WM

England
1
1
England
Italien
2
1
Italien
Beendet
00:00 Uhr
England:
37'
Sturridge
 / Italien:
35'
Marchisio
50'
Balotelli
Mehr
    90
    02:02
    Fazit:
    Italien 2 England 1! Der Weltmeister von 2006 startet mit einem Sieg in das Turnier und vollzieht so einen grossen Schritt in Richtung Achtelfinale. Die "Three Lions" hingegen stehen schon nach den ersten 90 Minuten mit dem Rücken zur Wand und brauchen nun in fünf Tagen einen Sieg gegen Uruguay. Unter dem Strich hat sich das abgeklärtere Team durchgesetzt und nicht unbedingt das bessere. England konnte auch nach dem Seitenwechsel überzeugen und investierte mehr in das Offensivspiel als die "Squadra Azzurra". Italien schlug jedoch in Minute 50 eiskalt durch Balotelli zu und verteidigte den Vorsprung bis zum Schluss. Viele Kräfte dürften die Mannen von Cesare Prandelli gar nicht gelassen haben in diesem unterhaltsamen Match, bewegten sie sich doch in der Folge kaum noch über die Mittellinie. Einzig Pirlo hatte in der Nachspielzeit mit einem Lattenknaller die Chance auf das dritte Tor. Mit diesem Dreier kann sich Italien schon am Freitag in Recife gegen Costa Rica den Gruppensieg sichern. Bei der WM geht es um 3 Uhr unserer Zeit in Gruppe C weiter, wo die Elfenbeinküse gegen Japan spielt. Viel Spass dabei und eine gute Nacht!
    90
    01:54
    Spielende
    90
    01:53
    Das Spiel liegt in den letzten Zügen...
    90
    01:53
    Kann man machen! Pirlo produziert per Freistoss einen echten Flatterball, der zunächst die halblinke Ecke anzuvisieren scheint und dann dann in Richtung halbrechts fliegt. "Brazucca" klatscht an den Querbalken! Hart muss zusehen und hat viel Glück!
    90
    01:51
    Gelbe Karte für Raheem Sterling (England)
    Taktisches Foul des 19-Jährigen, der so eine Entscheidung per Konter im Keim erstickt. Es ist die erste Verwarnung in einem fairen Spiel, die den "Azzurri" einige Augenblicke näher an den Sieg bringt.
    90
    01:50
    Die wuseligen Youngster der "Three Lions" versuchen sich in den Sechzehner zu schleichen. Das machen sie ganz ordentlich, doch am Abschluss hapert es dann.
    90
    01:49
    Die fünfminütige Nachspielzeit ist angebrochen! 300 Sekunden Zeit für England, die Startniederlage abzuwenden!
    89
    01:47
    Sterling kann ziemlich leicht von rechts in den Strafraum einziehen, da Pirlo den Zweikampf verweigert. Sein flacher Pass in die Mite wird zur Ecke geklärt, die jedoch zu keiner Möglichkeit führt.
    87
    01:45
    England baut nun zu umständlich auf und kann wohl nur noch per Zufall zum Ausgleich gelangen. Rooney aus der zweiten Reihe, nachdem er Mitspieler Barkley die Kugel abgenommen hat. Klar drüber!
    85
    01:44
    Gerrards Freistossausführung aus 20 Metern in halbrechter Position ist etwas zu hoch angesetzt. So fliegt es zwar über die Mauer, aber eben auch einen guten halben Meter über den Querbalken hinweg.
    84
    01:43
    Cahill mit einem Krampf im Fuss. Unglücklicherweise hat Roy Hogdson aber schon dreimal getauscht. So muss der Innenverteidiger auf die Zähne beissen.
    82
    01:40
    Immobile lässt einen aussichtsreichen Konter liegen, als er auf der linken Aussenbahn viel zu schlampig in Richtung Marchisio passen will und dabei von Cahill gestört wird.
    80
    01:39
    Sturridge humpelt vom Rasen; nun soll es Lallana richten. Der Southampton-Spieler feiert sein Pflichtspieldebüt. Beim Gegner kommt Parolo für den zweifachen Assistgeber Candreva.
    81
    01:38
    Aktuell ist due Luft raus bei den Briten, die schon seit geraumer Zeit keinen gefährlichen Pass mehr in die Gefahrenzone befördern konnten. Es riecht nach Auftaktsieg für Italien!
