FIS Ski Tour

  • Östersund (SWE) 15km Freistil
    15.02.2020 16:10
  • Östersund (SWE) 15km Verfolgung klassisch
    16.02.2020 14:00
  • Åre (SWE) Sprint Freistil
    18.02.2020 16:45
  • Meråker (NOR) 34km Massenstart Freistil
    20.02.2020 13:30
  • Trondheim (NOR) Sprint klassisch
    22.02.2020 13:00
  • Trondheim (NOR) 30km Verfolgung klassisch
    23.02.2020 13:20
  • Gesamtwertung
    23.02.2020
  • 1
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    2:52.07m
  • 2
    Pål Golberg
    Golberg
    Norwegen
    Norwegen
    +1.20s
  • 3
    Erik Valnes
    Valnes
    Norwegen
    Norwegen
    +1.60s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 2
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 3
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 4
    Norwegen
    Emil Iversen
  • 5
    Norwegen
    Finn Hågen Krogh
  • 6
    Italien
    Federico Pellegrino
Mehr
    14:41
    Auf Wiedersehen!
    Für den heutigen Tag verabschieden wir uns vom Langlauf-Weltcup in Trondheim. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit der abschliessenden Verfolgung der Ski Tour. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
    14:40
    Klæbo der souveräne Sieger!
    Johannes Høsflot Klæbo lässt sich hier nicht lumpen und sichert sich in einer erneut souveränen Vorstellung seinen nächsten Sprint-Sieg! Auf dem zweiten Platz kommt Pål Golberg durch, der damit in Richtung Ski Tour dicke Sekunden in Richtung Bolshunov gutmachen kann. Mit 34 Sekunden Rückstand zum Russen wird er in den Verfolger gehen. Auf Position drei macht Erik Valnes das Podest komplett. Iversen wird Vierter, Krogh landete ebenfalls vor Pellegrino, der im Finale nichts gegen die Norweger ausrichten konnte.
    14:38
    Finale
    Klæbo, Valnes und Golberg haben sich an die Spitze gesetzt und schon einen kleinen Vorsprung zur restlichen Gruppe verschafft. Schon ein bisschen überraschend, dass da Pellegrino so gar nicht mitgehen kann.
    14:36
    Finale
    Der Startschuss ist gefallen und die sechs Läufer begeben sich mit kräftigen Stockschüben auf die Strecke. Johannes Høsflot Klæbo macht es jetzt anders als in den vorherigen Runden und mischt gleich von Beginn an vorne mit.
    14:34
    Finale
    Es ist angerichtet für das grosse Finale der Herren beim Klassik-Sprint in Trondheim! Federico Pellegrino aus Italien bekommt es mit den Norwegern Pål Golberg, Johannes Høsflot Klæbo, Erik Valnes, Finn-Hågen Krogh und Emil Iversen zu tun.
    14:21
    Letzte Pause
    Es gibt eine letzte Pause, ehe es dann hier mit dem Finale der Herren weitergeht.
    14:21
    2. Halbfinale
    Emil Iversen hat keine Probleme und entscheidet die Sache locker für Pellegrino für sich. Für die restlichen Starter in dieser Gruppe heisst es gleich zusehen, während die anderen Läufer um den Sieg kämpfen. Ihre Zeiten reichen nicht für die Lucky Loser. Es sind also gleich fünf Norweger und ein Italiener im Finale der Herren dabei.
    14:18
    2. Halbfinale
    Und es gibt den nächsten Sturz! Johan Häggström stolpert und landet auf den Po. Er kann sich wieder aufrichten und erhält von einem der Servicemänner einen neuen Stock. Die Gruppe aber ist bereits weg, da wird er nicht mehr herankommen!
    14:17
    2. Halbfinale
    Das zweite Halbfinale steht an und dieses Mal ist das Feld buntgemischt. Ein Norweger, ein Schwede, ein Finne, ein Russe sowie zwei Läufer aus Italien sind hier mit dabei.
    14:16
    1. Halbfinale
    Sturz von Bolshunov auf den finalen Metern! Beim Einbiegen in die Spur kommt der Russe ins Straucheln und landet unsanft im Schnee. Die Norweger sehen das sofort. Klæbo und Valnes nehmen raus, so dass Golberg so dann als Zweiter hinter Klæbo sicher ins Finale einzieht und mehr Bonussekunden für die Ski Tour sammeln kann. Valnes und Krogh sind auf den Lucky Loser-Plätzen.
    14:13
    1. Halbfinale
    Bolshunov weiss, dass sein Heil nur in der Flucht liegt und sorgt dafür, dass das Tempo von Beginn an hoch ist. Ein paar seiner Konkurrenten fallen dadurch kurzzeitig hinten raus, darunter auch Golberg.
    14:11
    1. Halbfinale
    Das erste Halbfinale der Herren steht an und es spiegelt gewissermassen dieser Ski Tour wider. Alexander Bolshunov muss sich in seinem Heat gleich gegen fünf Konkurrenten aus Norwegen behaupten, die ihm sicherlich das Leben nicht leicht machen werden.
    13:55
    Frauen sind an der Reihe
    Es geht jetzt weiter mit dem Halbfinale der Damen. Wir melden uns hier in ein paar Minuten mit den nächsten Heats der Herren zurück.
    13:54
    5. Viertelfinale
    Lauri Vuorinen zeigt auf! Der Finne macht zum Ende noch einmal richtig Tempo und kann sich im Zielsprint tatsächlich noch vor Nyenget schieben und ist als Zweiter im Halbfinale. Emil Iversen hatte den Heat gewonnen. Die restlichen Starter in dieser Gruppe sind ausgeschieden.
    13:53
    5. Viertelfinale
    Der Schneefall in Trondheim wird immer mehr und so ist klar, dass es hier wohl kaum über die Zeit in die nächste Runde gehen wird. Es muss also unbedingt Platz eins oder zwei werden. Keine Möglichkeit mehr hat Danielson, der abreissen lässt.
    13:51
    5. Viertelfinale
    Das letzte Viertelfinale der Herren ist gestartet. Sechs Läufer kämpfen um die verbliebenen zwei Plätze im Halbfinale. Und das hat es durchaus in sich, denn ein klarer Favorit ist hier nicht auszumachen. Abliefern muss Nyenget, der heute in Richtung Tour-Wertung wichtige Sekunden aufholen könnte.
    13:48
    4. Viertelfinale
    Pellegrino und Haggström lassen den Konkurrenten da keine Chance und holen sich souverän die zwei Plätze im Halbfinale. Melnichenko kommt als Dritter ins Ziel, wird aber ausscheiden, seine Zeit wird bei Weitem nicht für die Lucky Loser reichen.
    13:46
    4. Viertelfinale
    Federico Pellegrino ist in diesem Heat natürlich der ganz grosse Favorit. Die Überraschung in dieser Gruppe ist der Chinese Maowulietibieke Entemake, der sich auf Platz 24 für den Wettkampf qualifiziert hatte. Jetzt aber dürfte für ihn Schluss sein, denn er fällt schnell hinten raus.
    13:45
    4. Viertelfinale
    Kurz vor dem vierten Viertelfinale ist von Sonnenschein keine Rede mehr. Es setzt wieder Wind und Schneefall ein. Nicht gerade optimal, was den Kampf um die Zeiten angeht. Krüger und De Fabiani haben die Lucky-Loser-Plätze derzeit inne.
    13:43
    3. Viertelfinale
    Zum Ende geht es noch mal richtig hoch her im Zielsprint! Finn-Hågen Krogh kommt aus dem Windschatten, geht an den Konkurrenten vorbei und geht auf Platz eins ins Halbfinale. Retivykh ist ebenfalls direkt weiter. Die restlichen Starter aus dieser Gruppe scheiden aus, darunter auch Miyazawa, der im Zielsprint dann den kürzeren zog.
    13:42
    3. Viertelfinale
    Miyazawa schlägt hier zu Beginn des Heats gar nicht so übel und mischt vorne mit. Noch aber sind viele Athleten eng zusammen. Nur Einer fällt hinten ein bisschen weg vom restlichen Feld
    13:40
    3. Viertelfinale
    Im nächsten Viertelfinale sind gleich drei russische Athleten mit von der Partie. Mit ihnen möchten es Teodor Peterson, Finn-Hågen Krogh und Hiroyuki Miyazawa aus Japan aufnehmen.
    13:38
    2. Viertelfinale
    Valnes geht als erster auf die Zielgerade, schaut sich um und das war vielleicht ein kleiner Fehler. Zum Ende muss der Norweger dann doch noch mal arbeiten, um sich Platz eins zu sichern. Bolshunov erreicht Platz zwei und ist ebenfalls sicher weiter. De Fabiani und Krüger sind derzeit über die Zeit in der nächsten Runde.
    13:36
    2. Viertelfinale
    Erik Valnes sorgt hier doch schon früh dafür, dass so einige Läufer hier ihre Schwierigkeiten bekommen. Nur Bolshunov, Krüger und De Fabiani können mitgehen. Bergström und Niskanen fallen schon raus.
    13:34
    2. Viertelfinale
    Und schon geht es in das nächste Viertelfinale! Die Favoriten auf das Weiterkommen sind Erik Valnes aus Norwegen und Alexander Bolshunov aus Russland, der hier dicke Sekunden für die Ski Tour-Wertung sammeln möchte.
    13:33
    1. Viertelfinale
    Klæbo und Golberg machen hier die Tempogestaltung und haben das Rennen locker im Griff. Pål Golberg überquert die Ziellinie auf der Eins, Klæbo auf dem zweiten Rang. Erst nach 1,1 Sekunden folgt dann das restliche Feld. Bury und Larkov liegen momentan auf den Verliererplätzen und werden hoffen, dass es über die Zeit reicht.
    13:28
    1. Viertelfinale
    Es geht in das erste Viertelfinale der Herren. Klarer Favorit darin ist niemand anders als Sprint-Star Johannes Høsflot Klæbo. Auch auf Golberg heisst es achten, immerhin ist er derzeit der erste Verfolger von Bolshunov in der Ski Tour.
    13:01
    Ladies first
    Wie üblich machen im Sprint die Damen mit ihren Viertelfinals den Anfang. Wir melden uns dann hier pünktlich zum ersten Herren-Heat zurück.
    12:58
    Finalrunden ohne Schweizer
    Einen Prolog zum Vergessen erlebten die Athleten aus der Schweiz, aus deren Reihen es kein Starter unter die Top 30 und damit in den eigentlichen Wettkampf schaffte. Bernhard Tritscher, der als einziger ÖSV-Mann die Ski Tour angegangen war, war nach der letzten Etappe ausgestiegen.
    12:49
    Noch viel Verbesserungspotential
    Noch ist die Ski Tour durch Schweden und Norwegen noch nicht beendet, aber schon jetzt ist klar, dass die Veranstalter wohl noch ordentlich nachbessern müssen. Vor allem über die Organisation zeigten sich viele Athleten verärgert. Die Vergabe von Hotels und Wachsräumen an kleine Nationen fiel dabei besonders unangenehm auf. Auch der Bergsprint stiess besonders bei den Damen nicht auf Freude, da dort die Distanzläufer in der ohnehin schon distanzlastigen Tour einen Vorteil hatten. Beim Massenstart über brach die Finnin Pärmäkoski im Ziel bewusstlos zusammen und Weng äusserte gegenüber dem TV-Sender NRK, dass das Tour-Programm nach dem anstrengenden Bergsprint einen weiteren Ruhetag benötigt hätte. Auch mit der Anzahl an Verpflegungsmöglichkeiten war sie unzufrieden.
    12:46
    Der Gesamtstand der Tour
    In der Gesamtwertung deer Ski Tour liegt Alexander Bolshunov nun an der Spitze. Sein Vorsprung zum ersten Verfolger beträgt 1:05 Minuten. Dahinter geht es enger zu: Zweiter ist der Norweger Pål Golberg mit nur einer Sekunde Vorsprung zu Landsmann Sjur Røthe. Die Positionen vier bis sieben werden ebenfalls von norwegischen Läufern belegt, ehe auf Rang acht Dario Cologna folgt.
    12:37
    Bolshunov führt die Norweger vor
    Bis zum Donnerstag waren es die norwegischen Athleten, die dieser Ski Tour ihren Stempel aufdrückten, im Massenstart aber schlug dann Alexander Bolshunov zu und setzte sich gegen die norwegische Breite durch und das mit Ansage. Den glücklichen Ausgang aber hatte er einem Norweger zu verdanken. Sjur Røthe setzte nach 20 Kilometern eine Attacke, als er aber mitbekam, dass ihm niemand, ausser Bolshunov, folgte, verringerte er das Tempo wieder. Eine Situation, die auch Bolshunov mitbekam. Er ergriff die Initiative und macht richtig Dampf. Røthe und Krüger konnten zunächst folgen, mussten dann aber abreissen lassen. Bolshunov hingegen machte weiter Geschwindigkeit und brachte einen grossen Vorsprung ins Ziel.
    12:34
    Herzlich willkommen!
    Die neue Ski Tour der Langläufer und Langläuferinnen biegt in Trondheim auf die Zielgerade ein und nur noch zwei Etappen sind zu absolvieren. Heute steht zunächst ein Sprint an, ehe dann morgen der abschliessende Verfolger auf dem Plan stehen. Um 13:00 Uhr beginnen die Damen ihre Sprints, im Anschluss folgen dann die Herren.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1RusslandAlexander Bolshunov2.221
    2NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.726
    3NorwegenPål Golberg1.311
    4NorwegenSimen Hegstad Krüger1.260
    5NorwegenSjur Røthe1.257
    6FinnlandIivo Niskanen1.221
    7NorwegenHans Christer Holund954
    8RusslandSergey Ustiugov908
    9NorwegenEmil Iversen875
    10SchweizDario Cologna649