National League

Lausanne
3
0
2
1
Lausanne HC
Bern
2
0
1
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
33'
Frick
40'
Jooris
56'
Jooris
 / Bern:
35'
Pestoni
44'
Scherwey
Mehr
    60
    22:06
    Auf Wiedersehen
    Auch die letzte der insgesamt 50 Runden hatte es in sich. Über mangelndes Spektakel dürfen wir uns auf keinen Fall beschweren. Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich für deine Aufmerksamkeit bedanken. Es war mir wiederum eine grosse Freude, dich über das Spielgeschehen auf dem Eis zu informieren. Nun wünsche ich dir weiterhin einen angenehmen Samstagabend. Man sieht sich hoffentlich in den Playoffs wieder!
    60
    22:06
    Das Positive nie aus den Augen verlieren
    60
    22:05
    Ausblick
    Die heisseste Phase der ganzen Saison beginnt am kommenden Wochenende. Genauer gesagt am 7. März starten die Playoffs! Wobei das Coronavirus möglicherweise den Spielbetrieb nach hinten verschieben wird. Auf unserem App werden sie über mögliche Änderungen beim Spielplan bestens informiert. Lausanne misst sich in den Viertelfinals mit dem HC Davos. Der SCB muss in den Playouts gegen den Abstieg spielen. Folgen Viertelfinalpaarungen hat diese letzte Runde ebenfalls ergeben:
    ZSC Lions - HC Lugano
    EV Zug - Fribourg
    Genf - Biel
    60
    22:05
    Die Tabelle nach 50 Runden
    Der ZSC krallt sich den Quali-Sieg dank eines 4:1 Erfolges gegen den EVZ! Am Strich ist nach Wochen der Spannung ebenfalls eine Entscheidung gefallen. Lugano schafft trotz einer Niederlage im Tessiner-Derby den Sprung in die Playoffs. Für den SCB geht es vom Strichkampf hin zum Abstiegskampf.
    60
    22:04
    Die Endergebnisse der letzten Runde
    60
    21:53
    Fazit 3. Drittel
    Der Schlussabschnitt hat es in Sachen Drama so richtig in sich. Scherwey bringt seinen Farben mit einem starken Ablenker den Ausgleich. Kurz darauf geht Ambri gegen Lugano in Führung!Dem SCB reicht ein weiterer Treffer, um doch noch in die Playoffs vorzustossen. Die Berner rackern was das Zeug hält. Kurz darauf eine weitere positive Nachricht aus dem Tessin. 1:3 für die Leventiner. Alles ist angerichtet für eine Last-Minute Qualifikation des Meisters.In der 56. Spielminute aber vergräbt die halbe SCB-Bank ihr Gesicht in ihren Händen. Jooris hat Sekunden zuvor den Treffer zum 3:2 für das Heimteam erzielt. Mit sechs Feldspielern versucht die Mannschaft von Hans Kossmann noch einmal alles. Die Waadtländer halten die Geschichte am leben. Bertschy verfehlt das leere Gehäuse. Wenig später ertönt die Sirene und der amtierende Meister muss in die Abstiegsrunde!Der HC Lugano kann trotzt Niederlage im Tessiner-Derby über den Einzug in die Playoffs jubeln. Lausanne trifft in ihrem Viertelfinalduell auf den HC Davos.
    60
    21:52
    Spielende
    Da wirst du verrückt. Bertschy trifft das leere Tor nicht. Doch alles ist am Ende egal, denn die Sirene ertönt und die Mutzen verpassen doch tatsächlich die Playoffs!
    60
    21:51
    Der SCB kommt nicht mehr in Scheibenbesitz. Noch 21 Sekunden bleibt dem SCB um hier den Ausgleich zu erzielen.
    60
    21:50
    Gibt's den so etwas? Pereskokov hat fast das leere Tor vor sich. Andersson spielt den Torhüter und hält das Ding! Die letzten Sekunden laufen...
    59
    21:49
    Lausanne wird eingeschnürt vom SCB! Andersson verzögert geschickt. Sein Abschluss sieht er jedoch pariert von Boltshauser. Auf der anderen Seite verpasst Leone die Entscheidung!
    58
    21:48
    Blum hält die Scheibe in der offensiven Zone. Nach einem weiteren Fehlpass der Berner schlittert diese jedoch aus der Zone raus! Karhunen verlässt in diesem Moment das Eis!
    57
    21:47
    Die Zeit läuft den Mutzen jetzt natürlich davon! Sie versuchen alles und machen in der Offensive mächtig Druck. Gerber kommt vor dem Gehäuse nicht zum Abschluss.
    56
    21:46
    Dank diesem Treffer von Lausanne lachen die Luganesi nun! Zurzeit ist der HC Lugano in den Playoffs. Das geht hier hin und her. Wahnsinn.
    56
    21:45
    Tor für Lausanne HC, 3:2 durch Josh Jooris
    Stürzt Lausanne die Berner in die Playouts? JOORIS macht vor dem Tor richtig viel Dampf und lenkt die Scheibe, die von der blauen Linie abgegeben wurde, ins Tor ab. Er erwischt Karhunen zwischen dessen Beinen.
    56
    21:44
    Herren wird an der blauen Linie gut gestört. Gerber arbeitet die Scheibe aus der eigenen Zone heraus. Die Zeit läuft natürlich gnadenlos runter und alle sind sich bewusst, dass jeder Fehler hier die Entscheidung sein kann.
    55
    21:43
    Zu der Szene zuvor: Leone verzieht da aber sowas von kläglich. Alleine vor Karhunen bringt er es fertig, die Scheibe am Tor vorbei zu schiessen. Die Berner sagen danke.
    54
    21:41
    Lausanne zeigt sich gut Organisiert in der Vereidigung. Grenier kann sich in der offensive festsetzten. Kurz darauf ist es Leone, der zu einer guten Chance kommt. Blum hat es zuvor versäumt, das Spielgerät aus der Gefahrenzone zu spedieren.
    53
    21:40
    Die Lausanner wechseln und so gibt es Platz für Heim. Der nützt diesen geschickt und zieht von der linken Seite ab. Der Puck fliegt zu zentral auf die Kiste. Boltshauser schnappt sich das Ding im Nachfassen.
    52
    21:39
    Gute Möglichkeit von Lausanne! Jeffrey mit einem genialen Zuspiel auf den Russen Pereskokov. Dieser kann die Scheibe gefährlich ablenken. Bleibt im Duell mit Karhunen nur zweiter Sieger.
    51
    21:38
    Aggressivleader Scherwey mit einem Versuch von der blauen Linie. Das Geschoss schlägt jedoch neben dem Tor ein. Er lässt die Bande erzittern.
    51
    21:37
    Der Berner-Express geht los. Praplan kommt auf der linken Seite nicht durch. Der Abschluss von Burren dringt nicht bis zu Boltshauser durch. Die Berner sind nun ganz klar am Drücker!
    50
    21:37
    Lugano arg in Rücklage
    In diesem Moment hat Ambri den dritten Treffer erzielt! Die Leventiner führen 3:1. Der SCB braucht einen Sieg und ist in den Playoffs!
    50
    21:36
    Starke Aktion von Boltshauser! Der Torhüter von Lausanne ist wiederum mit der Schulter zur Stelle. Die Scheibe klatscht nach vorne ab. Dort räumen seine Teamkollegen auf. Am Ende kann der Schlussmann die Scheibe unter sich begraben.
    49
    21:34
    Für einmal der LHC in der Offensive. Genazzi ist mit seinem Versuch jedoch nicht erfolgreich. Karhunen bombensicher.
    49
    21:33
    Top-Chance Bern! Andersson wird auf der rechten Seite von Rüfenacht angespielt. Aus spitzem Winkel zieht er ab und zwingt Boltshaus zu einer Parade mit der Schulter.
    48
    21:32
    Lausanne ist zurzeit irgendwie nicht auf dem Eis. Sie spielen viele Fehlpässe und kommen kaum mehr vor die gegnerische Kiste. Die Mutzen haben natürlich Blut geleckt.
    47
    21:31
    Lausanne gelingt es wieder, der Puck aus der Zone zu schlagen. Wichtige Sekunden gehen verloren aus Sicht des SCB. Das Überzahlspiel ist bisher nicht überragen. Die Lausanner sind wider komplett.
    46
    21:30
    Vor dem Gehäuse der Lausanner stochert Mursak entschlossen nach. Boltshauser kann nach anfänglichen Schwierigkeiten die Scheibe unter sich begraben. Wichtige Phase in diesem Spiel.
    45
    21:29
    Blick ins Tessin
    Ambri führt mit 1:2! Der SCB brauch noch ein Tor und dann würden sie in den Playoffs stehen! Da wirst du doch verrückt.
    44
    21:29
    44
    21:29
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Matteo Nodari (Lausanne HC)
    Ein Beinstellen wird dem Lausanner zum Verhängnis. Kann der SCB Profit schlagen?
    44
    21:28
    Tor für SC Bern, 2:2 durch Tristan Scherwey
    Was für ein Tor des SCB! Gerber mit einem Hammer der diesen Name verdient. Vor dem Gehäuse ist es diesmal SCHERWEY, der die Scheibe in das linke Lattenkreuz lenkt. Die Mutzen bleiben am Leben.
    43
    21:25
    Joel Vermin ist seit längerem nicht mehr auf dem Eis. Er steht erst bei knapp sechs Minuten Eiszeit. Der Stürmer von Lausanne hat sich womöglich bei einem Check von Rüfenacht verletzt.
    42
    21:25
    Ebbett mit einem Pass in die Ecke hinaus. Dort können sich die Berner aber nicht festsetzen und verlieren die Scheibe am Ende sogar. Lausanne spielt sie raus.
    41
    21:24
    Das bereits bekannte Bild auch zu Beginn dieses Drittels. Lausanne blockt Schuss um Schuss. Dieses Mal belieb Scherwey hängen.
    41
    21:23
    Beginn 3. Drittel
    Der Puck ist wieder im Spiel! Das erste Bully des womöglich letzten Drittel geht an den SCB. Diese müssen nun natürlich die Offensive suchen. Lausanne wird bestimmt auf Konter lauern.
    40
    21:20
    Torschüsse weiterhin Mangelware
    Beide Teams sind offensiv weiterhin ohne all zu grosse Durchschlagskraft. Zurzeit zeigt die Statistik je neun Abschlüsse auf den gegnerischen Kasten an. Wesentlich interessanter ist jedoch der Fakt, dass Lausanne bereits deren 18 Abschlüsse geblockt hat und auch Bern bereit mit 11 zu buche steht. Der Einsatz ist grossartig!
    40
    21:19
    Spielstände nach 40 Minuten
    Der ZSC ist zurzeit Quali-Sieger. Genf auf Rang drei und der HC Lugano in den Playoffs. Auf den SCB wartet ein hartes Stück Arbeit...
    40
    21:06
    Fazit 2. Drittel
    Den SCB erreicht kurz nach Wiederaufnahme des Spiels eine Hiobsbotschaft. Der HC Lugano führt im Tessiner-Derby mit 1:0!Die Mutzen sind jedoch nicht in der Lage, auf diesen Umstand zu reagieren. Die Partie ist weiterhin eine eher zähe Angelegenheit. Frick bringt in der 33. Spielminute leben in die leere Bude! Sein Schuss von der linke Seite schlägt im rechten unteren Eck ein. Die Mutzen mit dem Rücken zur Wand. Der SCB wird gekitzelt und schlägt wenig später zurück.Pestoni sorgt mit einem tollen Ablenker vorerst für Ruhe. Im Tessin gleicht zudem auch Ambri aus. Es scheint so, als würde sich alles zum guten Wenden für die Mutzen. Der Hockey-Gott lässt dieses Gefühl aber nicht für all zu lange so stehen. In der letzten Spielminute im Mitteldrittel fällt die Scheibe äusserst glücklich auf den Stock von Jooris. Das leere Tor trifft dieser im Schlaf.Noch ist nichts verloren. Der SCB braucht aber eine Reaktion.
    40
    21:06
    Ende 2. Drittel
    Ein Paukenschlag kurz vor der zweiten Sirene! Lausanne geht mit einer 2:1 Führung in die Pause und der SCB ist zurzeit nicht in den Playoffs vertreten!
    40
    21:05
    Tor für Lausanne HC, 2:1 durch Josh Jooris
    Lausanne schlägt zurück! Lindbohm mit einem Abschluss von der blauen Linie. Zwei Berner Verteidiger lenken die Scheibe genau auf den Stock des links neben dem Gehäuse positionierten JOORIS. Dieser hat das leere Tor vor sich und muss nur noch einschieben.
    40
    21:02
    Die letzte Minute läuft und Lausanne ist noch einmal in der Offensive. Bern blockt jetzt aber alles ab. Ebbett hält den Köper hin!
    39
    21:01
    Praplan mit der nächsten starken Aktion. Nach dem gewonnen Bully von Lausanne sprintet er an die blaue Linie und blockt die Scheibe. Der Angriff verläuft dann eher bescheiden. Er endet in einem Icing.
    38
    21:00
    Jetzt geht es hin und her. Auf der einen Seite scheitert Grossmann. Sein Abschluss fliegt über das Gehäuse. Auf der anderen Seite trifft Praplan den Kasten ebenfalls nicht!
    37
    20:59
    Blick ins Tessin
    Ambri hat die Partie ausgeglichen! 1:1 steht es neu. D'Agostini hat für die Leventiner den Ausgleich erzielt.
    36
    20:58
    Auf der Gegenseite haut Heldner über die Scheibe. Kurz darauf wird Moser in der Offensive lancier. Das Zuspiel kommt ein wenig zu steil. Zudem ist die Annahme nicht optimal und so kann Bootshauser die Situation mit seinem Stock bereinigen.
    36
    20:57
    Druckphase der Berner! Rüfenacht scheitert mit seinem Backhandversuch. Dieser Treffer hat den Mutzen sichtlich Auftrieb gegeben.
    35
    20:56
    35
    20:56
    Tor für SC Bern, 1:1 durch Inti Pestoni
    Die Berner leben! Von der blauen Linie zieht Routinier Gerber ab. Vor dem Gehäuse ist es PESTONI, der die Scheibe noch entscheidend ablenkt. Der Puck überquert in der nahen Ecke die Torlinie.
    35
    20:54
    Praplan macht wieder auf sich aufmerksam. Ein Ablenker des Stürmers landet im Fanghandschuh von Boltshauser. Das ist alles noch viel zu wenig zwingend.
    35
    20:53
    Arcobello mit einem harten Check gegen Lindbohm. Dieser geht zu Boden. Steht nach kurzer Zeit wieder auf. Weiter geht's! Genau diese Energie brauch der SCB nun.
    34
    20:53
    Der SCB-Keeper ein erstes Mal geschlagen
    34
    20:52
    Ein Hammer und das kurz nach Spielmitte! Für den SCB wird das Ganze zu einer Herkulesaufgabe. Der LHC will sogleich nachlegen. Das Zuspiel in die Spitze missrät jedoch und so wird daraus ein Icing.
    33
    20:51
    Tor für Lausanne HC, 1:0 durch Lukas Frick
    Der SCB in Rücklage! Ein platzierter Handgelenksschuss von FRICK landet in der rechten Ecke! Karhunen ist die Sicht verdeckt. Nach einem Bullygewinn haben die Lausanne ganz schnell geschalten.
    33
    20:49
    SCB Stürmer Praplan ist wieder zurück auf dem Eis! Eine gute Nachricht für die Mutzen. Sie können jeden Stürmer sehr gut gebrauchen.
    32
    20:48
    Der SCB ist zumindest in der Defensive äusserst sattelfest. Bereits gestern bekamen die Mutzen keinen Treffer. Die Hintermannschaft des SCB wird wieder geprüft. Ein Zuspiel in die Mitte auf Kenins kann gerade noch geblockt werden.
    31
    20:47
    Traber mit einer Heldentat! Burren hat an der blauen Linie freie Schussbahn. Der Lausanner wirft sich voll in dieses Geschoss und kann es blocken. Dem SCB wird hier überhaupt nichts geschenkt!
    30
    20:46
    Der Russe in den Reihen Lausanne macht ein erstes Mal auf sich aufmerksam. Der Schuss von Pereskokov kann Karhunen zur Seite abwehren. Wird sind froh um jede Aktion in der Offensive.
    30
    20:45
    Praplan geht nach dem heftigen Zusammenprall mit Bertschy in die Kabine! Ich halte sie über seine Personalien auf dem laufenden.
    29
    20:44
    Die Berner lassen die Scheibe wunderbar zirkulieren. Gerber wird eigentlich frei gespielt und dieser haut auch sogleich drauf. Genazzi wirft sich in den Schuss und kann ihn blocken. Das ist Einsatz!
    28
    20:43
    Auf der Gegenseite ist Karhunen ein weiteres Mal gefordert. Der Captain von Lausanne lenkt die Scheibe vor dem Gehäuse ab. Ist damit jedoch nicht erfolgreich. Wie sagt man so schön: Ein Tor würde der Partie gut tun.
    28
    20:42
    Arcobello mit einem starken Einsatz in der Ecke! Er erobert sich die Scheibe und spielt sie zurück an die blaue Linie. Der Abschluss muss Boltshauser mit der Stockhand parieren. Tut dies gewohnt sicher.
    27
    20:41
    Bullygewinn von Lausanne und sofort zieht Herren ab! Sein Schuss kommt nicht bis zu Karhunen durch. Die Torhüter müssen sich weiterhin nicht bezwingen lassen. Die Stürmer machen es ihnen aber auch nicht all zu schwierig.
    26
    20:39
    Es geht weiterhin wenig in der Offensive. Ebbett will aus der Drehung abschliessen. Dies gelingt ihm nicht wunschgemässe. Wenig späte hat Gerber den Führungstreffer auf dem Stock. Aus der Ecke bekommt er einen tollen Pass. Verfehlt jedoch die Scheibe!
    25
    20:39
    Frick gleitet aus der eigenen Zone heraus in die gegnerische. Starke Aktion! Dort gehen ihm dann die Ideen aus.
    25
    20:38
    Es ist auch am Anfang dieses Mittelabschnittes kein berauschendes Spiel. In diesem Moment kommt Arcobello nahe am Tor der Lausanner zum Abschluss. Boltshauser verkürzt geschickt den Winkel und hält dicht.
    24
    20:37
    Kämpf verliert die Scheibe in der offensiven Zone. Heldner will die Partie schnell machen. Sein Zuspiel in die Spitze kommt jedoch alles andere als wunschgemäss an. Die Schiedsrichter entscheiden auf Icing.
    23
    20:36
    Grenier mit einem klugen Pass in den Rücken der Abwehr auf Genazzi. Dieser zögert nicht lange und hält drauf. Karhunen besteht die erste Prüfung!
    23
    20:35
    Blum nimmt die Scheibe von der Bande direkt ab. Sein Schuss kommt in die Mitte. Dort verfehlt ein Teamkollege. Sie sind bemüht, hier die richtige Antwort auf die Nachricht aus dem Tessin zu geben.
    22
    20:34
    Blick ins Tessin
    Lugano führt mit 1:0! Der SCB ist zurzeit nicht in den Playoffs mit dabei. Ob dadurch ein Ruck durch die Mannschaft der Gäste geht?
    21
    20:33
    Der Puck verlässt das Spielfeld und wir haben noch einmal ein Anspiel in der Mitte des Feldes. Dieses entscheiden die Mutzen für sich. Diese ersten Sekunden sind von einigen Unterbrüche geprägt.
    21
    20:32
    Beginn 2. Drittel
    Der Puck ist zurück im Spiel! Das erste Bully nach der Pause geht an das Heimteam. Die Lausanner suchen wiederum die Offensive. Die Berner haben bereit ein erstes Mal Mühe, sich aus der eigenen Zone zu befreien.
    20
    20:26
    Die Akteure kommen aus den Katakomben zurück und scheinen bereit zu sein für ein hoffentlich fulminantes Mitteldrittel!
    20
    20:24
    In ein paar Minuten geht's weiter
    20
    20:22
    Spielstände nach 20 Minuten
    Im Spitzenkampf hat sich der ZSC ein gutes Polster erarbeitet. Bleibt es so, dann können sich die Zürcher Quali-Sieger nennen. Zudem klettert Genf auf Tabellenplatz drei. Davos muss Zuhause gegen die Lakers unbedingt reagieren, wenn sie dieses Szenario verhindern möchten.
    20
    20:20
    Ein Blick auf die Statistik
    Von grandiosen Torszenen wurden wir in diesem ersten Drittel nicht überschüttet. Beide Teams haben magere drei Abschlüsse auf den gegnerischen Kasten abgegeben. Die Defensive ist bisher Trumpf!
    20
    20:20
    20
    20:15
    Fazit 1. Drittel
    Wer auf ein Startfurioso des SCB gehofft hat, der wird bitter enttäuscht. Die Mutzen finden lange nicht so richtig in die Partie hinein. Lausanne zeigt sich für die ersten offensiven Akzente verantwortlich. Der Berner Schlussmann braucht aber keine unglaublichen Paraden, um seinen Kasten rein zuhalten. Mit Fortdauer des Startabschnittes kommt der amtierende Meister besser in Fahrt.Andersson trifft mit seinem Hammer von der blauen Linie nur die Torumrandung. Im Fernduell mit Lugano ist noch überhaupt nichts entschieden. Nach 20 Minuten steht es in beiden Partien 0:0!
    20
    20:15
    Ende 1. Drittel
    Die ersten 20 Minuten gehören der Geschichte an! Die Lausanner sind einen ticken besser. Vom SCB kommt bislang noch viel zu wenig!
    20
    20:13
    Dumme Aktion von Lausanne! Arcobello mit einem schwachen Zuspiel an die blaue Linie. Kenins schnappt sich den Puck und zieht noch einmal los. Viel freies Eis vor ihm. Der Stürmer wird von einem Offside gestoppt. Da müssen die Waadtländer mehr draus machen.
    20
    20:12
    Die letzten Sekunden laufen. Lausanne mit der nächsten guten Möglichkeit. Herren verpasst den Führungstreffer in der Mitte nach einem tollen Zuspiel von Jeffrey. Da fehlte ganz wenig. Das Tor war grundsätzlich offen.
    20
    20:11
    Rüfenacht verliert das Anspiel und sofort zieht Leone los und umkurvt beinahe die ganze Verteidigung der Mutzen. Im letzten Moment kann er mit einem gekonnten Stockeinsatz gestoppt werden!
    19
    20:10
    SCB-Coach dirigiert seine Mannen
    19
    20:10
    Der Routinier in der Reihen der Mutzen mit dem Namen Beat Gerber, räumt in der Verteidigung auf! Jooris kocht er gekonnt ab und lässt ihn nicht zum Abschluss kommen.
    18
    20:09
    Scherwey wird an der offensiven blauen Linie angespielt und zieht wie man ihn kennt, Vollgas ins Drittel rein. Dort ist dann aber schnell Endstation. Es fehlt an der zündenden Idee.
    17
    20:08
    Da wird jetzt viel besser gearbeitet in der Hintermannschaft des SCB. Allfällige gefährliche Aktionen werden im Keim erstickt. Starke Phase der Gäste!
    16
    20:07
    Wildes und entschlossenes Forechecking der Berner. Die Lausanner können das jedoch sehr elegant ausspielen. Vor dem Kasten verpasst Herren die Scheibe.
    15
    20:05
    Pfostenschuss SCB
    Praplan kommt mit Tempo in die Zone hinein. Der Abschluss von Andersson wird vom Lausanner Captain Froidevaux geblockt. Kurz darauf darf der SCB Verteidiger wieder ran. Auch diesmal trifft er nicht. Der Puck hat wohl noch knapp den Pfosten gestreift. Die Waadtländer sind wieder komplett!
    14
    20:04
    Sofort haben sich die Mutzen installiert. Die Scheibe läuft wunderbar von Stock zu Stock. Untersander versucht es von der blauen Linie. Bertschy blockt das Geschoss und Lindbohm spediert die Scheibe aus der Zone raus.
    13
    20:04
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabian Heldner (Lausanne HC)
    Heldner wird für ein Vergehen an Moser bestraft! Der SCB mit der Chance hier in Führung zu gehen.
    13
    20:03
    Gegen Lausanne ist eine Strafe angezeigt und der SCB agiert mit einem Mann mehr. Jeffrey kann die Scheibe blockieren und die Schiedsrichter sprechen die Strafe aus.
    13
    20:01
    Aufgepasst auf Lausanne! Jooris mit einem guten Vorstoss über die linke Seite. Dieser Angriff kann noch abgefangen werden, wenig später kommt Bertschy zu einem Abschluss. Auch dieser stellt Karhunen vor keine Probleme. Der statistisch beste Torhüter der Schweiz hatte freie Sicht.
    12
    20:01
    Wenig Torszenen viel Kampf
    12
    20:00
    Die Mutzen wachen langsam aber sich auf! Heim mit einem Abschluss von der blauen Linie. Vor dem Kasten des LHC ist jedoch so viel Verkehr, dass der Puck irgendwo abgefangen wird und das Spielfeld verlässt.
    11
    19:59
    Blick ins Tessin
    Die Partie zwischen dem HC Lugano und Ambri-Piotta steht immer noch 0:0. Bei einer Änderung des Spielstandes werde ich sie umgehend informieren.
    11
    19:58
    Jetzt für einmal ein entschlossener Vorstoss über die rechte Seite. Heim lässt sich die Puck nicht abnehmen. Sein Versuch aus spitzem Winkel scheitert dann kläglich. Boltshauser macht alles dicht.
    10
    19:58
    Auf der Gegenseite Berger mit einem  Annäherungsversuch an das Tor von Lausanne. Der Puck kommt wiederum nicht durch und wird geblockt. Bescheiden das Ganze bisher!
    10
    19:57
    Sofort fliegt das nächste Geschoss auf das Gehäuse der Mutzen. Grossmann haut nach dem gewonnen Bully drauf. Die Scheibe kommt zu zentral auf die Kiste und kann von Karhunen zur Seite abgewehrt werden.
    9
    19:55
    Die Hintermannschaft des SCB schläft! Blum mit dem nächsten Scheibenverlust. Herren bringt von hinter dem Tor den Puck auf Karhunen. Dieser zeigt sich überrascht und muss das Spielgerät beinahe passieren lassen. Im letzten Moment kann der Keeper den Puck noch von der Linie wischen und unter sich begraben.
    9
    19:54
    Untersander mit einem Scheibenverlust in der eigenen Zone. Nodari bringt die Scheibe in Richtung von Karhunen. Vor dem Gehäuse will Bertschy ablenken. Dies gelingt nicht wie gewünscht. Der Puck fliegt am Kasten vorbei.
    8
    19:53
    Andersson wird hinter dem eigenen Tor böse in die Bande gecheckt. Alles fair! Soll aber die Präsenz von Lausanne unterstreichen. Auf die erste gute Möglichkeit des SCB warten wir noch.
    7
    19:53
    Intensive Geschichte
    7
    19:51
    Der SCB spediert den Puck ansatzlos nach vorne. Praplan wurde da stark unter Druck gesetzt. Die Lausanner geben sich äusserst aggressiv.
    6
    19:51
    Burren mit einem Hammer von der blauen Linie. Dieser kommt nicht bis zu Boltshauser durch. Vor dem Tor war zu wenig Verkehr. Die Gäste kommen nun aber besser in dieses Spiel hinein.
    5
    19:49
    Für einmal geht es schnell in der Vorwärtsbewegung der Mutzen. Pestoni gelingt es dann aber nicht, in das Drittel von Lausanne einzudringen. Eine Anfangsnärvosität ist den Berner nicht abzusprechen.
    4
    19:48
    Untersander mit einem schwachen Abspiel auf Blum. Herren geht dazwischen und kann in die Zone des SCB losziehen. Sein Abschluss sieht er vom Keeper der Gäste geblockt. Auf der Gegenseite kann Arcobello den ersten Schuss von Bern auf den Kasten des LHC abgeben. Boltsahuser besteht die erste Prüfung.
    4
    19:48
    Die Gäste werden weiterhin eingeschnürt. Nach einem gewonnen Bandenkampf können sei für Entlastung sorgen. In der Offensive will noch wenig gelingen.
    3
    19:47
    Der SCB sieht sich zu Beginn dieses Duells mit Vereidigungsarbeit konfrontiert. Zuerst ist es Kenins, der von der linken Seite scheitert. Kurz darauf kann Genazzi aus dem Slot abschliessen. Karhunen ist jeweils zur Stelle.
    2
    19:45
    Das Heimteam sucht zuerst ein wenig Sicherheit und spielt sich die Scheibe hinter dem Tor zu. Die erste Angriffswelle endet nicht erfolgreich. Lindbohm mit dem ersten Abschluss der Partie neben das Gehäuse.
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Der Puck ist im Spiel! Das erste Bully der Partie geht an die Gäste aus der Hauptstadt. Die Berner suchen sogleich die Offensive. Lausanne kann die erste Angriffswelle jedoch abwehren.
    19:16
    Es kribbelt langsam aber sicher
    Die Spieler kommen auf das Eis und werden wie bereits gestern, von lauter leeren Rängen willkommen geheissen. In der Vaudoise Arena scheint soweit aber alles bereit zu sein. Die Partie kann in wenigen Zeigerumdrehungen beginnen!
    19:11
    In rund einer halben Stunde geht's los!
    18:49
    Schiedsrichter
    Die heutige Partie wird von Anssi Salonen und Micha Hebeisen geleitet. Die beiden werden bei ihrer Arbeit von Balazs Kovacs und Stany Gnemmi unterstützt. Auf ein intensives aber faires Spiel!
    18:48
    Tipp an alle Eishockey-Fans
    Wie viele SCB-Fans wohl die Nerven haben, um sich diese entscheidende Partie anzusehen?
    18:45
    Klare Ansage der Fans vom LHC
    Die Anhänger wollen ihre Mannschaft heute leidenschaftlich kämpfend sehen.
    18:40
    Der gestrige Held sitzt bei Bern auf der Tribüne!
    Der Slowene Jan Mursak kehrt nach seiner Spielsperre zurück auf das Eis. Der Stürmer wurde für eine Kopfnuss im Duell mit Davos ein Spiel gesperrt und durfte gestern, als einer der wenigen, auf der Tribüne platz nehmen. Dieses Schicksal erleidet heute Christian Thomas. Der Kanadier, der gestern das Game-Winning-Goal in der Verlängerung erzielt hat, muss für Mursak weichen. Ob sich diese Rochade ausbezahlt? Sonst bleibt übrigens alles beim Alten.
    18:27
    Wechsel im Tor von Lausanne
    Nach der gestrigen Pleite gegen Genf-Servette nimmt Coach MacTavish eine Rochade im Tor vor. An diesem Abend steht Luca Boltshauser zwischen den Pfosten. Die Sturmreihen werden zudem durcheinandergewirbelt. Abgesehen von dem stehen jedoch die gleichen Akteure wie am Freitag auf dem Eis. Kann der Kanadier seinen ersten Sieg als Trainer von Lausanne feiern?
    18:01
    Die Formationen der beiden Mannschaften
    17:54
    Die Gäste sind da
    17:53
    Folgende Partien gehen heute über die Bühne
    17:51
    Entscheidet ein SCB-Neuzugang über Sein oder Nichtsein?
    Es gibt sicher einfachere Momente, um in eine neue Mannschaft hineinzustossen. Christian Thomas durfte gestern sein erstes Spiel für den SCB bestreiten und war sogleich für das Game-Winning-Goal in der Verlängerung besorgt. Der Kanadier hat gerade einmal zwei Spiele Zeit, um mit seinen Teamkollegen den langersehnten Turnaround zu schaffen. Ohne den Treffer des 27-Jährigen würde die Situation noch aussichtsloser ausschauen. Thomas stiess aus der KHL vom russischen Vertreter Traktor Chelyabinsk zu denn Mutzen. In seiner Zeit in Russland buchte er in 55 Spielen 22 Punkte. An diesem Abend werden die Fans des SCB wiederum auf einen Torerfolg des Neuzugangs hoffen. Er könnte damit innerhalb eines Wochenendes vom unbekannten Neuling zum grossen Held werden!
    17:50
    Der LHC hat einen Heimnachteil
    Nebst der aufsteigenden Formkurve spricht auch die katastrophale Heimbilanz von Lausanne für den SCB. Mit einem Punkteschnitt von 1.33 vor eigenem Anhang, stellen die Waadtländer das schlechteste Heimteam der ganzen National League! Bescheidene 32 Zähler konnten sie sich zuhause in dieser Saison erspielen. Fünf der letzten sechs Duelle in der vertrauten Umgebung gingen verloren. Von daher ist es vielleicht gar nicht so schlecht, dass die Lausanner in den Playoffs keinen Heimvorteil besitzen...
    17:49
    Bern hat sich die Lausanner zurechtgelegt
    Die ersten drei Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften gingen allesamt an die Waadtländer. Darunter eine üble 5:0 Klatsche für den SCB. Die Mutzen haben den Schlüssel zum Erfolg gegen die Westschweizer in den letzten beiden Partien jedoch gefunden. Beide Male triumphierte das Team aus der Hauptstadt. An diesem Abend müssen aus Sicht der Berner aller guten Dinge drei sein!
    17:44
    Die Tabelle vor der letzten Runde
    Den Strichkampf haben wir bereits ausführlich thematisiert. An der Spitze geht es an diesem Abend aber ebenfalls spannend zu und her. Der EV Zug und die ZSC Lions machen in der Direktbegegnung den Quali-Sieger unter sich aus. Zudem kämpfen Davos und Genf um einen Platz auf dem Treppchen. Ein letzter Spieltag, der an Spannung kaum zu überbieten ist.
    17:42
    Spielt sich Lausanne noch an Fribourg vorbei?
    Mit der gestrigen Playoff-Qualifikation ist einigen Waadtländer ein grosser Stein vom Herzen gefallen. Nun bietet sich sogar die Chance, diese Spielzeit auf Platz sechs abzuschliessen. Zurzeit liegen die Lausanner einen Zähler hinter Gottéron auf Rang sieben. Da Fribourg alle sechs Direktbegegnungen für sich entscheiden konnte, müssen die Lausanner an diesem letzten Spieltag zwei Punkte mehr ergattern als die Fribourger. Diese sind in Genf zu Gast. Von hinten droht für Lausanne übrigens keine Gefahr. Aufgrund der besseren Tordifferenz und dem deutlich besseren Abschneiden in den Direktduellen können die Luganesi, welche drei Punkte dahinter lauern, nicht an den Westschweizern vorbeiziehen. Für beide Teams geht es dementsprechend noch um etwas, obwohl der grössere Druck natürlich auf den Schultern der Gäste lastet.
    17:38
    Bern und Lugano, wer ist wann in den Playoffs?
    Es gibt verschiedene Szenarien, die an diesem Abend eintreffen könnten. Momentan liegen die Luganesi einen Zähler vor den Mutzen. In diesen Fällen ist Bern nicht für die Playoffs qualifiziert:  
    Wenn der SCB verliert, ist die Geschichte gegessen. Sie könnten nur noch zu Lugano aufschliessen, diese aber aufgrund der schlechteren Bilanz in den Direktbegegnungen nicht mehr überholen.  
    Falls Lugano im Derby gegen Ambri triumphiert, egal ob nach 60 Minuten oder in der Verlängerung / Penaltyschiessen, sind die Bianconeri in den Playoffs und der SCB muss als amtierender Meister in die Abstiegsrunde.  
    Tritt folgendes ein, dann sind die Mutzen weiterhin im Rennen um den Titel:
    Bern gewinnt auswärts in Lausanne nach 60 Minuten und Lugano verliert in der regulären Spielzeit oder in der Verlängerung / Penaltyschiessen.
    Bern schlägt Lausanne in der Verlängerung / Penaltyschiessen und Lugano geht bereits nach 60 Minuten als Verlierer vom Eis.  
    Der SCB muss für den Einzug in die Playoffs grundsätzlich einfach zwei Punkte mehr holen als die direkte Konkurrenz aus dem Tessin! Ich werde dich selbstverständlich während dem Spiel immer wieder über die aktuellen Zwischenstände informieren.
    17:36
    Lausanne rettet sich gerade noch über die Runden
    Die Waadtländer haben zu Beginn der Saison richtig schön gepunktet und wurden sogar als möglicher Quali-Sieger gehandelt. Auf jeden erspielten Zähler waren sie dann auch angewiesen. Im Monat Februar liest sich die Horror-Statistik der Lausanner folgendermassen: Aus neun Pflichtspielen resultierten gerade einmal zwei Siege! Mit den Tigers und Ambri wurden zudem zwei Mannschaften bezwungen, die sich beide unter dem Strich aufhalten. Diese mehrfachen ungenügenden Leistungen haben Trainer Ville Peltonen und Sportchef Jan Alston den Job gekostet. Peltonens Vertrag wurde erst im Dezember noch bis ins Jahr 2022 verlängert. Der neue starke Mann an der Bande der Westschweizer ist der 61-Jährige Craig McTavish. Dessen erste Impulse verpufften jedoch im nichts. Bei seiner Premiere gestern Abend ging seine Mannschaft gegen Genf mit 4:1 baden. Da wartet einiges an Arbeit auf den Kanadier.
    17:34
    Der SCB kommt (zu) spät in Fahrt
    Der amtierende Meister hat uns in der letzten Woche zwei völlig unterschiedliche Gesichter präsentiert. Da wäre zum einen die hässliche Fratze beim Duell mit dem HCD letzten Dienstag. Es fehlte sowohl hinten wie auch vorne am letzten Quäntchen Entschlossenheit. Die 4:2 Auswärtsniederlage war absolut verdient. Nebst dieser eher dürftigen Vorstellung sahen wir aber auch einen SCB, der in Lugano (0:6) gross aufspielte. Beinahe jeder Schuss landete im Netz. Das Tabellenschlusslicht aus Rapperswil konnte, nach einer Wutrede von Coach Kossmann in der zweiten Drittelpause, mit 5:2 weggeputzt werden. Zudem der überzeugende Auftritt gestern gegen Fribourg-Gottéron. In der Defensive machten die Mutzen alles dicht. Keeper Karhunen musste kein einziges Mal hinter sich greifen. In der Vorwärtsbewegung verhinderte entweder der Pfosten oder Fribourg Schlussmann Berra den überfälligen ersten Treffer. Erst in der Verlängerung schoss Neuzugang Thomas den amtierenden Meister zum 1:0 Sieg. Aus den letzten vier Partien gingen die Stadtberner deren dreimal als Sieger vom Eis. Die Formkurve ist ohne Frage ansteigend und dennoch könnte die Saison trotz drei Punkten heute Abend zu Ende sein. Alle Rechenspiele sind weiter oben genauer aufgeführt. Für den SCB gilt an diesem Abend vor allem eines: siegen oder fliegen!
    17:32
    Herzlich willkommen
    Der Tag der Wahrheit ist gekommen. An diesem Samstagabend entscheidet sich, wer um den Meistertitel mitspielt und welche Mannschaften den Gang in die Playouts antreten müssen. In diesem Sinne heisse ich dich recht herzlich willkommen zur Partie zwischen dem Lausanne HC und dem SC Bern.

    Aktuelle Spiele

    29.02.2020 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    0
    4
    HC Davos
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    2
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    1
    1
    4
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    1
    0
    HC Lugano
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    0
    1
    3
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    1
    2
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 50. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr