National League

Genève
4
2
0
2
Genève-Servette HC
Lausanne
1
0
1
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève:
2'
Mercier
15'
Rod
50'
Karrer
58'
Čajka
 / Lausanne:
24'
Pereskokov
Mehr
    60
    22:16
    Verabschiedung
    Für heute war's das für uns! Gute Nacht und auf Wiederlesen...
    60
    22:14
    50. und letzte Qualifikationsrunde von Morgen
    Die morgigen Partien lauten: HC Davos - SC Rapperswil-Jona Lakers, Fribourg-Gottéron - Genève-Servette HC, Lausanne HC - SC Bern, HC Lugano - HC Ambri-Piotta, SCL Tigers - EHC Biel und ZSC Lions - EV Zug!
    60
    22:11
    Ausblick
    Morgen geht es mit sechs weiteren Geisterspielen in die 50. und letzte Runde der National League-Qualifikation der Saison 2019/20. Wann und wie es danach mit den Playoffs weitergeht, wir in einer ausserordentlichen Versammlung am Montag diskutiert und entschieden. Aufgrund des vom Bundesrat verfügten Veranstaltungsverbotes steht das ganze Sportprogramm vor einer ungewissen (kurzfristigen) Zukunft. Im Eishockey kommt es wohl zur Wahl zwischen Playoffs ohne Zuschauern oder auf Best-of-five verkürzte Serie(n).
    60
    22:08
    Fazit
    Zug geht gegen die SCL Tigers (4:4) in die Verlängerung, wird also Erster bleiben. Die ZSC Lions gehen in Biel 5:1 unter und der HC Davos taucht in Ambri mit 3:0. Damit schliesst Servette mit diesem Sieg zu Davos auf und wird in der morgigen letzten (Geister-)Qualifikationsrunde weiter um Rang zwei bis vier spielen.

    Weil Fribourg-Gottéron in Bern erst nach Verlängerung verliert, qualifizieren sich sowohl Fribourg als auch Lausanne, dies trotz Niederlage, definitiv für die Playoffs. Dank dem 4:1-Sieg gegen die Rapperswil-Jona Lakers hat der HC Lugano auch die besseren Karten auf den letzten Playoff-Platz als der SC Bern.
    60
    22:00
    Zusammenfassung 3. Drittel
    Lausanne braucht ein Tor um hier nicht punktelos abreisen zu müssen, sie schiessen aus allen Lagen, sind dabei aber eher ungefährlich. Auf der anderen Seite ist Roger Karrer eiskalt und entscheidet das Spiel zehn Minuten vor Schluss vor. Hätte es noch eine definitive Entscheidung gebraucht, hat diese Petr Čajka mit seinem Empty-Netter und ersten Tor für Servette dann auch noch gebracht.
    60
    21:59
    Spielende
    Die letzten Minuten hätten wir uns schenken können, es passiert nichts mehr! Servette gewinnt mit 4:1.
    59
    21:56
    Tobias Stephan ist natürlich wieder ins Tor zurückgekehrt, doch das Spiel ist entschieden und beide Mannschaften werden sich nun, vor der morgigen Vollrunde, keine Bein mehr ausreissen.
    58
    21:53
    Empty Net Goal für den Genève-Servette HC, 4:1! Petr Čajka trifft ins leere Tor
    Die Genfer mit dem Befreiungsschlag, doch dann ist Petr Čajka, der 19-jährige Tscheche mit Schweizer Lizenz, schneller als Joël Genazzi und so kann dieser aus spitzem Winkel ins leere Tor zur Entscheidung einnetzen!
    57
    21:52
    Lausanne HC ohne Torhüter
    Lausanne geht all-in, Tobias Stephan verlässt bereits früh das Eis!
    56
    21:50
    Eliot Berthon wird hart von einem Schuss getroffen und geht zu Boden, doch er steht schnell wieder auf und kann - zum Glück -weiterspielen.
