Tour de Ski

  • Lenzerheide (SUI) 15km Massenstart Freistil
    28.12.2019 14:15
  • Lenzerheide (SUI) Sprint Freistil
    29.12.2019 11:45
  • Toblach (ITA) 15km Freistil
    31.12.2019 12:30
  • Toblach (ITA) 15km Verfolgung klassisch
    01.01.2020 13:00
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    03.01.2020 15:15
  • Val di Fiemme (ITA) Sprint klassisch
    04.01.2020 11:52
  • Val di Fiemme (ITA) 10km Massenstart Freistil
    05.01.2020 15:15
  • Gesamtwertung
    05.01.2020
  • 1
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    2:55.33m
  • 2
    Federico Pellegrino
    Pellegrino
    Italien
    Italien
    +0.35s
  • 3
    Richard Jouve
    Jouve
    Frankreich
    Frankreich
    +0.57s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 2
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 3
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 4
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 5
    Schweden
    Johan Haeggström
  • 6
    Norwegen
    Pål Golberg
Mehr
    13:05
    Auf Wiedersehen!
    Wir verabschieden uns von einem spannenden Sprint-Tag in der Schweiz. Weiter geht die Tour de Ski in zwei Tagen mit einem Distanzrennen in Toblach. Wir sind auch da wieder mit von der Partie und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
    13:02
    Guter Tag für Hediger
    Jovian Hediger konnte zwar im Finale nicht mitmischen, insgesamt dürfte der Schweizer aber mit seiner Leistung am heutigen Tag zufrieden sein. Hediger schafft es bis ins Halbfinale und holt einige wichtige Sekunden für die Gesamtwertung der Tour-Wertung. Käser und Furger schieden jeweils schon im Viertelfinale aus.
    12:59
    Überraschung bleibt aus
    Bei den Langläuferinnen gab es vorhin eine grosse Überraschung, die aber bleibt jetzt aus und Johannes Høsflot Klæbo setzt sich als der grosse Favorit durch. Mit seinem Sieg ist 23-Jährige nun auch der Führende in der Gesamtwertung der Tour de Ski.
    12:57
    Klæbo setzt sich durch!
    Johannes Høsflot Klæbo sorgt für die Entscheidung! Der Norweger zieht an, geht an allen vorbei und gestaltet den Zielsprint souverän von vorne für sich. Der Sieg im Sprint geht einmal mehr an den Star aus Norwegen. Federico Pellegrino wird dahinter ebenso souverän Zweiter vor dem Franzosen Richard Jouve. Der hatte das Rennen auf der ersten Runde von vorne gestaltet und war zum Ende an den beiden Favoriten drangeblieben.
    12:56
    Finale
    Die zweite Runde bricht an und pünktlich wird auch das Tempo an der Spitze ein wenig höher. Klæbo springt in der Aussenbahn nach vorne und bringt sich gemeinsam mit Pellegrino in eine gute Position und für den finalen Sprint.
    12:54
    Finale
    Das Rennen beginnt ruhig und auf den ersten Metern wird sich in langsamer Geschwindigkeit betastet. Die grosse Action wird es bei den Herren wohl erst in der zweiten Runde geben.
    12:53
    Finale
    Bei den Damen ist das packende Finale zu Ende gegangen, nun gilt es für die Herren. Wer holt sich den Sieg? Grosser Favorit ist natürlich Johannes Høsflot Klæbo, der in den bisherigen Runden locker gewann. Aber auch Federico Pellegrino sollte man nicht unterschätzen. Vielleicht aber gibt es ja auch hier einen Überraschungssieger?
    12:40
    Letzte Pause
    Während die Damen nun ihre Siegerin suchen, gibt es bei den Herren eine letzte Pause. Wir melden uns hier gleich mit dem Finale wieder.
    12:39
    2. Halbfinale
    Es wird spannend auf den letzten Metern! Drei Athleten gehen gemeinsam über die Ziellinie und das Foto muss über die Positionen entscheiden. Sollte aber am Ende auch unbedeutend sein, da die Zeit schnell genug war, so dass es für Gleb Retivykh, Pål Golberg und Richard Jouve ins Finale geht. Auch Johan Häggström ist weiter. Für Hediger ist die Reise vorbei und er muss das Finale der bestern Sechs als Zuschauer verfolgen.
    12:37
    2. Halbfinale
    Es scheint für Hediger kein Finale zu geben. Der Schweizer ist auf die vorletzte Position zurückgefallen und muss jetzt kämpfen, damit sich die Lücke zum Rest wieder schliesst.
    12:37
    2. Halbfinale
    Häggström sucht die Flucht nach vorne und möchte als einziger Athlet seiner Mannschaft ins Finale einziehen, aber geht sich das aus? Beim Einlauf in die zweite Runde ist er schon wieder geschnappt und es geht geschlossen in die nächsten Kilometer.
    12:35
    2. Halbfinale
    Im Viertelfinale zeigte sich Jovian Hediger in einer guten Verfassung und hatte keine Probleme in die nächste Runde einzuziehen, kann er das noch einmal wiederholen und es vielleicht sogar in das Finale schaffen? Behaupten muss er sich gegen Golberg, Retivykh, Jouve, Häggström und Nyenget.
    12:33
    1. Halbfinale
    Viele Läufer sind lange Zeit beisammen und so kommt es zu einem spannenden Fight um die Positionen! Johannes Høsflot Klæbo vertraut auf seine Sprintstärke und zeiht auf die erste Position über die Ziellinie. Dahinter lässt auch Pellegrino die Konkurrenten stehen. Als Zweiter ist auch er direkt im Finale! Die Russen indes müssen zittern: Bolshunov ist noch auf einem der Lucky-Loser-Plätze, während Ustiugov ausgeschieden ist. Auch der Norweger Valnes muss hoffen, dass seine Zeit reichen wird.
    12:31
    1. Halbfinale
    Die russischen Läufer machen gleich von Beginn mächtig Dampf und versuchen, das Tempo hochzuhalten. Klæbo und auch Pellegrino lassen sich aber nicht abschütteln. Renauld Jay indes fällt doch schon weit zurück.
    12:30
    1. Halbfinale
    Das erste Halbfinale der Herren steht an und das hat es in sich! Johannes Høsflot Klæbo, Federico Pellegrino und Sergey Ustiugov sind nur einige der grossen Namen, die hier um den Einzug in das Finale kämpfen.
    12:16
    Kleine Pause
    Auf die Herren wartet jetzt eine kleine Pause, in der die Damen in ihre Halbfinals gehen. Wir melden uns hier pünktlich wieder.
    12:15
    5. Viertelfinale
    Jubel bei den vielen Zuschauern! Hediger schafft es tatsächlich und sichert sich einen der direkten Plätze im Halbfinale! Auch für Johan Häggström geht es eine Runde weiter. Über die Zeit geschafft haben es aus diesem Heat Martin Løwstrøm Nyenget und Renaud Jay.
    12:14
    5. Viertelfinale
    Jovian Hediger macht jetzt Druck und schiebt sich auf die zweite Position vor. Vorne jetzt der Schwede Häggström. Aber alle sind noch beisammen. Es wird aucf einen engen Zielsprint hinauslaufen.
    12:13
    5. Viertelfinale
    Renaud Jay geht für den Moment einmal an die Führung und übernimmt die Renngestaltung. Noch aber ist hier alles beisammen und niemand hat zum wirklichen Angriff geblasen!
    12:11
    5. Viertelfinale
    Jovian Hediger hat sich das letzte Heat ausgewählt und zumindest auf dem Papier hat der letzte Schweizer auf den Startlisten gar keine so schlechte Chance, bis ins Halbfinale vorzudringen. Grösser Widersacher ist wohl Johan Häggström aus Schweden.
    12:10
    4. Viertelfinale
    Und dann der Sturz in der hinteren Gruppe! Jenssen, Hanneman und Simenc sind da beteiligt und auch Furger kommt dadurch ins straucheln. Gleb Retivykh und Richard Jouve sind dem entgangen und sichern sich die Positionen eins uns zwei. Furger wird Dritter, aber seine Zeit wird nicht reichen.
    12:08
    4. Viertelfinale
    Roman Furger möchte die Ehre der Schweizer retten, aber es wird nicht leicht werden. Denn vorne gibt Retivykh ein ordentliches Tempo vor!
    12:06
    4. Viertelfinale
    Und schon ist der nächste Eidgenosse in Spur. In einem sehr ausgeglichenen Heat muss sich Roman Furger gegen Logan Hanneman (USA), Gleb Retivykh (RUS), Richard Jouve (FRA), Jan Thomas Jenssen (NOR) und dem Slowenen Miha Simenc beweisen.
    12:05
    3. Viertelfinale
    Alexander Bolshunov und Pål Golberg kommen auf den ersten Positionen über die Linie und sichern sich die direkte Teilnahme im Halbfinale. Im Ziel aber geht es noch hoch her. Westberg sucht da das Gespräch mit Bolshunov, den er als Verantwortlichen für seinen Stockbruch sah. Artem Maltsev und Westberg können hoffen, dass es über die Zeit reicht.
    12:03
    3. Viertelfinale
    Und auch bei Westberg jetzt Probleme mit dem Material! Er versucht sich dennoch in der Spitzengruppe zu halten.
    12:02
    3. Viertelfinale
    Alexander Bolshunov im Nachteil! Der Russe erleidet einen Stockbruch und es dauert sehr lange, bis er neues Material gereicht bekommt. Er fällt auf die letzte Position zurück, als es in die zweite Runde geht. Kann er sich noch einmal nach vorne kämpfen?
    12:00
    3. Viertelfinale
    Das nächste Heat steht an und es wird gleich einmal ernst für den ersten Starter aus der Schweiz. Leicht aber wird es Erwan Käser nicht haben, immerhin finden sich einige grosse Namen in seiner Gruppe. Topfavoriten auf das direkte Weiterkommen sind Bolshunov und Golberg.
    11:58
    2. Viertelfinale
    Von wegen! Die Italiener kämpfen sich noch einmal heran und dann das Unglück! De Fabiani strauchelt im Zielsprint und kommt hinter Valnes und Ustiugov auf dem dritten Platz ins Ziel. Noch kann er aber hoffen, dass es über die Zeit eine Runde weitergehen könnte.
    11:57
    2. Viertelfinale
    Sergey Ustiugov macht mal richtig Dampf und sorgt für eine kleine Lücke. Die Norweger versuchen dranzubleiben, doch nur Valnes gelingt es, die Lücke noch einmal zu schliessen. Scheint, als wäre das Rennen schon entscheiden.
    11:55
    2. Viertelfinale
    Im zweiten Viertelfinale dabei ist mit Sergey Ustiugov der derzeitige Führende in der Tour-Wertung. Konkurrenten aber hat er einige und so leicht wird der Sprung in das Halbfinale auch für ihn nicht werden. Erik Valnes war gut dabei und auch Emil Iversen hat gute Ergebnisse in der Qualifikation gezeigt. Seine Teilnahme kurzfristig zurück gezogen hatte Calle Halfvarsson. Es sind also nur fünf Läufer hier dabei.
    11:53
    1. Viertelfinale
    Johannes Høsflot Klæbo setzt seine Attacke und macht den Deckel drauf! Er schnappt sich souverän Platz eins. Dahinter läuft Federico Pellegrino über die Ziellinie. Auf die Zeit hoffen müssen Svensson und Larkov. Für den Rest dieser Gruppe ist der Arbeitstag schon beendet.
    11:51
    1. Viertelfinale
    Das übliche Bild auf der ersten Runde. Pellegrino geht an die erste Position und möchte von dort das Rennen gestalten, während sich Klæbo zunächst im hinteren Teil der Gruppe aufhält.
    11:50
    1. Viertelfinale
    Die Damen sind durch, nun wird es für die Herren ernst. Im ersten Viertelfinale sehen wir mit Johannes Høsflot Klæbo und Federico Pellegrino gleich einmal zwei der grossen Favoriten für den heutigen Tagessieg. Ansonsten ist die Gruppe schwächer besetzt und der Grossteil der Starter hat versucht, die Gruppe um die beiden starken Sprinter zu meiden.
    11:16
    Damen haben den Vortritt
    Wie üblich legen die Damen vor und bestreiten in wenigen Minuten ihre Viertelfinals. Wir melden uns hier wieder, sobald die Herren in den Startlöchern stehen.
    11:11
    Deutsche Herren laufen hinterher
    Nichts zu holen gab es auch für die deutschen Herren. Während ihre Kolleginnen mit zwei Damen im Viertelfinale vertreten sein werden, sind die DSV-Herren zum Zusehen verdammt. Niemand aus dem Aufgebot hatte es geschafft, sich einen der Plätze unter den besten 30 zu ergattern.
    11:06
    Cologna nicht im Viertelfinale
    Für Dario Cologna gab es nach einem starken Auftritt im gestrigen Massenstart heute einen Dämpfer und er verpasste mit einem Platz jenseits der Top 30 im Prolog die Teilnahme am heutigen Wettkampf. Eine richtig starke Leistung konnte dafür Jovian Hediger präsentieren, der sich auf Platz drei für den Wettkampf qualifizierte. Neben ihm sind Erwan Käser und Roman Furger im Wettkampf vertreten.
    10:59
    Der Stand nach einem Rennen
    Nach dem gestrigen Massenstart ist in der Tour-Wertung noch alles eng beisammen. Es führt der Russe Sergey Ustiugov die Wertung an. Mit vier Sekunden Rückstand lauern sein Landsmann Bolshunov und Norwegens Superstar Klæbo auf ihre Chance. Dessen Landsmänner Iversen und Nyenget lauern auf den Rängen vier und fünf vor Dario Cologna aus dem Team der Schweiz.
    10:52
    Herzlich willkommen!
    Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Etappe der Langläufer im Rahmen der diesjährigen Tour de Ski in Lenzerheide. Ab 11:47 Uhr steht der Sprint in der Freien Technik an.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1RusslandAlexander Bolshunov1.281
    2NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.122
    3RusslandSergey Ustiugov845
    4FinnlandIivo Niskanen718
    5NorwegenSjur Røthe691
    6NorwegenSimen Hegstad Krüger531
    7NorwegenPål Golberg502
    8NorwegenEmil Iversen495
    9RusslandAndrey Melnichenko420
    10NorwegenHans Christer Holund407