National League

Rapperswil
5
2
1
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
Bern
2
1
0
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Rapperswil:
4'
Lehmann
19'
Clark
39'
Červenka
57'
Schweri
60'
Wick
 / Bern:
5'
Andersson
58'
Praplan
22:10
Verabschiedung
Das war's! Vielen Dank fürs Mitfiebern und bis bald.
22:08
Ausblick
Die Lakers reisen am Freitag nach Davos und wollen den heutigen Sieg bestätigen. Für den SCB geht es gegen die ZSC Lions weiter. Am Donnerstag in Zürich, am Freitag im eigenen Stadion in Bern.
22:00
Fazit 3. Drittel
Bern sucht den Anschlusstreffer, findet die benötigten Topchancen jedoch lange nicht. Auch ein Powerplay in der 45. Minute bringt den Gästen keinen Erfolg. In der 57. Minute trifft Kay Schweri zum 4:1 und macht den Sack zu – oder doch nicht? Wieder sind es nur wenige Sekunden, die der SCB für eine Antwort braucht. Mit einem herrlichen Schuss in die obere Ecke bringt Vincent Praplan seine Mannschaft nochmals ran. Die Bären agieren mit sechs Feldspielern, doch die Reaktion kommt zu spät. Es geschieht, was oft passiert ohne Torhüter: Empty-Net Tor! Kay Schweri berührt die Scheibe nicht mehr, darum ist es ein Eigentor. Der Treffer wird Jeremy Wick zugeschrieben. Die Lakers gewinnen verdient mit 5:2.
60
21:59
Spielende
Zweimal konnten die Berner perfekt auf den Gegentreffer reagieren. Das reicht jedoch nicht aus, um sich gegen die Rosenstädter durchzusetzen. Rapperswil gewinnt mit 5:2.
60
21:59
Ende 3. Drittel
Alles Formsache! Die Lakers gewinnen die Partie verdient mit 5:2 – die Reaktion der Berner kommt zu spät.
60
21:58
Jeremy Wick wird der Treffer zugeschrieben. Kay Schweri berührt die Scheibe nicht mehr.
60
21:55
Empty Net Goal für SC Rapperswil-Jona Lakers, 5:2! Jeremy Wick trifft ins leere Tor
Es ist wieder Schweri! Die Lakers können die Scheibe befreien – Kay Schweri ist schneller als die entkräfteten SCB-Hintermänner. Die Schiedsrichter überprüfen die Szene. War da Schweri überhaupt noch an der Scheibe dran?
59
21:52
Der Druck ist gross – noch eine Minute ist zu spielen. Die Berner prüfen Bader im Sekundentakt. Es müssten aber weiterhin ZWEI Tore her.
59
21:51
Andrew Rowe kann die Scheibe befreien und misst sich in einem Laufduell mit Henauer. Henauer stürzt und das Spiel wird unterbrochen. Strafen gibt es keine, war wohl ein Icing.
58
21:51
Ja, der SCB-Schlussmann verlässt das Eis und überlässt seinen Platz dem sechsten Feldspieler.
58
21:49
Kommt die Reaktion wieder zu spät? Die Bären sind zwei Minuten vor Schluss am Drücker! Das Time-Out kommt – geht Philip Wüthrich schon auf die Spielerbank?
58
21:49
Tor für SC Bern, 4:2 durch Vincent Praplan
Wieder kommt die sofortige Antwort. Praplan versenkt den Puck herrlich in der linken oberen Ecke. Keine Chance für Noël Bader!
57
21:47
Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 4:1 durch Kay Schweri
Das ist die Entscheidung! Kay Schweri tankt sich auf der rechten Seite durch und vollendet gleich selbst. Er erwischt Wüthrich in der nahen Ecke.
56
21:45
Das ist die Möglichkeit zum zweiten Treffer für die Berner. Nach einem Schuss/Pass wird die Scheibe abgelenkt und segelt über Goalie Bader aufs Tor. Moses pflückt das Spielgerät vom Kasten und kann befreien.
54
21:43
Ganz so viel Action sehen wir in dieser Phase nicht. Die Schüsse, die den Weg aufs Tor finden sind harmlos und für beide Torhüter jeweils kein Problem. Der SCB muss den Schalter umlegen, wenn sie hier noch etwas bewirken wollen.
53
21:42
Ted Brithén humpelt nach einem Zusammenprall in die Kabine. Hoffen wir, es ist nichts schlimmes.
52
21:39
Die Zeit läuft gnadenlos runter. Mit jeder Sekunde wird die Aufholjagd der Berner schwieriger. Am Anschlusstreffer sind sie auf jeden Fall dran. Moser kann vom Abpraller bei Bader nicht profitieren.
51
21:38
Das St. Galler Tor verlässt seine eigentliche Position. Der Eismeister kommt zum Einsatz – die beiden Mannschaften schnaufen durch.
51
21:37
Lehmann und Clark ziehen in einem 2-gegen-1 los. Der Querpass von Lehmann etwas zu steil für den mitsprintenden Clark. Es bleibt beim 3:1.
49
21:36
Das Ganze erinnert wieder eher an das Startdrittel. Auch in dieser Phase gibt es nur wenige Unterbrüche. Der SC Bern versucht seine Kräfte zu bündeln und drückt auf den Anschlusstreffer.
47
21:35
Auch Roman Cervenka versucht es ein weiteres Mal. Diesmal ist der Schuss aber zu zentral und im Vergleich zum vorherigen Schuss leichte Beute für den SCB-Torhüter.
47
21:33
Kevin Clark ist zurück und Philip Wüthrich muss sofort wieder eingreifen. Gian-Marco Wetter hat mehr als halbe Tor offen vor sich, doch Wüthrich zeigt, was er alles so drauf hätte. Der SCB-Schlussmann verhindert den vierten Gegentreffer in extremis.
46
21:32
Auch bei Bern sieht das Powerplay um einiges besser aus, als noch zu Beginn der Partie. Die Lakers können die Scheibe nicht befreien.
45
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Clark (SC Rapperswil-Jona Lakers)
Clark stellt seinem Gegenspieler das Bein und macht damit ein Türchen für die Berner auf. Chance zum Anschlusstreffer!
44
21:29
Die Zweikämpfe werden auf beiden Seiten etwas härter geführt. Fabian Maier fährt Alain Berger an der blauen Linie um.
43
21:28
Ein Schuss von Randegger wird vor dem SCB-Tor gefährlich abgelenkt. Da fehlt nicht viel zum 4:1. Logischerweise müssen die Berner nun mehr nach vorne machen, auf Kosten von einigen Löchern in der Abwehr.
42
21:26
Der SC Bern begibt sich schon mal ins richtige Drittel. Die Lakers sind mit Abwehrarbeiten beschäftigt, der entscheidende Torabschluss der Bären kommt aber noch nicht.
41
21:25
Die verbleibenden 40 Sekunden Powerplay bleiben erfolglos aus Sicht der Lakers. Bern ist wieder komplett!
41
21:25
Beginn 3. Drittel
Gibt es eine erneute Aufholjagd der Berner? Das letzte Drittel ist angebrochen, Bern in Unterzahl.
21:08
Fazit 2. Drittel
In den ersten fünf Minuten geschieht nicht allzu viel. In der 25. Minute kommt der SCB ins Schwitzen: Strafe gegen die Gäste. Es kommt zum ersten Powerplay für die Lakers, in dem praktisch beide Strafminuten mit den selben zwölf Spielern ausgetragen wird. Rapperswil ist konstant im gegnerischen Drittel und macht enorm Druck – und es kommt noch schlimmer: erneute Strafe gegen Bern kurz vor Ablauf der ersten. Irgendwie überstehen die Gäste diese überwältigende Menge an Torschüssen und retten den kleinen Rückstand in die zweite Hälfte des Mitteldrittels. Die Lakers verbuchen währenddessen Pfostenschuss Nummer drei und vier. Erst in der 39. Minute belohnt sich die Heimmannschaft mit dem dritten Treffer. Topscorer Roman Cervenka bezwingt Philip Wüthrich mit einem Schuss aus dem Handgelenk – 3:1 für Rapperswil!
40
21:07
Ende 2. Drittel
Auch die zweiten 20 Minuten sind in trockenen Tüchern. Die Lakers können auf 3:1 erhöhen. Wie reagiert der SCB im dritten Durchgang?
40
21:05
Wenige Sekunden vor Schluss ist es Steve Moses, der Wüthrich testet. Diesmal reagiert der SCB-Schlussmann gut und packt mit seiner Fanghand zu. Noch 20 Sekunden zu spielen!
39
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Thiry (SC Bern)
Sind das schon die Nerven? Thiry checkt seinen Gegenspieler in die Bande, entschuldigt sich aber sofort. Fair geregelt, trotzdem muss er auf die Strafbank.
39
21:03
Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 3:1 durch Roman Červenka
...der macht sie einfach später! Roman Cervenka beendet seine torlose Serie von vier Partien und netzt zum 3:1 ein. Mit einem abgeklärten Handgelenkschuss bezwingt er Philip Wüthrich zum dritten Mal an diesem Abend. 3:1 für die Lakers!
36
21:00
Ja, auch dieser Abschluss wird von der Torumrandung vereitelt. Bereits zum vierten Mal ist Wüthrich eigentlich bezwungen, einen weiteren Treffer gibt es jedoch nicht. Wer sie nicht macht...
36
20:59
Die Lakers melden sich mit diesem Pfostenschuss zurück in eine kleine Druckphase. Steve Moses hat die Riesenchance für die Heimmannschaft. Klasse, wie geduldig er da Philip Wüthrich umkurvt. Die Scheibe geht trotz freier Schussbahn nicht rein. War da wieder der Pfosten im Spiel?
35
20:54
Pfostenschuss! Erneut! Der Angriff der Lakers endet mit einem Schuss aus kurzer Distanz. Die Scheibe wird nach oben abgelenkt und landet bereits zum dritten Mal am Gestänge. Diesmal ist Kevin Clark der Unglückliche.
33
20:53
Die Unterbrüche sind wirklich keine Rarität im zweiten Drittel. Nach einem weiteren Bully zieht Olofsson direkt ab: Bader besteht die Prüfung. Es gibt (wieder) Bully!
32
20:51
Die Lakers liegen nach gewonnen Bullies immer noch klar vorne: Mittlerweile steht es da 24 zu 9 aus Sicht der Rosenstädter.
31
20:48
Die Partie ist natürlich immer noch völlig offen. Rapperswil konnte die vierminütige Überzahl nicht nutzen und muss sich nun ebenfalls wieder mit Defensivarbeit beschäftigen. Die Gäste versetzen in der Zone der Lakers kleine Nadelstiche. Noël Bader ist nach der Überzahlsituation noch nicht eingeschlafen und entschärft einen Schuss mit seinem linken Beinschoner.
29
20:45
Der SC Bern ist wieder komplett und schnuppert an der Möglichkeit zum Ausgleich. Zu 100% gefährlich wird es aber noch nicht, wichtig aber: die Gäste sind noch da!
28
20:43
Die Scheibe verlässt zum gefühlt ersten Mal die Zone der Berner. Die Gäste haben die Möglichkeit zum Wechsel. Die Lakers machen sich aber sofort wieder bereit! Roman Cervenka mit seinem mindestens fünften Abschluss in den letzten vier Minuten. Philip Wüthrich verhindert weiterhin schlimmeres.
27
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yanik Burren (SC Bern)
Da gleitet bereits der nächste zur Kühlbox. Yanik Burren schiesst beim Versuch zu befreien die Scheibe übers Plexiglas.
26
20:40
So muss ein Powerplay aussehen! Jetzt fehlt nur noch der Treffer. Praktisch die ganzen zwei Minuten sind dieselben zwölf Spieler auf dem Eis. Wüthrich muss Chance für Chance entschärfen. Nun sind nur noch wenige Sekunden Powerplay zu spielen, getroffen hat noch keiner.
25
20:40
Das Aluminium scheppert! Wieder ist es Roman Cervenka, der das Spielgerät ans Gehäuse zimmert. Das war knapp, die Bären sind gehörig unter Druck!
25
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tristan Scherwey (SC Bern)
Erste Strafe für den SC Bern. Rapperswil kann ihr erstes Powerplay aufziehen.
24
20:37
Auch im zweiten Durchgang wirkt Rapperswil-Jona zielstrebiger. Das Spielgeschehen läuft hauptsächlich im Drittel des SC Bern statt. Die ganz dicken Möglichkeiten lassen noch auf sich warten.
23
20:36
Zum Start des Mitteldrittels gibt es bereits definitiv mehr Unterbrüche, als noch im ersten. Dominik Egli läuft ins Abseits.
22
20:34
Inti Pestoni prüft Noël Bader. Im 2-gegen-1 entscheidet sich der SCB-Stürmer für die etwas egoistischere Variante und zieht selber ab. Der Lakers-Schlussman reagiert gut und begräbt den Puck in seiner Ausrüstung.
22
20:33
Tristan Scherwey sucht seine Kameraden vor dem Tor. Der Berner Stürmer steht hinter dem gegnerischen Kasten und spielt die Scheibe in die Gefahrenzone. Alle verpassen!
21
20:32
Die Lakers sind wieder komplett. Eine Chance hatte Bern nach einem Ablenker, sonst kam da nicht viel der Gäste. Vielleicht läufts im 5-gegen-5 besser.
21
20:31
Beginn 2. Drittel
Weiter geht's! Rapperswil weiterhin in Unterzahl.
20:14
Fazit 1. Drittel
Viel steht auf dem Spiel – für beide ist die Partie die Chance auf eine Wende in der aktuellen Form. Und so geht es auch los: In der 4. Minute eröffnet Marco Lehmann das Skor. Ein frecher Pass von Topscorer Cervenka bringt ihn in perfekt Position. Direkt versenkt er die Scheibe in den Maschen. Der SC Bern lässt sich das nicht bieten: 22 Sekunden später zappelt der Puck bereits wieder im Netz. Calle Andersson lenkt die Scheibe entscheidend ab und trifft zum 1:1 Ausgleich. Der Rest des Drittels ist umkämpft und geschmückt mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten – die Lakers haben aber leichte Vorteile. Diese münzen sie in der 19. Minute in die erneute Führung um: Kevin Clark erwischt Philip Wüthrich auf der Blockhand. Verdiente 2:1 Führung der Heimmannschaft zur ersten Pause.
20
20:13
Ende 1. Drittel
Die letzte Chance hat aber wieder ein Rapperswiler. Andrew Rowe besiegelt mit einem weiteren Schuss die ersten 20 Minuten. Seine Mannschaft geht mit einer knappen Führung in die erste Pause. 2:1 für Rapperswil!
20
20:13
Der SCB macht gehörig Druck. Noch kann Noël Bader die Situation entschärfen. Es bleiben jedoch noch 20 Sekunden, wenn die Berner nicht mit einem Rückstand in die Pause wollen.
19
20:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Rajan Sataric (SC Rapperswil-Jona Lakers)
Gibt es wieder den postwendenden Ausgleich? Sataric geht etwas zu motiviert in den Zweikamp und schaut die restlichen Sekunden dieses Drittels zu.
19
20:10
Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 2:1 durch Kevin Clark
Und da ist der zweite Treffer! Nicht unverdient. Mauro Dufner bedient Kevin Clark und spielt dabei gleich zwei Berner Verteidiger aus. Clarks Abschluss ist eiskalt und erwischt Philip Wüthrich auf der Blockhand-Seite. 2:1 für die Rosenstädter!
18
20:08
Kleines Zwischenfazit: Die Heimmannschaft aus Rapperswil hat leichte Vorteile. Im Scheibenbesitz, aber auch bei den Abschlüssen. Bern ist aber keineswegs zu unterschätzen. Auch sie sind immer wieder vor dem Kasten von Bader anzufinden.
17
20:07
Grosse Unsicherheit bei Philip Wüthrich. Andrew Rowe zieht von der blauen Linie ab, der SCB-Schlussmann kann die Scheibe nicht kontrollieren. Profico profitiert beinahe, im letzten Moment wird der Puck von einer Kufe am Tor vorbei befördert.
16
20:06
Das ging ohne Probleme: Die Lakers sind wieder komplett.
15
20:05
Prompt kommt es fast zum Shorthander. Nando Eggenberger verfehlt das Tor nach einem Scheibenverlust im Aufbau der Berner nur knapp. Der Puck fliegt am linken Pfosten vorbei.
14
20:04
Lehmann gewinnt die Scheibe und kann an der Bande hinter dem Berner Tor einige wichtige Sekunden herausholen. Die Lakers in Unterzahl haben in diesem Powerplay die Scheibe öfters als der SC Bern in Überzahl.
14
20:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Clark (SC Rapperswil-Jona Lakers)
Erste Strafe des Spiels. Kevin Clark begibt sich zur Strafbank und der SC Bern kann das erste Powerplay aufziehen.
13
20:03
Etwas aus der Statistik: Die Lakers haben bereits neun Bullies gewonnen in dieser Partie, die Bären erst ein einziges.
13
20:02
Philip Wüthrich lässt einen Schuss von Sandro Furrer in seiner Fanghand verschwinden. Es gibt Bully – wieder in der Zone der Gäste.
11
20:00
Die St. Galler können sich in der Zone der Berner festsetzen. Momentan scheitern sie aber noch an kleinen Ungenauigkeiten im Passspiel. Schweri kann die Scheibe nicht wunschgemäss kontrollieren und kann dadurch nicht aufs Tor schiessen.
10
19:58
Die beiden Topscorer sind auffällig. Roman Cervenka brilliert bereits mit vielen schönen Pässen und dem einen Pfostenschuss. Dustin Jeffrey erkämpft sich immer wieder die Scheibe im Forechecking und prüft Noël Bader im Tor der Rosenstädter nicht selten.
9
19:55
Kaum Unterbrüche in den ersten zehn Minuten. Wir sehen ein spannendes und flüssiges Spiel bis jetzt. Beide Teams wirken elektrisiert von ihrer suboptimalen Situation in der Tabelle. Das nächste Tor liegt in der Luft!
7
19:54
Kein Treffer! Roman Cervenka schiesst beinahe das 2:1. Der Topscorer zieht aus kurzer Distanz aufs Tor. Die Scheibe findet seinen Weg durch die Ausrüstung von Wüthrich und knallt an den Pfosten. Glück für Bern!
6
19:53
Dustin Jeffrey prüft Noël Bader aus spitzem Winkel. Beide Mannschaften starten stark in die Partie und schiessen so oft es geht auf den gegnerische Kasten. Ein frühes drittes Tor bleibt uns noch vorenthalten.
5
19:50
Tor für SC Bern, 1:1 durch Calle Andersson
Die Antwort kommt sogleich! Nach einem Schuss von der blauen Linie stehen Pestoni und Andersson im Sichtfeld von Noël Bader. Andersson lenkt die Scheibe entscheidend ab: 1:1!
4
19:49
Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 1:0 durch Marco Lehmann
Siebter Saisontreffer für Marco Lehmann. Roman Cervenka mit einem frechen Zuspiel in die Tiefe. Lehmann zieht direkt ab und bezwingt Philip Wüthrich. 1:0 für die Lakers!
3
19:47
Die ersten Spieler krachen bereits aneinander, das Plexiglas scheppert. Die heutige Partie wird sicher auch über den Kampf entschieden.
2
19:46
Die Rosenstädter machen bereits früh Druck und begeben sich in das Drittel der Bären. Moses mit dem ersten Abschluss für die Heimmannschaft, die Scheibe zischt jedoch am linken Torpfosten vorbei.
1
19:43
Spielbeginn
Die Scheibe prallt aufs Eis: Die Lakers gewinnen das erste Bully. Die erste halbe Möglichkeit haben aber die Berner: Praplan scheitert ein erstes Mal an Bader.
19:40
Nicht viel zu jubeln
Für beide Mannschaften kann die heutige Partie ein Befreiungsschlag sein, für die jeweils andere wäre es ein weiterer Rückschlag. Beide Teams hatten in den letzten Wochen nicht viel zu jubeln. Wir sind gespannt, erwarten viel Kampf und hoffen auf eine attraktive Partie. Bald gehts los!
19:28
Topscorer
Alleiniger Spitzenreiter bei der Heimmannschaft in Sachen Skorerpunkte ist weiterhin Roman Cervenka. Der Lakers-Stürmer hat 11 Tore und 20 Assists auf seinem Konto. Beim SC Bern trägt Dustin Jeffrey den gelben Helm. Seine 17 Punkte verdankt er 6 Toren und 11 Assists.
19:27
Schiedsrichtergespann
Daniel Piechaczek und Stefan Hürlimann leiten die Partie. Unterstützt werden sie von Marc-Henri Progin und Daniel Duarte.
19:25
Direktduelle
Zweimal gab es das Direktduell in dieser Saison bereits. Beide Male verlor die Heimmannschaft: Rapperswil mit 2:3 und Bern mit 1:2 nach Penaltyschiessen. Wir können uns also auf eine knappe Partie gefasst machen.
19:22
Aufstellung SC Bern
Tomi Karhunen steht heute beim SC Bern zwischen den Pfosten. Colin Gerber ist im Vergleich zum letzten Mal nicht mit dabei, dafür agiert Simon Sterchi als 13. Stürmer. Hier die offizielle Aufstellung der Berner:
19:15
Aufstellung SC Rapperswil-Jona Lakers
In der Defensive sowie in der Offensive gibt es einige Rochaden zwischen den Reihen. Wechsel gibt es nur einen: Lukas Lhotak ersetzt Martin Ness. Hier die komplette Aufstellung der Rosenstädter:
19:07
SC Bern
Die Berner sind aus ihrer langen Corona-bedingten Pause zurück und haben das entscheidende Glück noch nicht gefunden. Drei Spiele, drei Niederlagen. Die letzten beiden Partien waren eng – sehr eng. Gegen Fribourg kann man im dritten Drittel von 2:5 auf 5:5 ausgleichen, zwei Minuten vor Schluss zerstört Julien Sprunger jedoch die Träume der Berner. Auch gegen Biel ist man der spektakulären Aufholjagd nahe. Diesmal holt Bern einen 5:1 Rückstand auf, rettet den einen Punkt in die Verlängerung, doch kassiert da den entscheidenden Gegentreffer. Vielleicht kippt das Glück heute auf die Seite des Schlusslichts. Gegen die Rapperswiler im momentanen Zustand ist sicher einiges möglich.
19:00
SC Rapperswil-Jona Lakers
10. Rang – in den letzten acht Spielen genau einen Sieg. Es läuft nicht bei den Rosenstädtern. Auch wenn das Programm nicht ganz ohne war – unter anderem spielten sie gegen den EVZ, ZSC, Fribourg und Lugano – die vier Punkte aus den letzten acht Partien sind zu wenig. Im letzten Spiel verschlief man die Phase vor der ersten Pause und kassierte innert wenigen Minuten drei Gegentreffer. In diesen Situationen müssen die St. Galler konsequenter werden. Heute präsentiert sich die Chance gegen das Schlusslicht der Liga zu Selbstvertrauen zurückzufinden.
18:53
Kellerduell
Es treffen die beiden formschwächsten Teams aufeinander: Lakers (10. Rang) gegen SC Bern (12. Rang). In den letzten acht Partien sammelten die Berner fünf Punkte, Rapperswil gerade mal deren vier. Zum Glück ist es Eishockey, da kann nämlich immer alles passieren. Nur weil die Mannschaften nicht in Form sind, heisst das noch lange nicht, dass es heute keine attraktive Partie werden kann.
18:50
Herzlich willkommen
Guten Abend und herzlich willkommen zur heutigen Partie der National League. Die SC Rapperswil-Jona Lakers empfangen den SC Bern in der St. Galler Kantonalbank Arena. Das Spiel beginnt um 19:45 Uhr.

Aktuelle Spiele

14.02.2021 15:45
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
0
1
1
0
HC Ambri-Piotta
Lausanne HC
Lausanne
3
0
2
0
1
Lausanne HC
Beendet
15:45 Uhr
n.V.
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
1
1
HC Fribourg-Gottéron
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
1
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
15:45 Uhr
15.02.2021 19:45
SC Bern
Bern
1
0
0
1
SC Bern
HC Davos
HC Davos
2
0
2
0
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
3
1
1
0
1
EV Zug
HC Lugano
Lugano
2
0
2
0
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
https://embed-zattoo.com/tv24/?live_preview=30
ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
2
1
0
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
4
1
2
0
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
n.V.

Spielplan - 18. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr