Planica

  • Teamsprint Freistil
    22.12.2019 11:35
  • 1
    Norwegen
    Norwegen 1
    16:54.50m
  • 2
    Norwegen
    Norwegen 2
    +1.30s
  • 3
    Finnland
    Finnland
    +1.40s
  • 1
    Norwegen
    Norwegen 1
  • 2
    Norwegen
    Norwegen 2
  • 3
    Finnland
    Finnland
  • 4
    Frankreich
    Frankreich 1
  • 5
    Italien
    Italien 1
  • 6
    Schweiz
    Schweiz
  • 7
    USA
    USA
  • 8
    Frankreich
    Frankreich 2
  • 9
    Schweden
    Schweden
  • 10
    Italien
    Italien 2
Mehr
    12:00
    Auf Wiedersehen!
    Wir verabschieden uns vom spannenden und engen Teamsprints in Plancia. Für die Langläufer geht es nun in eine kleine Weihnachtspause, ehe dann mit der Tour de Ski das grosse Highlight der Saison auf dem Plan steht. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
    11:58
    Schweizer auf Platz sechs
    Während Norwegen 1 mit Sindre Bjørnstad Skar und Erik Valnes den Sieg feiern konnte, mussten sich die Schweizer beim grossen Antritt in der vorletzten Runde geschlagen geben. Für Roman Furger und Jovian Hediger ging das Rennen auf dem sechsten Platz zu Ende.
    11:56
    Norwegen 1 holt den Sieg!
    Es kommt zum grossen Showdown auf der Zielgerade! Valnes ist weg, doch dahinter geht es im Kampf um Position zwei hoch her und am Ende muss das Foto entscheiden, ob Norwegen 2 oder Finnland 1 da die Schuhspitze vorne hatte. Spannender Blick auf den Monitor. Wer ist Zweiter? Norwegen 2 setzt sich durch. Für Finnland 2 läuft es auf Platz drei hinaus. Frankreich 1 landet auf Platz vier.
    11:54
    Chanavat geht vor!
    Lucas Chanavat geht nach vorne und setzt sich an die Gruppe. Absetzen aber kann sich der Franzose nicht und als es in den letzten Anstieg geht, geht Valnes an ihm vorbei!
    11:53
    Norwegen hält Tempo hoch
    Die Norweger denken nicht daran, wieder rauszunehmen und die Geschwindigkeit bleibt hoch. Noch um die Podestkämpfe fighten die norwegischen Duos, Finnland 1 und Frankreich 1.
    11:52
    Letzter Wechsel
    Sindre Bjørnstad Skar holt noch einmal alles aus sich heraus und übergibt mit einem kleinen Vorsprung von 1,3 Sekunden an Teamkollege Valnes. Dahinter tauscht Norwegen 2 vor Frankreich 1 und Finnland 1. Die Schweiz liegt etwas abgeschlagen auf Rang sechs. Dort läuft Hediger den letzten Part.
    11:51
    Tefre zieht an!
    Gjøran Tefre geht für Norwegen 2 nach vorne und drückt jetzt das Gaspedal nach unten. Der Landsmann Skar wittert den Antritt und bleibt dran. Auch Frankreich 1 und Finnland lassen sich nicht abschütteln. Zu Furger reisst schon eine kleine Lücke auf. Kann er die noch einmal schliessen, ehe es zum finalen Wechsel geht?
    11:50
    4. Wechsel
    Der vierte Wechsel steht bereits an und die Startläufer werden in ihre letzte Runde geschickt. Vermutlich dürfte es jetzt auch etwas spannender werden auf der Strecke! Es sind wieder alle Teams beisammen.
    11:49
    Pellegrino im Schnee!
    Und der nächster Athlet landet im Schnee! Federico Pellegrino verliert beim Anstieg die Balance, rappelt sich aber wieder hoch und kämpft sich schnell wieder an die Spitze der Gruppe.
    11:48
    Sturz beim Wechsel!
    Ärgerlich! Bei der Schweiz gab es beim Wechsel einen Sturz, wie gerade Wiederholungen zeigen. Zum Glück ist das aber Furger und nicht Hediger, der nun auf der Strecke ist. So bleibt die Schweiz dran.
    11:47
    3. Wechsel
    Es geht zum dritten Wechsel, viel passiert ist aber nicht. Einzig Frankreich 2 ist rausgefallen und hat etwas den Anschluss verloren. Mal sehen, ob das Renauld Jay nun wieder aufholen kann.
    11:46
    Norwegen führt Gruppe an
    Angeführt wird die Gruppe von den beiden norwegischen Duos sowie Frankreich 1. Die Schweiz liegt im hinteren Teil des Feldes.
    11:44
    2. Wechsel
    Der Pulk ist wieder zurück im Stadion und es geht zum zweiten Wechsel. Die Übergabe läuft bei allen zehn Mannschaften problemlos und die Gruppe bleibt geschlossen zusammen. Sieht aus, als würden vier auch hier erst in den finalen zwei Runden den grossen Angriff erleben.
    11:43
    Nur Schweden 2 hängt hinterher
    Einzig das Duo Schweden 2 hängt aktuell etwas hinterher. Ist aber noch nicht weiter tragisch, denn die Lücke ist nicht so gross, als dass sie nicht mehr zu schliessen wäre.
    11:41
    1. Wechsel
    Die Mannschaften kommen geschlossen zum ersten Wechsel in diesem Rennen. Bei Norwegen sind nun Valnes und Taugbøl auf dem Kurs. Direkt dahinter wechselt die Schweiz, bei denen nun Hediger auf seiner ersten Runde ist.
    11:40
    Ruhiger Start
    Auch hier wird natürlich nicht von vorne weg das hohe Tempo gemacht. Erst einmal heisst es auf den ersten Runden die Kräfte sparen. Entsprechend ist das Feld eng beisammen.
    11:38
    Start ist erfolgt!
    Der Start ist erfolgt und die zehn Startläufer begeben sich auf die Strecke. Beachten gilt es Skar und Tefre für Norwegen 1 und 2 sowie den Franzosen Jouve. Für die Schweiz ist Roman Furger auf der Runde.
    11:36
    Teams machen sich bereit!
    Es dauert nicht mehr lange, dann wird es hier mit den Herren losgehen. Die Teams machen sich am Start bereit.
    11:05
    Damen haben den Vortritt
    Für die Herren heisst es noch ein paar Minuten auf ihren Einsatz warten. Zunächst sind jetzt die Langläuferinnen an der Reihe. Wir melden uns hier pünktlich mit dem Rennen der Herren zurück.
    11:03
    Deutschland und Österreich raus
    Nicht mehr sehen werden wir das deutsche Team. Sebastian Eisenlauer und Janosch Brugger waren heute in der zweiten Gruppe des Halbfinals dabei, die allerdings bei stark einsetzenden Schneefall deutlich langsamer war als die erste Gruppe und viele Opfer hervorbrachte. Auch für Österreich hatte es nicht für das Weiterkommen gereicht.
    10:59
    Schweiz 1 dabei
    Aus der Schweiz schaffte es das Duo Roman Furger und Jovian Hediger in den heutigen Wettkampf und das, obwohl man auf Position sechs der ersten Gruppe im Halbfinale gelegen hatte. Die zweite Gruppe war allerdings dermassen langsam, dass es daraus nur die ersten zwei Teams ins Finale schafften. Bereits ausgeschieden ist Schweiz 2 mit Käser und Schaad.
    10:57
    Die Favoriten
    Bei den Norwegern fehlt in Planica mit Johannes Høsflot Klæbo zwar der grosse Star, dennoch ist die Langlaufnation alles andere als chancenlos. Für Norwegen 1 sind Sindre Bjørnstad Skar und Erik Valnes am Start, die gestern im Finale des Einzelsprints waren. Auch Norwegen zwei hat mit Tefre und Taugbøl zwei starke Athleten im Team. Auf der Rechnung haben muss man auch die französischen Teams sowie Italien 1.
    10:52
    Das gilt es zu bewältigen
    Auf dem Programm stehen für die Teams aus jeweils zwei Läufern heute insgesamt sechs Runden, die natürlich so schnell wie möglich gelaufen werden müssen. Nach jeder Schleife übergibt der Läufer den imaginären Staffelstab an den Teamkollegen. Jeder Athlet muss also drei Runden drehen. Ein guter Ski ist ebenso wichtig, wie schnelle Beine und die richtige Taktik. Zuvor wurde im Halbfinale das Feld auf zehn Teams verkleinert.
    10:46
    Herzlich willkommen!
    Hallo und herzlich willkommen zum letzten Tag der Sprint-Wettkämpfe im slowenischen Planica. Nachdem gestern im Einzelwettkampf um den Sieg gekämpft wurde, steht heute der Teamsprint auf dem Plan. Den Anfang machen 11:10 Uhr die Damen, im Anschluss daran sind um ca. 11:35 Uhr die Herren an der Reihe.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1RusslandAlexander Bolshunov1.760
    2NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.278
    3NorwegenSjur Røthe992
    4RusslandSergey Ustiugov896
    5FinnlandIivo Niskanen890
    6NorwegenPål Golberg802
    7NorwegenSimen Hegstad Krüger791
    8NorwegenHans Christer Holund600
    9RusslandAndrey Melnichenko529
    10NorwegenEmil Iversen516