Super League

FC Thun
1
0
FC Thun
St.Gallen
4
2
FC St.Gallen
Beendet
16:00 Uhr
FC Thun:
89'
Salanović
 / St.Gallen:
3'
Babic
34'
Babic
67'
Itten
90'
Guillemenot
Mehr
    17:57
    Wir hoffen natürlich, dass die Espen die Positivserie auch im letzten Heimspiel vor hoffentlich vollem Haus fortsetzen können. Einen Liveticker wird es auch dann geben - nur in anderer personeller Besetzung. Ich verabschiede mich deshalb schon einmal von Ihnen und wünsche eine schöne Winterpause - auf Wiedersehen!
    17:55
    Die Espen bleiben damit in Reichweite des Spitzenduos aus Bern und Basel, während sie den nächsten Gegner, die Wundertüten aus Zürich, nun um acht Punkte (und 30 Tore!) distanzieren können.
    17:53
    In den Parallelspielen gab es ebenfalls viele Tore zu bestaunen: Basel gewinnt zuhause mit 4:0 gegen Sion, Zürich geht im Letzigrund mit 0:5 gegen Servette unter.
    17:51
    Nach einer schwachen ersten Halbzeit zeigen sich die Espen in der zweiten Halbzeit wieder ihr wahres Gesicht und verdienen sich den klaren Sieg im Nachhinein. Itten und Guillemenot sind dabei trotz zahlreicher Torchancen die einzigen Torschützen in der zweiten Halbzeit, Salanovic erzielt den späten Ehrentreffer für die Berner Oberländer.
    90
    17:51
    Abpfiff
    Nach diesem Doppelschlag endet die Partie ohne weitere Ereignisse.
    90
    17:46
    Tooor für FC St. Gallen, 1:4 durch Jérémy Guillemenot
    Das lassen die Espen nicht lange auf sich sitzen: Guillemenot wird schön lanciert, schlägt im Strafraum ein paar Haken und trifft via Pfosten schön in die kurze Ecke. Der alte Abstand ist wiederhergestellt!
    89
    17:46
    Auswechslung FCSG
    ...beim FCSG Costanzo für Babic.
    89
    17:46
    Auswechslung FC Thun
    Doppelwechsel: Bei Thun kommt Ahmed für Hefti...
    89
    17:45
    Tooor für FC Thun, 1:3 durch Denis Salanovic
    Es ertönt der wohl schlimmste Torsong der Schweiz - der FC Thun hat ein Tor erzielt. Nach einer flachen Hereingabe von Munsy vergessen die Espen den Liechtensteiner, der ins leere Tor einschieben kann.
    88
    17:44
    Mit diesem Resultat steht übrigens fest: Die Espen werden die Hinrunde als bestes Auswärtsteam abschliessen.
    87
    17:43
    Thun kommt nochmals zu einem Torschuss: Roth zieht nach einer Klärungsaktion von der Strafraumgrenze volley ab, verzieht aber klar.
    86
    17:41
    Auch Stergiou erledigt seine Aufgaben weiterhin ohne Nachlässigkeit, mit dem Knie klärt der junge Innenverteidiger als letzter Mann.
    83
    17:39
    Gelbe Karte für Justin Roth (FC Thun)
    Der 19-jährige Justin Roth sieht nach einem Foul in der Angriffszone noch für die Summe seiner Fouls einen gelben Karton.
    82
    17:38
    Auch auf den anderen Plätzen der Super League deuten sich klare Siege an: Basel und Servette führen inzwischen jeweils mit 4:0.
    81
    17:37
    Auswechslung FCSG
    Bei den Espen kommt es noch zu einer Première: Tim Staubli kommt zu seinem ersten Super-League-Einsatz, er ersetzt Betim Fazliji.
    80
    17:36
    Muheim mit einer weiteren guten Aktion: Der FCSG-Aussenverteidiger passt zwischen zwei Thuner Mittelfeldspielern auf Ruiz, der viel Platz hat, mit seinem Torschuss aber zu lange zögert, wodurch dieser abgegrätscht werden kann.
    79
    17:35
    Auch Munsy fügt sich mit einer schönen Volley-Hereingabe sogleich gut in die Partie ein. Stojanovic steht aber in der Mitte sicher und packt zu.
