2. Bundesliga

FSV Frankf.
0
0
FSV Frankfurt
RB Leipzig
1
0
RB Leipzig
Beendet
15:30 Uhr
FSV Frankf.:
 / RB Leipzig:
55'
Sabitzer
Mehr
    90
    17:27
    Fazit:
    RB Leipzig schafft den makellosen Auftakt in die Pflichtspielsaison 2015/2016: Mit 1:0 gewinnt die Mannschaft von Ralf Rangnick beim FSV Frankfurt und sammelt dadurch die ersten drei Zähler im Kampf um den Aufstieg. Es war kein grandioser, Aufsehen erregender Auftritt der Bullen, die ihre grosse Qualität bei den kleinen Frankfurtern fast nie auf den Rasen brachten. Am Ende führte eine abgeklärte Leistung in Verbindung mit einem Abwehrschnitzer der Hausherren zum Erfolg. Der FSV wehrte sich nach dem Rückstand erst in der Endphase und hatte durch Gugganigs Kopfball an den Aussenpfosten die beste Chance auf den Ausgleich. Die Bornheimer werden ihre Punkte gegen andere Klubs holen müssen. Zum Beispiel in Bielefeld am kommenden Freitag. Leipzig empfängt in neun Tagen die SpVgg Greuther Fürth zum Montagabendspiel. Einen schönen Samstag noch!
    90
    17:20
    Spielende
    90
    17:20
    Wenige Sekunden vor dem Ende rücken für einen Freistoss noch einmal alle Frankfurter in den Strafraum vor, inklusive Torwart Weis. Wegen eines Offensivfouls wird diese potentielle Möglichkeit aber im Keim erstickt.
    90
    17:19
    Die Nachspielzeit am Bornheimer Hang beträgt zwei Minuten!
    90
    17:18
    Einwechslung bei RB Leipzig: Nils Quaschner
    90
    17:18
    Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
    89
    17:18
    Da war die Chance auf den Ausgleich! Infolge eines Durcheinanders, das aus einer Freistossflanke entstand, ist Oumari am Fünfmeterraum einen Tick eher am Leder als er herausgelaufene Coltorti. Er befördert es zwar akrobatisch am Torhüter vorbei, doch das Spielgerät segelt klar über den Querbalken!
    88
    17:16
    Gelbe Karte für Dominik Kaiser (RB Leipzig)
    Taktisches Foul der Leipziger Nummer 24, die ihren Job vor der Abwehr heute sehr souverän erledigt hat. Er verhindert einen schnellen vorstoss mit einem Regelverstoss im Mittelfeld.
    87
    17:15
    Frankfurt gibt sich Mühe, eine Druckphase vor dem gegnerischen Kasten entstehen zu lassen. Es fehlt aber an Passpräzision, damit die Leipziger Verteidiger aus der Ordnung geraten. Im eigenen Sechzehner zeigt Bruno ein Solo, das zu einem ungefährlichem Abschluss aus spitzem Winkel endet. Weit drüber!
    84
    17:12
    Chancen auf die Entscheidung haben die Mannen von Ralf Rangnick noch nicht gehabt. Die Frankfurter Abwehr zeigt insgesamt eine gute Leistung; sie hat eben das Pech, dass Bittroff einen grossen Aussetzer hatte, der zum Gegentor führte.
    81
    17:10
    Gugganig trifft den Aussenpfosten! Golley wird an der rechten Grundlinie von Jung umgesenst, kann von den Aussenverteidigern hin und wieder nicht gestoppt werden. Beim fälligen Freistoss schraubt sich der Einwechselspieler am zweiten Pfosten hoch und verpasst per Kopf aus sieben Metern nur knapp den Ausgleichstreffer!
    79
    17:07
    Leipzig gerät nicht bedenklich ins Schwimmen, lässt aber mehr zu als nötig. Gerade im Anschluss an den Führungstreffer war das Rangnick-Team so dominant, wie es auch in dieser Phase ratsam wäre. Man lädt den Gastgeber seit einigen Minuten in die eigene Hälfte ein.
    77
    17:05
    Einwechslung bei RB Leipzig: Lukas Klostermann
    77
    17:05
    Auswechslung bei RB Leipzig: Stefan Hierländer
    76
    17:04
    In den letzten Augenblicken haben sich die Hessen aufgerappelt und es erstmals seit der Pause für längere Zeit in das letzte Felddrittel geschafft. Es fehlt nur ein Tor, um zumindest mit einem Unentschieden in die Saison zu starten.
    74
    17:02
    Gelbe Karte für Stefan Ilsanker (RB Leipzig)
    Der defensive Mittelfeldspieler leistet sich ein Foul auf der linken Abwehrseite. Er ist der erste Leipziger, der in dieser Begegnung verwarnt wird. Schiedsrichter Hartmann hat bisher alles im Griff.
    73
    17:01
    Einwechslung bei FSV Frankfurt: Edmond Kapllani
    73
    17:01
    Auswechslung bei FSV Frankfurt: Mario Engels
    73
    17:01
    Perdedaj zieht aus der Distanz ab! Bittroff findet einen Weg auf der linken Aussenbahn und legt dann quer vor den Strafraum, wo der Neuzugang aus Cottbus nicht lange fackelt und mit dem rechten Spann in Richtung linker Ecke abschliesst. Zum Aluminium fehlt nicht viel!
    71
    17:00
    Golley holt auf links zumindest mal wieder einen Eckball heraus. Bei dieser ist Coltori gefordert, denn die zum Kasten geschnittene Hereingabe segelt auf die lange Ecke und droht von oben auf die Latte zu knallen. Coltorti geht auf Nummer sicher und klärt mit der rechten Faust.
    70
    16:57
    Besondere Unterstützung von den Rängen erhalten die Hausherren übrigens. Es ist ziemlich ruhig im Volksbank Stadion, wo sich der mitgereiste Anhang aus Leipzig schon im Feiermodus befindet. Natürlich muss der FSV die Punkte gegen andere Klubs holen, aber zu diesem Zeitpunkt darf man schon etwas mehr Risiko eingehen.
    68
    16:55
    Der FSV ist bisher nicht in die Nähe gekommen, den Rückstand mit einem eigenen Treffer zu kontern. Hin und wieder schafft man es per Gegenstoss in das letzte Felddrittel, doch meist kontrollieren die Gäste die Kugel und passen sich souverän dem Schlusspfiff entgegen.
    66
    16:54
    Bei den Sachsen wird es ein Stückchen defensiver: Yussuf Poulsen, der heute keine gute Partie zeigte, muss herunter. Ralf Rangnick setzt nun auf Massimo Bruno, der wie einige andere Neuzugänge vom Schwesterverein aus Salzburg geholt wurde.
    65
    16:52
    Einwechslung bei RB Leipzig: Massimo Bruno
    65
    16:52
    Auswechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
    63
    16:51
    Nach einer guten Vorstellung geht Besar Halimi in den verfrühten Feierabend, damit der FSV mit einem zweiten Angreifer agieren kann. Der 20-jährige Brasilianer Yann Rolim, der aus Portugal geholt wurde, betritt den Rasen.
    63
    16:50
    Einwechslung bei FSV Frankfurt: Yann Rolim
    63
    16:50
    Auswechslung bei FSV Frankfurt: Besar Halimi
    60
    16:48
    Wirklich erzwungen haben die Gäste den Führungstreffer nicht. Er verleiht ihn nun aber Sicherheit und führt zu deutlich mehr Spielfreude in der Offensive. Das 0:1 scheint wie eine Befreiung zu wirken. Da war der Druck zuvor doch so hoch, dass er sich auf die Leistung auswirkte.
    58
    16:45
    Gelbe Karte für Zlatko Dedič (FSV Frankfurt)
    Dedič kommt viel zu spät gegen Hierländer, so dass er nur noch die Knochen des Rechtsverteidigers trifft. Das ist schmerzhaft für den Leipziger und zieht eine berechtigte Gelbe Karte für den Slowenen nach sich.
    57
    16:44
    Poulsen und Selke zeigen auf halblinks einen feinen Doppelpass, der den jungen Dänen in den Strafraum eindringen lässt. Sein Rechtsschuss kann aber gerade noch rechtzeitig abgeblockt werden. Das sah mal nach dem Fussball aus, den die Sachsen zeigen können.
    55
    16:42
    Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Marcel Sabitzer
    Die Bullen gehen in Führung! Infolge einer hohen Hereingabe von Jung von der linken Aussenbahn rutscht die Kugel quer durch den Sechzehner an Bittroff vorbei. Sabitzer lauert am zweiten Pfosten und schiebt das Leder an Weis vorbei in die linke Ecke. Der Favorit liegt vorne!
    53
    16:42
    Nach einer Eckballflanke von der linken Fahne setzt sich Orban in der Luft gegen Perdedaj durch. Aus sechs Metern hat der Innenverteidiger zu starke Rücklage, nickt das Spielgerät weit über das Gehäuse von André Weis.
    51
    16:40
    Ilsanker befördert den Ball aus 17 Metern mit der rechten breiten Seite deutlich über den Querbalken, nachdem die Hessen zum zweiten, dritten Mal an diesem Nachmittag keinen Zugriff im eigenen Strafraum gehabt haben. Viel hat sich im Vergleich zu Halbzeit eins bisher nicht geändert.
    50
    16:37
    Poulsen fällt weiterhin durch Offensivfouls auf, die vom ansonsten guten Unparteiischen noch nicht mit Gelb bestraft wurden. Auffälliger ist da schon Selke, der bis auf die Kopfballchance in Minute 29 noch nicht hoch angespielt wurde.
    47
    16:35
    Hüben wie drüben haben sich die Trainer gegen personelle Änderungen zum Start der zweiten Halbzeit entschieden. Tomas Oral darf nach der ersten verletzungsbedingten Auswechslung in Minute zehn ohnehin nur noch einmal tauschen. Derweil schliesst Dedič einen Konter aus 21 Metern deutlich neben den linken Pfosten ab.
    46
    16:33
    Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in Bornheim! Damit Leipzig dem Aufstieg schon heute drei Punkte näher kommt, müssen vor allem die beiden Offensiven Poulsen und Selke besser in Szene gesetzt werden. Gleichzeitig braucht es in der Rückwärtsbewegung vor allem eine Steigerung auf der linken Abwehrseite. Frankfurt ist zeitweise auf Augenhöhe, konzentriert sich auf seine Stärken. Das ist gleich zum Start eine echte Geduldsprobe für das Rangnick-Team.
    46
    16:32
    Anpfiff 2. Halbzeit
    45
    16:21
    Halbzeitfazit:
    Die Reise von RB Leipzig in Richtung Bundesliga beginnt wenig spektakulär: Zur Pause steht es im Auftaktmatch beim FSV Frankfurt 0:0-Unentschieden, was den Kräfteverhältnissen auf dem Rasen entspricht. Die Sachsen bringen ihre technische Überlegenheit zu selten auf das Feld, hatten durch Selke nur eine gute Möglichkeit auf den Führungstreffer (29.). Meist sind die Angriffe der Gäste durchschaubar und werden von den Hessen problemlos verteidigt. Der FSV hatte seinerseits eine Topchance auf ein frühes 1:0, doch Dedič scheiterte eher an sich als an Torhüter Coltorti (18.). Während Frankfurt im Rahmen seiner Möglichkeiten überzeugt, hat Leipzig im Kampf um den ersten Sieg im ersten Spiel noch viel Luft nach oben. Bis gleich!
    45
    16:18
    Ende 1. Halbzeit
    45
    16:16
    Wir befinden uns bereits in der letzten regulären Minute der ersten Halbzeit, die aufgrund der Verletzungspause in der Anfangsphase um zwei Minuten verlängert wird.
    43
    16:14
    Das Match schleppt sich der Halbzeit entgegen. Es ist vollkommen ausgeglichen in dieser Phase, denn die Präsenz der Frankfurter im Mittelfeld wurde wieder verstärkt. Leipzig kommt immer mal wieder nach vorne, bleibt aber wenig zielstrebig.
    40
    16:12
    Golley schiebt die Kugel an der linken Grundlinie an Orban vorbei, woraufhin ihm der Ex-Lautrer den Gefallen tut und ihm ein Bein stellt. Frankfurts zweiter Freistoss von links wird von der Ein-Mann-Mauer abgefagen. Zu lässig ausgeführt von Halimi!
    39
    16:10
    Nachdem das Match bei Sonnenschein begonnen hat, wird's nun so langsam dunkler am Bornheimer Hang. Der vorhergesagte Sturm scheint im Anmarsch zu sein; Regen hat eingesetzt.
    37
    16:08
    Gelbe Karte für Besar Halimi (FSV Frankfurt)
    Halimi sieht für einen Tritt in die Beine von Sabitzer die erste Gelbe Karte. Da hatte der Leihspieler aus Mainz wirklich keine Chance auf den Ball und war nur auf das Stoppen der Leipziger Nummer sieben aus. Die Verwarnung geht in Ordnung!
