National League

HC Davos
4
0
3
1
HC Davos
Bern
2
1
1
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos:
25'
Stoop
33'
Jung
37'
Herzog
54'
Tedenby
 / Bern:
3'
Muršak
31'
Pestoni
Mehr
    60
    22:41
    Auf Wiedersehen
    Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich für deine Aufmerksamkeit bedanken. Es war mir wiederum eine grosse Freude, dich über das Spielgeschehen auf dem Eis zu informieren. Ich wünsche dir noch einen angenehmen Dienstagabend und eine erholsame Nacht. Tschüss und hoffentlich bis bald!
    60
    22:40
    Das sagt der SCB-Verteidiger zum Spiel
    60
    22:12
    Die Tabelle nach dieser Runde
    Die SCL Tigers verabschieden sich definitiv aus dem Playoff-Kampf. Der SCB findet sich in einer ungemütlichen Lage wieder und muss aus den letzten zwei Partien mehr Punkte holen, als dies die Luganesi tun. Dank der Siege von Lausanne und Fribourg haben sich diese beiden Teams entscheidet vom Rest abgesetzt. Es bleibt aber eine ganz heisse Geschichte. Zudem ist auch der Kampf um die Spitzenposition noch alles andere als entschieden. Am letzten Spieltag kommt es zum Direktduell zwischen dem momentan punktgleichen EVZ und den ZSC Lions...
    60
    22:07
    Ausblick
    Für den SCB heisst es ab jetzt: siegen oder fliegen. Punktverluste kann man sich grundsätzlich keine mehr erlauben. Am nächsten Freitag kommt es zum ultimativen Knüller gegen Fribourg-Gottéron. Der HCD kehrt ebenfalls in drei Tagen zurück auf die grosse Bühne. Das Auswärtsspiel in Ambri steht dann auf dem Programm. Alles Wissenswerte zu diesen Partien gibt es wie gewohnt bei uns im Live-Ticker.
    60
    22:01
    Fazit 3. Drittel
    Der Kossmann-Kabinenansprache-Effekt hält wiederum Einzug in den letzten 20 Minuten. Der SCB kommt bissiger und spielstärker daher. Schlägt sich am Ende aber selbst. Blum mit einem Horror-Pass in der neutralen Zone. Tedenby wird lanciert und vernascht den Berner Schlussmann. Ohne Torhüter werfen die Mutzen noch einmal alles nach vorne. Als ein weiteres Powerplay ungenutzt verstreicht, ist der Mist gekarrt. Mit dieser Pleite fällt der amtierende Meister unter den Strich und hat das Schicksal nicht mehr in den eigenen Händen! Davos festigt seine Position auf dem Treppchen.
    60
    22:00
    Spielende
    Die Sirenen ertönt und der SCB verliert tatsächlich diese Partie mit 4:2! Damit rutschen sie unter den Strich und haben ihr Schicksal nicht mehr in den eigenen Händen.
    60
    22:00
    Arcobello auf Untersander und dieser haut von der linken Seite drauf. Van Pottelberghe kann sich rechtzeitig verschieben und ist mit seiner Schulter zur Stelle.
    60
    21:58
    Timeout Davos
    Der HCD will diesen fünften Treffer erzielen. Wohlwend nimmt sein Timeout und will seinen Mannen noch die letzten Tipps mit auf den Weg geben. Ob es für den Sieg reicht?
    60
    21:58
    Ebbett mit einem schlechten Pass an der blauen Linie entlang! Die Davoser können sich befreien und nehmen damit wichtige Sekunden von der Uhr.
    59
    21:56
    Bullygewinn der Berner! Der SCB ist installiert und fackelt nicht lange. Ebbett zieht ab und schaut dem Schuss hinterher. Endstation ist wie fast immer der Keeper von Davos.
    59
    21:55
    Die Davoser erzielen das vermeintliche 5:2 ins leere Tor. Dieses zählt jedoch nicht! Ein hoher Stock pfeifen die Unparteiischen ab und so behalten sie den Patienten SCB am leben.
    59
    21:54
    Nächster Abschluss der Berner von der rechten Seite. Van Pottelberghe ist mit seinem Schoner zur Stelle und verhindert den Anschlusstreffer. Bern weiterhin ohne Torhüter.
    58
    21:54
    Untersander mit einem Hammer von der blauen Linie. Vor dem Tor stochern die Berner alle erfolglos nach und so können sich die Davoser wiederum befreien. Der HCD ist wieder komplett!
    57
    21:53
    Die Scheibe zirkuliert von einem Berner Stock auf den nächsten. Blum mit einem Versuch der deutlich am Tor vorbei geht. So wird das definitiv nichts...
    57
    21:52
    Die Mutzen kommen in die Zone des Gegners hinein. Arcobello mit einem ersten Abschluss von der rechten Seite. Van Pottelberghe bringt seinen Körper vor die Scheibe und blockiert das Geschoss.
    56
    21:51
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Oliver Heinen (HC Davos)
    Ein Beinstellen haben die Schiedsrichter gesehen und so gibt es für den SCB wohl die letzt Chance hier noch zurückzukommen. Die Berner nehmen den Torhüter raus!
    56
    21:50
    Der SCB probiert es nun mit der Brechstange! Praplan haut drauf und hofft auf die Mithilfe des Eishockey-Gottes. Dieser meldet sich jedoch nicht und so versandet auch dieser Angriff.
    54
    21:49
    Tor für HC Davos, 4:2 durch Mattias Tedenby
    Ist das die Entscheidung? Blum mit einem Abspielfehler in der neutralen Zone. Baumgartner bedient in der Mitte vor dem Gehäuse TEDENBY. Dieser lässt Karhunen nicht den Hauch einer Chance und versenkt den Puck in den Maschen. Die Berner bringen sich hier selber um einen möglichen Punktgewinn.
    54
    21:48
    Die Bündner sind wieder komplett! Damit müssen es die Mutzen wohl bei gleich vielen Spielern auf dem Eis richten.
    54
    21:47
    Der HCD entscheidet das Bully für sich und spediert die Scheibe aus der gefährlichen Zone heraus. Dazu gewinne sie in der Zone der Berner viel Zeit. Herzog macht einen herausragenden Job.
    53
    21:46
    Blum mit dem ersten Geschoss. Dieses fliegt jedoch am Kasten vorbei und verlässt daraufhin die Zone. Wichtige Sekunden für die Berner verstreichen. Aeschlimann kann den nächsten Schuss blocken. Mit dem Fuss war er da zur Stelle.
    52
    21:45
    Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Jan Muršak (SC Bern)
    Geht es den noch dämlicher? Mursak holt eine Strafe heraus und rächt sich dann sogleich. So wandert auch er auf die Strafbank. Ein Kopfstoss bringt den SCB in die Bredouille. Die Schiedsrichter geben dem Berner aber nur eine 10 Minuten strafe und so können sie trotzdem in Überzahl agieren.
    52
    21:44
    Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Lorenz Kienzle (HC Davos)
    Er fährt Mursak um und muss dafür in die Kühlbox.
    52
    21:42
    Die Davoser können kein super Überzahlspiel aufziehen. Kämpf blockt einen weiteren Schuss und kann befreien. Der SCB ist wieder komplett!
    51
    21:41
    Die beste Chance hat aber der SCB! Scherwey zieht unwiderstehlich los und versucht es mit dem "Buebetrickli". Im letzten Moment rutscht er noch blöde weg. Das Tor wäre offen gewesen.
    50
    21:41
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Muršak (SC Bern)
    Mursak haut die Scheibe aus dem Spielfeld heraus und wandert für dieses Vergehen auf die Strafbank. Wie dämlich ist den das?
    49
    21:40
    Baumgartner mit einem Abschluss denn er knapp verzieht. Es ist ein tolles Spiel! Der Sieger ist hier noch lange nicht klar.
    49
    21:39
    Karhunen für einmal wieder im Mittelpunkt. Jung kennt überhaupt nichts und zieht sogleich ab. Der Keeper der Mutzen kann die Scheibe zur Seite abwehren. Seine Vorderleute klären auf Kosten eines Icings.
    48
    21:37
    Kämpf und Scherwey sorgen für Betrieb in der Zone des Heimteams. Die Davoser werden mächtig unter Druck gesetzt. Diese wissen sich nur mit einem Icing zu helfen.
    47
    21:36
    Heisse Aktion vor van Pottelberghe. Die Daovser bringen die Scheibe nicht heraus und so kommt der SCB von hinter dem Tor zum Abschluss. Der Davoser Keeper hat Glück, dass er die Scheibe mit seinem Stock nicht ins eigene Gehäuse bugsiert.
    46
    21:35
    Mankinen mit einem Vorstoss über die rechte Seite. Von dort dringt er in die Zone hinein. Sein Zuspiel in die Mitte findet keinen Abnehmer. In der Folge ist es Tedenby, der mit einem Schuss aus der Drehung nicht erfolgreich ist.
    45
    21:34
    Das Schiessen auf van Pottelberghe geht weiter. Die Davoser nutzen diese totale Offensive der Berner aus und ziehen in der Person von Wieser los. Dieser kann im letzten Moment noch gestoppt werden.
    44
    21:33
    In der Folge drücken die Berner weiter. Arcobello mit einem weiteren Schuss. Der Puck will und will nicht rein. Es sind auch alles zu wenig zwingende Versuche.
    44
    21:32
    Der Mann mit der besten Plus/Minus Bilanz (+22) der Liga zieht ab. Die Rede ist von Eric Blum. Aber auch er ist nicht erfolgreich. Weiterhin fehlt es an der Präzision.
    44
    21:31
    Wieder ist es Tedenby mit einem Versuch über das Gehäuse. Diese Abschlüsse nahe am Tor und ohne grosse Störung eines Verteidigers müssen auf die Kiste.
    43
    21:30
    Aufgepasst aber auf die Davoser! Tedenby mit einem wunderbaren Schuss aus der Drehung heraus. Sein Schuss verfehlt jedoch das Gehäuse.
    42
    21:29
    Die Gäste zeigen sich stärker. Rüfenacht mit dem nächsten Versuch. Der Hammer findet sein Ende im Fanghandschuh von van Potelbergeh. Allen SCB-Fans kann dieser Auftakt Mut machen.
    41
    21:28
    Die Mutzen versuchen zu Beginn das Spiel zu kontrollieren. Ein schneller Angriff über Praplan bringt Gefahr. Der Stürmer zieht von der linken Seite auf die Kiste und will den Davoser Keeper im nahen Eck erwischen. Dieser macht jedoch alles zu.
    41
    21:28
    Beginn 3. Drittel
    Die Scheibe ist wieder im Spiel! Der SCB entscheidet das erste Bully für sich. Der zweite Pass ist dann aber bereits wieder einer zum Gegner.
    40
    21:25
    Es muss eine Leistungssteigerung des SCB her
    40
    21:23
    Davos hat das Zepter übernommen
    Der HCD hat sich in diesem Mitteldrittel in einen regelrechten Flow hineingespielt. Die Scheibe lief wunderbar durch die Reihen und ein Abschluss nach dem anderen flog durch die Eishalle. In der Statistik stehen wir momentan bei 25 Abschlüssen der Davoser und deren 17 des SCB! Die Führung ist auf keinen Fall gestohlen.
    40
    21:22
    Keine Tore im Mitteldrittel in den anderen Stadien
    Lausanne könnte sich mit diesem Triumph und einer Niederlage des SCB wohl mit einer ziemlich grossen Wahrscheinlichkeit aus dem Strichkampf verabschieden.
    40
    21:11
    Fazit 2. Drittel
    Es war nur eine Frage der Zeit und wird in der 25. Spielminute dann auch Tatsache: Der Ausgleich von Davos. Das Heimteam lässt die Strichkämpfer aus der Hauptstadt kaum atmen und schnuppert sogar am Führungstreffer. Der Pfosten verhindert den Doppelschlag. Feuerwehrmann Kossmann an der Bande der Mutzen zieht kurz vor Spielmitte die Reissleine und nimmt sein Timeout. Die Worte des Chefs verfehlen ihre Wirkung nicht. Kurz darauf netzt Pestoni nach einem Abspielfehler des HCD ein! Wer sich nun einen aktiveren SCB wünscht, der wird kurz darauf bitterböse enttäuscht. Jung versenkt einen Abpraller von Karhunen im Netzhimmel. Für den amtierenden Meister kommt es noch dicker. In Überzahl schiesst Herzog den Rekordmeister in Front. Es ist wohl wieder einmal eine laute und bestimmte Ansprache von Kossmann gefragt.
    40
    21:10
    Ende 2. Drittel
    Vor der Sirene noch ein Lebenszeichen der Mutzen! Rüfenacht kommt gleich zweimal vor dem Gehäuse der Davoser zum Abschluss. Beide Male trifft er den Puck nicht richtig. Van Pottelberghe macht unten aber auch alles dicht. Davos hat in diesem Mitteldrittel das Spiel gedreht. Die Berner müssen sich etwas einfallen lassen!
    40
    21:07
    Die Bündner drücken noch einmal so richtig! Die Scheibe spickt nach einem Schuss neben das Tor zurück in den Torraum. Dort herrscht grosse Verwirrung und Karhunen muss in extremis klären. Das kann so nicht lange gut gehen...
    39
    21:06
    Grosse Unruhe vor dem Gehäuse der Berner! Karhunen liegt unter mehreren Spielern begraben. Baumgartner schliesst von der linke Seite nach einem schönen Solo ab. Der SCB-Keeper muss abprallen lassen und wirft sich daraufhin auf die Scheibe. Alles Nachstochern bringt nichts mehr.
    39
    21:05
    "Herrlich" beschreibt das Tor sehr gut
    38
    21:04
    Da wurden die Berner kalt geduscht. Der HCD führt hier natürlich absolut verdient und wir sind bereits jetzt gespannt, wie laut es denn wohl werden wird in der Kabine der Mutzen...
    37
    21:03
    Tor für HC Davos, 3:2 durch Fabrice Herzog
    Führung für Davos! Baumgartner mit einem starken Pass von der rechten Seite in die Mitte. Vor dem Kasten steht HERZOG bereit und dieser muss die Scheibe nur noch über die Linie lenken. So spielt man sich in Überzahl durch die Hintermannschaft.
    37
    21:01
    Ambühl mit einem Klasse Pass auf Hischier. Dieser kommt nahe am Tor zum Abschluss. Im letzten Moment wird der Puck noch entscheidend neben das Gehäuse abgelenkt.
    36
    21:00
    Eine dumme Aktion der Davoser! Da agieren sie viel zu überhastet und produzieren ein Offside. Der SCB sagt danke und nimmt weiter Zeit von der Uhr.
    36
    21:00
    Sofort haben die Davoser ihre Positionen im Drittel des SCB bezogen. Der erste Abschluss kann von den Berner geblockt werden. Dann fliegt die Scheibe in hohem Bogen raus.
    35
    20:59
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Vincent Praplan (SC Bern)
    Praplan zieht Jung den Helm aus. Ein Schlag des SCB-Stürmers bringt diesen auf die Strafbank.
    35
    20:58
    Andersson mit einem Versuch von der rechten Seite. Der Verteidiger zieht aus einem schlechten Winkel ab und bringt daher van Pottelberghe auch nicht in Bedrängnis. Mit der Fanghand ist der Schlussmann von Davos zur Stelle.
    34
    20:56
    Es geht hin und her. Der SCB ist wiederum in der Offensive. Kann sich dort aber nicht festsetzen und muss sogleich den Rückwärtsgang einlegen. Dies machen die Mutzen sehr geschickt.
    33
    20:55
    Tor für HC Davos, 2:2 durch Sven Jung
    Der HCD schlägt zurück! Karhunen kann einen Schuss aus dem Slot nur zur rechten Seite abwehren. Diese Scheibe nimmt JUNG direkt ab und versenkt sie in der nahen hohen Ecke.
    32
    20:53
    Die Berner treten plötzlich wie verwandelt auf! Das Pressing kommt um einiges entschlossener daher. Nun können sie sich sogar in der Zone der Bündner festsetzen. Nach einem Abschluss von der blauen Linie kann Ambühl dem Treiben ein Ende setzen.
    31
    20:53
    Tor für SC Bern, 1:2 durch Inti Pestoni
    Das Timeout zeigt Wirkung! Die Davoser verlieren in der Mittelzone die Scheibe. PESTONI kann alleine auf van Pottelberghe losziehen und vernascht diesen gekonnt. Der Stürmer spitzelt den Puck in die linke hohe Ecke!
    30
    20:50
    Timeout SCB
    SCB-Coach Kossmann hat genug gesehen! Er ruft seine Mannschaft an die Bande und gibt ihnen mit klaren Anweisen zu verstehen, was man jetzt besser machen muss. Ob diese Massnahme fruchtet?
    30
    20:49
    Die Bündner kommen mit Hischier in die offensive Zone hinein. An der Bande kann sich Frehner nicht durchsetzen. Davos bleibt dennoch im Scheibenbesitz. Vor dem Gehäuse kann Frehner gleich zweimal erfolglos ablenken. Frehner kennt keine Pause und powert weiter! Von der rechten Seite zieht er entschlossen vor das Tor. Karhunen muss sich mit Händen und Füssen wehren, tut dies aber stark.
    29
    20:48
    Der amtierende Meister gibt ein bedenkliches Bild ab in diesem Mitteldrittel. Wieder endet ein Angriff in einem Icing. Wir warten weiterhin auf den ersten gefährlichen Abschluss der Mutzen.
    29
    20:47
    Karhunen mit der nächsten grossen Parade! Mankinen haut von der rechten Seite humorlos drauf. Der Schlussmann der Mutzen ist mit seiner Stockhand zur Stelle. Wichtiger Save!
    28
    20:45
    Wieder stürmen die Davoser! Lindgren gibt einen verdeckten Schuss ab. Der Puck fliegt knapp am Gehäuse vorbei. Wenig später probiert es Herzog. Dieses Mal kommt die Scheibe auf das Tor und stellt Karhunen vor Probleme. Der SCB-Keeper bekommt keine Pause mehr.
    28
    20:45
    SCB-Coach sieht Handlungsbedarf
    27
    20:43
    Die Berner kommen weiterhin nicht wirklich in gute Positionen in der Offensive. Kämpf mit einem schlechten Pass in der Offensive. Da fehlt es an der Überzeugung und Präzision.
    26
    20:42
    Pfostenschuss Davos
    Die Bündner drücken nun ordentlich auf das Gaspedal! Tedenby lenkt eine Scheibe vor dem Gehäuse an den Aussenpfosten. Die Berner wirken ein wenig behäbig und alles andere als spritzig.
    25
    20:41
    Tor für HC Davos, 1:1 durch Lukas Stoop
    Davos gleicht aus! Ambühl zieht in die Mitte und dreht sich einmal um die eigene Achse. Sein Pass auf STOOP, der sich zentral vor dem Gehäuse aufgebaut hat, kommt optimal an. STOOP hat viel Platz und haut drauf! Er erwischt Karhunen im Tor des SCB. Der Puck fliegt via Innenpfosten ins Netz. Ein Verteidiger ist hier für den Ausgleich besorgt.
    24
    20:39
    Gute Chance des HCD! Aeschlimann verpasst in der Mitte die Hereingabe von der Seite. Es riecht nach dem ersten Treffer der Davoser.
    23
    20:38
    Da passt in der Vorwärtsbewegung wenig bis gar nichts bei den Mutzen. Ein weiter Pass aus der eigenen Zone heraus geht an Freund und Feind vorbei. Icing!
    23
    20:37
    Die Berner gehen früh drauf! Rüfenacht macht Druck und erzwingt damit eine unsauberes Zuspiel in die Mittelzone. Der SCB erobert so den Puck zurück. Auf eine Offensivaktion der Gäste warten wir noch.
    22
    20:36
    Einige stocktechnische Schwierigkeiten in den Anfangsphasen dieses Mitteldrittels. Die Davoser produzieren ein Offside und müssen in der neutralen Zone noch einmal Anlauf holen.
    21
    20:35
    Beginn 2. Drittel
    Der Puck ist zurück im Spiel! Der HCD entscheidet das erste Bully für sich und stürmt sogleich nach vorne. Dort wartet jedoch eine Berner Wand, die den ersten Angriffsversuch abwehrt.
    20
    20:34
    In wenigen Sekunden geht der Fight weiter!
    20
    20:31
    Davos mit mehr Abschlüssen
    Ein Blick auf die Statistik verrät uns, dass die Bündner in der Offensive regelrecht um sich geschossen haben. Das Heimteam steht bei 13 Abschlüsse auf das Tor des SCB. Die Berner müssen sich mit ihren zehn Schüssen, aber auch nicht verstecken. Auf jeden Fall eine Partie, die von Torszenen lebt. In diesem Stille muss und soll es auch weitergehen.
    20
    20:26
    Die Spielstände nach den ersten 20 Minuten
    Die Tigers wären in dieser Konstellation definitiv aus dem Playoff-Rennen draussen. Lausanne könnte sich ein wenig Luft verschaffen. Fribourg sucht noch nach dem ersten Torerfolg.
    20
    20:19
    Fazit 1. Drittel
    Die Berner haben das Toreschiessen wiederentdeckt! In den letzten 4. Drittel waren es deren zehn Treffer. Nach drei Zeigerumdrehungen schlägt die Tormaschinerie aus der Hauptstadt bereits wieder zu! Mursak hämmert das Ding im Powerplay in die Maschen. Davos ist aber nicht Lugano und gibt klein bei. Das Gegenteil ist der Fall. Die Bündner dominieren von nun an über weite Strecken das Spielgeschehen. Zwei Überzahlsituationen verstreichen aber ungenutzt. SCB-Keeper Karhunen zeigt sich auch an diesem Abend äusserst stilsicher. Ambühl, Wieser oder Mankinen scheitern allesamt aus besten Positionen.
    20
    20:19
    Ende 1. Drittel
    Da brennt es noch einmal lichterloh vor dem Tor der Gäste! Ambühl bringt die Scheibe von hinter dem Gehäuse in den Torraum. Karhunen wirft sich mit einem "Superman" Sprung auf die Scheibe. Pause! Der SCB führt mit 0:1 in Davos.
    20
    20:17
    Kurz bevor die Sirenen ertönt haben wir noch einmal einen Unterbruch. Rüfenacht mit dem wohl letzten Abschluss dieses ersten Drittel. Van Pottelberghe pariert mit der Brust.
    20
    20:15
    Ein Entlastungsangriff der Bündner endet in einem Abschluss aus der neutralen Zone auf den Kasten der Berner. Karhunen lenkt zur Seite ab. Davos bleibt dran. Baumgartner mit einem tollen Abschluss aus dem Slot. Der SCB-Keeper bringt seinen Körper gerade noch so hinter den Puck. Power-Hockey vom feinsten.
    19
    20:14
    Der SCB ist wieder vollzählig und stürmt sogleich nach vorne. Scherwey passt aus dem Slot heraus auf den auf der linken Seite positionierten Burren. Dessen Abschluss findet den Weg ins Tor nicht.
    18
    20:13
    Wir warten weiterhin auf den ersten Abschluss in diesem Überzahlspiel. Dem HCD gelingt es nicht einmal, ins Drittel der Gäste vorzudringen. Die Berner sind wieder komplett!
    17
    20:12
    Das Davoser Powerplay zeigt sich in den ersten Augenblicken alles andere als gefährlich. Die Mutzen können sich gleich mehrmals befreien und nehmen damit wichtige Sekunden von der Uhr.
    16
    20:12
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Rüfenacht (SC Bern)
    Wenige Sekunden nach der ersten Strafe folgt sogleich die zweite! Ein hoher Stock von Rüfenacht wird geahndet.
    16
    20:10
    Der SCB ist wieder komplett und hat damit diese wichtige Situation überstanden. Kurz darauf kann sich Egli durchtanken und scheitert alleine vor Karhunen. Er bugsiert die Scheibe am Kasten vorbei.
    15
    20:09
    Die Berner können sich weiterhin nicht befreien. Wieder ist es Tedenby, der zu einer Möglichkeit kommt. Der Pass auf seine Kelle verfehlt er aber. Wenig später ist es Wieser, der den Keeper des SCB prüft. Karhunen zeigt sich weiterhin souverän.
    14
    20:08
    Das erste Geschoss lässt nicht lange auf sich warten. Tedenby mit einem Hammer aus der Drehung. Im Slot wird er gefunden. Der Puck fliegt knapp über die Querlatte.
    14
    20:08
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Muršak (SC Bern)
    Der Torschütze Mursak wandert für ein Halten raus. Die Chance für den HCD!
    14
    20:07
    Wieder einmal die Berner. Der Aufenthalt in der gegnerischen Zone gestaltet sich jedoch als kurzes Abenteuer. Davos hat das Spiel momentan im griff.
    13
    20:06
    Karhunen unter Dauerbeschuss! Stoop mit dem nächsten Hammer. Dieser fliegt jedoch deutlich zu hoch über die Kiste. An der Qualität der Abschlüsse muss das Heimteam noch schrauben.
    12
    20:05
    Der Davoser Captain stürmt in die Zone der Berner und lässt sich nicht mehr stoppen. Sein Schuss von der rechten Seite kommt äusserst flach daher. Karhunen fährt den Schoner geschickt aus und entschärft diese Situation.
    12
    20:03
    Heim zieht entschlossen in das Drittel des Gegners hinein und rumkurvt dessen Gehäuse. Sein Rückpass an die blaue Linie auf Burren kommt tupf genau an. Der Abschluss lässt aber zu wünschen übrig. Van Pottelberghe ist mit seiner Fanghand zur Stelle.
    11
    20:02
    Auch bei Bern fehlt es an der letzten Präzision. Andersson wird vor dem Gehäuse alles andere als optimal angespielt. Da müssen die Gäste mehr draus machen. Es ist eine zerfahrenen Angelegenheit im Moment.
    10
    20:02
    Herzog beinahe mit dem Ausgleich! Der Davoser Stürmer wird mit einem Rückpass in den Slot wunderbar in Szene gesetzt. Der Schuss kommt aber genau auf den Bauchnabel von Karhunen.
    10
    20:01
    An der Bande in der eigenen Zone können sich die Davoser behaupten und lancieren sogleich den Gegenangriff! Lindgren wird lanciert. Dieser kann die Scheibe nicht kontrollieren und so endet dieser Angriff in einem Icing.
    9
    20:00
    Kampf um jeden Zentimeter
    9
    19:59
    Bei 5 gegen 5 erleben wir ein äusserst ausgeglichenes Duell. Karhunen muss bereits wieder eingreifen. An der Präzision müssen die Bündner aber noch arbeiten.
    8
    19:58
    Grosse Verwirrung vor dem Tor des SCB! Baumgartner stiftet ein grosses Durcheinander. Die Scheibe liegt plötzlich frei vor Karhunen. Dieser reagiert erst nach einigen Augenblicken und wirft seinen Handschuh auf den Puck.
    8
    19:57
    Praplan mit einem gefährlichen Hammer von der blauen Linie. Sein Versuch wird vor dem Tor noch abgelenkt. Die Scheibe wird dadurch aber am Tor vorbei bugsiert. Kurz darauf versucht sich Scherwey erfolglos. Die Davoser sind wieder komplett!
    7
    19:55
    Der Berner Topskorer Arcobello macht wiederum auf sich aufmerksam. Zuerst wird sein Schuss geblockt und gleitet am Gehäuse vorbei. Der zweite Versuch schaut dann wesentlich besser aus. Der Puck fliegt in Richtung Davoser Gehäuse. Der Keeper des Heimteams stellt jedoch geschickt seinen Körper hin.
    6
    19:55
    Sofort haben sich die Mutzen installiert und lassen die Scheibe wunderbar zirkulieren. Nach einigen Sekunden können sich die Bündner befreien.
    6
    19:54
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Jung (HC Davos)
    Für ein Beinstellen an Ebbett wandert Jung auf die Strafbank. Schlägt der SCB wieder zu?
    5
    19:52
    Nach dem Tor sind die Mutzen für einmal wieder in der Offensive. Arcobello versucht es aus der Distanz. Van Pottelberghe zeigt sich auch hier bereit und schnappt sich den Puck. Ein Start der auf jeden Fall Lust auf mehr macht.
    4
    19:51
    Das Heimteam macht nun mächtig Druck! Die Scheibe zirkuliert wunderbar in ihren Reihen. Nach einer Weile kann sich der SCB befreien und durchatmen.
    3
    19:50
    Die Davoser suchen sogleich die passende Antwort und finden diese beinahe. Mankinen kann sich auf der rechten Seite wunderbar durchsetzten und kommt am Ende sogar zu einem Abschluss. Dieser ist dann zu wenig präzise.
    3
    19:50
    3
    19:49
    Tor für SC Bern, 0:1 durch Jan Muršak
    Das ging aber ganz flüssig in Überzahl! Arcobello bringt die Scheibe von hinter dem Tor in den Slot auf MURSAK. Dieser kommt im rechten Moment angefahren und schiesst die Scheibe entschlossen in die linke Ecke. Da wird der Davoser Keeper über seinem Schoner erwischt.
    2
    19:48
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Lukas Stoop (HC Davos)
    Ein Haken wird von den Schiedsrichtern geahndet. SCB im Powerplay!
    2
    19:47
    SCB-Schlussmann Karhunen wird auch ein erstes Mal geprüft. Wieser macht mächtig Dampf vor dem Gehäuse. Kann sich nicht durchsetzten und so bleibt es beim 0:0.
    2
    19:46
    Die Gäste mit dem nächsten Abschluss. Gerber zieht von der rechten Seite ab. Van Pottelberghe muss ein erstes Mal eingreifen. Tut dies sehr souverän mit der Fanghand.
    1
    19:45
    Der HCD kommt in der Person von Hischier in die Zone der Gäste. Untersander räumt im eigenen Drittel entschlossen auf und entschärft diesen ersten Angriff routiniert.
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Der Puck ist im Spiel! Das erste Bully der Partie geht an den SCB. Dieser stürmt sogleich in die Offensive. Der erste Abschluss wird jedoch geblockt.
    19:40
    In wenigen Augenblicken geht's los!
    Die Spieler betreten die Spielfläche. Im Eisstadion in Davos scheint soweit alles bereit zu sein. Die Zuschauer empfangen das Heimteam mit einem warmen Applaus. Wir fiebern dem Einwurf des Pucks entgegen.
    19:07
    Der SCB zeigt sich fokussiert
    19:05
    Schiedsrichter
    Die heutige Partie wird von Mark Lemelin und Joris Müller geleitet. Die beiden werden bei ihrer Arbeit von Dario Fuchs und Eric Cattaneo unterstützt. Auf ein intensives aber faires Spiel!
    19:00
    Kossmann setzt auf das altbewährte
    Nach zwei deutlichen Siegen zuletzt sieht sich SCB Coach Kossmann nicht dazu gezwungen, irgendetwas an seiner Formation zu verändern. Aus diesem Grund laufen heute noch einmal die selben Akteure auf, die das auch schon gegen den HC Lugano am vergangenen Wochenende erfolgreich getan haben. Ganz nach dem Motto: "Never change a winning team!"
    18:37
    Der HCD mit namhaften Rückkehrer
    Die Davoser um Coach Christian Wohlwend präsentieren uns einige Comebacks. Der Captain Andres Ambühl ist nach seiner Fussverletzung wieder zu 100 Prozent einsatzbereit. Gleiches gilt für Benjamin Baumgartner. Der 19-Jährige kehrt nach einem Rippenbruch wieder auf das Eis zurück. Der im letzten Spiel gegen Biel geschonte Center Lindgren kommt an diesem Abend ebenfalls wieder zum Handkuss. Nicht auflaufen werden im Vergleich zur letzten Partie Canova (Farmteam), Rantakari (Überzählig) und Meyer, der sich gegen die Seeländer verletzt hat.
    18:34
    Die Formationen der beiden Teams
    18:32
    Die Spieler nähern sich der Betriebstemperatur
    18:25
    Folgende Partien werden heute Schlagzeilen machen
    Mit dem SC Bern, Lausanne HC und Fribourg-Gottéron stehen an diesem Abend drei Teams im Einsatz, die sich allesamt um den Strich herum befinden. Die Tigers könnten sich mit einem Sieg ebenfalls in diesem Fight zurückmelden. Spannung garantiert!
    18:22
    Eric Blum: Ein stiller Arbeiter mit grossem Einfluss
    Der Verteidiger des SC Bern war wie seine Teamkollegen ab und an nicht ganz auf der Höhe des Spielgeschehens. Im Verlaufe der Saison hat sich Blum aber als einer herauskristallisiert, der seine Mitspieler besser macht. Mit seiner Bilanz von +22 weist er die beste der ganzen Liga auf! Der 33-Jährige weiss sich zudem meist mit fairen Mitteln zu wehren. Nach 42 absolvierten Partien steht der Schweiz japanische Doppelbürger bei mickrigen acht Strafminuten. In Sachen Offensive-Produktivität dürfte er jedoch noch eine Schippe drauflegen. Blum wartet weiterhin auf sein erstes Saisontor. Seine elf Assists sind ebenfalls weit weg von einem Spitzenwert. Insgesamt macht er aber einen guten Job und versteht es, dem Team mit seiner Präsenz zu helfen.
    18:20
    Im Bündnerland ist (fast) jeder Schuss ein Treffer
    Oft wird davon gesprochen, dass jeder Schuss auf das gegnerische Gehäuse ein guter Schuss sei. Stimmt im Grundsatz natürlich schon und trotzdem gibt es neben guten dann auch noch die sehr guten Abschlüsse. Diese versetzen die eigenen Fans in Ekstase und bringen das Stadion zum beben. Von diesen „sehr guten“ Abschlüssen haben die Davoser einige zu bieten. Der HCD kann auch als der Verein bezeichnet werden, der die meisten Scharfschützen in seinem Team hat. Knapp 11 % der Abschlüsse des Rekordmeisters finden ihren Weg ins Tor. Mit diesem Wert führen sie diese Statistik vor dem EHC Biel an. Der heutige Gegner aus Bern belegt in dieser Sparte nur Rang neun. Nicht einmal 9 % ihrer Schüsse treffen ins Schwarze. Ob das heute den grossen Unterschied machen wird?
    18:16
    Die Spitze oder die Playoffs im Visier
    Beim Duell zwischen dem HC Davos und dem SC Bern treffen zwei Teams aufeinander, die sich zurzeit in völlig unterschiedlichen Tabellenregionen aufhalten. Während die Bündner um den Platz an der Spitze kämpfen, mühen sich die Berner im Stichkampf ab. Der HCD steht heute vor einem wegweisenden Spiel, wenn er noch einmal ganz vorne mitmischen möchte. Der Abstand auf die Spitze beträgt fünf Punkte. Der ZSC hat jedoch eine Partie mehr absolviert. Daher liegt das Augenmerk wohl eher auf den zweitplatzierten Zugern, die gleich viele Spiele in den Beinen haben. Die Innerschweizer liegen vier Punkte voraus. Nebst dem Kampf um die Spitze kämpfen die Davoser auch noch um den Platz auf dem Treppchen. Genf auf Rang vier liegt punktgleich hinter dem Rekordmeister, hat aber ein Spiel mehr auf dem Buckel. Ebenso spannend ist die Ausgangslage am Strich. Der SCB könnte mit einem Sieg ein wenig Luft zwischen sich und einem nicht Playoff-Platz bringen. Zurzeit liegen die Mutzen gleichauf mit dem HC Lugano auf Zwischenrang acht. Zudem könnte man bei einem eigenen Triumph und einer zeitgleichen Niederlage von Lausanne zu den Waadtländern aufschliessen. Hochdramatisch die ganze Geschichte in der National League. Wer spuckt an diesem Abend wem in die gut gewürzte Suppe?
    18:15
    Die Situation in der Tabelle
    18:12
    Dem HC Davos geht die Puste aus
    Die Bündner zeigen sich in der letzten Zeit deutlich verwundbarer als noch zu Saisonbeginn. Insbesondere in der Defensive stimmt zuweilen einiges nicht. In den letzten vier Partien kassierten die Davoser gleich zweimal deren fünf Gegentreffer! Auswärts in Rapperswil-Jona und am vergangenen Wochenende gegen den EHC Biel. Drei Pleiten und ein Triumph in den letzten Spielen verdeutlichen die sich im Anflug befindende Formkurve. Ihre Heimstärke dürfte den Davosern aber durchaus Selbstvertrauen verleihen. In vertrauter Umgebung konnten sie vier der letzten fünf Duelle gewinnen. Zudem belegt der HCD in der Heimtabelle unangefochten die Spitzenposition. Auf Bern wartet eine zurzeit angeschlagene Mannschaft, die aber gepaart mit der Bündner-Höhenluft zu einem fetten Brocken wird.
    18:10
    Wie stabil sind die Berner tatsächlich?
    Die Mutzen haben in den letzten beiden Spielen ein beeindruckendes Offensiv-Feuerwerk niedergebrannt. Was auch immer in der zweiten Drittelpause beim Duell mit den Lakers in der Kabine der Berner passiert ist, es muss wie ein Wunder gewirkt haben. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Mutzen mit 1:2 im Rückstand. Coach Hans Kossmann sah nach seiner Ansprache eine effiziente und siegeswillige Mannschaft. Im letzten Abschnitt wurden die Gäste aus der Ostschweiz mit vier Treffern kalt geduscht. Diesen Schwung nahmen die Titelverteidiger dann auch einen Tag später ins Tessin mit. Beim kapitalen Spiel in der Resega zeigte sich der SCB kaltblütig. Nach etwas mehr als sieben Minuten war der Mist in der Sonnenstube der Schweiz bereits gekarrt. Die Gäste aus der Hauptstadt führten mit 0:3 und sollten am Ende mit einem befriedigenden 0:6 Auswärtserfolg die Heimreise antreten. Bern marschiert und scheint den richtigen Tritt gefunden zu haben. Aus den vergangenen vier Spielen resultierten drei Siege. Darunter war aber auch eine üble 4:0 Klatsche gegen den Kantonsrivalen aus dem Seeland. Mit dem HC Davos wartet ein echter Prüfstein und wir dürfen gespannt sein, wie der amtierende Meister diese heikle Aufgabe angeht.
    18:10
    Die Vorfreude steigt mit jeder Minute
    18:07
    Herzlich willkommen
    Die letzten drei Runden der Meisterschaft stehen noch vor uns. Im Strichkampf sowie an der Spitze des Klassements ist weiterhin die Hölle los. An diesem Abend fallen die nächsten Vorentscheidungen. In diesem Sinne heisse ich dich recht herzlich willkommen zur Partie zwischen dem HC Davos und dem SC Bern.

    Aktuelle Spiele

    29.02.2020 19:45
    HC Davos
    HC Davos
    5
    1
    0
    4
    HC Davos
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    2
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    1
    1
    4
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    1
    0
    1
    0
    HC Lugano
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    0
    1
    3
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    2
    1
    Lausanne HC
    SC Bern
    Bern
    2
    0
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    1
    2
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 2. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr