Super League

FC Zürich
2
1
FC Zürich
FC Thun
0
0
FC Thun
Beendet
16:00 Uhr
FC Zürich:
41'
Sohm
52'
Tosin
 / FC Thun:
Mehr
    90
    17:55
    Fazit:
    Der FC Zürich kommt runderholt aus der langen Pause und feiert den Wiedereinstieg mit einem sicheren 2:0-Sieg vor heimischer Kulisse. Nach anfänglichen Schwierigkeiten brachte Miguel Castromans Notbremse aus der 23. Minute die Gastgeber in Überzahl und richtig ins Geschäft. Einige Chancen und eine anfänglich starke Gegenwehr der Gäste später, gingen die Teams mit einem 1:0 für den FCZ in die Pause. Erst im zweiten Durchgang machte sich die zahlenmässige Überlegenheit des Stadtclubs dann so richtig bemerkbar. Gerade zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Berner Oberländer immer seltener aus der Deckung und fingen sich in der 52. Minute das 0:2. Erst auf der Zielgerade der Partie fand der FCT dann doch nochmal zu sich, erspielte sich ein, zwei gute Chancen, konnte den überlegenen Hausherren schlussendlich aber nichts mehr anhaben.
    90
    17:49
    Spielende
    90
    17:49
    Da war nochmal die Möglichkeit für Thun! Matteo Tosetti bekommt einen langen Ball auf den linken Pfosten gelegt und nimmt die Kugel aus vollem Lauf mit. An der Schusstechnik muss der Angreifer aber nochmal feilen, denn das Leder segelt deutlich drüber.
    90
    17:47
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    88
    17:45
    Zürich lässt das Spiel inzwischen entspannt auslaufen, da Thun keine allzu grosse Gegenwehr mehr zeigt. Einige verhaltene Angriffe der Gastgeber kommen zwar noch bis zum Sechzehner, Abschlüsse sind inzwischen aber Mangelware.
    85
    17:42
    Der Jubilar bekommt seinen Moment. Unter Beifall und "Schönbi"-Rufen darf sich Marco Schönbächler aus seinem 300. Spiel verabschieden. Für ihn kommt Kevin Rüegg in die Partie.
    85
    17:41
    Einwechslung bei FC Zürich: Kevin Rüegg
    85
    17:41
    Auswechslung bei FC Zürich: Marco Schönbächler
    83
    17:40
    Oder doch! Willie Britto knallt das Leder einfach mal aus dem Rückraum drauf und hat Glück, dass ein Verteidiger passend abfälscht. So wird der Schuss doch noch zur Gefahr für Andreas Hirzel, der aber trotzdem rechtzeitig in der rechten Ecke ist.
    82
    17:39
    Die letzten zehn Minuten sind angebrochen und so langsam gehen den Gästen die Körner aus. So können sich die Hausherren wieder freischwimmen und den Ball in die Offensive tragen. Zu einem Abschluss kommt es allerdings nicht.
    79
    17:35
    Gelbe Karte für Levan Kharabadze (FC Zürich)
    Zürich hingegen fällt in diesen Minuten weniger geschickt auf. In der Hälfte der Gäste rennt Kharabadze ungestüm in seinen Gegenspieler hinein und sorgt für einen deftigen Zusammenprall, den der Ref mit der erst zweiten gelben Karte des Spiels quittiert.
    78
    17:34
    Einwechslung bei FC Thun: Uroš Vašić
    78
    17:34
    Auswechslung bei FC Thun: Dennis Salanović
    77
    17:33
    Thun stemmt sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und bestimmt hier trotz Unterzahl das Geschehen. Ein weiterer Standard von rechts landet im Zentrum auf der Stirn von Chris Kablan und segelt von dort aus in die Finger des Zürcher Keepers.
    74
    17:30
    Einwechslung bei FC Zürich: Toni Domgjoni
    74
    17:30
    Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
    74
    17:30
    Und wieder Brecher! Während seine Vorderleute offensichtlich schon mit den Gedanken in der Kabine sind, kann sich der Goalie der Hausherren gleich nochmal auszeichnen und schnappt einen Kopfball aus dem Sechzehner aus der Luft.
    73
    17:29
    Da war die Chance zum Anschluss! Nach einem flachen Ball von rechts ist Simone Rapp im Strafraum alleine vor dem Katen, bekommt die Murmel aber nicht an Yanick Brecher vorbei, der im Nachfassen sicher zupacken kann.
    70
    17:27
    Einwechslung bei FC Thun: Matteo Tosetti
    70
    17:26
    Auswechslung bei FC Thun: Nias Hefti
    69
    17:25
    Da war sicher mehr drin für die Gäste, die sich den Ball in Person von Stefan Glarner am eigenen Sechzehner sichern. Der Rechtsaussen sieht seine Chance zum Konter und nimmt Tempo auf. Während die Kollegen im Mittelfeld ausschwärmen, kann sich der Ballführende nicht vom Leder trennen und wird schliesslich schon an der Mittellinie gestellt.
    66
    17:23
    Antonio Marchesano sorgt für den nächsten Abschluss der Gastgeber. Aus knapp 20 Metern fasst sich der Mittelfeldregisseur ein Herz und schickt einen hohen Ball gen Netz. Andreas Hirzel steht aber ganz richtig und brauch die Kugel nur aus der Luft zu fischen.
    64
    17:20
    Und dann das! Zum ersten Mal im zweiten Durchgang können sich die Gäste vorne einschalten. Der Ball geht erst rechts raus und landet schlussendlich im Sechzehner und auf dem Fuss von Basil Stillhart, der sich auf die kurze, rechte Ecke probiert. Dem Schuss fehlt aber die Genauigkeit, sodass Yanick Brecher nicht eingreifen muss.
    61
    17:18
    Doch auch die Gastegeber haben wieder etwas runtergeschaltet, was dazu führt, dass die Partie aktuell etwas ereignislos von Seite zu Seite plätschert.
    58
    17:15
    Thuns Gegenwehr hat im Anschluss an das 0:2 nochmal einen ordentlichen Dämpfer bekommen. Das sieht auch Coach Marc Schneider und bringt mit Kenan Fatkić einen frischen Mann für die Offensive.
    58
    17:14
    Einwechslung bei FC Thun: Kenan Fatkić
    58
    17:14
    Auswechslung bei FC Thun: Justin Roth
    55
    17:12
    Jetzt ist auch Aiyegun warm gelaufen und probiert sich gleich am nächsten Einlauf in den Strafraum. Unterwegs prallt der Zürcher mit seinem Gegenspieler zusammen, der getroffen liegenbleibt und kurz behandelt werden muss.
    52
    17:08
    Tooor für FC Zürich, 2:0 durch Tosin Aiyegun
    Was.Für.Eine.Bude! Auf Höhe der Mittellinie schnappt sich Marco Schönbächler das Spielgerät, zündet den Turbo und hat die schnelle Konterchance vor Augen. Mit etwas Glück erreicht der Steilpass Antonio Marchesano in der Zentrale, der die Kugel wiederrum nach rechts durchsteckt. Hier ist Tosin Aiyegun schon auf dem Weg, enteilt seinen Gegnern und nagelt das Leder im Anschluss passgenau unter den Querbalken, von wo es in die Maschen springt.
    50
    17:06
    Denis Popovič will es heute wirklich wissen. Auch einen Freistoss aus dem linken Halbfeld schickt der Zürcher direkt auf den Kasten und zwingt Thuns Schlussmann zur nächsten Glanzparade. Den nachfolgenden Eckstoss legt der Standardspezialist dann lieber seinem Kollegen auf den Kopf, ein Tor wird jedoch nicht draus.
    48
    17:04
    Ludovic Magnin hat seiner Truppe in der Pause wohl nochmal ordentlich Dampf gemacht, denn die Gastgeber kommen hier gleich druckvoll aus der Kabine und versuchen die Gäste an deren Tot einzuschnüren.
    46
    17:02
    Einwechslung bei FC Zürich: Levan Kharabadze
    46
    17:02
    Auswechslung bei FC Zürich: Pa Modou Jagne
    46
    17:02
    Die Teams sind zurück, der Ball auch - weiter geht's!
    46
    17:01
    Anpfiff 2. Halbzeit
    45
    16:51
    Halbzeitfazit:
    Im Kampf der Tabellennachbarn hat Zürich nach 45 Minuten die Nase vorn und geht mit einer knappen 1:0-Führung in die Unterbrechung. Den besseren Start erwischten allerdings die Berner Oberländer, die mutig in die Partie starteten und sich die ersten Abschlüsse erkämpften. Die Krux folgte in der 23. Minute, in der sich Miguel Castroman zu einer Notbremse gezwungen sah und seine Truppe damit in Unterzahl brachte. Mit einem Mann mehr auf dem Rasen tat sich der Stadtclub zwar einige Minuten schwer und hatte zwischenzeitig sogar Glück nicht selbst in Rückstand geraten zu sein, nach einigen Minuten der Findung kamen die Gäste aber nicht mehr hinten raus und fingen sich folgerichtig den Gegentreffer in der 41. Minute. Für den zweiten Abschnitt müssen sich Marc Schneider und seiner Thuner nun also dringend etwas einfallen lassen. Zürich hingegen hat den Grundstein schon gelegt.
    45
    16:46
    Ende 1. Halbzeit
    45
    16:46
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    44
    16:45
    Auch bei der nächsten Ecke wird es gefährlich! Wieder segelt die Murmel hoch in die Gefahrenzone und landet bei Mirlind Kryeziu, der sich im Kopfball probiert, den Ball aber knapp Über den Querbalken schickt.
    41
    16:42
    Tooor für FC Zürich, 1:0 durch Simon Sohm
    Da ist die Führung für den FCZ! Nach einem hohen Eckball von der rechten Seite, bekommen die Gäste das Leder nicht kontrolliert, sodass Pa Modou Jagne die Kugel mit einem Kopfball scharf macht. Der herauseilende Andreas Hirzel versucht das Übel noch zu verhindern, ist aber zu spät im Fünfer, aus dem Simon Sohn das Spielgerät links einschiebt.
    38
    16:39
    So richtig Gas gibt hier nur die Fankurve der Zürcher. Die Akteure auf dem Rasen hingegen können weiterhin kein Kapital aus der Überzahl schlagen und fangen sich dann beinahe ein Gegentor, weil ein Flankenversuch von Nias Hefti abgefälscht wird und gefährlich auf den kurzen Knick zusegelt. Keeper Yanick Brecher wäre da wohl zu spät gekommen.
    35
    16:35
    ...der jedoch nichts einbringt, weil Thun das Leder weit hintenraus schlägt.
    34
    16:35
    Die Hausherren mühen sich ihren Vorteil zu nutzen und stehen inzwischen geschlossen in der Thuner Hälfte. Vor allem Umaru Bangura versucht es immer wieder mit weiten Flanken von der rechten Aussenbahn, bleibt damit aber stets hängen. Willie Britto hingegen probiert es mit einem Tempovorstoss und holt einen Eckball heraus...
    31
    16:31
    Tatsächlich hat sich am Geschehen auf dem Rasen nicht allzu viel verändert. Zürich läuft die Gäste fleissig an, ist in letzter Instanz aber weiterhin zu glück- und ideenlos, um den Kasten der Thuner in Gefahr zu bringen.
    28
    16:28
    So richtig Kapital können die Zürcher (noch) nicht schlagen. Stattdessen stemmen sich die Gäste gegen die zahlenmässige Unterlegenheit und verlagern die Partie vorerst zurück in die Hälfte des FCZ.
    25
    16:25
    Das ist jetzt natürlich schon ein deftiger Kredit für die Berner Oberländer, die hier in den letzten Minuten ohnehin etwas in die Verteidigerrolle gedrängt wurden.
    23
    16:23
    Rote Karte für Miguel Castroman (FC Thun)
    Und tatsächlich: Nach kurzem Studium der Bänder schickt der Ref Miguel Castroman vorzeitig unter die Dusche, denn der Videobeweis bestätigt, dass sich der Thuner beim Gegenspieler einfädelt und damit die Notbremse zieht.
    22
    16:23
    Oder doch nicht? Stephan Klossner hat nochmal einen Hinweis bekommen und schaut sich die Szene am Videotisch noch einmal an.
    21
    16:22
    Zürich kann es nicht fassen: Direkt vor dem Strafraum der Gäste kommt Marco Schönbächler zu Fall und fordert sofort einen Freistoss, die Pfeife des Refs bleibt aber still, zum Unmut der Hausherren.
    19
    16:20
    Gelbe Karte für Antonio Marchesano (FC Zürich)
    Etwas übermütig rutscht Zürichs Zehner in der Rückwärtsbewegung in seinen Gegenspieler hinein und holt sich damit zurecht die erste Gelbe dieses Matches ab.
    18
    16:18
    Im direkten Gegenzug haben auch die Thuner die erste gute Chance! Nach Flanke von rechts visiert Justin Roth die kurze, rechte Ecke an, schiebt den Ball aber hauchzart am Pfosten vorbei.
    17
    16:17
    Langsam aber sicher bekommt der Stadtclub das Geschehen hier besser in den Griff und verlagert das Geschehen weitestgehend in die Hälfte der Gäste. Vor dem Sechzehner bekommt Denis Popovič das Leder auf den Schlappen und verbucht die erste gute Chance der Partie, auch wenn dem Versuch am Ende einige Zentimeter zum Erfolg fehlen.
    15
    16:15
    Auch der nächste Vorstoss der Gastgeber bildet da keine Ausnahme: Antonio Marchesano will das Spiel im Mittelfeld schnell machen und versucht den gestarteten Mimoun Mahi auf die Reise zu schicken. Das Anspiel wird dabei aber deutlich zu lang und endet in einem Abstoss der Gäste.
    13
    16:12
    Insgesamt sind aber beide Seiten noch etwas fahrig in ihren Offensivaktionen. Da geht der entscheidende Pass dann schonmal zum Gegenspieler oder gleich ins Aus.
    10
    16:10
    Zürichs erste Torannäherung folgt auf einen Eckstoss von der linken Seite. Denis Popovič nimmt sich der Sache an und schickt das Leder direkt auf den Kasten, doch Andreas Hirzel ist zur Stelle und blockt die Pille aus dem Strafraum heraus.
    8
    16:07
    Da war mehr drin für die Gäste! Nach schneller Kombination auf dem rechten Flügel ist es Miguel Castroman, der die Kugel hoch in die Zentrale schickt. Hier hüpft das Spielgerät kurz herrenlos durch die Gefahrenzone, bevor Nias Hefti am langen Pfosten einschreitet, den Ball aber nicht kontrolliert bekommt.
    6
    16:06
    Und wieder geht es auf das Gehäuse von Andreas Hirzel zu. Allerdings sind dabei weiter die Gäste am Ball, die sich zwar von den Hausherren in die Defensive treiben lassen, das Leder aber nicht hergeben. Umaru Bangura versucht das im Mittelfeld zu ändern, provoziert aber nur den ersten Freistoss.
    4
    16:03
    Die türkisgekleideten Gäste, die farblich ein wenig an einen bekannten katalanischen Verein erinnern, suchen zunächst den Weg nach hinten, zünden dann aber den Turbo. Dennis Salanović probiert es mit einem Schuss von der rechten Strafraumkante, bleibt aber an Pa Modou Jagne hängen.
    1
    16:00
    Und los geht's! Die Kugel rollt.
    1
    16:00
    Spielbeginn
    15:59
    Die Fankurve des FCZ ist schon bereit, die Teams jetzt gleich aber auch. Nur noch wenige Momente, dann geht es los. Vorher gibt es aber noch eine Ehrung für Marco Schönbächler, der heute sein 300. Spiel für den Stadtclub absolviert.
    15:57
    Ein sonniger, nur mit wenigen Wolken behangener Himmel und mollige 23 Grad begrüssen die beiden Teams, die in diesem Moment den Rasen des Letzigrund betreten. Vorneweg marschiert Referee Stephan Klossner, der, unterstützt von seinen Assistenten Marco Zürcher und Sertac Kurnazca, die Partie leiten wird.
    15:47
    Trotz, oder gerade wegen dem knappen Ergebnis im Pokal, war Coach Schneider im Vorfeld bemüht, Team und Fans auf die kommende Aufgabe angemessen einzustellen: "Der FCZ besitzt eine Mannschaft mit grossem Potential und hat mit dem Ziel, Ende Saison die Europa-League-Qualifikation zu erreichen Ansprüche, die um einiges höher liegen, als die unseren."
    15:44
    So kam dem Team aus dem Berner Oberland die lange Unterbrechung gerade recht, um sich von der doppelten Nullnummer zu erholen und im Cup neues Selbstvertrauen zu tanken. Mit dem 0:1-Auswärtssieg über Drittligist Stade Nyonnais gelang dies zwar nur bedingt, unter dem Strich stand aber trotzdem die Qualifikation für das Achtelfinale Ende Oktober.
    15:29
    Auf der Gegenseite entschied sich Thuns Cheftrainer Marc Schneider für eine etwas offensivere Ausdrucksweise und schickte gleich eine Kampfansage voraus: "Wir fahren ins Letzigrund um zu gewinnen. Wir müssen uns getrauen, dominant auftreten und das Spiel bestimmen zu wollen." Nach zwei Niederlagen und einem Torverhältnis von 0:5 ist der FCT inzwischen allerdings auch deutlich in Bringschuld geraten.
    15:23
    Im Duell mit dem direkten Kontrahenten bleibt für die Zürcher nun zu hoffen, dass der erstarkte Kader auch in der Liga aufdreht, denn hier hinkt der Club seinen Ambitionen weit hinterher. Nach nur einem Sieg aus den ersten sechs Partien, trennen den FCZ sechs Zähler von einem Europa-League-Rang. Da der kommende Gast in ganz ähnlichen Umständen steckt, prophezeite Trainer Magnin: "Ich erwarte eine schwierige, umkämpfte Partie mit vielen Offensivaktionen."
    15:18
    Allen voran der so lange von Verletzungen geplagte Pa Modou schlug bei seinem Saisondebüt im Pokalkrimi gleich ordentlich ein, erzielte das entscheidende 2:1 und avancierte prompt zum Matchwinner. "Es ist das beste Gefühl überhaupt", zeigte sich der Mann aus Gambia im Anschluss überglücklich und sein Trainer pflichtetet bei: "Eine sensationelle Geschichte. Er hat ein riesiges Herz und tut der Mannschaft mit seiner Mentalität richtig gut."
    15:12
    Ganz genau 29 Tage liegt die schmerzvolle 0:4-Pleite des FCZ gegen YB nun schon zurück, doch seither hat sich einiges getan beim Stadtclub. Nicht nur, dass mit dem 2:1-Erfolg über den Zweitligisten FC Wil der Einzug in das Achtelfinal des Cups erreicht wurde, mit den wiedergenesenen Vasilije Janjicic, Pa Modou und Aiyegun Tosin sind auch noch drei wichtige Rückkehrer zum Team gestossen. "Unsere Verletztenliste ist deutlich kürzer geworden. In dieser Woche konnten wir mit zahlreichen Rückkehrern trainieren, was die Intensität der Trainings noch einmal gesteigert hat", schwärmte Coach Ludovic Magnin.
    15:02
    Schönen guten Tag und herzlich willkommen zur Raiffeisen Super League! Nach fast einem Monat Ligaabstinenz empfängt der FC Zürich den Tabellennachbarn aus dem Berner Oberland zur siebten Runde. Ab 16:00 Uhr rollt das runde Leder im Letzigrund.

    Aktuelle Spiele

    29.09.2019 16:00
    FC Basel
    FC Basel
    3
    1
    FC Basel
    FC Luzern
    FC Luzern
    0
    0
    FC Luzern
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Lugano
    FC Lugano
    0
    0
    FC Lugano
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    1
    1
    Neuchâtel Xamax FCS
    Beendet
    16:00 Uhr
    Servette Genève
    Servette
    0
    0
    Servette Genève
    FC Zürich
    FC Zürich
    1
    1
    FC Zürich
    Beendet
    16:00 Uhr
    05.10.2019 19:00
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    2
    0
    Neuchâtel Xamax FCS
    Servette Genève
    Servette
    2
    2
    Servette Genève
    Beendet
    19:00 Uhr
    FC Thun
    FC Thun
    0
    0
    FC Thun
    FC Luzern
    FC Luzern
    2
    0
    FC Luzern
    Beendet
    19:00 Uhr

    Spielplan - 7. Spieltag

    19.07.2019
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    FC Basel
    FC Basel
    4
    1
    FC Basel
    Beendet
    20:00 Uhr
    20.07.2019
    FC Thun
    FC Thun
    2
    0
    FC Thun
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    2
    1
    Neuchâtel Xamax FCS
    Beendet
    19:00 Uhr
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    0
    0
    FC St.Gallen
    FC Luzern
    FC Luzern
    2
    0
    FC Luzern
    Beendet
    19:00 Uhr
    21.07.2019
    BSC Young Boys
    Young Boys
    1
    1
    BSC Young Boys
    Servette Genève
    Servette
    1
    1
    Servette Genève
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Zürich
    FC Zürich
    0
    0
    FC Zürich
    FC Lugano
    FC Lugano
    4
    3
    FC Lugano
    Beendet
    16:00 Uhr
    27.07.2019
    FC Basel
    FC Basel
    1
    0
    FC Basel
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    2
    1
    FC St.Gallen
    Beendet
    19:00 Uhr
    Servette Genève
    Servette
    0
    0
    Servette Genève
    FC Sion
    FC Sion
    0
    0
    FC Sion
    Beendet
    19:00 Uhr
    28.07.2019
    FC Lugano
    FC Lugano
    0
    0
    FC Lugano
    FC Thun
    FC Thun
    0
    0
    FC Thun
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Luzern
    FC Luzern
    0
    0
    FC Luzern
    FC Zürich
    FC Zürich
    0
    0
    FC Zürich
    Beendet
    16:00 Uhr
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    0
    0
    Neuchâtel Xamax FCS
    BSC Young Boys
    Young Boys
    1
    0
    BSC Young Boys
    Beendet
    16:00 Uhr