Ruka

  • Sprint klassisch
    29.11.2019 12:30
  • 15km klassisch
    30.11.2019 11:30
  • 15km Verfolgung Freistil
    01.12.2019 11:25
  • 1
    Iivo Niskanen
    Niskanen
    Finnland
    Finnland
    35:17.00m
  • 2
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    +13.00s
  • 3
    Emil Iversen
    Iversen
    Norwegen
    Norwegen
    +14.90s
  • 1
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 2
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 3
    Norwegen
    Emil Iversen
  • 4
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 5
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 6
    Russland
    Andrey Larkov
  • 7
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 8
    Norwegen
    Hans Christer Holund
  • 9
    Russland
    Sergey Ustiugov
  • 10
    Russland
    Ivan Yakimushkin
  • 11
    Norwegen
    Sindre Bjørnstad Skar
  • 12
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 13
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 14
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 15
    Schweden
    Jens Burman
  • 16
    Norwegen
    Martin Johnsrud Sundby
  • 17
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 18
    Schweden
    Johan Haeggström
  • 19
    Finnland
    Lari Lehtonen
  • 20
    Russland
    Ilia Poroshkin
  • 21
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 22
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 23
    Russland
    Artem Maltsev
  • 24
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 25
    Deutschland
    Sebastian Eisenlauer
  • 26
    Finnland
    Juho Mikkonen
  • 27
    Schweden
    Björn Sandström
  • 28
    USA
    Erik Bjornsen
  • 29
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 30
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 31
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 32
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 32
    Schweiz
    Beda Klee
  • 34
    USA
    Simeon Hamilton
  • 34
    Belarus
    Michail Semenov
  • 36
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 37
    Schweden
    Axel Ekström
  • 38
    Schweiz
    Ueli Schnider
  • 39
    Finnland
    Markus Vuorela
  • 40
    Finnland
    Joni Mäki
  • 41
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 42
    Japan
    Naoto Baba
  • 43
    Russland
    Ilia Semikov
  • 44
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 45
    Tschechien
    Michal Novák
  • 46
    Deutschland
    Andreas Katz
  • 47
    Japan
    Hiroyuki Miyazawa
  • 47
    Kanada
    David Norris
  • 49
    Japan
    Keishin Yoshida
  • 50
    Schweiz
    Jason Rüesch
  • 51
    Kasachstan
    Vitaliy Pukhkalo
  • 52
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 53
    Finnland
    Juuso Haarala
  • 54
    Kasachstan
    Yevgeniy Velichko
  • 55
    China
    Qinghai Sun
  • 56
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • 57
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 58
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • 59
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 60
    Kasachstan
    Konstantin Bortsov
  • 61
    Italien
    Maicol Rastelli
  • 62
    Polen
    Dominik Bury
  • 63
    Finnland
    Lauri Lepistö
  • 64
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 65
    Polen
    Maciej Staręga
  • 65
    Frankreich
    Lucas Chanavat
  • 65
    Frankreich
    Valentin Chauvin
  • 68
    USA
    Kyle Bratrud
  • 69
    USA
    Scott Patterson
  • 70
    Italien
    Stefan Zelger
  • 71
    USA
    Kevin Bolger
  • 72
    Schweden
    Teodor Peterson
  • 73
    Polen
    Kamil Bury
  • 74
    Kasachstan
    Olzhas Klimin
  • 75
    Island
    Snorri Einarsson
  • 76
    Deutschland
    Thomas Wick
  • 77
    Belarus
    Aliaksandr Voranau
  • 78
    Finnland
    Karri Hakala
  • 79
    Estland
    Martin Himma
  • 80
    Armenien
    Mikayel Mikayelyan
  • 81
    Finnland
    Verneri Suhonen
  • 82
    Armenien
    Tadevos Poghosyan
  • 83
    Ukraine
    Oleksii Krasovskyi
  • 84
    Slowakei
    Jan Koristek
  • 85
    Kasachstan
    Asset Dyussenov
  • 86
    Ukraine
    Yan Kostruba
  • 87
    China
    Jincai Shang
  • 88
    Estland
    Marko Kilp
  • 89
    Frankreich
    Baptiste Gros
  • 90
    Estland
    Henri Roos
  • 91
    Lettland
    Indulis Bikše
  • 92
    Südkorea
    Jongwon Jeong
  • 93
    Südkorea
    Geon-Yong Lee
  • 94
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 94
    Finnland
    Ristomatti Hakola
  • 94
    Slowenien
    Janez Lampič
  • 94
    Schweden
    Olof Jonsson
  • 94
    Finnland
    Olli Ahonen
  • 94
    Finnland
    Miro Karppanen
Mehr
    13:01
    Verfolgung morgen um 11.25 - tschüss aus Ruka!
    Eine solche Überraschung erleben wir vielleicht ja schon morgen bei der Verfolgung über 15 Kilometer Freistil - kurz vor halb zwölf geht das Spektakel im finnischen Schnee weiter! Die Frauen erweisen sich dann als Frühaufsteherinnen und legen bereits um 10.10 Uhr los, wir freuen uns drauf!
    12:58
    Niskanen bricht norwegisch-russische Dominanz
    Da mit Alexander Bolshunov der letzte verbliebene Topläufer im Ziel eingelaufen ist, werfen wir einen finalen Blick auf das Tableau: Iivo Niskanen sichert sich auf beeindruckende Weise den Sieg vor Dominator Johannes Klæbo und dem starken Emil Iversen. Bis Rang elf füllen ausschliesslich Norweger und Russen die Ränge, ehe Calle Halfvarsson aus Schweden und der Italiener Federico Pellegrino Farbe in die Tabelle bringen. Doch Niskanens Sieg zeigt, dass dieses Jahr durchaus Überraschungen bergen könnte!
    12:54
    Baumann führt Schweiz an, Klee mit tollem Auftakt
    Auch ohne Dario Cologna schlugen sich die Schweizer beachtlich: Jonas Baumann wurde 22., während Beda Klee in als 33. knapp die Punkteränge verpasste. Der Youngster hinterlässt aber erneut einen hervorragenden ersten Eindruck! Auch Ueli Schnider und Jason Rüesch verpassten die Top 30, doch ihre Landsleute holten heute ganz klar die Kohlen aus dem Feuer!
    12:48
    Eisenlauer bester Deutscher
    Auch wenn noch einige Läufer in der Loipe sind: Die Deutschen sind alle heil im Ziel angekommen. Das Sextett wird von Sebastian Eisenlauer angeführt, der dem DSV als 25. die ersten Weltcup-Punkte der Saison beschert! Lucas Bögl wird in den 30ern bleiben, während Thomas Wick als Vorletzter meilenweit von seiner Bestform entfernt ist.
    12:41
    Niskanen entreisst Klæbo den Sieg!
    Tatsächlich, der Finne sprengt die Norwegen-Party! Zwar konnte Johannes Klæbo seinen Landsmann Emil Iversen am Ende ganz knapp besiegen, doch gegen Iivo Niskanen ist heute kein Kraut gewachsen! Nach zurückhaltendem Start ging der 27-Jährige in die Vollen und blickte nach seiner Führung bei Kilometer Drei nicht mehr zurück! Wir gratulieren zum vierten Weltcupsieg der Karriere, noch dazu vor heimischem Publikum!
    12:39
    Finnland hofft auf Heimsieg
    Es wird laut in Ruka, denn die "Iivo, Iivo!"-Rufe sind vermutlich noch jenseits der nahen russischen Grenze zu hören! Der Finne baut seinen Vorsprung nach 13 Kilometern auf mehr als 20 Sekunden aus und peilt seinen vierten Weltcupsieg an!
    12:31
    Niskanen geht das Tempo mit, Bolshunov nicht
    Mit Alexander Bolshunov muss nach zehn Kilometern die letzte russische Sieghoffnung abreissen lassen, auch der Schwede Calle Halfvarsson kann den herausragenden Start nicht ganz bestätigen. Doch einer lässt sich nicht beirren: Iivo Niskanen aus Finnland liegt nach 11,2 Kilometern gute zehn Sekunden vor Johannes Klæbo und will dessen Doppelsieg zum Auftakt verhindern!
    12:28
    Klæbo zieht das Tempo an
    Im Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinen Nationalmannschaftskollegen scheint Klæbo derzeit die besten Karten zu haben! Sprinter Golberg konnte das hohe Tempo am Ende erwartungsgemäss nicht mitgehen, doch der 23-Jährige setzt sich zwei Kilometer vor dem Ziel auch vor Tønseth und Iversen. Letzterer allerdings lauert noch, vier Sekunden fehlen dem zweifachen Einzel-Weltmeister noch zur Führung!
    12:24
    Eidgenosse Baumann mit gutem Rennen
    In Abwesenheit von Dario Cologna sind drei weitere Schweizer bereits im Ziel, der mit Abstand beste von ihnen ist Jonas Baumann! Der Graubündener kann mit seiner Leistung absolut zufrieden sein, lief er doch nur knapp hinter Topathleten wie Hyvärinen und Poroshkin ein! Der aktuelle neunte Platz im Ziel wird auf keinen Fall zu halten sein, ein Rang um die 25 sollte aber noch drin sein.
    12:18
    Bester Russe derzeit Larkov
    Die nach wie vor von schwebenden Vorwürfen des Staatsdopings gebeutelten Russen laufen heute etwas im Schatten der Norweger, stellen aber dennoch das zweitbeste Team. Auf klarem Top-Ten-Kurs ist derzeit Andrey Larkov, der nach zwei Dritteln des Rennens der einzige Nicht-Norweger unter den ersten Sieben ist!
    12:14
    Klæbo schlägt zurück!
    Offenbar erlebte der Allrounder nur ein Zwischentief, denn nach 8 Kilometern grüsst der Norweger wieder von ganz oben - und nimmt Tønseth und vor allem Golberg jede Menge Zeit ab! Die später gestarteten Iversen und Niskanen werden zeigen, inwiefern Klæbos Zeit eine Spitzenzeit ist!
    12:11
    Guter Start von Halfvarsson und Niskanen
    Der spät gestartete Schwede Calle Halfvarsson will das Feld ebenfalls von hinten aufrollen und legt einen akzeptablen Start hin - die Top Ten scheinen wieder einmal in Reichweite. Doch Lokalmatador Iivo Niskanen legt zu Beginn noch einen Zahn zu und greift die norwegische Dominanz direkt an!
    12:09
    Iversen und Golberg greifen an!
    Offenbar erwächst dem Gesamtweltcupsieger des Vorjahres starke Konkurrenz vor allem aus dem eigenen Nationalkader, denn Sprinter Pål Golberg hält überraschend gut mit und lässt sich nicht abschütteln. Doch Emil Iversen und Didrik Tønseth sind noch einen TIcken schneller - und nehmen Klæbo nach 6,2 Kilometern gemeinsam die Führung ab!
    12:07
    Wer kann Klæbo schlagen?
    Die Story des Tages scheint aber der Norweger Klæbo zu schreiben - es ist unheimlich, wie der immer noch erst 23-jährige Erfolgsläufer auf den Punkt in Topform zu sein scheint! Nach einem Drittel des Rennens distanziert der Olympiasieger direkt den Rest des Feldes um acht Sekunden!
    12:03
    Ruka bejubelt Finnen-Trio
    Auch auf Seiten der Gastgeber heisst es nun "Action!", denn binnen weniger Minuten greifen mit Joni Mäki, Lari Lehtonen und Spitzenmann Iivo Niskanen gleich drei Topathleten ein. Doch auch der früh gestartete Perttu Hyvärinen bereitet den Finnen zuhause Grund zur Freude, denn er hält nach 5 Kilometern mit Topleuten wie Pellegrino, Ustiugov oder Tønseth mit!
    11:58
    Klæbo übernimmt direkt
    Nun greifen auch die Topathleten an - und die Norweger fackeln nicht lange! Johannes Høsflot Klæbo setzt sich direkt an die Spitze, gefolgt von seinen Landsleuten Pål Golberg und Emil Iversen. Mit diesem guten Start können nur die Italiener Federico Pellegrino und Francesco de Fabiani mithalten, denen hintenraus aber noch die Puste ausgehen könnte.
    11:55
    Russen greifen an, Brugger lauert
    Bessmertnychs Teamkollegen Ilia Poroshkin und Ivan Yakimushkin machen eine bessere Figur und sind nach fünf Kilometern auf dem Podium zu finden. Dahinter lauert Janosch Brugger, der mit nur 18 Sekunden Rückstand und aktuell Platz acht - von 27 - einen guten Tag erwischt zu haben scheint!
    11:52
    Österreich nur durch Dürr präsent
    Falls jemand die österreichischen Athleten vermisst: Es sind keine am Start. Dennoch sind die Namen von Johannes Dürr und Max Hauke aufgrund von Dopingverfahren präsent, Letzterer wurde kürzlich wegen Sportbetrugs zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Auch der letztjährige Dritte von Ruka, Alexander Bessmertnych, ist aufgrund von Dopings nicht mehr auf den Startlisten zu finden.
    11:49
    Absage von Cologna
    Schlechte Nachrichten für alle Schweizer Fans: Ausnahme-Langläufer Dario Cologna musste seinen Start kurzfristig absagen. In seiner Abwesenheit hält aktuell Ueli Schnider die Schweizer Flagge hoch, der offenbar eine gute Form aufweist und heute mindestens eine Handvoll Weltcuppunkte abstauben will!
    11:47
    Dobler schwächelt am Anfang
    Bereits vier DSV-Läufer kämpfen im finnischen Schnee um die Bestzeit, doch Jonas Dobler hat keinen guten Start erwischt. Bundestrainer Peter Schickenrieder wies im Vorfeld darauf hin, dass der ein oder andere Athlet aufgrund des vielen Trainings etwas müde sein könnte - an den letzten Rang von 30 Läufern nach einem Kilometer hat er dabei aber wohl nicht gedacht.
    11:44
    Alle Augen auf Pellegrino
    Da die meisten Topläufer erst nach und nach ins Rennen eingreifen, kann Federico Pellegrino den Wettkampf von vorne angehen. Der Spitzenmann aus dem italienischen Aostatal wird den Erwartungen zunächst gerecht, doch nach drei Kilometern greifen auch der Finne Perttu Hyvärinen und Ilia Poroshkin die Spitze an - alle drei liegen binnen einer Sekunde beieinander!
    11:41
    Ordentlicher Beginn von Schnider und Katz
    Alle 30 Sekunden wirft sich ein neues Langlauf-Ass in die Loipe, sodass sich die Zwischenstände rasch füllen. Der Deutsche Andi Katz und Ueli Schnider aus der Schweiz erwischen einen guten Start und werden nach 1,2 Kilometern in der besseren Hälfte von 20 Athleten gehürt. So darf es weitergehen!
    11:35
    Andi Katz unterwegs - die Distanz-Saison beginnt!
    Der Worte sind genug gewechselt, jetzt gilt es! Unter dem Jubel der Fans eröffnet der 31-jährige Baden-Württemberger die Saison über die langen Distanzen - endlich geht es los!
    11:33
    Schweizer Quintett steht bereit
    Angeführt von Altmeister Dario Cologna wollen auch die Schweizer zum Saisonauftakt einen raushauen - Ueli Schnider darf mit der Startnummer 6 das eidgenössische Quintett anführen. Den weiten Weg in den Nordosten Finnlands haben ausserdem Jonas Baumann, Beda Klee und Jason Rüesch angetreten!
    11:23
    Andi Katz eröffnet das Rennen!
    Die deutschen Fans müssen nicht lange auf die DSV-Athleten warten, denn Andreas Katz geht mit der Startnummer 1 in die Loipe! Mit Lucas Bögl, Jonas Dobler, Youngster Janosch Brugger, Sebastian Eisenlauer und schliesslich Thomas Wick steht zudem gleich eine Handvoll weiterer deutscher Langläufer bereit, sodass mit Sicherheit keine Langeweile aufkommt!
    11:19
    Bunt gemischtes Favoritenfeld
    Über die langen Distanzen sieht das Ganze natürlich etwas anders aus, hier trauen die Experten ausser Klæbo dem Russen Alexander Bolshunov oder Iivo Niskanen aus Finnland den ersten Saisonsieg zu – für Norwegen wiederum könnte Didrik Tønseth die Fahne hochhalten!
    11:18
    Norwegen legt im Sprint vor
    Der gestrige Saisonauftakt im Sprint gehörte den Norwegern, deren amtierender Gesamtweltcup- und Olympiasieger Johannes Høsflot Klæbo das Sprint-Spektakel fast nach Belieben dominierte – mit vier Sekunden Vorsprung entschied der 23-Jährige den Klassiksprint vor Landsmann Pål Golberg für sich!
    11:17
    Vorfreude auf Saisonauftakt über 15 Kilometer!
    Guten Morgen und willkommen zum ersten Langlauf-Wochenende! Der nordische Skizirkus gastiert zum Auftakt der Saison im finnischen Ruka, die Männer bestreiten ihren Auftakt über 15 Kilometer klassisch ab 11.30. Viel Spass mit den besten Langläufern der Welt!

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo520
    2NorwegenEmil Iversen419
    3RusslandAlexander Bolshunov339
    4FinnlandIivo Niskanen290
    5NorwegenHans Christer Holund276
    6NorwegenPål Golberg204
    7NorwegenSjur Røthe173
    8RusslandSergey Ustiugov146
    9NorwegenDidrik Tønseth144
    10NorwegenErik Valnes140