Super League

FC Thun
0
0
FC Thun
Servette
4
2
Servette Genève
Beendet
16:00 Uhr
FC Thun:
 / Servette:
14'
Stevanović
18'
Rouiller
88'
Wüthrich
90'
Schalk
Mehr
    90
    18:03
    Fazit:
    Kurz danach ist Schluss! Für den FC Thun steht am Ende eine brutale 0:4-Niederlage vor heimischer Kulisse gegen Aufsteiger Servette Genf zu Buche. Mit Blick auf den Spielverlauf in Durchgang zwei fällt dieser Sieg des Underdogs am Ende eine Spur zu hoch aus. In der ersten Hälfte hatten Miroslav Stevanović (14.) und Steve Rouiller (18.) jeweils nach kapitalen Abwehrfehlern der Hausherren die ersten beiden Tore erzielt. Nach Wiederanpfiff waren es dagegen die Hausherren, die besser aus der Kabine kamen. Bereits in der 49. Minute musste Genfs Gonçalves nach einer Ecke auf der Linie klären. Eine Viertelstunde später testete dann der bei Thun zur Pause eingewechselte Munsy den Pfosten. Servette konzentrierte sich in dieser Phase nur noch aufs Verteidigen und hatte dann kurz vor Schluss Glück als Schiri Fähndrich nach Einsatz des Videobeweises im Zuge eines Havenaar-Handspiels auf den Punkt zeigte. Wüthrich verwandelte im zweiten Anlauf (88.) und sorgte damit für die Entscheidung. Den Schlusspunkt besorgte in der Nachspielzeit Alex Schalk, der es gegen frustrierte Thuner Defensivleute erneut leicht gemacht bekam, zum 0:4 einzuschieben. Für Thun ist die Niederlage ein weiterer Rückschlag in dieser noch jungen Saison, der sie nach zwei Siegen (Liga plus Pokal) wieder auf den Boden der Tatsachen bringt. Servette dagegen bestätigt eindrucksvoll, dass man Bock hat auf diese Erstliga-Saison und springt von Rang fünf auf Platz vier.
    90
    17:53
    Spielende
    90
    17:51
    Tooor für Servette Genève, 0:4 durch Alex Schalk
    Jetzt kommt's ganz dicke für den Gastgeber. Stevanović haut den Ball bei einem schnellen Angriff von der rechten Seite flach nach innen. Dort tanzt Schalk Gegenspieler Gelmi mit einer einfachen Körperdrehung am kurzen Pfosten aus und schiebt die Pille flach links unten ein. 0:4!
    90
    17:50
    Es gibt fünf Minuten obendrauf, aber natürlich ist das Ding jetzt durch. Für Servette gibt's hier in Thun den zweiten Saisonsieg.
    90
    17:48
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
    88
    17:45
    Tooor für Servette Genève, 0:3 durch Sébastien Wüthrich
    Der Elfmeter ist schwach geschossen, doch Wüthrich bekommt per Abpraller eine zweite Chance. Der Topscorer des Aufsteigers schiebt den Ball flach nach links. Faivre kann nicht festhalten und Wüthrich haut das Leder im zweiten Anlauf mit Links über die Linie.
    88
    17:45
    Elfmeter verschossen von Sébastien Wüthrich, Servette Genève
    88
    17:44
    Gelbe Karte für Nikki Havenaar (FC Thun)
    88
    17:44
    Es gibt Elfmeter für Servette! Fähndrich braucht nicht lange, um seine Entscheidung zu fällen und zeigt nach kurzer Videonanalyse auf den Punkt. Der Referee wertet das Eingreifen von Havenaar als Handspiel. Der Abwehrmann der Hausherren sieht zusätzlich die Gelbe Karte.
    86
    17:42
    Fast das 0:3! Eine Flanke von der rechten Seite wird von einem Thuner Anwehrspieler durch den Fünfer verlängert und geht haarscharf am langen Pfosten vorbei. Schiri Fähndrich schaut sich nun in der Review-Area an, ob es zusätzlich noch ein Handspiel des Thuners war...
    84
    17:41
    Die Gäste haben bei Ballbesitz inzwischen natürlich alle Zeit der Welt. Thun dagegen rackert sich weiterhin ab, sucht aber nach wie vor nach dem passenden Rezept um Servette heute wirklich gefährlich zu werden.
    81
    17:38
    Die letzten zehn Minuten dieser Partie sind angebrochen. Sollte in den nächsten Minuten hier noch der Anschlusstreffer fallen, wird es nochmal richtig spannend. Aktuell macht Servette hinten allerdings die Schotten dicht.
    78
    17:36
    Starke Aktion von Munsy! Der Mittelstürmer legt eine Flanke per Kopf auf den im Rückraum des Sechzehners anstürmenden Salanovic, der mit seinem Gewaltschuss jedoch knapp rechts unten neben den Kasten zielt.
    76
    17:35
    Wechsel auf beiden Seiten. Bei den Thunern zieht Trainer Marc Schneider mit Chihadeh das nächste offensive Register. Inzwischen geht das Spiel nur noch in eine Richtung, und zwar nur noch auf das Tor der Gäste. Doch Servette verteidigt hier mit Mann und Maus.
    73
    17:33
    Einwechslung bei Servette Genève: Rayan Souici
    73
    17:33
    Auswechslung bei Servette Genève: Anthony Sauthier
    73
    17:33
    Einwechslung bei Servette Genève: Alex Schalk
    73
    17:32
    Auswechslung bei Servette Genève: Mychell da Silva
    73
    17:31
    Einwechslung bei FC Thun: Saleh Chihadeh
    73
    17:31
    Auswechslung bei FC Thun: Sven Joss
    73
    17:31
    Sasso muss nach einem Zusammenprall im eigenen Sechzehner behandelt werden. Schiri Fähndrich nutzt die Pause für eine weitere kurze Trinkpause.
    70
    17:27
    Es bleibt vorerst dabei. Der letzte Pass bei den Thunern ist häufig zu unplatziert, zu unkonzentriert gespielt. Da ist es für Servettes Verteididgung meistens kein Problem die Situation zu entschärfen. Allerdings besticht der Aufsteiger heute auch durch ein enorm starkes Stellungsspiel.
    68
    17:25
    Die Thuner sind weiterhin bemüht im Spiel nach vorne. Allerdings läuft den Hausherren so langsam aber sicher die Zeit davon. Noch knapp 20 Minuten sind zu gehen.
    64
    17:21
    Pfosten! Der Gastgeber wird stärker in dieser Phase und nähert sich dem Anschlusstreffer an. Nach einer feinen Flanke von der rechten Seite ist es der eingewechselte Mundy, der die Kugel etwas ungewollt im Fallen an den rechten Aussenpfosten schiebt.
    63
    17:21
    Thuns Marc Schneider bringt dagegen einen frischen Offensivmann aufs Feld. Dennis Salanović ersetzt Chris Kablan.
    62
    17:20
    Einwechslung bei FC Thun: Dennis Salanović
    62
    17:20
    Auswechslung bei FC Thun: Chris Kablan
    62
    17:19
    Das war gleichzeitig auch die letzte Aktion des Genfer Flügelflitzers. Tasar verlässt den Rasen und macht Platz für Kastriot Imeri. Trainer Alain Geiger bringt damit einen defensiven Mittelfeldspieler für einen offensiven Aussen. Die Message dürfte klar sein. Das 2:0 soll jetzt abgesichert werden.
    61
    17:17
    Einwechslung bei Servette Genève: Kastriot Imeri
    61
    17:17
    Auswechslung bei Servette Genève: Varol Tasar
    57
    17:15
    Direkt brennt der Baum auch wieder auf der anderen Seite. Dort ist es am Ende Tasar, der die Kugel aus der Drehung auf links im Sechzehner über den Querbalken hebelt.
    56
    17:14
    Thun bemüht sich zwar, hat gegen organisiert stehende Genfer allerdings auch Probleme die nötigen Lücken zu finden. Castroman probiert's daher aus der Distanz und prüft Frick aus der dritten Reihe. Den Nachschuss hat Kablan, haut diesen aber klar vorbei.
    55
    17:12
    Servette hat die kurze Drangphase der Hausherren zu Beginn dieser zweiten Hälfte inzwischen wieder komplett unterbunden und gestaltet das Geschehen ausgeglichen.
    52
    17:09
    ...Der Gefoulte führt selbst aus, trifft mit seinem schlitzohrigen Versuch unten unter der Mauer hindurch zu schiessen aber nur das Bein eines Thuner Abwehrspielers.
    51
    17:08
    Gelbe Karte für Roy Gelmi (FC Thun)
    51
    17:08
    Starke Aktion von Wüthrich. Der Offensivmann der Gäste tankt sich per Tempodribbling bis zur Sechzehnerkante durch und wird dort von zwei Thuner Abwehrspielern ins Sandwich genommen. Die Freistossposition lässt sich sehen...
    49
    17:07
    Gelbe Karte für Sébastien Wüthrich (Servette Genève)
    49
    17:07
    ...und das wird richtig gefährlich! Die Pille wird nur unzureichend aus der Gefahrenzone geköpft und Stillhart haut die Pille aus knapp zehn Metern rechter Hand per Volley erneut aufs Tor. Auf der Linie klärt Gonçalves per Kopfball für seinen bereits geschlagenen Keeper.
    48
    17:05
    Die zweite Halbzeit beginnt mit einem Thuner Eckball von der linken Seite. Castroman wird ausführen...
    47
    17:04
    Weiter geht's in der Thuner Stockhorn Arena. Schiri Fähndrich gibt die Kugel wieder frei und eröffnet den zweiten Durchgang. Beim FC Thun muss Abwehrmann Sutter, vielleicht auch wegen seines Bocks vor dem 0:1, draussen bleiben. Für ihn übernimmt Ridge Munsy zur zweiten Hälfte.
    46
    17:02
    Einwechslung bei FC Thun: Ridge Munsy
    46
    17:02
    Auswechslung bei FC Thun: Nicola Sutter
    46
    17:02
    Anpfiff 2. Halbzeit
    45
    16:53
    Halbzeitfazit:
    Mit einer verdienten 2:0-Führung geht Aufsteiger Servette Genf auswärts beim FC Thun in die Pause. Nach einer wenig spannenden Anfangsphase, in der sich beide Teams gegenseitig abtasteten, sorgte ein verheerender Ausrutscher von Sutter in der 14. Minute für die Führung der Gäste. Stevanovic nahm das freie Leder kurz vor dem gegnerischen Sechzehner auf und hämmerte die Pille platziert links unten ins Eck. Nur vier Minuten später klingelte es erneut im Thuner Kasten, als nach einem Freiistoss von Wüthrich die gesamte Defensive der Hausherren im Tiefschlaf war und Rouiller locker und unbedrängt zum 0:2 einköpfte. Auch in der Folge waren es zunächst die Genfer, die offensiv weiter dranblieben. Erst in der 31. Minute schnüffelte Thun mal in Form eines Kopfballs von Rapp am Anschlusstreffer. Der Ball ging jedoch vorbei. Für die zweite Hälfte muss vom Gastgeber deutlich mehr kommen, wenn man heute nicht die zweite Liga-Niederlage kassieren möchte.
    45
    16:47
    Ende 1. Halbzeit
    45
    16:47
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    45
    16:45
    Gelbe Karte für Stefan Glarner (FC Thun)
    Glarner zieht nach einem Ballverlust seiner Kollegen das taktische Foul und bringt Gonçalves im Mittelfeld zu Fall. Die Gelbe Karte ist nötig.
    43
    16:44
    Kaum gesagt, da haut Gelmi aus zweiter Reihe einfach mal drauf und zwingt Servettes Genf zur Glanzparade links unten im Eck. Der folgenden Eckball landet nach einem Thuner Kopfball nur auf dem Tordach.
    42
    16:43
    Weniger als fünf Minuten sind regulär in dieser ersten Hälfte noch zu gehen. Findet der FC Thun noch vor dem Pausenpfiff zu seinem Rhythmus und sorgt hier für den Anschluss? Aktuell versuchen die Hausherren wieder etwas mehr Ballkontrolle zu bekommen, allerdings ohne besonders zwingend dabei zu werden.
    40
    16:41
    Fehlentscheidung vom Assistenten. Stevanovic wird nach einem tollen Lupfer im Sechzehner zurückgepfiffen. Das sah allerdings eher nach gleicher Höhe aus.
    38
    16:39
    Auch in der Defensive geht beim Aufsteiger heute einiges zusammen. Sauthier grätscht Hefti auf der rechten Abwehrseite beherzt ab und nimmt den folgenden Einwurf in Kauf.
    35
    16:36
    Trotz dieser guten Chance von Rapp kommt von Thun weiterhin zu wenig. Servette spielt hier wie vor heimischer Kulisse und bestimmt in den meisten Phasen das Geschehen. Das kann Thun-Trainer Marc Schneider ganz und gar nicht gefallen.
    31
    16:33
    Richtig gute Aktion von Rapp! Eine lange Flanke von der rechten fliegt in perfektem Bogen in den gegnerischen Fünfer. Rapp wirft sich dem Ball entgegen, bekommt jedoch nur noch den Scheitel an die Pille und verfehlt das Tor so um Milimeter. Hauchdünn rauscht das Leder links am Kasten vorbei.
    29
    16:31
    Servette setzt sich erneut am gegnerischen Strafram fest. Die Kugel wird schliesslich geklärt doch Wüthrich bliebt mit den Händen vorm Gesicht liegen. Da scheint ein Ellenbogen im Einsatz gewesen zu sein. Der Schiedsrichter hat's nicht gesehen. Folglich gibt's auch keinen Elfmeter. Auch vom Video-Referee kommt scheinbar kein Einspruch.
    25
    16:27
    Trinkpause in Thun! Die Spieler beider Mannschaften dürfen bei der Wärme kurz ein Schluck Wasser tanken. Trainer Marc Schneider nutzt beim Gastgeber die Unterbrechung auch um fuchsteufelswild eine paar Worte loszuwerden.
    23
    16:25
    Jetzt endlich mal der Gastgeber! Castroman, einer der wenigen Lichtblicke in der Thuner Offensive geht erneut vorne weg und flankt von der linken Seite auf den Kopf von Kablan rechts im Sechzehner. Die Kugel landet allerdings nur auf dem Tordach.
    21
    16:23
    Der FC Thun ist hier nach dem Tor weiter komplett von der Rolle. Es spielt nur der Aufsteiger. Die Junsg von Servette fahren eine Angriffswelle nach der nächsten und bringen die Abwehr der Hausherren zum Schwimmen.
    19
    16:21
    Gelbe Karte für Boris Cespedes (Servette Genève)
    18
    16:18
    Tooor für Servette Genève, 0:2 durch Steve Rouiller
    Doppelschlag Servette! Der Aufsteiger legt direkt den nächsten Treffer nach. Aber wie schlecht verteidigt ist das bitte von der Thuner Hintermannschaft?! Wüthrich schickt einen Freistoss von der rechten Seite in hohem Bogen in den Thuner Fünfer. Dort steht Steve Rouiller komplett blank und kann unbedrängt rechts unten in die Maschen köpfen. Viel leichter geht's nicht!
    14
    16:15
    Tooor für Servette Genève, 0:1 durch Miroslav Stevanović
    Und plötzlich steht's hier 0:1! Faivre haut einen Abstoss kurz zu seinem Abwehr-Vordermann Sutter auf der linken Seite. Der allerdings rutscht weg und schon hat Stevanovic freie Bahn. Der Flügelspieler zieht nach innen und haut die Pille mit Wucht platziert links unten in die Maschen.
    13
    16:15
    Nächster Standard für die Gäste! Und der ist schon besser! Stevanovic zirkelt die Pille von rechts in den Fünfer, wo gleich zwei Servette-Spieler vor Keeper Faivre verpassen.
    11
    16:13
    Auf der Gegenseite ringt Glarner Wüthrich auf dem linken Flügel zu Boden und verschafft den Genfern eine gute Freistossposition. Der Standard versandet allerdings ohne nennenswerte Folgen.
    8
    16:11
    Gute Chance für die Hausherren! Miguel Castroman leitet einen Angriff selber ein und stürmt durchs Mittelfeld nach vorne. Kurz vor dem Sechzehner legt er raus auf die linke Seite, vonwo Hefti ihm das Leder sofort zurückschickt. Castroman fackelt nicht lange, haut den Ball aber knapp neben den linken Pfosten.
    4
    16:06
    Die ersten Minuten sind von einem Abtasten beider Teams geprägt. Wirklich Risiko will bislang keine Mannschaft gehen.
    1
    16:05
    Los geht's in Thun. Schiri Fähndrich gibt die Kugel frei und eröffnet die Begegnung zwischen dem FC Thun und Servette Genf.
    1
    16:02
    Spielbeginn
    15:30
    Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Lukas Fähndrich. Der 34-Jährige pfeift heute sein 48. Super League-Spiel und erhält dabei tatkräftige Unterstützung von seinen beiden Assistenten Jean Yves Wicht und Remy Zgraggen.
    15:28
    Gegen den FC Thun will Servette nun den positiven Trend fortsetzen und sich weiter im Schweizer Oberhaus behaupten. Mit einem Sieg könnten die Genfer sogar auf Rang drei springen, vorausgesetzt dem FC Sion gelingt im Parallelspiel gegen den FC Luzern nicht mehr als ein Unentschieden. Für Servette ist es nach der Saison 2012/13 die erste Spielzeit wieder in Liga Eins. Nach dem Abstieg 2013 war man in den Jahren danach unter anderem in die Promotion League, die dritte Schweizer Liga, durchgereicht worden. Nun ist man wieder oben mit dabei. Und dort will das Team von Trainer Alain Geiger auch bleiben. Entsprechend zählt jeder Punkt.
    15:28
    Nur einen Rang dahinter, ebenfalls mit fünf Punkten auf dem Konto, aber einer schlechteren Tordifferenz, steht der heutige Gegner. Als Aufsteiger gelang Servette FC mit derselben Ergebnisausbeute (ein Sieg, zwei Remis, eine Niederlage) ein mehr als zufriedenstellender Saisonstart. Ähnlich wie die Thuner mussten sich die Genfer bislang einzig dem FC Basel geschlagen geben. Auch den Pokalauftakt vergangenes Wochenende meisterte man souverän mit einem 6:0-Erfolg über Viertligist FC Echallens Région.
    15:28
    Mit Blick auf das Spielpersonal scheint sich vor allem die Rückholaktion von Stürmer Simone Rapp auszuzahlen. Der 26-Jährige markierte bislang in sieben Pflichtspielen vier Tore und eine Vorlage und macht damit zumindest ein bisschen den Abgang von Marvin Spielmann vergessen, der nach 19 Scorerpunkten in der vergangenen Saison im Sommer zu Meister YB Bern wechselte. Mit Blick auf das internationale Geschäft ist das Thema Europa League für diese Spielzeit bereits gegessen. In der Qualifikation gegen Spartak Moskau unterlagen die Thuner trotz zweier starker Partien jeweils mit 2:3 und 1:2. Umso wichtiger ist nun die Konzentration auf das Ligageschäft. Aktuell rangiert man hier auf Platz vier.
    15:28
    Der FC Thun erwischte mit fünf Punkten aus vier Spielen einen ausbaufähigen Start in die neue Saison. Nachdem man bereits in der Vorbereitung viele Testspielpleiten hinnehmen musste, gab es zu Saisonbeginn zunächst zwei Remis gegen Xamax und Lugano sowie eine knappe 2:3-Niederlage gegen den FC Basel. Vor zwei Wochen konnte man dann endlich den ersten Ligasieg verbuchen. Im Duell mit dem FC Luzern setzte sich die Mannschaft von Trainer Marc Schneider auswärts mit 2:0 durch. Auch den Pokalauftakt am vergangenen Wochenende meisterten die Thuner mit einem Pflichtsieg gegen Fünftligist Signal FC Bernex-Confignon.
    15:25
    Ein herzliches Willkommen zu diesem Fussballsonntag in der Schweizer Super League. Ab 16:00 Uhr empfängt der FC Thun Aufsteiger Servette FC vor heimischer Kulisse. Mit den beiden Mannschaften treffen zwei direkte Tabellennachbarn aufeinander.

    Aktuelle Spiele

    25.08.2019 16:00
    FC Sion
    FC Sion
    2
    1
    FC Sion
    FC Luzern
    FC Luzern
    1
    0
    FC Luzern
    Beendet
    16:00 Uhr
    31.08.2019 19:00
    Servette Genève
    Servette
    2
    0
    Servette Genève
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    2
    2
    Neuchâtel Xamax FCS
    Beendet
    19:00 Uhr
    01.09.2019 16:00
    FC Basel
    FC Basel
    2
    1
    FC Basel
    FC Lugano
    FC Lugano
    1
    0
    FC Lugano
    Beendet
    16:00 Uhr
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30&target_url=https://www.nzz.ch/sport/live-tv/live-ld.127790
    FC Luzern
    FC Luzern
    2
    1
    FC Luzern
    BSC Young Boys
    Young Boys
    2
    2
    BSC Young Boys
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Thun
    FC Thun
    0
    0
    FC Thun
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    Beendet
    16:00 Uhr

    Spielplan - 5. Spieltag

    19.07.2019
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    FC Basel
    FC Basel
    4
    1
    FC Basel
    Beendet
    20:00 Uhr
    20.07.2019
    FC Thun
    FC Thun
    2
    0
    FC Thun
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    2
    1
    Neuchâtel Xamax FCS
    Beendet
    19:00 Uhr
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    0
    0
    FC St.Gallen
    FC Luzern
    FC Luzern
    2
    0
    FC Luzern
    Beendet
    19:00 Uhr
    21.07.2019
    BSC Young Boys
    Young Boys
    1
    1
    BSC Young Boys
    Servette Genève
    Servette
    1
    1
    Servette Genève
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Zürich
    FC Zürich
    0
    0
    FC Zürich
    FC Lugano
    FC Lugano
    4
    3
    FC Lugano
    Beendet
    16:00 Uhr
    27.07.2019
    FC Basel
    FC Basel
    1
    0
    FC Basel
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    2
    1
    FC St.Gallen
    Beendet
    19:00 Uhr
    Servette Genève
    Servette
    0
    0
    Servette Genève
    FC Sion
    FC Sion
    0
    0
    FC Sion
    Beendet
    19:00 Uhr
    28.07.2019
    FC Lugano
    FC Lugano
    0
    0
    FC Lugano
    FC Thun
    FC Thun
    0
    0
    FC Thun
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Luzern
    FC Luzern
    0
    0
    FC Luzern
    FC Zürich
    FC Zürich
    0
    0
    FC Zürich
    Beendet
    16:00 Uhr
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    0
    0
    Neuchâtel Xamax FCS
    BSC Young Boys
    Young Boys
    1
    0
    BSC Young Boys
    Beendet
    16:00 Uhr