    78
    17:35
    Auswechslung FC Thun
    Rapp hat nach seiner besten Aktion sogleich Feierabend, es ersetzt ihn Ridge Munsy.
    77
    17:34
    Plötzlich die Thuner Grosschance auf den Anschlusstreffer! Rapp wird mit einem schönen Pass in die Tiefe lanciert, ist um Milimeter vor Stjoanovic am Ball und lupft den Ball über den Espen-Torwart - aber auch um mehrere Meter am Tor vorbei.
    76
    17:33
    Trotz der klaren Führung sind sich die Espen nicht zu schade, auch weiterhin gut nach hinten zu arbeiten. Muheim, heute einer der besten St. Galler, klärt wiederholt gegen Joss.
    75
    17:31
    Auch der eingewechselte Guillemenot würde sich gerne noch in die Torschützenliste eintragen. Er versucht es mit einem Rush durch die Mitte, der wohl regelwidrig gestoppt wird. Schiri Klossner hat es aber anders gesehen - das Spiel hat er damit aber wohl nicht entschieden.
    73
    17:30
    Auf der anderen Seite greifen aber die Thuner wieder einmal an. Eine Flanke von Joss fliegt aber, symptomatisch für das bisherige Spiel der Rot-Weissen, direkt hinter die Grundlinie.
    71
    17:28
    Derweil drücken die Espen weiterhin auf das Thuner Tor, hinter dem die mitgereisten Espen-Fans ihre Mannschaft lautstark unterstützen. Das Team von Peter Zeidler will wohl den höchsten Saisonsieg aus dem Hinspiel gegen die Berner Oberländer egalisieren.
    70
    17:27
    Auswechslung FC Thun
    Thun-Trainer Marc Schneider reagiert darauf mit dem ersten Wechsel: Ein Liechtensteiner Nationalspieler ersetzt einen palästinensischen, es kommt Salanovic für Chihadeh.
    67
    17:24
    Tooor für FC St.Gallen, 0:3 durch Cedric Itten
    Diese Partie dürfte entschieden sein. Eine Flanke von Silvan Hefti, abgegeben von der rechten Seite nach schönem Doppelpass, fliegt genau auf den Kopf von Cédric Itten. Der Nationalspieler fackelt nicht lange und trifft wuchtig.
    66
    17:24
    Der FC Thun bedankt sich bei 5915 Zuschauern. Mindestens 1000 davon dürften aus der Ostschweiz angereist sein.
    66
    17:23
    Auswechslung FCSG
    Erster Wechsel bei den Espen: Der für seine Verhältnisse blasse Demirovic verlässt den Kunstrasen, Guillemenot kommt für ihn.
    65
    17:22
    Faivre packt ein weiteres Mal sicher zu.
    64
    17:21
    Miro Muheim mit der nächsten Topchance! Sehr stark, wie der FCSG-Aussenverteidiger hier in den Strafraum eindringt. Er versucht dann auf der Höhe des Elfmeterpunktes, Thun-Goalie Faivre gegen die Laufrichtung zu erwischen - was ihm auch gelungen wäre, hätte nicht noch ein Thun-Verteidiger abgefälscht. Eckball!
    63
    17:19
    Hat Thun einmal den Ball, fehlt den Berner Oberländern hier wohl einfach auch die Klasse, um zum Torerfolg zu kommen. Der letzte Pass fliegt meist irgendwohin, nur nicht in Richtung eines Mitspielers.
    61
    17:18
    Ein weiteres Mal dringen die Grün-Weissen, die inzwischen das Spiel klar dominieren, gefährlich in den Thuner Strafraum vor. Nach schönem Doppelpass mit Ruiz verpasst Muheim den Ball und damit wahrscheinlich seinen ersten Saisontreffer nur um Haaresbreite.
    60
    17:17
    Yannis Letard verliert wieder einmal beinahe, aber nur beinahe, den Ball bei einem seiner berühmt-berüchtigten Dribblings aus dem eigenen Strafraum. Peter Zeidler nimmt es mit einem Schmunzeln zur Kenntnis.
    59
    17:16
    Gelbe Karte für Jordi Quintillà (FC St.Gallen)
    Nach einem Foul gegen ihn regt sich der FCSG-Captain ein wenig zu stark auf und wird verwarnt.
    58
    17:15
    Auch dieser Eckball bringt nichts ein, die Thuner stehen bei Standards bisher sehr sicher.
    57
    17:13
    Nächste Topchance für die Espen durch Cédric Itten! Nach einem Dribbling dringt der Neo-Nationalspieler eher glücklich in den Strafraum ein. Dort hat er eine gute Schussbahn, nichtsdestotrotz kann ein Thuner noch reingrätschen und zum Eckball klären.
    56
    17:12
    In der Situation war der bisherige Doppeltorschütze wohl zu uneigensinnig, er wollte wahrscheinlich den mitgelaufenen Demirovic bedienen. Hier hätte er lieber selbst den Hattrick gesucht...
    55
    17:11
    Babic mit der Grosschance auf das 0:3! Nach einem Thuner Fehler im Aufbau läuft das Espen-Eigengewächs allein auf Faivre zu, bremst dann aber ab und verheddert sich nach einem unnötigen Haken.
    54
    17:11
    Quintillà flankt diesen zwar schön in den Strafraum, dort packt aber Faivre bombensicher zu.
    53
    17:09
    Die Grün-Weissen starten hier stärker in die zweite Halbzeit, drücken inzwischen auf das 0:3 und damit auf die Vorentscheidung. Hefti erarbeitet sich gerade mit gutem Körpereinsatz einen Eckball gegen Kablan.
    51
    17:08
    Und kommt einmal eine Thuner Flanke vor das Tor, steht da ja noch Dejan Stojanovic. Ein weiteres Mal fängt der Espen-Torwart eine Flanke gekonnt vor Simone Rapp ab.
    49
    17:06
    Die St. Galler Verteidigung spielt trotz ihres tiefen Altersdurchschnitts um Welten abgezockter als ihr Thuner Gegenstück. Da wird ein Gegner, wie eben von Muheim gesehen, auch einfach einmal absichtlich angeschossen, um einen Angriff zu klären.
    47
    17:05
    Die Espen erarbeiten sich den ersten Eckball der zweiten Halbzeit. Diesen tritt Quintillà vom Tor weg, Fazliji kommt im Rückraum aber nicht an den Ball.
    46
    17:03
    Gelbe Karte für Simone Rapp (FC Thun)
    Rapp gibt in der zweiten Halbzeit gleich einmal den Tarif durch: Von hinten foult er Jordi Quintillà im Mittelfeld, was konsequent mit einer gelben Karte bestraft wird.
    46
    17:03
    Die Seiten haben zwar gewechselt, an den Aufstellung der beiden Mannschaften hat sich aber nichts geändert.
    46
    16:57
    Anpfiff zweite Halbzeit
    Es geht weiter!
    16:53
    Auch in den Parallelspielen führt jeweils eine Mannschaft mit 2:0. In Basel ist es wenig überraschend das Heimteam, das den FC Sion bisher klar auf Distanz hält. In Zürich ist es aber überraschenderweise das Auswärtsteam, das führt: Die Servettiens aus Genf konterten den FCZ, mit fünf Siegen in Folge die heisseste Mannschaft der Super League, aus, und halten den Tabellenvierten damit bisher auf Distanz vom FCSG.
    16:51
    Trotz der klaren Führung müssen sich die Espen hier steigern, wollen sie drei Punkte aus dem Berner Oberland entführen. Lassen sich die St. Galler weiterhin derart einfach hintenreindrücken, ist der Thuner Anschluss nur eine Frage der Zeit. Gut möglich, dass Peter Zeidler in der Pause einen Mittelfeldspieler ersetzt, und beispielsweise mit Costanzo mehr Routine ins Spiel bringt.
    16:48
    In der ersten Halbzeit spielte hier in der Thuner Stockhorn-Arena eigentlich nur ein Team: Es war der Tabellenletzte aus dem Berner Oberland. Die Espen fanden insbesondere im Mittelfeld eigentlich nicht statt, wo die Thuner mit ihrer Physis klar dominierten. Das die Grün-Weissen trotzdem mit zwei Längen in Führung liegen, verdanken sie insbesondere vier Spielern: Boris Babic verwertete die einzigen zwei Torchancen, Letard und Stergiou erstickten sämtliche Angriffe der Berner Oberländer durch die Mitte im Keim, und Dejan Stojanovic zeigte sich bei hohen Bällen makellos.
    45
    16:47
    Abpfiff erste Halbzeit
    Kurz darauf bittet Stephan Klossner ein letztes Mal zum Pausentee.
    45
    16:46
    In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kommt Itten immerhin noch zum vierten Abschluss in Richtung des Thuner Tores. Sein Weitschuss aus knapp 25 Metern geht aber weit über das Gehäuse.
    45
    16:44
    Aufregung im Thun-Strafraum: Itten trifft im Anschluss auf eine von Faivre abgefangene Flanke Gelmi und bugsiert ihn in das Tor des Heimteams. Für den ehemaligen Espen-Junioren kann es nach kurzer Pause aber weitergehen.
    44
    16:44
    Der Thun-Torhüter bügelt seinen Fehler aber sogleich selbst wieder aus und faustet das Leder aus dem Strafraum.
    43
    16:42
    Nach einem schönen Dribbling und Querpass von Fazliji kommt Muheim zum Schuss. Der ungefährliche Flachschuss wäre klar am Tor vorbei gegangen, Faivre lenkt ihn trotzdem zum Eckball...
    42
    16:40
    Die Espen lassen nun den Ball ein wenig besser laufen, wodurch sie sofort die Spielkontrolle ergreifen. Unterstützt werden sie dabei durch eine Auswärtskurve, die diejenige der Heimmannschaft stimmlich klar dominiert.
    40
    16:39
    Beim Heimteam stimmen Aufwand und Ertrag weiterhin überhaupt nicht miteinander überein. Der junge Roth erarbeitet sich mit grossem Aufwand einen weiten Ball an der Eckfahne und passt zurück, woraufhin Kablan irgendwo ins Nirgendwo flankt.
    38
    16:39
    ...diesen klärt Fazliji ohne grosse Probleme.
    37
    16:37
    Die Flanke zum 0:2 kam übrigens von Demirovic. Derweil powern die Thuner weiter, erarbeiten sich nach einer Grätsche gegen Muheim erneut einen Eckball...
    34
    16:35
    Gleich im Gegenzug kommt auch Rapp vor dem St. Galler Tor zum Kopfball. Im Gegenzug zu den Thunern hindern die St. Galler Verteidiger aber die Gegenspieler am Kopfball, wodurch dieser doch ziemlich klar vorbeifliegt.
    33
    16:32
    Tooor für FC St.Gallen, 0:2 durch Boris Babic
    Völlig entgegen dem Spielverlauf gehen die Espen hier tatsächlich mit zwei Längen in Führung. Die Thuner Verteidigung macht es den Espen hier aber auch viel zu einfach: Eine Flanke von rechts kommt auf den völlig freien Babic, der an die Hand von Faivre und von da ins Tor köpft.
    31
    16:31
    Die Espen wagen sich hier nach zehn Minuten wieder einmal nach vorne. Dies machen sie nicht einmal so schlecht: Itten lässt durch auf Demirovic, der nicht lange fackelt, aber im Strafraum am Bein eines Berner Oberländers scheitert.
    29
    16:29
    Nächste heisse Situation im Espen-Strafraum! Stillhart hat viel zu viel Platz und kann sehr einfach in den Strafraum eindringen. Dort wird sein Abschluss in letzter Sekunde noch abgefälscht, wodurch er ganz langsam auf Stojanovic zukullert und zur sicheren Beute wird.
    28
    16:28
    Das neu zusammengestellte St. Galler Mittelfeld um Ruiz, Quintillà und Fazliji funktioniert noch überhaupt nicht. Quasi jeden Zweikampf verlieren die drei St. Galler Mittelfeldspieler, wodurch Thun immer wieder einfach nach vorne kommt. Zum Glück steht die Verteidigung der Espen dafür sehr sicher und kann immer wieder klären.
    26
    16:26
    Der erste Eckball führt umgehend zum zweiten. Beide werden von den Thunern aber im Stile eines Tabellenletzten ausgeführt und sind völlig harmlos.
    25
    16:24
    Stojanovic dürfte hier inzwischen mehr Ballkontakte als die Hälfte der Feldspieler der Espen haben. Gerade klärt er wieder einen hohen Ball per Kopf. Die Thuner geben den Ball aber nicht verloren und erarbeiten sich sogleich einen Eckball...
    23
    16:23
    Auf der Gegenseite wieder das gleiche Bild: Thun greift an, nutzt den Raum aber viel zu schlecht. Havenaar zieht aus 40 (!) Metern ab, wenig überraschend fliegt der Ball weit vorbei.
    22
    16:22
    Nach ungefähr 10 Minuten lassen sich die Grün-Weissen ein erstes Mal wieder in der gegnerischen Hälfte blicken. Mehr als ein paar Einwürfe, die schlussendlich in einen Abstoss bei Faivre münden, schauen dabei nicht heraus.
    21
    16:21
    An der Seitenlinie tobt Peter Zeidler fuchsteufelswild ob der Darbietung seiner Elf. Spielen die Espen so weiter, verlassen sie das Berner Oberland definitiv nicht mit drei Punkten.
    20
    16:20
    Hier spielt weiterhin nur ein Team, es ist überraschenderweise der Tabellenletzte. Nach einem unnötigen Ballverlust von Letard muss sich dieser bei Teamkollege Silvan Hefti bedanken, der das Leder wegdrischt.
    19
    16:18
    Diesen Ballbesitz nutzt Stillhart nach einer längeren Passstafete in der Angriffszone zum Torschuss. Sein Abschluss aus gut 20 Metern ist aber ungefährlich und rauscht gut drei Meter am Espen-Kasten vorbei.
    17
    16:18
    Nach längerer Pflege scheint es für den Stammtorwart des FCSG weiterzugehen. Thun bleibt aber in Ballbesitz...
    16
    16:17
    Stojanovic muss nun gepflegt werden. Wir hoffen, dass es für ihn weitergehen kann - ansonsten müsste der vierte Torwart, der erst 17-jährige Armin Abaz, hier unverhofft eingreifen.
    15
    16:15
    Stojanovic muss schon wieder Kopf und Kragen riskieren! Thun spielt ganz weit und hoch in den St. Galler Strafraum. Dort laufen gleich zwei Thuner auf den Torwart zu, der in letzter Sekunde den Ball zwischen den beiden Angreifern wegboxt.
    14
    16:13
    Auch der bisher beste St. Galler Torschütze Demirovic zeigt ein erstes Mal Präsenz. Der Bosnier erarbeitet sich immerhin einen Einwurf in der Offensivzone, der letztlich aber nichts einbringt.
    13
    16:12
    Auf der Gegenseite muss Stojanovic wieder eingreifen! Ein halbhoher Ball kommt aus dem Mittelfeld in den Strafraum geflogen, wo der Espen-Torwart um Haaresbreite vor der Fussspitze von Simone Rapp am Ball ist.
    11
    16:11
    Nach längerer Zeit melden sich die Espen wieder einmal in der Offensivzone. Einen Flachpass auf Itten grätscht aber der Thuner Kablan gekonnt ab.
    10
    16:10
    Auch Leonidas Stergiou zeigt, dass er im Spiel angekommen ist. Problemlos nimmt er im Zweikampf dem Thuner Chihadeh, sonst durchaus ein dribbelstarker Mann, den Ball ab.
    8
    16:08
    Die Berner Oberländer zeigen sich aber zum Glück der Espen offensiv bisher ausserordentlich harmlos. Einen Freistoss kurz nach der Mittellinie spielt ein Thuner soeben direkt in die Füsse des Gegners, die Ostschweizer können die Gelegenheit zum Konter aber nicht wahrnehmen.
    7
    16:06
    Die frühe Führung sollte die St. Galler Mannschaft nicht darüber hinwegtäuschen, dass noch nicht viel zusammenläuft bei den Espen. Thun bestimmt bisher mehrheitlich das Spiel, die Grün-Weissen spielen noch viel zu viele Fehlpässe.
    5
    16:05
    Thun versucht auf die Führung des Favoriten sogleich zu reagieren, scheitert aber immer wieder am glänzend aufgelegten Yannis Letard, der gefühlt überall seinen Fuss dazwischen hält.
    4
    16:04
    Babic trifft damit übrigens im vierten Spiel in Folge, das Espen-Eigengewächs holt damit gegenüber Itten und Demirovic immer weiter auf. Idealer Start für die Grün-Weissen!
    3
    16:03
    Tooor für FC St.Gallen, 0:1 durch Boris Babic
    Auf der Gegenseite führen die Espen gleich mit der ersten Torchance: Einen Traumpass von Ruiz erläuft Muheim und passt flach zur Mitte, wo Boris Babic nur noch den Fuss hinhalten muss.
    1
    16:00
    Schon in der ersten Minute kommt es zu einer Schrecksekunde für die Espen. Nach einem Befreiungsschlag der Thuner enteilt der letztjährige St. Galler Simone Rapp, wird aber in letzter Sekunde noch von Yannis Letard eingeholt und bedrängt, wodurch dann Dejan Stojanovic das Leder unter sich begraben kann.
    1
    16:00
    Anpfiff
    Das Spiel beginnt mit einem Anspiel der Espen.
    15:59
    Die Partie wird sogleich angepfiffen werden. Wir sind gespannt.
    15:58
    Geleitet wird die Partie von Stephan Klossner, der seine Schiedsrichter-Laufbahn damit auch beenden wird. Bei seinem Abschied assistieren ihm Marco Zürcher und Remy Zgraggen an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist Stefan Horisberger und als VAR ist Sandro Schärer im Einsatz.
    15:57
    Neben Abaz nehmen Alain Wiss, Jérémy Guillemenot, André Ribeiro, Moreno Costanzo, Tim Staubli und Alessandro Kräuchi platz.
    15:54
    Zum ersten Mal in dieser Saison sitzt der 17-jährige Ersatztorwart Armin Abaz auf der Bank der Espen. Der Grund dafür ist eher unerfreulich: Nach dem langzeitverletzten dritten Torwart Nico Strübi hat sich auch die etatmässige Nummer 2, Jonathan Klinsmann, verletzt.
    15:53
    Bei den Espen sieht Peter Zeidler wenig überraschend keinen Anlass für grosse Experimente. Der Trainer der Grün-Weissen ersetzt den gesperrten Görtler durch sein Schweizer Taschenmesser Betim Fazliji, der von der Innenverteidigung bis zum offensiven Mittelfeld mittlerweile auf jeder Position die erste Alternative darstellt. Der FCSG spielt also wie folgt: Stojanovic; Muheim, Stergiou, Letard, Hefti; Ruiz, Quintillà, Fazliji; Babic, Itten, Demirovic.
    15:51
    FCSG-Captain Silvan Hefti darf sich also auf ein Bruder-Duell mit seinem jüngeren Bruder Nias freuen. Dieser ist, nachdem er in den letzten Spielen vermehrt auf der Ersatzbank platz nehmen musste, heute wieder Stamm.
    15:48
    Demzufolge stellt das heutige Aufgebot von Marc Schneider so ziemlich die letzte Option des Thun-Trainers dar. Es beginnen: Faivre; Kablan, Havenaar, Gelmi, Joss; N. Hefti, Fatkic, Stillhart, Roth; Chihadeh, Rapp.
    15:41
    Ein Grund für die Misere der Berner Oberländer dürfte auch das gewaltige Verletzungspech darstellen: So fehlen dem FC Thun zusätzlich zum langzeitverletzten Captain Hediger (beim 33-jährigen steht sogar das Karriereende im Raum) gleich sieben weitere Spieler, darunter mit Castroman, Tosetti und Glarner auch drei klare Leistungsträger.
    15:38
    Es spricht also statistisch sehr wenig für die Berner Oberländer - nichtsdestotrotz tun die Espen gut daran, den heutigen Gegner nicht zu unterschätzen. Spielerisch konnten die Rot-Weissen nämlich gegen die meisten Teams gut mithalten, nur in der Chancenverwertung offenbarte die Mannschaft des Ex-Espen Marc Schneider zum Teil katastrophale Schwächen. Können die Thuner diese Schwäche heute ablegen und zusätzlich die zuletzt gehäuften Patzer in der Defensive vermeiden, sollten sie heute ein Gegner auf Augenhöhe darstellen.
    15:35
    Anlass zur Hoffnung geben dabei nicht nur die Auswärtsstärke der Espen und die unterschiedliche Tabellensituation der beiden Vereine, Thun ist zu allem Überfluss auch noch ausserordentlich heimschwach: Nur zwei (!) Punkte resultierten für die Berner aus neun Heimspielen, gerade einmal gegen den Zweitletzten Xamax und überraschenderweise gegen Leader YB konnten die Thuner punkten.
    15:31
    Die Espen reisen übrigens als bestes Auswärtsteam der Liga ins Berner Oberland. Um den Anschluss an Leader YB, der gestern dank eines Eigentores des Luzerners Schürpf zuhause gewann, zu halten, sind die Espen nichtsdestotrotz auf einen Sieg beim Kantonsrivalen der Stadtberner angewiesen.
    15:30
    Während die Espen schon lange auf dem Platz stehen und sich vorbereiten, haben die Thuner den Platz eben erst betreten. Es sind also durchaus schon in der Vorbereitung zur Partie Unterschiede zwischen dem Letzten und dem Dritten erkennbar.
    15:29
    Bei allerbestem Fussballwetter treten die Espen heute im Berner Oberland an. Durch das Spiel begleiten wird Sie heute Johannes Graf.
    15:28
    Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des zweitletzen Hinrundenspiels des FCSG in Thun.

    Aktuelle Spiele

    14.12.2019 19:00
    Servette Genève
    Servette
    2
    0
    Servette Genève
    FC Thun
    FC Thun
    1
    0
    FC Thun
    Beendet
    19:00 Uhr
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    1
    1
    FC St.Gallen
    FC Zürich
    FC Zürich
    3
    2
    FC Zürich
    Beendet
    19:00 Uhr
    15.12.2019 16:00
    FC Lugano
    FC Lugano
    0
    0
    FC Lugano
    BSC Young Boys
    Young Boys
    0
    0
    BSC Young Boys
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Luzern
    FC Luzern
    2
    1
    FC Luzern
    FC Basel
    FC Basel
    1
    0
    FC Basel
    Beendet
    16:00 Uhr
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    1
    0
    Neuchâtel Xamax FCS
    Beendet
    16:00 Uhr

    Spielplan - 17. Spieltag

    19.07.2019
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    FC Basel
    FC Basel
    4
    1
    FC Basel
    Beendet
    20:00 Uhr
    20.07.2019
    FC Thun
    FC Thun
    2
    0
    FC Thun
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    2
    1
    Neuchâtel Xamax FCS
    Beendet
    19:00 Uhr
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    0
    0
    FC St.Gallen
    FC Luzern
    FC Luzern
    2
    0
    FC Luzern
    Beendet
    19:00 Uhr
    21.07.2019
    BSC Young Boys
    Young Boys
    1
    1
    BSC Young Boys
    Servette Genève
    Servette
    1
    1
    Servette Genève
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Zürich
    FC Zürich
    0
    0
    FC Zürich
    FC Lugano
    FC Lugano
    4
    3
    FC Lugano
    Beendet
    16:00 Uhr
    27.07.2019
    FC Basel
    FC Basel
    1
    0
    FC Basel
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    2
    1
    FC St.Gallen
    Beendet
    19:00 Uhr
    Servette Genève
    Servette
    0
    0
    Servette Genève
    FC Sion
    FC Sion
    0
    0
    FC Sion
    Beendet
    19:00 Uhr
    28.07.2019
    FC Lugano
    FC Lugano
    0
    0
    FC Lugano
    FC Thun
    FC Thun
    0
    0
    FC Thun
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Luzern
    FC Luzern
    0
    0
    FC Luzern
    FC Zürich
    FC Zürich
    0
    0
    FC Zürich
    Beendet
    16:00 Uhr
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    0
    0
    Neuchâtel Xamax FCS
    BSC Young Boys
    Young Boys
    1
    0
    BSC Young Boys
    Beendet
    16:00 Uhr