    80
    01:38
    Einwechslung bei England: Adam Lallana
    80
    01:38
    Auswechslung bei England: Daniel Sturridge
    79
    01:37
    Einwechslung bei Italien: Marco Parolo
    79
    01:37
    Auswechslung bei Italien: Antonio Candreva
    78
    01:36
    Die "Squadra Azzurra" jetzt mit etwas Entlastung, die aber nicht lange anhält. Gleichzeitig ist der Vorsprung aktuell nicht so stark unter Beschuss.
    77
    01:36
    Baines macht's und er macht's gut! Sein gefühlvoller Linksschuss fliegt an der Mauer vorbei. Für den Torerfolg weist es aber ein zu geringes Tempo auf und wird von Sirigu zur Seite abgewehrt.
    76
    01:34
    Sturridge wird im rechten Halbfeld zu Fall gebracht und holt so einen Freistoss in guter Position heraus. Gerrard oder Baines, wer wird ausführen?
    75
    01:33
    England rennt an, kann die Räume aber zu selten öffnen. Italien steht jetzt sehr tief und wird die Mittellinie nur noch für Konter überqueren.
    73
    01:32
    Einwechslung bei England: Jack Wilshere
    73
    01:31
    Auswechslung bei England: Jordan Henderson
    73
    01:31
    Einwechslung bei Italien: Ciro Immobile
    73
    01:31
    Auswechslung bei Italien: Mario Balotelli
    73
    01:31
    Cesare Prandelli bringt den künftigen Dortmunder Immobile für den potnetiellen Matchwinner Balotelli, der unauffällig, aber zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Roy Hodgson setzt in der Schlussphase auf Wilshere, der deutlich offensiver als Henderson agieren wird.
    72
    01:31
    Baines findet mit seiner Ecke auf den ersten Pfosten Cahill, der jedoch mit seinem Kopfstoss geblockt wird. Wenig später ballert Johnson aus der Ferne Richtung linker Ecke, ist aber nicht erfolgreich.
    70
    01:29
    Noch ist für die Briten genug Zeit, um zumindest den Ausgleich zu schaffen. Eine Niederlage wäre nach diesem Auftritt eine grosse Enttäuschung und würde dazu führen, dass am Donnerstag gegen Uruguay unbedingt ein Sieg eingefahren werden muss.
    68
    01:27
    Candreva, Vorbereiter beider italienischer Tore, wird auf halbrechts nicht konsequent attackiert und traut sich deshalb einen Abschluss aus der zweiten Reihe zu. Letztlich muss Hart nicht eingreifen.
    67
    01:26
    Zu einfach! Baines' Eckballflanke von rechts ist zu nah an das Tor getreten und kann so von Sirigu problemlos aus der Luft gepfückt werden. Der Ersatzmann von Buffon präsentiert sich bisher als tadellos!
    66
    01:24
    Noch ist nichts zu spüren von einerm Schwinden der Kräfte. England rennt an und ist nicht weit weg vom Treffer zum 2:2, der durchaus verdient wäre.
    64
    01:22
    Barkley fügt sich gut ein! Er beweist viel Zug zum Tor, als er von links in den Sechzehner eindringt und dann die lange Ecke anvisiert. Sirigu ist schnell unten und bekommt die Finger dran!
    62
    01:20
    Rooney verzieht! Die italienische Viererkette hat den United-Start nicht auf dem Radar, als dieser von Baines im Strafraum flach angespielt wird. Rooney probiert es dann aus 12 Metern mit einem Schuss gegen die Laufrichtung Sirigus, trifft aber nur das Aussennetz.
    61
    01:20
    Einwechslung bei England: Ross Barkley
    61
    01:19
    Auswechslung bei England: Danny Welbeck
    61
    01:19
    Welbeck geht nach einer Stunde in den Feierabend, konnte in Durchgang zwei nicht mehr so viele Akzente setzen. Der 20-jährige Ross Barkley soll nun bei der Operation Ausgleich mithelfen.
    61
    01:19
    Da fehlte nicht viel! Mit viel gefühl will Sturridge den Ball in den rechten Winkel zirkeln. Das dürften etwa 20 Metern gewesen sein. Am Ende fehlen nur Zentimeter!
    60
    01:18
    Englands Drangphase ist vorerst vorüber. So wirklich wissen wahrscheinlich die Italiener selbst nicht, warum sie aktuell vorne liegen. Bis auf den Treffer haben sie in der Offensive nach dem Seitenwechsel nämlich noch nichts gerissen.
    60
    01:18
    Jetzt aber! Candrevas trockener, halbhoher Pass von der rechten Seitenauslinie wird von Balotelli nur knapp verpasst und kann so von Hart nur mit viel Glück aufgenommen werden.
    57
    01:16
    Einwechslung bei Italien: Thiago Motta
    57
    01:16
    Auswechslung bei Italien: Marco Verratti
    58
    01:16
    Für Marco Verratti ist die Partie gelaufen; zu selten konnte er heute Bälle verteilen. Thiago Motta übernimmt seinen Postne im Mittelfeld. Der 31-Jährige weiss ebenfalls sehr gut, wie man die Kugel zum Mitspieler befördert.
    56
    01:15
    Sturridge legt nach Rooneys hohem Ball auf die rechte Seite des Strafraums direkt für Gerrard ab, der dann nicht am robusten Barzagli vorbeiziehen kann. Das Fordern eines Elfmeters kommt dann eher lächerlich daher.
    54
    01:13
    Rooney treibt das Leder über den rechten Flügel mit Tempo nach vorne und probiert es auf einene Faust. Sein Rechtsschuss braust knapp am linken Pfosten vorbei ins Toraus.
    55
    01:13
    Erneut ist England auf den schnellen Ausgleich aus und wirbelt die Defensivabteilung der "Azzurri" durcheinander. Hier wird nicht viel nachgedacht, sondern einfach gemacht. Volle Fahrt voraus!
    52
    01:11
    Wieder steht Sturridge im Mittelpunkt des Geschehens, will im Sechzehner von Chiellini gefoult worden sein. Der Linksverteidiger stellte sich in dieser Szene tatsächlich etwas ungeschickt an, doch der Entscheidung von Kuipers kann man folgen: Das reicht nicht für einen Strafstoss!
    51
    01:10
    Sturridge ist fast nicht vom Ball zu trennen, als er mit Tempo auf halblinks in den Strafraum einzieht. Erst kurz bevor er zum Abschluss ausholt, kann er noch gestoppt werden.
    50
    01:08
    Tooor für Italien, 1:2 durch Mario Balotelli
    Der erste italienische Vorstoss nach der Pause endet im Netz! Über die rechte Aussenbahn überquert das Leder die Mittellinie und landet bei Candreva, der Baines aussteigen lässt und dann mit dem linken Innenrist auf den zweiten Pfosten flankt. Dort schraubt sich Balotelli hoch und nickt in die kurze Ecke ein!
    48
    01:06
    Offensiver Start der "Three Lions", die in Sterling möglicherweise einen optimalen Zehner für dieses Turnier gefunden haben. Der Youngster hatte in Durchgang eins nur eine kleine Auszeit und konnte in der übrigen Zeit überzeugen.
    48
    01:05
    Mit dem Rasen gibt es übrigens keine Probleme; da waren die Befürchtungen im Vorfeld wohl unbegründet. Auf dem Feld feuert derweil Sturridge von halbrechts aus 21 Metern auf die rechte Ecke, findet aber in Sirigu seinen Meister.
    47
    01:05
    Weder Roy Hodgson noch Cesare Prandelli haben personelle Änderungen vorgenommen. Rooney und Welbeck haben allerdings die Seiten getauscht, dass die Flügelpaare jetzt Baines und Welbeck sowie Johnson und Rooney sind.
    46
    01:03
    Willkommen zurück in der Arena da Amazônia! In der zweiten Halbzeit werden einige Fragen beantwortet. Welche Rolle spielt die möglicherweise ausgehende Kraft und wie wichtig ist beiden Teams ein Sieg, wenn es noch länger bei diesem Spielstand bleibt? Bleibt England im Umkehrspiel so explosiv und kann Italien an die starken Augenblicke direkt vom Kabinengang anknüpfen?
    46
    01:03
    Anpfiff 2. Halbzeit
    45
    00:54
    Halbzeitfazit:
    Auch das zweite europäische Match dieser WM ist sehr unterhaltsam! Zwischen England und Italien stehen es nach 45 Minuten 1:1. Ohne grosse Anlaufzeit ging es rund in Manaus. Die "Three Lions" schalten nach Ballgewinn schnell um und sorgen vor allem über die rechte Seite für Torgefahr. Welbeck und Sterling zeigen eine ansprechende Leistung. Italien hat mehr Ballbesitz, kann bis auf die finalen fünf Minuten aber zu selten in den Strafraum eindringen. Der Treffer fiel im Anschluss an eine Ecke aus der zweiten Reihe. England antwortete direkt, hatte kurz vor dem Pausenpfiff viel Glück und hat so nach dem Seitenwechsel gute Karten. Bis gleich!
    45
    00:49
    Candreva an den Pfosten! England ist vor dem eigenen Tor nicht konsequent genug und lässt nach einem unzureichenden Klärungsversuch einen Schuss von Candreva aus spitzem Winkel von links zu, der an das Aluminium knallt. Mit diesem Höhepunkt geht es in die Kabinen!
    45
    00:48
    Brillianter Lupfer von Balotelli! Nach Pirlos Steilpass halblinks in den Sechzehner wird er vom herauslaugenden Hart abgedrängt. Infolge einer halben Drehung hebt er die Kugel über den Keeper hinweg. Auf der Linie kann Cahill mit dem Kopf retten!
    45
    00:47
    Ende 1. Halbzeit
    45
    00:46
    Zwei Minuten werden nachgespielt! Die "Azzurri" probieren es noch einmal, üben jetzt Druck aus.
    45
    00:45
    Darmian überzeugt! Baines kommt nicht hinterher, als der 24-Jährige auf rechts im Sprint diagonal in Richtung Strafraum zieht und dann aus vollem Lauf abzieht. Über das Gehäuse von Joe Hart!
    44
    00:44
    Wirklich geschickt ist Italien aber auch nicht, spielt den eigenen Stiefel im Mittelfeldaufbau souverän herunter. Es bleibt aber dabei: Der letzte Pass in die Gefahrenzone will nicht gelingen.
    43
    00:42
    Das Momentum ist zumindest bis zum Pausenpfiff auf Seiten der Briten, die sich mit dieser Leistung nicht verstecken müssen. Sie agieren in dieser ersten Halbzeit über den Erwartungen.
    42
    00:41
    Besser hätte Englands Reaktion natürlich nicht ausfallen können. So musste man nicht lange über den Rückstand nachdenken und ist wieder gleichauf mit dem Widersacher. Mit seiner ersten nennenswerten Aktion sichert sich Rooney einen Scorer-Punkt.
    39
    00:39
    Einer dermedizinischen Verantwortlichen der Briten wurde wohl im Jubel der englischen Ersatzspieler leicht verlässt und muss nun aus dem Innenraum getragen werden. So gibt es eine kleine Verschnaufpause.
    37
    00:36
    Tooor für England, 1:1 durch Daniel Sturridge
    Wird das wieder solch ein Freak-Match? England findet die passende Antwort! Rooney kommt nach einem tollen Steilpass aus dem Mittelfeld auf links hinter die Viererkette und spielt dann einen grossartigen halbhohen Ball in die Mitte. Sturridge hält den Fuss hin und netzt ein!
    35
    00:34
    Tooor für Italien, 0:1 durch Claudio Marchisio
    Ein Distanzschuss bringt in Italien in Front! Infolge eines von der rechten Fahne kurz ausgeführten Eckstosses spielt Verratti flach in den Rückraum, wo Pirlo bewusst durchlässt. So kann Marchisio das Leder in zentraler Position direkt abnehmen und mit voller Wucht aus gut 23 Metern im linken Toreck unterbringen!
    33
    00:34
    Balotelli bekommt keinen Druck hinter das Spielgerät! Verratti schickt Darmian von der Strafraumkante mit seinem hohen Diagonalball auf die rechte Seite des Sechzehners. Der Flügelverteidiger legt hoch für Balotelli, der nur ganz leicht mit der Stirn herankommt und aus fünf Metern keinen Kopfball zustandebringen kann.
    32
    00:32
    Verratti sucht mit seinem Füsschen aus dem Mittelfeld heraus Balotelli mit einem hohen Ball in den Strfaraum, der allerdings etwas zu lang geraten ist. So hat Hart keine Probleme, da er die Linie rechtzeitig verlassen hat.
    30
    00:30
    Gerrard unterstützt die Innenverteidiger im Aufbau, indem er sich ein paar Meter fallen lässt und dann die Pässe aus der letzten Reihe nach vorne spielt. Viele Räume ergeben sich derzeit jedoch nicht.
    29
    00:28
    Die Viererkette der "Azzurri" ist durchaus anfällig und hat schon mehr zulassen müssen als das Pendant der Briten. Sterling ist in den letzten Augenblicken nach starkem Auftakt etwas abgetaucht, während Rooney noch gar nicht stattfindet.
    27
    00:26
    Es bleibt sehr lebhaft in Manaus. Italien ist am Ball sicherer, kann Balotelli im Strafraum jedoch zu selten mit Bällen füttern. Distanzschüsse sind deshalb meist das Mittel der Wahl, führten aber noch nicht zum Erfolg.
    24
    00:23
    Die beste Chance bisher! Welbeck lässt sich bei seinem Solo von rechts in den Strafraum weder von Chiellini noch von Paletta aufhalten und spielt dann von der Grundlinie flach vor das Tor. Barzaglis Grätsche lässt die Kugel im hohen Bogen über Sturridges Schädel hinwegfliegen. Der Liverpool-Akteur hätte aus zwei Metern freie Bahn für seinen Kopfball gehabt!
    23
    00:22
    Balotelli aus der Ferne! Mangels Anspielstationen zieht der Milan-Start aus zentraler Position mit dem rechten Innenrist ab, doch sein Schuss aus 22 Metern verfehlt den rechten Winkel deutlich.
    21
    00:21
    Italien hat sich mittlerweile deutlich besser auf den Gegner eingestellt, fängt die meisten Bälle des Gegners schon kurz hinter der Linie ab. Wenn bei den "Three Lions" geht, dann meist über rechts.
    22
    00:21
    Sterling sucht Welbeck! Nach Gerrards Diagonalpass an die linke Grundlinie spielt der 19-Jährige flach in den Fünfmeterraum, wo sein Mitspieler von Manchester United den Fuss hinhalten will, aber am robusten Barzagli nicht vorbeikommt.
    19
    00:18
    Die Stimmung im weiten Rund ist übrigens fantastisch, wobei die neutralen Anhänger eher auf der seite von Italien sind.
    19
    00:18
    Unvermittelt ballert Candreva aus leicht halbrechter Position und mehr als 20 Metern mit dem linken Spann auf das englische Gehäuse. Der nicht besonders platzierte Schuss hat eine hohe Geschwindigkeit und lässt Hart gehötig wackeln. Er lässt nach vorne abprallen, wo seine Kollegen dann zur Stelle sind.
    16
    00:16
    Wenn sich die Prandelli-Truppe sortiert hat, sind die Briten nicht so durchschlagskräftig wie nach einem schnell vorgetragenen Konter. Deshalb probiert es nun Johnson mal mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, nachdem er von rechts in die Mitte gezogen ist. Deutlich rechts vorbei!
    17
    00:16
    Das Angriffsspiel der Italiener ist sehr rechtslastig, Darmian und Candreva stehen meist im Mittelpunkt, wenn es nach vorne geht. Die scharfen Hereingaben bringen Jagielka und Cahill aber bisher nicht ins Schwitzen.
    14
    00:14
    Sturridge wirft den Turbo an! Nach einem vertikalen Pass unweit der rechten Seitenauslinie startet er im Rücken von Chiellini und geht dann ins Laufduell mit Paletta. An der Grundlinie verspringt ihm das Leder und landet in den Händen des italienischen Schlussmanns.
    13
    00:13
    Die "Squadra Azzurra" lässt das Spielgerät nun zirkulieren, bekommt mehr Ruhe auf das grüne Parkett. England spielt direkter, lässt dabei die Aussenbahnen noch zu sehr ausser Acht.
    11
    00:10
    Welbeck gelangt zentral vor dem Sechzehner aus einem Gewusel heraus in Ballbesitz und packt einen flachen Hammer aus, der schliesslich weit links am Kasten Sirigus vorbeirauscht.
    10
    00:10
    Das Spiel beginnt sehr unterhaltsam, beide Teams greifen mit Tempo an und sind schon gefährlich in den gegnerischen Strafraum vorgestossen. Sterling wirbelt die Abwehr Italiens ordentlich durcheinander und verteilt viele Pässe.
    9
    00:08
    Jetzt ist Italien wach! Rechtsverteidiger Darmian bricht auf seiner Seite bis zur Grundlinie durch und knallt das Leder flach in die Mitte. Dort sind die Abwehrakteure so gut aufgestellt, dass Balotelli nicht abnehmen kann.
    8
    00:08
    War da eine Hand im Spiel? Pirlo legt sich einen aufspringenden Ball im Sechzehner an Johnson vorbei, dem die Kugel unglücklich an den angelegten Arm springt. Referee Kuipers lässt weiterspielen, was vollkommen in Ordnung ist.
    7
    00:07
    Verheissungsvoller Start der Hodgson-Truppe, die abschlussorientiert auftritt und das Mittelfeld schnell überbrücken kann. Italien hat im Zentrum noch nicht den nötigen Zugriff auf die Gegenspieler.
    5
    00:05
    Die Rahmenbedingungen sind zu dieser Uhrzeit übrigens nicht so schlimm wie bfürchtet. So befinden sich die Temperaturen deutlich unter 30° C. Probleme könnte aber die hohe Luftfeuchtigkeit machen.
    5
    00:05
    Nächster Versuch der Briten! Diesmal ist es Henderson, der nach Sterlings gescheitertem Solo an der Strafraumkante nicht lange fackelt und direkt aus 21 Metern abzieht. Sirigu ist schnell in seiner linken Ecke und wehrt zur Seite.
    4
    00:04
    Erster Abschluss für die "Three Lions"! Sterling nimmt im halbrechten Mittelfeld an Fahrt auf und traut sich einen Distanzversuch aus gut 24 Metern zu. Aus vollem Lauf heraus visiert der Youngster den rechten Winkel an und verpasst diesen nur knapp. Aussennetz!
    4
    00:03
    Nach Pirlos öffnendem Pass startet Candreva auf der rechten Seite durch und schlägt einen harten, halbhohen Ball in die Mitte. Dort kann Jagielka die Kugel im ersten Anlauf klären.
    4
    00:03
    Cesare Prandelli muss neben Buffon zum Auftakt auf den jungen Aussenverteidiger De Sciglio verzichten. Ein wunder Punkt könnte die rechte Abwehrseite werden, wo Matteo Darmian vom Torino FC erst sein zweites Länderspiel bestreitet und es dort mit Rooney zu tun bekommt. Vorderste Spitze ist Mario Balotelli; Dortmunds Neuzugang Immobile darf nur auf eine Einwechslung hoffen.
    3
    00:01
    Roy Hodgson hat sich für eine mutige Aufstellung entschieden, setzt er doch auf der Zehner-Position auf den 19-jährigen Raheem Sterling vom Liverpool FC. Überhaupt finden sich viele Spieler der Reds in der Startaufstellung, zusammen mit den Everton-Akteuren Baines und Jagielka verdienen sieben Starter in Liverpool ihre Brötchen. Interessant wird sein, welche Akzente Rooney vom linken Flügel setzen kann. Oxlade-Chamberlain ist noch nicht wieder komplett fit und steht gar nicht im Kader.
    2
    00:00
    Die Farbwahl ist schnell erklärt: England ganz in weissen Klamotten, Italien komplett in blau.
    1
    00:00
    Willkommen im Dschungel: "Brazuca" rollt! Die Turnierbilanz dieser Paarung spricht übrigens eindeutig für Italien. Sowohl in der Gruppenphase der EM 1980 (1:0) und dem Spiel um Platz drei 1990 (2:1) als auch 2012 im Viertelfinale in Kiew (4:2 nach Elfmeterschiessen) behielt die "Squadra Azzurra" die Oberhand. Nimmt England heute wenigstens einen Zähler mit?
    1
    23:59
    Spielbeginn
    23:58
    Gerrard gewinnt die Seitenwahl gegen Pirlo, dass Italien anstossen wird.
    23:55
    Spätestens jetzt gilt die volle Aufmerksamkeit dem Geschehen auf dem Rasen. Die Hymen werden intoniert; erst die englische, dann die italienische!
    23:52
    Nicht mehr lange, dann geht es rund in der Arena da Amazônia! Wir freuen uns auf ein tolles Fussballspiel, das sich in die bisher unterhaltsamen Partien dieser Weltmeisterschaft einreiht und weitere unvergessliche Momente bietet. Die Hauptdarsteller stehen schon in den Katakomben bereit.
    23:47
    Wie schon in der Partie zwischen Spanien und den Niederlanden pfeift im zweiten europäischen Duell ein Referee vom alten Kontinent. Björn Kuipers aus dem Land des Vizeweltmeisters ist mit der Empfehlung eines CL-Finals nach Brasilien gereist, um dort erstmals aktiver Teil des globalen Events zu sein. Der 41-Jährige wird wie in Lissabon von Sander van Roekel und Erwin Zeinstra an den Seitenlinien unterstützt.
    23:40
    Die Auswahl der Spielstätte der heutigen Begegnung, die drei weitere Vorrundenspiele beheimaten wird, wurde nicht nur in den letzten Tagen aus vielen Richtungen kritisiert. Das im März eröffnete Stadion, welches 39118 Plätze hat, liegt in einer Region mit tropischem Klima und wird den Spielern extreme körperliche Anstrengungen abverlangen. Hiervon sind natürlich jeweils beide Mannschaften betroffen, doch im Sinne eines globalen Turniers auf Spitzenniveau ist das nur schwer zu akzeptieren. Hinzu kommt der schlechte Zustand des Rasens, den britische Medien kürzlich aufdeckten. Es ist zu hoffen, dass die Bedingungen in keiner der vier Gruppen über Weiterkommen und Ausscheiden entscheidet
    23:35
    Dreh- und Angelpunkt der italienischen Elf wird ein letztes Mal Andrea Pirlo sein, der seinen Abschied von der Nationalmannschaft natürlich am liebsten mit dem zweiten WM-Titel verzieren würde. In Turin hat der 35-Jährige noch einmal um zwei Jahre verlängert und wird seine Karriere wohl auch dort beenden. In Abwesenheit von Buffon ist Pirlo heute Kapitän und damit auch formeller Anführer der "Azzurri". Zu sehr sollten sich die "Three Lions" aber nicht auf ihn konzentrieren, gibt es mit dem jungen Verratti doch einen zweiten genialen Passverteiler im Mittelfeld.
    23:32
    Zudem kann nicht behauptet werden, dass der Kader von Trainer Roy Hodgson nicht die nötige Klasse für das Vorstossen in das Viertelfinale hätte. Mit Raheem Sterling, Ross Barkley oder Alex Oxlade-Chamberlain besteht die Truppe aus einigen Spielern mit grossem Potential, deren Leistungsvermögen zu diesem frühen ihrer Karrieren noch nicht abgeschätzt werden können. Ein Daniel Sturridge hat mit seinen 24 Jahren nach 22 Treffern in der Premier League das Zeug, sein Nationalteam in die K.O.-Phase zu ballern. Zusammen mit Säulen wie Steven Gerrard und Wayne Rooney besteht die Möglichkeit, den Status der grauen Maus abzulegen und für Furore zu sorgen.
    23:30
    "Italien muss man immer auf der Rechnung haben." Diese weitverbreite Weisheit hat mehr als einen wahren Kern, kommt der vierfache Weltmeister doch in der Regel mit einer Truppe daher, die ein hohes taktisches Verständnis hat und gleichzeitig sehr abgeklärt ist. Cesare Prandelli hat die „Squadra Azzurra“ seit dem peinlichen Vorrundenausscheiden in Südafrika wieder zu einem sehr unangenehmen Gegner gemacht, der zwar keinen besonders grossartigen Fussball bietet, mit seiner Variabilität ganz oben anklopfen kann. "Wir sind nicht die Besten, aber wir können die Besten schlagen", blickt der 56-Jährige optimistisch auf die kommenden Wochen.
    23:25
    Der gestrige Abend hat gezeigt, dass grosse Überraschungen in diesem Turnier möglich sind und schon vor dem Match gegen Italien sind die Chancen Englands auf einen erfolgreichen Start gestiegen. Der erfahrene Schlussmann der "Azzurri", Gianluigi Buffon, ist beim Abschlusstraining umgeknickt und ist für das Auftaktspiel nicht einsatzbereit. So fehlt Cesare Prandelli eine wichtige Stütze in seiner Mannschaft, die schon beim Titelgewinn 2006 in Deutschland zwischen den Pfosten stand. Mit Salvatore Sirigu von Paris Saint-Germain absolviert ein 27-Jähriger zwar erst sein erstes Pflicht-Länderspiel seit fast vier Jahren, doch hat 1,90m-Hüne seine Fähigkeiten schon oft auf höchster europäischer Vereinsfussballebene unter Beweis gestellt. Als Torwart mit wunderbaren Reflexen und einem präzisen Passspiel scheint ihm im Vergleich zu Buffon nur die Erfahrung zu fehlen.
    23:15
    Die Auslosung im Dezember war dem Optimismus dann nicht besonders förderlich, sodass die anstehende Weltmeisterschaft bis in den Mai hinein auf der Insel eher unter dem Radar lief. Vorsichtige Vorfreude baute sich erst in den letzten Wochen auf, denn ohne den ganz grossen Druck kann sich innerhalb solch eines Turniers durchaus entwickeln, das über das Erwartete hinausgeht.
    23:10
    Die Erwartungen im selbst ernannten Mutterland des Fussballs sind bezüglich dieser Weltmeisterschaft wie schon 2012 beim Kontinentaltreffen in Polen und der Ukraine niedrig. In einem der grossen Nationen dieses Sports gehen die wenigsten Anhänger davon aus, dass England wirklich weit kommt; dazu war der Abstand zu den Spitzenmannschaften in den letzten Jahren einfach zu gross und eine konstante Entwicklung nicht zu erkennen.
    23:05
    Tag drei der Weltmeisterschaft 2014 ist in vollem Gange und hat nach dem gestrigen Knaller zwischen den Niederlanden und den Spanien sein zweites europäisches Duell zu bieten, dem zweiten Vergleich in der interessanten Gruppe D. Das erste Match zwischen Uruguay und Costa Rica ist vor wenigen Minuten zu Ende gegangen. Die favorisierten Südamerikaner stolperten und mussten eine 1:3-Niederlage hinnehmen. Ein Ergebnis, das in beiden Lagern Verwirrung stifte dürfte. Ist Uruguay doch nicht der Hauptkonkurrent im Kampf um einen der beiden vordersten Ränge? Jetzt gilt es aber zunächst, den Fokus auf das eigene Match zu richten!
    23:00
    Einen guten Abend aus der Arena da Amazônia in Manaus! Um 18 Uhr Ortszeit, was Mitternacht der mitteleuropäischen Sommerzeit entspricht, stehen sich die Nationalteams Englands und Italiens zu ihrem Turnierauftakt gegenüber. Bevor die ersten 45 Minuten angepfiffen werden, blicken wir auf die beiden Nationalteams.

    Aktuelle Spiele

    26.06.2014 18:00
    Portugal
    Portugal
    2
    1
    Portugal
    Ghana
    Ghana
    1
    0
    Ghana
    Beendet
    18:00 Uhr
    26.06.2014 22:00
    Algerien
    Algerien
    1
    0
    Algerien
    Russland
    Russland
    1
    1
    Russland
    Beendet
    22:00 Uhr
    Südkorea
    Südkorea
    0
    0
    Südkorea
    Belgien
    Belgien
    1
    0
    Belgien
    Beendet
    22:00 Uhr
    28.06.2014 18:00
    Brasilien
    Brasilien
    3
    1
    1
    1
    Brasilien
    Chile
    Chile
    2
    1
    1
    1
    Chile
    Beendet
    18:00 Uhr
    i.E.
    28.06.2014 22:00
    Kolumbien
    Kolumbien
    2
    1
    Kolumbien
    Uruguay
    Uruguay
    0
    0
    Uruguay
    Beendet
    22:00 Uhr

    Spielplan - Gruppe D

    12.06.2014
    Brasilien
    Brasilien
    3
    1
    Brasilien
    Kroatien
    Kroatien
    1
    1
    Kroatien
    Beendet
    22:00 Uhr
    13.06.2014
    Mexiko
    Mexiko
    1
    0
    Mexiko
    Kamerun
    Kamerun
    0
    0
    Kamerun
    Beendet
    18:00 Uhr
    Spanien
    Spanien
    1
    1
    Spanien
    Niederlande
    Niederlande
    5
    1
    Niederlande
    Beendet
    21:00 Uhr
    14.06.2014
    Chile
    Chile
    3
    2
    Chile
    Australien
    Australien
    1
    1
    Australien
    Beendet
    00:00 Uhr
    Kolumbien
    Kolumbien
    3
    1
    Kolumbien
    Griechenland
    Griechenl.
    0
    0
    Griechenland
    Beendet
    18:00 Uhr
    15.06.2014
    Elfenbeinküste
    Elfenbeink.
    2
    0
    Elfenbeinküste
    Japan
    Japan
    1
    1
    Japan
    Beendet
    03:00 Uhr
    14.06.2014
    Uruguay
    Uruguay
    1
    1
    Uruguay
    Costa Rica
    Costa Rica
    3
    0
    Costa Rica
    Beendet
    21:00 Uhr
    15.06.2014
    England
    England
    1
    1
    England
    Italien
    Italien
    2
    1
    Italien
    Beendet
    00:00 Uhr
    Schweiz
    Schweiz
    2
    0
    Schweiz
    Ecuador
    Ecuador
    1
    1
    Ecuador
    Beendet
    18:00 Uhr
    Frankreich
    Frankreich
    3
    1
    Frankreich
    Honduras
    Honduras
    0
    0
    Honduras
    Beendet
    21:00 Uhr