National League

Fribourg
2
0
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Zug
1
0
0
1
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
Fribourg:
57'
Desharnais
 / Zug:
45'
Hofmann
Mehr
    65
    22:32
    Verabschiedung
    Für heute war's das von unserer Seite. Vielen Dank fürs Interesse und noch einen schönen Abend. Auf Wiederlesen...
    65
    22:29
    Ausblick
    Am Freitag und am Samstag kommt es zum Abschluss der Qualifikation noch zu zwei Vollrunden- nun haben alle Teams 48 Spiele auf dem Buckel. Fribourg trifft noch auf Bern (auswärts) und auf Servette (zuhause) und hat alles in den eigenen Händen. Lausanne bekommt es auswärts noch mit Servette und zuhause mit Bern zu tun. Lugano reist seinerseits noch nach Rapperswil und empfängt dann noch Ambri-Piotta zum Tessiner Derby. Und Zug kämpft erst gegen die SCL Tigers zuhause und dann auswärts im Zürcher Hallenstadion im Direktduell gegen die ZSC Lions um den Qualifikationssieg.
    65
    22:26
    Fazit
    Gottéron verpasst zwar die vorzeitige Playoff-Qualifikation, braucht aus zwei Spielen nun aber maximal noch einen Punkt - und das auch nur, wenn sowohl der SC Bern als auch der HC Lugano seine zwei verbleibenden Partien für sich entscheiden können. Sowohl Lausanne (3:1 gegen die SCL Tigers, welche in die Platzierungsrunde müssen, am heutigen Abend) und Fribourg haben nun beide 72 Punkte aus 48 Spielen. Lugano und der SC Bern (2:4-Niederlage heute in Davos) haben je 66 Punkte. Es zeichnet sich also (wohl) ein Zweikampf zwischen dem Meister und den Tessinern um den letzten Platz in der Meisterschaftsentscheidung ab.
    65
    22:17
    Zusammenfassung Penaltyschiessen
    Auch im Shootout zeigen beide Torhüter grandiose Paraden. So ist es Jan Kovář, David Desharnais und Viktor Stålberg vorbehalten zu treffen. Da Grégory Hofmann als letzter Schütze für Zug am Gehäuse scheitert und Stålberg im Anschluss seinen Versuch verwertet, holt sich Fribourg nich unverdient den Zusatzpunkt.
    65
    22:15
    Spielende
    Weil Grégory Hofmann, auch vom Videostudium belegt, nur ans Tor trifft und Viktor Stålberg im Anschluss ins Tor, gewinnt Fribourg-Gottéron hier den Zusatzpunkt!
    65
    22:14
    Penalty: Viktor Stålberg (Fribourg-Gottéron) trifft
    65
    22:12
    Penalty: Grégory Hofmann (EV Zug) verschiesst
    65
    22:12
    Penalty: Matthias Rossi (Fribourg-Gottéron) verschiesst
    65
    22:12
    Penalty: Carl Klingberg (EV Zug) verschiesst
    65
    22:12
    Penalty: David Desharnais (Fribourg-Gottéron) trifft
    65
    22:11
    Penalty: Jan Kovář (EV Zug) trifft
    65
    22:10
    Penalty: Daniel Brodin (Fribourg-Gottéron) verschiesst
    65
    22:10
    Penalty: Sven Senteler (EV Zug) verschiesst
    65
    22:09
    Penalty: Julien Sprunger (Fribourg-Gottéron) verschiesst
    65
    22:09
    Penalty: Lino Martschini (EV Zug) verschiesst
    65
    22:05
    Beginn Penaltyschiessen
    Los geht's!
    65
    22:05
    Zusammenfassung Verlängerung
    Die ersten zwei Minuten der Verlängerung gehören Gottéron, doch dann hat Zug die beste Chance, vergibt jedoch. Dann wiegt das Spiel wie häufig in der Verlängerung hin und her und beide Mannschaften haben mehrere Chancen auf den Sieg. Doch am Schluss muss das Penaltyschiessen entscheiden.
    65
    22:04
    Ende der Overtime
    Mit der Sirene vergibt Sven Senteler den Matchpuck! Wir gehen ins Penaltyschiessen!
    65
    22:03
    Das Spiel wiegt hin und her, beide Teams haben hier Chancen zuhauf!
    64
    22:02
    Julien Sprunger scheitert auf der anderen Seite alleine vor Leonardo Genoni!
    64
    22:02
    Pfostenschuss EV Zug
    Oscar Lindberg scheitert am Pfosten! Reto Berra verliert dabei sein Stock, bekommt diesen später aber wieder von Desharnais zurück!
    63
    22:02
    Sven Senteler mit dem Break-Away, doch er bringt die Scheibe nicht an Reto Berra vorbei!
    62
    22:00
    Fribourg hat viel Scheibenbesitz und sucht den Lucky Punch...
    61
    21:59
    Beginn der Overtime
    Die Scheibe läuft in der Verlängerung. Wer holt sich den Zusatzpunkt?
    60
    21:57
    Zusammenfassung 3. Drittel
    Der EV Zug ist in diesem Drittel effizient und verwertet in der Person von Grégory Hofmann einer von drei Schüssen. Die Zuger, stark unter Druck, steuern auf die drei Punkte zu, müssen sich die Butter aber (vorerst) doch noch vom Brot nehmen lassen. Die Punkteteilung ist aufgrund des Gezeigten nicht unverdient. Damit ist aber auch klar, dass Gottéron die definitive Playoff-Qualifikation heute Abend nicht geschafft hat.
    60
    21:57
    Ende 3. Drittel
    Zug fängt sich, kommt um den zweiten Gegentreffer rum und so gehen wir in die Verlängerung!
    60
    21:55
    Die Scheibe fällt hinter Leonardo Genoni in den Torraum, doch Johan Morant kann für seinen Keeper befreien.
    59
    21:54
    Der Ausgleich ist aufgrund des Gezeigten nicht unverdient, aufgrund der heiklen Szene aber doch glücklich.
    57
    21:51
    Videobeweis: Tor
    Dan Tangnes nimmt die Coaches Challenge, denn Daniel Brodin ist im Torraum gestanden und hat damit möglicherweise verhindert, dass Leonardo Genoni genug schnell verschieben kann. Doch die Schiedsrichter entscheiden auf "Tor"! Ein heikler Entscheid, da Brodin damit Yannick-Lennart Albrecht blockiert und so Genoni doch nicht mehr vom Fleck kommt. Die Schiedsrichter entscheiden aber ganz schnell und belehren mich eines Besseren...
    57
    21:49
    Toooooooooor für Fribourg-Gottéron, 1:1 durch David Desharnais
    Slapstick-Einlage der Zuger im Kollektiv! Gleich zwei Verteidiger schlagen über die Scheibe, dann gerät auch Leonardo Genoni aus der Position! Davis Desharnais kann zum "Buebetrickli" ansetzen und das Spiel ausgleichen - oder doch nicht?
    57
    21:47
    Tristan Vauclair mit einem harmlosen Abschluss, doch dann kommt Samuel Walser gefährlich an den Abpraller. Leonardo Genoni will hier aber natürlich den Shutout und damit die drei Punkte!
    55
    21:44
    Noch fünf Minuten. Und auch wenn Gottéron hier am Verlieren ist, Bern (3:2 in Rückstand aktuell in Davos) und die SCL Tigers (2:1 in Rückstand in Lausanne) können davon nicht profitieren.
    54
    21:44
    10:2 lautet das Torschussverhältnis zugunsten Gottérons in diesem Drittel bisher, doch nur Zug konnte dabei einmal reüssieren!
    53
    21:42
    Zug versucht nun das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und dieses zu beruhigen. Das Spiel steht aber auf Messers Schneide!
    52
    21:40
    Adrien Lauper versucht es mit einem "Buebetrickli" der Marke harmlos.
    50
    21:38
    Sandro Schmid vergibt eine weitere ausgezeichnete Gelegenheit gegen einen bärenstarken Leonardo Genoni. Der Zuger Keeper wird langsam aber sicher zum Matchwinner...
    49
    21:37
    EV Zug komplett
    Der EVZ übersteht diese heikle Phase mit etwas Glück unbeschadet und ist auch wieder bei Vollbestand der Kräfte.
    48
    21:36
    EV Zug zu viert
    Lino Martschini, der die Strafe seines Captains Diaz abgesessen hat, darf zurück aufs Eis. Es geht weiter mit einfacher Überzahl!
    48
    21:35
    Es brennt lichterloh vor Leonardo Genoni, doch der Zuger Keeper kann auf die Unterstützung seiner drei verbliebenen Vorderleute zählen!
    47
    21:34
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Johann Morant (EV Zug)
    Johann Morant muss nach einem Crosscheck an Daniel Brodin auf die Strafbank, während maximal 82 Sekunden kann nun also Fribourg in doppelter Überzahl agieren!
    46
    21:32
    Pfostenschuss Fribourg-Gottéron
    Nathan Marchon kommt mit Tempo, legt die Scheibe dann zurück auf Sandro Schmid! Leonardo Genoni hechtet zwar rüber, doch Schmid hat das leere Tor vor sich und scheitert nur am Pfosten!
    45
    21:30
    Toooooooooor für den EV Zug, 0:1 durch Grégory Hofmann
    Grégory Hofmann kreist mit Tempo im Freiburger Drittel, bremst dann ab und lässt damit Philippe Furrer ins Leere laufen. Dann profitiert der Zuger Topskorer, der also wieder mittun kann, davon, dass Berra die Sicht zugestellt ist!
    44
    21:29
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Viktor Stålberg (Fribourg-Gottéron)
    Viktor Stålberg kassiert, hart, eine Strafe. Damit geht es mit vier gegen vier Feldspielern weiter ehe das Fribourger Restpowerplay dann doch noch zum Tragen kommt.
    44
    21:28
    Julien Sprunger kommt aus kürzester Distanz zum Slapshot doch Genoni geht einen Meter und macht geschickt die Lücke zu!
    43
    21:25
    Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Raphael Díaz (EV Zug)
    Raphael Díaz verliert in der Offensivzone die Scheibe, checkt dann Nathan Marchon, welcher kopfvoran in die Bande fliegt und gepflegt werden muss! Beide haben heute (wohl) Feierabend - Diaz wegen dem Restausschluss, Marchon wegen dem Brummschädel! Gute Besserung an dieser Stelle!
    42
    21:24
    EV Zug komplett
    Keine Probleme in Unterzahl für den Tabellenzweiten.
    41
    21:23
    Zug spielt eine aktive Box, macht in Unterzahl viel Druck auf den Scheibenführenden - mit Erfolg!
    41
    21:23
    Beginn 3. Drittel
    Das dritte Drittel beginnt noch mit 105 Sekunden Überzahl fürs Heimteam....
    40
    21:06
    Zusammenfassung 2. Drittel
    Wie zu Spielbeginn starten die Gäste auch in den zweiten Abschnitt besser, dieses Mal mit einer regelrechten Druckphase. Fribourg übersteht aber auch diese Sturm- und Drangphase und beisst sich zurück ins Spielgeschehen. Vor allem dank einigen Überzahlmöglichkeiten kippen die Spielanteile auf Seiten des Heimteams, doch Zug hat insgesamt mehr Abschlüsse. Das Prädikat brandgefährlich hat in den ersten 40 Minuten jedoch kein Abschluss verdient!
    40
    21:05
    Ende 2. Drittel
    Zug gewinnt das Bully und so schickt die zweite Sirene die Spieler wieder in die Pause.
    40
    21:03
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Kovář (EV Zug)
    Grégory Hofmann wird ungestraft über den Haufen gefahren und muss verletzt in die Partie. Jan Kovář reklamiert dermassen heftig, dass er auf die Strafbank muss - Powerplay Fribourg-Gottéron!
    39
    20:58
    Wir nähern uns in grossen Schritten der zweiten Pause. Sehen wir hier im Mittelabschnitt noch den ersten Treffer?
    37
    20:56
    Viel Kampf und wenig Klasse im Moment. Zu unpräzis sind beide Teams in der Angriffszone.
    36
    20:56
    EV Zug komplett
    Wieder verteidigt Zug in Unterzahl gut, übersteht diese ohne grössere Probleme.
    35
    20:54
    Philippe Furrer gelingt nach über einer Minute der erste Torschuss in Überzahl, wobei Torschuss eigentlich nicht ganz richtig ist, da die Scheibe hinter Genoni an die Bande prallt.
    34
    20:53
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Senteler (EV Zug)
    Sven Senteler hat sein Spielgerät nicht unter Kontrolle - Powerplay Fribourg-Gottéron.
    32
    20:51
    Brodin kehrt aufs Eis zurück, stürmt alleine auf Genoni los, doch - oh Schreck - er vergisst die Scheibe! Er kommt dann backhand aus der Drehung doch noch zum Abschluss, aber doch eher kläglich wie der Schwede diesen Break-Away verschenkt!
    32
    20:50
    Fribourg-Gottéron komplett
    Oscar Lindberg gibt einen verdeckt abgegebenen Schuss ab - daneben!
    31
    20:49
    EV Zug komplett
    Zug kommt noch seinerseits zu 57 Sekunden Powerplay...
    31
    20:48
    Abplanalp steht alleine vor Genoni, doch der Querpass findet seinen Stock nicht.
    30
    20:47
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Brodin (Fribourg-Gottéron)
    Sven Leuenberger kommt zu Fall, Daniel Brodin wird als Sünder auf die Strafbank geschickt, wobei er nur marginal am Umfallen Leuenbergers beteiligt scheint. Es geht weiter mit vier gegen vier Feldspielern und damit mehr Platz auf dem Eis.
    30
    20:46
    Julien Sprunger mit dem Direktschuss von der Blauen Linie, Genoni verschiebt schnell und lenkt mit dem rechten Beinschoner zur Ecke.
    29
    20:45
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Erik Thorell (EV Zug)
    Erik Thorell kommt zu Fall, reisst dann auch Marc Abplanalp aufs Eis - Powerplay Fribourg-Gottéron!
    29
    20:44
    Die Zuger schenken die Scheibe hinter dem eigenen Tor her, doch der Fehler wird sogleich wieder ausgebügelt.
    28
    20:43
    Sogleich ist die Stimmung wieder lauter hier in Fribourg. Gottéron musste jetzt einige Minuten unten durch, scheint nun aber auch im Drittel angekommen.
    27
    20:40
    Daniel Brodin setzt sich in der Offensivzone durch, findet dann Sandro Schmid, der aber wiederum in Leonardo Genoni seinen Meister findet!
    25
    20:39
    Erik Thorell erobert in der Offensivzone die Scheibe, es gelingt ihm dann aber nicht, für grössere Gefahr zu sorgen.
    24
    20:37
    Was ist denn in diesem Drittel los? Die Scheibe befindet sich eigentlich fast ausschliesslich in Zuger Besitz und im Fribourger Abwehrdrittel.
    22
    20:34
    Der EVZ kommt mit viel Druck aus der Kabine, Reto Berra gerät sogleich wieder ins Zentrum des Geschehens...
    21
    20:33
    Beginn 2. Drittel
    Die Spieler sind zurück auf dem Eis - es kann weitergehen...
    20
    20:14
    Zusammenfassung 1. Drittel
    Vor 6'222 Zuschauern in der fast ausverkauften BCF Arena startet der EV Zug besser, kommt mit Schwung, aber wenig Torgefahr. Dann wird Gottéron besser, kommt zu einigen, etwas besseren, Torchancen. Gegen Ende des Startabschnitts flacht die Partie dann etwas ab und so geht das torlose 0:0 nach 20 Minuten und je elf Torschüssen in Ordnung.
    20
    20:14
    Ende 1. Drittel
    Wir können keine weiteren Torchancen im Startdrittel vermelden.
    20
    20:12
    Beide Teams pressen sehr hoch, ein geordneter Spielaufbau ist so auf beiden Seiten nicht wirklich möglich.
    19
    20:10
    Die Partie ist nun etwas abgeflacht, wir steuern geradezu auf die torlose erste Pause zu.
    18
    20:09
    Beide Mannschaften kommen jeweils zu zwei Halbchancen, doch ernsthaft nervös sind heute Abend beide Keeper noch nicht geworden.
    16
    20:06
    Bern (in Davos) und Lausanne (gegen die SCL Tigers) führen jeweils mit 1:0 - keine gute News für Gottéron. Damit wäre im Moment auch sicher, dass Langnau die Playoffs verpassen würde.
    15
    20:05
    David Desharnais bricht durch, kann von Johan Morant bei der Schussabgabe aber gerade noch gehindert werden.
    14
    20:04
    Lukas Lhotak bricht nach einem Pass Ralph Stalders durch, zieht alleine vor Genoni auf backhand, scheitert dann aber an dessen Fanghand.
    14
    20:03
    EV Zug komplett
    Ein Powerplay, das seinen Namen nicht verdient. Vor allem weil Zug sehr gut verteidigt.
    12
    20:02
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Erik Thorell (EV Zug)
    Erik Thorell hindert Sprunger regelwidrig am Abschluss - Powerplay Fribourg-Gottéron!
    12
    20:01
    Carl Klingberg mit einem Rush, doch in gleich zwei Versuchen findet er den Weg an Berra vorbei auch (noch) nicht.
    11
    20:00
    Marc Abplanalp zieht nach gewonnenem Bully sogleich ab, doch die Scheibe findet den Weg aufs Tor nicht ganz.
    10
    19:58
    Die Gäste haben mehr Scheibenbesitz und sehen damit aktiver aus, doch Gottéron hat das Torschussverhältnis drehen können und auch die ein wenig besseren Chancen zu verzeichnen.
    9
    19:57
    EV Zug komplett
    Matthias Rossi hat die beste Möglichkeit im Powerplay, doch Zug übersteht die Unterzahl unbeschadet.
    8
    19:56
    Julien Sprungers Spielgerät geht einem einem One-Timer-Versuch zu Bruch. Der Schuss geht damit langsam am Tor vorbei und Sprunger lässt sich umgehend auswechseln.
    7
    19:55
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Santeri Alatalo (EV Zug)
    Santeri Alatalo checkt den nicht im Scheibenbesitz befindlichen Julien Sprunger - Powerplay Fribourg-Gottéron!
    6
    19:54
    Vor fast ausverkauften Rängen kombinieren sich die Gastgeber vors Tor, doch Julien Sprunger findet die Lücke bei Genoni nicht.
    5
    19:52
    Zug macht hier viel Druck, doch Gottéron kann klären.
    4
    19:51
    Sven Leuenberger prüft Reto Berra, der Fribourg-Keeper musste nun schon einige Male parieren, allerdings bisher noch nicht bei grösster Gefahr.
    3
    19:50
    Fribourg-Gottéron komplett
    Das Powerplay der Zuger lässt sich optisch sehen, doch gefährlich wird es zu selten! Fribourg ist wieder vollzählig.
    2
    19:48
    Viktor Stalberg entwischt, sein Abschlussversuch wird von Raphael Diaz abgelenkt, sodass Genoni mit dem Stock aus der Luft klären muss!
    1
    19:47
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Tristan Vauclair (Fribourg-Gottéron)
    Lino Martschini dreht im Mitteldrittel seine Kreise und wird dann von Tristan Vauclair ungeschickt von den Beinen geholt - EV Zug!
    1
    19:46
    Die erste Chance des Spiels gehört dem heutigen Heimteam, doch Leonardo Genoni ist parat.
    1
    19:41
    Spielbeginn
    Die Scheibe läuft hier in Fribourg...
    19:14
    Die beiden Teams treten heute wie folgt gegeneinander an:
    Beide Teams haben einige (wenige) Absenzen und überzählige Spieler. Bei Fribourg fehlt auch heute Abend Andrej Bykov, doch wie die Drachen verlauten liessen, befindet sich auch dieser wieder im Mannschaftstraining.
    19:12
    Ausgangslage
    Beide Teams wollen, ja brauchen Punkte, aber aus ganz unterschiedlichen Gründen. Dem EVZ winkt die Leaderposition, Fribourg-Gottéron die Playoff-Sicherung. Aufgrund der zuletzt gezeigten Spiele kann auch ein Spiel auf Augenhöhe erwartet werden, wenn auch die Tabellensituation ja etwas anderes implizieren würde...
    19:10
    Head-to-head
    Mit 60 Spielen und nur 32 Niederlagen aus 92 Direktduellen spricht die Bilanz klar für den EV Zug, welcher auch mit einem Gesamttorverhältnis von 329:274 klar vorne liegt. Die beiden höchsten Siege gingen mit jeweils 6:0 aber an Gottéron. Von den drei bisherigen Saisonduellen konnte das heutige Heimteam das erste, der EVZ die beiden darauffolgenden Partien gewinnen.
    19:06
    EV Zug
    Andere "Sorgen" hat der heutige Gegner, der EV Zug. Mit 87 Punkten aus 47 Spielen liegen die Zentralschweizer auf den starken zweiten Rang der National League und sind damit längst für die diesjährigen Playoffs und die Champions Hockey League der nächsten Saison qualifiziert. Nach fünf Siegen aus sechs Spielen gab es für das Team von Dan Tangnes zuletzt zwei Niederlagen, im letzten Spiel gar eine empfindliche 1:4-Heimniederlage gegen die ZSC Lions, welche dem EVZ damit den Leaderthron (vorübergehend) abgeluchst haben. Mit einem Sieg im heutigen Nachtragspiel, klettern die Stiere aber wieder zurück auf den Thron.
    18:58
    Fribourg-Gottéron
    Fribourg-Gottéron kämpft um (fast) jeden Punkt, ist es doch zuvorderst im Kampf um die Playoffqualifikation. Die Saanestädter liegen mit 40 Punkten aus 47 Spielen auf dem sechsten Rang. Im schlimmsten Fall reicht der Equipe von Christian Dubé aus den verbleibenden drei Spielen ebenso viele Punkte. Zu verdanken haben die Drachen das einer Serie von sechs Siegen mit 17 Punkten aus den letzten sieben (!) Begegnungen.
    18:53
    Begrüssung & Spielinfos
    Hallo und herzlich willkommen zur Nachtragpartie der 7. Runde der National League, welche aufgrund der Baustelle in der neuen Freiburger Heimstätte BCF Arena mit seinem Fassungsvermögen von 6'500 Zuschauern nicht am ursprünglich vorgesehenen Datum ausgetragen werden konnte. Spielgewinn ist wie gewohnt um 19:45 Uhr und der heutige Headschiedsrichter heisst Anssi Salonen, welcher assistiert wird vom zweiten Referee Alex Dipietro und den beiden Linesmen Marc-Henri Progin sowie David Obwegeser.

    Aktuelle Spiele

    29.02.2020 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    0
    4
    HC Davos
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    2
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    1
    1
    4
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    1
    0
    HC Lugano
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    0
    1
    3
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    1
    2
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 7. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr