National League

HC Davos
5
1
0
4
HC Davos
Rapperswil
3
2
1
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos:
17'
Tedenby
41'
Stoop
49'
Lindgren
55'
Wieser
60'
Wieser
 / Rapperswil:
9'
Šimek
13'
Kristo
26'
Maier
Mehr
    22:12
    Ich bedanke mich fürs mitlesen und mitfiebern und wünsche noch einen angenehmen Abend.
     
    Noch ist wegen dem Coronavirus nicht ganz klar wann es in der NLA weitergeht, wir werden aber selbstverständlich auch in den Playoffs und der Platzierungsrunde sämtliche spiele im Liveticker haben.
    22:04
    Fazit drittes Drittel
    Im Schlussdrittel geht es gleich mit einem Tor los, noch in der ersten Minute gelingt den Davosern der Anschlusstreffer. Dann geht es aber wieder ohne echte Höhepunkte weiter. Das fast schon totgeglaubte Spiel erwacht in der 49. Spielminute aber plötzlich wieder zum Leben nachdem Lindgren ausgleicht. Auf einmal ist wieder extrem viel Kampfgeist zu sehen, es gibt viele Strafen, harte Zweikämpfe und auch Torchancen. Weil Wieser der einzige ist der solche Chancen in Tore ummünzt und ihm dies gleich zweimal gelingt, gewinnen die Davoser mit 5:3.
    22:00
    Durch diese Wende im Schlussdrittel beenden die Davoser die Regular Season mit einem positiven Ergebnis. In den Playoffs werden sie nun auf die Lausanner treffen, die im Parallelspiel gegen den SC Bern gewannen.
     
    Die Lakers wiederum landen erneut als Letztplatzierter in der Platzierungsrunde.
    60
    21:59
    Spielende
    Kurz nach dem 5:3 ist dieses Spiel vorbei, die Davoser drehen die Partie im Schlussdrittel also noch und festigen ihren Titel als bestes Heimteam der Liga.
    60
    21:57
    Tor für HC Davos, 5:3 durch Marc Wieser
    In der letzten Spielminute wird Wieser im Slot von Lindgren bedient und schiesst tatsächlich noch zum 5:3 ein.
    59
    21:55
    Die Lakers werfen nochmal alles nach vorne und haben gute Chancen auf den Ausgleich, Stoop und Frehner mit einem Block und Aeschlimann verhindern den Ausgleich aber mit viel Einsatz.
    57
    21:54
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Thierry Bader (HC Davos)
    Der von Hächler getroffene Bader wehrt sich natürlich und lässt seinerseits Fäuste auf seinen Gegenspieler einprasseln. Dafür erhält auch Bader eine Strafe.
    57
    21:50
    Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Cédric Hächler (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Hächler tickt hinter dem Rapperswiler Tor völlig aus, nachdem er zuerst einen Check gegen den Kopf ausführt deckt er seinen Gegenspieler auch noch mit Fäusten ein. Dies hat für ihn eine Spieldauerdisziplinarstrafe zur Folge.
    Auf dem Weg vom Eis wird er von Ambühl mit einigen definitiv nicht jugendfreien Beleidigungen eingedeckt, die im leeren Stadion natürlich noch besser zu hören sind.
    55
    21:46
    Tor für HC Davos, 4:3 durch Marc Wieser
    Wieser nützt den vorhandenen Platz beim 4 gegen 4 und läuft vors gegnerische Tor. Er entscheidet sich dann den Weg hinter dem Tor zu nehmen und ist per "Bauerntrick" erfolgreich. Nyffeler sieht dabei nicht sonderlich gut aus, er verpasst es die Ecke zuzumachen obwohl er dazu durchaus genügend Zeit gehabt hätte.
    54
    21:45
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Egli (HC Davos)
    Auch Egli muss wegen einem Stockschlag auf die Strafbank, entsprechend geht es hier mit 4 gegen 4 weiter.
    54
    21:44
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Melvin Nyffeler (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Der Torhüter von den Lakers holt sich durch einen Stockschlag eine Strafe. Barandun wird die Strafe für seinen Goalie absitzen.
    54
    21:42
    Herzog vergibt gegen den Schoner von Nyffeler, daraufhin trifft Tedenby das Aussennetz. Dieser Pfostenschuss scheint diese Partie doch noch wiederbelebt zu haben.
    53
    21:40
    Diese wirklich lange anhaltende Tristesse ohne irgendwelche Torszenen beendet Hächler mit einem knallharten Schuss von der blauen Linie. Dieser schnelle Schuss klatscht an den Pfosten, was im leeren Stadion ein gut hörbares Klirren verursacht.
    52
    21:39
    Nach dem Tor geschieht erstmal nicht mehr viel. Beide Teams greifen mehr schlecht als recht an und geben die Scheibe in der Offensivzone fast schon kampflos wieder her.
    49
    21:35
    Tor für HC Davos, 3:3 durch Perttu Lindgren
    Der Davoser Topscorer Lindgren bekommt die Scheibe vor dem generischen Tor, die Zuordnung in der Defensive von den Lakers stimmt derweil überhaupt nicht. So kann Lindgren alleine auf Nyffeler zugehen, diesen mit einem cleveren Dribbling abkochen und ins leere Tor einschieben. Nun werden die Lakers für ihre beriets lang anhaltende Passivität bestraft.
    47
    21:32
    An der selben Stelle wie im Drittel zuvor Schneeberger kracht diesmal Barandun mit dem Kopf in die Bande. Auch er wird erstmal von den Betreuern vom Eis begleitet. Ein Déjà-vu der unschönen Art, wobei es bei Barandun im ersten Moment etwas weniger schlimm aussieht.
    46
    21:28
    Ambühl kommt ein weites Mal nicht an Profico vorbei, dieser leitet den Gegenzug ein, bei dem Kristo die Scheibe aber bereits wieder verliert. Bisher bleibt das Spiel auch in diesem Drittel ohne grössere Highlights.
    44
    21:25
    Wie bereits im Mitteldrittel sind die Davoser hier absolut spielbestimmend ohne dabei aber wirklich zwingend zu werden. Stattdessen haben die Gäste eigentlich noch die besseren Chancen, in dieser Situation ist es Simek der bei seinem Konter erst gegen Aeschlimann scheitert.
    42
    21:23
    Nach einem Pass von Wieser zeiht Hischier ab, obwohl der Puck noch abgelenkt wird ist Nyffeler zur Stelle und hält mit der Fanghand.
    41
    21:20
    Tor für HC Davos, 2:3 durch Lukas Stoop
    Herzog legt den Puck perfekt für Stoop auf, dieser schliesst sofort ab und trifft den Puck unter die Latte. Der Schuss schlägt neben der Schulter von Nyffeler im Tor ein, mit einem etwas schnelleren Verschieben sah dieser Schuss eigentlich durchaus haltbar aus.
    41
    21:19
    Beginn 3. Drittel
    Das letzte Drittel im Eisstadion Davos beginnt.
    21:03
    Fazit zweites Drittel
    Zu Beginn des Mitteldrittels vergeben sowohl die Davoser als auch die Lakers gute Möglichkeiten auf einen weiteren Treffer, auch weil beide Torhüter gute Paraden zeigen. In der 26. Spielminute liegt der Puck dann auch im zweiten Drittel zum ersten Mal im Tor, Maier erzielt mit einem sehenswerten Schlenzer das 1:3. Die Davoser reissen das Spieldiktat danach an sich, während sich die Lakers komplett hinten verschanzen. Ohne die Unterstützung ihrer Supporter fehlt im Offensivspiel des Heimteams gewissermassen das Feuer, jedenfalls passt bei den Davosern nur sehr wenig zusammen, weshalb ihnen im Mitteldrittel gegen passive Lakers kein Treffer mehr gelingt.
    40
    21:00
    Ende 2. Drittel
    Nachdem Aeschlimann einen guten Schuss von Tom Pyatt mit dem Schoner pariert, endet dieses Mitteldrittel. Die Lakers, ihrerseits das schwächste Auswärtsteam der Liga, führen in Davos nach zwei Dritteln mit 1:3.
    39
    20:59
    Auch der Schuss von Egli wird von einem Davoser Defensivspieler geblockt, im Boxplay haben die Bündner sowas wie eine unüberwindbare Mauer errichtet.
    38
    20:58
    Kevin Clark versucht sich gleich zweimal mit einem Abschluss, in beiden Situationen wird sein Schuss aber geblockt.
    37
    20:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Magnus Nygren (HC Davos)
    Nach einem Check in den Rücken des Gegenspielers wird Nygren von den Schiedsrichtern auf die Strafbank verbannt. Damit darf nun auch Rapperswil-Jona ein erstes Mal in Überzahl agieren.
    36
    20:55
    Nygren mit einem Abspielfehler in der eigenen Zone, Profico profitiert davon aber auch nicht und haut die Scheibe übers Tor.
    34
    20:52
    Eggenberger gleitet aus, Tedenby kann die Scheibe übernehmen und will sie dann dem aufrückenden Baumgartner überlassen, der dies aber nicht verstehet und einfach an der Scheibe vorbeifährt.
     
    Diese Szene zeigt relativ gut wie dieses Spiel seit zirka 10 Minuten aussieht. Bei beiden Teams läuft es gerade nicht nach Wunsch, irgendwie fehlt die Präzision und vielleicht auch ein wenig die Konzentration.
    33
    20:50
    Diesmal wird Egli an der Bande von Frehner abgeräumt. Der Verteidiger verliert seinen Helm und geht sofort wieder vom Eis. Im Gegensatz zu seinem Mitspieler Schneeberger, wird es bei ihm wohl weitergehen können.
    32
    20:49
    Wieder eine gute Möglichkeit für die Davoser, Mankinen spielt Tedenby mustergültig an, aber auch Tedenby schiesst nur ins Aussennetz.
    31
    20:48
    Erst vergibt Barandun ans Aussennetz, dann läuft Wieser gegen Profico auf, bevor Vukovic die Scheibe klärt. Die Davoser wirken auf der Suche nach dem Treffer etwas plan- und hilflos.
    30
    20:46
    Weiterhin haben die Davoser das Spieldiktat während sich die Lakers eigentlich nur noch aufs Verteidigen konzentrieren. Die Davoser präsentieren sich bisher allerdings sehr ideenlos und kommen kaum zu grossen Chancen.
    28
    20:43
    Die Davoser drücken nun und versuchen mit allen Mitteln wieder den Anschluss zu finden. Die Abwesenheit der Fans fällt bei den Davosern aber wohl durchaus ins Gewicht, jedenfalls fehlt in der Offensive irgendwie die letzte Konsequenz.
    26
    20:41
    Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 1:3 durch Fabian Maier
    Vor dem Davoser Tor herrscht ein durcheinander, Schlagenhauf holt sich dabei die Scheibe und legt clever zurück. Maier nimmt die Scheibe mit und bugsiert sie mit einem spektakulären Schlenzer in die Maschen. Er hat sich diesen ersten Saisontreffer lange aufgespart, umso schöner ist dieses Tor dann aber.
    24
    20:38
    Schneeberger wird zirka einen halben Meter von der Bande entfernt, mit voller Wucht von Frehner getroffen. Schneeberger dreht sich noch ab, klatscht dann aber sehr unschön mit dem Kopf in die Bande. Er wird von Betreuern hinaus begleitet und scheint starke Nackenschmerzen zu haben, für ihn siehts überhaupt nicht gut aus.
    23
    20:36
    Wie schon beim zweiten Treffer in dieser Partie verliert Guerra die Scheibe gegen Kristo. Diesmal gelingt es Guerra aber die Scheibe wieder zurückzuholen und seinen Fehler so selbst wieder auszubügeln.
    22
    20:35
    Nach einem starken Zuspiel von Ambühl hat Aeschlimann die Chance aufs 2:2. Alleine vor Nyffeler scheitert er aber an dessen blitzschnellen Intervention mit der Fanghand.
    21
    20:34
    Beginn 2. Drittel
    Das zweite Drittel beginnt.
    20:27
    Trotz allem lassen es sich einige Fans nicht nehmen die Partie vor Ort zu verfolgen. Vertreter von der Ostkurve stehen quasi als Zaungäste vor den Toren und verfolgen dieses Spiel durch die Fenster.
    20:20
    Fazit erstes Drittel
    Nach bloss 24 Sekunden handelt sich Schneeberger bereits die erste Strafe in dieser Partie ein. So kommen die Davoser bereits in der Startphase zu einem Powerplay, in dem sie gleich mehrere gute Chancen vergeben. Auch danach bleiben die Davoser in der, durch den Ausschluss der Fans, gespenstischen Atmosphäre mutiger und verpassen in Person von Tedenby den Führungstreffer zweimal nur knapp. In der Folge werden die Lakers immer besser und gehen in der 9. Spielminute nach einem guten Schuss von Egli inklusive Ablenker von Simek in Führung. Nur 4 Minuten später legen sie in Unterzahl sogar mit 0:2 vor, wobei Kristo beim Shorthander gütige Unterstützung vom fehlerhaften Guerra hat. Auch nach diesem Tor handeln sich die Lakers weitere Strafen ein die sie unbeschadet überstehen, trotzdem gelingt Tedenby noch vor dem Drittelsende der Anschlusstreffer.
    20
    20:17
    Ende 1. Drittel
    Nun endet dieses Startdrittel, die Lakers zeigen Ambitionen einen möglichen Überraschungssieg einzufahren und führen nach 20 Minuten mit 1:2.
    20
    20:16
    Jung gibt den Puck in der eigenen Zone fahrlässig gegen Kristo her, Stoop hat aber aufgepasst und bügelt den haarsträubenden Fehler seines Teamkollegen mit grossem Einsatz wieder aus.
    19
    20:14
    Wieser sucht und findet Lindgren auf dem linken Flügel, dieser versucht sich dann aus beinahe unmöglichem Winkel mit einem Torschuss, der Puck klatscht dabei an den Aussenpfosten.
    17
    20:11
    Tor für HC Davos, 1:2 durch Mattias Tedenby
    Kurz nach dem Ablauf der Strafe gegen Profico, kommt Davos doch noch zum ersten Torerfolg. Der auffällige Tedenby wird zentral vor dem Tor von Wieser angespielt und verwertet dieses Zuspiel ansatzlos in die Maschen.
    17
    20:10
    Auch diesmal schlagen die Davoser aus der Überzahlsituation kein Profit. Nygren hat einige gute Möglichkeiten, insgesamt verteidigen die Lakers aber sehr clever und mannschaftsdienlich.
    15
    20:08
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Leandro Profico (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Der Stock von Profico landet bei einem Zweikampf an der Bande am Kopf des Gegenspielers. Dafür muss nun auch er auf die Strafbank, wodurch die Davoser nun 01:14 mit zwei Spielern mehr spielen dürfen.
    14
    20:07
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Juraj Šimek (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Torschütze Simek muss nach einem Haken auf die Strafbank. Schon zum dritten Mal dürfen die Davoser nun also im Powerplay spielen.
    13
    20:04
    Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 0:2 durch Danny Kristo
    Als letzter Mann verspringt Guerra die Scheibe, Kristo übernimmt und startet den Gegenzug und hängt Guerra mit seinem Tempo ab. Auch von Aeschlimann lässt sich Kristo nicht bremsen, gekonnt lupft er die Scheibe über dessen Schoner ins Tor, damit gelingt den Lakers das 0:2 in Unterzahl.
    12
    20:01
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Flurin Randegger (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Randegger weiss sich in der Defensive nur mit einem Stockhalten zu helfen und muss dafür auf die Strafbank. Damit bietet sich den Davosern im zweiten Powerplay die Chance auf den Ausgleichstreffer.
    10
    20:00
    Cervenka gewinnt die Scheibe gegen Mankinen und lanciert Eggenberger, dieser bleibt schlussendlich aber erneut an Aeschlimann hängen.
    9
    19:57
    Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 0:1 durch Juraj Šimek
    Egli spielt nach Aussen auf Cervenka, dieser täuscht erst einen Schuss an, spielt aber stattdessen zurück zu Egli. Der Offensivstarke Verteidiger schliesst sofort ab und trifft in die linke Torecke, wobei Simek diesen Puck vor dem Tor noch entscheidend ablenkt.
    8
    19:54
    Pyatt verliert das Laufduell in der Offensive gegen Barandun und so scheint diese Situation im ersten Moment bereits wieder vorbei zu sein. Doch Pyatt erkämpft sich die Scheibe und spielt Eggenberger mustergültig an. Dieser schiesst aus aussichtsreicher Position zu zentral und vermag Aeschlimann damit keineswegs in Verlegenheit zu bringen.
    6
    19:53
    Nochmal spielt sich Tedenby mit einem sehenswerten Solo vors Tor, erneut ist bei Nyffeler Endstation. Der Keeper lenkt den Abschluss des Schweden diesmal mit dem Stock nebens Tor.
    5
    19:50
    Vukovic missglückt ein Querpass völlig, woraufhin Tedenby sofort loszieht und sich auf den Weg zum 18 Saisontor macht. Nyffeler stoppt den Sololauf von Tedenby aber mit einem spektakulären Save, er schmeisst sich in die Ecke und lenkt die Scheibe mit dem Arm am Tor vorbei.
    3
    19:49
    Kurz vor Ablauf des Powerplays haben die Davoser nochmals eine gute Chance, Baumgartner wartet mit dem Zuspiel auf Ambühl aber etwas zu lange, sodass dieser aus spitzem Winkel abschliessen muss und nur noch ins Aussennetz trifft.
    2
    19:47
    Lindgren trifft nach einem guten Pass von Ambühl nur das Aussennetz, wenige Sekunden später scheitert Tedenby mit einem sehenswerten Schuss gegen Nyffeler, der mit der Fanghand zuschnappt.
    1
    19:45
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Noah Schneeberger (SC Rapperswil-Jona Lakers)
    Nach bloss 25 Sekunden schicken die Schiedsrichter bereits den ersten Spieler auf die Strafbank. Schneeberger muss wegen eines Beinstellens in die Kühlbox.
    1
    19:41
    Spielbeginn
    Die Scheibe ist im Spiel, die Partie beginnt.
    19:38
    Auch heute werden sämtliche Spiele in der National League aufgrund des Coronavirus als Geisterspiele durchgeführt. Entsprechend treten auch die Davoser und Rapperswiler heute vor leeren Rängen statt.
     
    So haben wir im heutigen Spiel kurioserweise mehr Schiedsrichter als Fans im Stadion. Michael Tscherrig und Joris Müller leiten dieses Spiel mit der Unterstützung von Matthias Kehrli und Thomas Wolf.
    19:29
    Line-up SC Rapperswil-Jona Lakers
    Bei den Lakers kehrt Stürmer Roman Schlagenhauf ins Team zurück und verdrängt Sandro Forrer aus ebendiesem. Ansonsten tritt Rapperswil-Jona mit den selben Spielern wie im letzten Spiel an, wobei es innerhalb den Linien einige Veränderungen gibt.
    19:22
    Line-up HC Davos
    Beim Heimteam gibt es im Vergleich zur gestrigen Partie bloss eine Veränderung. Diese betrifft Otso Rantakari, der finnische Verteidiger ist nämlich überzählig und wird auf seiner Position durch den Schweden Magnus Nygren verdrängt.
     
    Mit Du Bois, Paschoud, Corvi und Dino Wieser fehlen dem HCD weiterhin mehrere wichtige Spieler verletzt.
    19:18
    Die Davoser müssen heute genauso wie in der gesamten restlichen Saison auf Dario Meyer verzichten. Der Stürmer hat sich eine Schulterverletzung zugezogen die eine Operation erfordert.
    19:08
    Head to head
    Bereits 5 Mal trafen diese beiden Teams in der aktuellen Spielzeit aufeinander. Davon konnten die Davoser die ersten vier allesamt knapp für sich entscheiden, eines davon erst in der Overtime. Im bisher letzten Direktduell fertigten die Lakers die Davoser mit 5:2 ab.
     
    Gelingt den Gästen aus dem Rapperswil heute der zweite Sieg gegen die Davoser oder können sich die Bündner fürs letzte Aufeinandertreffen revanchieren?
    19:05
    Formstand SC Rapperswil-Jona Lakers
    Auch die Lakers konnten von den letzten 5 Spielen bloss 2 gewinnen, wobei dies für sie gar keine schlechte Statistik ist. Nach einer Niederlage in Bern (5:2) und einem Heimsieg gegen Lausanne (3:2 n.V.) am letzten Wochenende, setzte es für die Lakers gestern gegen Lugano wieder eine Pleite ab (1:4).
    18:58
    Formstand HC Davos
    Die Resultate von Davos waren in der letzten Zeit sehr wechselhaft. So hielten sich Siege und Niederlagen in den letzten 10 Spielen mit je 5 die Waage. Von den letzten 5 Spielen wiederum verloren sie deren 3, darunter auch das gestrige Spiel gegen Ambri (3:0).
    Heute wollen sich die Davoser mit einem positiven Resultat nochmals zusätzliches Selbstvertrauen für die Playoffs holen
    18:49
    Ausgangslage
    Ein Spiel vor Schluss der Regular Season steht Davos mit einer Ausbeute von 86 Punkten auf dem dritten Platz. Damit ist ihre Teilnahme an den Playoffs selbstverständlich bereits gesichert, heute wird aber entschieden gegen wen sie dort antreten. Die Lions liegen 2 Punkte vor den Davosern, die Genfer lauern punktegleich einen Platz hinter den Bündnern. Von daher entscheidet sich heute ob sie als 2., 3. oder 4. in die Playoffs gehen.
     
    Die Lakers wiederum befinden sich mit 52 geholten Punkten auf dem 12. und letzten Platz. Immerhin haben sie in dieser Saison punktemässig deutlich besser abgeschnitten als in der vergangenen Saison, die rote Laterne werden sie heute aber nicht loswerden können. Für sie wird es in der Platzierungsrunde weitergehen, für die Lakers wird es jetzt um den Klassenerhalt gehen.
    18:27
    Herzlich willkommen zur 50. Spielrunde in der National League. In der letzten Runde der Regular Season empfängt der HC Davos den SC Rapperswil-Jona Lakers im Eisstadion Davos.

    Aktuelle Spiele

    29.02.2020 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    0
    4
    HC Davos
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    2
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    1
    1
    4
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    1
    0
    HC Lugano
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    0
    1
    3
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    1
    2
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 50. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr