Super League

FC Zürich
1
0
FC Zürich
Young Boys
2
0
BSC Young Boys
Beendet
19:00 Uhr
FC Zürich:
65'
Rodríguez
 / Young Boys:
61'
Assalé
67'
Hoarau
Mehr
    90
    21:00
    Fazit:
    Ein hart umkämpftes Spiel endet nach 90 Minuten mit einem 2:1-Auswärtserfolg der Young Boys Bern in Zürich. Nach dem torlosen Unentschieden zum Pausentee drückten die Gäste auch im zweiten Abschnitt auf die Tube und drängten den FCZ an dessen Strafraum. Allerdings konnten auch die Hausherren immer wieder für Nadelstiche in der Offensive, brachten die besten Chancen jedoch nicht im Kasten unter (60.). Anschliessend spielten sich vogelwilde Szenen auf dem Spielfeld ab: In der 61. Minute ging der Tabellenführer nach einem sehenswerten Konter mit 1:0 in Front, kassierte drei Minuten später den Ausgleich per Elfmeter. Nur zwei Minuten später jubelte erneut die Hütter-Truppe, die ebenfalls einen Treffer nach einem Strafstoss erzielen konnte. Zürich war in der Schlussphase nochmal alles nach vorne, brachte das Leder allerdings nicht im Gehäuse vom glänzend parierenden Wölfli unter. In der 85. Minute verschoss Hoarau sogar einen weiteren Strafstoss. Die Young Boys können also auch über den Kampf und nicht nur in einfachen Spielen Siege einfahren. Diese Einstellung macht Meister aus. Damit noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
    90
    20:53
    Spielende
    90
    20:52
    Gelbe Karte für Lavdrim Rexhepi (FC Zürich)
    Lavdrim Rexhepi hat die Faxen dick und rutscht nochmal kräftig in seinen Gegenspieler. Dafür gibt es Gelb! Danach ist direkt Schluss!
    90
    20:50
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    90
    20:50
    Einwechslung bei FC Zürich: Lavdrim Rexhepi
    90
    20:49
    Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
    89
    20:49
    Einwechslung bei BSC Young Boys: Michel Aebischer
    89
    20:49
    Auswechslung bei BSC Young Boys: Roger Assalé
    88
    20:48
    Die Hausherren werfen nochmal alles nach vorne! Bislang kann Bern die hohen Flanken aus dem Halbraum noch aus dem Sechzehner köpfen.
    85
    20:44
    Elfmeter verschossen von Guillaume Hoarau, BSC Young Boys
    Guillaume Hoarau macht nicht den Deckel drauf und beendet auch gleichzeitig seine erfolgreiche Serie vom Punkt. Wieder nimmt der Bern-Kicker nur ein paar Schritte Anlauf und nagelt die Pille dann humorlos Richtung rechtes Eck. Yanick Brecher ist erneut geschlagen, doch die Kirsche klatscht an den rechten Pfosten.
    84
    20:43
    Unfassbar! Es gibt schon wieder Strafstoss für Bern! Thelander spielt im eigenen Strafraum einen miserablen Pass, sodass Brunner gegen Fassnacht die Grätsche auspacken muss und deutlich zu spät kommt.
    82
    20:41
    Magnin hat an der Seitenlinie allerdings kaum Möglichkeiten, neuen Wind in den eigenen Angriff zu kriegen. Ausser Ersatztorwart Andris Vaņins, sitzen auf der Bank lediglich Kicker aus den Juniorenmannschaften.
    79
    20:40
    Gut zehn Minuten vor dem Ende haben die Gäste natürlich jetzt ganz viel Zeit. Marco Wölfli zelebriert die Abstösse als wären es die letzten in seiner Karriere. Von den Tribünen hagelt es natürlich ein gellendes Pfeifkonzert.
    77
    20:37
    Einwechslung bei BSC Young Boys: Nicolas Ngamaleu
    77
    20:37
    Auswechslung bei BSC Young Boys: Miralem Sulejmani
    75
    20:36
    Einwechslung bei FC Zürich: Stephen Odey
    75
    20:36
    Auswechslung bei FC Zürich: Roberto Rodríguez
    73
    20:36
    Chance zum Ausgleich! Alain Nef kommt nach einem Eckball am zentralen Fünfer zum Kopfball, kriegt allerdings nicht genug Druck hinter seinen Schädelstoss. Marco Wölfli ist auf der Hut und kann das Leder kurz vor der Linie auffangen.