    36
    16:07
    Weis beweist nach einem sehr kurzen Rückpass die Ruhe, als er gegen den anlaufenden Poulsen nicht etwa in Seitenaus klärt, sondern die Passvariante durch das Mittelfeld wählt. Bisher macht der neue Torhüter des FSV einen sicheren Eindruck, was das Spielerische angeht.
    35
    16:06
    Die linker Frankfurter Abwehrseite vertändelt einen schon gewonnenen Ball an der linken Strafraumseite. Sabitzer profitiert davon, zieht nach innen, doch sein Schussversuch aus zehn Metern wird vom eingewechselten Gugganig geblockt.
    34
    16:05
    Die nächste Freistossvariante der Sachsen täuscht die Gastgeber zwar in Sachen des ausführenden Spielers, doch aufgrund einer Abseitsstellung wird die kurze Verwirrung nicht mit einer Möglichkeit der der Bullen bestraft. Keeper Weis bleibt noch ohne grosse Prüfung.
    31
    16:02
    Leipzig hat die Kontrolle über den Ball, doch aus dem Mittelfeld kommen zu wenige kreative Impulse, damit es durchgehend brenzlig für die Viererkette der Hessen wird. Ohne den ganz grossen Aufwand halten die Hausherren das Leder fern von gefährlichen Abschlusspositionen.
    29
    16:00
    Selke nickt knapp daneben! Der ehemalige U19-Europameister löst sich nach einer Flanke, die Jung von der linken Grundlinie in die Mitte bringt, von Oumari und drückt die Kugel mit der Stirn aus gut sieben Metern auf die rechte Ecke. Zum Einschlag fehlt nicht viel!
    27
    15:59
    Poulsen wird auf halbrechts steil geschickt, doch erneut sind die Frankfurter Innenverteidiger einen Tick schneller unterwegs und versperren den Weg zu Weis, der die Kugel sicher aufnimmt.
    26
    15:58
    Der FSV ist nicht nur im Zerstörungsmodus unterwegs, sondern kann immer wieder eigene Akzente setzen. Ein wenig enttäuschend ist eher die Einsilbigkeit der Sachsen, die nicht durch Passkobminationen, sondern durch zahlreiche lange Bälle auffallen.
    23
    15:55
    Selke hat am linken Strafraumeck Platz und holt deshalb zum Kunstschuss auf die lange Ecke aus. Vom rechten Innenrist des Ex-Bremers segelt die Kugel in die Hände von André Weis, der sich nicht wirklich langmachen muss für diesen langsamen Abschluss.
    22
    15:53
    Gerade über rechts finden die Hessen Wege nach vorne; Huber und Engels machen dort einen sehr ordentlichen Job. Jung auf Seiten der Leipziger muss Schwerstarbeit verrichten und wirden hin und wieder von den Kollegen im Stich gelassen.
    21
    15:52
    Damit haben die Hessen bewiesen, dass die Bullen nicht unverwundbar sind. Den Gästen fehlt bisweilen noch die Abstimmung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen. Der Zwei-Mann-Angriff kann sein hohes Potential noch nicht ansatzweise abrufen.
    18
    15:48
    Dedič vergibt freistehend vor Coltorti! Gegen aufgerückte Gäste schafft Engels auf der rechten Aussenbahn den Duchbruch und passt im richtigen Augenblick quer zum ehemaligen Bochumer. Der erste Kontakt des Slowenen ist mangelhaft; die Kugel springt in Richtung des herauslaufenden Leipziger Keepers. Coltorti wirft sich 13 Meter vor seinem Tor drauf und verhindert den Rückstand!
    17
    15:48
    Infolge eines Einwurfes von der rechten Seitenauslinie kann Selke das Spielgerät mit dem Rücken zum Tor annehmen, um dann aus spitzem Winkel zumindest einen Eckstoss herauszuholen. Die Hereingabe von der rechten Fahne ist zur niedrig angesetzt und kann vom erstem Frankfurter abgefangen werden.
    15
    15:46
    Die Oral-Truppe erntet immer wieder Applaus für ihre konsequente Spielweise, die von hoher Kampfkraft geprägt ist. Mit aller Macht stellt man sich dem übermächtigen Gegner entgegen. Trainer Oral ist an der Seitenlinie mit viel Leidenschaft bei der Sache und diskutiert nun zum zweiten Mal mit dem Vierten Offiziellen.
    13
    15:44
    Frankfurt hält das Tempo auf dem Rasen niedrig und lässt sich nicht aus der Reserve locken. Die Angriffe der Gäste werden zielstrebiger, aber Poulsen und Selke werden von den Frankfurter Verteidigern bisher konsequent bewacht und fallen in der Anfangsphase höchstens durch Offensivfouls auf.
    10
    15:42
    Ersatzmann des ausgewechselten Florian Ballas ist Lukas Gugganig, der kurioserweise in diesem Sommer von Leipzigs Schwesterverein RB Salzburg vepflichtet wurde. Kein optimaler Start für Tomas Oral, der nun nur noch zweimal tauschen darf.
    10
    15:40
    Einwechslung bei FSV Frankfurt: Lukas Gugganig
    10
    15:40
    Auswechslung bei FSV Frankfurt: Florian Ballas
    9
    15:40
    Florian Ballas, der die Innenverteidigung zusammen mit Joan Oumari bildet, muss auf dem Rasen behandelt werden und wird die Partie voraussichtlich nicht fortsetzen können. Die restlichen Akteure nutzen die kurze Pause für einen kleinen Schluck Wasser an der Seitenlinie.
    7
    15:38
    Die technischen Nachteile gleichen die Hausherren in der Anfangsphase durch einen hohen Laufaufwand aus. Leipzig probiert's mit schnellen Bällen in die Spitze, die von den Frankfurtern bisher allesamt ausgebremst werden können.
    5
    15:36
    Die Sachsen probieren es gleich bei ihrem ersten Freistoss von der halblinken Seite mit einer einstudierten, flachen Variante, an deren Ende ein Schuss aus 18 Metern stehen soll. Die Hessen riechen jedoch den Braten und können einen Abschluss verhindern. Es folgt ein hoher Ball auf Nukan, den Weis vor dem Verteidiger aufnimmt.
    3
    15:33
    Die Leipziger Formation liest sich wie eine Mannschaft, die in der Bundesliga durchaus Chancen auf das europäische Geschäft hätte. Mit Atınç Nukan (Beşiktaş), Willi Orban (1. FC Kaiserslautern), Stefan Ilsanker, Marcel Sabitzer (beide RB Salzburg) und Davie Selke beginnen fünf Sommerverpflichtungen.
    2
    15:32
    Tomas Oral, der RB Leipzig übrigens in der Saison 2010/2011 in der Regionalliga Nord trainierte, setzt in seiner Startelf auf drei Neuzugänge. Wie angekündigt setzt er im Kasten auf André Weis (FC Ingolstadt 04), der nach dem Abgang von Patric Klandt mit einer makellosen Leistung überzeugen möchte. Auf der linken Aussenbahn darf Besar Halimi ran, der von Mainz 05 ausgeliehen ist. Dorthin wechselte der Deutsch-Kosovare erst in diesem Sommer von den Stuttgarter Kickers. Ausserdem startet Fanol Perdedaj (Energie Cottbus) im defensiven Mittelfeld.
    1
    15:32
    Nach nicht einmal zehn Sekunden wird Golley an der linken Strafraumlinie von Hierländer zu Fall gebracht. Das gibt gleich einmal einen Freistoss in guter Flankenlage, doch die Leipziger Verteidiger klären souverän per Kopf.
    1
    15:30
    Das Leder am Bornheimer Hang rollt! Die Ränge des Frankfurter Volksbank Stadions sind ganz gut gefüllt; aus Leipzig sind gut 800 Fans angereist. Während die Hausherren in den bekannten schwarz-blauen Farben agieren; präsentiert sich der Gast in weissen Trikots mit roten Akzenten.
    1
    15:30
    Spielbeginn
    15:17
    Der FSV Frankfurt hat den schwierigsten Gegner gleich zum Saisonstart und geht vor heimischer Kulisse als Aussenseiter in die Partie. Gerade zu Beginn könnte man aber von der Uneingespieltheit des Favoriten profitieren. Gibt's eine Überraschung und Leipzig lässt die ersten Punkte liegen oder beginnt der Marsch auf die Bundesliga mit einem überzeugendem Dreier? Bald rollt die Kugel!
    15:10
    Schiedsrichter des hessisch-sächsischen Vergleiches ist Robert Hartmann. Der 35-jährige Diplom-Betriebswirt pfeift für den SV Krugzell im Bayerischen Fussball-Verband und leitete im August 2007 seine erste Partie im deutschen Fussball-Oberhaus. Hartmann, der seit viereinhalb Jahren auch in der Bundesliga unterwegs ist, wird an den Seitenlinien von Benjamin Cortus und Eduard Beitinger unterstützt; die Aufgaben des Vierten Offiziellen übernimmt Torsten Bauer.
    15:07
    "Wir wollen in die Bundesliga, und wir wollen es so schnell wie möglich. Die Erwartungshaltung von aussen kann gar nicht grösser sein als unsere eigene", macht Rangnick unmissverständlich klar, wohin die Reise gehen soll. Der vermeintlich kleinere Gegner aus der hessischen Bankenmetropole ist einer der Teams, an denen der Aufstieg in der Vorsaison gescheitert ist: In zwei Partien holte Leipzig gegen den FSV nur einen Zähler, verlor sogar das Heimspiel.
    15:05
    Mit Ralf Rangnick hat nun der Mann den Trainerposten übernommen, der bisher im Hintergrund die sportlichen Fäden hielt. Nach dem Abgang von Alexander Zorniger und der Interimszeit von Achim Beierlorzer hat Rangnick nicht den Coach gefunden, der seine Philosophie in der 2. Bundesliga umsetzen will, so dass er selbst in das aktive Geschehen eingreift, bis Leipzig die ganz grosse Bühne betritt. Zum jetzigen Stand scheint der Aufstieg nur eine Formsache zu sein, doch die 34 Partien muss eben erst einmal gespielt werden.
    14:56
    Ligaweit als unumstrittener Topfavorit auf die Meisterschaft betrachtet wird RB Leipzig, was nach zahlreichen grossen Transfers im Sommer auch kein Wunder ist. Mit Davie Selke (Werder Bremen), Marcel Sabitzer oder auch Stefan Ilsanker (beide RB Salzburg) wurden wie schon im Winter Akteure verpflichtet, die eigentlich in die ersten Ligen gehören und für "normale" Zweitligisten nicht erschwinglich sind. Leipzig hat mehr Geld ausgegeben als die restlichen 17 Vereine zusammen – da kann nur der direkte Aufstieg das Ziel sein!
    14:51
    Nach sechseinhalb Jahren beeindruckender Konstanz zwischen den Pfosten wird für Wohl und Wehe des FSV entscheidend sein, ob der neue Stammkeeper zumindest mittelfristig eine ähnliche Klasse ausstrahlen kann wie Vorgänger Patric Klandt. Nach der fünfwöchigen Vorbereitung hat Oral vor wenigen Tagen bekanntgegeben, dass Neuzugang André Weis (FC Ingolstadt 04) die neue Nummer eins ist. Damit bleibt Sören Pirson der Frankfurter Ersatzkeeper. Die Kapitänsbinde bleibt am Arm des defensiven Mitteldfeldspielers Manuel Konrad.
    14:47
    Der personelle Aderlass im Sommer war vor allem in Sachen Erfahrung gross. Mit Patric Klandt (SC Freiburg), Björn Schlicke (Greuther Fürth II) und Hanno Balitsch (Waldhof Mannheim) verliessen gestandene Zweitligaprofis den Klub, der die freigewordenen Stellen in erster Linie mit jungen Akteuren füllte und wieder einmal mit begrenzen finanziellen Mitteln das Maximum herausholen muss, um zweieinhalb Vereine hinter sich zu lassen. Ein grosser Vorteil: Der selbstbewusste Coach Oral hat ein hohes Potential im Umgang mit unfertigen Spielern.
    14:40
    Tomas Oral hat seine zweite Amtszeit in Bornheim in einer sehr schwierigen Situation begonnen: Ein Match vor der Sommerpause schwebte der FSV als Tabellen-16. in akuter Abstiegsgefahr und hätte im Falle einer Pleite in Düsseldorf mindestens in die Relegation gemusst. Im Rheinland bewahrten die Frankfurter allerdings die Nerven und und konnten sich durch einen 3:2-Erfolg sogar noch auf Rang 13 vorschieben. Seit 2008 wird in Bornheim ununterbrochen Zweitligafussball geboten.
    14:35
    Die einen fühlen sich in der zweithöchsten deutschen Spielklasse wohl und haben nur in einem absoluten Ausnahmejahr die Chance, oben anzuklopfen und dort in Paderborn-Manier eine Spielzeit zu verbringen. Für die anderen ist die 2. Bundesliga genau wie die Regionalliga Nordost und die 3. Liga nur eine Durchgangsstation, die man den eigenen Ansprüchen zufolge schon in diesem Frühjahr lieber wieder verlassen hätte. Die Vorzeichen vor dieser Saison sind ähnlich: Frankfurt kämpft um den Ligaverbleib; Leipzig ist Topfavorit auf einen direkten Aufstiegsplatz.
    14:30
    Hallo und herzlich willkommen zum ersten Spieltag der 2. Bundesliga! Die Saison 2015/2016 ist erst zwei Partien jung. Ab 15:30 Uhr folgen zwei weitere Begegnungen. Eine davon ist das Kräftemessen zwischen dem FSV Frankfurt und RB Leipzig.

    Aktuelle Spiele

    01.08.2015 15:30
    TSV 1860 München
    1860
    0
    0
    TSV 1860 München
    SC Freiburg
    Freiburg
    1
    0
    SC Freiburg
    Beendet
    15:30 Uhr
    02.08.2015 13:30
    Fortuna Düsseldorf
    Düsseldorf
    1
    1
    Fortuna Düsseldorf
    SC Paderborn 07
    Paderborn
    2
    0
    SC Paderborn 07
    Beendet
    13:30 Uhr
    02.08.2015 15:30
    Karlsruher SC
    Karlsruhe
    1
    1
    Karlsruher SC
    FC St. Pauli
    St. Pauli
    2
    2
    FC St. Pauli
    Beendet
    15:30 Uhr
    SV Sandhausen
    Sandhausen
    4
    1
    SV Sandhausen
    1. FC Union Berlin
    Union Berlin
    3
    1
    1. FC Union Berlin
    Beendet
    15:30 Uhr
    03.08.2015 20:15
    RB Leipzig
    RB Leipzig
    2
    1
    RB Leipzig
    SpVgg Greuther Fürth
    Gr. Fürth
    2
    2
    SpVgg Greuther Fürth
    Beendet
    20:15 Uhr

    Spielplan - 1. Spieltag

    24.07.2015
    MSV Duisburg
    Duisburg
    1
    0
    MSV Duisburg
    1. FC Kaiserslautern
    K'lautern
    3
    3
    1. FC Kaiserslautern
    Beendet
    20:30 Uhr
    25.07.2015
    SpVgg Greuther Fürth
    Gr. Fürth
    1
    0
    SpVgg Greuther Fürth
    Karlsruher SC
    Karlsruhe
    0
    0
    Karlsruher SC
    Beendet
    13:00 Uhr
    FC St. Pauli
    St. Pauli
    0
    0
    FC St. Pauli
    Arminia Bielefeld
    Bielefeld
    0
    0
    Arminia Bielefeld
    Beendet
    15:30 Uhr
    FSV Frankfurt
    FSV Frankf.
    0
    0
    FSV Frankfurt
    RB Leipzig
    RB Leipzig
    1
    0
    RB Leipzig
    Beendet
    15:30 Uhr
    26.07.2015
    SC Paderborn 07
    Paderborn
    0
    0
    SC Paderborn 07
    VfL Bochum
    Bochum
    1
    0
    VfL Bochum
    Beendet
    13:30 Uhr
    Eintracht Braunschweig
    Braunschweig
    1
    1
    Eintracht Braunschweig
    SV Sandhausen
    Sandhausen
    3
    2
    SV Sandhausen
    Beendet
    15:30 Uhr
    1. FC Union Berlin
    Union Berlin
    1
    1
    1. FC Union Berlin
    Fortuna Düsseldorf
    Düsseldorf
    1
    0
    Fortuna Düsseldorf
    Beendet
    15:30 Uhr
    1. FC Heidenheim 1846
    Heidenheim
    1
    0
    1. FC Heidenheim 1846
    TSV 1860 München
    1860
    0
    0
    TSV 1860 München
    Beendet
    15:30 Uhr
    27.07.2015
    SC Freiburg
    Freiburg
    6
    4
    SC Freiburg
    1. FC Nürnberg
    Nürnberg
    3
    1
    1. FC Nürnberg
    Beendet
    20:15 Uhr
    31.07.2015
    1. FC Nürnberg
    Nürnberg
    3
    2
    1. FC Nürnberg
    1. FC Heidenheim 1846
    Heidenheim
    2
    1
    1. FC Heidenheim 1846
    Beendet
    18:30 Uhr