National League

ZSC Lions
2
1
1
0
ZSC Lions
Zug
6
4
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions:
16'
Andrighetto
33'
Andrighetto
 / Zug:
7'
Shore
8'
Albrecht
12'
Klingberg
16'
Klingberg
35'
Klingberg
53'
Senteler
22:07
Verabschiedung
Das war es von uns. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen einen schönen Sonntag.
22:06
Spielfazit
Der EV Zug demonstriert eindrücklich, warum er dieser Saison der heisseste Titelanwärter ist. Die offensive Schlagkraft der Tagnes-Truppe ist schlicht eindrücklich. Diese ist besonders ersichtlich im Powerplay. Zwei Strafen erlauben sich die Zürcher, zweimal muss Waeber prompt hinter sich greifen. Vor allem das Duo Kovar und Klingberg harmoniert blendend. Immerhin gelingt dem ZSC nach einem zwischenzeitlichen 0:4-Rückstand die Reaktion durch Andrighetto.
Für einen kurzen Moment geraten die Zuger ins Schwitzen. Soeben haben sie fünf Minuten Überzahl ohne nennenswerte Chance verstreichen lassen – welch Kontrast zum hyperproduktiven Startdrittel. Und dann das: Andrighetto versenkt die Scheibe aus dem Nichts in den Zuger Maschen. Plötzlich fehlen nur noch zwei Tore zum Ausgleich. Doch die Sorge ist unbegründet: Wenig später holt das Duo Kovar-Klingberg mit einer weiteren Top-Kombo aus der Patsche.
Im Schlussdrittel ist für die Lions nichts mehr zu holen. Senteler erhöht für den EVZ gar noch, sodass es am Schluss 2:6 steht. In der Tabelle zementiert der EVZ damit seine Dominanz. Unglaubliche 110 Punkte können sie inzwischen verbuchen. Und senden ein furchteinflössendes Zeichen an alle anderen Titelanwärter in der Liga.
60
22:02
Spielende
Das Spiel ist aus! Die ZSC Lions sind gegen den EV Zug chancenlos und verlieren mit 2:6.
60
22:01
Die letzte Minute des Spiels läuft, noch immer sind die Lions in Unterzahl. Grönborg versucht erst gar nicht, den Goalie rauszunehmen.
58
21:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Geering (ZSC Lions)
Geering leistet seinem Kollegen wenig später Gesellschaft. Das gibt eine doppelte Unterzahl, womit auch die Möglichkeit wegfällt, sich ernsthaft um ein weiteres Tor zu bemühen.
57
21:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Andrighetto (ZSC Lions)
Andrighetto mit einem kernigen Check gegen Hollenstein. Wenig später setzt er gar den Stock an die Gurgel desselben Gegenspielers. Aus versehen jedoch, das hält die Schiris aber nicht davon ab, eine Strafe auszusprechen.
53
21:50
Powerplay-Tor für EV Zug, 2:6 durch Sven Senteler
Jetzt ist die Partie endgültig entschieden. Die ZSC-Defensive lässt Senteler zu grosszügig gewahren. Der dankt mit einem trockenen Handgelenkschuss. Natürlich kam die Vorlage von Topscorer Kovar, der inzwischen den vierten Punkt des Abends markiert hat.
52
21:50
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Garrett Roe (ZSC Lions)
52
21:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Claudio Cadonau (EV Zug)
52
21:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jérôme Bachofner (EV Zug)
52
21:47
Gleich im Anschluss gehen die Emotionen hoch. Gleich mehrere Scharmützel werden unter den Spielern ausgetragen. Ein Spielunterbruch folgt, die Strafen müssen erstmals alle ausgesprochen werden.
52
21:44
Der ZSC installiert sich in der Zuger Zone, die Scheibe zirkuliert gut, doch eine Lücke öffnet nicht. Zum Schluss versucht es Andrighetto mit roher Gewalt, was ihn ausnahmsweise aber auch nicht weiterbringt.
51
21:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
Klingberg verewigt sich noch ein viertes Mal auf dem Matchblatt. Diesmal aber als Strafennehmer. Spieverzögerung lautet das Verdikt.
49
21:41
Die Antipode zu Kovac ist wohl oder übel Roman Wick bei den ZSC Lions. Inzwischen hat der ZSC-Stürmer 71 Mal in dieser Saison aufs gegnerische Tor geschossen – und dabei kein einziges Mal getroffen! Eine Quote, die jedem Statistiker die Haare zu Berge stehen lässt.
47
21:38
Kovac wirbelt weiterhin durch die Zürcher Defensive. Er luchst den Gegnern ein Mal nach dem anderen die Scheibe ab, um sie sogleich zu einem freistehenden Mitspieler weiterzuleiten. Sackstarker Auftritt des Zuger Topscorers!
45
21:35
Nun sind es die ZSC Lions, die immer mehr unter Zugzwang geraten. Die Zuger können das Spiel ihrerseits gemütlich in diesem Stil zu Ende schaukeln.
43
21:34
Meyer wehrt eine weitere ZSC-Chance ab. Toll, was der NL-Debutant heute Abend zeigt. Von flatternden Nerven keine Spur.
42
21:33
Abdelkader ist nach seiner 2+2-Minuten-Strafe aus dem Mitteldrittel wieder zurück auf dem Eis.
41
21:32
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel läuft!
21:13
Drittelsfazit
Für einen kurzen Moment geraten die Zuger ins Schwitzen. Soeben haben sie fünf Minuten Überzahl ohne nennenswerte Chance verstreichen lassen – welch Kontrast zum hyperproduktiven Startdrittel. Und dann das: Andrighetto versenkt die Scheibe aus dem Nichts in den Zuger Maschen. Plötzlich fehlen nur noch zwei Tore zum Ausgleich. Doch die Sorge ist unbegründet: Wenig später holt das Duo Kovar-Klingberg mit einer weiteren Top-Kombo aus der Patsche. So ist der Fortschritt für den ZSC gleich null.
40
21:12
Ende 2. Drittel
Das Mitteldrittel ist Geschichte. Der EVZ behauptet die Führung. 2:5.
40
21:12
Das ergibt zwei Minuten Powerplay für den ZSC.
40
21:11
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Justin Abdelkader (EV Zug)
40
21:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Prassl (ZSC Lions)
40
21:09
Tumult vor dem Zuger Kasten! Die Spieler balgen sich um die Scheibe wie kleine Buben. Abdelkader drückt Prassl ins Tor hinein. Dafür revanchiert der sich mit einer kleinen Schlägerei.
38
21:07
Hollenstein sprintet übers ganze Eisfeld, wird aber noch rechtzeitig vom gegnerischen Verteidiger gestoppt. Ein völlig harmloses Schüsschen ist der einzige Lohn für den ausserordentlichen Effort.
37
21:05
Die Zuger jubeln. Nicht etwa weil ein Tor gefallen ist, sondern weil Andrighetto einmal mehr zwar einen Top-Abschluss hinlegt, diesmal aber von Meyer gestoppt wird. Auf spektakuläre Art und Weise. Der Puck prallt ihm mit voller Wucht an den Helm, doch der Jung-Torhüter blinzelt nicht einmal sondern macht einfach weiter.
35
21:03
Powerplay-Tor für EV Zug, 2:5! Carl Klingberg trifft
Klingberg zum Dritten! Und von wem stammt die Vorlage? Natürlich Jan Kovar. Dieser erobert die Scheibe an der Bande der linken Seite, sieht den einmal mehr völlig vergessenen Klingberg, der zum Hattrick einschiebt.
34
21:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Schäppi (ZSC Lions)
Mit einer vermeidbaren Strafe nimmt Schäppi seinem Team aber sogleich den Schwung. Zwei Minuten Unterzahl für den ZSC.
33
20:59
Tor für ZSC Lions, 2:4 durch Sven Andrighetto
Das ZSC-Tor aus dem Nichts! Andrighetto fasst sich vor der blauen Linie ein Herz und knallt einfach mal drauf. Die Sicht ist Meyer verdeckt, sodass er keine Chance hat und den Treffer durch die Beine hindurch hinnehmen muss.
33
20:56
Jetzt wird es noch ein wenig unsportlich. ZSCs Meier knallt aufs Tor. Meyer hat die Scheibe längst festgehalten. Meier bremst voll vor dem Zug-Goalie ab und schenkt ihm mit einer Vollbremse eine Ladung Eis ins Gesicht.
31
20:53
Lasch mit einem Lebenszeichen der Zürcher. Er erkämpft sich den Puck an der Bande und kann dann bis vor den Slot vordringen. Meyer ist aber zur Stelle und überzeugt auch weiterhin mit kompaktem Spiel.
30
20:50
Die Hälfte des Spiels ist bereits vorbei. Nach einem turbulenten 1. Drittel hat sich das Spiel nun beruhigt. Nun ähnelt es schon mehr dem Spitzenkampf, den man zwischen den beiden Mannschaften erwarten dürfte.
27
20:49
Und dann sind die fünf Minuten Überzahl vorbei! Eine Rehabilitierung der Zürcher nach den desaströsen Boxplays des Startdrittels.
26
20:46
Vor allem Zehnder ist im Powerplay unglaublich aktiv. Immer wieder hat er eine gute Nase, um seinem Team gute Chancen herauszuarbeiten.
24
20:43
Bisher sind Zuger erstaunlich zahm. Auch die Lions-Verteidigung ist aber deutlich kompakter aufgestellt. Sie wissen: Verpatzen sie es nun, ist die Partie gelaufen.
23
20:42
Für die Zuger ihrerseits eine einzigartige Möglichkeit, den Zürchern das letzte bisschen Moral zu nehmen. Fahren sie mit ihrem Powerplay so weiter wie im Startdrittel, sollte das definitiv gelingen.
22
20:41
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Simon Bodenmann (ZSC Lions)
Albrecht krümmt sich auf dem Eis. Das war ein harter Check von Bodenmann. Der Stock viel zu hoch, geht dem Zuger gar ins Gesicht. Den muss der ZSC-Stürmer entsprechend teuer bezahlen. Es geht sogar gleich unter die Dusche! Ein Abend zum Vergessen für Bodenmann.
21
20:38
Nein, es geht weiter mit 5 gegen 5.
21
20:38
Noch können die Löwen eine halbe Minute in Überzahl agieren. Senteler sitzt noch auf der Strafbank.
21
20:37
Beginn 2. Drittel
Es geht weiter im Hallenstadion. Gelingt dem ZSC die Wende?
20:21
Drittelsfazit
Der EV Zug demonstriert eindrücklich, warum er dieser Saison der heisseste Titelanwärter ist. Die offensive Schlagkraft der Tagnes-Truppe ist schlicht eindrücklich. Diese ist besonders ersichtlich im Powerplay. Zwei Strafen erlauben sich die Zürcher, zweimal muss Waeber prompt hinter sich greifen. Vor allem das Duo Kovar und Klingberg harmoniert blendend. Immerhin gelingt dem ZSC nach einem zwischenzeitlichen 0:4-Rückstand die Reaktion durch Andrighetto. Schwierig, wenn auch nicht unmöglich, ist die Herkulesaufgabe, die der Mannschaft von Rikard Grönborg in den nächsten zwei Dritteln bevorsteht.
20
20:20
Ende 1. Drittel
Zeit zum Durchschnaufen! Es steht 1:4 nach zwanzig Minuten.
20
20:18
Doch der Qualitätsunterschied ist deutlich sichtbar, der ZSC hat Mühe sich im gegnerischen Drittel festzusetzen. Nur Sekunden vor Ende des Drittels kommt Bodenmann nochmals zu einer Topchance, scheitert aber am hellwachen Meyer.
19
20:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Senteler (EV Zug)
Mit Senteler kassiert zum ersten Mal ein EVZ-Spieler eine Strafe. Ein weiterer Treffer der Zürcher würde die Hoffnung in diesem Spiel definitiv zurückbringen.
16
20:14
Tor für ZSC Lions, 1:4 durch Sven Andrighetto
Diesmal kommt die Reaktion des ZSC aber prompt. Mit der Wut im Bauch stürmt Andrighetto hinter dem Tor durch. Mit einer raschen Drehung kommt er in den Slot gefahren, und versenkt sicher in der oberen rechten Ecke. War das der Weckruf des ZSC-Topscorers?
16
20:11
Powerplay-Tor für EV Zug, 0:4! Carl Klingberg trifft
Wow, wow, wow! Eines muss gesagt sein, die Lions hinten bestimmt nicht sattelfest, doch was der EVZ in der Offensive zaubert ist schlicht Weltklasse. Kovar steht eigentlich schon in einer idealen Abschlussposition. Er entscheidet sich aber für einen Pass auf den von hinter dem Tor auftauchenden Klingberg. Waeber ein weiteres Mal überfordert. Berni auch, der gar getunnelt wird, sodass Klingberg nur noch den Stock hinhalten muss.
14
20:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Marti (ZSC Lions)
Als wären drei Gegentore nicht genug, kommt auch noch die zweite Strafe für den ZSC hinzu. Marti crosscheckt den Gegenspieler unschön in den Rücken. Es geht den Zürchern schlicht und einfach zu schnell.
13
20:07
Kommen da bereits Erinnerungen an die 8:3-Kanterniederlage vom Oktober hoch?
12
20:06
Tor für EV Zug, 0:3 durch Carl Klingberg
Wenig später bestraft Klingberg die harmlosen Zürcher. Wie der Schwede hier aus bester Position in aller Ruhe zum Abschluss kommt, sollte den Zürchern zu denken geben. In diesem Fall wäre Riedi für die Deckung verantwortlich gewesen.
12
20:02
Klingberg übernimmt die Scheibe an der Bande und spaziert unbedrängt bis zum Slot vor. Die Passivität der Zürcher ist erschreckend.
10
20:00
Die Lions sind bereits arg in Rücklage, versuchen zu reagieren. Doch man sieht, dass die Zuger diese Partie keineswegs auf die leichte Schulter nehmen. Es ist und bleibt ein Duell zweier Spitzenteams und könnte so auch eine Generalprobe für eine baldige Playoff-Finalserie sein.
8
19:58
Tor für EV Zug, 0:2 durch Yannick-Lennart Albrecht
Der Doppelschlag für den EVZ! Wieder sieht die ZSC-Verteidigung alt aus. Zehnder fährt undbedrängt in die gegnerische Zone vor, zieht ab. Waeber kann nur abprallen lassen. Alle Augen richten sich auf die Scheibe, sodass niemand den von hinten anpreschenden Albrecht sieht. Er zögert nicht lange und versenkt das Gummi im Netz.
7
19:56
Powerplay-Tor für EV Zug, 0:1! Nick Shore trifft
Da ist das 1:0 für die Zentralschweizer! Eine Machtdemonstration des Zuger Powerplays. Abdelkader hat auf der linken Seite viel Platz, er sieht den auf der anderen Seite freistehenden Shore. Der Querpass gelingt einwandfrei, sodass Shore mit einem halbhohen Schuss nur noch einnetzen muss. Waeber geht es zu schnell, er kann sich nicht schnell genug umdrehen, um noch eine reele Abwerchance zu haben.
6
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Berni (ZSC Lions)
Berni kassiert die erste Strafe des Spiels. Wegen eines Stockschlages an die Adresse von Eggenberger muss er zwei Minuten zuschauen.
6
19:50
Albrecht setzt sich mit purer Kraft hinter dem gegnerischen Kasten durch, versucht ein Buebetrickli. Waeber ist aber hellwach und kann die Ecke im richtigen Moment verbarrikadieren.
4
19:49
Nach etwas weniger als vier gespielten Minuten kommt es zum ersten Unterbruch. Unterdessen konnte Stadler ein erstes Mal aus guter Position abziehen. Sein Schuss wird aber abgeblockt und kullert so ganz langsam auf Goalie Waeber zu, der keine Probleme hat, den Puck aus der Gefahrenzone zu spedieren.
2
19:45
Der EVZ ist sogleich am Drücker, kann sich ein erstes Mal in der gegnerischen Zone festsetzen. Wirklich gefährlich wurde es bisher aber noch nicht.
1
19:45
Spielbeginn
Die Unparteiischen eröffnen mit dem ersten Puckeinwurf das Spiel!
19:13
Aufstellung EV Zug
Beim EVZ gibt es soweit keine Überraschungen. Robin Meyer spielt heute Abend anstelle von Leonardo Genoni. Der Jungspund kommt zu seinem National-League-Debut. Trainer Dan Tagnes will dem Zug-Stammgoalie aber wohl viel mehr eine Verschnaufspause gönnen.
17:55
Aufstellung ZSC Lions
Noch immer müssen die Lions in arg dezimierter Formation antreten. Nach wie vor fehlen mit Blindenbacher, Morant, Baltisberger, Pedretti, Pettersson und Kaj Suter gleich 6 Schlüsselspieler. Ein weiteres Mal erhält zudem Jungspund Waeber den Vorzug gegenüber Flüeler im Tor.
17:53
Um 19:45 geht es los im Hallenstadion. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!
17:52
Schiedsrichter
Geleitet wird die Partie von Micha Hebeisen und Nicolas Fluri. Assistiert werden sie von Eric Cattaneo und Daniel Duarte.
17:50
Das letzte Aufeinandertreffen
Was aber definitiv für die ZSC Lions spricht: Die letzten zwei Direktduelle konnten beide gewonnen werden. Damit haben die Lions der vorherigen Niederlagenserie gegen Zug ein Ende setzen können. Doch noch immer ist die 8:2-Niederlage vom Oktober sehr präsent in den Zürcher Köpfen. Klar ist also: Wer sich gehen lässt, wird heute Abend abgestraft.
17:48
Zudem: Weil der EHC Biel erneut in Quarantäne ist und die restlichen Partien nicht nachgeholt werden können, wird die Regular Season neu nach Punkte-Quotient ermittelt.
17:43
Ausgangslage
Die ZSC Lions bangen noch immer um die direkte Playoff-Qualifikation. Nachdem es lange nach einer sicheren Playoff-Qualifikation ausgesehen hat, sind die Pre-Playoff-Plätze fünf Runden vor Schluss nur noch sechs Punkte entfernt. Ausgerechnet in dieser heiklen Phase treffen die Zürcher auf den grossen Saison-Dominator EV Zug. Dieser hat die Playoff-Quali längstens ins trockene gebracht und eilt mit unglaublichen 24 Punkten Vorsprung aufs zweitplatzierte Lausanne allen voraus. Es wird also eine extrem schwierige Angelegenheit für die Lions heute, die so wichtigen Punkte in Zürich zu behalten.
17:37
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen zur Partie der 2. Qualifikationsrunde in der National-League-Saison 2020/21. Im heutigen Spiel messen sich die ZSC Lions und der EV Zug.

Aktuelle Spiele

05.04.2021 15:45
Genève-Servette HC
Genève
5
4
1
0
Genève-Servette HC
HC Lugano
Lugano
2
1
0
1
HC Lugano
Beendet
15:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
2
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
2
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
15:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
7
2
0
5
SC Rapperswil-Jona Lakers
Lausanne HC
Lausanne
5
0
2
3
Lausanne HC
Beendet
15:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
0
1
SCL Tigers
ZSC Lions
ZSC Lions
5
2
2
1
ZSC Lions
Beendet
15:45 Uhr
EV Zug
Zug
3
0
1
2
EV Zug
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
1
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 25. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr