist nun Maurice Manificat mit 1:07 Minuten Rückstand. Der bislang drittplatzierte Oskar Svensson erlebte einen rabenschwarzen Tag, kam mit fast dreieinhalb Minuten Rückstand als 23. ins Ziel.
    12:13
    Bögl bester Deutscher
    Lucas Bögl beendet ein starkes Rennen als Siebzehnter. Hinsichtlich der Positionen also holt der Deutsche beachtlich auf, zeitlich bewegt sich der Abstand zur Spitze mittlerweile bei knapp drei Minuten.
    12:11
    Cologna auf Rang 6
    Denis Spitsov hat zum Ende noch Reserven. Der Russe macht ebenfalls zeitlich Boden gut und kommt als Vierter an. Hinter Ivan Yakimushkin erreicht Dario Cologna das Ziel als Sechster - gut anderthalb Minuten hinter Bolshunov.
    12:09
    Maltsev folgt
    Dann nähert sich Artem Maltsev. Am Ende sind das knapp 54 Sekunden, die dem Russen zum Landsmann an der Spitze fehlen. Maurice Manificat wird für eine starke Leistung mit Rang 3 belohnt. Auf Bolshunov holt der Franzose etwa eine halbe Minute auf.
    12:08
    Bolshunov im Ziel
    Bis zum letzten Meter kämpft Alexander Bolshunov um die Sekunden. Mit kräftigen Doppelstockschüben braust der Russe als Erster ins Ziel.
    12:07
    Weitere Verfolger
    Clement Parisse weist als Siebter aktuell etwa 15 Sekunden Rückstand zu Cologna auf. Der Franzose hat keine Begleiter mehr.
    12:06
    Manificat gibt weiter Gas
    Maurice Manificat hat Spitsov abgehängt und schickt sich an, den Abstand zu Artem Maltsev zu reduzieren. 14 Sekunden sind das noch. Ganz vorn ist Bolshunov ungefährdet. Für den sprechen an der letzten Zwischenzeit 50 Sekunden.
    12:04
    Manificat an Position 3
    Maurice Manificat zieht das Tempo an. Jetzt fliegt die Vierergruppe auseinander. Denis Spitsov streckt sich, um den Anschluss zu halten. Den haben Yakimushkin und Cologna verloren. Diese beiden versuchen ihr Tempo zu finden. Nach vorn geht da nichts mehr.
    12:02
    Bolshunov reagiert
    Alexander Bolshunov ist immer in der Lage, auf Tempoverschärfungen von Maltsev zu reagieren, macht jetzt wieder fünf Sekunden gut. Dahinter ist Dario Cologna in der Lage mit den drei Konkurrenten mitzugehen.
    12:00
    Bögl in den Top 20
    Lucas Bögl schlägt sich weiterhin sehr gut. Als Neunzehnter läuft der Deutsche in einer Gruppe mit Jonas Baumann und Andrew Musgrave. Hier geht es unter den neun Läufern um Rang 15.
    11:58
    Maltsev macht Druck
    Maltsev zeigt sich bärenstark, verkürzt den Abstand zum Landsmann an der Spitze auf knapp 47 Sekunden. Spannend wird es im Kampf um Platz 3. Das genannte Trio hat Cologna eingeholt. Dahinter ist Clement Parisse sehr zügig unterwegs. Ob sich die knappe halbe Minute zu dieser Gruppe noch schliessen lässt?
    11:55
    Die nächste Gruppe
    Ein Trio befindet sich auf der Verfolgung von Cologna. Manificat, Yakimushkin und Spitsov haben sich da zusammengetan. Belov ist dort nicht mitgekommen - Pellegrino ebenfalls nicht.
    11:53
    Bolshunov souverän
    Alexander Bolshunov ist in der Lage, jeder Zeit zuzulegen. Der Russe scheint die Angelegenheit absolut im Griff zu haben. Dahinter forciert Artem Maltsev und bereitet Dario Cologna Schwierigkeiten. Da reisst eine Lücke auf. Und der Münstertaler wird vermutlich bald von hinten Gesellschaft bekommen.
    11:51
    Nächste Zeitnahme
    Zur nächsten Zwischenzeit hin holen Maltsev und Cologna gut acht Sekunden auf. Noch sind das zeitliche Dimensionen, die Bolshunov an der Spitze nicht beunruhigen dürften.
    11:49
    Bögl auf Vormarsch
    Lucas Bögl hat Boden gut gemacht, ist aktuell 25. Unter den Top 30 ist ferner nur noch der Schweizer Jonas Baumann (16.) unterwegs.
    11:48
    Kilometer 3,7
    Ivan Yakimushkin hat Oskar Svensson abgehängt, beide laufen derzeit allein. Dahinter hat sich eine Gruppe von fünf Sportlern gebildet - mit Manificat, Belov, Spitsov, Musgrave und Pellegrino hält da auch noch Kontakt. Knapp anderthalb Minuten liegt das Quintett hinter der Spitze.
    11:45
    Bolshunov behauptet sich
    Nach 3,7 Kilometern wird die nächste Zeit genommen. Alexander Bolshunov scheint das an der Spitze ganz gut im Griff zu haben, weist jetzt 57 Sekunden Guthaben auf. Dahinter schnauft Dario Cologna erst einmal durch, lässt Artem Maltsev die Führungsarbeit machen.
    11:44
    Verfolgergruppen
    Mit Ivan Yakimushkin hat ein weiterer Russe zu Oskar Svensson aufgeschlossen. Weiter hinten verliert Federico Pellegrino erwartungsgemäss an Boden. Der italienische Sprinter hat Maurice Manificat, Evgeniy Belov und Andrew Musgrave vorbeiziehen lassen müssen.
    11:42
    Erste Zwischenzeit
    An der ersten Zeitnahme stellen wir fest, der Vorsprung von Bolshunov ist auf 52 Sekunden geschmolzen. Dahinter hat sich ein Verfolgerduo gebildet, denn Dario Cologna hat den Kontakt zu Matsev hergestellt.
    11:40
    Alle unterwegs
    Inzwischen befinden sich auch die Wellenstarter auf der Strecke. Dort haben wir letztlich 75 Athleten im Rennen, denn der Este Marko Kilp ist nicht angetreten.
    11:39
    Cologna gibt Gas
    Zügig geht Dario Cologna das Rennen an, schliesst alsbald zu Oskar Svensson auf und lässt den Schweden auch umgehend stehen. Den davor laufenden Maltsev hat der Schweizer fest im Blick.
    11:37
    Die Verfolger
    Eine Minute müssen die Verfolger warten. Erst dann wird Artem Maltsev losgelassen. Danach geht es mehr oder weniger Schlag auf Schlag.
    11:35
    Start
    Soeben macht sich Alexander Bolshunov voller Entschlossenheit auf den Weg. Der Russe hetzt im Skatingstil los, versucht ganz schnell, auf Geschwindigkeit zu kommen.
    11:32
    Wetter
    Im Münstertal herrschen gute Bedingungen. Die winterliche Landschaft hat über Nacht Zuwachs an Neuschnee erhalten. Entsprechend galt es, die Strecke gut zu präparieren. Da die Athleten in diesem Verfolgungsrennen gemeinsam unterwegs sind und in der freien Technik gelaufen wird, stellt das nicht das ganz grosse Problem dar. Bei vier Grad unter Null erwarten uns heute trotz des bewölkten Himmels keine nennenswerte Niederschläge, wobei eine solche Vorhersage im Gebirge auch ganz schnell mal an Wert verlieren kann.
    11:21
    Deutsches Sextett
    Während Mika Vermeulen als einziger Österreicher und derzeit 42. keine grosse Rolle spielt, tun das die deutschen Herren ebenfalls nicht. Als Bester weist Lucas Bögl an Position 31 bereits gut zweieinhalb Minuten Rückstand auf. Für Thomas Bing (36.) sind es dann schon glatt drei Minuten. Ferner sind Jonas Dobler (40.), Florian Notz (41.), Janosch Brugger (47.) und Andreas Katz (65.) dabei.
    11:16
    Cologna
    Nicht vergessen haben wir natürlich Dario Cologna, der sich als momentan Vierter eine günstige Ausgangsposition verschafft hat. Vielleicht gelingt dem viermaligen Tour-Sieger (zuletzt 2017/18) noch einmal der grosse Wurf. In jedem Fall zeigt sich der gebürtige Münstertaler bei seinen Heimrennen in starker Form. Übrigens befinden sich acht weitere Eidgenossen im Starterfeld. Ganz gut positioniert ist auch Jonas Baumann, der als Vierzehnter knapp zwei Minuten Rückstand auf weist.
    11:10
    Starterfeld
    Ohnehin geben die Russen den Ton an. Artem Maltsev wird als Zweiter auf die Strecke gehen. Unter den aktuellen Top 10 befinden sich überdies Ivan Yakimushkin (5.), Evgeniy Belov (8.) und Denis Spitsov (9.). Für internationale Abwechslung sorgen der Schwede Oskar Svensson (3.), der italienische Sprintspezialist Federico Pellegrino (6.) oder der Franzose Maurice Manificat (7.). Unter all diesen Sportlern gestalten sich die Abstände überschaubar.
    11:03
    Bolshunov
    Bereits vor dem Start der 15. Tour de Ski gehörte Alexander Bolshunov zu den ganz grossen Favoriten. Diese Stellung untermauerte der Titelverteidiger bislang eindrucksvoll und führt das Gesamtklassement komfortabel mit einer Minute Vorsprung an. Ohne die Norweger fehlt natürlich auch die grösste Konkurrenz. Als Gejagten können wir den Gesamtweltcupsieger unter diesen Umständen gar nicht bezeichnen. Vielmehr liegt vor dem Russen ein einsames Rennen. Es scheint nur darum zu gehen, wie sich der zeitliche Abstand zu den anderen Läufern entwickelt.
    10:55
    Die Tagesaufgabe
    Zu bewältigen haben die Sportler die von gestern bekannte Strecke. Es handelt sich um eine 3,3 Kilometer lange Runde, die vier Mal im freien Stil zu durchlaufen ist. In Wahrheit also kommen die Athleten lediglich auf 13,2 Wettkampfkilometer. Die Startliste umfasst 76 Namen von einstmals 84 Männern, die zum Auftakt der Tour vor zwei Tagen angetreten waren. Gestartet wird in der aktuellen Reihenfolge des Gesamtklassements und mit den dortigen Zeitabständen. Lediglich die letzten 34 Athleten, die bereits mehr als drei Minuten zurückliegen, gehen nach 3:20 Minuten per Wellenstart alle gemeinsam auf die Strecke.
    10:44
    Willkommen
    Herzlich willkommen zur Tour de Ski! Seit dem ersten Tag des neuen Jahres bestreiten die Skilangläufer also einen ihrer Saisonhöhepunkte und halten sich dafür nach wie vor im Münstertal auf. Die 3. der insgesamt acht Etappen ist zugleich die letzte auf schweizerischem Boden und hält heute die Verfolgungsrennen bereit. Ab 11.35 Uhr sind die Herren über 15 Kilometer gefordert.

    Weltcup Gesamt (Männer)

    #NamePunkte
    1RusslandAlexander Bolshunov1.297
    2RusslandIvan Yakimushkin631
    3FrankreichMaurice Manificat588
    4RusslandAndrey Melnichenko562
    5RusslandArtem Maltsev525
    6RusslandEvgeniy Belov519
    7ItalienFederico Pellegrino499
    8RusslandDenis Spitsov485
    9RusslandAlexey Chervotkin363
    10SchweizDario Cologna321