National League

Zug
5
2
1
1
0
EV Zug
SCL Tigers
4
1
2
1
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
Zug:
11'
Kovář
14'
Kovář
27'
Leuenberger
60'
Senteler
 / SCL Tigers:
15'
Schmutz
29'
Diem
38'
Schmutz
42'
Diem
Mehr
    65
    02:54
    Verabschiedung
    Das war es von uns. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen einen guten Start ins Wochenende.
    65
    02:45
    Spielfazit
    In der verwaisten Bossard Arena ist Jan Kovar der Star des Startdrittels. Innerhalb von drei Minuten schlägt der Tscheche gleich zweimal zu. Erst staubt er im Powerplay einen Ciaccio-Abpraller ab, wenig später nutzt er die Emmentaler Defensiv-Nachlässigkeit im Zusammenspiel mit Hofmann eiskalt aus. Für die Tigers ist das zu diesem Zeitpunkt besonders bitter. Denn eigentlich spielen sie gut mit, liegen aber trotzdem mit zwei Toren hinten. Julian Schmutz kann dieses Fehlverhältnis in der 15. Minute aber korrigieren und zum 2:1-Pausenresultat einschieben.
    Im Mitteldrittel sind es dann aber plötzlich die Zuger, die trotz einer deutlichen spielerischen Überlegenheit den Ausgleich hinnehmen müssen: Eine lange Druckphase der Zuger zu Beginn des Drittels wird von Sven Leuenberger in der 27. Minute erfolgreich abgeschlossen. Doch dann legt das eigentlich ineffizienteste Team der Liga eine Monster-Effizienz zu Tage. Die zwei einzigen guten Möglichkeiten des Drittels wissen die Langnauer in zwei Tore umzumünzen. Erst gelingt Diem in der 29. Minute der Anschlusstreffer und in der 38. Minute erzielt Schmutz der Ausgleich. Bei Schmutz' Treffer sieht Zug-Goalie Hollenstein jedoch ganz schwach aus.
    Auch im Schlussdrittel sind die Zuger deutlich überlegen, müssen aber in der 42. Minute einen weiteren Diem-Treffer hinnehmen. Und lange sieht es so aus, als könnten die Tigers mit ihrer Wahnsinnseffizienz tatsächlich einen Vollerfolg feiern. Doch nur Sekunden vor Schluss gelingt Senteler tatsächlich noch der Ausgleich und rettet den EVZ damit in die Verlängerung. Erst im Penaltyschiessen ist es aber Hofmann, der die Entscheidung herbeiführt.
    Mit diesem Sieg in extremis bringt sich Zug in eine exzellente Position für den Qualifikationssieg, den das Team von  Dan Tangnes mit einem Sieg morgen gegen die ZSC Lions definitiv ins Trockene bringen kann. Die SCL Tigers lassen ihrerseits wichtige Punkte im Kampf um den Abstieg liegen.
    65
    02:42
    Spielende
    Der EVZ gewinnt eine verrückte Partie in extremis mit 5:4 n.P.
    65
    02:42
    Penalty: Julian Schmutz (SCL Tigers) verschiesst
    Schmutz verschiesst, damit ist die Partie vorbei!
    65
    02:42
    Penalty: Grégory Hofmann (EV Zug) trifft
    Der EVZ-Topscorer trifft mit einem zielgenauen Handgelenkschuss auf Ciaccios Stockhandseite.
    65
    02:41
    Penalty: Nolan Diem (SCL Tigers) verschiesst
    65
    02:41
    Penalty: Jan Kovář (EV Zug) verschiesst
    65
    02:40
    Penalty: Eero Elo (SCL Tigers) verschiesst
    Pfostenschuss Elo! So nah war noch keiner dran.
    65
    02:40
    Penalty: Lino Martschini (EV Zug) verschiesst
    65
    02:40
    Penalty: (SCL Tigers) verschiesst
    65
    02:39
    Penalty: Oscar Lindberg (EV Zug) verschiesst
    65
    02:35
    Penalty: Yannick Blaser (SCL Tigers) verschiesst
    Keine Chance für Blaser, zu ungenau sein Schuss.
    65
    02:34
    Beginn Penaltyschiessen
    Wer wird sein Team zum Sieg schiessen, oder hext Ciaccio die Tigers zum Sieg und krönt so eine hervorragende Partie?
    65
    02:33
    Ende der Overtime
    Auch die Verlängerung kürt keinen Sieger. Das Penaltyschiessen muss entscheiden.
    65
    02:33
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Pascal Berger (SCL Tigers)
    65
    02:31
    Nächste gute Intervention von Damiano Ciaccio nach einem Abschluss von Lino Martschini.
    64
    02:28
    Es sieht nach Penaltyschiessen aus! Beide Teams kommen nicht mehr wirklich zu sehr zwingenden Möglichkeiten.
    63
    02:28
    Break-Away von Martschini. Er hat viel Platz, scheitert aber erneut an Ciaccio.
    62
    02:27
    ...und scheitert. Gute Parade von Ciaccio.
    62
    02:26
    Kovar läuft an, will zum Hattrick versenken...
    62
    02:24
    DiDomenico vertändelt die Scheibe in der Vorwärtsbewegung. Zug schaltet sofort um, Alatalo sprintet alleine aufs Tor zu, doch Glauser checkt ihn unsanft ins Tor. Die Schiedsrichter entscheiden auf Penalty.
    61
    02:23
    Beginn der Overtime
    Die Verlängerung läuft. 3 gegen 3 Felspieler nun auf dem Eis.
    60
    02:22
    Ende 3. Drittel
    So kriegen wir hier doch noch eine Verlängerung zu sehen.
    60
    02:18
    Tor für EV Zug, 4:4 durch Sven Senteler
    Da ist der Ausgleich tatsächlich, Wahnsinn! Der EVZ gewinnt das Bully im gegnerischen Drittel. Die Scheibe kommt durch Bergers Beine zu Senteler, der mit einem Backhand-Schuss abzieht. Der Puck geht an beide Pfosten und dann ins Tor. Holdens Timeout scheint Wunder bewirkt zu haben.
    60
    02:18
    Tangnes und Holden nehmen noch ihr Timeout, dem man im leeren Stadion aussergewöhnlich gut lauschen kann.
    60
    02:17
    Glausers Slapshot zischt am leeren Tor vorbei. Vierzig Sekunden verbleiben.
    59
    02:16
    Hollenstein hat das Eis verlassen. Sechs Zuger Feldspieler auf dem Eis.
    58
    02:15
    Zug bleibt noch drei Minuten, um das Spiel nochmals zu drehen. Es wäre bereits die vierte Niederlage in Serie, was kein gutes Omen für die Playoffs wäre.
    57
    02:13
    Es ist aber nur eine Demonstration, warum die Tigers über das schwächste Powerplay der Liga verfügen. Einen einzigen, harmlosen, Abschluss bringen die Emmentaler zustande.
    55
    02:12
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
    Klingberg fällt Earl, sodass die Tigers kurz vor Spielschluss noch zu ihrer ersten Überzahlsituation des Spiels kommen.
    35
    02:11
    Ex-Zuger Earl verliert das Bully. Dann kommt die Scheibe innert Sekunden zu Zgraggen, dessen Slapshot aufs Gehäuse zischt und ein weiteres Mal zur Beute von Ciaccio wird.
    54
    02:09
    Die Zuger versuchen nun aber immer verzweifelter, in diesem Spiel noch etwas zu reissen. Raphael Díaz kommt mit viel Speed auf ein Gewusel von Tigers- und Zug-Spieler angefahren, zieht gleich selbst ab, scheitert aber an Ciaccio, der keine Mühe hat, die Übersicht zu bewahren.
    53
    02:08
    Kein Team kann von den Strafen jedoch profitieren. Die Tigers können ihre Führung also weiterhin behaupten.
    51
    02:05
    Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Oscar Lindberg (EV Zug)
    Unnötige Aktion von Lindberg. Der Spieler mit den zweitmeisten Strafminuten der Liga checkt Glauser unschön gegen den Kopf und verabschiedet sich deswegen für heute Abend von diesem Spiel.
    51
    02:05
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Larri Leeger (SCL Tigers)
    Leeger hingegen lässt sich zu einem kleinen Racheakt hinreissen und checkt Lindberg während eines Spielunterbruchs um. Dafür muss er zwei Minuten zuschauen.
    51
    02:02
    Gefährliche Chance der Zuger! Zehnder kämpft sich durch die Tigers-Verteidigung, findet Leuenberger, der bis auf Ciaccio alle Gegenspieler hinter sich lässt. Er wartet aber ein wenig zu lange mit dem Abschluss, sodass Ciaccio sich noch irgendwie verschieben kann und so eine weitere tolle Parade auspackt.
    50
    02:02
    Die Tigers sind wieder komplett, das war ein hervorragendes Boxplay!
    49
    02:01
    Die Powerplay-Formation hat sich im gegnerischen Drittel installiert. Doch sie kann nicht vors Tor vordringen, zu gut verteidigt die Tigers-Verteidigung. Elo spediert Senteler die Scheibe weg.
    48
    01:59
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Schmutz (SCL Tigers)
    Erst die dritte Strafe des Spiels, die dritte an die Adresse eines Tigers-Spielers. Diesmal ist es Doppeltorschütze Schmutz, der wegen eines Beinstellens in die Kühlbox wandert.
    47
    01:58
    Gagnon setzt nach einem Abschluss von Huguenin nach. Hollenstein ist diesmal aber überzeugend.
    46
    01:55
    Interessant auch zu beobachten, wie sehr das Heimteam unter der fehlenden Unterstützung der Fans leidet. Es scheint die letzte Euphorie, der Durchsetzungswille, den man normalerweise beim EVZ beobachten kann, ebenfalls ausserhalb des Stadions geblieben.
    44
    01:54
    Momentan liegen alle Anwärter, die ZSC Lions, der HC Davos, und nun eben der EV Zug in Rückstand. Damit würde sich die Entscheidung um den Qualifikationssieg auf morgen Abend verschieben.
    42
    01:51
    Tor für SCL Tigers, 3:4 durch Nolan Diem
    Jetzt ist die Wende perfekt! DiDomenico zieht von der blauen Linie ab, der Puck zischt über das Tor, ist aber so stark, dass er via Bande vor Hollensteins Tor fliegt. Dort steht Nolan Diem in perfekter Position und lässt Hollenstein ein weiteres Mal keine Chance. Diem ist bereits der dritte Doppeltorschütze in dieser Partie.
    41
    01:49
    Beginn 3. Drittel
    Machen die Tigers den Überraschungssieg perfekt? Das Schlussdrittel läuft.
    40
    01:31
    Drittelsfazit
    Ein verrücktes Mitteldrittel, das die beiden Mannschaften in der geistig stillen Atmosphäre der Bossard Arena abliefern. Eine lange Druckphase der Zuger zu Beginn des Drittels wird von Sven Leuenberger in der 27. Minute erfolgreich abgeschlossen. Doch dann legt das eigentlich ineffizienteste Team der Liga eine Monster-Effizienz zu Tage. Die zwei einzigen guten Möglichkeiten des Drittels wissen die Langnauer in zwei Tore umzumünzen. Erst gelingt Diem in der 29. Minute der Anschlusstreffer und in der 38. Minute erzielt Schmutz der Ausgleich. Bei Schmutz' Treffer sieht Zug-Goalie Hollenstein jedoch ganz schwach aus.
    40
    01:30
    Ende 2. Drittel
    Mit dem 3:3-Spielstand nach vierzig Minuten geht es zum zweiten Pausentee.
    38
    01:27
    Tor für SCL Tigers, 3:3 durch Julian Schmutz
    Das gibt es doch nicht! Der Ausgleich der Tigers kommt völlig entgegen dem Spielverlauf, haben sie doch im Mitteldrittel kaum Chancen gehabt. Schmutz braust auf der linken Seite an, bringt die Scheibe irgendwie aufs Tor, von einem Schuss kann man nämlich nicht wirklich sprechen, und erwischt Hollenstein zwischen den Beinen. Da sieht der Zuger Schlussmann ganz schlecht aus.
    37
    01:25
    Momentan können sich die Emmentaler bei Torhüter Ciaccio bedanken, dass sie nur mit einem Tor in Rückstand liegen. Vier Zuger bringen zwei Zuger Verteidiger in die Bredouille. Schliesslich ist es Erik Thorell, der nur knapp am stark aufspielenden Ciaccio scheitert.
    36
    01:22
    Jérôme Bachofner eröffnet die nächste Druckphase der Zuger. Ein hoher Pass kommt auf ihn zu, er nimmt ihn direkt aus der Luft ab und hämmert das Geschoss auf den Langnauer Kasten. Ciaccio hält stark.
    34
    01:20
    Noch immer lassen weitere Chancen auf sich warten. Das Spiel ist momentan geprägt von Zweikämpfen in der Feldmitte und Offsides.
    32
    01:16
    Das Spiel hat sich nach dem Tigers-Anschlusstreffer wieder ein wenig beruhigt. Die Zuger sind nicht mehr ganz so drückend, wie noch zu Beginn des Drittels.
    29
    01:14
    Tor für SCL Tigers, 3:2 durch Nolan Diem
    Der Anschlusstreffer aus dem Nichts! Plötzlich kommt die Scheibe irgendwie zum im Slot freistehenden Diem. Hollenstein ist an seinem Abschluss noch dran, doch die Scheibe entwischt ihm schliesslich doch noch. Die SCL Tigers, sonst das ineffizienteste Team der Liga, bestechen bisher mit einer unglaublichen Effizienz.
    27
    01:11
    Das Schiedsrichter-Duo gibt den Treffer nach kurzem Videostudium. Bei Zehnders Deckung ging alles regelkonform zu und her.
    27
    01:09
    Tor für EV Zug, 3:1 durch Sven Leuenberger
    Dieser Treffer ist nun mehr als verdient – der EVZ konnte im Mitteldrittel bisher ein klares Chancenplus verzeichnen. Alatalo zieht von der blauen Linie ab. Ciaccio kann die Scheibe knapp nicht festhalten und versucht mit verdeckter Sicht noch die Kontrolle über die Situation behalten. Dies gelingt aber nicht, Zehnder verdeckt ihm geschickt die Sicht, während Leuenberger die Scheibe übernimmt und ihm Tor unterbringt.
    25
    01:08
    Doch was für eine Partie zeigt Kovac bisher! Der Tscheche steht immer sehr geschickt in der Nähe des Slots und kommt so immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen.
    24
    01:06
    Martschini mit der nächsten Möglichkeit! Sein Mitspieler stürmt aufs Tor zu, spielt einen geschickten Pass zur Seite, den Martschini nicht mal annimmt, sondern direkt abzieht. Ciaccio verschiebt sich aber augenblicklich und kann die Scheibe so abfangen.
    23
    01:05
    Es spielen bisher nur die Zuger. Die Tigers haben den Tritt in dieses Mitteldrittel noch überhaupt nicht gefunden. Albrecht kommt zur nächsten Möglichkeit.
    22
    01:03
    Diem kommt nicht an Alatalo vorbei. Dieser übernimmt und schaltet schnell um. Am anderen Ende ist es der bisher blasse Simion, der sich nun endlich in Szene setzen kann, jedoch an Ciaccio scheitert.
    21
    01:02
    Beinahe der Hattrick von Jan Kovar! Mitspieler Geisser kann ganz einfach durch die Langnauer Verteidigung hindurchspazieren. Ein Pass auf den mitlaufenden Kovar, der die Scheibe an den Pfosten setzt.
    21
    00:59
    Beginn 2. Drittel
    Es geht weiter vor leeren Rängen in der Bossard Arena.
    20
    00:50
    Was geschieht mit den Playoffs?
    In der Pause äussert sich Ligadirektor Denis Vaucher zur momentanen Situation und blickt voraus auf die Playoffs.
    20
    00:49
    Drittelsfazit
    Die Medienschaffenden als einzige Anwesenden heute Abend kriegen bisher eine unterhaltsame Partie zu sehen. Der Star des Startdrittels: Jan Kovar. Innerhalb von drei Minuten schlägt der Tscheche gleich zweimal zu. Erst staubt er im Powerplay einen Ciaccio-Abpraller ab, wenig später nutzt er die Emmentaler Defensiv-Nachlässigkeit im Zusammenspiel mit Hofmann eiskalt aus. Für die Tigers ist das zu diesem Zeitpunkt besonders bitter. Denn eigentlich spielen sie gut mit, liegen aber trotzdem mit zwei Toren hinten. Julian Schmutz kann dieses Fehlverhältnis in der 15. Minute aber korrigieren und zum 2:1-Pausenresultat einschieben.
    20
    00:44
    Ende 1. Drittel
    Das Startdrittel ist vorbei. Es steht 2:1 für den EV Zug.
    19
    00:42
    Kleine Druckphase der Zuger. Vor allem Martschini und Hofmann machen viel Dampf auf den gegnerischen Kasten und kommen beide je zu mehreren Abschlüssen.
    17
    00:42
    Im Vorfeld zum Tor hat sich Dominic Schlumpf übrigens unglücklich am Ellbogen weh getan.
    15
    00:39
    Tor für SCL Tigers, 2:1 durch Julian Schmutz
    Die Langnauer können umgehend korrigieren. Unverdient ist das nicht, das Spiel bisher relativ ausgeglichen. Gleich drei Spieler duellieren sich hinter Hollensteins Kasten um die Scheibe. Dann kullert die Scheibe plötzlich vor den Slot, wo Julian Schmutz in Ruhe annehmen kann, sich den Puck zurechtlegt und versenkt.
    14
    00:34
    Tor für EV Zug, 2:0 durch Jan Kovář
    Nur wenig später jubeln Jan Kovar und seine Mitspieler erneut! Diesmal sieht die Emmentaler Verteidigung aber ganz schlecht aus. Erst verliert Larri Leeger den Zweikampf im eigenen Drittel gegen Zug-Topscorer Grégory Hofmann. Dieser schaltet schnell um, passt auf die andere Seite, wo Kovar mutterseelenalleine steht und nur noch zum 2:0 einschieben muss. Ciaccio hechtet der Scheibe noch hinterher, ist aber chancenlos.
    11
    00:31
    Powerplay-Tor für EV Zug, 1:0! Jan Kovář trifft
    Und nun bestrafen die Zuger DiDomenicos Strafensünde prompt! Martschini bringt die Scheibe von der blauen Linie flach aufs Tor. Ciaccio muss mit dem Beinschoner abprallen lassen, Kovar hat keine Mühe einzuschieben.
    10
    00:29
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (SCL Tigers)
    DiDomenico kassiert eine Zwei-Minuten-Strafe wegen eines Hakens. Er ist der Spieler mit den viertmeisten Strafminuten in der National League.
    8
    00:27
    Top-Parade von Ciaccio! Ex-EVZ-Spieler Earl geht vor dem Tor völlig vergessen und profitiert beinahe davon. Auch der Nachschuss wird aber zur sicheren Beute des SCL-Goalies.
    6
    00:25
    Zugs erstes Powerplay ist geprägt von vielen kleinen Fehlern, die ihre jeweiligen Chancen zunichte machen. Da muss sich die Feinabstimmung noch verbessern.
    4
    00:23
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Aaron Gagnon (SCL Tigers)
    Erste Strafe des Spiels. Díaz wird beim Spielaufbau behindert und ermöglicht seinem Team so die erste Powerplay-Möglichkeit des Spiels.
    3
    00:19
    Scheibenverlust der Zuger im eigenen Drittel, Neukom übernimmt sofort und zieht ein erstes Mal ab. Hollenstein, der heute Genoni ersetzt, kriegt so ein erstes Mal Arbeit. Er lässt die Scheibe abprallen, wenig später können seine Vordermänner befreien.
    1
    00:15
    Hofmann versucht sich ein erstes Mal in Szene zu setzen. Das Zuspiel des Mitspielers ist aber ein wenig zu ungenau, weshalb der Zuger Topscorer es verpasst, die Scheibe in sein Besitz zu bringen.
    1
    00:13
    Spielbeginn
    Die Unparteiischen eröffnen mit dem ersten Puckeinwurf das Spiel!
    19:40
    Um 19:45 geht es los in der Bossard Arena. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!
    19:37
    Schiedsrichter
    Geleitet wird die Partie von Micha Hebeisen und Nicolas Fluri. Assistiert werden sie von Matthias Kehrli und Thomas Wolf.
    19:35
    Trainer
    Während beim EV Zug Dan Tangnes an der Seitenlinie steht, ist es bei den SCL Tigers Heinz Ehlers.
    19:34
    Aufstellung SCL Tigers
    19:32
    Aufstellung EV Zug
    19:30
    Ausgangslage
    Gross war das Aufsehen heute Morgen, als Alain Berset stellvertretend für den Bundesrat verkündete, Grossanlässe mit über 1000 Personen im Angesicht des gefürchteten und sich zunehmend verbreitenden Coronavirus verbot – und die bis zum 15. März. Konkret bedeutet das für die National League und ihre Fans vorübergehend Stadionsperren und Geisterspiele. Mindestens bis zum Ende der Qualifikationsphase können sie ihre Teams nur noch vom Fernseher aus verfolgen. Wie es in den Playoffs weitergehen wird steht währenddessen noch in den Sternen. 
    In der heutigen Partie zwischen dem EV Zug und den SCL Tigers ist die Brisanz aber ohnehin nicht mehr so gross wie auch schon. Zwei Spiele vor Schluss der Qualifikationsphase steht der EV Zug mit 88 Punkten zusammen mit den ZSC Lions an der Tabellenspitze und kämpfen damit um den Turniersieg. Ob ein solcher aber wirklich erstrebenswert ist, lässt sich momentan nicht wirklich beurteilen, es droht das Duell mit Titelverteidiger Bern im Viertelfinal. Auf der anderen Seite müssen die SCL Tigers das Verpassen der Playoffs so schnell wie möglich verarbeiten, um sich mit möglichst vielen Punkten vor Ende der Qualifikation in eine gute Ausgangslage zu bringen. Beenden sie die Platzierungsrunde nämlich auf dem 10. Platz ist die Saison für sie vorbei und der Abstieg verhindert.
    19:20
    Herzlich willkommen
    Herzlich willkommen zur Partie der 49. Runde in der National-League-Saison 2019/20. Im heutigen Spiel vor leeren Rängen messen sich der EV Zug und die SCL Tigers.

    Aktuelle Spiele

    29.02.2020 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    0
    4
    HC Davos
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    2
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    1
    1
    4
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    1
    0
    HC Lugano
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    0
    1
    3
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    1
    2
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 49. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr