National League

ZSC Lions
2
1
1
0
ZSC Lions
SCL Tigers
1
0
0
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions:
7'
Pettersson
39'
Sigrist
 / SCL Tigers:
57'
Sturny
22:19
Auf Bald!
Das war es von uns. Wir hoffen du hattest viel Spass beim Mitlesen und würden uns freuen, dich demnächst wieder begrüssen zu dürfen.
22:19
Alles in allem geht der Zürcher Sieg verdient, fünfmal rettete das Aluminium in dieser Partie für Punnenovs und auch die Schussstatistik spricht mit 38 zu 23 eine deutliche Sprache.
21:57
21:54
Fazit
Die 2:0 Hypothek aus den vorherigen beiden Dritteln ist für die Tigers im Schlussdrittel zu hoch. Das Heimteam reisst in den letzten zwanzig Minuten keine Bäume aus und ist zeitweise doch etwas zu passiv unterwegs. Die Gäste können das aber nicht bestrafen. Der Anschlusstreffer von Sturny kommt am Ende zu spät. 
Der Zett gewinnt so die vierte Partie in Serie und ist damit der neue Tabellenführer.
60'
21:53
Spielende
Der neue Leader der National League heisst ZSC Lions. Das Aufbäumen der Tigers wird nicht belohnt.
60'
21:52
Glauser mit dem nächsten Direktschuss von der blauen Linie. Chris Baltisberger wirft sich mutig in den Schuss und kann das Geschoss über das Tor lenken.
60'
21:50
Die Positionen im Zürcher Drittel sind bezogen. Glauser versucht es gleich mit zwei Distanzschüssen. Dann kommt Earl alleine von der Seite zum Anschluss. Flüeler ist aber zur Stelle.
60'
21:50
Ein Icing gegen das Heimteam. Punnenovs verlässt das Eis wieder.
59'
21:49
Timeout SCL Tigers
Rikard Franzén trommelt seine Jungs nochmals zusammen. Was liegt hier noch drin? Punnenovs ist wieder zurück im Kasten.
59'
21:47
Punnenovs geht vom Eis. Berger ist der sechste Feldspieler. Genau in diesem Moment verliert der SCL dann aber die Scheibe, Glauser verhindert mit einem Hechtsprung die Entscheidung.
57'
21:46
Tor für SCL Tigers, 2:1 durch Jules Sturny
Das ist der Anschluss! Grossniklaus versucht es einfach mal mit einem Distanzschuss von der blauen Linie. Sturny kann vor Flüeler noch ablenken und der Zürcher Goalie muss ein erstes Mal in dieser Partie hinter sich greifen.
56'
21:43
Die Zürcher ziehen das Netz immer enger zusammen um Punnenovs Kasten. Geerings Schussversuch erreicht sein Ziel dann aber nicht, es herrscht zu viel Verkehr in der Schussbahn. Flavio Schmutz darf wieder mittun und die Tigers sind komplett.
55'
21:42
Der Zett kann sich ein erstes Mal im gegnerischen Drittel installieren. Noreau versucht es mit dem Distanzschuss. Der Puck wird noch zweimal abgelenkt, Ivars Punnenovs hält ihn trotzdem sicher.
54'
21:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Flavio Schmutz (SCL Tigers)
Für ein Halten muss Schmutz auf die Strafbank. Es ist die erste Strafe in diesem Drittel und die vierte 2-Minuten Strafe gegen die Tiger.
53'
21:39
Als Zuschauer erhält man ein bisschen das Gefühl, dass die Hausherren nicht mehr mögen und die Gäste nicht mehr können. Das Spiel plätschert ohne Torchancen vor sich hin.
52'
21:37
Gleich zwei Lions-Spieler postieren sich vor Punnenovs. Allerdings gelingt es keinem von ihnen, Baltisbergers Schuss aufs Tor noch abzulenken.
51'
21:36
Dostoinov auf Earl, dem rutscht bei der Schussabgabe allerdings der Puck von der Schaufel. Doch ein Verteidiger der Langnauer passt auf und versucht es mit dem Schuss aus dem Hinterhalt. Lukas Flüeler lässt sich jedoch weiterhin nicht bezwingen und blockt die Schiebe mit dem Schoner ab.
49'
21:34
Aktuell haben die Gäste aus dem Emmental ein wenig Oberwasser. Die Lions lassen mehr zu. Die Tigers agieren aber in der gegnerischen Zone noch zu ungenau, als dass sie den Anschlusstreffer erzwingen könnten.
48'
21:30
Tim Grossniklaus findet viel Platz und Zeit vor an der blauen Linie. Er skatet vor der Schussabgabe noch einige Meter auf Flüeler zu, sein Schuss wird dann allerdings zur sicheren Beute für den ZSC-Schlussmann.
46'
21:28
Pedretti bleibt am Langnauer Kasten hängen und hebt das Tor aus den Angeln. Der Eismeister kommt zu seinem Einsatz. Es geht weiter mit einem Drittel in der neutralen Zone.
45'
21:26
Punnenovs hält seine Farben im Spiel! Die Tigers kommen zu einer zwei gegen eins Situation. Roe spielt quer auf Andrighetto. Doch Punnenovs bleibt cool und pariert mit der Fanghand.
44'
21:24
Glanzparade von Lukas Flüeler. Ein Schuss prallt an der Bande hinter dem Zürcher Tor ab und wird so zur idealen Vorlage für einen Tiger auf der anderen Seite. mit einem Blitzreflex reagiert Flüeler und verschiebt sich in die rechte Torecke.
43'
21:23
Sebsatian Schilt scheint sich ebenfalls in die Kabine verabschiedet zu haben. Warum ist noch unklar. Das wäre der zweite Verletzte für die Langnauer an diesem Abend, sehr bitter!
42'
21:21
Der Zett startet erneut gut aus der Kabine und hält die Scheibe mehrheitlich in den eigenen Reihe. Pius Suter geht nach einem Pass von Hollenstein aus spitzem Winkel in den Abschluss und trifft erneut nur das Aluminium.
41'
21:19
Beginn 3. Drittel
Können die Tigers noch reagieren?
21:02
Fazit 2. Drittel
Noreau eröffnet das Drittel sogleich mit einem krachenden Check an Diem auf offenem Eis. Der Langnauer Center verschwindet danach in der Kabine. Hockey wird im Mitteldrittel aber auch noch gespielt. Wie bereits in Durchgang Eins hat der Zett eindeutig Oberhand und Langnau kommt nur zu wenigen Abschlussmöglichkeiten. Gleich dreimal rettet die Torumrandung für Punnenovs im Mitteldrittel. Ein Tor will aber lange nicht fallen. Erst in der 39. Minute erhöht Sigrist auf 2:0.
40'
21:01
Ende 2. Drittel
Der Zett kann seine Führung ausbauen und geht hochverdient mit 2:0 in die letzte Drittelspause.
39'
20:59
Tor für ZSC Lions, 2:0 durch Justin Sigrist
Krüger spielt aus der Ecke im Fallen den Pass in den Slot auf Justin Sigrist. Der Flügel geht bei den Gästeverteidigern irgendwie vergessen und kommt so völlig frei in Abschlussposition. Sigrist kann sich die Ecke aussuchen und bezwingt Ivars Punnenovs problemlos.
37'
20:56
Das gibt es ja nicht. Prassl wird im Slot von Baltisberger angespielt und trifft mit dem Direktschuss den Pfosten. Das ist bereits das vierte Mal in diesem Spiel, dass die Zürcher die Torumrandung treffen. Ein zweiter Treffer ist überfällig.
36'
20:54
Pettersson und Krüger kommen zur zwei gegen eins Chance. Pettersson legt quer auf Krüger. Die Scheibe hüpft noch leicht. Krüger trifft sie daher bei seinem Direktschuss nicht wie gewünscht und der Puck geht am Tor vorbei.
35'
20:52
Kurz nach diesem Lattentreffer kommt Baltisberger im Slot zur Chance. Die Langnauer kommen ihrem Schlussmann zu Hilfe und innert Kürze stehen fünf Gelbe im Slot und räumen die Zürcher "Eindringlinge" weg. Es geht weiter mit einem Bully.
34'
20:51
Das dritte Mal rettet die Torumrandung für die Langnauer. Wieder wird die neutrale Zone mit einem klugen Pass von Hollenstein überbrückt und Suter kommt in Abschlussposition. Sein Schuss touchiert die Lattenoberkante.
33'
20:50
Trutmann ist wieder auf dem Eis. Die Tigers konnten aus diesem Überzahlspiel überhaupt kein Kapital schlagen.
32'
20:49
Die Tigers haben im Moment keine Chance, ihre Powerplayformation aufzustellen. Earl versucht es gezwungenermassen immer wieder mit Einzelaktionen. Die führen alle nicht zum Erfolg und die Lions können immer wieder befreien.
31'
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dario Trutmann (ZSC Lions)
Trutmann muss für ein Haken raus.
30'
20:46
Nach einem super Pass von Trutmann durch die neutrale Zone kann Wick alleine auf Punnenovs losziehen. Der Stürmer trifft nur die Torumrandung, Punnenovs wäre geschlagen gewesen. Der zweite Aluminiumtreffer für den Zett an diesem Abend.
29'
20:45
Nach einem Puckverlust des Gästeteams im eigenen Drittel kommt Marcus Krüger vor dem Langnauer Tor in Schussposition. Doch bevor er den Schuss abgeben kann, wird er von Sebastian Schilt wuchtig umgecheckt. Wie zuvor bei Noreau ist auch hier alles regelkonform.
27'
20:44
Berni leitet den Angriff mit einem Zuspiel auf Baltisberger ein. Der spielt weiter auf den schnellen Andrighetto. Die Nummer 10 sprintet in die Ecke und sucht den Pass zur Mitte. Die Tigers sind allerdings hellwach und fangen das Zuspiel ab.
26'
20:41
Nach einem schnellen Gegenstoss vom Zett wird Roman Wick mit einem Querpass angespielt. Der Stürmer zieht direkt ab und erzwingt so ein Bully. Dieses gewinnen dann allerdings die Gäste.
24'
20:40
Krüger kann die Scheibe gut im Offensivdrittel behaupten und legt dann zurück. Morant bleibt mit seinem Schuss aus der zweiten Reihe allerdings an einem Verteidiger hängen.
23'
20:39
Spielerisch passiert noch nicht viel. Die Absenz von Diem im ersten Sturm der Emmentaler wird von Ben Maxwell ausgefüllt.
22'
20:36
Diem scheint zwar äusserlich unverletzt zu sein, der Langnauer begibt sich aber trotzdem in die Kabine.
21'
20:35
Es geht schon gleich rund. Noreau mit einem krachenden Open-Ice Check gegen Nolan Diem. Dem Langnauer haut's gleich den Helm vom Schädel. Danach gibt es eine kleine Rudelbildung. Die Szene zieht keinerlei Strafen nach sich, der Check war regelkonform.
21'
20:34
Beginn 2. Drittel
20:17
Fazit 1. Drittel
Das Heimteam startet tonangebend in die Partie. Schon nach 59 Sekunden kommt es zur ersten Überzahlmöglichkeit. Diese lassen die Lions noch ungenutzt verstreichen. Beim zweiten Überzahlspiel klingelt es dann aber. Pettersson trifft mit einem herrlichen Schuss in den Torangel zum 1:0 in der 7. Minute. Die Gäste laufen dem Puck oft nur hinterher, haben aber doch zwei oder drei gefährliche Torabschlüsse zu verzeichnen. Die Führung für die ZSC Lions ist aber mehr als verdient. Die Schussstatistik in den ersten 20 Minuten lautet 14:6 zu Gunsten der Gastgeber.
20'
20:16
Ende 1. Drittel
Es geht ein erstes Mal in die Kabine. Nach einem Powerplaytreffer von Pettersson steht es 1:0.
19'
20:14
Dieses Powerplay ist im Gegensatz zum Vorherigen überhaupt nicht zwingen. Die Löwen können sich nicht im Angriffsdrittel installieren und die einzige Chance war die von Maxwell. In erlf Sekunden sind die Emmentaler wieder komplett.
18'
20:12
Die erste Chance im Powerplay gehört den Gästen. Flavio Schmutz kann die Scheibe geschickt aus der Zone tragen und sieht dann im Augenwinkel Ben Maxwell. Der versucht Flüeler zwischen den Schonern zu erwischen, bringt die Scheibe aber nicht am Zürcher Schlussmann vorbei.
17'
20:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nolan Diem (SCL Tigers)
17'
20:10
Nach einem Stockschlag an Prassl wird erneut eine Strafe gegen die Tigers angezeigt. Die Lions sind noch in Scheibenbesitz.
16'
20:08
Jetzt schalten sich die Löwen wieder in den Angriff ein. Noreau spielt von der blauen Linie den vor das Tor geeilte Morant an. Der nimmt die Scheibe direkt und setzt sie nur knapp neben das Tor.
15'
20:07
Die Linie rund um Flavio Schmutz kann sich ein erstes Mal im Angriffsdrittel festsetzen. Eine wirkliche Chance entsteht bei diesem Ausflug allerdings nicht. Der Zett ist wieder in Scheibenbesitz.
14'
20:04
Erneut geht es nach einem Icing wieder mit einem Bully im Gästedrittel weiter. Lukas Flüehler musste bislang drei Schüsse parieren. Bei seinem Gegenüber sind es viermal so viele.
12'
20:03
Der Stärkeunterschied ist in den ersten zwölf Minuten deutlich zu spüren. Das Spiel findet hauptsächlich im Langnauer Drittel statt. So auch jetzt, die Gäste können nur auf Kosten eines Icings befreien.
11'
20:01
Ohne grosse Probleme kombiniert sich der Zett mit drei Pässen ins gegnerische Drittel. Der letzte Pass in den Slot will dann aber nicht bei Pius Suter ankommen.
10'
20:00
Andrighetto mit einem weiteren Pass auf Noreau und dieser leitet weiter auf Tim Berni. Die Nummer 96 trifft mit seinem Handgelenksschuss bloss den Pfosten. Der vor dem Tor postierte Chris Baltisberger hat noch entscheidend abgelenkt.
9'
19:58
Die Hausherren lehnen sich auch nach dem Führungstreffer nicht zurück. Pettersson bringt die Gäste mit aggressivem Forechecking hinter dem eigenen Tor in Verlegenheit.
7'
19:56
Powerplay-Tor für ZSC Lions, 1:0! Fredrik Pettersson trifft
Andrighetto passt zu Noreau und der legt quer zu Fredrik Pettersson. Der Scharfschütze vom Dienst lässt sich nicht zweimal bitten und trifft mit einem Laserschuss in die obere linke Torecke. Chris Baltisberger nahm Punnenovs noch die Sicht.
6'
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pascal Berger (SCL Tigers)
Nach einem seltenen Ausflug in die Angriffszone laufen die Tigers in einen Konter. Captain Berger kann seinen Gegenspieler nur noch mit einem Foul stoppen.
4'
19:52
Wick leitet schön weiter auf Pedretti. Der tanzt den Verteidger aus und kommt im Slot zum Abschluss. Bis jetzt gibt es an Punnenovs jedoch noch kein Vorbeikommen.
3'
19:51
Noreau hat freie Schussbahn und versucht es mit einem Handgelenksschuss. Chris Baltisberger steht vor dem Tor und versucht noch abzulenken. Punnenovs lässt keinen Abpraller zu.
2'
19:49
Hollenstein mit einem schönen Zuspiel auf Bodenmann vor dem Tor. Es herrscht allgemein viel Verkehr vor Punnenovs, der hat bis jetzt aber noch alles im Blick.
1'
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Schmutz (SCL Tigers)
Nach 59 Sekunden muss Julian Schmutz für einen hohen Stock gegen Fredrik Pettersson für zwei Minuten vom Eis. Erster Auftritt des starken Überzahlspiels der Hausherren.
1'
19:47
Spielbeginn
19:43
Schweigeminute
Vor dem Spiel gibt es noch eine Schweigeminute für den am 1. Mai diesen Jahres verstorbenen Simon Schenk. Ein grosser Mann, der die gesamte Hockeyschweiz geprägt hat.
19:32
Schiedsrichter
Marc Wiegand und Pascal Hungerbühler sind die Schiedsrichter für diese Partie. Als Linienrichter sind Dominik Schlegel und Zach Steenstra im Einsatz.
19:28
Zürcher Ballermänner und Langnauer Torflaute
44 Tore haben die Zürcher schon geschossen, das sind mehr als doppelt so viele wie ihre heutigen Gegner (20 Tore) und Ligabestwert. Der ZSC hat zwar auch schon drei Spiele mehr ausgetragen als der SCL, trotzdem ist das ein gewaltiger Unterschied. Langnau hat mit Abstand am wenigsten Tore von allen NL-Teams erzielt.
Die besten Torschützen bei den Löwen sind Denis Hollenstein und Chris Baltisberger mit je acht Treffern. Zusammen haben sie also nur vier Tore weniger erzielt als das gesamte Team der Tigers. Der Vollständigkeit halber, der treffsicherste Langnauer heisst Ben Maxwell. Er steht bei vier Treffern
19:26
Aufstellung SCL Tigers
19:25
Aufstellung ZSC Lions
19:19
Direktbegegnungen
Die Lions starten nicht nur aufgrund der aktuellen Tabellensituation als Favoriten in die heutige Partie, auch der Head-to-Head Vergleich spricht eine eindeutige Sprachen. Von den letzten fünf Spielen gewannen die Zürcher vier, bloss in einer Partie konnten die Emmentaler nach Verlängerung jubeln. Die letzten drei Partien gingen mit 1:6,6:1 und 0:3 alle deutlich an den Zürcher Schlittschuh Club.
19:16
Formstand SCL Tigers
Von zehn Spielen konnten die SCL Tigers nur deren zwei gewinnen. Seit der Nationalmannschaftspause haben die Emmentaler drei Partien absolviert. Gleich im ersten Spiel unterlagen die Langnauer zuhause gegen den HC Lugano mit 2:4. Mit dem 1:2 Sieg im Derby gegen den SC Bern gelang eine Reaktion. Doch langanhaltend war diese nicht, im Duell mit dem Tabellennachbarn aus Biel fingen sich die Tigers eine 4:1 Niederlage ein.
19:07
Formstand ZSC Lions
Bis zum 18. November mussten die Spieler der ZSC Lions in die vom Kantonsarzt verordnete Quarantäne, nachdem drei Spieler/Staffmitglieder positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Der Start aus der Quarantäne gelang dem Zett dann besser als wohl erwartet. Am vergangenen Freitag gab es einen 3:4 n.P. Sieg in Genf, tags darauf sammelten die Zürcher drei Punkte nach einem 5:3 Sieg gegen die SCRJ Lakers.
19:03
Ausgangslage
Eigentlich hätte die Partie bereits am 10.11.2020 stattfinden sollen, sie wurde dann aber wegen Coronafällen beim ZSC auf heute verschoben.
Man kann das Spiel als Duell der Gegensätze bezeichnen. Die Hausherren stehen in der Tabelle auf dem zweiten Rang. Die Löwen könnten mit einem Sieg sogar die Tabellenkrone erobern. Voraussetzung dafür wäre aber eine gleichzeitige Niederlage Freiburgs im Derby gegen Lausanne. Auf der anderen Seite stehen die Tigers, die Elfter und somit Zweitletzter sind. Vier Punkte fehlen ihnen auf den 10 Rang.
19:01
18:41
Hallo und herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen bei uns, schön hast du reingeklickt. Hier erfährst du in den nächsten Stunden alles zur National League Partie zwischen den ZSC Lions und den SCL Tigers. Das Spiel im Hallenstadion beginnt um 19:45.

Aktuelle Spiele

03.12.2020 19:45
EV Zug
Zug
1
0
0
1
0
EV Zug
SC Bern
Bern
2
1
0
0
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
04.12.2020 19:45
HC Davos
HC Davos
4
0
0
4
HC Davos
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
6
0
2
4
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
0
1
1
Lausanne HC
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
1
0
0
1
SC Bern
EV Zug
Zug
4
1
2
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
06.12.2020 15:45
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
2
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 8. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr