EM-Qualifikation

San Marino
0
0
San Marino
Schweiz
4
3
Schweiz
Beendet
20:45 Uhr
San Marino:
 / Schweiz:
10'
Seferović
23'
Seferović
30'
Džemaili
79'
Shaqiri
Mehr
    90
    22:42
    Fazit
    Der zweite Durchgang verlief zunächst ähnlich wie der erste, doch bereits früh merkte man, dass die Schweiz allmählich einen Gang zurückschalten würde. Gegen einen solchen Gegner ist es wohl auch nicht besonders einfach, die Konzentration über 90 Minuten hoch zu halten, doch Profis sollten auch so was schaffen. Ihren "Tiefpunkt" hatten die Eidgenossen, als sie in der 77. Minute sogar von den mühsam angereisten Schweizer Fans kurz ausgepfiffen wurden. So reagierte man nur zwei Minuten später mit dem vierten Tor des Abends, als Xherdan Shaqiri eine Vorlage von Granit Xhaka nur noch einschieben musste. In der letzten Minute der regulären Spielzeit hatte Ricardo Rodríguez vom Elfmeterpunkt das 5:0 auf dem Fuss, doch der sonst so sichere Penaltyschütze scheiterte mit einem sehr schwach getretenen Schuss am besten San Mariner des Abends, Aldo Simoncini.
    90
    22:35
    Spielende
    90
    22:35
    Xhaka versucht es mit einem Hammer aus über 30 Metern. Der Schuss wird aber leicht abgefälscht, das gibt den letzten Eckball.
    90
    22:34
    Drei Minuten werden nachgespielt.
    90
    22:32
    Elfmeter verschossen von Ricardo Rodríguez, Schweiz
    Unglaublich, der sonst so sichere Elfmeterschütze vergibt das 5:0! Mit seinem sehr schwach getretenen Penalty lädt er Simoncini zu einer weiteren Parade ein, welche ihn unter seinen Kollegen nur noch beliebter macht.
    89
    22:32
    Gelbe Karte für Giovanni Bonini (San Marino)
    89
    22:32
    Penalty für die Schweiz, nachdem Giovanni Bonini Admir Mehmedi von hinten umstösst.
    88
    22:30
    Und Seferović wandelt diesen Konter fast in ein Tor um! Dzemaili hat das Auge und sieht den freien Shaqiri auf der gegenüber liegenden linken Seite. Dieser wiederum flankt weit in den Strafraum und findet dabei Seferović, welcher mit dem Kopf knapp das Tor verpasst.
    87
    22:29
    San Marino nun mit dem zweiten Eckball, welcher zu einem Schweizer Konter führt.
    85
    22:27
    Die Schweiz mit dem zehnten Eckball der Partie, doch die Flanke von Rodríguez bleibt ungefährlich.
    82
    22:25
    Nach einer schönen Flanke von Xhaka kommt Seferović vorne rechts im Strafraum zu einem Volley. Der Ball kommt nicht aufs Tor, da sich der Stürmer vom mitgelaufenen Shaqiri gestört fühlte.
    80
    22:23
    Ganz souverän ist dieses 4:0 eigentlich nicht: Sowohl das erste, wie auch das vierte Tor hätten wegen knappen Offsides eigentlich nicht zählen dürfen.
    79
    22:21
    Tooor für Schweiz, 0:4 durch Xherdan Shaqiri
    Nach einem Eckball kann San Marino den Ball nicht klären, so dass Xhaka mit einem Energieanfall nach vorne rennt und von links in die Mitte auf Shaqiri flankt. Dieser muss aus wenigen Metern nur noch einschieben.
    77
    22:20
    Die vielen mühsam angereisten Schweizer Fans sind etwas enttäuscht von der Schweizer Leistung in dieser Halbzeit. Nachdem ein Angriff vorsichtshalber unterbrochen und der Ball zurückgespielt wird, bricht ein kurzer Pfeifkonzert aus. Xhaka reagiert entschuldigend zu den Fans.
    75
    22:17
    Lorenzo Gasperoni versucht Sommer zu überraschen. Aus 40 Metern Distanz schiesst er mal drauf, doch hinter dem Schuss steckte weder genug Präzision, noch Kraft, um Sommer zu irritieren.
    73
    22:14
    Einwechslung bei Schweiz: Tranquillo Barnetta
    73
    22:14
    Auswechslung bei Schweiz: Pajtim Kasami
    71
    22:12
    Nächster Eckball für die Schweiz. Doch der bringt keine Gefahr mit sich.
    70
    22:11
    Einwechslung bei San Marino: Lorenzo Gasperoni
    70
    22:11
    Auswechslung bei San Marino: Alex Gasperoni
    68
    22:10
    Alex Gasperoni kann nicht mehr weiterspielen, ohne gegnerische Einwirkung hat er sich am Knie verletzt, so dass ein Weiterspielen unmöglich ist.
    66
    22:09
    ...Und Widmer mit der Chance! Xhaka erhält den flach getretenen Eckstoss und flankt auf Mehmedi. Dieser bringt den Ball per Kopf zurück in die Mitte, wo Widmer völlig alleine steht. Er köpft aufs Tor, doch Simoncini hält den unplatzierten Ball sicher.
    66
    22:08
    Eckball für die Schweiz. Wieder wechselt Ricardo Rodríguez die Seiten um diesen auszuführen...
    65
    22:07
    Das Spiel hat mittlerweile deutlich an Tempo eingebüsst. Die Schweizer versuchen nicht mehr so viel, während San Marino schlicht keine Chance hat.
    62
    22:03
    Einwechslung bei San Marino: José Hirsch
    62
    22:03
    Auswechslung bei San Marino: Matteo Vitaioli
    61
    22:02
    Gelbe Karte für Alex Gasperoni (San Marino)
    Für sein unnötig hartes Foul an Kasami sieht Gasperoni die gelbe Karte.
    59
    22:02
    Für den Captain kommt neu Silvan Widmer in die Partie: Der Aargauer ist damit der erste Debütant unter Trainer Vladimir Petkovic.
    59
    22:01
    Einwechslung bei Schweiz: Silvan Widmer
    59
    22:01
    Auswechslung bei Schweiz: Stephan Lichtsteiner
    58
    22:00
    Tolle Chance für die Schweiz! Lichtsteiner flankt von rechts weit auf Rodríguez. Dieser schiesst den Volley direkt aus 20 Metern aufs Tor und zwingt den gegnerischen Keeper zu einer weiteren Parade. Keine Frage, er ist der beste Spieler San Marinos heute Abend.
    56
    21:58
    San Marino scheint in dieser Halbzeit etwas mehr Ballberührungen zu kriegen als noch im ersten Durchgang. Gefährlicher sind sie aber dennoch nicht.
    54
    21:56
    Kurzer Unterbruch in San Marino, da Manuel Battistini wegen einer Kopfwunde gepflegt werden muss.
    52
    21:55
    Nach einer schönen Flanke von Kasami köpft Mehmedi den Ball aus der Nähe ins Tor, doch der Treffer wird wegen eines Offsides aberkannt.
    50
    21:52
    San Marino mit einem ansatzweise gefährlichen Konter über links. Doch schliesslich ist Mirko Palazzi zu langsam im Laufduell gegen Steve von Bergen und verliert den Ball an den Schweizer.
    49
    21:51
    ...Rodríguez flankt den Corner in den Strafraum auf Mehmedi, welcher den Ball aber am Tor vorbei köpft.
    48
    21:51
    Shaqiri, welcher immer wieder gesucht und gefunden wird, legt den Ball auf Seferović zurück. Dieser bringt den schwierigen Ball mit einem guten Schuss aufs Tor, doch der Keeper wehrt abermals ab. Ein Corner folgt...
    47
    21:50
    Die Schweiz mit der Doppelchance! Shaqiri leitet einen Ball in der Strafraum weiter, den Kasami scharf aufs Tor bringt. Doch Simoncini kann wieder abwehren. Der Ball kommt zu Mehmedi, doch sein Kopfball fliegt am Kasten vorbei.
    46
    21:47
    Einwechslung bei Schweiz: Admir Mehmedi
    46
    21:47
    Auswechslung bei Schweiz: Josip Drmić
    46
    21:47
    Anpfiff 2. Halbzeit
    45
    21:38
    Halbzeitfazit
    Bisher läuft alles nach Plan für die Schweizer. Die erste grosse Chance liess nicht lange auf sich warten, doch Josip Drmić vergab in der vierten Minute die erste seiner drei ausgezeichneten Chancen. Wesentlich effizienter war dagegen sein Stürmerkollege Haris Seferović. Der Frankfurt Söldner schoss seine Nationalmannschaftstore drei und vier nach Vorlagen vom auffälligen Pajtim Kasami und Blerim Dzemaili (10. und 24.). Letzterer war in der 30. Minute gleich selber für das dritte Tor der Eidgenossen verantwortlich, als er einen Eckball von Ricardo Rodríguez schön mit dem Kopf verwertete. Die Schweizer waren wie erwartet von A bis Z überlegen und drückten den Gastgeber mit enorm viel Ballbesitz fest an die Wand. San Marino kam ein einziges Mal zu einer Chance, als Kasami nach einem Eckball Nicola Chiaruzzi ausser Acht gelassen hat.
    45
    21:32
    Ende 1. Halbzeit
    45
    21:32
    Shaqiri flankt von links flach auf die andere Strafraumseite auf Drmić. Dieser schiesst nicht, da er überrascht ist, dass er überhaupt noch an den Ball kommt, da ein Gegenspieler den Ball unabsichtlich durchgelassen hat.
    45
    21:31
    Zwei Minuten werden nachgespielt.
    45
    21:31
    Shaqiri versucht es spektakulär! nach einem kurzen Kopfball von Lichtsteiner bringt Shaqiri aus spitzem Winkel den Ball mit einem Seitenfallzieher gefährlich aufs Tor, doch Simoncini pariert. Seferović mit der Nachschussgelegenheit, doch auch diese wird vom Keeper abgewehrt.
    44
    21:29
    Der Eckball muss zwei Mal ausgeführt werden, bringt jedoch beide Male keine Gefahr, Abstoss für San Marino.
    43
    21:28
    ...Anstatt in den Strafraum zu flanken passt er den Ball quer auf Xhaka, welcher aus der Distanz direkt abzieht. Der Ball wird zu einem Corner abgelenkt, den der Aussenverteidiger ebenfalls treten wird.
    42
    21:27
    Matteo Vitaioli foult Captain Stephan Lichtsteiner rechts des eigenen Strafraums und sorgt somit für die nächste Schweizer Chance. Rodríguez ist für diesen Freistoss verantwortlich...
    41
    21:26
    Die Offsidefalle der Gastgeber funktioniert nicht schlecht. Man hat Drmić und co. bereits mehrmals erwischt.
    37
    21:23
    Drmić verpasst das Tor schon wieder! Wieder kommt er mit dem Ball in den gegnerischen 16er, doch diesmal rutscht er im dümmsten Moment aus, ehe er schiessen kann.
    36
    21:22
    San Marino tatsächlich mit der Chance! Nach der Eckballflanke vergisst Kasami seinen Gegenspieler zu bewachen. Nicola Chiaruzzi kann ungehindert köpfen, doch der Ball fliegt knapp am weiten Pfosten vorbei.
    36
    21:21
    San Marino sorgt für Gefahr! Auf kuriose Art. Giovanni Bonini bringt eine sehr hohe Flanke in den Strafraum, der Ball fällt gefährlich nahe am Tor, so dass Yann Sommer auf Kosten eines Eckballs klären muss.
    34
    21:19
    Freistoss für die Schweiz nach einem Foul an Kasami. Die Distanz beträgt etwa 30 Meter, der Ball leicht nach rechts versetzt. Rodríguez flankt auf Kasami, welcher wegen eines Offensivfouls zurückgepfiffen wird.
    31
    21:17
    Josip Drmić scheitert wiederholt alleine vor dem Keeper! Er versucht Simoncini zu tunneln, doch der Torhüter ahnt dies und kann abwehren.
    30
    21:15
    Tooor für Schweiz, 0:3 durch Blerim Dzemaili
    ...Und sogleich das 3:0! Der Aussenverteidiger flankt den Corner perfekt auf den Kopf des schlecht bewachten Dzemaili, welcher mit viel Kraft und Präzision ins Tor köpft.
    30
    21:14
    Eckball für die Schweiz von links, ein Fall für Rodríguez...
    27
    21:12
    Gelbe Karte für Blerim Dzemaili (Schweiz)
    Für ein Rachefoul von Dzemaili an Mirko Palazzi wird der Schweizer verwarnt. Zuvor hat er den Schweizer hart gefoult und dafür keine Karte gesehen, worüber sich Dzemaili stark aufgeregt hat.
    27
    21:12
    Im Stadion sind heute übrigens mehr Schweizer als San Mariner vorhanden.
    24
    21:08
    Tooor für Schweiz, 0:2 durch Haris Seferović
    Der Frankfurt-Söldner mit dem zweiten Tor des Abends! Ein sehr schön herausgespielter Treffer. Blerim Dzemaili auf Shaqiri, dieser wieder auf Dzemaili, welcher wiederum Seferović bedient. Aus der Drehung schiesst der Doppeltorschütze flach, scharf und platziert in die untere rechte Ecke zum 2:0.
    21
    21:06
    Kasami verpasst das Traumtor nur knapp! Mit dem Kopf legt Seferović für Kasami auf. Dieser schiesst den Volley aus über 20 Metern direkt mit enormer Wucht aufs Tor, doch der Ball fliegt nur an die Latte!
    19
    21:04
    Rodríguez tritt den Eckball von rechts, flankt den Ball auf Kasami, welcher am nahen Pfosten mit dem Kopf den Ball fast ins Tor befördert.
    19
    21:03
    Die Schweizer lassen den Gegner kaum an den Ball und drücken diesen fest in die eigene Hälfte. Nun Eckball für die Schweiz.
    17
    21:01
    Einwechslung bei San Marino: Michele Cervellini
    17
    21:01
    Auswechslung bei San Marino: Fabio Vitaioli
    16
    21:01
    Shaqiri legt den Ball nach einem weiten Pass zurück auf Drmić, welcher aus 20 Metern direkt abzieht. Doch der Schuss fliegt weit am Tor vorbei.
    14
    20:59
    Kurzer Unterbruch, da Fabio Vitaioli wegen einer Verletzung auf dem Platz gepflegt werden muss. Er wird auch gleich mit der Barre vom Feld getragen, das sieht nicht gut aus.
    13
    20:58
    Wäre es nicht San Marino gewesen, dann hätte man nun mit Seferović schimpfen können, denn er verpasst eine sichere Chance aus fünf Metern! Drmić flankt von rechts auf seinen Stürmerkollegen, welcher den Ball schlecht trifft.
    12
    20:57
    Dieser Treffer bringt Ruhe ins Spiel der Schweizer. Damit hat man eine Serie von drei Spielen in Folge ohne Tor beenden können.
    10
    20:54
    Tooor für Schweiz, 0:1 durch Haris Seferović
    In der zehnten Minute fällt der erste Treffer! Der junge Pajtim Kasami mit der präzisen Flanke von hinten in den gegnerischen Strafraum, haargenau auf den ebenso jungen Haris Seferović. Dieser köpft den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters zu seinem dritten Treffer für die Schweiz.
    9
    20:54
    Toller, gefährlicher Flankenball von Rodríguez! Von links sieht er, wie Haris Seferović im Strafraum bereitsteht und schickt ihm den Ball flach. Doch der Stürmer verpasst die Kugel knapp.
    7
    20:52
    Freistoss für die Schweiz von links. Ricardo Rodríguez flankt den Ball in den Strafraum, doch die Gastgeber klären sofort.
    4
    20:50
    Josip Drmić mit der ersten Riesenchance! Nach einer wundervollen Ballkombination setzt Xherdan Shaqiri Drmić mit einem schönen Steilpass ein. Alleine vor dem Keeper schiesst der Stürmer, doch Aldo Simoncini wehrt ab.
    3
    20:47
    Interessant: Die meisten Nationalspieler San Marinos haben heute noch gearbeitet. Es sind ja alle Amateurfussballer.
    1
    20:46
    San Marino kommt nach dem Anspiel sofort in die Offensive und durch Giovanni Bonini sogleich zum ersten, wenn auch harmlosen Torschuss.
    1
    20:45
    Spielbeginn
    20:37
    Die Schweiz muss im Vergleich zur letzten Partie gegen Slowenien auf Captain Gökhan Inler und Innenverteidiger Philippe Senderos verzichten, welche sich beide an jenem Spiel verletzt haben. Kurzfristig wurde kürzlich auch bekanntgegeben, dass Valon Behrami sich verletzt hat und ebenfalls nicht mittun kann.
    20:34
    Für die Schweizer kommt somit diese leichte Aufgabe genau zum richtigen Zeitpunkt. Allerdings sind die Schweizer gewarnt, denn schon vor der Partie gegen Slowenien war man von einem Sieg ausgegangen. San Marino hat somit nichts zu verlieren, während die Schweiz nichts zu gewinnen hat, da auch ein klarer Sieg nichts als Pflicht wäre.
    20:31
    Den letzten Sieg durfte der Kleinstaat vor über zehn Jahren feiern, seither gab es nichts als Niederlagen. 60 davon, um genau zu sein, bei einem Torverhältnis von 8:273. Zuletzt gab es gegen Gruppenleader England ein "normales" 0:5. Solch einen Gegner nicht zu schlagen, wäre für einen WM-Achtelfinalisten somit desaströs. Anfang der 90er-Jahre gab es die einzigen zwei Begegnungen zwischen der Schweiz und San Marino, welche man mit einem Gesamtscore von 11:0 für sich entschied.
    20:28
    Eine Nationalmannschaft, welche Torlosigkeit und Niederlagen ohne Ende besser kennt als jede andere, ist der nächste Gegner der Schweiz. San Marino ist mit null Punkten nur Letzter der 208 Länder in der FIFA-Weltrangliste.
    20:24
    Der Start des neuen Schweizer Trainers, Vladimir Petkovic, verlief allerdings bisher sehr enttäuschend. Während eine Niederlage gegen England als akzeptabel gilt, war das 0:1 gegen Slowenien vom letzten Donnerstag eine Einladung für Kritik. Vor allem die Offensive gilt als viel zu harmlos, hat sie doch drei Spiele in Folge nicht mehr das Tor treffen können. Dies, obwohl mit Xherdan Shaqiri, Haris Seferovic und Josip Drmic einige Bundesliga-Talente in den Reihen der Schweizer spielen.
    20:18
    Bei der Weltmeisterschaft zeigten die Schweizer bis auf die 2:5-Niederlage gegen die französischen Nachbarn ein starkes Turnier. Finalist Argentinien ärgerte man in bis in die Verlängerung, ehe Superstar Angel di Maria kurz vor Abpfiff das Ende der Ära Ottmar Hitzfeld besiegelte.
    20:16
    Herzlich willkommen zum dritten Spieltag der EM-Qualifikation! Heute empfängt San Marino die Schweiz zum Kellerduell der Gruppe E.

    Aktuelle Spiele

    14.10.2014 20:45
    Gibraltar
    Gibraltar
    0
    0
    Gibraltar
    Georgien
    Georgien
    3
    2
    Georgien
    Beendet
    20:45 Uhr
    Polen
    Polen
    2
    1
    Polen
    Schottland
    Schottland
    2
    1
    Schottland
    Beendet
    20:45 Uhr
    Deutschland
    Deutschland
    1
    0
    Deutschland
    Irland
    Irland
    1
    0
    Irland
    Beendet
    20:45 Uhr
    Griechenland
    Griechenl.
    0
    0
    Griechenland
    Nordirland
    Nordirland
    2
    1
    Nordirland
    Beendet
    20:45 Uhr
    Finnland
    Finnland
    0
    0
    Finnland
    Rumänien
    Rumänien
    2
    0
    Rumänien
    Beendet
    20:45 Uhr

    Spielplan - Gruppe E

    08.09.2014
    Spanien
    Spanien
    5
    3
    Spanien
    Nordmazedonien
    Nordmazedonien
    1
    1
    Nordmazedonien
    Beendet
    20:45 Uhr
    07.09.2014
    Georgien
    Georgien
    1
    1
    Georgien
    Irland
    Irland
    2
    1
    Irland
    Beendet
    18:00 Uhr
    Deutschland
    Deutschland
    2
    1
    Deutschland
    Schottland
    Schottland
    1
    0
    Schottland
    Beendet
    20:45 Uhr
    Gibraltar
    Gibraltar
    0
    0
    Gibraltar
    Polen
    Polen
    7
    1
    Polen
    Beendet
    20:45 Uhr
    Ungarn
    Ungarn
    1
    0
    Ungarn
    Nordirland
    Nordirland
    2
    0
    Nordirland
    Beendet
    18:00 Uhr
    Färöer
    Färöer
    1
    1
    Färöer
    Finnland
    Finnland
    3
    0
    Finnland
    Beendet
    20:45 Uhr
    Griechenland
    Griechenl.
    0
    0
    Griechenland
    Rumänien
    Rumänien
    1
    1
    Rumänien
    Beendet
    20:45 Uhr
    08.09.2014
    Russland
    Russland
    4
    1
    Russland
    Liechtenstein
    Liechtens.
    0
    0
    Liechtenstein
    Beendet
    18:00 Uhr
    07.09.2014
    Dänemark
    Dänemark
    2
    0
    Dänemark
    Armenien
    Armenien
    1
    0
    Armenien
    Beendet
    18:00 Uhr
    Portugal
    Portugal
    0
    0
    Portugal
    Albanien
    Albanien
    1
    0
    Albanien
    Beendet
    20:45 Uhr