    54
    21:47
    Nun ist es amtlich, der Lausanne HC und Fribourg-Gottéron stehen in den Playoffs! Die Drachen hielten in Bern das 0:0 und gehen dort in die Verlängerung. Mit dem Punktgewinn der Saanestädter können beide von Bern nicht mehr überholt werden und auch für Lugano sieht es gut aus!
    54
    21:46
    Schneller Gegenstoss der Genfer, doch Tanner Richard läuft (wohl) knapp ins Offside!
    52
    21:44
    Servette powert weiter, kommt zu zahlreichen, zumindest im Ansatz gefährlichen, Abschlüssen!
    50
    21:41
    Powerplay-Tor für den Genève-Servette HC, 3:1! Roger Karrer trifft
    Sekunden nach dem Stangentreffer kommt Roger Karrer, identisch, nochmals zum Abschluss. Dieses Mal erwischt er den machtlosen Tobias Stephan im nahen Eck! Ein Willenstor!
    50
    21:40
    Pfostenschuss Genève-Servette HC
    Roger Karrer mit einem One-Timer an den Aussenpfosten!
    50
    21:38
    Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Tim Traber (Lausanne HC)
    Während Douay für zwei Minuten raus muss, gilt Selbiges für Traber für vier Minuten! Powerplay Genève-Servette HC!
    50
    21:37
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Floran Douay (Genève-Servette HC)
    Floran Douay und Tim Traber kriegen sich in die Haare...
    49
    21:36
    Genève-Servette HC komplett
    Servette ist wieder komplett und hat dabei selber die beste Chance der vergangenen zwei Minuten gehabt!
    48
    21:34
    Break-Away des Heimteams, doch aus spitzem Winkel bringt Marco Miranda die Scheibe nicht im leeren Tor unter!
    47
    21:33
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Gauthier Descloux (Genève-Servette HC)
    Gauthier Descloux kassiert einen Schuss an die Maske, diese hält nicht mehr. Wild gestikulierend weist er die Schiedsrichter darauf hin, doch diese sehen ihn irgendwie nicht. So lässt er die Maske fallen und kassier dafür prompt eine Strafe! Powerplay Lausanne HC und die Pflaume der Partie an die Unparteiischen! Descloux hat dann übrigens Glück, dass er nicht eine Scheibe an den Kopf kriegt!
    46
    21:29
    Mit Zug (3:4 gegen die SCL Tigers), den ZSC Lions (1:3 in Biel) und dem HC Davos (0:1 in Ambri), sind die anderen drei des Führungsquartett übrigens alle am Verlieren. Da Fribourg in Bern im Moment das 0:0 hält, wäre Lausanne heute auch im Falle einer Niederlage in den Playoffs. Lugano führt übrigens in Rapperswil mit 3:1!
    45
    21:27
    Tyler Moy bringt die Scheibe einfach mal vors Tor, doch dort verpasst Christoph Bertschy.
    45
    21:26
    Lausanne reisst das Spielgeschehen nun wieder etwas an sich.
    44
    21:23
    Rush von Pereskokov, doch dieser wird im letzten Moment am Durchbruch gehindert.
    42
    21:22
    Genève-Servette HC komplett
    Genau als Völlmin aus Eis zurück darf, wird Gauthier Descloux nochmals gefordert. Doch alles in allem ist das kein Powerplay, das einen Torerfolg verdient hätte.
    41
    21:21
    Beginn 3. Drittel
    Das dritte Drittel, und es muss nicht zwangsläufig das letzte sein, beginnt mit 71 Sekunden Rest-Powerplay für Lausanne.
    40
    21:03
    Zusammenfassung 2. Drittel
    Die Gäste starten drückend in den Mittelabschnitt und kommen schnell zum nicht unverdienten Anschlusstreffer. Danach bremsen sie sich mit der einen oder anderen unnötigen Strafe selber etwas, wodurch das Spielgeschehen insgesamt wieder ausgeglichen wird. Servette führt so auch nach 40 Minuten, nun aber nur noch mit 2:1.
    40
    21:02
    Ende 2. Drittel
    Die 49 Sekunden Powerplay verstreichen ungenutzt, wir gehen in die zweite Pause.
    40
    21:01
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Völlmin (Genève-Servette HC)
    Mike Völlmin und Dustin Jeffrey geraten sich etwas in die Haare. Der Servettien muss auf die Strafbank, weil er die Scheibe über die Bande befördert, wodurch Lausanne zum Powerplay kommt! Der Check Jeffreys schien dann aber auch nicht ganz sauber zu sein, bleibt aber unbestraft!
    39
    20:59
    Im dümmsten Moment bricht bei Grenier der Stock, das wäre sonst eine aussichtsreiche Konterchance geworden!
    38
    20:57
    Lausanne ist in diesem Drittel optisch mindestens ebenbürtig, doch die Genfer haben das Torschussverhältnis in diesem Abschnitt wieder gedreht.
    37
    20:55
    Kurz steht das Tor von Gauthier Descloux etwas offen, doch Alexandre Grenier kann nicht direkt abziehen und muss die Scheibe erst kontrollieren. Vorbei ist die Chance.
    36
    20:53
    Lausanne HC komplett
    Bertschy darf wieder mittun, just in dem Moment muss Tobias Stephan noch mehrere Male eingreifen.
    34
    20:51
    Schöne Kombination der Genfer Timothy Kast, Roger Karrer und Henrik Tömmernes, doch Tobias Stephan fährt gekonnt seine Fanghand aus.
    34
    20:51
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Bertschy (Lausanne HC)
    Roger Karrer nimmt Christoph Bertschy die Scheibe ab, dieser rächt sich in der Offensivzone mit einem Haken - eine unnötige Strafe und damit Powerplay, Genève-Servette HC!
    32
    20:48
    Lausanne HC komplett
    Die Gäste können bereits wieder mit Vollbestand der Kräfte auf dem Eis agieren. Das Powerplay war nicht das Gelbe vom Ei!
    31
    20:46
    Im Powerplay kommt Servette zum ersten Abschluss des Drittels, doch Tobias Stephan hat freie Sicht und dementsprechend keine Probleme.
    30
    20:45
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexandre Grenier (Lausanne HC)
    Alexandre Grenier nimmt seinem Team aber vorerst den Schwung wieder: Powerplay Genève-Servette HC!
    29
    20:42
    Das Torschussverhältnis in diesem Abschnitt lautet mittlerweile 0:5, damit hat Lausanne die Führung in dieser Wertung übernommen!
    28
    20:40
    Wir sehen hier mittlerweile ein attraktives Spiel mit viel Tempo und Härte.
    26
    20:39
    Ein schneller Konter von Winnik und Miranda kann gerade noch von einem Lausanner Stock unterbunden werden.
    25
    20:38
    Kaum ist wieder angespielt scheitert Joël Vermin erst alleine vor Descloux und danach auch noch mit einem Abpraller! Lausanne will hier den Ausgleich!
    24
    20:36
    Toooooooooor für den Lausanne HC, 2:1 durch Vadim Pereskokov
    Im sechsten Einsatz auf Schweizer Eis kann Vadim Pereskokov seinen ersten Treffer bejubeln. Dabei profitiert er davon, dass Ronalds Kenins und Dustin Jeffrey viel Druck auf Gauthier Descloux ausüben.
    23
    20:34
    Lausanne kommt etwas aktiver aus der Kabine.
    21
    20:33
    Lausanne HC komplett
    Lausanne übersteht auch die verbleibenden sieben Sekunden Unterzahl unbeschadet. Pereskokov kehrt aufs Eis zurück.
    21
    20:32
    Beginn 2. Drittel
    Die Spieler sind zurück auf dem Eis! Weiter geht's!
    20
    20:13
    Zusammenfassung 1. Drittel
    Der Genève-Servette HC startet wie die Feuerwehr, kann durch Jonathan Mercier Tobias Stephan bereits mit dem ersten Abschluss bezwingen. Die ersten zehn Minuten gehören ganz klar dem Heimteam und als Lausanne im Powerplay spielen kann, kassiert es dann gar den zweiten Gegentreffer. Der Tabellensiebte kann sich aber steigern und das Spielgeschehen, nicht aber das Skore, ausgeglichener gestalten.
    20
    20:13
    Ende 1. Drittel
    Kurz vor der ersten Sirene entwischt beinahe Lukas Frick. Doch es bleibt beim Beinahe.
    19
    20:11
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Vadim Pereskokov (Lausanne HC)
    Vadim Pereskokov wird nach misslungenem Bully auf die Strafbank geschickt - Powerplay Genève-Servette HC!
    18
    20:09
    Vadim Pereskokov mit dem guten Zuspiel auf Ronalds Kenins, doch Gauthier Descloux verschiebt blitzschnell und kann mit dem rechten Beinschoner parieren.
    17
    20:08
    Mittlerweile sieht das bei Lausanne optisch gar nicht mehr so schlecht aus, doch Torgefahr kann der LHC kaum heraufbeschwören.
    15
    20:07
    Genève-Servette HC komplett
    Drei Sekunden nach dem Wiederanspiel ist Genf dann auch wieder vollständig.
    15
    20:05
    Unterzahl-Tor für den Genève-Servette HC, 2:0! Noah Rod trifft
    Das Powerplay Lausanne ist nicht schlecht, doch dann holt sich Tanner Richard nach der Befreiung die Scheibe in der gegnerischen Zone. Die Gastgeber können schön rotieren ehe Jonathan Mercier von der Blauen Linie abzieht und Noah Rod den Abpraller zum Shorthander im Tor unterbringen kann.
    13
    20:03
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Winnik (Genève-Servette HC)
    Eben noch mit dem genialen Zuspiel, nun mit dem Foulspiel: Daniel Winnik wandert auf die Strafbank und der Lausanne HC kommt zu seinem ersten Powerplay des Abends!
    13
    20:01
    Daniel Winnik findet im Slot Henrik Tömmernes, doch der Schwede verzieht dann knapp.
    12
    20:00
    Dustin Jeffrey sieht Ronalds Kenins vor dem Tor, sein Pass kommt auch, doch der Lette kann diesen alleine vor Gauthier Descloux nicht annehmen.
    11
    19:59
    Robin Leone mit einem schönen Move an der Blauen Linie, mit dem er Simon Le Coultre elegant aussteigen lässt. Sein Handgelenkschuss zischt dann aber am langen Pfosten vorbei.
    10
    19:57
    Erste kleine Druckphase der Gäste, doch zu einem Torschuss kommen sie deswegen trotzdem nicht.
    9
    19:56
    Lausanne HC komplett
    Lausanne übersteht diese Unterzahlsituation relativ problemlos. Dennoch spricht das Torschussverhältnis von 7:1 insgesamt bisher eine deutliche Sprache.
    8
    19:55
    Lausanne weist das zweitschlechteste Boxplay der Liga auf, so kommt Servette auch wenig erstaunlich schnell in die Zone.
    7
    19:54
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Petteri Lindbohm (Lausanne HC)
    Petteri Lindbohm muss nach genau sechs Minuten und einer Sekunde als erster Spieler auf die Strafbank - Powerplay Genève-Servette HC!
    6
    19:52
    Schon sind bald sechs Minuten gespielt und Lausanne ist bisher hier einiges schuldig geblieben...
    5
    19:51
    Das Spiel schreitet flüssig voran, ohne grössere Aufreger. Gewöhnungsbedürftig ist auch die Geräuschkulisse, hört man doch jeden Spieler, die Coaches und immer wieder die Scheibe von den Schlägern prallen!
    3
    19:50
    Das Debüt von Craig MacTavish beginnt also nicht wie von ihm erhofft. Aber Lausanne zeigt sogleich eine Reaktion.
    2
    19:47
    Toooooooooor für den Genève-Servette HC, 1:0 durch Jonathan Mercier
    Achtung, fertig, Merci(er)! Kaum hat das Spiel begonnen, schon führt das Heimteam. Marco Miranda legt klug zurück auf den heranpreschenden Jonathan Mercier der direkt abzieht und via Innenpfosten ins lange Eck trifft!
    1
    19:47
    Spielbeginn
    Bei trostloser Kulisse schleichen die beiden Teams förmlich aufs Eis. Es kann losgehen!
    19:45
    Aufstellungen
    So spielen heute die beiden Mannschaften:
    Bei Lausanne ist nach dem Trainerwechsel also nicht viel beim Alten geblieben. Bei Genf kehrt Robert Mayer nach überstandener Verletzung zwar ins Team zurück, vorerst aber noch auf der Bank.
    19:44
    Ausgangslage
    Aufgrund der Tabellensituation ist der GSHC heute zu favorisieren, die Formkurve zeigt aber bei beiden nicht gerade steil nach oben. Zudem geht es für Lausanne heute um mehr als für Genf. Heute können sich also beide Teams Chancen auf den Sieg, oder wenigstens Punkte, ausrechnen.
    19:41
    Head-to-head
    Von 51 Direktbegegnungen konnte das heutige Heimteam bei einem Gesamt-Torverhältnis von 147:135 deren 31 gewinnen und musste nur 20 Mal als Verlierer vom Eis. Vier der höchsten Siege, darunter mit 7:1 der deutlichste, gingen an Lausanne. Vier der letzten fünf Direktduelle gingen an Genf während Lausanne mit 3:0 am 30. Januar das letzte für sich entscheiden konnte.
    19:39
    Lausanne HC
    Der Lausanne HC liegt auf Rang sieben und weist ein Total von 72 Punkten aus. Damit ist die Playoff-Qualifikation noch nicht sicher, mit einem Punkt aus den beiden verbleibenden Spielen wäre das jedoch der Fall. Nichtsdestotrotz trennten sich die Waadtländer gestern von Headcoach Ville Peltonen und Sportchef Jan Alston und so steht heute ad-interim Craig MacTavish an der Bande. Aus den letzten vier Spielen gab es nur einen, aus den letzten acht Partien nur deren zwei Siege.
    19:35
    Genève-Servette HC
    Mit 83 Punkten aus 48 Spielen liegt der Genève-Servette HC in der National League-Rangliste auf dem vierten Platz, hat sich damit das Heimrecht für die bald (?) beginnenden Playoffs und die Teilnahme an der nächstjährigen Champions Hockey League gesichert. In den beiden verbleibenden Partien kann die Equipe von Patrick Emond noch um die Ränge zwei bis vier mitkämpfen. Nach einer längeren Serie in der sich Siege und Niederlagen jeweils abwechselten, konnten die "Grenats" zuletzt zweimal in Serie und damit sechs Punkte gewinnen.
    19:27
    Spielinfos
    Das heutige Spiel findet in der Genfer Heimstätte, der "Patinoire Les Vernets" mit einem Fassungsvermögen von 7'200 Zuschauern statt und beginnt wie gewohnt während der Regular Season um 19:45 Uhr. Nicht wie gewohnt, können wir die Zuschauerzahl jetzt bereits bekannt geben: 0! Aufgrund des "Ausnahmezustandes" (Corona-Virus) finden sämtliche National League Partien von heute und morgen vor leeren Rängen statt. Wie das dann in den am 7. März vorgesehenen Playoffs sein wird, wird erst am Montag entschieden. Andere Sportveranstaltungen wie zum Beispiel die Fussball-Spiele des Wochenendes wurden gar ganz abgesagt! Die Schiedsrichter unserer heutigen Partie heissen Thomas Urban und Ken Mollard. Sie werden assistiert von den beiden Linesmen Marc-Henri Progin sowie Flavio Ambrosetti.
    19:16
    Begrüssung
    Hallo und herzlich willkommen in der 49. und zweitletzten Runde der National League-Qualifikation zwischen dem Genève-Servette HC und dem Lausanne HC!

    Aktuelle Spiele

    29.02.2020 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    0
    4
    HC Davos
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    2
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    1
    1
    4
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    1
    0
    HC Lugano
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    0
    1
    3
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    1
    2
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 49. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr