Ruka

  • Sprint klassisch
    27.11.2020 12:57
  • 15km klassisch
    28.11.2020 12:45
  • Gesamtwertung
    29.11.2020
  • 15km Verfolgung Freistil
    29.11.2020 12:50
  • 1
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    35:09.80m
  • 2
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    +0.70s
  • 3
    Emil Iversen
    Iversen
    Norwegen
    Norwegen
    +3.00s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 2
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 3
    Norwegen
    Emil Iversen
  • 4
    Norwegen
    Hans Christer Holund
  • 5
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 6
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 7
    Russland
    Alexey Chervotkin
  • 8
    Russland
    Evgeniy Belov
  • 9
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 10
    Finnland
    Ristomatti Hakola
  • 11
    Norwegen
    Sindre Bjørnstad Skar
  • 12
    Finnland
    Joni Mäki
  • 13
    Russland
    Ivan Yakimushkin
  • 14
    Grossbritannien
    Andrew Young
  • 15
    Russland
    Ilia Poroshkin
  • 16
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 17
    Schweden
    William Poromaa
  • 18
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 19
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 20
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 21
    Russland
    Ilia Semikov
  • 22
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 23
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 24
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 25
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 26
    Schweden
    Johan Häggström
  • 27
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 28
    Russland
    Ermil Vokuev
  • 29
    Norwegen
    Håvard Solås Taugbøl
  • 30
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 30
    Schweiz
    Beda Klee
  • 32
    USA
    Gus Schumacher
  • 33
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 34
    Deutschland
    Florian Notz
  • 35
    Schweiz
    Jason Rüesch
  • 36
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 37
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 38
    Tschechien
    Michal Novák
  • 39
    Finnland
    Markus Vuorela
  • 40
    Deutschland
    Andreas Katz
  • 41
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 42
    USA
    Scott Patterson
  • 43
    Schweden
    Axel Ekström
  • 44
    Deutschland
    Friedrich Moch
  • 45
    Frankreich
    Valentin Chauvin
  • 46
    Finnland
    Juho Mikkonen
  • 47
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 48
    Finnland
    Lauri Lepistö
  • 49
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 50
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • 51
    Polen
    Dominik Bury
  • 52
    Finnland
    Lauri Vuorinen
  • 53
    Japan
    Naoto Baba
  • 54
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 55
    USA
    Simeon Hamilton
  • 56
    Italien
    Maicol Rastelli
  • 57
    Deutschland
    Sebastian Eisenlauer
  • 58
    Island
    Snorri Einarsson
  • 59
    Finnland
    Verneri Suhonen
  • 60
    Frankreich
    Renaud Jay
  • 61
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgård
  • 62
    Schweiz
    Marcus Grate
  • 63
    USA
    Kevin Bolger
  • 64
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 65
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 66
    USA
    Logan Hanneman
  • 67
    Polen
    Mateusz Haratyk
  • 68
    Finnland
    Petteri Koivisto
  • 69
    Estland
    Kaarel Kasper Korge
  • 70
    Finnland
    Miska Poikkimaki
  • 71
    USA
    James Clinton Schoonmaker
  • 72
    Polen
    Maciej Staręga
Mehr
    13:34
    Fazit
    In einem taktischen, aber durchaus harten Rennen hat der Dominator Johannes Høsflot Klæbo alles richtig gemacht. Nach 5 Kilometern lässt er bewusst die Verfolger herankommen und zieht dann am Ende im Schlussspurt davon. So hatte er sich das vorgestellt. Mit Bolshunov und Iversen folgen die beiden auch vor dem Rennen schon auf Position zwei und drei platzierten Athleten. Dahinter folgen eine Reihe von norwegischen und russischen Skiläufern. Im Mittelfeld folgen dann die deutschen Athleten, was am heutigen Tage wirklich ein ordentliches Ergebnis ist.
    13:30
    Viele mit rund zwei Minuten Rückstand!
    Das grosse Pulk an Sportler kommt mit rund zwei Minuten Rückstand und mehr ins Ziel. Hier befinden sich auch die Deutschen Bögl (29.) und Dobler (35.).
    13:28
    Hans Christer Holund (NOR)
    Die beste Zeit des Tages und damit auch einen Weltcupsieg kann sich Hans Christer Holund sichern. Klæbo gewinnt dafür das Ruka-Triple.
    13:26
    Johannes Høsflot Klæbo (NOR)
    Am letzten Berg zieht Johannes Høsflot Klæbo an und springt der Berg hoch. Das sieht so leicht und kontrolliert aus. Das ist absolute Weltklasse und zeigt seinen Status. Keiner kann ihm folgen, sodass er souverän den Sieg einfahren kann. Dahinter folgen Alexander Bolshunov und Emil Iversen.
    13:25
    Hans Christer Holund (NOR)
    Hans Christer Holund macht ein bärenstarkes Rennen. Von Position 15 hat er sich auf Platz vier vorgearbeitet und sich sogar von der Verfolgergruppe gelöst. Das ist eine extrem starke Leistung.
    13:23
    Kommt noch ein Angriff?
    Eine Möglichkeit für Alexander Bolshunov wäre es, anzugreifen. Das wird er sich aucher versuchen. Aber das wissen auch die Norweger und extrem aufpassen.
    13:21
    Johannes Høsflot Klæbo (NOR)
    Johannes Høsflot Klæbo hat gerade seine Brille weggeworfen. Vielleicht bereitet er sich auf den Schlussspurt vor. Er hat sicher die beste Ausgangslange, das heutige Rennen zu gewinnen. Seine Sprintfähigkeit ist im Vergleich zu seinen beiden aktuellen Konkurrenten am besten zu bewerten.
    13:19
    Vorne alles beim Alten
    Vorne passiert aktuell nicht viel. Der Russe Bolshunov führt das Trio an und die beiden Norweger lassen sich in seinem Windschatten mitziehen.
    13:16
    Fünf Verfolger mühen sich
    Der Abstand auf die ersten Verfolger des Spitzentrios wird nicht kleiner. Es scheint hier eher der Fall zu sein, dass sich nun doch eine grössere Gruppe findet.
    13:13
    Alexander Bolshunov (RUS)
    So richtig zufrieden ist Bolshunov nicht, dass er die alleinige Führungsarbeit übernehmen muss. Ab und zu nimmt er bewusst das Tempo raus, um zu testen, ob nicht doch einer der beiden Norweger auf die erste Position möchte. Dazu sind die beiden aber weiterhin nicht bereit.
    13:09
    Halbzeit!
    Die Top drei Läufer haben nun die dritte grosse Stadionrunde beendet. Aktuell sieht es so aus, alsob Alexander Bolshunov die Führungsarbeit macht und die Iversen und Klæbo sich schön dahinter eingereiht haben und vom Windschatten profitieren.
    13:08
    Kein Deutscher unter den Top 30
    Die Top 30 des Rennens bekommen Weltcuppunkte. Auf Platz 33 liegt aktuell Lucas Bögl als bester Deutscher. Da muss er noch ein bisschen arbeiten, um Weltcuppunkte einsammeln zu können.
    13:06
    Zusammenschluss!
    Das ging nun wirklich schnell, aber man kann auch davon ausgehen, dass Klæbo etwas Energie sparen wollte und seine Konkurrenten bewusst hat aufholen lassen. An der Spitze gibt es nun ein Trio.
    13:05
    Zwischenzeiten werden knapper
    Nach fünf Kilometern schiebt sich nun doch alles etwas enger zusammen. Gerade die beiden Russen Alexander Bolshunov und Evgeniy Belov scheinen heute sehr gut drauf zu sein und gute Skier zu haben. Sie holen momentan stark auf.
    13:02
    Kleinere Gruppen auf der Verfolgung
    So richtig haben sich im vorderen Bereich noch keine grössere Gruppen gebildet, die zusammen die Verfolgung aufnehmen können. Immer mal wieder gibt es Duos, die sich gefunden haben, aber erst ausserhalb der Top 10 gibt es grössere Gruppen, die sich in der Tempoarbeit abwechseln können.
    12:59
    Wenig Veränderung im hinteren Bereich
    Das Rennen startet sehr ruhig. Auch auf den weiteren Plätzen, scheinen die Sportler recht vorsichtig die heutigen 15km anzugehen. Grosse Veränderungen gibt es aktuell nicht.
    12:58
    Die erste Stadionrunde ist durch
    So schnell können 2,5km vorbei sein. Der führende Klæbo ist schon im ersten kleineren Anstieg des zweiten Durchlaufs. Hinter ihm haben sich die Zeiten nun stabilisiert. Es sind und bleiben gute 25 Sekunden Vorsprung.
    12:56
    Duo auf der Verfolgung
    Alexander Bolshunov und Emil Iversen sind nun ein Duo. Die Verfolgungsarbeit wird allerdings nur der Russe machen, denn Iversen wird wahrscheinlich keine Führungsarbeit übernehmen.
    12:54
    Johannes Høsflot Klæbo (NOR)
    Ein wenig wirkt es so, alsob Johannes Høsflot Klæbo auf den ersten Metern nicht das höchste Tempo geht. Im Gegensatz zu seinem weiblichen Pendent Therese Johaug, trommelt der Norweger nicht drauf los, sondern wartet erst einmal ab.
    12:52
    Finnen und Russen auf der Verfolgung
    Die ersten Verfolger kommen neben Emil Iversen (NOR) aus Russland und Finnland. Die Gastgeber aus Finnland werden sicher alles versuchen, obwohl die Unterstützung der Zuschauer leider fehlen wird.
    12:50
    Los geht es!
    Johannes Høsflot Klæbo macht sich auf die 15km. Er wird sicher versuchen, auf den ersten Kilometern seinen Vorsprung zu halten oder auszubauen, um den Konkurrenten etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen.
    12:36
    Gute Verhältnisse
    Bei den Damen konnte man es gerade schon beobachten. Im winterlichen Finnland ist die Strecke in einem sehr guten Zustand. Die Sportler werden vielleicht ein Stück weit mit dem Wind zu kämpfen haben, aber das ist beim Saisonstart in Ruka nichts ungewöhnliches.
    12:20
    Deutsche und Schweizer weiter hinten
    Mit Dario Cologna aus der Schweiz (34.) geht heute der erste Sportler aus dem deutschsprachigen Raum auf die Strecke. Sein Abstand zum Führenden beträgt schon über zwei Minuten. In dieser Kategorie reihen sich auch die beiden besten Deutschen ein. Mit Lucas Bögl (34.) und Jonas Dobler (43.) geht es heute für die Athleten nur darum, sich nach vorne zu arbeiten und Weltcuppunkte zu sammeln. Viel mehr dürfte sonst nicht das Ziel sein.
    12:16
    Russen sehr stark
    In einer sehr guten Frühform befinden sich die russischen Athleten. Mit sieben Läufern unter den Top 20, bilden sie eine starke Verfolgergruppe. Das hat sich schon gestern beim 15km Rennen gezeigt, als neben den Norwegern, fast nur Russen vorne mit dabei waren.
    12:14
    Johannes Høsflot Klæbo (NOR)
    Der überragende Skilangläufer der letzten Winter, ist auch in diesen Winter perfekt gestartet. Zwei Siege bei zwei Rennen lassen ihn heute als Ersten auf die Piste gehen. Er hat 26 Sekunden Vorsprung auf den Russen Alexander Bolshunov und damit von Beginn an gute Chancen, das Triple perfekt zu machen.
    12:10
    Herzlich willkommen!
    Herzlich Willkommen aus Kuusamo zum abschliessenden Wettkampf des Weltcup-Auftakts der Langläufer. Zum Abschluss müssen die Herren der Szene noch einmal 15km im freien Stil absolvieren. Gestartet wird in einem Verfolgungsrennen, dessen Abstände sich aus dem Sprint und dem Individualrennen der vergangenen beiden Tage berechnen. Los geht es um 12:50 Uhr.

    Weltcup Gesamt (Männer)

    #NamePunkte
    1RusslandAlexander Bolshunov1.765
    2RusslandIvan Yakimushkin800
    3NorwegenJohannes Høsflot Klæbo663
    4ItalienFederico Pellegrino614
    5RusslandArtem Maltsev604
    6FrankreichMaurice Manificat597
    7RusslandEvgeniy Belov590
    8RusslandAndrey Melnichenko586
    9RusslandDenis Spitsov567
    10SchwedenOskar Svensson484