    70
    20:33
    Nach der sechsminütigen Achterbahnfahrt kommt für einen kurzen Moment etwas Ruhe in diese Partie. Bern kann die alte Führung wiederherstellen, während Zürich noch mit dem erneuten Rückstand zu kämpfen hat. Auch auf den Tribünen sind aktuell nur die Gästefans zu hören.
    67
    20:27
    Tooor für BSC Young Boys, 1:2 durch Guillaume Hoarau
    Guillaume Hoarau nimmt ein paar Schritte Anlauf, rutscht beim Schuss weg und schiesst das Leder dennoch souverän in die flache linke Ecke. Damit verwandelt Hoarau seinen 19. Strafstoss infolge.
    67
    20:26
    Elfmeter für Bern! Was ist denn hier los? Zwei Minuten nach dem Ausgleich gibt es auf der anderen Seite den nächsten Elfmeter. Alain Nef geht viel zu ungestüm gegen Roger Assalé in den Zweikampf und darf sich nicht über den Strafstoss beschweren. Glück für ihn, dass er nicht mit Gelb-Rot vom Platz muss.
    65
    20:24
    Tooor für FC Zürich, 1:1 durch Roberto Rodríguez
    Überragender Strafstoss! Roberto Rodríguez nimmt ein paar Schritte Anlauf und hämmert das Spielgerät Richtung linkes Eck. Die Kirsche schlägt unhaltbar unter der Latte in der linken Torhälfte ein. Marco Wölfli hatte sich für die andere Ecke entschieden und kann die Kugel noch mit trauriger Mine aus den maschen holen.
    65
    20:24
    Gelbe Karte für Marco Wölfli (BSC Young Boys)
    64
    20:24
    Elfmeter für Zürich! Die Gäste jubeln noch über die Führung, da kommt Marco Wölfli aus seinem Kasten gestürmt und holt Roberto Rodríguez von den Beinen. Dafür gibt es folgerichtig Elfmeter und die Gelbe Karte obendrauf.
    61
    20:20
    Tooor für BSC Young Boys, 0:1 durch Roger Assalé
    Zürich hat die Chance auf den Führungstreffer und kassiert dann das 0:1! Die Gastgeber verschludern im Mittelfeld leichtfertig die Kugel und rennen einem Konter des Tabellenführers hinterher. Guillaume Hoarau marschiert die halblinke Seite entlang und passt die Pille zu Roger Assalé, der die Kirsche aus etwa zwölf Metern humorlos in die Maschen hämmert.
    60
    20:19
    Dickes Ding! Raphael Dwamena dringt auf der halblinken Seite in den Bern-Strafraum ein und lässt seinen Gegenspieler kurz vor der Grundlinie stehen. Der Zürich-Akteur geht anschliessend noch ein paar Schritte nach innen und will seinen Kollegen im Zentrum bedienen, doch Marco Wölfli ist erneut zur Stelle und kann die flache Flanke unter sich begraben.
    57
    20:18
    Auffällig ist auch, dass die Eckbälle der Young Boys heute noch für keine Gefahr sorgen können. Entweder geraten die Hereingaben von den Fahnen zu lang oder versanden ungefährlich in der Abwehr der Hausherren.
    54
    20:15
    Immer wieder versuchen sich Benito sowie Sulejmani auf dem linken Flügel, doch die beiden Bern-Akteure werden von Brunner und Rodríguez vorerst in Schach gehalten.
    52
    20:11
    Die Ansprache von Adi Hütter dürfte deutlich gewesen sein! Wie schon im ersten Durchgang starten die Gäste dominant in den Abschnitt und suchen über viel Ballbesitz eine Lücke in der gegnerischen Hinterreihe. Bislang stehen die Züricher allerdings sicher.
    49
    20:08
    Des Weiteren verzichten beide Trainer vorerst auf personelle Veränderungen und vertrauen weiterhin jeweils ihrer Startformation.
    46
    20:05
    Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt! Kann Bern den achten Sieg infolge einfahren, oder darf sich Zürich erneut über Punkte gegen den Favoriten freuen?
    46
    20:04
    Anpfiff 2. Halbzeit
    45
    19:53
    Halbzeitfazit:
    Nach 45 Minuten steht es 0:0 zwischen dem FC Zürich und den Young Boys Bern. Der Tabellenführer startete nicht überraschend selbstbewusst in die Partie und drückte den Gegner tief in dessen Hälfte. Ab der 25. Minute lag der Führungstreffer für die Gäste in der Luft, doch die Hütter-Truppe konnte die leichtsinnigen Fehler der Hausherren nicht ausnutzen. Kurz vor der Pause wurde dann auch der Vierte im Gesamtklassement mutiger und hatte zwei gute Chancen auf die Führung. Da beide Mannschaften noch etwas Zielwasser benötigen, geht es vorerst mit einem Unentschieden in die Katakomben. Bis gleich!
    45
    19:50
    Ende 1. Halbzeit
    45
    19:48
    Gelbe Karte für Roberto Rodríguez (FC Zürich)
    Roberto Rodríguez unterbindet einen schnellen Gegenstoss der Gäste und reisst seinen Gegenspieler im Mittelfeld zu Boden. Dritte Gelbe Karte für einen FCZ-Kicker.
    45
    19:48
    Gelbe Karte für Christian Fassnacht (BSC Young Boys)
    Fassnacht rennt Pa Modou Jagne über den Haufen und wird mit einer Gelben Karte beschenkt.
    45
    19:46
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    44
    19:45
    Plötzlich scheinen die Young Boys zu wackeln! Nach gut 35 Minuten Dominanz kommt auch der Tabellenvierte mal gefährlich vor die Kiste und bringt die Bern-Defensive ordentlich ins Schwitzen.
    41
    19:43
    Fast das 1:0! Antonio Marchesano schlägt einen Freistoss von der linken Aussenbahn ganz frech aufs Tor und Marco Wölfli muss sich ganz lang machen, um den Einschlag im rechten Giebel zu verhindern. Die Kugel prallt zu Victor Pálsson, der die Kirsche aus zwei Metern und ganz spitzem Winkel nicht am bärenstarken Keeper vorbeibringt.
    38
    19:41
    Aufschrei in Zürich! Raphael Dwamena wird im gegnerischen Strafraum von Kasim Nuhu mit einer rustikalen Grätsche vom Spielgerät getrennt. Nuhu trifft auch das Leder, senst Dwamena allerdings ordentlich um. Die Pfeife des Unparteiischen bleibt stumm.
    37
    19:40
    In den letzten Augenblicken können sich die Gastgeber auch mal aus der Umklammerung des Favoriten lösen und spielen sich zielstrebig in die Spitze. Da der letzte Pass noch nicht an den Mann kommt, bleiben Grosschancen erstmal Mangelware.
    34
    19:36
    Bern steht weiterhin unfassbar hoch und zwingt den Gegner immer wieder zu langen Schlägen. Damit hat die Hintermannschaft der Gäste allerdings überhaupt keine Probleme und bringt das Leder pfeilschnell wieder zurück ins letzte Drittel.
    31
    19:33
    Gelbe Karte für Alain Nef (FC Zürich)
    Nef holt Fassnacht auf der linken Aussenbahn unglücklich von den Beinen und bekommt dafür die zweite Verwarnung der Begegnung.
    30
    19:33
    Schweissausbrüche bei den Zürich-Fans! Yanick Brecher passt die Pille genau zu Christian Fassnacht, der das Leder aus 25 Metern zentraler Position viel zu hastig auf den Kasten hämmert. Die Kirsche fliegt in den zweiten Oberrang, während sich zwei freie Mitspieler bei Fassnacht über die leichtfertig vergebene Chance beschweren.
    27
    19:29
    Kevin Mbabu setzt Pa Modou Jagne sogar schon an der rechten Eckfahne unter Druck und kann einen Einwurf rausholen. Lange dürften die Hausherren dem Pressing nicht mehr standhalten, da sich die Fehler vor dem eigenen Sechzehner häufen.
    24
    19:27
    Bern drückt nun auf den Führungstreffer und tackert den Gegner an dessen Strafraum fest. Die Magnin-Truppe kann sich fast ausschliesslich mit Befreiungsschlägen behelfen und kommt so immer wieder unter Druck.
    21
    19:26
    Das nächste dicke Ding hinterher! Der Unparteiische lenkt einen Befreiungsschlag der Hausherren unfreiwillig ab und Fassnacht schnappt sich die Kugel. Aus gut 20 Metern drischt der Bern-Kicker das Leder Richtung Tor, doch Brecher kann das Geschoss zur Seite lenken.
    20
    19:24
    Fast das 0:1! Kevin Mbabu flankt den Ball von der rechten Sechzehnerseite an den zweiten Pfosten und findet seinen Kollegen Guillaume Hoarau . Der nickt die Pille aus kürzester Distanz jedoch nur an den Pfosten. Die Kirsche springt anschliessend an die linke Fünferkante, doch das Spielgerät rauscht fast senkrecht in den Abendhimmel von Zürich.
    17
    19:19
    Etwas überraschend rutscht der Bern-Abwehr eine flache Flanke durch, sodass Raphael Dwamena plötzlich völlig frei am Elfmeterpunkt steht. Der Offensivakteur scheint von der Möglichkeit jedoch zu überrascht zu sein und löffelt die Kugel mit dem rechten Schlappen per Bogenlampe aufs mittige Tordach.
    14
    19:15
    Aktuell kommen auch die Gastgeber besser in die Partie und sind vor allem in den Zweikämpfen schneller am Mann. Dwamena hat zwar schon für die Gelbe Karte kassiert, zeigt dem Tabellenführer allerdings auch, dass heute keine drei Punkte im Schongang eingesammelt werden.
    11
    19:12
    Gelbe Karte für Raphael Dwamena (FC Zürich)
    Raphael Dwamena lässt Kevin Mbabu auf der rechten Aussenbahn über die Klinge springen und kassiert folgerichtig den ersten Gelben Karton.
    9
    19:10
    Miralem Sulejmani legt sich auf der halbrechten Seite den Ball zurecht und drischt die Pille aus gut 30 Metern auf den Kasten. Die Kirsche senkt sich gefährlich und streicht nur hauchzart am linken Lattenkreuz vorbei.
    7
    19:09
    Raphael Dwamena hat im Zweikampf einen Schlag auf das rechte Ohr bekommen und muss neben dem Platz erstmal behandelt werden. Den folgenden Freistoss chipen die Züricher auf den Elfmeterpunkt, wo sich Alain Nef gegen seinen Kontrahenten durchsetzen kann und das Leder Richtung Tor köpft. Der Schädelstoss rauscht jedoch etwa einen Meter an der linken Aluminiumstange vorbei.
    4
    19:04
    Die Gäste reissen hier sofort das Kommando an sich und lassen das Spielgerät in aller Ruhe durch die eigenen Reihen zirkulieren. Zürich muss schon früh durch ein hohes Laufpensum die Lücken zwischen den Nebenmännern schliessen. Ob die Kraft für 90 Minuten reicht, bleibt abzuwarten.
    1
    19:01
    Los geht's in Zürich!
    1
    19:00
    Spielbeginn
    18:58
    In diesen Augenblicken betreten die beiden Kontrahenten das grüne Parkett in Zürich. Leiter der heutigen Partie ist Nikolaj Hänni, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Linienrichtern Jean Yves Wicht sowie Devis Dettamanti assistiert werden wird.
    18:50
    Die jüngsten Vorstellungen lassen allerdings nicht an ein solches Wunder glauben. Die letzten fünf Ligaduelle konnten der Tabellenführer alle für sich entscheiden. Grasshopper, Lugano, Sion Thun sowie Lausanne wurden allesamt gnadenlos vom Parkett gefegt. Vor allem die Offensive hat mit 15 Hütten in fünf Partien richtig Bock. Mit einem solchen Angriff ist es auch nicht weiter tragisch, wenn man mal das ein oder andere Gegentor kassiert.
    18:40
    Bern marschiert dagegen mit grossen Schritten der Meisterschaft entgegen und ist dabei die achtjährige Dominanz des FC Basel zu durchbrechen. Mit 58 Zählern liegen die Young Boys auf dem Platz an der Sonne und dürfen sich aktuell über einen Vorsprung von 16 Punkten freuen. Da müsste schon ein zweites Wunder von Bern herhalten, wenn die Männer von Adi Hütter das Punktepolster noch aus der Hand geben sollten.
    18:30
    Allerdings sind die Leistungen der Gastgeber in den letzten Wochen durchwachsen, sodass sich Zürich nicht von der Konkurrenz absetzen kann. In den letzten fünf Duellen in der Liga kassierte der zwölffache Schweizer Meister Niederlagen gegen Grasshopper sowie Thun und kam gegen Luzern nicht über ein Unentschieden hinaus. Am vergangenen Wochenende wurde dagegen Lugano mit 3:0 aus dem eigenen Stadion geschossen.
    18:21
    Die Hausherren wollen sich für die kommende Spielzeit die Qualifikation für die Europa League sichern. Aktuell liegt Zürich mit 35 Zählern auf dem vierten Rang und muss den Vorsprung auf die Konkurrenz aufrecht erhalten. FC Luzern (34), Grasshopper (31) und FC Lugano (31) liegen nur wenige Punkte hinter dem Tabellenvierten und lauern auf Patzer des Konkurrenten.
    18:11
    Zum dritten Mal kreuzen sich in dieser Saison die Wege der beiden Kontrahenten. Am 5. Spieltag erkämpfte sich Zürich im eigenen Stadion ein 0:0, musste sich im zweiten Aufeinandertreffen allerdings kurz vor Schluss mit 2:1 in Bern geschlagen geben.
    18:00
    Hallo und herzlich willkommen zum 26. Spieltag der Super League! Auf dem grünen Parkett stehen sich heute der FC Zürich und die Young Boys Bern gegenüber. Der Anpfiff ertönt um 19 Uhr.

    Aktuelle Spiele

    17.03.2018 19:00
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    2
    0
    FC St.Gallen
    Grasshopper Club Zürich
    Grasshoppers
    1
    0
    Grasshopper Club Zürich
    Beendet
    19:00 Uhr
    FC Zürich
    FC Zürich
    1
    0
    FC Zürich
    BSC Young Boys
    Young Boys
    2
    0
    BSC Young Boys
    Beendet
    19:00 Uhr
    18.03.2018 16:00
    FC Basel
    FC Basel
    1
    0
    FC Basel
    FC Sion
    FC Sion
    0
    0
    FC Sion
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Lugano
    FC Lugano
    1
    0
    FC Lugano
    FC Luzern
    FC Luzern
    2
    1
    FC Luzern
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Thun
    FC Thun
    0
    0
    FC Thun
    FC Lausanne-Sport
    FC Lausanne
    0
    0
    FC Lausanne-Sport
    Beendet
    16:00 Uhr

    Spielplan - 26. Spieltag

    22.07.2017
    FC Lausanne-Sport
    FC Lausanne
    3
    1
    FC Lausanne-Sport
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    3
    2
    FC St.Gallen
    Beendet
    19:00 Uhr
    BSC Young Boys
    Young Boys
    2
    0
    BSC Young Boys
    FC Basel
    FC Basel
    0
    0
    FC Basel
    Beendet
    19:00 Uhr
    23.07.2017
    Grasshopper Club Zürich
    Grasshoppers
    0
    0
    Grasshopper Club Zürich
    FC Zürich
    FC Zürich
    2
    1
    FC Zürich
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Luzern
    FC Luzern
    1
    0
    FC Luzern
    FC Lugano
    FC Lugano
    0
    0
    FC Lugano
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Thun
    FC Thun
    0
    0
    FC Thun
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    Beendet
    16:00 Uhr
    29.07.2017
    Grasshopper Club Zürich
    Grasshoppers
    0
    0
    Grasshopper Club Zürich
    BSC Young Boys
    Young Boys
    4
    1
    BSC Young Boys
    Beendet
    19:00 Uhr
    30.07.2017
    FC Basel
    FC Basel
    3
    2
    FC Basel
    FC Luzern
    FC Luzern
    1
    0
    FC Luzern
    Beendet
    16:00 Uhr
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    FC Lausanne-Sport
    FC Lausanne
    0
    0
    FC Lausanne-Sport
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Zürich
    FC Zürich
    2
    0
    FC Zürich
    FC Thun
    FC Thun
    1
    1
    FC Thun
    Beendet
    16:00 Uhr
    16.08.2017
    FC Lugano
    FC Lugano
    0
    0
    FC Lugano
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    1
    0
    FC St.Gallen
    Beendet
    18:30 Uhr